Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freund will seine Finanzen nicht offenlegen

Freund will seine Finanzen nicht offenlegen

22. November 2017 um 16:52

Hallo,

ich hoffe hier hat jemand einen Rat für mich. Ich bin was finanzielles angeht von meinem Ex Freund etwas vorbelastet ( mehrere Tausend Euro schulden, kein Unterhalt fürs Kind gezahlt und mich da mit belogen).
Seit einem Jahr bin ich mit meinem Freund zusammen. Er hat mir erst nach 2 Monaten erzählt dass, er einen Kredit von ca 12000€ laufen hat, den er auch monatlich abbezahlt. Aufgrund meiner Vorgeschichte war ich natürlich geschockt, weil er mich damit angelogen hat und es nicht einfach offen gesagt hat. Er hat keinerlei Rücklagen, obwohl er genug verdient um etwas zur Seite zu legen und hat sogar vor ca 5 Monaten einen Nebenjob angefangen, um sich mehr leisten zu können und den Kredit schneller abzubezahlen. Waren im September zusammen im Urlaub, trotzdem sagt er, dass er keine Rücklagen hat und den Urlaub vom nebenjob finanziert hat.
Ich bin etwas skeptisch wie das sein kann. Wenn ich ihn darauf anspreche weicht er aus und ich muss ihm jedes Wort aus der Nase ziehen. Habe ihn gebeten, mir den Kredit, etc. Zu zeigen. Er meint er hat seine Prinzipien, dass er das nicht macht bevor wir zusammenziehen. (Wir wohnen seit fast 5 Monaten quasi bei mir, er ist aber nicht umgemeldet und hat seine Wohnung noch). Mir geht es nicht darum ihn zu kontrollieren. Ich möchte nur die Sicherheit dass er mir nicht noch etwas verschweigt.. Stehe hinter ihm und unterstütze ihn wo ich kann, erwarte dafür aber eben auch die ganze Wahrheit zu kennen.

Weiß nicht, wie ich mich verhalten soll. Vielen Dank im vorraus!

Mehr lesen

22. November 2017 um 16:57

An welcher Stelle hat er denn gelogen? Rücklagen finde ich auch etwas komisch wenn er gleichzeitig einen Kredit bedient?!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2017 um 16:58
In Antwort auf septembernacht92

Hallo,

ich hoffe hier hat jemand einen Rat für mich. Ich bin was finanzielles angeht von meinem Ex Freund etwas vorbelastet ( mehrere Tausend Euro schulden, kein Unterhalt fürs Kind gezahlt und mich da mit belogen). 
Seit einem Jahr bin ich mit meinem Freund zusammen. Er hat mir erst nach 2 Monaten erzählt dass, er einen Kredit von ca 12000€ laufen hat, den er auch monatlich abbezahlt. Aufgrund meiner Vorgeschichte war ich natürlich geschockt, weil er mich damit angelogen hat und es nicht einfach offen gesagt hat. Er hat keinerlei Rücklagen, obwohl er genug verdient um etwas zur Seite zu legen und hat sogar vor ca 5 Monaten einen Nebenjob angefangen, um sich mehr leisten zu können und den Kredit schneller abzubezahlen. Waren im September zusammen im Urlaub, trotzdem sagt er, dass er keine Rücklagen hat und den Urlaub vom nebenjob finanziert hat. 
Ich bin etwas skeptisch wie das sein kann. Wenn ich ihn darauf anspreche weicht er aus und ich muss ihm jedes Wort aus der Nase ziehen. Habe ihn gebeten, mir den Kredit, etc. Zu zeigen. Er meint er hat seine Prinzipien, dass er das nicht macht bevor wir zusammenziehen. (Wir wohnen seit fast 5 Monaten quasi bei mir, er ist aber nicht umgemeldet und hat seine Wohnung noch). Mir geht es nicht darum ihn zu kontrollieren. Ich möchte nur die Sicherheit dass er mir nicht noch etwas verschweigt.. Stehe hinter ihm und unterstütze ihn wo ich kann, erwarte dafür aber eben auch die ganze Wahrheit zu kennen.  

Weiß nicht, wie ich mich verhalten soll. Vielen Dank im vorraus! 

Ich finde dass dich das nichts angeht.
Solang ihr keinen gemeinsamen Haushalt, keine gemeinsamen Verpflichtungen habt und er kein Geld von dir möcht, muss dich das nicht interessieren.

ich erzählt das auch nicht gleich jedem - warum auch?

21 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2017 um 17:05

Ich habe ihn anfangs, als wir auf das Thema zu sprechen kamen, gefragt ob er einen Kredit hat ( ich hatte zu der Zeit auch noch einen abbezahlt). Er hat Nein gesagt und das ein paar Wochen später “gebeichtet“. 
Wir wohnen ja im grunde zusammen, haben eine Haushaltskasse zusammen. 

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

22. November 2017 um 17:07

Lass ihn, du schnüffelst ihm hinterher. So lange er dich nicht um Geld bittet, ist doch alles OKE.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2017 um 17:11
In Antwort auf septembernacht92

Ich habe ihn anfangs, als wir auf das Thema zu sprechen kamen, gefragt ob er einen Kredit hat ( ich hatte zu der Zeit auch noch einen abbezahlt). Er hat Nein gesagt und das ein paar Wochen später “gebeichtet“. 
Wir wohnen ja im grunde zusammen, haben eine Haushaltskasse zusammen. 

Ihr steht aber nicht beide im Mietvertrag oder sonst was.
Wenn er jetzt pleite gehen würde (mal ganz übertrieben gesagt) hätte das auf dich ganz einfach keine Auswirkung. Du würdest nichts verlieren.
Somit finde ich auch nicht dass du ein Recht auf Auskunft hast.

Dass er dir das erst im Nachhinein gesagt hat, spricht für mich eher dafür, dass es ihm peinlich war...

15 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2017 um 17:17
In Antwort auf melonchen1

Ihr steht aber nicht beide im Mietvertrag oder sonst was.
Wenn er jetzt pleite gehen würde (mal ganz übertrieben gesagt) hätte das auf dich ganz einfach keine Auswirkung. Du würdest nichts verlieren.
Somit finde ich auch nicht dass du ein Recht auf Auskunft hast.

Dass er dir das erst im Nachhinein gesagt hat, spricht für mich eher dafür, dass es ihm peinlich war...

Das kann ich auch verstehen. Mir geht es nicht ums finanzielle, Glaube nicht dass er mich da mit reinziehen würde, selbst wenn er es “könnte“. Habe einfach wahnsinnig Angst Zeit und vor allem viele Gefühle zu investieren, nur um hinterher herauszufinden, dass mir ne ganze Menge verschwiegen wurde, was mich einfach was angeht wenn man sich zusammen was aufbauen möchte.. 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2017 um 17:27

Schön, dass du mich so durchschaut Hast. Aber ich verdiene mein eigenes Geld und bin auf das meines Freundes( oder sonstwem) nicht angewiesen

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2017 um 17:34

Von dem Kredit hat er sich mit seiner ex die Wohnung neu eingerichtet. Er hat alleine den Kredit abgeschlossen und sie zahlt nichts ab, hat aber sämtliche Möbel behalten. 
Ich gehe davon aus, dass er wir das gleiche im Leben wollen. Ein Problem ist, dass er mit seiner Meinung sehr zurückhaltend ist, egal worum es geht und ich mehrfach nachfragen muss, um eine ehrliche Antwort zu bekommen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2017 um 17:45

Wofür er das ausgibt ist mir grundsätzlich auch egal. Wenn es aber iwann daran geht ernst zu werden, also wirklich zusammenziehen, evtl heiraten, Kinder geht mich das was an. Möchte einfach vorher wissen worauf ich mich einlasse. Möchte viel reisen in den nächsten Jahren, natürlich gern mit Partner. Wenn er aber noch zb zig Kredite abbezahlen muss, wird das nichts. 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2017 um 17:46

Ja, natürlich hat die TE ein Recht darauf, die Wahrheit zu erfahren.

Es stimmt, dass Du da nicht mitzahlen musst, weil keine solidarische Haftung besteht bzw. Du ja keine vertragliche Verpflichtung eingegangen bist. Es geht aber gar nicht darum, sondern darum, etwas aufbauen zu können. Da muss man schon wissen, ob der Partner überhaupt fähig ist, das mitzutragen, sei es, dass man mal den Wunsch mitteilt, eine Wohnung zu kaufen, ein gemeinsames Auto anzuschaffen oder betreffend Familienplanung. Da sind Schulden hinderlich. Abgesehen davon sagt es etwas über den Menschen aus. Nach meiner Erfahrung sind mehr als 95% völlig selbstverschuldet in die Schuldenfalle geraten. Die Hauptgründe sind deren vier: Konsumsucht, Drogen (inkl. Alkohol), Spielsucht und die Liebe (inkl. käuflichem Sex). Darum sind die Fragen berechtigt, ob, wieviel und warum jemand Schulden hat.

Abgesehen davon ist es in der Ehe dann so, dass aufgrund des Eheschlusses dies auf die zwangsweie Schuldenrückzahlung einen Einfluss hat. Zwar muss der nicht verschuldete Partner keine Zahlung leisten, aber die gemeinsamen Kosten mitzahlen und diese sind anteilmässig je nach Lohnhöhe zu berechnen. In der CH ist das so.

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2017 um 17:52
In Antwort auf septembernacht92

Das kann ich auch verstehen. Mir geht es nicht ums finanzielle, Glaube nicht dass er mich da mit reinziehen würde, selbst wenn er es “könnte“. Habe einfach wahnsinnig Angst Zeit und vor allem viele Gefühle zu investieren, nur um hinterher herauszufinden, dass mir ne ganze Menge verschwiegen wurde, was mich einfach was angeht wenn man sich zusammen was aufbauen möchte.. 

Verstehe das völlig. Wenn es Richtung zusammen leben und Familienplanung geht sollten Finanzen ein Thema sein genau so wie Kinderwunsch, Lebenspläne/ Wünsche. Ich hätte nicht unbedingt ein Problem mit Krediten etc aber erwarte was meinen Lebenspartner angeht absolut Ehrlichkeit und Zuversichtlichkeit und Transparenz.

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2017 um 17:56

Wie schon gesagt, ist das mit seiner Meinung so eine Sache. Habe zum Teil das Gefühl er redet mir nach dem Mund.. Ich weiß nicht ob er Angst hatte eine Meinung zu sagen oder so.. Wenn ich ihn was frage, sei es nur was wir am Wochenende unternehmen wollen, fragt er immer erst was ich denn möchte.. oder er sagt es ist ihm egal.. Vllt hast du ja nen Tipp, wie ich ihm klarmachen kann, dass ich seine Meinung hören möchte.. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2017 um 18:20
In Antwort auf septembernacht92

Wofür er das ausgibt ist mir grundsätzlich auch egal. Wenn es aber iwann daran geht ernst zu werden, also wirklich zusammenziehen, evtl heiraten, Kinder geht mich das was an. Möchte einfach vorher wissen worauf ich mich einlasse. Möchte viel reisen in den nächsten Jahren, natürlich gern mit Partner. Wenn er aber noch zb zig Kredite abbezahlen muss, wird das nichts. 

Das heißt wenn er nicht genug Geld hat um den Urlaub den du dir wünscht mit zu machen verlässt du ihn?

Ich verstehe ehrlich gesagt dein Problem nicht ganz. Ihr wart sich bereits im Urlaub und es klingt als hätte er seinen Teil übernommen. Wie genau und wovon ist doch nicht dein Bier.
Ich für meinen Teil hätte kein Problem damit vor einem Partner meine Finanzen offen zu legen, käme er mir aber so wie du, fänd ich das ziemlich übergriffig - vor allem wenn derjenige das dann schwarz auf weiß sehen will, weil das ja impliziert dass egal was ich sage es wohl gelogen sein wird. Wie in der Grundschule.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2017 um 18:25

Naja, mal haben wir uns viel zu erzählen, mal nicht so. Ist normal denke ich. Ich kann schon ziemlich dominant sein. Bin mittlerweile eher genervt wenn von ihm keine Antwort oder mir egal kommt. Will ja seine Meinung hören.. eig bin ich froh wenn er mal was äußert. Diskutiere dann eher oder mache gegenvorschläge, wenn mir was nicht gefällt. Werde aber nicht laut oder zickig dabei.. Er hat keine Hobbys die er auslebt, trifft sich sehr selten mit seinen Freunden und mit meinen nur wenn ich das organisiere. Würde ihm wünschen dass er öfter was alleine bzw mit Freunden macht. Er arbeitet zum Teil 11-12 Stunden am Tag und auch samstags.. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2017 um 18:29
In Antwort auf soncherie

Das heißt wenn er nicht genug Geld hat um den Urlaub den du dir wünscht mit zu machen verlässt du ihn?

Ich verstehe ehrlich gesagt dein Problem nicht ganz. Ihr wart sich bereits im Urlaub und es klingt als hätte er seinen Teil übernommen. Wie genau und wovon ist doch nicht dein Bier.
Ich für meinen Teil hätte kein Problem damit vor einem Partner meine Finanzen offen zu legen, käme er mir aber so wie du, fänd ich das ziemlich übergriffig - vor allem wenn derjenige das dann schwarz auf weiß sehen will, weil das ja impliziert dass egal was ich sage es wohl gelogen sein wird. Wie in der Grundschule.

Naja, wer einmal lügt dem glaubt man nicht.. heißt nicht dass ich ihm nichts glaube aber in Sachen Geld bin ich empfindlich geworden. Mein ex hat mir einen pfändungsbescheid, ausgestellt auf meine Wohnung, verschwiegen. Wäre er von Anfang an offen bzw ehrlich gewesen damit, hätte ich überhaupt kein Problem. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2017 um 18:31

Er war noch mit ihr zusammen, hat aber den Kredit für die Möbel allein unterschrieben. Den Fehler hat er hoffentlich nur einmal gemacht. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2017 um 19:02

Hatte sie nicht geschrieben, es gibt ein gemeinsames Haushaltskonto?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2017 um 19:18
In Antwort auf septembernacht92

Naja, wer einmal lügt dem glaubt man nicht.. heißt nicht dass ich ihm nichts glaube aber in Sachen Geld bin ich empfindlich geworden. Mein ex hat mir einen pfändungsbescheid, ausgestellt auf meine Wohnung, verschwiegen. Wäre er von Anfang an offen bzw ehrlich gewesen damit, hätte ich überhaupt kein Problem. 

Es ist nicht sein Fehler dass du schlechte Erfahrungen gemacht hast. Stell dir vor, ich war vor 17 Jahren mal mit einem Kiffer zusammen und verlange dennoch keinen Drogentest von jedem Neuen der zum ersten gemeinsamen Kaffe vorgelegt werden muss.

Zum Thema "wer einmal lügt": Eine Beziehung basiert auf Vertrauen. Ist das Vertrauen weg, ist die Beziehung weg. Das ist so einfach wie wahr.

Das eine mal wo er gelogen hat, hat er seinen Fehler korrigiert. Anstatt ihm das hoch anzurechnen (da gehört nämlich schon was dazu) drehst du ihm einen Strick draus. Wenn es dir so wichtig ist Lügen zu finden wirst du sie finden. Irgendwann. Irgendwo. Da wäre es ehrlicher gleich zu sagen dass du zu unsicher bist.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2017 um 19:20

Und sie ist darauf bedacht nach ihrer schlechten Erfahrung nicht den gleichen Fehler zu machen. Verstehen kann ich beide. Helfen tun da nur ganz offene und ehrliche Diskussionen über Erwartungen, Befürchtungen und Vorstellungen vom zukünftigen Zusammensein.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2017 um 19:20
In Antwort auf waldmeisterin1

Hatte sie nicht geschrieben, es gibt ein gemeinsames Haushaltskonto?

Solange er regelmäßig seinen Anteil darauf einzahlt geht sie doch der Rest erst recht nichts an.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2017 um 19:40

Ich finde, du zäumst gerade ein bisschen das pferd von hinten auf. Natürlich spricht man in der Regel in einer langjährigen Partnerschaften über die finanzen und erst recht, wenn man zusammen größere kosten trägt, verheiratet ist oder kinder hat, weil es dann eben beide etwas angeht.
Aber so wie du klingst seid ihr noch nicht so lange ein paar und da ist sowas weder nötig noch angebracht. Dafür braucht es vertrauen und das scheint bei euch beiden noch nicht so ganz vorhanden zu sein. 

Sich auf jemanden einlassen ist immer ein gewisses risiko. Aber das muss man halt eingehen, wenn man eine beziehung will.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2017 um 20:19
In Antwort auf septembernacht92

Von dem Kredit hat er sich mit seiner ex die Wohnung neu eingerichtet. Er hat alleine den Kredit abgeschlossen und sie zahlt nichts ab, hat aber sämtliche Möbel behalten. 
Ich gehe davon aus, dass er wir das gleiche im Leben wollen. Ein Problem ist, dass er mit seiner Meinung sehr zurückhaltend ist, egal worum es geht und ich mehrfach nachfragen muss, um eine ehrliche Antwort zu bekommen. 

Er schenkt seiner Ex einfach so mal 12'000 Euro? 

Verstehen sich die beiden so gut?

Warum hat er die Möbel nicht mitgenommen oder irgendwo eingelagert?

Es wäre doch bestimmt zu beweisen, dass er die Möbel bezahlt hat?

Schon irgendwie komisch..
Aber s'wär mir auf jeden Fall auch peinlich sowas zugeben zu müssen.. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2017 um 9:57

Ich finde das was purple schreibt absolut richtig und unterschreibe da vollinhaltlich.

Liebe TE, du kümmerst dich vielleicht ein bissl zu früh und zu sehr
Wenn er keine Hobbies und Freundschaften pflegen will, dann lass ihn doch! Du wünscht IHM das, aber er ist doch ein eigenständiger Mensch - er muss und wird selber wissen was ihm gut tut. Und vielleicht tut es ihm gut, daheim herum zu gammeln.
Dann: Was wenn er in den nächsten Jahren vor allem den Kredit zurückzahlen will anstatt teure Reisen zu machen? Trennst du dich dann jetzt? Falls ja, würde ich diese Ziele bald mal abklären...
Einfach davon auszugehen was der andere will, ist höchst riskant und funktioniert nur ganz selten. Wenn du willst dass er seine Meinung sagt, dann teil ihm das mit. Und dann überlass doch zb. mal gänzlich ihm die Planung fürs WE (darfst aber dann bitte nicht unzufrieden sein, wenn ihr nichts großartiges unternehmt). Ansonsten sag ihm, dass du davon ausgehst dass es ihm egal ist und somit DU entscheidest.

Und solang er nicht in deinem Mietvertrag steht, ihr kein HAus kauft oder heiratet, finde ich, geht dich das wirklich nichts an, wie viele Schulden er hat. Natürlich, wenn du ihn vorsichtig fragst und um Ehrlichkeit bittest, dann muss das möglich sein. Aber vielleicht merkt er schon, dass du wegen sowas dann uU sogar Schluss machst und will dich nicht verlieren?
Wenn du eh Haushaltsgeld von ihm bekommst und er alles selbst bezahlt, was ist das Problem?

Und an alle, die meinen dass das alles superdubios ist und der Typ ein Trottel: Ja, ich hab sowas auch schon so ähnlich gemacht - bei mir war die Summe doppelt so hoch und es gab nachher keine Möbel die ich hätte abholen können. Vielleicht bin ich jetzt ein Trottel, aber das hat sicher nichts damit zu tun ob ich eine Beziehung führen kann oder ein glückliches Leben!
(Stolz bin ich darauf aber garantiert nicht und bevor ich jemandem beziehungsmäßig nicht vertraue, erzähl ich das auch nicht - auf blöde Sprüche hab ich nämlich keine Lust)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2017 um 10:06
In Antwort auf septembernacht92

Das kann ich auch verstehen. Mir geht es nicht ums finanzielle, Glaube nicht dass er mich da mit reinziehen würde, selbst wenn er es “könnte“. Habe einfach wahnsinnig Angst Zeit und vor allem viele Gefühle zu investieren, nur um hinterher herauszufinden, dass mir ne ganze Menge verschwiegen wurde, was mich einfach was angeht wenn man sich zusammen was aufbauen möchte.. 

Fakt ist aber: er kann nichts für Deine Vorgeschichte und auch nichts für Deine Ängste.
Du sprichst IHM offiziell maximales Mißtrauen aus, weil Du in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen gemacht hast und die soll er jetzt ausbaden und vor Dir gefälligst Rechenschaft ablegen, damit es Dir besser geht?
Najaaa...
Und wenn man jemanden "ganz am Anfang" nach so etwas fragt, ist "Nein" manchmal einfach nur die höfliche Formulierung für "das geht dich einen Sch***" an.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2017 um 11:00

dieser thread ist wieder ein beispiel dafür, dass es frauen gibt, die aus ihren partnern
hampelmänner machen wollen.
noch kein jahr zusammen und voll die kontrolle haben wollen.
 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2017 um 11:51
In Antwort auf septembernacht92

Hallo,

ich hoffe hier hat jemand einen Rat für mich. Ich bin was finanzielles angeht von meinem Ex Freund etwas vorbelastet ( mehrere Tausend Euro schulden, kein Unterhalt fürs Kind gezahlt und mich da mit belogen). 
Seit einem Jahr bin ich mit meinem Freund zusammen. Er hat mir erst nach 2 Monaten erzählt dass, er einen Kredit von ca 12000€ laufen hat, den er auch monatlich abbezahlt. Aufgrund meiner Vorgeschichte war ich natürlich geschockt, weil er mich damit angelogen hat und es nicht einfach offen gesagt hat. Er hat keinerlei Rücklagen, obwohl er genug verdient um etwas zur Seite zu legen und hat sogar vor ca 5 Monaten einen Nebenjob angefangen, um sich mehr leisten zu können und den Kredit schneller abzubezahlen. Waren im September zusammen im Urlaub, trotzdem sagt er, dass er keine Rücklagen hat und den Urlaub vom nebenjob finanziert hat. 
Ich bin etwas skeptisch wie das sein kann. Wenn ich ihn darauf anspreche weicht er aus und ich muss ihm jedes Wort aus der Nase ziehen. Habe ihn gebeten, mir den Kredit, etc. Zu zeigen. Er meint er hat seine Prinzipien, dass er das nicht macht bevor wir zusammenziehen. (Wir wohnen seit fast 5 Monaten quasi bei mir, er ist aber nicht umgemeldet und hat seine Wohnung noch). Mir geht es nicht darum ihn zu kontrollieren. Ich möchte nur die Sicherheit dass er mir nicht noch etwas verschweigt.. Stehe hinter ihm und unterstütze ihn wo ich kann, erwarte dafür aber eben auch die ganze Wahrheit zu kennen.  

Weiß nicht, wie ich mich verhalten soll. Vielen Dank im vorraus! 

Ich persönlich finde, dass einem die finanziellen Angelegenheiten des Partners einfach nichts angehen. Klar sollte man wenn man z.B. heiratet etc. sich mal grob darüber unterhalten aber nicht mal da habe ich mir jemals Nachweise von meinem Mann vorlegen lassen. Warum auch? Entweder man hat Vertrauen zueinander oder eben nicht.
Ich finde JEDER ist für seine finazielle Situation selber verantwortlich. Ich bin mein eigener Herr. Ich gehe arbeiten und verdiene MEIN Geld und spare mir auch MEIN Erspartes an. Selbstverständlich würde ich mein Geld immer in meine Ehe investieren z.B. wenn wir ein Haus kaufen würden oder mein Mann in Not ist aber in erster Linie ist das bei uns getrennt. Für gemeinsame Anschaffungen wird eben auch zusammen gesparrt bzw. legt jeder seinen Anteil dazu.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2017 um 11:57
In Antwort auf goldschatz89

Ich persönlich finde, dass einem die finanziellen Angelegenheiten des Partners einfach nichts angehen. Klar sollte man wenn man z.B. heiratet etc. sich mal grob darüber unterhalten aber nicht mal da habe ich mir jemals Nachweise von meinem Mann vorlegen lassen. Warum auch? Entweder man hat Vertrauen zueinander oder eben nicht.
Ich finde JEDER ist für seine finazielle Situation selber verantwortlich. Ich bin mein eigener Herr. Ich gehe arbeiten und verdiene MEIN Geld und spare mir auch MEIN Erspartes an. Selbstverständlich würde ich mein Geld immer in meine Ehe investieren z.B. wenn wir ein Haus kaufen würden oder mein Mann in Not ist aber in erster Linie ist das bei uns getrennt. Für gemeinsame Anschaffungen wird eben auch zusammen gesparrt bzw. legt jeder seinen Anteil dazu.

so ein modell ist sicherlich möglich, aber nicht für jede beziehung praktikabel.
z.b. hausfrau und mutter und arbeitender mann. oder umgekehrt.
es gibt sicherlich viele möglichkeiten, das zu gestalten.
bei der te ist es der zeitpunkt, wo sie das einfordert, der störend ist.
und vollkommen daneben. er hatte ein leben vor ihr und solange sie in ihrer
lebensführung davon nicht betroffen ist, geht es sie nichts an.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2017 um 12:06
In Antwort auf lexie_12061390

so ein modell ist sicherlich möglich, aber nicht für jede beziehung praktikabel.
z.b. hausfrau und mutter und arbeitender mann. oder umgekehrt.
es gibt sicherlich viele möglichkeiten, das zu gestalten.
bei der te ist es der zeitpunkt, wo sie das einfordert, der störend ist.
und vollkommen daneben. er hatte ein leben vor ihr und solange sie in ihrer
lebensführung davon nicht betroffen ist, geht es sie nichts an.

nicht nur der Zeitpunkt, meiner Meinung nach.
Schon der Titel des Threads "Finanzen offenlegen" - ist er ein Steuersünder oder Geldwäscher vor Gericht?!?
Wird sie ihm gegenüber (hoffentlich) nicht so formuliert haben, aber wenn das die Einstellung der TE dazu ist, dann spürt man die auch ohne Formulierung durch - und das allein würde meinen Elan, sie da einzubeziehen an Stelle ihrers Partners schon auf eine glatte 0 reduzieren.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2017 um 12:23
In Antwort auf septembernacht92

Hallo,

ich hoffe hier hat jemand einen Rat für mich. Ich bin was finanzielles angeht von meinem Ex Freund etwas vorbelastet ( mehrere Tausend Euro schulden, kein Unterhalt fürs Kind gezahlt und mich da mit belogen). 
Seit einem Jahr bin ich mit meinem Freund zusammen. Er hat mir erst nach 2 Monaten erzählt dass, er einen Kredit von ca 12000€ laufen hat, den er auch monatlich abbezahlt. Aufgrund meiner Vorgeschichte war ich natürlich geschockt, weil er mich damit angelogen hat und es nicht einfach offen gesagt hat. Er hat keinerlei Rücklagen, obwohl er genug verdient um etwas zur Seite zu legen und hat sogar vor ca 5 Monaten einen Nebenjob angefangen, um sich mehr leisten zu können und den Kredit schneller abzubezahlen. Waren im September zusammen im Urlaub, trotzdem sagt er, dass er keine Rücklagen hat und den Urlaub vom nebenjob finanziert hat. 
Ich bin etwas skeptisch wie das sein kann. Wenn ich ihn darauf anspreche weicht er aus und ich muss ihm jedes Wort aus der Nase ziehen. Habe ihn gebeten, mir den Kredit, etc. Zu zeigen. Er meint er hat seine Prinzipien, dass er das nicht macht bevor wir zusammenziehen. (Wir wohnen seit fast 5 Monaten quasi bei mir, er ist aber nicht umgemeldet und hat seine Wohnung noch). Mir geht es nicht darum ihn zu kontrollieren. Ich möchte nur die Sicherheit dass er mir nicht noch etwas verschweigt.. Stehe hinter ihm und unterstütze ihn wo ich kann, erwarte dafür aber eben auch die ganze Wahrheit zu kennen.  

Weiß nicht, wie ich mich verhalten soll. Vielen Dank im vorraus! 

Also verstehen kann ich dich schon auf gewisse Weise. 
Klar, geht dich sein Kredit sogesehen nichts an. Und du musst auch nichts zahlen, wenn er sich in die Miesen bringt. 
Aber ich könnte mir auch nicht vorstellen, mit einem Mann, der seine Kröten nicht zusammen halten kann, mir langfristig was aufzubauen. Also z.B. mal ein Haus zu kaufen oder Kinder zu bekommen. Nicht, weil ich sein Geld will (ich verdiene selber ganz gut), sondern weil das etwas ist, wo ich gemeinsame Werte wichtig finde. Ich möchte weiterhin in Urlaub fahren und mir wie gesagt mal ein Haus kaufen. Das möchte ich aber nicht für meinen Partner mitfinanzieren, weil der nicht mit Geld umgehen kann. Oder dass er sein Geld verplempert udn wenn die Waschmaschine kaputt geht, dann soll ich dafür zahlen. Hätte ich auch keine Lust drauf. 
Sogesehen sieht es für mich so aus, als ob ihr euch an dieser Stelle sehr stark voneinander unterscheidet. Er haut all sein Geld raus, statt sich mal was zur Seite zu legen (immerhin ist es ja oft so, dass man bei einem Kredit Sonderzahlungen leisten kann, wodurch die Laufzeit sich verkürzt und man einen ordentlichen Batzen Zinsen spart = insgesamt weniger zahlt). Du scheinst jedoch sehr auf Sicherheit bedacht zu sein (vielleicht auch aufgrund der schlechten ERfahrung. So wie es sich anhört, hast du ja auch ein Kind, da macht es schon Sinn, sein Geld zusammen zu halten). 

Wofür gibt er denn sein Geld so aus? Und wie viel ist es, das er zur freien Verfügung hat, nachdem alle normalen monatlichen Kosten gedeckt sind? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2017 um 13:10
In Antwort auf lacaracol

Er schenkt seiner Ex einfach so mal 12'000 Euro? 

Verstehen sich die beiden so gut?

Warum hat er die Möbel nicht mitgenommen oder irgendwo eingelagert?

Es wäre doch bestimmt zu beweisen, dass er die Möbel bezahlt hat?

Schon irgendwie komisch..
Aber s'wär mir auf jeden Fall auch peinlich sowas zugeben zu müssen.. 

Den Kreditvertrag zum Unterschreiben  für die 12000€ Möbel könnte die Ex ihren Mann (jetztiger LG der TE) zu einem Zeitpunkt vorgelegt haben, als sie noch nicht von Trennung/Scheidung sprach - in ihrer Seele jedoch genau das schon längst beschlossen haben könnte. 

Warum eine Frau soetwas tut (kommt z.B. auch mit Wohnungskauf-Verträgen vor) können wir nicht mit sicherheit wissen. Ich denke dabei an Rache für seine (von ihr nur vermutete!?) Untreue; aber wie gesagt, meine Gedanken sind NICHT allgemeingültig 
(gibt Mädels, die dichtem ihrem nochPartner Untreue nur an, um eine Rechtfertigung für ihr Handeln zu schaffen)
Das Feld an Möglichkeiten ist da riesig...
Jedenfalls zeigt sich, dass bei den beiden das Vertrauen weg ist und die Ehe/Partnerschaft zerrüttet war. Insofern also logisch, dass die kein Paar mehr sind. 

Wenn nun gemeinsame Kinder vorhanden sind und die seit der Trennung (hauptsächlich) bei der Mutter leben, dann hat dem deine Ex-Frau tatsächlich Anspruch auf alle Möbel, die sie für die Kindererziehung braucht. 2 Kinderzimmer und eine Küchenzeile - da sind 12.000 € denkbar.

Ich denke, dieser Mann/Freund der TE ist NOCH nicht bereit, erneut eine Beziehung einzugehen. Und das hat nichts mit der TE zu tun. Die TE kann tun oder nicht tun, oder sprechen oder nicht sprechen was sie will - es wird bei ihm nichts beschleunigen.
Würde sie jetzt noch vehementer an ihm zerren, führe das m.E. dazu, dass er sich wieder zurückzieht.
Er wird noch blockiert sein.
Das ist dann keine Boshaftigkeit von ihm, wenn er nicht sprechen will, wann die Blockade bei ihm weg sein wird; - er kann es derzeit nicht vorhersagen.

Getrennte/geschiedene Männer mit Nachwuchs sind problematisch. Das ist leider oft so.

Gedanke:
Wenn die TE es mit ihrem LG schafft, ein gemeinsamen Haushalt UND eine stabile Beziehung aufzubauen, dann wäre das das beste für seine Kinder, wenn es bei dem seiner Ex mal krachen sollte...
Dann nämlich ist er mit der Verantwortung dran, sonst kommen die Kinder ins Heim. Und Heim ist teuer! Ab 3000,- monatlich pro Kind.
Wenn die TE sich mit dem Gedanken anfreunden kann, eventuell Ersatzmutter zu werden und friedlich ihr Glück auch in einer Patchworkfamilie ungetrübt haben zu können - dann rate ich ihr, ihm Zeit zu geben und leider gottes nocht so viele Gefühle investieten zu können.
lG euch b


 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2017 um 13:22
In Antwort auf lexie_12061390

so ein modell ist sicherlich möglich, aber nicht für jede beziehung praktikabel.
z.b. hausfrau und mutter und arbeitender mann. oder umgekehrt.
es gibt sicherlich viele möglichkeiten, das zu gestalten.
bei der te ist es der zeitpunkt, wo sie das einfordert, der störend ist.
und vollkommen daneben. er hatte ein leben vor ihr und solange sie in ihrer
lebensführung davon nicht betroffen ist, geht es sie nichts an.

Da gebe ich dir vollkommen Recht. Wenn man sich vom Partner finanziell Abhängig macht gehört das natürlich schon genauer besprochen. Wobei ich nicht mal irgendwelche "Beweise" einfordern würde (für mich würde aber generell so ein Model nie in Frage kommen) Davon sind sie ja noch weit entfernt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2017 um 13:24

Diesen Gedanken ^^ könnte die TE ihm stückchenweise versuchen, schmackhaft zu machen. Wenn ihm irgendwann dann mal was auffällt und er gezielter von sich aus nachfragt, dann hat die TE ihn schon sogut wie am "Haken". 
Aber wie geschrieben, sie sollte sich das gut überlegen, alles 100x überschlafen; ihre Möglichkeiten und ihre Gefühle prüfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2017 um 14:24

Ich kann Dich verstehen, Fakt ist aber tatsächlich, dass Dich seine Finanzen so nichts angehen - solange ihr nicht offiziell zusammen wohnt und solange er kein Geld von Dir will oder Du Kredite für ihn aufnehmen sollst.

Deine Vorstich halte ich aber für klug! Er sagt, er will seine Finanzen erst offen legen, wenn ihr offiziell zusammen wohnte (und am Ende eine gemeinsame Haftung für den Mietvertrag?). Ich glaube, ich selbst würde unter diesen Voraussetzungen zumindest auf keinen Fall meine Wohnung kündigen. Anders sieht es aus, wenn er bei Dir einziehgt und Du Hauptmieterin bleibst. Dann ändert sich für Dich in dem Sinne an finanziellem Aufwand nichts und im Falle eine Trennung ist er schnell wieder vor die Tür gesetzt. Dann spricht da so nichts dagegen.

Wie verhält er sich denn so? Ist die Beziehung an sich ausgeglichen oder fodert er mehr, als er selbst bereit ist zu geben (damit meint ich jetzt nicht nur den finanziellen Bereich)?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2017 um 14:53

du sollstest dich nicht daran festbeissen, jeder geht anders mit geld um.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2017 um 15:26

Also jemand der einmal naiv einen Fehler bezüglich Geld gemacht hat, sollte in den Wind geschossen werden weil man sich mit diesem Menschen keine Zukunft aufbauen kann?

Was bin ich froh dass nicht alle Leute sind wie du...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2017 um 15:27

gut das bedeutet, dass sie demnächst bei jeder ernster werdenden beziehung eine
schufaauskunft einfordert, sich die kontoauszüge zeigen lässt und ihn
ein haushaltsbuch führen lässt, wo sie nachvollziehen kann, wofür er sein geld ausgibt und wieviel er an die seite legt...
joh...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2017 um 15:37

Leute, ein bisschen ähnlich ticken sollte man bei sowas ja schon, oder? 
Wer sehr auf Sicherheit bedacht ist, kriegt eben Schnappatmung, wenn jemand sein komplettes Geld ausgibt (vielleicht sogar zum Fenster rauswirft), statt zu sparen. Wie gesagt, ich wollte auch keinen Partner, der von der Hand in den Mund lebt. 
Wenn die beiden wirklich ein gemeinsames Leben planen sollten, dann bietet das durchaus Stoff für Auseinandersetzungen und Probleme. 

Ich meine, wenn man das mal weiter denkt: ICH wollte mit so einem Partner kein gemeinsames Konto. Da hätte ich immer Bedenken, dass es irgendwann mal wieder für irgendwelchen Kram leer geräumt ist. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2017 um 15:41
In Antwort auf orchideenblatt

Leute, ein bisschen ähnlich ticken sollte man bei sowas ja schon, oder? 
Wer sehr auf Sicherheit bedacht ist, kriegt eben Schnappatmung, wenn jemand sein komplettes Geld ausgibt (vielleicht sogar zum Fenster rauswirft), statt zu sparen. Wie gesagt, ich wollte auch keinen Partner, der von der Hand in den Mund lebt. 
Wenn die beiden wirklich ein gemeinsames Leben planen sollten, dann bietet das durchaus Stoff für Auseinandersetzungen und Probleme. 

Ich meine, wenn man das mal weiter denkt: ICH wollte mit so einem Partner kein gemeinsames Konto. Da hätte ich immer Bedenken, dass es irgendwann mal wieder für irgendwelchen Kram leer geräumt ist. 

da gebe ich dir vollkommen recht, man sollte schon ähnlich ticken.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2017 um 15:41
In Antwort auf orchideenblatt

Leute, ein bisschen ähnlich ticken sollte man bei sowas ja schon, oder? 
Wer sehr auf Sicherheit bedacht ist, kriegt eben Schnappatmung, wenn jemand sein komplettes Geld ausgibt (vielleicht sogar zum Fenster rauswirft), statt zu sparen. Wie gesagt, ich wollte auch keinen Partner, der von der Hand in den Mund lebt. 
Wenn die beiden wirklich ein gemeinsames Leben planen sollten, dann bietet das durchaus Stoff für Auseinandersetzungen und Probleme. 

Ich meine, wenn man das mal weiter denkt: ICH wollte mit so einem Partner kein gemeinsames Konto. Da hätte ich immer Bedenken, dass es irgendwann mal wieder für irgendwelchen Kram leer geräumt ist. 

da gebe ich dir vollkommen recht, man sollte schon ähnlich ticken.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2017 um 15:44
In Antwort auf orchideenblatt

Leute, ein bisschen ähnlich ticken sollte man bei sowas ja schon, oder? 
Wer sehr auf Sicherheit bedacht ist, kriegt eben Schnappatmung, wenn jemand sein komplettes Geld ausgibt (vielleicht sogar zum Fenster rauswirft), statt zu sparen. Wie gesagt, ich wollte auch keinen Partner, der von der Hand in den Mund lebt. 
Wenn die beiden wirklich ein gemeinsames Leben planen sollten, dann bietet das durchaus Stoff für Auseinandersetzungen und Probleme. 

Ich meine, wenn man das mal weiter denkt: ICH wollte mit so einem Partner kein gemeinsames Konto. Da hätte ich immer Bedenken, dass es irgendwann mal wieder für irgendwelchen Kram leer geräumt ist. 

Ja, klar sollte man das.
Aber aus einer EINMALIGEN Handlung, die hier eben in einem Kredit resultierte, zu schließen, dass der Mensch ständig sein ganzes Geld aus dem Fenster wirft?

Vielleicht ein bisschen übertrieben

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2017 um 16:11
In Antwort auf melonchen1

Ja, klar sollte man das.
Aber aus einer EINMALIGEN Handlung, die hier eben in einem Kredit resultierte, zu schließen, dass der Mensch ständig sein ganzes Geld aus dem Fenster wirft?

Vielleicht ein bisschen übertrieben

Naja, er scheint ja sein Geld zumindest gänzlich unter die Leute zu bringen. Er hat ja immerhin schon einen Nebenjob angenommen. Und die TE hat ja geschrieben, dass er einiges verdient. Es ist jetzt natürlich ein Unterschied, ob er 100 Euro im Monat über hat und das ausgibt oder 500 Euro. Dazu hat sie ja leider noch nichts gesagt. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2017 um 16:14
In Antwort auf melonchen1

Also jemand der einmal naiv einen Fehler bezüglich Geld gemacht hat, sollte in den Wind geschossen werden weil man sich mit diesem Menschen keine Zukunft aufbauen kann?

Was bin ich froh dass nicht alle Leute sind wie du...

nein, aber jemand, der ein völlig anderes Verhältnis zu Geld als man selbst hat - schon. Und zwar egal, in welcher Hinsicht anders.

Da sehe ich nämlich nicht, dass man sich eine gemeinsame Zukunft bauen kann.
Nicht weil einer schlechte Erfahrungen gemacht hat - sondern weil die Konzepte inkompatibel sind.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2017 um 16:17
In Antwort auf avarrassterne1

nein, aber jemand, der ein völlig anderes Verhältnis zu Geld als man selbst hat - schon. Und zwar egal, in welcher Hinsicht anders.

Da sehe ich nämlich nicht, dass man sich eine gemeinsame Zukunft bauen kann.
Nicht weil einer schlechte Erfahrungen gemacht hat - sondern weil die Konzepte inkompatibel sind.

Genau das meinte ich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2017 um 16:26
In Antwort auf orchideenblatt

Naja, er scheint ja sein Geld zumindest gänzlich unter die Leute zu bringen. Er hat ja immerhin schon einen Nebenjob angenommen. Und die TE hat ja geschrieben, dass er einiges verdient. Es ist jetzt natürlich ein Unterschied, ob er 100 Euro im Monat über hat und das ausgibt oder 500 Euro. Dazu hat sie ja leider noch nichts gesagt. 

Und wer sagt dass er den Nebenjob nicht eben deshalb hat um den Fehler des Kredits schneller ausbügeln zu können und der TE trotzdem noch den Luxus der gemeinsamen Urlaube bieten zu können?

Für mich klingt er eher wie jemand, der es der TE gerne Recht machen will und seinen Fehler ausbügeln will und nicht wie jemand, der leichtsinnig Geld ausgibt. Ob die Konzepte für Geld ausgeben so inkompatibel sind, nur weil der Mensch vielleicht einmal einen Fehler gemacht hat?
Dass er trotzdem noch Eigenverantwortung bewahren will, finde ich absolut nicht verwerflich

Noch dazu finde ich es einfach total verfrüht, aus diesem lückenhaften Wissen solche schweren Entscheidungen bzw. Einschätzungen zu treffen...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2017 um 16:44
In Antwort auf melonchen1

Und wer sagt dass er den Nebenjob nicht eben deshalb hat um den Fehler des Kredits schneller ausbügeln zu können und der TE trotzdem noch den Luxus der gemeinsamen Urlaube bieten zu können?

Für mich klingt er eher wie jemand, der es der TE gerne Recht machen will und seinen Fehler ausbügeln will und nicht wie jemand, der leichtsinnig Geld ausgibt. Ob die Konzepte für Geld ausgeben so inkompatibel sind, nur weil der Mensch vielleicht einmal einen Fehler gemacht hat?
Dass er trotzdem noch Eigenverantwortung bewahren will, finde ich absolut nicht verwerflich

Noch dazu finde ich es einfach total verfrüht, aus diesem lückenhaften Wissen solche schweren Entscheidungen bzw. Einschätzungen zu treffen...

dass die Konzepte so inkompatibel sind, würde ich auch eher aus der Eingangsbeschreibung der TE schließen.

Btw. - woraus schließt Du, dass er aus seiner Sicht einen Fehler gemacht hat?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2017 um 16:47
In Antwort auf avarrassterne1

dass die Konzepte so inkompatibel sind, würde ich auch eher aus der Eingangsbeschreibung der TE schließen.

Btw. - woraus schließt Du, dass er aus seiner Sicht einen Fehler gemacht hat?

Was ist daran inkompatibel?
Er hat sich den Nebenjob doch deshalb gesucht, damit er den Kredit schneller abbezahlen kann und sich trotzdem noch was leisten.
Wenn er in dieser Situation was sparen würde, wäre das eher dumm, die Zinsen würden von den Kreditzinsen ja 10mal aufgefressen.

Ich nehme schon an dass er es als Fehler betrachtet, dass er einen Kredit in dieser Höhe aufgenommen hat, von seine Ex jetzt die Möbel hat aber er nur die Kosten

Und wär ihm der Kredit einfach nur egal bzw. würde er das nicht so ernst nehmen, würde er kaum mehr arbeiten um ihn schneller abzubezahlen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2017 um 16:56
In Antwort auf melonchen1

Was ist daran inkompatibel?
Er hat sich den Nebenjob doch deshalb gesucht, damit er den Kredit schneller abbezahlen kann und sich trotzdem noch was leisten.
Wenn er in dieser Situation was sparen würde, wäre das eher dumm, die Zinsen würden von den Kreditzinsen ja 10mal aufgefressen.

Ich nehme schon an dass er es als Fehler betrachtet, dass er einen Kredit in dieser Höhe aufgenommen hat, von seine Ex jetzt die Möbel hat aber er nur die Kosten

Und wär ihm der Kredit einfach nur egal bzw. würde er das nicht so ernst nehmen, würde er kaum mehr arbeiten um ihn schneller abzubezahlen.

Menschen, die mir wichtig sind (oder zu diesem Zeitpunkt wichtig waren) schenke ich ggf. auch Dinge, in der Höhe, die ich mir leisten kann und ich würde es später nicht bereuen, auch wenn jemand anders die Möbel hätte und ich die Kosten.
Du nimmst an, dass er das sieht wie Du und nicht wie ich - nun, das ist zumindest statistisch das Wahrscheinlichste, aber eben nur eine Annahme.

Was daran inkompatibel ist?
-> Na das "keine Rücklagen" vor allem. Für die TE augenscheinlich unvorstellbar - für ihren Freund woffensichtlich nichts, was ihn um den Schlaf bringt.
-> Das "obwohl er gut genug verdient" - die TE würde bei entsprechendem Verdienst also ganz anders handeln als er.
-> Das "offen legen" - ich käme mir vor wie unter Anklage, wenn mein Partner Beweise und Rechenschaft über meine Finanzen einfordert und ganz sicher nicht wie in einer Beziehung - dem Freund der TE hängt das augenscheinlich auch quer - für die TE hingegen ist es wichtig
(und bestimmt noch mehr, hab jetzt nicht mega genau gelesen)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2017 um 17:01
In Antwort auf melonchen1

Was ist daran inkompatibel?
Er hat sich den Nebenjob doch deshalb gesucht, damit er den Kredit schneller abbezahlen kann und sich trotzdem noch was leisten.
Wenn er in dieser Situation was sparen würde, wäre das eher dumm, die Zinsen würden von den Kreditzinsen ja 10mal aufgefressen.

Ich nehme schon an dass er es als Fehler betrachtet, dass er einen Kredit in dieser Höhe aufgenommen hat, von seine Ex jetzt die Möbel hat aber er nur die Kosten

Und wär ihm der Kredit einfach nur egal bzw. würde er das nicht so ernst nehmen, würde er kaum mehr arbeiten um ihn schneller abzubezahlen.

ist vielleicht mal jemanden in den sinn gekommen, dass es auch ganz anders sein könnte...??es werden bei vielen firmen 0 prozent finanzierungen angeboten,
vielleicht hat er die in anspruch genommen, was ganz viele machen, die ihr
geld fest angelegt haben, spricht ja auch nichts dagegen, nennt man konjunktur
ankurbeln.
und will nach der trennung von der ex die schulden schnellstmöglich loswerden.
nicht jeder, der einen kredit aufnimmt, ist zwingend nicht in der lage, mit
geld umgehen zu können.
die schufa auskünfte  sind im übrigen auch nicht negativ, wenn jemand
einen kredit laufen hatte. im gegenteil, wenn er den bedient, hat er einen guten score.
aber eigentlich geht es doch nur zweitrangig um den kredit, sondern um
die basis der beziehung. fehlendes vertrauen etc.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2017 um 17:03
In Antwort auf avarrassterne1

Menschen, die mir wichtig sind (oder zu diesem Zeitpunkt wichtig waren) schenke ich ggf. auch Dinge, in der Höhe, die ich mir leisten kann und ich würde es später nicht bereuen, auch wenn jemand anders die Möbel hätte und ich die Kosten.
Du nimmst an, dass er das sieht wie Du und nicht wie ich - nun, das ist zumindest statistisch das Wahrscheinlichste, aber eben nur eine Annahme.

Was daran inkompatibel ist?
-> Na das "keine Rücklagen" vor allem. Für die TE augenscheinlich unvorstellbar - für ihren Freund woffensichtlich nichts, was ihn um den Schlaf bringt.
-> Das "obwohl er gut genug verdient" - die TE würde bei entsprechendem Verdienst also ganz anders handeln als er.
-> Das "offen legen" - ich käme mir vor wie unter Anklage, wenn mein Partner Beweise und Rechenschaft über meine Finanzen einfordert und ganz sicher nicht wie in einer Beziehung - dem Freund der TE hängt das augenscheinlich auch quer - für die TE hingegen ist es wichtig
(und bestimmt noch mehr, hab jetzt nicht mega genau gelesen)

Hm ja, wenn er diese Möbel eben von erspartem gekauft hätte, glaub ich auch nicht, dass er es als Fehler sehen würde. Aber auf Kredit? Naja...

Okay okay. Keine Rücklagen. Aber wir wissen ja auch da nicht, ob er seine (vielleicht vorahndenen) Rücklagen schon für einen Teil des Kredits verwendet hat. Vielleicht waren es nicht viele Rücklagen? Sind aber natürlich nur Mutmaßungen...

Dass die TE beim selben Verdienst trotz Kredit lieber sparen würde, als diesen früher zurückzuzahlen ist ihr gutes Recht - aber klug ist es alle mal nicht. Das jemandem "anzukreiden" finde ich höchst...hm... arg

Ja mag sein dass es der TE wichtig ist, über die Finanzen des Partners bescheid zu wissen - daher ja auch der Thread. Die Frage ist aber schon, wie wichtig ihr das ist? Klar, wenn sie nur eine Beziehung führen will mit jemandem, der mit Geld genauso umgeht wie sie, ihr 100% Rechenschaft über alles ablegt und mit dem sonst auch alles stimmt - dann sollte sie lieber Schluss machen.
Die Frage ist aber schon, welcher erwachsene Mann sich bei sowas dann wohlfühlt und diese Kriterien erfüllen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Räumliche Trennung? Wann vermisst er mich?
Von: mrsmuertd
neu
24. November 2017 um 14:39
Hat das einen Sinn?
Von: lavida9911
neu
24. November 2017 um 12:22
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen