Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freund will nur noch seine freiheit

Freund will nur noch seine freiheit

2. Januar 2013 um 2:40 Letzte Antwort: 4. Januar 2013 um 1:36

Hallo ihr

Ich Versuche jetzt mal mein Problem in Kurzfassung zu schildern:

Mein Freund und ich sind jetzt 2 Jahre und 3 Monate zusammen. Wir hatten eig fast immer eine schön Zeit zusammen. Seit Oktober ist er in einer anderen Stadt (80 Kilometer entfernt) am studieren und lebt auch dort in seiner kleinen Wohnung. Es ist das erste mal für ihn dass er alleine und "frei" lebt.

Sein Leben kostet er jetzt in vollen Zügen aus, geht oft feiern oder raus und oft fühle ich mich sehr überflüssig und so als wenn er es super findet frei von allem zu sein (seinen eltern..mir).

Ich habe das Gefühl er hat sich stark verändert. Er erzählt mir nie Sachen aus der Uni oder von den Leuten die er kennen gelernt hat, was er sonst schon gemacht hat. Seit neuestem hat er bei Facebook es so eingestellt dass er fotos und markierungen erst zustimmen muss damit sie auf seiner seite erscheinen, was vorher auch nie der fall war. Er tut aber so als wüsste er nicht wieso das auf einmal so ist.

Nächstes Jahr fange ich eine Ausbildung in der gleichen Stadt an und für mich war die Option zusammen ziehen absolut vorhanden.
Als ich das erste mal mit ihm darüber geredet habe hiess es "also grade kann ich es mir noch nichg vorstellen, aber warten wir 2,3 monate ab, dann sieht das anders aus". Dann kam das argument "ich will erst zusammen ziehen wenn wir uns weniger streiten"(wir hatten die letzten 2 monate leider eine phase in der wir uns häufiger gestritten haben.)
Aber jetzt kam das argument "ich fühl mich zu unreif, das geht zu schnell, ich brauch meine freiheit".
Bäm. Noch nie habe ich von meinem Freund (20) gehört dass er sich für irgendwas zu unreif fühlt oder mehr Freiheit braucht.

Seitdem er studieren geht steht seine Freiheit und sein Spass (also parties etc) an oberster Stelle.

Seitdem es fest steht dass ich in der gleichen Stadt meine Ausbildung machen werde, sträubt er sich gegen die Option zusammen ziehen wie er nur kann. Er wird patzig wenn ich das Thema anspreche und mich verletzt es dass er so viele ausreden vorschiebt und letzendlich sagt dass er seine Freiheit braucht. Wir haben uns vor seinem Studium jeden Tag gesehen und auch schonmal 2 wochen am stück miteinander verbracht und auf einmal braucht er seine Freiheit.

Ich merke dass ich bei einem Nein von ihm immer verletzter werde und quasi versuche ihn zu überreden und er natürlich noch mehr abblockt.

Für mich war das zusammenziehen der nächste Schritt und er will noch locker 2 jahre damit warten. So kenne ich ihn gar nicht und so hätte ich seine Reaktion auch überhaupt nicht eingeschätzt.

Jetzt denke ich mir dass es falsch war in der gleichen stadt eine ausbildung zu suchen.

Was würdet ihr in meiner situation tun? Oder was könnt ihr mir raten damit ich damit besser umgehen kann?

Danke

Mehr lesen

4. Januar 2013 um 1:36

Hmm..
Also ich hab nochmal nachgedacht und vielleicht fordere ich auch zu viel.
Wie du schon meintest, wir sind beide noch sehr jung und ich werde das Thema jetzt erstmal nicht mehr ansprechen und warten bis von ihm was kommt.
Wir haben ja alle zeit der welt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram