Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freund will nicht zusammenziehen - ich mich nicht trennen

Freund will nicht zusammenziehen - ich mich nicht trennen

12. September 2017 um 17:24

Hey an alle!

Seit über einem Jahr führe ich eine Fernbeziehung, obwohl wir leider sehr weit voneinander entfernt wohnen und uns nur in den Ferien sehen konnten.
Nun haben wir beide die Schule beendet und wollten etwas an unserer Entfernung verändern.
Wir wurden beide in der selben Stadt für ein Studium angenommen und haben dann entschieden, dass sich eine gemeinsame Wohnung anbieten würde.
Also haben wir dann Wohnungen besichtigt und uns auch schon Möbel angeguckt.

Nach ein paar Wochen harter Arbeit und vielen hin und her fahren, haben wir nun endlich eine Wohnung bekommen. Also nur noch Sachen packen, umziehen und glücklich werden. Hab ich mir gedacht.

Leider kam ein mieser Streit zwischen mir und meinen Freund. Ihm sind auf einmal ganz viele Dinge in den Sinn gekommen, was ihn an mir und der neuen Stadt stören ließ. Er hat überlegt, zu Hause bei seinen Eltern zu bleiben und nicht mit mir zusammenzuziehen. Von seinen Eltern hat er totalen Druck bekommen, dass es ein schlimmer Fehler wäre mit mir zusammen zu ziehen etc...

Ich hab ihm gesagt, entweder wir ziehen zusammen, oder eine Fernbeziehung macht keinen Sinn mehr, weil er jetzt perfekte Vorraussetzungen hätte (Freundin, Studium, Wohnung...) und wenn das nicht reicht, dass er von zu Hause auszieht, dann wird er es nie machen und nie bereit sein.

Letztendlich hat er sich gegen unsere gemeinsame Zukunft entschieden. Wir ziehen nicht zusammen. Leider habe ich nun eine Wohnung, die ich ohne ihn nicht möchte und brauche.
Er meinte, wenn wir uns jetzt schon so viel streiten, dann wird das in einer gemeinsamen Wohnung nur noch schlimmer und dafür möchte er nicht seine Familie, Freunde, Heimat etc. zurücklassen bzw. verlieren oder aufgeben.
Ich hab ihm versprochen, dass ich alles tun würde, damit wir zusammen glücklich werden könnten und dass es normal ist sich zu streiten, und dass ich mich in Zukunft zurücknehmen könnte.

Daran glaubt er nicht, er glaubt nicht an mich, dass ich mich ihm zuliebe ändern würde und dass wir eine gemeinsame Wohnung schaffen könnten.

Nun wollte ich mich eigentlich trennen, aber mir ist klar geworden, wie stark meine Gefühle für ihn sind, und dass ich ohne ihn kaputt gehen würde, ich ihn brauche, nicht verlieren möchte... Ich bin jetzt seit Tagen nur am Weinen, da er mir gegenüber kalt scheint und Nachrichten erst spät ließt und beantwortet und er keine Hoffnung für uns sieht, obwohl ich alles versuchen würde, damit wir auch ne Fernbeziehung hinbekommen würden. Ich bin einfach ultra gerne bei ihm und unternehme was mit ihm Er ist auch mein bester Freund und gerade scheint es so, als würde ich alles verlieren.

Jeder sagt mir, ich soll es beenden, er liebt mich nicht so sehr, dass er mit mir zusammenziehen möchte und ich würde nur meine Zeit und Kraft verschwenden, da er in einem Jahr immer noch nicht bereit dazu wäre...
Das stimmt auch, aber der Gedanke tut so weh, ihn nie wiederzusehen und das ist jetzt das Letzte, was ich möchte...

Ich höre seit Tagen immer nur, "Mach Schluss, er tut dir nicht gut, hat dich nicht verdient" und von ihm "Du bestimmst alles, wir streiten nur, dafür gebe ich nicht alles auf" und ich will ihn nicht verlieren, aber es tut alles so weh, dass ich mich körperlich sogar selbst verletze...

Wer hat einen guten Rat oder Hilfe für mich?

Mehr lesen

12. September 2017 um 18:41

Aber wirklich anders geht das doch nicht. Wenn man näher in zwei verschiedene Städte zieht, baut sich ja jeder dort auch wieder was auf. Er wäre wegen mir in die Stadt gezogen, zu Hause hat er sonst alles, außer mich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2017 um 20:14

Er will ja nicht mal unabhängig werden, er hat Angst davor und bleibt deswegen auch bei Mutti...
Die Möglichkeit wäre da, aber er hätte nur in die neue Stadt gewollt, damit wir zusammen wohnen. Allein würde er noch wengier klarkommen

Ich hab in den letzten Wochen noch andere große Probleme neben ihm, darum hat er oft diese Unzufriedenheit abbekommen, deshalb waren wir die letzten Wochen nicht wirklich glücklich.

Ich bin in unserer Beziehung der dominante Part und bin stur und will oft/immer meine Meinung durchsetzen, bisher hat er sich das gefallen lassen. Jetzt war ihm das aber zu viel, wenn ich bspw. das Geschirr oder die Couch ausgesucht habe, die wir kaufen wollten. Er ist nämlich ein kleiner Träumer und bummelt und ich eher dann ne zackige, und bevor er sich nicht augegrübelt bekommt, entscheide ich dann...

Meine Sturheit hat aber schon einiges kaputt gemacht, deswegen wäre ich bereit daran zu arbeiten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2017 um 21:20

Meine Sturheit hat aber schon einiges kaputt gemacht, deswegen wäre ich bereit daran zu arbeiten.

Genau hier liegt das Problem, denn für IHN ist der Glaube daran erschüttert. Und ich würde leider auch eher vermuten, dass Du, sobald wieder alles läuft, eben auch wieder in Deine alten Gewohnheiten abdriftest und darauf hat er sicher kein Bock mehr.

Zeige erst einmal für Dich, dass Du wirklich gewillt und fähig bist, Dein Verhalten zu ändern.
Das wird sicher nicht einfach sein - aber es lohnt sich immerhin für Deine Zukunft, ganz gleich, wer dann Dein Partner sein wird.

Ist ein gutgemeinter Rat

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2017 um 22:36
In Antwort auf ichzieheproblemean

Er will ja nicht mal unabhängig werden, er hat Angst davor und bleibt deswegen auch bei Mutti...
Die Möglichkeit wäre da, aber er hätte nur in die neue Stadt gewollt, damit wir zusammen wohnen. Allein würde er noch wengier klarkommen

Ich hab in den letzten Wochen noch andere große Probleme neben ihm, darum hat er oft diese Unzufriedenheit abbekommen, deshalb waren wir die letzten Wochen nicht wirklich glücklich.

Ich bin in unserer Beziehung der dominante Part und bin stur und will oft/immer meine Meinung durchsetzen, bisher hat er sich das gefallen lassen. Jetzt war ihm das aber zu viel, wenn ich bspw. das Geschirr oder die Couch ausgesucht habe, die wir kaufen wollten. Er ist nämlich ein kleiner Träumer und bummelt und ich eher dann ne zackige, und bevor er sich nicht augegrübelt bekommt, entscheide ich dann...

Meine Sturheit hat aber schon einiges kaputt gemacht, deswegen wäre ich bereit daran zu arbeiten.

Ich sehe das Problem da nicht wirklich nur bei dir. 

Alle Eltern wissen dass eine Beziehung immer mal kaputt gehen kann, er wird sie deswegen keinesfalls verlieren. Kann ich mir jedenfalls nicht vorstellen und was glaubt er wie viel Zeit er haben wird für Freunde wenn er studiert? Da pendelt er dann lieber oder nimmt er den Studienplatz nicht an? 

Warum hat er es nicht wenigstens versucht auf Probe zusammen zu ziehen? Der gibt ja jetzt schon auf und lässt dich im Regen stehen. Willst du das auch später oder immer mit dieser Angst leben?

Du wirst dir sehr bald jemand besseres finden. Nur weil du jetzt schon weißt was du willst oder ungeduldig bist, bist du nicht stur. 

Seine Reaktion ist die eines Arschs und genau so sehr liebt er dich auch, wie sich bereits gezeigt hat.

Sie nicht traurig, du hast das nicht verdient!  

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen