Forum / Liebe & Beziehung

Freund will nicht mehr

29. September um 11:38 Letzte Antwort: 30. September um 19:18

Hallo , 

mein Freund/Ex hat uns gestern endgültig verlassen. Mich und unser gemeinsames Baby. Ich bin deutsche und er ist Muslim. 
Es geht darum , dass er seine Familie nicht sagen kann das wir ein Kind haben, weil er meinte er wird seine ganze Familie und Freunde verlieren , wenn das raus kommt. Das Kind ist unehelich. Er wollte mit mir ein Baby und deswegen hatten wir es auch geplant und ich wurde dann Schwanger , soweit war auch alles gut. In der Schwangerschaft weiter hin zum Ende gab es auch viel Streit , das wir erstmal eine kleine Pause gemacht haben von meiner Seite aus, weil ich Ruhe brauchte. In der Zeit hat er neue Freunde kennengelernt und denen auch erzählt, das er nicht weiß von wem ich Schwanger bin und auch weiteren bekannten die mich kannten. Als ich die kleine dann geboren habe wurde er so anders und das hatte ich gemerkt , nichts war wie vorher. Er kam uns immer besuchen , heimlich. Wir sind auch wieder zusammen gekommen , als die kleine da war und es war eigentlich alles gut. Er meinte er würde unglücklich sein , wenn er nicht bei uns sein kann. Aufeinmal kommt er mir damit an , dass er kein Kontakt mehr zu uns haben will , weil seine Angst zu groß ist , dass es raus kommt , dass er ein Kind hat. Er möchte auf keinen Fall seine Familie verlieren. Ich bin so am Ende und weiß nicht was ich machen soll.  

Mehr lesen

29. September um 11:50
In Antwort auf patti_21568263

Hallo , 

mein Freund/Ex hat uns gestern endgültig verlassen. Mich und unser gemeinsames Baby. Ich bin deutsche und er ist Muslim. 
Es geht darum , dass er seine Familie nicht sagen kann das wir ein Kind haben, weil er meinte er wird seine ganze Familie und Freunde verlieren , wenn das raus kommt. Das Kind ist unehelich. Er wollte mit mir ein Baby und deswegen hatten wir es auch geplant und ich wurde dann Schwanger , soweit war auch alles gut. In der Schwangerschaft weiter hin zum Ende gab es auch viel Streit , das wir erstmal eine kleine Pause gemacht haben von meiner Seite aus, weil ich Ruhe brauchte. In der Zeit hat er neue Freunde kennengelernt und denen auch erzählt, das er nicht weiß von wem ich Schwanger bin und auch weiteren bekannten die mich kannten. Als ich die kleine dann geboren habe wurde er so anders und das hatte ich gemerkt , nichts war wie vorher. Er kam uns immer besuchen , heimlich. Wir sind auch wieder zusammen gekommen , als die kleine da war und es war eigentlich alles gut. Er meinte er würde unglücklich sein , wenn er nicht bei uns sein kann. Aufeinmal kommt er mir damit an , dass er kein Kontakt mehr zu uns haben will , weil seine Angst zu groß ist , dass es raus kommt , dass er ein Kind hat. Er möchte auf keinen Fall seine Familie verlieren. Ich bin so am Ende und weiß nicht was ich machen soll.  

Ich denke, der wird sich noch 20 Mal umentscheiden. Das mit der Familie ist natürlich etwas, das er nicht mehr wirklich ändern kann, das Baby ist ja schließlich schon da! Aber warum ist ihm das nicht schon vorher eingefallen? Weißt du mehr darüber?

...und nun zur wesentlichen Frage: Was willst du? Dass es jetzt nicht gerade dein Traum ist, alleinerziehende Mutter zu sein, ist klar. Hast du Hilfe aus deinem Umfeld? Ein Vater, der nicht zu seinem Kind steht, ist auch kein Vater. Meiner Meinung nach. Es ist in jedem Fall kein leichter Weg, den du gehen musst, aber es haben schon etliche Frauen vor dir geschafft. Ich wünsche dir und dem Baby alles Gute!

Gefällt mir
29. September um 11:57
In Antwort auf witnessinadaydream

Ich denke, der wird sich noch 20 Mal umentscheiden. Das mit der Familie ist natürlich etwas, das er nicht mehr wirklich ändern kann, das Baby ist ja schließlich schon da! Aber warum ist ihm das nicht schon vorher eingefallen? Weißt du mehr darüber?

...und nun zur wesentlichen Frage: Was willst du? Dass es jetzt nicht gerade dein Traum ist, alleinerziehende Mutter zu sein, ist klar. Hast du Hilfe aus deinem Umfeld? Ein Vater, der nicht zu seinem Kind steht, ist auch kein Vater. Meiner Meinung nach. Es ist in jedem Fall kein leichter Weg, den du gehen musst, aber es haben schon etliche Frauen vor dir geschafft. Ich wünsche dir und dem Baby alles Gute!

Ich hatte mit ihm schon viele Diskussionen, warum er nicht vorher sein Kopf eingeschaltet hat. Was er und da gerade antut ist wirklich ein Stich ins Herz. Er wollte das alles so sehr und hat sich mit mir eine Familie auch gewünscht. Er sagt immer nur es war alles ein Fehler. Was für mich aber keine Begründung ist , weil er genau wusste auf was er sich da einlassen tut.

Ich habe Einglück Unterstützung von meiner Familie , bin also nicht alleine. Ich muss ja jetzt auch ganz stark sein und gucken wie ich damit umgehe, weil ich liebe ihn so sehr. 

Gefällt mir
29. September um 19:28

Das klingt für mich wirklich nicht so, als wäre es endgültig vorbei. Ist seine Familie denn vor Ort? Wenn nicht, wäre es für ihn sicher einfacher, sich was einfallen zu lassen. Ich habe viele (muslimische) Araber in meinem Bekanntenkreis - die meisten nehmen es nicht so genau mit der Ehrlichkeit bzgl Sex/Liebe ihrer Familie gegenüber (was auch irgendwie verständlich ist, wenn man bedenkt, welche Welten hier aufeinander treffen). Wie ist das bei deinem Ex so?

Gefällt mir
29. September um 20:10

Hm. Muslim? Familie verlieren? Hängt zufälligerweise sein Aufenthakt in Deutschland von einem Bleibe-Grund ab?

Gefällt mir
29. September um 20:19
In Antwort auf patti_21568263

Hallo , 

mein Freund/Ex hat uns gestern endgültig verlassen. Mich und unser gemeinsames Baby. Ich bin deutsche und er ist Muslim. 
Es geht darum , dass er seine Familie nicht sagen kann das wir ein Kind haben, weil er meinte er wird seine ganze Familie und Freunde verlieren , wenn das raus kommt. Das Kind ist unehelich. Er wollte mit mir ein Baby und deswegen hatten wir es auch geplant und ich wurde dann Schwanger , soweit war auch alles gut. In der Schwangerschaft weiter hin zum Ende gab es auch viel Streit , das wir erstmal eine kleine Pause gemacht haben von meiner Seite aus, weil ich Ruhe brauchte. In der Zeit hat er neue Freunde kennengelernt und denen auch erzählt, das er nicht weiß von wem ich Schwanger bin und auch weiteren bekannten die mich kannten. Als ich die kleine dann geboren habe wurde er so anders und das hatte ich gemerkt , nichts war wie vorher. Er kam uns immer besuchen , heimlich. Wir sind auch wieder zusammen gekommen , als die kleine da war und es war eigentlich alles gut. Er meinte er würde unglücklich sein , wenn er nicht bei uns sein kann. Aufeinmal kommt er mir damit an , dass er kein Kontakt mehr zu uns haben will , weil seine Angst zu groß ist , dass es raus kommt , dass er ein Kind hat. Er möchte auf keinen Fall seine Familie verlieren. Ich bin so am Ende und weiß nicht was ich machen soll.  

Warum
PLANT er ein Kind, wenn er es der Familie verheimlichen muss? Weil es eine Schande waere? 

das klingt fuer mich nach einem  von ihm geplantenKind fuer unbegrenztes Bleiberecht.

Und Du bist darauf reingefallen.

Schade um Euch


 

1 LikesGefällt mir
30. September um 9:31
In Antwort auf patti_21568263

Hallo , 

mein Freund/Ex hat uns gestern endgültig verlassen. Mich und unser gemeinsames Baby. Ich bin deutsche und er ist Muslim. 
Es geht darum , dass er seine Familie nicht sagen kann das wir ein Kind haben, weil er meinte er wird seine ganze Familie und Freunde verlieren , wenn das raus kommt. Das Kind ist unehelich. Er wollte mit mir ein Baby und deswegen hatten wir es auch geplant und ich wurde dann Schwanger , soweit war auch alles gut. In der Schwangerschaft weiter hin zum Ende gab es auch viel Streit , das wir erstmal eine kleine Pause gemacht haben von meiner Seite aus, weil ich Ruhe brauchte. In der Zeit hat er neue Freunde kennengelernt und denen auch erzählt, das er nicht weiß von wem ich Schwanger bin und auch weiteren bekannten die mich kannten. Als ich die kleine dann geboren habe wurde er so anders und das hatte ich gemerkt , nichts war wie vorher. Er kam uns immer besuchen , heimlich. Wir sind auch wieder zusammen gekommen , als die kleine da war und es war eigentlich alles gut. Er meinte er würde unglücklich sein , wenn er nicht bei uns sein kann. Aufeinmal kommt er mir damit an , dass er kein Kontakt mehr zu uns haben will , weil seine Angst zu groß ist , dass es raus kommt , dass er ein Kind hat. Er möchte auf keinen Fall seine Familie verlieren. Ich bin so am Ende und weiß nicht was ich machen soll.  

Ich denke, am Besten ist es du stellst mal klar, dass er zumindest Geld zahlt für das Baby. Also dass du irgendeine schriftliche Absicherung hast, dass du zumindest nicht finanziell allein gelassen wirst, ein Kind großziehen ist nicht so billig. Und dann, auch wenn das jetzt wahrscheinlich unmöglihc erscheint und einfacher gesagt ist als getan - nach vorne blicken und die Beziehung möglicherweise erwägen zu beenden. Denn so wirst du nicht glücklich, eine geheime Beziehung führen, ich weiß nicht ob das so gesund ist. Jedenfalls höre mal in dich und auch auf dein Bauchgefühl, was das dir sagt. Du machst das schon, habe viel Kraft!! 

Gefällt mir
30. September um 16:30
In Antwort auf patti_21568263

Hallo , 

mein Freund/Ex hat uns gestern endgültig verlassen. Mich und unser gemeinsames Baby. Ich bin deutsche und er ist Muslim. 
Es geht darum , dass er seine Familie nicht sagen kann das wir ein Kind haben, weil er meinte er wird seine ganze Familie und Freunde verlieren , wenn das raus kommt. Das Kind ist unehelich. Er wollte mit mir ein Baby und deswegen hatten wir es auch geplant und ich wurde dann Schwanger , soweit war auch alles gut. In der Schwangerschaft weiter hin zum Ende gab es auch viel Streit , das wir erstmal eine kleine Pause gemacht haben von meiner Seite aus, weil ich Ruhe brauchte. In der Zeit hat er neue Freunde kennengelernt und denen auch erzählt, das er nicht weiß von wem ich Schwanger bin und auch weiteren bekannten die mich kannten. Als ich die kleine dann geboren habe wurde er so anders und das hatte ich gemerkt , nichts war wie vorher. Er kam uns immer besuchen , heimlich. Wir sind auch wieder zusammen gekommen , als die kleine da war und es war eigentlich alles gut. Er meinte er würde unglücklich sein , wenn er nicht bei uns sein kann. Aufeinmal kommt er mir damit an , dass er kein Kontakt mehr zu uns haben will , weil seine Angst zu groß ist , dass es raus kommt , dass er ein Kind hat. Er möchte auf keinen Fall seine Familie verlieren. Ich bin so am Ende und weiß nicht was ich machen soll.  

Hat er die Vaterschaft schriftlich anerkannt?

Was hat er für einen Aufenthaltsstatus? Duldung? Wenn es so ist, dann warst du nur Mittel zum Zweck, um eine Aufenthaltserlaubnis zu erhalten. 

Vielleicht "nutzt" er dich jetzt auch noch für seine sexuelle Befriedigung. Das Thema Beziehung / Ehe etc. kannst du abhaken, eine Deutsche, die sich ein uneheliches Kind hat andrehen lassen, ist kein Heiratsmaterial für einen muslimischen Mann. .

Tut mir leid... 

1 LikesGefällt mir
30. September um 18:05

Hat sich die TE schon wieder abgemeldet? Schade, da waren einige Fragen dabei, deren Antworten wirklich interessant gewesen wären.

Gefällt mir
30. September um 19:18
In Antwort auf virgowoman

Ich denke, am Besten ist es du stellst mal klar, dass er zumindest Geld zahlt für das Baby. Also dass du irgendeine schriftliche Absicherung hast, dass du zumindest nicht finanziell allein gelassen wirst, ein Kind großziehen ist nicht so billig. Und dann, auch wenn das jetzt wahrscheinlich unmöglihc erscheint und einfacher gesagt ist als getan - nach vorne blicken und die Beziehung möglicherweise erwägen zu beenden. Denn so wirst du nicht glücklich, eine geheime Beziehung führen, ich weiß nicht ob das so gesund ist. Jedenfalls höre mal in dich und auch auf dein Bauchgefühl, was das dir sagt. Du machst das schon, habe viel Kraft!! 

Vaterschaftstest...dann kann er erzählen was er möchte

Gefällt mir