Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freund will mich jetzt schon der Familie vorstellen

Freund will mich jetzt schon der Familie vorstellen

17. Februar 2015 um 17:14

Mein Freund und ich kennen uns seit drei Jahren. Wir haben beide eine schwere Zeit hinter uns. Es ist kaum fassbar das wir vor einem halben Jahr zueinander gefunden haben. Jetzt kommt langsam die Zeit wo er mich all seinen Leuten vorstellen möchte. Ende Feb ist sein 30gster Geburtstag und er wünscht sich das ich dabei bin. Mit der ganzen Familie. Ich hätte kein Problem damit erst mal Eltern, dann Schwester, dann Großeltern kennen zu lernen aber an seinem Geburtstag ist gleich die ganze Großfamilie da. Ich habe ihm gesagt das ich noch nicht soweit bin und nach allem was ehh passiert ist, bin ich einfach noch nicht bereit dazu mich dem auszusetzen. Er sagte daraufhin seinen ganzen Geburtstag ab. Auch Weihnachten war er die ganze Zeit bei mir. Er sagt, ihm ist es wichtiger diese Feiertage mit mir zu verbringen, was ich auch wirklich schön finde das er sich so entscheidet und das Problem habe ja nur ich, nicht er. Ich hatte ihn gebeten dann seinen Geburtstag bei seiner Familie zu bleiben, ohne mich. In der Woche hat er auch Urlaub, hab ihm vorgeschlagen er kann an dem Wochenende mit seiner Familie feiern aber das will er auch nicht und ich hab nun Schuldgefühle weil ich ihm sein Geburtstag irgendwie vermassel. Gestern sagte er zu mir er will dann noch mit seinen ganzen Freunden feiern. Ein paar davon kenne ich schon weil ich mich jedes mal überreden ließ sie zu treffen. Wenn ich ihm jetzt wieder sage das ich noch nicht kann, dann sagt er da auch ab. Das Thema kommt immer wieder auf und so langsam hab ich keine Lust mehr drauf ihm das jedes mal zu sagen. Immer wenn ich sage ich möchte da noch nicht mit dann sagt er sofort wieder ab, obwohl ich sage fahre ruhig hin. Vor zwei Wochen war ja der Super Bowl, er wollte den Abend mit seinen Kumpels verbringen. Wir sehen uns nur am Wochenende( er wohnt und arbeitet in einer anderen Stadt, also Fernbeziehung) und ich hatte kein Problem das er den Sonntag schon nach Hause fährt um den ... zu gucken. An dem Montag darauf fragte mich mein Cousin ob ich mit ihm frühstücken gehen will und sagte das meinem freund das er den Montag nicht mehr kommen kann weil ich gerne was mit meinem Cousin machen will ( wir sehen uns auch sehr selten). Daraufhin sagte mein Freund den Super Bowl Abend ab weil es ihm nicht passte das ich einen Tag später mal keine Zeit für Ihn hätte. Bin eigentlich nicht auf den Kopf gefallen und weiß wie man Probleme in der Beziehung lösen kann aber bei diesem Thema weiß ich echt keinen Rat. Ich steh nachher echt bei seinen Leuten als Zicke da die Ihm nichts mehr erlaubt. Hab langsam das Gefühl das er ohne mich weg gehen darf aber sobald ich das dann mache, passt es ihm nicht. Deswegen frage ich hier. Weil ich nicht weiß wie ich die Sache in Zukunft angehen soll und ob ich das mit dem Geburtstag und Familie vorstellen zu eng sehe und einfach mit soll.

Mehr lesen

17. Februar 2015 um 17:25

Wo ist denn dein Problem?
Warum willst du weder seine Familie kennenlernen noch dich mit seinen Freunden treffen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2015 um 17:37
In Antwort auf sphinxkitten1

Wo ist denn dein Problem?
Warum willst du weder seine Familie kennenlernen noch dich mit seinen Freunden treffen?

Weil ich
mir selber noch gar nicht sicher bin ob das alles mit uns passt. Wir sind erst ein halbes Jahr richtig zusammen. Wir kennen uns seit drei Jahren, in den drei Jahren wollte ich immer Teil seines Lebens sein doch er ließ es nie zu und schloss mich aus allem aus. Ich gab ihm alle Zeit der Welt und jetzt bekomme ich nicht mal Zeit weil ich 6 Monate Beziehung als kurz empfinde. Wir wohnen auch noch nicht mal zusammen und sehen uns nur am WE oder wenn er frei hat ( er arbeitet im Einzelhandel) . er ist sich im übrigen sehr sicher. Weihnachten bekam ich ein Verlobungsring....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2015 um 10:06
In Antwort auf poldi_12070306

Weil ich
mir selber noch gar nicht sicher bin ob das alles mit uns passt. Wir sind erst ein halbes Jahr richtig zusammen. Wir kennen uns seit drei Jahren, in den drei Jahren wollte ich immer Teil seines Lebens sein doch er ließ es nie zu und schloss mich aus allem aus. Ich gab ihm alle Zeit der Welt und jetzt bekomme ich nicht mal Zeit weil ich 6 Monate Beziehung als kurz empfinde. Wir wohnen auch noch nicht mal zusammen und sehen uns nur am WE oder wenn er frei hat ( er arbeitet im Einzelhandel) . er ist sich im übrigen sehr sicher. Weihnachten bekam ich ein Verlobungsring....

Also ich finde
ein halbes Jahr Beziehung mehr als ausreichend um Familie und Freunde kennen zu lernen. Ich habe meinen Freund nach 2 Monaten Beziehung meiner Familie vorgestellt und empfand das nicht als zu früh. Worauf auch warten? Meine Familie soll meinen Partner schon kennen BEVOR wir zusammen ziehen. Sie sollen wissen, mit wem ich meine Zeit verbringe, damit sie vertrauen können, dass alles gut ist und ich will, dass er dabei ist.

Und dass er etwas absagt, weil ihr euch sonst nicht sehen könntet: Ja, könnte mir auch passieren, dass ich das mache. Warum? - Weil es mir wichtiger ist, ihn zu sehen, als die Frage ob ich meine Freundin jetzt eine Woche früher oder später treffe und wenn ihr euch ohnehin nicht oft seht, noch mal mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2015 um 10:44

Geh auf jedenfall mit zum Geburtstag!!!!
Ja, also ich finde, nach einem halben Jahr wird es allerhöchste Eisenbahn mal seine Familie kennenzulernen. Die Aussage, "du musst erst mal gucken ob das überhaupt passt" klingt für mich eher nach einer Ausrede. Nach einem halben Jahr sollte man das dann doch schon gemerkt haben.... ich würde sagen du wirst wohl oder übel deinen Schatten springen müssen wenn du nicht willst, dass eure Situation noch völlig eskaliert. Das Kennen-lernen gehört nun mal dazu, und sehs doch mal positiv: Wenn du sie auf seinem Geburtstag alle auf "einem Haufen" hast, dann hast sie mit einem Schlag alle durch. Auf so Festen ist das Kennenlernen oftmals sowieso leichter (lockerer) als so ein spießiges Aufeinandertreffen nur unter Eltern.
Also, spring über deinen Schatten und tu deinem Freund ein Gefallen

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2015 um 10:51

Also...
... Du schreibst weiter unten, bevor ihr richtig zusammengekommen seid, wolltest Du unbedingt Teil seines Lebens sein, er habe aber abgeblockt. Nun, wo ihr tatsächlich zusammen seid und er Dich überall dabeihaben will, blockst Du ab.
Zwei Fragen kommen mir da in den Sinn: War Dein Freund nur so lange interessant für Dich, wie Du ihn nicht "haben" konntest?
Oder ist das, was Du da gerade treibst, dieses "Sich entziehen", eine Retourkutsche dafür, dass er zuvor immer abgeblockt hat, als Du unbedingt "Teil seines Lebens" sein wolltest?

In beiden Fällen behandelst Du Deinen Freund nicht mit Liebe, sondern eher als Feind.

Ich meine, sorry, aber es ist nicht normal, einen großen, runden Geburtstag nicht mit dem Partner feiern zu wollen, nur weil man da seiner Familie und Freunden begegnen könnte. Wenn Du nicht mit diesem Mann zusammensein möchtest - und danach sieht es aus - solltest Du Dich trennen. Du gehst nämlich nicht auf ihn zu, sondern von ihm weg. Frag Dich mal, ob Dein Partner interessanter für Dich wäre, wenn er sich vollkommen zurückziehen würde. Würdest Du dann wieder auf ihn zugehen wollen? Wenn ja, solltest Du Dir mal überlegen, warum Du nicht mit Liebe und Zuneigung umgehen kannst, die Dir freiwillig und "ohne Kampf" gegeben wird.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2015 um 11:13
In Antwort auf tyche26

Also...
... Du schreibst weiter unten, bevor ihr richtig zusammengekommen seid, wolltest Du unbedingt Teil seines Lebens sein, er habe aber abgeblockt. Nun, wo ihr tatsächlich zusammen seid und er Dich überall dabeihaben will, blockst Du ab.
Zwei Fragen kommen mir da in den Sinn: War Dein Freund nur so lange interessant für Dich, wie Du ihn nicht "haben" konntest?
Oder ist das, was Du da gerade treibst, dieses "Sich entziehen", eine Retourkutsche dafür, dass er zuvor immer abgeblockt hat, als Du unbedingt "Teil seines Lebens" sein wolltest?

In beiden Fällen behandelst Du Deinen Freund nicht mit Liebe, sondern eher als Feind.

Ich meine, sorry, aber es ist nicht normal, einen großen, runden Geburtstag nicht mit dem Partner feiern zu wollen, nur weil man da seiner Familie und Freunden begegnen könnte. Wenn Du nicht mit diesem Mann zusammensein möchtest - und danach sieht es aus - solltest Du Dich trennen. Du gehst nämlich nicht auf ihn zu, sondern von ihm weg. Frag Dich mal, ob Dein Partner interessanter für Dich wäre, wenn er sich vollkommen zurückziehen würde. Würdest Du dann wieder auf ihn zugehen wollen? Wenn ja, solltest Du Dir mal überlegen, warum Du nicht mit Liebe und Zuneigung umgehen kannst, die Dir freiwillig und "ohne Kampf" gegeben wird.

Das hat
nichts damit zu tun ob er interessant für mich wäre wenn er wieder den unnahbaren spielt. In den drei Jahren hat er mich nur hingehalten und hatte es lieber vorgezogen mit jeder X- beliebigen anzubandeln . Er wusste schon lange das ich ihn liebe und er hat es ausgenutzt. Als ich im letzten Sommer wieder anfing mein Leben zu leben und ihn mal aufs " abstellgleis" zu stellen, da fiel ihm erstmal auf was er an mir hat ( so hat er es formuliert). Und ab da konnte für ihn alles nicht schnell genug gehen. Ich hab noch nicht mal richtig vertrauen aufgebaut weil er bis vor zwei Monaten noch mit diversen Frauen heimlich sms geschrieben hat, einer von ihnen versprochen hat mit ihr alleine wegzufahren. Warum sollte ich dann jetzt schon so einen wichtigen Schritt gehen wenn ich noch nicht mal weiß ob die nächsten 6 Monate sich sowas wiederholt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2015 um 11:16

Den Antrag
habe ich erstmal abgelehnt, ja!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2015 um 11:33
In Antwort auf poldi_12070306

Das hat
nichts damit zu tun ob er interessant für mich wäre wenn er wieder den unnahbaren spielt. In den drei Jahren hat er mich nur hingehalten und hatte es lieber vorgezogen mit jeder X- beliebigen anzubandeln . Er wusste schon lange das ich ihn liebe und er hat es ausgenutzt. Als ich im letzten Sommer wieder anfing mein Leben zu leben und ihn mal aufs " abstellgleis" zu stellen, da fiel ihm erstmal auf was er an mir hat ( so hat er es formuliert). Und ab da konnte für ihn alles nicht schnell genug gehen. Ich hab noch nicht mal richtig vertrauen aufgebaut weil er bis vor zwei Monaten noch mit diversen Frauen heimlich sms geschrieben hat, einer von ihnen versprochen hat mit ihr alleine wegzufahren. Warum sollte ich dann jetzt schon so einen wichtigen Schritt gehen wenn ich noch nicht mal weiß ob die nächsten 6 Monate sich sowas wiederholt?

Dann...
... trifft wohl der Fall mit der "Retourkutsche" zu. Er hat Dich abgeblockt, jetzt zahlst Du ihm das zurück. Ich meine, lies mal Deine Antwort genau durch. "Er wusste schon lange, dass ich ihn liebe und er hat es ausgenutzt." Du wirfst ihm sein Verhalten bzw. das damalige Nichtvorhandensein seiner Gefühle für Dich vor. Und jetzt bist DU diejenige, die das Sagen hat - Du hältst ihn auf Distanz mit Blick zurück auf das, was er getan hat.

Wie gesagt, eine richtige Beziehung kann nur funktionieren, wenn Du nicht mehr zurückschaust und von ihm weggehst, sondern auf ihn zugehst, offen und ehrlich, und den anderen nicht dafür "bestrafst", weil er bis vor einiger Zeit Deine Gefühle noch nicht erwidert hat und erst später gemerkt hat, dass er auch was für Dich empfindet.

Schreibt er JETZT noch mit anderen Frauen? Geht er JETZT noch auf Distanz? Nur das ist wichtig, nicht, was früher war, als ihr noch NICHT zusammen wart.

Was bringt es Dir, an der Vergangenheit festzuhalten? Außer Frust und Trotz? Entweder Du entscheidest Dich, eine schöne Beziehung zu führen, dem anderen zu verzeihen und zu vertrauen - dann lass den alten Kram los. Oder Du entscheidest Dich, weiterhin Frust und einen dicken Hals zu schieben wegen vergangener Geschichten. Aber in dem Fall kannst Du auch gleich einen Haken an die Sache machen. Denn dann führst Du eine Beziehung, bei der das Ende jetzt schon ausgemachte Sache ist.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2015 um 11:52

Seine Eltern
können mich sowieso nicht ab. Sie kennen die Zeit als ich ihm wie eine Blöde hinterher gerannt bin und er sich bei seinen Eltern ausgeheult hat wenn es zwischen uns Streit gab wenn er mich mal wieder versarscht hat mit seiner Kollegin. An seiner Party mit seinen Freunden werden locker 15 Freunde da sein. Ich kenn gerade mal zwei davon. Und jetzt gibt es noch 13 andere "enge" Freunde von den ich vorher nie was gehört habe. Sie alle kennen unsere Probleme der letzten drei Jahre weil er alles tratschen musste. Jeder dieser Leute hat ein Bild von mir als irre Stalkerin weil er mich in dieses Licht gestellt hat und jetzt soll ich mich all dem aussetzen? nach einem halben Jahr?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2015 um 11:54
In Antwort auf tyche26

Dann...
... trifft wohl der Fall mit der "Retourkutsche" zu. Er hat Dich abgeblockt, jetzt zahlst Du ihm das zurück. Ich meine, lies mal Deine Antwort genau durch. "Er wusste schon lange, dass ich ihn liebe und er hat es ausgenutzt." Du wirfst ihm sein Verhalten bzw. das damalige Nichtvorhandensein seiner Gefühle für Dich vor. Und jetzt bist DU diejenige, die das Sagen hat - Du hältst ihn auf Distanz mit Blick zurück auf das, was er getan hat.

Wie gesagt, eine richtige Beziehung kann nur funktionieren, wenn Du nicht mehr zurückschaust und von ihm weggehst, sondern auf ihn zugehst, offen und ehrlich, und den anderen nicht dafür "bestrafst", weil er bis vor einiger Zeit Deine Gefühle noch nicht erwidert hat und erst später gemerkt hat, dass er auch was für Dich empfindet.

Schreibt er JETZT noch mit anderen Frauen? Geht er JETZT noch auf Distanz? Nur das ist wichtig, nicht, was früher war, als ihr noch NICHT zusammen wart.

Was bringt es Dir, an der Vergangenheit festzuhalten? Außer Frust und Trotz? Entweder Du entscheidest Dich, eine schöne Beziehung zu führen, dem anderen zu verzeihen und zu vertrauen - dann lass den alten Kram los. Oder Du entscheidest Dich, weiterhin Frust und einen dicken Hals zu schieben wegen vergangener Geschichten. Aber in dem Fall kannst Du auch gleich einen Haken an die Sache machen. Denn dann führst Du eine Beziehung, bei der das Ende jetzt schon ausgemachte Sache ist.

Es ist schwer
nicht zurück zu schauen. Mag sogar sein das du recht hast mit der retourkutsche, ohne das es mir bewusst ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2015 um 12:15

Eben nicht
Laut seiner Aussage sind sie ziemlich verbort und engstirnig. Sie haben ihr Bild von mir nämlich das was er ihnen über mich immer erzählt hat. Sie selbst glauben nicht mal daran das ihr Sohn fähig ist eine ernsthafte Bindung einzugehen. Sie haben auch schon gesagt das sie kein Interesse daran haben mich kennenzulernen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2015 um 12:35

Das weiß
ich eben nicht. Deswegen bin ich ja so unsicher und wende mich schon an ein Forum. Weil ich eben aus diesem Fiasko nicht rauskomme.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2015 um 13:09

Daran hab
ich auch schon gedacht. Es ist bloß wenn ich schon an den Tag nächste Woche denke, hab ich ein Kloß im Hals. Ich hab einfach total Panik davor hinzufahren. So wie er immer von seinen Eltern spricht, habe ich schon die Vermutung das ich mir solche Fragen gefallen lassen muss wie zB. " Warum bist du bei meinem Sohn so ausgeflippt nur weil er mal was mit seiner Kollegin hatte als er eigentlich mit dir zusammen war". Davor habe ich einfach schiss. Weil jeder einzelne alles kennt. Das er alles erzählt hat, hat er mir auch erst vor kurzem gestanden. Irgendwie muss ich mich immer mit seinen Fehlern auseinander setzten.als er damals was mit seiner Kollegin hatte, musste ich mich mit ihr und ihrem EHEMANN auseinander setzten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2015 um 14:22

Erstmal:
Was sind "schwere Zeiten"?

Zum Kennenlernen: Je früher, desto besser.
Meine Eltern lagen eh jedesmal falsch mit ihrer Einschätzung und sie wurden auch immer verschlossener, je mehr Freunde ich hatte (insgesamt nur 4!).
Dadurch, dass Du Deinen Freund zu seinem Geburtstag begleitest, setzt ihr aber ganz klar ein Zeichen: "Wir gehören zusammen und uns ist es ernst."

Ernst nehmen wird auch die Familie eh erst viel später.
Wie gesagt, meine hatte sich dermaßen an meinem 1. Freund fest gebissen, sodass sie meinen 4. und jetzigen Ehemann, ablehnte.
Auch seine Familie nahm die anfängliche Fernbeziehung nicht ernst und als wir zusammenzogen, wurde ich sofort von allen gefragt, wann wir denn heiraten würden. Von den gleichen Leuten, die uns vorher Inkompatibilität attestiert hatten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2015 um 17:37

Weil
Der Gehörnte Ehemann zu mir kam und sich bei mir ausheulte. Er kam sogar an meine Handynummer, ich weiß bis heute nicht wie er an die rangekommen ist. Es ist sehr schwierig alles, deswegen habe ich auch geschrieben das wir drei schwere Jahre hinter uns haben. Das ich die Kontrolle irgendwo haben möchte , gebe ich gerne zu. Denn ich möchte nie wieder so belogen und verarscht werden. Ich möchte wissen woran ich bin. ich bin mir mit allem einfach noch nicht ganz schlüssig. Ich will einfach erstmal sehen wie es die nächste Zeit läuft, ob er Wort hält und treu ist, nicht mehr lügt. Er bekam von mir auch alle Zeit der Welt, hab seine ganzen Marotten mitgemacht, all seine Spiele,sogar sein Liebeskummer wegen der Kollegin hab ich mir angehört.....ich finde einfach jetzt brauche ich mal Zeit . mir kann nur niemand erklären was daran so verwerflich ist. Danke für deine antworten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2015 um 19:25
In Antwort auf poldi_12070306

Seine Eltern
können mich sowieso nicht ab. Sie kennen die Zeit als ich ihm wie eine Blöde hinterher gerannt bin und er sich bei seinen Eltern ausgeheult hat wenn es zwischen uns Streit gab wenn er mich mal wieder versarscht hat mit seiner Kollegin. An seiner Party mit seinen Freunden werden locker 15 Freunde da sein. Ich kenn gerade mal zwei davon. Und jetzt gibt es noch 13 andere "enge" Freunde von den ich vorher nie was gehört habe. Sie alle kennen unsere Probleme der letzten drei Jahre weil er alles tratschen musste. Jeder dieser Leute hat ein Bild von mir als irre Stalkerin weil er mich in dieses Licht gestellt hat und jetzt soll ich mich all dem aussetzen? nach einem halben Jahr?

Meine Güte...
... vielleicht solltest Du dann einfach mal den Geburtstag nutzen, um Dich so zu zeigen, wie Du WIRkLICH bist und die Gunst der Stunde nutzen, Dich in einem anderen Licht zu präsentieren und so die Meinung der anderen über Dich zu relativieren bis ganz zu ändern. Sodass Freunde und Familie hinterher sagen können, wir hätten ja gar nicht gedacht, dass sie so nett ist. Man sollte wohl doch nicht alles glauben, was man so hört... Wäre auch noch eine Möglichkeit, anstatt die Situation noch verfahrener machen, indem Du stets allen Veranstaltungen fernbleibst und damit Deinen Ruf als "Dauerzicke" weiterhin verfestigst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2015 um 19:27
In Antwort auf poldi_12070306

Eben nicht
Laut seiner Aussage sind sie ziemlich verbort und engstirnig. Sie haben ihr Bild von mir nämlich das was er ihnen über mich immer erzählt hat. Sie selbst glauben nicht mal daran das ihr Sohn fähig ist eine ernsthafte Bindung einzugehen. Sie haben auch schon gesagt das sie kein Interesse daran haben mich kennenzulernen.

Oh Mann
Und laut dem, was Dein Freund seinen Eltern über Dich erzählt hast, kommst Du offenbar auch nicht gut weg. Dein Freund scheint einfach die Dinge etwas zu dramatisieren, je nachdem, in welcher Laune er ist.

Wie wärs, wenn Du Dir einfach mal SELBST ein Bild machst, damit Du ein fundiertes Urteil fällen kannst??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Sex nach Trennung ein Problem?
Von: corrie_12430826
neu
18. Februar 2015 um 18:48
Teste die neusten Trends!
experts-club