Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Freund will meine Kinder nicht.

Letzte Nachricht: 23. Mai 2018 um 18:42
V
vanamo_12959854
22.05.18 um 10:40

Hallo alle zusammen ,
bin frisch dabei und weiss auch garnicht wie ich oder wo ich anfangen soll zu erzählen.

Also habe eine beziehung seit 6 jahren und mit der jetzigen beziehung eine gemeinsame 1 jährige Tochter. Von meiner vorehe habe ich 2 Kinder (14-18 jahre alt).
Mein Problem ist das mein Partner( 50)mir ein Ultimatum gestellt hat,unzwar endweder ich gehe oder deine Kinder!!!( was eigentlich völliger schwachsin ist da ich niemals meine Kinder für einen mann im stich lassen würde geschweige denn verlassen.) Vorab muss ich aber auch sagen das die Kinder und er  sich garnicht riechen können, meine kinder ignorieren ihn sagen kein hallo , danke , tschüss und so...
einerseits verstehe ih meinen Partner in der Hinsicht , er fühlt sich in seiner eigenen Wohnung nicht mehr wohl und ist dadurch sehr agressiv geworden. Er lässt seine ganze wut und agression an mir aus ist sehr beleidigend und richtig eklig zu mir weil er meinen kindern nichts sagen kann. Ich liebe meine Kinder aber weiss das sie auch viel dazu beigetragen haben das es so ausgeartet ist . Ich liebe meinen Partner auch aber als erwachsener hätte ich von ihm mehr Geduld und Reife erwartet... Ich würde ihn verlassen oder ausziehen nach so einen Ultimatum , aber meine kleine Tochter würde dann auch ohne vater aufwachsen was mir in der seele weh tut.
ich weiss nicht mehr weiter vielleicht macht ja jemand etwas derartiges durch oder hatte und kann mir einen tipp geben wie ich damit umgehen soll? 

Noch was wegen dem ganzen stress sind wir nur noch am streiten bei jeder Kleinigkeit rasstet er total aus. Misshandelt mich verbal. Ich bin so müde und es leid habe keine Kraft mehr.

Ist alles bissel durcheinander wie ich selbst aber hoffe jemand versteht mich.



 

Mehr lesen

A
alexia_12966817
22.05.18 um 10:47

Hui...setzt euch an einen tisch.klärt das mit euch.klar sind deine kinder fies,wenn die erleben,wie er dich verbal misshandelt.aber ob ihr euch findet? 

3 -Gefällt mir

V
vanamo_12959854
22.05.18 um 10:53
In Antwort auf alexia_12966817

Hui...setzt euch an einen tisch.klärt das mit euch.klar sind deine kinder fies,wenn die erleben,wie er dich verbal misshandelt.aber ob ihr euch findet? 

Die sind ja von anfang an so, wo noxh alles ok war ohne streitereien...Reden ,Haben wir auch schon probiert die kinder machen dicht und er schmeißt alles über den haufen regt sich auf und gibt von sich blöde Sprüche ab.

Gefällt mir

H
hatto_12479796
22.05.18 um 10:57

Na der 18 jähirge ( oder die) kann doch ausziehen, ist ja groß genug und der 14-jährige kommt dann vielleicht eher in die Spur. Ich kann deinen Freund gut verstehen, da hätte ich auch keinen Bock drauf. Immerhin macht er das ja schon 5 Jahre mit und es scheint keine Veränderung in Sicht zu sein. Er hat ien recht drauf sich in euerer Wohnung wohl zu fühlen und deine Kinder sind in einem Alter wo sie das schon längst gelernt haben sollten. Wa sist mit dem Kontakt zu Ihrem Vater? Vielleicht mal eine zeitlang dorthin?

2 -Gefällt mir

Anzeige
V
valieee
22.05.18 um 11:00

Haben deine Kinder jemals Gründe genannt, warum sie ihn nicht mögen? Hast du mit ihnen alleine geredet? 

1 -Gefällt mir

V
vanamo_12959854
22.05.18 um 11:05
In Antwort auf hatto_12479796

Na der 18 jähirge ( oder die) kann doch ausziehen, ist ja groß genug und der 14-jährige kommt dann vielleicht eher in die Spur. Ich kann deinen Freund gut verstehen, da hätte ich auch keinen Bock drauf. Immerhin macht er das ja schon 5 Jahre mit und es scheint keine Veränderung in Sicht zu sein. Er hat ien recht drauf sich in euerer Wohnung wohl zu fühlen und deine Kinder sind in einem Alter wo sie das schon längst gelernt haben sollten. Wa sist mit dem Kontakt zu Ihrem Vater? Vielleicht mal eine zeitlang dorthin?

Ausziehen kommt halt nicht in frage sie hat noch keinen job und so und ich würde das auch nicht wollen. 

2 -Gefällt mir

V
vanamo_12959854
22.05.18 um 11:09
In Antwort auf valieee

Haben deine Kinder jemals Gründe genannt, warum sie ihn nicht mögen? Hast du mit ihnen alleine geredet? 

Einfach so nennen mir keine gründe..bis jetzt. erst wo es soweit gekommen ist wo wir uns so oft gestritten haben ,meinte meine tochter das.sie ihn hasse dafur wie er mich behandelt ,Was ich ja verstehe . Aber davor wurde immer geschwiegen jedesmal wenn ich nachgefragt hatte

Gefällt mir

Anzeige
C
clark_12831807
22.05.18 um 11:18

Deine 2 Kinder sind doch alt genug, dass Du mit denen auch mal Deine Sicht besprechen kannst. Dass sie Dir gerade DEINE Beziehung zerstören, und Du das nicht willst. Ob es für sie denn wirklich so toll ist, wenn sie dafür sorgen, dass ihre Mutter unglücklich ist (und dann noch die nächsten Jahre weg sind und Du dann ganz alleine bist etc.)...

​Deinen Freund kann ich sogar verstehen, die Frage die sich mir stellt - warum gibt er sich sowas schon so lange... Das muss doch Liebe sein

2 -Gefällt mir

C
clark_12831807
22.05.18 um 11:19
In Antwort auf vanamo_12959854

Einfach so nennen mir keine gründe..bis jetzt. erst wo es soweit gekommen ist wo wir uns so oft gestritten haben ,meinte meine tochter das.sie ihn hasse dafur wie er mich behandelt ,Was ich ja verstehe . Aber davor wurde immer geschwiegen jedesmal wenn ich nachgefragt hatte

Dann hast Du den Scheiss einfach auch viel zu lange mitgemacht... und jetzt hast Du den Salat...

Gefällt mir

Anzeige
V
vanamo_12959854
22.05.18 um 11:28
In Antwort auf clark_12831807

Deine 2 Kinder sind doch alt genug, dass Du mit denen auch mal Deine Sicht besprechen kannst. Dass sie Dir gerade DEINE Beziehung zerstören, und Du das nicht willst. Ob es für sie denn wirklich so toll ist, wenn sie dafür sorgen, dass ihre Mutter unglücklich ist (und dann noch die nächsten Jahre weg sind und Du dann ganz alleine bist etc.)...

​Deinen Freund kann ich sogar verstehen, die Frage die sich mir stellt - warum gibt er sich sowas schon so lange... Das muss doch Liebe sein

Das ist es ja wir lieben uns sehr  das mit meinen kindern ist halt das was ihm momemtan zu schaffen macht. Keine Ahnung bin echt am ende.

Gefällt mir

V
vanamo_12959854
22.05.18 um 11:29
In Antwort auf clark_12831807

Dann hast Du den Scheiss einfach auch viel zu lange mitgemacht... und jetzt hast Du den Salat...

Denke auch hätte viel früher was machen sollen dagegen. Irgendwie habe ixh versucht meine kinder zu schützen keine ahnung wieso , wolltenes vielleicht nicht einsehen das sie fehler haben.

Gefällt mir

Anzeige
V
valieee
22.05.18 um 11:31
In Antwort auf vanamo_12959854

Einfach so nennen mir keine gründe..bis jetzt. erst wo es soweit gekommen ist wo wir uns so oft gestritten haben ,meinte meine tochter das.sie ihn hasse dafur wie er mich behandelt ,Was ich ja verstehe . Aber davor wurde immer geschwiegen jedesmal wenn ich nachgefragt hatte

Grundsätzlich ist sein Ultimatum utopisch. Ein Kind ist ja kein Pulli, welches man im Laden umtauschen kann. 

Dass er wegen deiner Kinder frustriert ist, ist an sich legitim. Aber die Art, wie er damit umgeht, ist ein Nogo und gefährlich. Wäre ich in dieser Situation, würde ich mir nicht mal von einer (Familien)Therapie viel versprechen (weil dafür alle Beteiligten an einem Strang ziehen müssten), sondern ausziehen. 

Ist der einzige Grund, dass du nicht ausziehen möchtest, eure gemeinsame Tochter? Oder hegst du Hoffnungen, dass ihr eine gemeinsame Lösung finden könnt?

1 -Gefällt mir

V
vanamo_12959854
22.05.18 um 11:37
In Antwort auf valieee

Grundsätzlich ist sein Ultimatum utopisch. Ein Kind ist ja kein Pulli, welches man im Laden umtauschen kann. 

Dass er wegen deiner Kinder frustriert ist, ist an sich legitim. Aber die Art, wie er damit umgeht, ist ein Nogo und gefährlich. Wäre ich in dieser Situation, würde ich mir nicht mal von einer (Familien)Therapie viel versprechen (weil dafür alle Beteiligten an einem Strang ziehen müssten), sondern ausziehen. 

Ist der einzige Grund, dass du nicht ausziehen möchtest, eure gemeinsame Tochter? Oder hegst du Hoffnungen, dass ihr eine gemeinsame Lösung finden könnt?

ja und nein.hoffnung stirbt zu letzt sagt mann ja, das hällt mich auf den beinen. Natürlich möchte ich das meine Tochter mit beiden Elternteilen unter einem Dach aufwächst. Aber wieso ich noch nicht ausgezogen bin ,ich würde ihn wahnsinnig vermissen weil er meine große liebe ist. Aber wie du schon gesagt hast es ist nicht in ordnung wie er die sache angeht und wenn es hart auf hart kommen sollte werde ich ausziehen müssen

Gefällt mir

Anzeige
V
vanamo_12959854
22.05.18 um 11:40

Und ich weiss nicht was ich jetzt sagen soll da die kinder von seinem wunsch das sie ausziehen sollen nichts wissen und ich kanns auch nicht ansprechen wel es.mir so weh tut das sie überhaupt sowas hören müssen , das sie bis ende des jahres weg sollen... Ohh gott könnte echt nur heulen den ganzen Tag lang...

Gefällt mir

V
valieee
22.05.18 um 11:51
In Antwort auf vanamo_12959854

ja und nein.hoffnung stirbt zu letzt sagt mann ja, das hällt mich auf den beinen. Natürlich möchte ich das meine Tochter mit beiden Elternteilen unter einem Dach aufwächst. Aber wieso ich noch nicht ausgezogen bin ,ich würde ihn wahnsinnig vermissen weil er meine große liebe ist. Aber wie du schon gesagt hast es ist nicht in ordnung wie er die sache angeht und wenn es hart auf hart kommen sollte werde ich ausziehen müssen

Du stehst vor dem Problem, dass jeglicher Wille deinerseits nicht ausreicht. Du brauchst deinen Partner und du brauchst deine Kinder. Und ihr müsst alle dasselbe Ziel vor Augen haben: Ein harmonischer, respektvoller, gewaltfreier Umgang innerhalb der Familie. 

Was möchten deine Kinder? Wären sie bereit, einen Schritt auf deinen Partner zuzugehen?

Was möchte dein Partner? Möchte er selber etwas an der Situation ändern und seinen Beitrag dazu leisten? Oder ist er an einem Punkt, wo er sagt "Die Kinder müssen sich ändern. Wenn die Kinder sich nicht ändern, müssen sie weg. Ansonsten bin ich weg"? 

Wäre eine Familientherapie als letzte Möglichkeit eine Option für alle? Sowohl für dich als auch für deine Kinder und deinen Partner? 

Unabhängig davon, welchen Weg du einschlägst, sollte folgendes an oberster Stelle stehen: Von deinem Partner darf ab sofort keine Gewalt mehr ausgehen. 
 

2 -Gefällt mir

Anzeige
V
vanamo_12959854
22.05.18 um 11:56
In Antwort auf valieee

Du stehst vor dem Problem, dass jeglicher Wille deinerseits nicht ausreicht. Du brauchst deinen Partner und du brauchst deine Kinder. Und ihr müsst alle dasselbe Ziel vor Augen haben: Ein harmonischer, respektvoller, gewaltfreier Umgang innerhalb der Familie. 

Was möchten deine Kinder? Wären sie bereit, einen Schritt auf deinen Partner zuzugehen?

Was möchte dein Partner? Möchte er selber etwas an der Situation ändern und seinen Beitrag dazu leisten? Oder ist er an einem Punkt, wo er sagt "Die Kinder müssen sich ändern. Wenn die Kinder sich nicht ändern, müssen sie weg. Ansonsten bin ich weg"? 

Wäre eine Familientherapie als letzte Möglichkeit eine Option für alle? Sowohl für dich als auch für deine Kinder und deinen Partner? 

Unabhängig davon, welchen Weg du einschlägst, sollte folgendes an oberster Stelle stehen: Von deinem Partner darf ab sofort keine Gewalt mehr ausgehen. 
 

Meine kinder wie auch er machen keinen schritt auf ihn oder er zu ihnennzu wollen auch nicht,wie gesagt alle haben dicht gemacht und ich soll mich drumm kümmern gegebenfalls damit leben und es ausbaden.

Gefällt mir

V
vanamo_12959854
22.05.18 um 12:00

Habe ihm gesagt das ich niht mehr weiter komme mit der sache und ich nicht weiss was ich machen soll. Das er sich doch dann lieber von mir trennt und sein leben genießen solle ohne uns. Macht er ja auch nicht droht mir nur damit das er geht jetzt. Ich bin kein egoistischer Mensch ich verstehe ihn ja aber er mich nicht. Und einen neuen Mann will ich sowieso nicht war über jahre alleine ,habe mich in ihn verliebt und wir sind zusammen gekommen.

Gefällt mir

Anzeige
V
vanamo_12959854
22.05.18 um 12:01

Genau kennen sie ja auch alles sind ja nict doof.. nur ihm gegenüber machr. Sie es nicht.

Gefällt mir

P
pustew
22.05.18 um 12:01

Na ja...ich finde sie sollen sich damit mal auseinander setzen! Sie sagen NIE Hallo, Danke usw. Sie müssen keine Freunde werden, aber ich finde ein normales Hallo oder Danke wäre drin gewesen. Warum sollen sie sich nicht damit nun auseinander setzen, dass sie damit ihn mehr als verletzt haben und er so nicht mehr will?

1 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
V
vanamo_12959854
22.05.18 um 12:43
In Antwort auf pustew

Na ja...ich finde sie sollen sich damit mal auseinander setzen! Sie sagen NIE Hallo, Danke usw. Sie müssen keine Freunde werden, aber ich finde ein normales Hallo oder Danke wäre drin gewesen. Warum sollen sie sich nicht damit nun auseinander setzen, dass sie damit ihn mehr als verletzt haben und er so nicht mehr will?

Ja sage ich ja auch , ihr grüsst einen wildfremden nicht ihn ??! Manchmal sagen sie ja hallo ,aber so wie soll ich sagen so halbherzig und das merkt er natürlich. Beide Seiten haben keine lust miteinander zu reden und Kontakt zusuchen.

Gefällt mir

waldmeisterin1
waldmeisterin1
22.05.18 um 13:22

Das wäre auch mein Vorschlag: Sucht Euch 2 Wohnungen nebeneinander bzw. ein Haus mit Einliegerwohnung.

2 -Gefällt mir

Anzeige
G
goldschatz89
22.05.18 um 13:58
In Antwort auf vanamo_12959854

Hallo alle zusammen ,
bin frisch dabei und weiss auch garnicht wie ich oder wo ich anfangen soll zu erzählen.

Also habe eine beziehung seit 6 jahren und mit der jetzigen beziehung eine gemeinsame 1 jährige Tochter. Von meiner vorehe habe ich 2 Kinder (14-18 jahre alt).
Mein Problem ist das mein Partner( 50)mir ein Ultimatum gestellt hat,unzwar endweder ich gehe oder deine Kinder!!!( was eigentlich völliger schwachsin ist da ich niemals meine Kinder für einen mann im stich lassen würde geschweige denn verlassen.) Vorab muss ich aber auch sagen das die Kinder und er  sich garnicht riechen können, meine kinder ignorieren ihn sagen kein hallo , danke , tschüss und so...
einerseits verstehe ih meinen Partner in der Hinsicht , er fühlt sich in seiner eigenen Wohnung nicht mehr wohl und ist dadurch sehr agressiv geworden. Er lässt seine ganze wut und agression an mir aus ist sehr beleidigend und richtig eklig zu mir weil er meinen kindern nichts sagen kann. Ich liebe meine Kinder aber weiss das sie auch viel dazu beigetragen haben das es so ausgeartet ist . Ich liebe meinen Partner auch aber als erwachsener hätte ich von ihm mehr Geduld und Reife erwartet... Ich würde ihn verlassen oder ausziehen nach so einen Ultimatum , aber meine kleine Tochter würde dann auch ohne vater aufwachsen was mir in der seele weh tut.
ich weiss nicht mehr weiter vielleicht macht ja jemand etwas derartiges durch oder hatte und kann mir einen tipp geben wie ich damit umgehen soll? 

Noch was wegen dem ganzen stress sind wir nur noch am streiten bei jeder Kleinigkeit rasstet er total aus. Misshandelt mich verbal. Ich bin so müde und es leid habe keine Kraft mehr.

Ist alles bissel durcheinander wie ich selbst aber hoffe jemand versteht mich.



 

Deine Kinder haben sich auch von deinem Partner nichts sagen zu lassen. Er muss sich damit abfinden. Er ist nicht ihr Vater. Irgendwas wird schon sein, sonst würden die Kinder ihn ja nicht voll ignorieren.
Ich frage mich nur, warum er mit dir ein Kind bekommen hat wenn ihn die ganze Sitatuion so stört?
Ich könnte mit keinem Mann zusammen sein, der meine Kinder nicht will. Deine Tochter muss nicht ohne Vater aufwachsen. Ihr könnt euch das Sorgereicht teilen.
Wenn er so furchtbar zu dir ist, wundert es mich nicht, dass deine großen Kinder keine Lust auf ihn haben.
 

3 -Gefällt mir

L
lilasonne1
22.05.18 um 14:20

Aber Deine Kinder haben Dir den Grund für ihr abweisendes Verhalten ihm gegenüber doch genannt! Sie sind der Meinung, dass Dein Mann Dich schlecht behandelt. Du solltest Dich fragen, ob da was dran ist. 

Du sagst, Dein Mann ist wütend und aggressiv, weil die Kinder nicht höflich zu ihm sind. 
Aber vielleicht ist es ja genau anders herum?!? 

2 -Gefällt mir

Anzeige
M
maile_12152338
22.05.18 um 14:36

sicher, ich verstehe Dich, liebe ella37 - aber das ändert nichts daran, dass ich Dir leider sagen muss, dass Du auch einen gewissen Anteil daran hast, wenn Dein Mann (oder noch Freund) sich mit den älteren Kindern aus Deiner geschiedenen, ersten Ehe, nicht versteht. Das hast Du sicher schon vor 6 Jahren gewusst - und was hast Du seitdem dafür getan, damit es besser werden kann für Euch alle?

So lieb wir unsere Kinder auch haben - das darf nicht heißen, dass sie sich auch alles erlauben dürfen. Aber schon die Überschrift Deines Beitrages hier, ist für mich ein Hinweis darauf, dass Du nicht gut mit Deinen Mitmenschen umzugehen verstehst - und ich glaube Dir auch nicht, dass der Grund sein soll, dass Dein Freund, nach nunmehr 6 gemeinsamen Jahren plötzlich und aus heiterem Himmel Deine ''Kinder nicht will" *huuuch ..* !!

Sag hier lieber mal den wahren Grund für seine Ablehnung - den müsstest Du ja eigentlich wissen - und nicht erst nach 6 Jahren.

Wenn ein Mensch meine Kinder ablehnt, dann merke ich das aber ziemlich schnell - sehr schnell sogar!
Überlege mal bitte, ob Du meine Zeilen an Dich nun auch verstehst? Ich bin nicht böse, sondern nur eine erfahrene Frau und Mutter (Oma und Uroma oooch noch )👵🏻 .. 😊

3 -Gefällt mir

M
micha_12552780
22.05.18 um 15:43

Bei der Überschrift dachte ich erstmal: das geht ja gar nicht.
Nach dem Text würde ich das so nicht mehr sagen.
Wie kann es sein, dass ihr so lange in einem derartigen Konstrukt lebt? Was haben deine Kinder gegen deinen mann? Wieso bist du nicht in der Lage sie dazu zu bringen sich angemessen zu verhalten?  Wieso bekommt man in so einer Beziehung überhaupt noch ein kind? 
Ich kann das echt alles nicht verstehen. 

1 -Gefällt mir

Anzeige
apfelsine8
apfelsine8
22.05.18 um 16:00

ich kann deinen freund gut verstehen.
sich so ein benehmen gefallen zu lassen, noch dazu in seiner eigenen wohnung, dazu noch eine frau zu haben, die dem offenbar gar nichts entgegensetzt...ganz ehrlich, ich hätte euch alle schon längst gebeten, wieder auszuziehen.
dass bei deinem freund die nerven blank liegen, wundert mich kein stück.

wieso hast du deinen kinder dieses benehmen so lange gestattet?

2 -Gefällt mir

O
olida_12349623
22.05.18 um 16:15

Bei so festgefahrenen Fronten könnte wirklich eine Fam.Therapie helfen. Ein guter Therapeut kann in Einzelgesprächen die Ursachen heraus finden und mit ein paar neutralen Sätzen zum Nachdenken anregen. Oder helfen sich in den anderen hinein zu versetzen. 
Eine schnelle Lösung wird es da wohl nicht geben. 

Gefällt mir

Anzeige
L
lumusi_12929047
22.05.18 um 18:12

Wenn deine Kinder ihn nicht ausstehen können, weil er dich schlecht behandelt, dann kann ich ihr Verhalten sehr, sehr gut verstehen.

1 -Gefällt mir

G
goldschatz89
22.05.18 um 20:12

Wir wissen doch gar nicht warum es so ist. So ein Hass muss einen Grund haben. 

1 -Gefällt mir

Anzeige
G
ginxx
22.05.18 um 20:52
In Antwort auf vanamo_12959854

Hallo alle zusammen ,
bin frisch dabei und weiss auch garnicht wie ich oder wo ich anfangen soll zu erzählen.

Also habe eine beziehung seit 6 jahren und mit der jetzigen beziehung eine gemeinsame 1 jährige Tochter. Von meiner vorehe habe ich 2 Kinder (14-18 jahre alt).
Mein Problem ist das mein Partner( 50)mir ein Ultimatum gestellt hat,unzwar endweder ich gehe oder deine Kinder!!!( was eigentlich völliger schwachsin ist da ich niemals meine Kinder für einen mann im stich lassen würde geschweige denn verlassen.) Vorab muss ich aber auch sagen das die Kinder und er  sich garnicht riechen können, meine kinder ignorieren ihn sagen kein hallo , danke , tschüss und so...
einerseits verstehe ih meinen Partner in der Hinsicht , er fühlt sich in seiner eigenen Wohnung nicht mehr wohl und ist dadurch sehr agressiv geworden. Er lässt seine ganze wut und agression an mir aus ist sehr beleidigend und richtig eklig zu mir weil er meinen kindern nichts sagen kann. Ich liebe meine Kinder aber weiss das sie auch viel dazu beigetragen haben das es so ausgeartet ist . Ich liebe meinen Partner auch aber als erwachsener hätte ich von ihm mehr Geduld und Reife erwartet... Ich würde ihn verlassen oder ausziehen nach so einen Ultimatum , aber meine kleine Tochter würde dann auch ohne vater aufwachsen was mir in der seele weh tut.
ich weiss nicht mehr weiter vielleicht macht ja jemand etwas derartiges durch oder hatte und kann mir einen tipp geben wie ich damit umgehen soll? 

Noch was wegen dem ganzen stress sind wir nur noch am streiten bei jeder Kleinigkeit rasstet er total aus. Misshandelt mich verbal. Ich bin so müde und es leid habe keine Kraft mehr.

Ist alles bissel durcheinander wie ich selbst aber hoffe jemand versteht mich.



 

hmmmm wir waren alle mal kinder, aber kind sind für mich 5 jährige und keine 14 und 18 jährigen, dass sind junge erwachsene oder teenager, dieses er muss mehr geduld und reife zeigen, empfinde ich als falsch. 

ihr seit 6 jahre zusammen also muss in diesen 6 jahren so viel vorgefallen sein, dass deinem partner der kragen komplett geplatzt ist und er deine kinder, was eben nicht nur kinder sind sondern jungen erwachsen aufgrund ihres verhalten sie nicht mehr sehen und hören möchte. 

was heißt dein partner kann deinen kindern nix sagen ? wer bezahlt die wohnung du alleine, dass mag bei leuten sein dir ihre rechnungen selbst tragen, dann geht man getrennte wege. 

bei deinem text fehlt ganz deutlich was alles vorgefallen ist, wieso es deiner meinung nach so ausgeartet ist, hier sind 6 jahre vergangen ihr habe eine gemeinsame tochter und jetzt steht ein ultimatum vor der tür, da muss mehr passiert sein wie, meine kinder haben dazu beigetragen. 

wie andere geschrieben haben, entweder ne klare spur was geht und was nicht, oder getrennte wohnungen bis die kinder aus dem haus sind. 

Aber wenn deine kinder anfangen dir deine partner vorzuschreiben dann bist du selbst nicht reif genug um dazu zu stehen, was für beziehungen du führst. 

2 -Gefällt mir

M
marte_12485727
22.05.18 um 21:21
In Antwort auf vanamo_12959854

Hallo alle zusammen ,
bin frisch dabei und weiss auch garnicht wie ich oder wo ich anfangen soll zu erzählen.

Also habe eine beziehung seit 6 jahren und mit der jetzigen beziehung eine gemeinsame 1 jährige Tochter. Von meiner vorehe habe ich 2 Kinder (14-18 jahre alt).
Mein Problem ist das mein Partner( 50)mir ein Ultimatum gestellt hat,unzwar endweder ich gehe oder deine Kinder!!!( was eigentlich völliger schwachsin ist da ich niemals meine Kinder für einen mann im stich lassen würde geschweige denn verlassen.) Vorab muss ich aber auch sagen das die Kinder und er  sich garnicht riechen können, meine kinder ignorieren ihn sagen kein hallo , danke , tschüss und so...
einerseits verstehe ih meinen Partner in der Hinsicht , er fühlt sich in seiner eigenen Wohnung nicht mehr wohl und ist dadurch sehr agressiv geworden. Er lässt seine ganze wut und agression an mir aus ist sehr beleidigend und richtig eklig zu mir weil er meinen kindern nichts sagen kann. Ich liebe meine Kinder aber weiss das sie auch viel dazu beigetragen haben das es so ausgeartet ist . Ich liebe meinen Partner auch aber als erwachsener hätte ich von ihm mehr Geduld und Reife erwartet... Ich würde ihn verlassen oder ausziehen nach so einen Ultimatum , aber meine kleine Tochter würde dann auch ohne vater aufwachsen was mir in der seele weh tut.
ich weiss nicht mehr weiter vielleicht macht ja jemand etwas derartiges durch oder hatte und kann mir einen tipp geben wie ich damit umgehen soll? 

Noch was wegen dem ganzen stress sind wir nur noch am streiten bei jeder Kleinigkeit rasstet er total aus. Misshandelt mich verbal. Ich bin so müde und es leid habe keine Kraft mehr.

Ist alles bissel durcheinander wie ich selbst aber hoffe jemand versteht mich.



 

also ich habe das selber so ähnlich erlebt wie ich ein kind war....
bitte lass ihn gehen!!!
es gibt immer einen grund warum kinder so reagieren und denke daran kinder wollen immer das beste für ihre mutter und dass sie glücklich ist!
wahrscheinlich sehen sie das nicht in ihm dass er dich glücklich macht! abgesehen davon, ist diese situation sehr belastend für deine kinder und narben werden bleiben!
und wenn er für dich dich bestimmt wäre würde er deine kinder akzeptieren allein schon aus liebe zu dir
wünsch dir von herzen alles gute und hör auf dein herz
alles liebe

3 -Gefällt mir

Anzeige
G
ginxx
22.05.18 um 21:32

vielleicht spielt bei solchen situationen auch der papa ne rolle, der den neuen nicht leiden kann und ständig gegen ihn schießt. 

jupp ist mir klar, aber die art von ihr meine kinder, ja sind ihre kinder aber nicht mehr in dem sinne kinder, sondern eben leute mit denen man vernünftig reden kann. 

eindeutig ultimatum da ist die katze schon im sack und liegt ertrickend im fluss. 

1 -Gefällt mir

G
goldschatz89
23.05.18 um 8:15

Also ich kann nur von mir selbst reden und ich bin mit den neuen Partnern meiner Mama auch nicht zurecht gekommen. Ich war zwar immer respektvoll aber ich kam auch nicht damit klar, wie sie mit meiner Mutter umgegangen sind. Meine Mutter hat einfach kein gutes Händchen was ihre Partner betrifft und ich kann es irgendwie verstehen, wenn die Kinder es nicht mehr mit ansehen können und irgendwann einen richtigen Hass entwickeln.

Natürlich sollte man immer respektvoll miteinander umgehen und die Mutter hat auch ein Recht darauf glücklich zu sein. Sie hätte viel viel früher gegen das Problem angehen müssen.

Wenn es so große Probleme zwischen Kinder und dem Partner gibt, dann kann ich auch nicht einfach zusammenziehen und hoffen, dass alles gut wird. Das hätte alles vorher schon geklärt werden müssen.

Im übrigen geht aus dem Text hervor, dass er genau so keinen Schritt auf die Kinder zugeht... Sorry Erwachsen ist anders.

2 -Gefällt mir

Anzeige
H
hatto_12479796
23.05.18 um 8:40
In Antwort auf goldschatz89

Deine Kinder haben sich auch von deinem Partner nichts sagen zu lassen. Er muss sich damit abfinden. Er ist nicht ihr Vater. Irgendwas wird schon sein, sonst würden die Kinder ihn ja nicht voll ignorieren.
Ich frage mich nur, warum er mit dir ein Kind bekommen hat wenn ihn die ganze Sitatuion so stört?
Ich könnte mit keinem Mann zusammen sein, der meine Kinder nicht will. Deine Tochter muss nicht ohne Vater aufwachsen. Ihr könnt euch das Sorgereicht teilen.
Wenn er so furchtbar zu dir ist, wundert es mich nicht, dass deine großen Kinder keine Lust auf ihn haben.
 

Wieso haben sich die Kinder nichts sagen zu lassen? Sorry, aber der neue Partner ist auch ein Mensch und Kinder keine kleinen Götter! Wenn ich sowas lese kriege ich echt die Motten!
Natürlich ist er nicht der Vater und nicht erziehungsberechtigt. Genau wie die Lehrer ind der Schule und der Busfahrer auf dem Weg dorthin keine Erziehungsberechtigten sind bzw. zumindest nicht das Sorgerecht haben! Aber wenn sie zusammen in einer Wohnung, in SEINER Wohnung, leben, dann gibt es natürlich für ein vernünftiges Zusammenleben Regeln und natürlich darf auch ER darauf hinweisen wenn diese Regeln nicht eingehalten werden.
Und diese Regeln legen nichnt die Kinder fest, sondern die Erwachsenenen!
Und es sieht ja nicht so aus als wenn er die Kinder von Anfang an nicht gewollt hätte, sonst wäre er ja nicht mit Ihnen zusammengezogen.
Aber wenn eine Mutter es eben nicht schafft Ihren Kindern beizubringen das der neue Partner nicht geliebt, aber auf jeden Fall respektiert werden muss, dann wird das nicht funktionieren. Und, wenn der neue Partner, wie es ja normal wäre, auch etwas alleine mit den Kindern unternimmt, sich kümmert, sie in den Sport fährt und von der Schule abholt, dann hat er natürlich auch das Recht den Kindern etwas zu sagen und sie haben auch zu gehorchen! Immerhin ist er in diesem Moment für das Kindeswohl verantwortlich!

5 -Gefällt mir

M
maile_12152338
23.05.18 um 12:22

..und er hat Pickel auf der Nase ... oder wie ? 😯

''..ein mieser Charakter. Du solltest dich sofort von ihm trennen.'' 

Es ist einfach nur traurig, dass immer die KINDER alles abkriegen, wenn sich zwei ERWACHSENE (jedenfalls vom Alter her) nicht gebacken kriegen, ihre Defizite vernünftig zu behandeln - ja, auch die Erziehung der Kinder ist wichtig - da darf keiner ausgeschlossen werden.
Das weiß zwar jeder, aber kaum einer hält sich daran, wie mir seit Jahren schon scheint.

Wenn MIR ein Mann gesagt hätte, dass er meine Kinder nicht haben will - da wäre ich so schnell  - mit den Kindern - weg gewesen, bevor er noch hätte überlegen können, ob er das überhaupt so gemeint hat - bei aller Liebe - aber Selbstbeherrschung will auch ''gelernt'' sein - möge jeder, der Streit hat, ERST überlegen, bevor er es ausspricht, was er an Gemeinheiten auf der Zunge hat  ~

🤐 ✌ 🤔
** ~ **

1 -Gefällt mir

Anzeige
C
cmamaj
23.05.18 um 18:42
In Antwort auf vanamo_12959854

Hallo alle zusammen ,
bin frisch dabei und weiss auch garnicht wie ich oder wo ich anfangen soll zu erzählen.

Also habe eine beziehung seit 6 jahren und mit der jetzigen beziehung eine gemeinsame 1 jährige Tochter. Von meiner vorehe habe ich 2 Kinder (14-18 jahre alt).
Mein Problem ist das mein Partner( 50)mir ein Ultimatum gestellt hat,unzwar endweder ich gehe oder deine Kinder!!!( was eigentlich völliger schwachsin ist da ich niemals meine Kinder für einen mann im stich lassen würde geschweige denn verlassen.) Vorab muss ich aber auch sagen das die Kinder und er  sich garnicht riechen können, meine kinder ignorieren ihn sagen kein hallo , danke , tschüss und so...
einerseits verstehe ih meinen Partner in der Hinsicht , er fühlt sich in seiner eigenen Wohnung nicht mehr wohl und ist dadurch sehr agressiv geworden. Er lässt seine ganze wut und agression an mir aus ist sehr beleidigend und richtig eklig zu mir weil er meinen kindern nichts sagen kann. Ich liebe meine Kinder aber weiss das sie auch viel dazu beigetragen haben das es so ausgeartet ist . Ich liebe meinen Partner auch aber als erwachsener hätte ich von ihm mehr Geduld und Reife erwartet... Ich würde ihn verlassen oder ausziehen nach so einen Ultimatum , aber meine kleine Tochter würde dann auch ohne vater aufwachsen was mir in der seele weh tut.
ich weiss nicht mehr weiter vielleicht macht ja jemand etwas derartiges durch oder hatte und kann mir einen tipp geben wie ich damit umgehen soll? 

Noch was wegen dem ganzen stress sind wir nur noch am streiten bei jeder Kleinigkeit rasstet er total aus. Misshandelt mich verbal. Ich bin so müde und es leid habe keine Kraft mehr.

Ist alles bissel durcheinander wie ich selbst aber hoffe jemand versteht mich.



 

Hi,

Also ich würde mich auch niemals gegen meine Kinder entscheiden , ABER die Schikane geht ja nicht von deinen Mann aus sondern von deinen Kindern. 

ich würde meinen Kindern sagen das sie entweder mit ihm so umgehen wie sie es für sich auch erwarten wie jmd mit ihnen umgeht ODER (bezüglich der großen) sie sich doch eine andere Wohnung suchen soll dann muss sie ihn nicht ständig sehen.

wäre der Partner so zu meinen Kindern ohne das sie was machen wäre sofort schluss.

du kannst nicht ewig dein Leben nach deinen Kindern Gestalten. Irgendwann sind alle ausgezogen und du sitzt alleine da weil die dir jeden vergraulen aber Hauptsache du lässt kein böses haar an denen ihre Partner. 
 

Gefällt mir

Anzeige