Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freund will kaum noch Sex...bin verzweifelt

Freund will kaum noch Sex...bin verzweifelt

19. Juli um 19:49 Letzte Antwort: 25. Juli um 19:22

Mein Partner und ich sind seit einem dreiviertel Jahr zusammen, anfangs hatten wir noch regelmäßig Sex aber seit Anfang des Jahres wurde es immer weniger. Im Moment haben wir so alle drei Wochen im Schnitt Sex und eigentlich geht die Initiative auch immer von mir aus. Mich belastet das sehr und ich habe nicht nur einmal versucht, mit meinem Freund darüber zu reden. Er wird dann aber immer wütend und meint, ich solle das halt akzeptieren wenn er keine Lust hat und außerdem sei ihm Sex generell nicht so wichtig und ich hätte ja keine Ahnung was eine richtige Beziehung überhaupt ausmacht. Es fielen auch schon Sätze wie: ich hab keinen Bock auf die scheiß f***erei oder wenn du f***en willst dann such dir nen anderen. Das hat mich richtig verletzt und ich habe ihm dann erklärt, dass ich nicht mit irgendwem Sex haben will sondern mit ihm. Ich muss dazu auch sagen, dass das Thema für mich sehr schwierig ist, da es in meiner letzten Beziehung auch so war, dass mein Freund fast nie Sex wollte und mir aber nie nen richtigen Grund nennen könnte. Erst nach der Trennung hat er mir dann gestanden dass er es geiler fand, Pornos anzuschauen und ihm das im Nachhinein echt leid tut. Und ich habe schreckliche Angst, dass es in meiner jetzigen Beziehung wieder so kommt, mir hat das damals nämlich echt nen seelischen Knacks verpasst.Am schlimmsten ist die Zurückweisung, ich habe in letzter Zeit oft die Initiative ergriffen, aber fast immer hat er mich dann weg gestoßen oder es kam nur ein genervtes: Schatzi, was machst du da? Mittlerweile bin ich so frustriert und habe solche Angst, wieder enttäuscht zu werden, dass ich es aufgegeben habe. Hätte gehofft, dass vielleicht dann doch Mal von ihm was kommt, aber bisher nicht (habe es jetzt seit zwei Wochen nicht mehr versucht)Ich habe Angst, dass das jetzt ein Dauerzustand bleibt. Ich hatte nach meiner letzten Beziehung echt gehofft, dass ich sowas nicht nochmal erlebe...Klar, Sex ist bei weitem nicht alles, aber gehört für mich zu betreuen funktionierenden Beziehung auch dazu, nur wie Brüderchen und Schwesterchen Leben ist auch nicht meins. Aber wie gesagt, mit ihm darüber reden geht nicht, er blockt total ab und wird wütend.Habe ihn auch Mal direkt gefragt, ob er in seinen letzten Beziehungen auch fast nie Sex hatte, was er auch mit ja beantwortet hat. Er hat mir auch unabhängig davon Mal erzählt, dass er schon öfters von Frauen betrogen wurde und mittlerweile frag ich mich ob die das vielleicht unter anderem gemacht haben, weil ihnen auch der Sex gefehlt hatIch bin echt traurig über diese Situation und fühle mich irgendwie richtig schlecht dabei, dass mein eigener Partner keinen Sex mit mir haben will. Kenne es wie gesagt schon aus meiner früheren Beziehung aber irgendwie empfinde ich es bei meinem jetzigen Freund als viel schlimmer damit umzugehenIch weiß nicht mehr, was ich noch tun soll, vielleicht wisst ihr ja einen Rat für michZur Info, ich bin Ende 20 und mein Freund ist Ende 30

Liebe Grüße

Mehr lesen

19. Juli um 20:31

Deine letzten beiden Partner haben keinerlei oder kaum sexuelles Interesse an dir?

Tut mir leid wenn ich es so direkt anspreche, ich möchte dich nicht persönlich beleidigen, aber kann es sein das du vielleicht stark übergewichtet und/oder nicht sonderlich attraktiv (ums mal so zu formulieren) bist?

Natürlich können es auch irgendwelche tief verwurzelten psychologischen Störungen bei deinen Partnern sein, aber sind wir mal ehrlich warscheinlicher ist es die Ursache im Spiegel zu suchen immerhin stehen sie auf Pornos und legen selber gerne mal Hand an. Es ist also ein sexuelles verlangen da. Wieso das also nicht mit der eigenen Parternin ausleben - vielleicht weil man sich nicht sexuell zu ihr hingezogen fühlt.

Wieso sie dann überhaupt mit dir zusammen sind? Tja keine Ahnung, manche Menschen sind lieber mit einem Orc zusammen als alleine zu sein. Im Porno sehen sie dann die süßen Mädels über die sie sonst nur fantasieren können und naja das reicht dann um den Druck auf diese Art abzulassen.

Mir ist bewusst das sich das etwas unsensibel liest, aber was soll man hier um den heißen Brei herumreden.



 

Gefällt mir
19. Juli um 20:51

Vielleicht sind beide Herren einfach so. Zufall das es Dich gleich zweimal so erwischt.

Am Anfang einer Beziehung ist es ja meist anscheinend so,das mehr Sex von statten geht.Und mit der Zeit kommt dann erst raus ob es denn weiterhin auf gleicher gegenseitiger Wellenlänge so weiter geht. 
So bleibt, sich auf ein gewisses Maß einpendelt, gewünscht weniger wird, wie auch immer. Immer mit der Prämisse, für beide so in Ordnung.

Bei Euch ist dies nicht so gegeben.
Er kann/will Dir nicht erklären warum dies für Ihn nicht so gewichtet ist wie für Dich. Du probierst,  willst ihn animieren, hervorlocken... funzt nicht. 
Du hast für ihn, etwas krass ausgedrückt , einen Dachschaden. 
Du ziehst Dich zurück, bist aber nicht Glücklich damit. 

Liebes, so Leid es mir tut, aber ich denke nicht das es besser werden wird!

Höchstens schlimmer! Wenn er dann irgendwann Panik bekommt Du könntest ihn deswegen verlassen. Dann gibt es vielleicht Sex. Mehr Sex. Aber nichts für Dich emotional befriedigendes. Nur das Du nicht abhaust.

Also, sorry das ich so einiges persönliches mit reingebracht habe, finde aber Du kannst/solltest nicht alles hinnehmen.
Entweder ihr könnt denn doch vernünftig darüber miteinander sprechen und findet eine Lösung oder Du trennst Dich lieber. 🙃

2 LikesGefällt mir
19. Juli um 22:26
In Antwort auf othmar_20426777

Deine letzten beiden Partner haben keinerlei oder kaum sexuelles Interesse an dir?

Tut mir leid wenn ich es so direkt anspreche, ich möchte dich nicht persönlich beleidigen, aber kann es sein das du vielleicht stark übergewichtet und/oder nicht sonderlich attraktiv (ums mal so zu formulieren) bist?

Natürlich können es auch irgendwelche tief verwurzelten psychologischen Störungen bei deinen Partnern sein, aber sind wir mal ehrlich warscheinlicher ist es die Ursache im Spiegel zu suchen immerhin stehen sie auf Pornos und legen selber gerne mal Hand an. Es ist also ein sexuelles verlangen da. Wieso das also nicht mit der eigenen Parternin ausleben - vielleicht weil man sich nicht sexuell zu ihr hingezogen fühlt.

Wieso sie dann überhaupt mit dir zusammen sind? Tja keine Ahnung, manche Menschen sind lieber mit einem Orc zusammen als alleine zu sein. Im Porno sehen sie dann die süßen Mädels über die sie sonst nur fantasieren können und naja das reicht dann um den Druck auf diese Art abzulassen.

Mir ist bewusst das sich das etwas unsensibel liest, aber was soll man hier um den heißen Brei herumreden.



 

Alter, geht's noch? Stark übergewichtige/hässliche Menschen werden nie Liebe und sexuelle Erfüllung finden Oder was? Porno gestörte Männer die keinen Bezug zur Realität mehr haben aber als die heiligen hinstellen 🙄 
dass sie und ihr Freund aber anfangs Sex hatten ist irrelevant?

Gefällt mir
19. Juli um 23:02
In Antwort auf stoppedcaring1312

Alter, geht's noch? Stark übergewichtige/hässliche Menschen werden nie Liebe und sexuelle Erfüllung finden Oder was? Porno gestörte Männer die keinen Bezug zur Realität mehr haben aber als die heiligen hinstellen 🙄 
dass sie und ihr Freund aber anfangs Sex hatten ist irrelevant?

Entschuldige das ich deine Gefühle verletzt habe, aber weder habe ich geschrieben das irgendwer keine Liebe oder sexuelle Erfüllung finden kann noch das irgendwer heilig ist.

Und was heißt denn überhaupt Porno gestört? Weil sie sich gerne zur Selbstbefriedigung, visuell abhilfe verschaffen, sind sie jetzt gestört?

Am Anfang war es halt noch neu und irgendwo interessant. Vielleicht haben auch die Männer davor länger keinen Sex mehr gehabt und es war noch ein gewisser Reiz da. Dann herrschte schnell wieder Alltag. Der Partner/die Partnerin ist nicht unbedingt ein Hingucker und vielleicht auch eher unspannend im Bett. Da muss sich jetzt niemand persönlich angesprochen oder angegriffen fühlen sondern das gilt beidseitig. Gibt ja auch genügend Frauen die sagen der Sex mit ihrem Partner ist langweilig und fühlen sich auch nicht (mehr) unbedingt zu ihm hingezogen. Und sind diese Damen deiner Meinung nach auch gestört?

Warum es deiner Meinung nach abrupt aufgehört hat kannst du ja anscheinend auch nicht beantworten, aber hauptsache andere sind Schuld.



 

3 LikesGefällt mir
19. Juli um 23:34
In Antwort auf othmar_20426777

Entschuldige das ich deine Gefühle verletzt habe, aber weder habe ich geschrieben das irgendwer keine Liebe oder sexuelle Erfüllung finden kann noch das irgendwer heilig ist.

Und was heißt denn überhaupt Porno gestört? Weil sie sich gerne zur Selbstbefriedigung, visuell abhilfe verschaffen, sind sie jetzt gestört?

Am Anfang war es halt noch neu und irgendwo interessant. Vielleicht haben auch die Männer davor länger keinen Sex mehr gehabt und es war noch ein gewisser Reiz da. Dann herrschte schnell wieder Alltag. Der Partner/die Partnerin ist nicht unbedingt ein Hingucker und vielleicht auch eher unspannend im Bett. Da muss sich jetzt niemand persönlich angesprochen oder angegriffen fühlen sondern das gilt beidseitig. Gibt ja auch genügend Frauen die sagen der Sex mit ihrem Partner ist langweilig und fühlen sich auch nicht (mehr) unbedingt zu ihm hingezogen. Und sind diese Damen deiner Meinung nach auch gestört?

Warum es deiner Meinung nach abrupt aufgehört hat kannst du ja anscheinend auch nicht beantworten, aber hauptsache andere sind Schuld.



 

Da ich nicht mehr "annonym" liken kann ,halt so ; iIts a like more! 

@Stoppedcaring; das war bestimmt nicht bös gemeint,  vielleicht etwas zu salob... Aber Denkansätze für die TE sind dennoch dabei. 🙃

2 LikesGefällt mir
20. Juli um 0:15
In Antwort auf stoppedcaring1312

Alter, geht's noch? Stark übergewichtige/hässliche Menschen werden nie Liebe und sexuelle Erfüllung finden Oder was? Porno gestörte Männer die keinen Bezug zur Realität mehr haben aber als die heiligen hinstellen 🙄 
dass sie und ihr Freund aber anfangs Sex hatten ist irrelevant?

Also ich denke mit meinen 53kg bei 1,65m bin ich jetzt eher nicht übergewichtig ich achte zudem auf mein Äußeres, bin immer gepflegt und nein, ich trage auch keine Oma Unterwäsche also daran wird es denk ich eher nicht liegen. Und sonst hätte er ja am Anfang auch keinen Sex haben wollen wenn er mich nicht sexuell attraktiv gefunden hätte denk ich Mal

Gefällt mir
20. Juli um 8:08

oft sind es ja Männer, die erleben, dass Frauen einfach keine Lust mehr haben und auf Begehrtwerden keinen Wert mehr legen.
Da es Dir schon mehrfach passiert ist wäre die Frage, ob der Grund vielleicht in Deinem Beuteschema begründet ist, dass Du Dir unterbewusst Männer suchst die dieses Problem nach der Bindungsphase an den Tag legen. Damit meine ich, am Anfang ist es der Reiz des Neuen mit Dir oder sie wollen Dich eben an sich binden. Kehrt der Alltag ein, schwenken sie auf Porno und SB und die Frau bedeutet sexuell nur Mühe.
Gibt es denn Parallelen zwischen den Partnern, Auffälligkeiten oder Wesenszüge die in die Richtung gehen, ggf. auch Ursprünge in deren Kindheitsfamilie bzw. Verhältnis zu deren Mutter. Damit will ich Dich nicht zu einer kompletten Psychoanalyse Deiner Partner auffordern, aber letztlich ist ein Zufall doch nur bedingt wahrscheinlich
Parallel dazu könntest Du Dir auch Gedanken machen, was Du für Vorstellungen und Wünsche an einen Partner hast und wie sich Wunsch und IST dann decken

2 LikesGefällt mir
20. Juli um 8:34
In Antwort auf emilylynn

Mein Partner und ich sind seit einem dreiviertel Jahr zusammen, anfangs hatten wir noch regelmäßig Sex aber seit Anfang des Jahres wurde es immer weniger. Im Moment haben wir so alle drei Wochen im Schnitt Sex und eigentlich geht die Initiative auch immer von mir aus. Mich belastet das sehr und ich habe nicht nur einmal versucht, mit meinem Freund darüber zu reden. Er wird dann aber immer wütend und meint, ich solle das halt akzeptieren wenn er keine Lust hat und außerdem sei ihm Sex generell nicht so wichtig und ich hätte ja keine Ahnung was eine richtige Beziehung überhaupt ausmacht. Es fielen auch schon Sätze wie: ich hab keinen Bock auf die scheiß f***erei oder wenn du f***en willst dann such dir nen anderen. Das hat mich richtig verletzt und ich habe ihm dann erklärt, dass ich nicht mit irgendwem Sex haben will sondern mit ihm. Ich muss dazu auch sagen, dass das Thema für mich sehr schwierig ist, da es in meiner letzten Beziehung auch so war, dass mein Freund fast nie Sex wollte und mir aber nie nen richtigen Grund nennen könnte. Erst nach der Trennung hat er mir dann gestanden dass er es geiler fand, Pornos anzuschauen und ihm das im Nachhinein echt leid tut. Und ich habe schreckliche Angst, dass es in meiner jetzigen Beziehung wieder so kommt, mir hat das damals nämlich echt nen seelischen Knacks verpasst.Am schlimmsten ist die Zurückweisung, ich habe in letzter Zeit oft die Initiative ergriffen, aber fast immer hat er mich dann weg gestoßen oder es kam nur ein genervtes: Schatzi, was machst du da? Mittlerweile bin ich so frustriert und habe solche Angst, wieder enttäuscht zu werden, dass ich es aufgegeben habe. Hätte gehofft, dass vielleicht dann doch Mal von ihm was kommt, aber bisher nicht (habe es jetzt seit zwei Wochen nicht mehr versucht)Ich habe Angst, dass das jetzt ein Dauerzustand bleibt. Ich hatte nach meiner letzten Beziehung echt gehofft, dass ich sowas nicht nochmal erlebe...Klar, Sex ist bei weitem nicht alles, aber gehört für mich zu betreuen funktionierenden Beziehung auch dazu, nur wie Brüderchen und Schwesterchen Leben ist auch nicht meins. Aber wie gesagt, mit ihm darüber reden geht nicht, er blockt total ab und wird wütend.Habe ihn auch Mal direkt gefragt, ob er in seinen letzten Beziehungen auch fast nie Sex hatte, was er auch mit ja beantwortet hat. Er hat mir auch unabhängig davon Mal erzählt, dass er schon öfters von Frauen betrogen wurde und mittlerweile frag ich mich ob die das vielleicht unter anderem gemacht haben, weil ihnen auch der Sex gefehlt hatIch bin echt traurig über diese Situation und fühle mich irgendwie richtig schlecht dabei, dass mein eigener Partner keinen Sex mit mir haben will. Kenne es wie gesagt schon aus meiner früheren Beziehung aber irgendwie empfinde ich es bei meinem jetzigen Freund als viel schlimmer damit umzugehenIch weiß nicht mehr, was ich noch tun soll, vielleicht wisst ihr ja einen Rat für michZur Info, ich bin Ende 20 und mein Freund ist Ende 30

Liebe Grüße

Aber er verrät dir nicht mal warum er keinen Sex mehr haben will? Das finde ich dann schon seltsam. Für mich klingt das weniger als ob dein Freund Probleme mit dir hat, sondern eher mit sich selbst. Könnt ihr über andere "Probleme" in Ruhe sprechen oder wird er da auch gleich so defensiv? Es kann natürlich sein, dass dein Freund einfach ein geringeres Bedürfnis nach Sex hat, das kann ich mir bei seiner heftigen Reaktion nicht vorstellen

Gefällt mir
20. Juli um 9:57

Lies bitte mal nach, beim Porno werden andere Hormone im Körper zusammen gemixt als beim realen Sex, so dass diese Hormone Männer intensiver empfinden und süchtig machen können.

Er sagt, such dir einen anderen Mann für den Sex - ich fürchte, das wird deine einzige Möglichkeit sein, erstens um für dich, zweitens für ihn etwas zu bewegen und zu verändern. 

Akzeptiere seine Entscheidung, er will nicht, also lass ihn bitte. Zwingen solltest du ihn nicht.

Wenn du Sex willst, dann suche dir einen anderen. Mach dich schick, geh aus und teile ihm mit, dass du seine Entscheidung akzeptierst und seinen Rat befolgen wirst. 

Bist du dir nicht zu stolz dafür ihm ständig nachzulechzen? Männer wollen nicht erdrückt werden und oft wollen sie selbst erobern. Vielleicht liegt die Ursache lediglich an deinem Verhalten - weil du dich ihm zu sehr anbiederst? Vielleicht hast du aus der Vergangenheit heraus das "alte" Verhalten dem neuem Mann übergestülpt? 

Gefällt mir
20. Juli um 10:26

Meint er das mit nem anderen suchen eigentlich nur auf Sex bezogen oder allgemein.
Wie ist denn der Rest der Beziehung mit ihm? Ich finde 9 Monate Beziehung ist ganz schön kurz für eine solche Krise. Die Frage ist ja auch, wie er mit Deiner Not generell umgeht und wie weit das ein Licht auf die ganze Beziehung wirft

Gefällt mir
20. Juli um 21:28
In Antwort auf sonnenwind4

Lies bitte mal nach, beim Porno werden andere Hormone im Körper zusammen gemixt als beim realen Sex, so dass diese Hormone Männer intensiver empfinden und süchtig machen können.

Er sagt, such dir einen anderen Mann für den Sex - ich fürchte, das wird deine einzige Möglichkeit sein, erstens um für dich, zweitens für ihn etwas zu bewegen und zu verändern. 

Akzeptiere seine Entscheidung, er will nicht, also lass ihn bitte. Zwingen solltest du ihn nicht.

Wenn du Sex willst, dann suche dir einen anderen. Mach dich schick, geh aus und teile ihm mit, dass du seine Entscheidung akzeptierst und seinen Rat befolgen wirst. 

Bist du dir nicht zu stolz dafür ihm ständig nachzulechzen? Männer wollen nicht erdrückt werden und oft wollen sie selbst erobern. Vielleicht liegt die Ursache lediglich an deinem Verhalten - weil du dich ihm zu sehr anbiederst? Vielleicht hast du aus der Vergangenheit heraus das "alte" Verhalten dem neuem Mann übergestülpt? 

Ja genau das ist es, was ich eben nicht möchte, mit irgend jemand anderen zu suchen nur um dann endlich Mal wieder Sex zu haben, ich will ja mit ihm Sex haben, deswegen ist mir auch so viel daran gelegen, das Problem irgendwie zu lösen. Ich könnte mir das gar nicht vorstellen, Sex einfach so mit jemandem zu haben der mir nichts bedeutet. Und ich will mich auch nicht von ihm trennen da ich ihn wirklich von Herzen liebe und mir diese Beziehung sehr viel bedeutet

Gefällt mir
20. Juli um 21:35
In Antwort auf stoppedcaring1312

Aber er verrät dir nicht mal warum er keinen Sex mehr haben will? Das finde ich dann schon seltsam. Für mich klingt das weniger als ob dein Freund Probleme mit dir hat, sondern eher mit sich selbst. Könnt ihr über andere "Probleme" in Ruhe sprechen oder wird er da auch gleich so defensiv? Es kann natürlich sein, dass dein Freund einfach ein geringeres Bedürfnis nach Sex hat, das kann ich mir bei seiner heftigen Reaktion nicht vorstellen

Nein, Parallelen kann ich nicht wirklich erkennen bei mrinen bisherigen Partnern, im Gegenteil, eigentlich sogar ganz verschiedene Charaktere bis eben auf die Tatsache, dass sie nicht mit mir darüber reden wollten, warum sie keinen Sex wollen und ich es einfach akzeptieren sollte. Ein Partner hat mich auch betrogen was ich in nachhinein erfahren habe und der letzte hat sich ja eben lieber Pornos reingezogen. Manchmal frag ich mich schon, ob mit mir irgendwas nicht stimmt und warum die Männer anscheinend kein langfristiges sexuelles Interesse an mir haben. Bin eigentlich in der Hinsicht sehr aufgeschlossen, probiere gerne Dinge aus, natürlich gibt es auch Grenzen, aber würde mich definitiv nicht ad verklemmt oder so bezeichnen 

Gefällt mir
20. Juli um 22:15

Vielleicht gibst du ihnen keinen Freiraum,vielleicht fühlen sie sich dir gegenüber angekettet. Das kann auch unerotisch sein. 

Er sagt dir aber doch, dass du dir einen anderen Mann suchen sollst. Das sagt er sicher nicht um dich zu ärgern, vielleicht ist die Vorstellung für ihn sogar reizvoll!... oder aber du klammerst dermaßen, dass er dich mit dem Argument von sich wegschieben möchte. 

Ich weiß nicht, ob man jemand lieben kann, von dem man sich nicht geliebt fühlt. Ich weiß nicht, ob du ihn für Erotik begeistern kannst, wenn er dich nicht erotisch finden will. Er will nicht, das hat er deutlich gesagt.

Gefällt mir
20. Juli um 23:57
In Antwort auf emilylynn

Mein Partner und ich sind seit einem dreiviertel Jahr zusammen, anfangs hatten wir noch regelmäßig Sex aber seit Anfang des Jahres wurde es immer weniger. Im Moment haben wir so alle drei Wochen im Schnitt Sex und eigentlich geht die Initiative auch immer von mir aus. Mich belastet das sehr und ich habe nicht nur einmal versucht, mit meinem Freund darüber zu reden. Er wird dann aber immer wütend und meint, ich solle das halt akzeptieren wenn er keine Lust hat und außerdem sei ihm Sex generell nicht so wichtig und ich hätte ja keine Ahnung was eine richtige Beziehung überhaupt ausmacht. Es fielen auch schon Sätze wie: ich hab keinen Bock auf die scheiß f***erei oder wenn du f***en willst dann such dir nen anderen. Das hat mich richtig verletzt und ich habe ihm dann erklärt, dass ich nicht mit irgendwem Sex haben will sondern mit ihm. Ich muss dazu auch sagen, dass das Thema für mich sehr schwierig ist, da es in meiner letzten Beziehung auch so war, dass mein Freund fast nie Sex wollte und mir aber nie nen richtigen Grund nennen könnte. Erst nach der Trennung hat er mir dann gestanden dass er es geiler fand, Pornos anzuschauen und ihm das im Nachhinein echt leid tut. Und ich habe schreckliche Angst, dass es in meiner jetzigen Beziehung wieder so kommt, mir hat das damals nämlich echt nen seelischen Knacks verpasst.Am schlimmsten ist die Zurückweisung, ich habe in letzter Zeit oft die Initiative ergriffen, aber fast immer hat er mich dann weg gestoßen oder es kam nur ein genervtes: Schatzi, was machst du da? Mittlerweile bin ich so frustriert und habe solche Angst, wieder enttäuscht zu werden, dass ich es aufgegeben habe. Hätte gehofft, dass vielleicht dann doch Mal von ihm was kommt, aber bisher nicht (habe es jetzt seit zwei Wochen nicht mehr versucht)Ich habe Angst, dass das jetzt ein Dauerzustand bleibt. Ich hatte nach meiner letzten Beziehung echt gehofft, dass ich sowas nicht nochmal erlebe...Klar, Sex ist bei weitem nicht alles, aber gehört für mich zu betreuen funktionierenden Beziehung auch dazu, nur wie Brüderchen und Schwesterchen Leben ist auch nicht meins. Aber wie gesagt, mit ihm darüber reden geht nicht, er blockt total ab und wird wütend.Habe ihn auch Mal direkt gefragt, ob er in seinen letzten Beziehungen auch fast nie Sex hatte, was er auch mit ja beantwortet hat. Er hat mir auch unabhängig davon Mal erzählt, dass er schon öfters von Frauen betrogen wurde und mittlerweile frag ich mich ob die das vielleicht unter anderem gemacht haben, weil ihnen auch der Sex gefehlt hatIch bin echt traurig über diese Situation und fühle mich irgendwie richtig schlecht dabei, dass mein eigener Partner keinen Sex mit mir haben will. Kenne es wie gesagt schon aus meiner früheren Beziehung aber irgendwie empfinde ich es bei meinem jetzigen Freund als viel schlimmer damit umzugehenIch weiß nicht mehr, was ich noch tun soll, vielleicht wisst ihr ja einen Rat für michZur Info, ich bin Ende 20 und mein Freund ist Ende 30

Liebe Grüße

Im Thread "Partner will keinen Sex, befriedigt sich aber selbst" habe ich diesen Absatz als Teil meiner Antwort verfasst. Er passt auch auf deine Geschichte: 

Ich glaube, irgendwann, wenn alles gesagt und getan ist, muss man aufhören, sich im Rätseln über den anderen zu verlieren, oder ihm alles nachzusehen, weil da Liebe im Spiel ist. Irgendwann kommt der Punkt, an dem man es positivistisch sehen muss: Bekomme ich das, was ich möchte? Ja oder nein? Und dann heißt es entsprechend handeln. 

Ja, ich rate dir, Schluss zu machen oder dir Sex bei jemand anderes zu holen. Wenn da keine Gesprächsbereitschaft ist und sich nichts ändert, ist es ja unsinnig, auf eine wundersame Veränderung zu hoffen, oder sich einzubilden, dass man das Problem gemeinsam oder gar allein lösen kann. Je länger du dich dieser verletzenden Ablehnung aussetzt, desto schlechter ist es für dich. Tu dir das nicht an. 

Gefällt mir
23. Juli um 17:35
In Antwort auf othmar_20426777

Deine letzten beiden Partner haben keinerlei oder kaum sexuelles Interesse an dir?

Tut mir leid wenn ich es so direkt anspreche, ich möchte dich nicht persönlich beleidigen, aber kann es sein das du vielleicht stark übergewichtet und/oder nicht sonderlich attraktiv (ums mal so zu formulieren) bist?

Natürlich können es auch irgendwelche tief verwurzelten psychologischen Störungen bei deinen Partnern sein, aber sind wir mal ehrlich warscheinlicher ist es die Ursache im Spiegel zu suchen immerhin stehen sie auf Pornos und legen selber gerne mal Hand an. Es ist also ein sexuelles verlangen da. Wieso das also nicht mit der eigenen Parternin ausleben - vielleicht weil man sich nicht sexuell zu ihr hingezogen fühlt.

Wieso sie dann überhaupt mit dir zusammen sind? Tja keine Ahnung, manche Menschen sind lieber mit einem Orc zusammen als alleine zu sein. Im Porno sehen sie dann die süßen Mädels über die sie sonst nur fantasieren können und naja das reicht dann um den Druck auf diese Art abzulassen.

Mir ist bewusst das sich das etwas unsensibel liest, aber was soll man hier um den heißen Brei herumreden.



 

Hey,

mein Rat wäre es noch einmal mit ihm zu sprechen. Wenn er wieder komplett abblockt dann wäre vielleicht eine Paartherapie etwas für euch? Falls das aber nicht zur option steht Rate ich dir die Beziehung zu beenden oder etwasam Beziehungskonzept zu ändern (offene Beziehung) denn wohl oder übel sind auch Frauen Menschen die das Bedürfnis nach Sex haben und in einem guten und harmonischen Beziehung sollten die Wünsche beider Partner gleichermaßen berücksichtigt werden. Ich bin sicher der richtige würde genauso gern mit dir schlafen wie du mit ihm wenn kein anderes Problem vorliegt (Pornosucht, Psychische Probleme, Stress auf der Arbeit etc) versuch das Problem zu finden und es zu lösen und falls es keine Lösung gibt dann lös dich von ihm.

Gefällt mir
25. Juli um 19:22
In Antwort auf emilylynn

Mein Partner und ich sind seit einem dreiviertel Jahr zusammen, anfangs hatten wir noch regelmäßig Sex aber seit Anfang des Jahres wurde es immer weniger. Im Moment haben wir so alle drei Wochen im Schnitt Sex und eigentlich geht die Initiative auch immer von mir aus. Mich belastet das sehr und ich habe nicht nur einmal versucht, mit meinem Freund darüber zu reden. Er wird dann aber immer wütend und meint, ich solle das halt akzeptieren wenn er keine Lust hat und außerdem sei ihm Sex generell nicht so wichtig und ich hätte ja keine Ahnung was eine richtige Beziehung überhaupt ausmacht. Es fielen auch schon Sätze wie: ich hab keinen Bock auf die scheiß f***erei oder wenn du f***en willst dann such dir nen anderen. Das hat mich richtig verletzt und ich habe ihm dann erklärt, dass ich nicht mit irgendwem Sex haben will sondern mit ihm. Ich muss dazu auch sagen, dass das Thema für mich sehr schwierig ist, da es in meiner letzten Beziehung auch so war, dass mein Freund fast nie Sex wollte und mir aber nie nen richtigen Grund nennen könnte. Erst nach der Trennung hat er mir dann gestanden dass er es geiler fand, Pornos anzuschauen und ihm das im Nachhinein echt leid tut. Und ich habe schreckliche Angst, dass es in meiner jetzigen Beziehung wieder so kommt, mir hat das damals nämlich echt nen seelischen Knacks verpasst.Am schlimmsten ist die Zurückweisung, ich habe in letzter Zeit oft die Initiative ergriffen, aber fast immer hat er mich dann weg gestoßen oder es kam nur ein genervtes: Schatzi, was machst du da? Mittlerweile bin ich so frustriert und habe solche Angst, wieder enttäuscht zu werden, dass ich es aufgegeben habe. Hätte gehofft, dass vielleicht dann doch Mal von ihm was kommt, aber bisher nicht (habe es jetzt seit zwei Wochen nicht mehr versucht)Ich habe Angst, dass das jetzt ein Dauerzustand bleibt. Ich hatte nach meiner letzten Beziehung echt gehofft, dass ich sowas nicht nochmal erlebe...Klar, Sex ist bei weitem nicht alles, aber gehört für mich zu betreuen funktionierenden Beziehung auch dazu, nur wie Brüderchen und Schwesterchen Leben ist auch nicht meins. Aber wie gesagt, mit ihm darüber reden geht nicht, er blockt total ab und wird wütend.Habe ihn auch Mal direkt gefragt, ob er in seinen letzten Beziehungen auch fast nie Sex hatte, was er auch mit ja beantwortet hat. Er hat mir auch unabhängig davon Mal erzählt, dass er schon öfters von Frauen betrogen wurde und mittlerweile frag ich mich ob die das vielleicht unter anderem gemacht haben, weil ihnen auch der Sex gefehlt hatIch bin echt traurig über diese Situation und fühle mich irgendwie richtig schlecht dabei, dass mein eigener Partner keinen Sex mit mir haben will. Kenne es wie gesagt schon aus meiner früheren Beziehung aber irgendwie empfinde ich es bei meinem jetzigen Freund als viel schlimmer damit umzugehenIch weiß nicht mehr, was ich noch tun soll, vielleicht wisst ihr ja einen Rat für michZur Info, ich bin Ende 20 und mein Freund ist Ende 30

Liebe Grüße

Das klingt ja wie meine Geschichte nur in der umgekehrten Situation... Ich habe immer gedacht saß gibt es nur bei Frauen das sie nie Lust auf sex haben... Bei mir war es auch immer so das gefühlt die Initiative immer von mir aus ging. Auch ich habe durch meine erste Beziehung einen Knacks bekommen weil ich mich als Spielball gefühlt habe und als Versuchskaninchen um herauszufinden ob eine Beziehung auch ohne sex geht. In meiner jetzigen Beziehung war es auch schon immer schwierig was das anging anfangs war es immer irgendein physisches Problem... Pilz oder Bakterien und dann plötzlich in der Kinder Planung ging alles super delanach war wieder Schluss es gab Zeiten da gab ses 1 Jahr keinen sex.. Ich bin daran kaputt gegangen... Es hat mich psychisch ziemlich hart erwischt... Ich war immer rücksichtsvoll und hatte Verständnis für alles. Hab mir meine Bedürfnisse zurückgeschoben usw. usw.... Mittlerweile habe ich es aufgegeben und bin sexuell abgestumpft... Alle Kreativität habe ich abgelegt weil es ja doch für den A.... Ist... Da hat sich einiges angestaut an Frust aber wenn man das rauslassen würde wäre man der typische Mann der immer nur das eine will... Männer sind halt schweine.... Oh man.. Sehr verzwickt..... Glaub mir ich weiß ganz genau wie du leisldest und es tut mir leid. Aber es ist auch gut zu wissen das es auch anders herum so sein kann das der Mann nicht will... Ich habe glaube hier mal einen Beitrag gelesen wo sich jemand darüber amüsiert hat wie ihr Mann zappelt wenn sie ihn mal wochenlang hängen lässt und mit Absicht sex verweigert... Das hat mich so wütend gemacht damals... Ich wünsche dir das du für deine Situation eine Lösung findest. Liebe Grüße... 

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers