Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freund will in eine gemischte WG ziehen

Freund will in eine gemischte WG ziehen

21. Juli 2008 um 13:25

Hallo,
ich bin seit fast 2 Jahren mit meinem Freund zusammen und wir sind auch sehr glücklich. Jetzt will er in eine Wg ziehen, um näher an der Uni etc. zu sein. Er würde auch mit mir zusammen ziehen wollen, aber ich kann mir das im Moment noch nicht leisten.
Seine Idee mit der Wg ist erst paar Tage alt und jetzt hat er was gefunden, was ihm gefällt: 2 Männer, 2 Frauen. Ende der Woche geben die dem bescheid.
Ich könnte vor Eifersucht sterben. Ich kann mich mit dem Gedanken nich anfreunden, dass er mit anderen Frauen wohnt! Vertraue ihm zwar, aber mich stört es einfach, vor allem wenn die alle noch ihre Freundinnen mitbringen usw. und halt zusammen kochen usw!
Naja hab dann heut Nacht paar andere WGs rausgesucht - Männer-WGs - gleicher Preis, gleiche Lage, im Prinzip das gleiche, müsste er sich halt nur anshauen.
Haben grad telefoniert und er meinte, er bleibt bei seiner Entscheidung mit der einen WG (also wenn die den nehmen), dass ich mir keine Sorgen machen muss etc.
Hab gesagt er solll nachher vorbeikommen zum Reden.
Als krankhaft eifersüchtig würde ich mich nich einschätzen!
Aber ich will nachher Schluss machen, wenn er nich dazu bereit ist, sich die Männer-WG anzuschauen!! Bin grad nur am heulen.
Findet ihr das überzogen?
Wie würdet ihr reagieren?
:'(((
Danke für jede Antwort!

Mehr lesen

21. Juli 2008 um 13:27

Findet ihr das überzogen?
Ja.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2008 um 14:05

Entschuldige,
aber ich finde deinen Gedankengang ziemlich daneben. Hast du mal an folgendes gedacht:

1. Dein Freund will eigentlich mit dir zusammenziehen (dem stehen nun finanzielle Engpässe gegenüber). Viele Frauen würden vor Freude über so eine Anzeige umfallen!
2. Er spart Zeit und Geld auf dem Weg zur Uni. Das erleichtert seinen Alltag erheblich! Was meinst du, hat das nur negative Auswirkungen auf eure Beziehung?????
3. Ein WG-Zimmer kann man stets und mit kurzen Fristen kündigen, wenn er bald mit dir zusammen wohnen könnte, hat er nix an der Backe! Er braucht auch jetzt keinen kompletten Hausstand zu gründen. Super. kein Stress!
4. Ihr lernt beide nette Leute kennen und landet garantiert nicht unter Machos, die ein Problem mit der Süßen ihres neuen Mitbewohners haben werden. Außerdem sind gemischte WGs immer besser organisiert was Putzen usw. angeht. Du wirst dich vielleicht nicht gar nicht, aber doch nicht extrem ekeln .
5. Er zieht in eine insg. 5er-WG, und nicht in ein Kuschelnest mit seiner EX!

Und du willst Schluss machen, weil er es wagt, den gleichen Mülleimer und die gleiche Klobrille wie ne andere Frau zu berühren?
Sorry, ich glaub dein Typ hat besseres verdient.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2008 um 14:09

Wegen sowas willst du schluss machen???
da scheint die liebe ja besonders groß zu sein! vielleicht solltest du dir mal dessen bewusst werden, dass solche dinge dein freund selbst entscheidet und nicht du für ihn.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2008 um 14:23

Danke für eure antworten.
... ich versteh ja auch was ihr meint.
aber wir haben das bis jetzt immer so gehandhabt, dass ich mich nich alleine mit anderen Männern treffe und umgekehrt. Er hatte da auch ein Problem mit. Haben nen gemeinsamen Freundeskreis und treffen uns wenn dann mit mehreren.
Und jetzt meinte er, die Leute wären ja so nett (er kennt noch gar nicht), und dass die dann auch mal gemeinsam kochen werden usw.
Und es wurde betont, dass es sich um keine Zweck-Wg handelt.
Er hat so viel zu tun, mein Stundenplan ist auch so voll, ich werde da einfach nich oft sein können.
Dann ist es doch so, dass die sich halt alltäglich sehen und vertraut werden! Zwangsläufig...
Ich weiß doch selbst nich was ich tun soll
Was spricht denn dagegen sich ne nette Männer WG zu suchen??? (bzw hab ich ja schon welche rausgesucht, er müsste nur hinfahren)
Findet ihr es echt so übertrieben, wenn ich ihn so vor die Wahl stelle?
Will nachher ja auch nichts bereuen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2008 um 14:38

Ja..
... du reagierst völlig übertrieben!
Wenn du aus so einem Grund wirklich Schluss machst, kann es mit der Liebe nicht weit her sein, dass ist dann eher "Besitzdenken" und von Vertrauen ist nicht die geringste Spur!
Ein ganz schönes Armutszeugnis für dich!
Warum hastdu noch nicht mal angeboten, auch die WG kennenzulernen, bevor alles gleich Verurteilst?

Wenn er eine WG gefunden hat, in dem ihm die Leute auf anhieb gefallen, dann soll er sie nehmen! Es ist teilweise so schwer, eine WG zu finden, in der man sich wohl fühlt!
Mein Freund hat zeitweise mit drei anderen Frauen alleine zusammen gewohnt, und es war auch alles andere als eine Zweck - WG! Und betrogen hat er mich dennoch nicht, weil MitbewohnerInnen noch lange keine heißen Kandidaten für Affären sein müssen.
Ich glaube, ich habe es auch schon häufiger erlebt, das Freundinen vonMitbewohnern Ausgespannt wurden, als dass die Freundin mit der Mitbewohnerin betrogen wurde (was ich in den vielen Gemischten WGs nie erlebt habe...., den anderen Fall fünf oder sechs mal... )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2008 um 14:49
In Antwort auf venus_11847749

Danke für eure antworten.
... ich versteh ja auch was ihr meint.
aber wir haben das bis jetzt immer so gehandhabt, dass ich mich nich alleine mit anderen Männern treffe und umgekehrt. Er hatte da auch ein Problem mit. Haben nen gemeinsamen Freundeskreis und treffen uns wenn dann mit mehreren.
Und jetzt meinte er, die Leute wären ja so nett (er kennt noch gar nicht), und dass die dann auch mal gemeinsam kochen werden usw.
Und es wurde betont, dass es sich um keine Zweck-Wg handelt.
Er hat so viel zu tun, mein Stundenplan ist auch so voll, ich werde da einfach nich oft sein können.
Dann ist es doch so, dass die sich halt alltäglich sehen und vertraut werden! Zwangsläufig...
Ich weiß doch selbst nich was ich tun soll
Was spricht denn dagegen sich ne nette Männer WG zu suchen??? (bzw hab ich ja schon welche rausgesucht, er müsste nur hinfahren)
Findet ihr es echt so übertrieben, wenn ich ihn so vor die Wahl stelle?
Will nachher ja auch nichts bereuen..

In einer beziehung...
...jemanden vor die wahl zu stellen, ist es eh der anfang vom ende...

du kannst fremdgehen oder verlassen werden wegen einer anderen, sicher nicht da durch verhindern. er kann sich auch in die bäckersfrau verlieben, wo er seine brötchen holt.

nochmal: nicht du entscheidest wo er wohnt, sondern er ganz alleine...

und zusammen kochen....herrje, was ist so schlimm dran?

und eure vereinbarung: dann ändert ihr diese eben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2008 um 15:36
In Antwort auf venus_11847749

Danke für eure antworten.
... ich versteh ja auch was ihr meint.
aber wir haben das bis jetzt immer so gehandhabt, dass ich mich nich alleine mit anderen Männern treffe und umgekehrt. Er hatte da auch ein Problem mit. Haben nen gemeinsamen Freundeskreis und treffen uns wenn dann mit mehreren.
Und jetzt meinte er, die Leute wären ja so nett (er kennt noch gar nicht), und dass die dann auch mal gemeinsam kochen werden usw.
Und es wurde betont, dass es sich um keine Zweck-Wg handelt.
Er hat so viel zu tun, mein Stundenplan ist auch so voll, ich werde da einfach nich oft sein können.
Dann ist es doch so, dass die sich halt alltäglich sehen und vertraut werden! Zwangsläufig...
Ich weiß doch selbst nich was ich tun soll
Was spricht denn dagegen sich ne nette Männer WG zu suchen??? (bzw hab ich ja schon welche rausgesucht, er müsste nur hinfahren)
Findet ihr es echt so übertrieben, wenn ich ihn so vor die Wahl stelle?
Will nachher ja auch nichts bereuen..

Findet ihr es übertrieben...
Würde mein Freund mich vor die Wahl stellen, dann bräuchte er nicht mehr Schluß machen, denn dann würde ich es für ihn tun

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2008 um 15:49
In Antwort auf venus_11847749

Danke für eure antworten.
... ich versteh ja auch was ihr meint.
aber wir haben das bis jetzt immer so gehandhabt, dass ich mich nich alleine mit anderen Männern treffe und umgekehrt. Er hatte da auch ein Problem mit. Haben nen gemeinsamen Freundeskreis und treffen uns wenn dann mit mehreren.
Und jetzt meinte er, die Leute wären ja so nett (er kennt noch gar nicht), und dass die dann auch mal gemeinsam kochen werden usw.
Und es wurde betont, dass es sich um keine Zweck-Wg handelt.
Er hat so viel zu tun, mein Stundenplan ist auch so voll, ich werde da einfach nich oft sein können.
Dann ist es doch so, dass die sich halt alltäglich sehen und vertraut werden! Zwangsläufig...
Ich weiß doch selbst nich was ich tun soll
Was spricht denn dagegen sich ne nette Männer WG zu suchen??? (bzw hab ich ja schon welche rausgesucht, er müsste nur hinfahren)
Findet ihr es echt so übertrieben, wenn ich ihn so vor die Wahl stelle?
Will nachher ja auch nichts bereuen..

Liebe Mariquita,
erst mal verabschiede dich von dem Gedanken, dass dir jemand deinen Freund wegnehmen will. Damit scheinst du zu rechnen, einfach weil er dein Freund ist, oder?

Dass dein Freund so euphorisch ist wegen ner WG, von der er noch nicht alle kennt, wie du schreibst, ist schon blöd, aber mehr für ihn und seine Erwartungen als für eure Beziehungen. Aber er wird die Erfahrung schon machen, dass es auch mal Stress gibt miteinander, dass man sich auch mal abgrenzen muss, wenn man wichtigeres zu tun hat als nen Spieleabend mit Spaghetti, wo hiterher keiner abwaschen will , UND dass er sich weiterhin Zeit für dich nehmen muss! Dies sind aber alles Dinge, die in einer reinen Männer-WG auch auftauchen würden! Das sollte dich jetzt erst mal beruhigen...

Suche jetzt keinen Zank. Wenn es seine erste WG ist, muss er aus dem Bauch entscheiden, es geht leider nicht anders. Eure Vereinbarung kannst du trotzdem ruhig mal ansprechen, und fragen, wie er sich das jetzt unter der neuen Konstellation gedacht hat. Möglichst ohne Vorwurf. Sag halt, dass du Angst hast, ihr werdet euch voneinander entfernen, aber auch, dass du weißt, dass du diese Angst bei jeder WG haben könntest.
Suche ihm keine neuen WG-Angebote, du bist nicht seine Mutti. Aber frag ihn mal "iteressehalber", welche Kriterien er eigentlich anlegt für seine Wunsch-WG. Wenns diese sein soll und alles so supi klappt, na dann bleibt dir nix übrig als dich für ihn zu freuen...

Ich wünsche euch auf jeden Fall viel Glück und bin mir sicher, ihr schafft das! Auch wenn dein Schatz in ein paar Monaten freiwillig wieder auszieht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2008 um 15:57

Eifersucht
Ich denke dass solche Eifersuchts-Themen sehr individuell gesehen werden sollten.
Ich würde sagen dass es dabei auf einen selbst ankommt, auf die Form der Beziehung die man führt, auf den konkreten Partner den man gerade hat und die auf Gleichberechtigung (er will dass sie sich nicht mit männern alleine trifft, will aber in einer mix-wg wohnen).

Du fragst: "wie würdet ihr reagieren?"

Für mich persönlich ginge das gar nicht. Ich könnte das in meine jetzige Beziehung nicht integrieren.

Mit einem meiner Expartner hätte ich mir das jedoch wieder vorstellen können, da er vom Typ her einfach anders war und die Beziehung auch eine andere Qualtität hatte. Daher würde ich nicht davon sprechen dass ich per se eifersüchtig bin, sondern es von der Situation und der Beziehung abhängt.

Ich höre da eindeutig auf mein Gefühl und wünsche mir auch dass mein Partner auf meine Gefühle eingeht und Rücksicht nimmt, da ich es umgekehrt auch so mache.

Es geht ja nicht um die Frage ob er in eine WG zieht, sondern um die Frage ob er in eine Mix-WG zieht. Ich finde dass er sich dann da doch ein wenig ins Zeug legen kann, um Dir etwas entgegen zu kommen. Erst recht wenn er selbst nicht will dass Du Kontakte zu anderen Männern hast...

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2008 um 17:47

Wie würdet ihr reagieren?
Ich würde dich möglicherweise fragen ob du mir später auch noch einen Job aussuchen möchtest (natürlich nur mit Männern dort).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2008 um 23:23

Mensch, bist du vereinnahmend!
wie kannst du dir das recht heraus nehmen ihn vor die wahl zu stellen! es ist sein leben und nicht deins!
er schreibt dir auch nicht vor was du anziehen sollst oder nicht!

wenn du einsehen würdest, daß er nicht dein eigentum ist,dann würde die beziehung eine chance haben.
er kann froh sein wenn du schluß machst,denn dann kann er wieder ein freier mensch sein.

das ist meine meinung und wenn es heftig rüber kommt dann ist es weil ich so bin wie ich bin und keinen blatt vor dem mund nehme,dafür bin ich bekannt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2008 um 23:35

Das sind Machtkämpfe,
das solltest du bleiben lassen. Schau dir doch
erst mal die Mitbewohner, Bewohnerinnen an und
dann urteile. Ihr solltet euch Freiheit lassen,
denn nur wer sich freiwillig entscheiden kann,
tut es dann gerne und aus Liebe.
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2008 um 10:44

Also...
ich kann dich sehr gut verstehen !
mir ging es nicht anders als mein freund zwangsweiße in eine wg ziehen wollte ...
ich wolte das nicht da er auch mit anderen frauen zusammenwohnt ..
ich wollte zwar nicht schluss machen aber es häte durchaus stress gegeben
es ist blöd wenn due anderen beiträge geben on wegen "er kann auch woanders ne andre ennen lernen "
das stimmt ja aber schaut mal da lernen sie sich zwangsweise intensiver kennen
ich mag dir damit keine angst machen nur auf die gefahr hinweisen ...
aber mein freund und ich haben einen kompromiss geschlossen .. er ging nur in einm wohnheim wo zwar auch mädchen waren aber er nichtmit denen zusammen wohnte kla kann da auch was passieren aber es beruhigte mich ,..
versuch mit deinem freund normal zu reden undn auch einen kompromiss zu schließen geh du ein bisschen auf ihn zu und erwarte aber auch von ihm dass er das auch macht findet ne lösung wo beide etwas zufrieden damit sind ....
und wenn er bei dre wg bleibt dann vertrau ihm und kontrollier ihn nicht sondern lern diese leute erstmalö kennen und lass dich vrstellen )
viel glück noch liebe grüße schoko <3

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2008 um 20:15

Findet ihr das überzogen?
Ja. Gehst Du noch in den Kindergarten?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2008 um 13:27

Es erstaunt mich...
... wie locker von euch viele mit dem Thema umgehen.
Habe natürlich nicht Schluss gemacht, das war wohl nur ne Kurzschlussreaktions-Idee, übertrieben, ich weiß.
Trotzdem kann ich es nicht verstehen, dass ihr meine Sorgen ins Kindergartenalter einstuft. Bin nach wie vor der festen Überzeugung, dass es nicht ok ist, gegen den Willen seiner Freundin mit anderen Frauen zusammen ziehen zu wollen. Das hat nichts mit Besitzerdenken zu tun!! Ich würde nie auch nur auf die Idee kommen, um ihn nicht zu verletzen!!
Ich gebe ihn sonst ja auch seine Freiräume, er fährt auch mal alleine mit Kumpels in Urlaub usw. ohne dass ich irgendwas dagegen sagen würde.
Und ich vertraue ihm auch.
Naja, scheiße geht es mir weiterhin. Da er jetzt vllt nicht mal bei dieser WG bleibt, sonst sich noch andere anschaut, aber weiterhin auch mit Frauen. Finde ich einfach nur rücksichtslos...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2008 um 13:36
In Antwort auf venus_11847749

Es erstaunt mich...
... wie locker von euch viele mit dem Thema umgehen.
Habe natürlich nicht Schluss gemacht, das war wohl nur ne Kurzschlussreaktions-Idee, übertrieben, ich weiß.
Trotzdem kann ich es nicht verstehen, dass ihr meine Sorgen ins Kindergartenalter einstuft. Bin nach wie vor der festen Überzeugung, dass es nicht ok ist, gegen den Willen seiner Freundin mit anderen Frauen zusammen ziehen zu wollen. Das hat nichts mit Besitzerdenken zu tun!! Ich würde nie auch nur auf die Idee kommen, um ihn nicht zu verletzen!!
Ich gebe ihn sonst ja auch seine Freiräume, er fährt auch mal alleine mit Kumpels in Urlaub usw. ohne dass ich irgendwas dagegen sagen würde.
Und ich vertraue ihm auch.
Naja, scheiße geht es mir weiterhin. Da er jetzt vllt nicht mal bei dieser WG bleibt, sonst sich noch andere anschaut, aber weiterhin auch mit Frauen. Finde ich einfach nur rücksichtslos...

Was???
Was meinst du denn, würde passieren? Was ist der Unterschied zu einer rein männlichen WG? Meinst du Menschen werden zwangsläufig irgendwann intim miteinander, nur weil sie sich regelmäßig sehen? Weil sie die Haare des anderen aus dem Abflußsieb fischen müssen? Es hört sich irgendwie so an, als würde es sich stören, wenn er auch mal ohne dich eine gute Zeit hat und dabei auch andere Frauen im Raum sind. Aber das kann auch passieren, wenn er in eine Männer-WG zieht und dort Frauenbesuch kommt.
Oder ärgert es dich nur, dass er sein eigenes Ding macht ohne deine Erlaubnis?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2008 um 13:51
In Antwort auf venus_11847749

Es erstaunt mich...
... wie locker von euch viele mit dem Thema umgehen.
Habe natürlich nicht Schluss gemacht, das war wohl nur ne Kurzschlussreaktions-Idee, übertrieben, ich weiß.
Trotzdem kann ich es nicht verstehen, dass ihr meine Sorgen ins Kindergartenalter einstuft. Bin nach wie vor der festen Überzeugung, dass es nicht ok ist, gegen den Willen seiner Freundin mit anderen Frauen zusammen ziehen zu wollen. Das hat nichts mit Besitzerdenken zu tun!! Ich würde nie auch nur auf die Idee kommen, um ihn nicht zu verletzen!!
Ich gebe ihn sonst ja auch seine Freiräume, er fährt auch mal alleine mit Kumpels in Urlaub usw. ohne dass ich irgendwas dagegen sagen würde.
Und ich vertraue ihm auch.
Naja, scheiße geht es mir weiterhin. Da er jetzt vllt nicht mal bei dieser WG bleibt, sonst sich noch andere anschaut, aber weiterhin auch mit Frauen. Finde ich einfach nur rücksichtslos...

Locker deshalb...
...weil man nie und nimmer fremdgehen oder schluss machen in einer beziehung durch sowar verhindern kann. selbst wenn er in eine männliche wg ziehen würde, könnte er viel zeit mit anderen frauen verbringen weil vielleicht eine bekannte oder freundin der männer oft da ist. er könnte da auch morgens im bad die freundin des einen oder anderen antreffen...

du schreibst er handelt gegen deinen willen. du respektierst doch seinen willen auch nicht...vielleicht fühlt er sich durch dein misstrauen und dein "verbot" auch verletzt. schon mal daran gedacht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2008 um 22:04
In Antwort auf venus_11847749

Es erstaunt mich...
... wie locker von euch viele mit dem Thema umgehen.
Habe natürlich nicht Schluss gemacht, das war wohl nur ne Kurzschlussreaktions-Idee, übertrieben, ich weiß.
Trotzdem kann ich es nicht verstehen, dass ihr meine Sorgen ins Kindergartenalter einstuft. Bin nach wie vor der festen Überzeugung, dass es nicht ok ist, gegen den Willen seiner Freundin mit anderen Frauen zusammen ziehen zu wollen. Das hat nichts mit Besitzerdenken zu tun!! Ich würde nie auch nur auf die Idee kommen, um ihn nicht zu verletzen!!
Ich gebe ihn sonst ja auch seine Freiräume, er fährt auch mal alleine mit Kumpels in Urlaub usw. ohne dass ich irgendwas dagegen sagen würde.
Und ich vertraue ihm auch.
Naja, scheiße geht es mir weiterhin. Da er jetzt vllt nicht mal bei dieser WG bleibt, sonst sich noch andere anschaut, aber weiterhin auch mit Frauen. Finde ich einfach nur rücksichtslos...

Der Kindergarten
kam glaub ich von mir. Wollt Dich natürlich nicht beleidigen, sorry. Aber tut mir leid, recht erwachsen hört sich das wirklich nicht an. Wenn mir jemand ein Ultimatum stellt, ist das der Anfang vom Ende einer Beziehung. Diskutieren ja, zu überzeugen versuchen vielleicht, aber erzwingen kann man nichts.

Viele junge Leute wohnen in gemischten WGs, ich finde da nichts Ungewöhnliches und Rücksichtsloses daran. Ich kenne auch reine Männer-WGs, und habe mich in gemischten immer wohler gefühlt. Vielleicht hatte ich einfach Pech, dass in meinen Männer-WGs immer nur Koma-Saufen angesagt war, das ist bei einer gemischten Truppe meiner Erfahrung nach anders.

Wie schon andere hier geschrieben haben, kann Dein Freund sich auch in einer Männer-WG andere Mädels mit nach Hause holen, ohne dass Du es mitkriegst. Du kommst also eh nicht drum herum, ihm zu vetrauen. Dein Freund soll Dir doch deswegen treu sein, weil er Dich liebt, und nicht, weil sich ihm keine andere Gelegenheit bietet.

Ich wohne mit zwei Mädels zusammen, die haben immer mal wieder ihre Jungs dabei, und ich hab meine Freundin. Ich kann doch zumindest schon mal üben, worauf frau es bei der Haushaltsführung ankommt, ohne dass dabei gleich eine Beziehungskrise heraufbeschworen wird. Vielleicht wird meine Liebste, wenn wir denn mal zusammen ziehen, meinen jetzigen Mitbewohnerinnen für die "Erziehung" danken.

Jedenfalls ist in mehr als zwei Jahren mit den beiden nie mehr gewesen als eine WOHNgemeinschaft, wir verstehen uns super und das war's aber auch. Und das wird mit Sicherheit auch so bleiben.

Soll heißen: ich würde Dir raten, nicht die große Beziehungskrise daraus zu machen. Lass ihn mit den Leuten zusammenziehen, die er am symphatischsten findet. Es gibt nie eine Garantie, dass Vertrauen nicht enttäuscht wird. Das hat aber mit den Wohnverhältnissen nichts, gar nichts zu tun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2008 um 10:57

Happy end.
war grad mit ihm eine wohnung für ihn alleine angucken! sie hat ihm auf anhieb gefallen und fährt sie noch heute unterschreiben!! und nächstes jahr zieh ich dazu...
bin jetzt sooo happy =)
es gibt ja doch noch für alles eine lösung.
oh gott, wenn ich nur dran denke, dass ich schluss gemacht hätte und im endeffekt wäre es gar nicht dazu gekommen, dass er mit den mädels zusammen zieht.
habe draus gelernt!
im oktober fängt er an zu studieren und ab dann hat er die kleine bude für sich )
danke für alle antworten, auch wenn ich einige bis jetzt nich verstehen kann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2008 um 13:18

@ prolltroll1 "Unterwerfen"???
"...aus Entmündigung??" stimmt nicht.
Ich hab mich schon vor ein paar Tagen dafür entschuldigt, dass ich mit dem Ultimatum gedroht habe und er weiß auch, dass ich das nicht so gemeint habe.
Die Wohnung ist noch günstiger als die WG und in einer besseren Lage für ihn!
Und er meinte selbst, dass das für die Privatsphäre besser wär, alleine zu wohnen und dass er sich gar nich mehr so sicher sei, ob er in ne WG will!
Von daher würd ich nicht sagen, dass ich ihn irgendwie erpresst habe. Wir haben uns die Wohnung ganz unverbindlich angeschaut - er hat sie rausgesucht - und ER selbst hat dem Vermieter gesagt, dass er gar nich mehr überlegen will, sondern heute noch vorbeikommen zum Unterschreiben. So überzeugt war er.
Sehe mich hier nicht als Siegerin irgendeines Machtkampfes oder einer Erpressung. Aber nett, dass du mir das unterstellst.
Von daher finde ich nicht, dass ich ein schlechtes Gewissen haben sollte, nur weil ich jetzt um einiges glücklicher bin als die letzten Tage!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2008 um 13:31
In Antwort auf venus_11847749

@ prolltroll1 "Unterwerfen"???
"...aus Entmündigung??" stimmt nicht.
Ich hab mich schon vor ein paar Tagen dafür entschuldigt, dass ich mit dem Ultimatum gedroht habe und er weiß auch, dass ich das nicht so gemeint habe.
Die Wohnung ist noch günstiger als die WG und in einer besseren Lage für ihn!
Und er meinte selbst, dass das für die Privatsphäre besser wär, alleine zu wohnen und dass er sich gar nich mehr so sicher sei, ob er in ne WG will!
Von daher würd ich nicht sagen, dass ich ihn irgendwie erpresst habe. Wir haben uns die Wohnung ganz unverbindlich angeschaut - er hat sie rausgesucht - und ER selbst hat dem Vermieter gesagt, dass er gar nich mehr überlegen will, sondern heute noch vorbeikommen zum Unterschreiben. So überzeugt war er.
Sehe mich hier nicht als Siegerin irgendeines Machtkampfes oder einer Erpressung. Aber nett, dass du mir das unterstellst.
Von daher finde ich nicht, dass ich ein schlechtes Gewissen haben sollte, nur weil ich jetzt um einiges glücklicher bin als die letzten Tage!!

Fakt ist
du hast ihm gedroht, ihn erpresst (egal, ob's hinterher "nicht so gemeint war") und letztendlich deinen willen durchgesetzt.
du hast entgegen deiner behauptung oben auch nichts daraus gelernt - ausser vielleicht, dass er sich deinen wünschen beugt, wenn du die grosse "dann verlasse ich dich" keule herausholst.

das doofe an der sache ist, dass männer nicht ganz so doof sind er irgendwann raffen wird, dass es nicht wirklich seine entscheidung war. wenn nicht bei dieser, dann bei d(ein)er nächsten grossen krise - und irgendwann zieht die masche dann nicht mehr..

ausserdem hast du ihm die möglichkeit einer WG-erfahrung genommen, die meiner meinung nach in eine gute soziale vita gehört.

aber all das wirst du jetzt natürlich nicht einsehen wollen und auch nicht können.

wünshe euch trotzdem alles gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2008 um 13:34
In Antwort auf venus_11847749

Happy end.
war grad mit ihm eine wohnung für ihn alleine angucken! sie hat ihm auf anhieb gefallen und fährt sie noch heute unterschreiben!! und nächstes jahr zieh ich dazu...
bin jetzt sooo happy =)
es gibt ja doch noch für alles eine lösung.
oh gott, wenn ich nur dran denke, dass ich schluss gemacht hätte und im endeffekt wäre es gar nicht dazu gekommen, dass er mit den mädels zusammen zieht.
habe draus gelernt!
im oktober fängt er an zu studieren und ab dann hat er die kleine bude für sich )
danke für alle antworten, auch wenn ich einige bis jetzt nich verstehen kann

Happy end...
...in diesem fall. und ob du wirklich daraus gelernt hast, wird sich bei nächsten mal zeigen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2008 um 13:54
In Antwort auf nevil_11961815

Fakt ist
du hast ihm gedroht, ihn erpresst (egal, ob's hinterher "nicht so gemeint war") und letztendlich deinen willen durchgesetzt.
du hast entgegen deiner behauptung oben auch nichts daraus gelernt - ausser vielleicht, dass er sich deinen wünschen beugt, wenn du die grosse "dann verlasse ich dich" keule herausholst.

das doofe an der sache ist, dass männer nicht ganz so doof sind er irgendwann raffen wird, dass es nicht wirklich seine entscheidung war. wenn nicht bei dieser, dann bei d(ein)er nächsten grossen krise - und irgendwann zieht die masche dann nicht mehr..

ausserdem hast du ihm die möglichkeit einer WG-erfahrung genommen, die meiner meinung nach in eine gute soziale vita gehört.

aber all das wirst du jetzt natürlich nicht einsehen wollen und auch nicht können.

wünshe euch trotzdem alles gute

...
aber all das wirst du jetzt natürlich nicht einsehen wollen und auch nicht können.
--> dito.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober 2013 um 11:02
In Antwort auf venus_11847749

Happy end.
war grad mit ihm eine wohnung für ihn alleine angucken! sie hat ihm auf anhieb gefallen und fährt sie noch heute unterschreiben!! und nächstes jahr zieh ich dazu...
bin jetzt sooo happy =)
es gibt ja doch noch für alles eine lösung.
oh gott, wenn ich nur dran denke, dass ich schluss gemacht hätte und im endeffekt wäre es gar nicht dazu gekommen, dass er mit den mädels zusammen zieht.
habe draus gelernt!
im oktober fängt er an zu studieren und ab dann hat er die kleine bude für sich )
danke für alle antworten, auch wenn ich einige bis jetzt nich verstehen kann


Super!

Ich hätte das auch nicht mitgemacht. Einige mögen das lockerer sehen, aber ich will nicht, dass mein Mann seine Freizeit mit anderen Frauen verbringen und er möchte genauso wenig, dass ich mit anderen Männern abhänge.

Mit jemandem zusammenzuwohnen ist für mich etwas sehr Intimes.
Mein Mann ist 2011 zu mir gezogen und man teilt dann wirklich ALLES! Könnte mir das niemals mit einem Fremden vorstellen, auch wenn man ein eigenes Schlafzimmer hat.

Allerdings bergen Ultimati die Gefahr, dass der andere sich nicht wie gewünscht entscheidet... Wenn jemand etwas wirklich nicht will, dann kann man ihn auch durch Manipulation dazu bringen.
Letztendlich ist das auch nicht Sinn einer Beziehung! Den anderen immer zu etwas zwingen zu müssen. Genauso wenig wie selbst immer zurückzustecken...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest