Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freund will, dass ich zum Psychologen geh wegen seines Ausrutschers

Freund will, dass ich zum Psychologen geh wegen seines Ausrutschers

13. November 2009 um 9:07

Hallo,

mein Freund (21) und ich (20) sind nun seit 4 Jahre zusammen. Vor Kurzem hatten wir eine 3-wöchige Auszeit. Er hat mich von jetzt auf nachher verlassen und weiß selbst heut noch nicht warum er das tat.

Während dieser Auszeit ging er zu einer Arbeitskollegin nach Hause um mit ihr über uns zu sprechen. Leider nutze diese die Situation aus, obwohl er laut sich neben der Kappe stand und sie genau wusste, dass er noch Gefühle für mich hat. Als ich genau nachfragte, hat er mir Sachen erzählt wie dass sie ihn immer nur küsste, aber er ihr über den Busen gestreichelt hat, er mit seiner Hand in ihrer Hose war, später halbnackt neben ihr lag, versuchte sich ein Kondom überzuziehen (er hatte angeblich keine vollständige Errektion, weil er an mich denken musste - ich denke eher er wollte und hatte Angst davor), sein Glied irgendwo an ihrem Po platzierte und dreimal bei ihr übernachtete. Er sagte mir auch, dass er nicht mehr alles weiß, er sich bei den Dingen gedacht hat was er da überhaupt macht und sich wieder zurückzog.

Ich habe seitdem ich davon weiß immerzu den Zwang die ganzen Dinge nochmals genau zu hinterfragen z.B. was genau war, warum er das gemacht hat und in welcher Situation. Jeden Tag erzählt er mir es anders und irgendwie auch abgeschwächter. Ich bin teilweise so fertig, dass ich weinen muss. Er sagt, dass sein Verlassen und die Sache mit ihr seine größten Fehler gewesen wären. Es belastet mich zusätzlich, dass sie sich ständig auf Arbeit und in der Berufsschule sehen. Außerdem haben unsere Familien seit der Trennung ein sehr schlechtes Verhältnis miteinander, wir trauen uns nicht ihnen gegenseitig über den Weg zu laufen.

Als er damals die Auszeit wollte, wollte ich unbedingt, dass er seinen Sachen aus unserer Wohnung, die unterhalb meiner Eltern ist, schafft. Es gibt mir auch zu schaffen, dass er nicht mehr mit mir zusammen wohnt und es eigentlich auch nicht mehr wegen meiner Familie will. Ausziehen kommt für mich nicht in Frage.

Da ich ihn ständig über seine Arbeitskollegin ausquetsche und immer die selben Fragen stelle, möchte er jetzt, dass ich zum Psychologen gehe. Irgendwie hab ich das Gefühl ich komme mit seinen Ausrutschern und überhaupt mit der ganzen Situation nicht klar. Verlieren will ich ihn eigentlich nicht, aber zufrieden bin ich auch nicht - obwohl er immer ganz lieb zu mir ist... .

Was soll ich nur machen?

Viele Grüße

Mehr lesen

13. November 2009 um 9:22

Arbeitskollegin
Hallo,

ich nehme an, dass die mir aber eine Lügengeschichte auftischt bzw. eine harte Variante erzählt.

Sie hat nämlich die ganze Zeit gedacht, dass er und sie zusammen wären. Er hat sogar "ich liebe dich" zu ihr gesagt, weil das ja angeblich Frauen hören wollte und sie ihn nicht weiter nervt. Sie versteht es überhaupt nicht, dass er zu mir zurückgekommen ist... .

Ich habe ihm gestern auch unterstellt, dass er Sex mit ihr wollte, sonst wäre er nicht in ihrer Hose gewesen und hätte sich ein Kondom drüber gezogen... . Angeblich wollte er ihr damit nur zeigen, dass es nicht geht, weil er an mich denken muss... .

Ich weiß einfach nicht was ich denken soll. Frage ich sie, kommt bestimmt eine böse oder harte Antwort - weil sie damit wahrscheinlich nicht klar kommt, dass sie auf gut Deutsch verarscht wurde... .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2009 um 9:34

Mit ihr reden
Hallo,

ich glaube ich werde ihr dann einen Text schreiben, weil ich denke nicht, dass sie mit mir telefonieren wird.

Soll ich ihr seine Variante schicken und fragen, ob es wirklich so wahr. Oder wie soll ich sie fragen, damit sie mir alles möglichst genau erzählt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2009 um 9:47

Unglücklich
Ich weiß überhaupt nicht mehr was ich ihm glauben soll und ob ich ihn überhaupt noch sehen will. Aber ich kann mich auch nicht dazu durchringen ihn nicht zu sehen.

Warum macht er so ein blödes Gelaber? Ich will endlich die komplette Wahrheit ohne Lücken wissen.

Angeblich hat er sie auch immer mit mir verglichen und sie war anschließend total sauer.

Ich versteh das alles nicht und kanns auch nie verstehen, wenn er so komisch zu mir ist.

Mir geht es total schlecht, sitze hier und hab Schüttelfrost, schwitze zugleich, mir ist kotzübel und weine... . Ich kann langsam nicht mehr...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2009 um 10:23

Arbeitskollegin schreiben?
Hallo,

was meint ihr?

Soll ich der Arbeitskollegin schreiben um ihre Version zu hören? Irgendwie glaube ich meinem Freund kein Wort, da er es jedes Mal anderes erzählt... .

Falls ja, soll ich dann ihr seine Version schreiben oder wie soll ich das anstellen um möglichst viele Details herauszubekommen?

Allerdings kann ich mir auch gut vorstellen, dass sie mich anlügt...

Viele Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2009 um 10:45

Vergiss den typen
der ist noch unreif und wird sich auch weiterhin bei anderen frauen austoben wollen.
und wenn er der anderen sagt, dass er sie liebt, dann sicher aus freiem willen, weil ihm danach war und nicht, weil die das wollte.

wenn du ihm noch ne chance geben willst, dann musst du tatsächlich alles für dich klären, was du wissen möchtest. wenn er dich deshalb zum psychologen schicken will, dann muss er halt mit lass dir da von ihm nix einreden!

wenn du die andere frau dazu befragen willst, dann mach das. ich glaube nicht, dass die dir eine lügengeschichte auftischt, aber dein freund wird das wahrscheinlich behaupten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2009 um 10:52

Hallo
Er hat mir damals schon öfter Sachen gesagt, die ich angeblich hören wollte, er aber nicht so meinte.

Weiß nicht, ob er mich auch wirklich liebt, wenn er es mir sagt... .

Soll ich jetzt von dem Schlimmsten ausgehen?

Ich weiß auch nicht, ob ich ihm überhaupt glauben kann - egal was er mir erzählt...

Vielleicht ruf ich später mal bei seinen Kumpel an, eventuell weiß er mehr und sagts mir. Auf jeden Fall steht fest, dass ich mit der aktuellen Situation nicht leben kann. Ich möchte die Wahrheit erfahren. Sollte ich sie anschreiben?

Er fühlt sich auch immer genervt, wenn ich mit ihm über sie rede. Er fängt von sich aus nie an über sie zu erzählen. Ich habe das auch nur alles herausbekommen, weil ich zu ihm gesagt hab, dass ich denke, er hätte was mit ihr gehabt. Nur dann kamen die Antworten, vor denen ich ihn aber haargenaue Fragen stellen musste. Gestern fragte ich ihn, ob er mir denn auch von ihr erzählt hätte, wenn ich nicht meine Vermutung geäußert hätte und da hat er nur mit den Schultern gezuckt und es kam so rüber als hätte er es mir nicht gesagt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2009 um 11:01

Fragen über Fragen
Woher soll ich wissen, dass er mich nicht verarscht und mir nicht andauernd Dinge erzählt, die ich hören möchte? Und genauso wie er Unternehmungen mit mir machen möchte, die ich schon lange wollte?

Mir fällt gerade noch etwas ein. Auch in der Berufsschule war er während der Auszeit neben ihr gesessen. Als wir wieder zusammen waren, habe ich von ihm verlangt sich wegzusetzen. Angeblich hat er sich bemüht, doch das Wegsetzen scheiterte. Ich war dermaßen sauer auf ihn, sodass ich ihn dorte Schluss zu machen, wenn er am nächsten Tag nicht weg von ihr ist. Und siehe da, auf einmal ging es... . Zur Sicherheit habe ich seinen Arbeitskollegen gefragt.

Meine Eltern können ihn schon so einigermaßen akzeptieren, aber meine Eltern nicht seine Eltern. Seine Mutter hatte sich nämlich einiges geleistet und komischerweise möchte seine Familie mich nicht mehr auf ihren Grundstück sehen. Obwohl ich gar nichts gemacht hab, außer meine Wut an ihr ausgelassen (Sätze wie "Du hast einen Arschl*** als Sohn"). Sogar die Polizei hat seine Mutter gerufen, hat zu denen gemeint sie fühle sich von meinem Vater bedroht und hätte Angst um ihr Leben. Dabei wollte ich, bevor seine Sachen aus der Wohnung gingen, erst meine - das hat sie nicht verstanden...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2009 um 11:22

Hallo
Leider habe ich ihre Telefonnummer nicht und ich kann sie auch nicht im Telefonbuch finden...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2009 um 11:24

Doch
Doch, sie kann was dafür. Sie unterstellte mir, dass er mich betrogen hat - obwohl es nicht stimmte!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2009 um 11:38


Da wusste ich auch noch nicht, dass daran nichts ist.

Eingemischt hat sie sich wirklich immer sehr gerne.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2009 um 11:56

Nicht mehr melden
Hallo,

ich hab mich gerade dazu entschlossen mich nicht mehr bei ihm zu melden und ihn nicht zu sehen, bevor er im Begriff ist mir die Wahrheit zu sagen. Hab ihn dazu gerade eine E-Mail geschickt, denn live oder am Telefon kann ich das nicht sagen, er kocht mich ansonsten wieder weich.

Im Laufe des Tages versuche ich jetzt ihre Nummer herauszubekommen, um mich mit ihr zu unterhalten oder auch evtl. zu treffen. Er hat gemeint, dass sie mir wahrscheinlich eh eine Lügengeschichte auftischt oder die Wahrheit verschärft. Mal sehen, ob sie überhaupt mit mir reden will, da sie zur Zeit sauer ist - aber fragt mich nicht auf ihn oder auf mich.

Später muss ich erstmal wegfahren und meinen Aggressionen freien Lauf lassen, die haben sich während des Tages total gestaut. Ich kann und will das Ganze einfach nicht verstehen.

Er sagte mal er würde mir nieee wehtun...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2009 um 11:59

Wahrheit oder Lüge
Aber so finde ich wenigstens heraus, ob er gelogen bzw. mir nur die halbe Wahrheit erzählt hat. Ich glaube nicht, dass er exakt die gleiche Version aufgetischt bekam - wenn er überhaupt davon was weiß...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2009 um 12:10

Vielleicht fühl ich mich dann besser
Wenn ich sie dazu noch befrage, fühle ich mich vielleicht besser. Am Ende schreit sie mich nur an, das zeigt mir aber dann, dass sie ihm scheißegal war. Naja, mal sehen was das mit sich bringt.

Vielleicht werde ich mir aber dann auch sicherer ihn zu verlassen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2009 um 12:14

Du hast den Schaden
nicht etrwa er
Es ist ganz normal und gesund, dass Du verletzt bist. Aber an der Sache gibt es nichts zu rütteln. Das kann er kleinreden wie er will.
Es war der zweite Schritt nach dem ersten, dem Auszug. Nun folgt der dritte, denn einziehen will er auch nicht mehr und Du nicht ausziehen.
So ist es oft mit Freundschaften. Man ist nicht wirklich gebunden, hat sich nicht wirklich für ein Leben miteinander entschieden. Wenn keine Lust mehr da ist geht man eben auseinander. Besser genau hinschauen mit wem Du Dein Leben oder nur kurze Zeit verbringen möchtest.
Ein Mann der standhaft is,t läßt sich auf so etwas nicht ein und gibt dann der Frau die Schuld.
Was Du mac hen sollst weiß ich nicht. Manche haben die Geduld und vergeben und leben dann weiter in "Freundschaft" zusammen. Wenn es für eine Ehe nicht reicht, dann würde ich mir überlegen ob er überhaupt der Richtige war.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2009 um 12:18

Psychologe
Vielleicht ist es gar keine schlechte Idee, mal einen Psychologen aufzusuchen. Aber dann nicht DU, sondern IHR. Paartherapien sind für viele Beziehungen sehr hilfreich, vor allem in solchen Krisen, in denen es mit der Kommunikation nicht mehr richtig klappt. Geht doch zusammen mal zu einer Beratungsstelle.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2009 um 12:20
In Antwort auf china_12830654

Du hast den Schaden
nicht etrwa er
Es ist ganz normal und gesund, dass Du verletzt bist. Aber an der Sache gibt es nichts zu rütteln. Das kann er kleinreden wie er will.
Es war der zweite Schritt nach dem ersten, dem Auszug. Nun folgt der dritte, denn einziehen will er auch nicht mehr und Du nicht ausziehen.
So ist es oft mit Freundschaften. Man ist nicht wirklich gebunden, hat sich nicht wirklich für ein Leben miteinander entschieden. Wenn keine Lust mehr da ist geht man eben auseinander. Besser genau hinschauen mit wem Du Dein Leben oder nur kurze Zeit verbringen möchtest.
Ein Mann der standhaft is,t läßt sich auf so etwas nicht ein und gibt dann der Frau die Schuld.
Was Du mac hen sollst weiß ich nicht. Manche haben die Geduld und vergeben und leben dann weiter in "Freundschaft" zusammen. Wenn es für eine Ehe nicht reicht, dann würde ich mir überlegen ob er überhaupt der Richtige war.

Aproppo
Aproppo Ehe! Als er mir davon erzählte wollte er mich unbedingt zurück, er kämpfte um mich und hat auch eine Andeutung mit Ringen gemacht, die er angeblich gekauft hätte (aber vielleicht wars ein Teil seiner Masche). Er hat mich gefragt, ob ich "ja" sagen würde, aber ich meinte, dass ich dazu noch lange nicht bereit wäre nachdem das alles passiert ist. Ich kann dahinter nicht einfach einen Haken setzen.

Er meinte auch mal zu mir, bevor er fremdgehen würde, dass er vorher mit mir Schluss macht. Aber ich glaube nicht, dass das mit der Arbeitskollegin geplant war. Er war sich nämlich erst unsicher, ob er mich noch so haben möchte wie ich bin. Aber nach ein paar Tagen haben ich diese Unsicherheit meinerseits nicht mehr ausgehalten und fragte ihn direkt, ob für ihn jetzt Schluss sei oder nicht. Und er bejahte dies, hat es aber bereut!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2009 um 12:33
In Antwort auf ceri_12143174

Aproppo
Aproppo Ehe! Als er mir davon erzählte wollte er mich unbedingt zurück, er kämpfte um mich und hat auch eine Andeutung mit Ringen gemacht, die er angeblich gekauft hätte (aber vielleicht wars ein Teil seiner Masche). Er hat mich gefragt, ob ich "ja" sagen würde, aber ich meinte, dass ich dazu noch lange nicht bereit wäre nachdem das alles passiert ist. Ich kann dahinter nicht einfach einen Haken setzen.

Er meinte auch mal zu mir, bevor er fremdgehen würde, dass er vorher mit mir Schluss macht. Aber ich glaube nicht, dass das mit der Arbeitskollegin geplant war. Er war sich nämlich erst unsicher, ob er mich noch so haben möchte wie ich bin. Aber nach ein paar Tagen haben ich diese Unsicherheit meinerseits nicht mehr ausgehalten und fragte ihn direkt, ob für ihn jetzt Schluss sei oder nicht. Und er bejahte dies, hat es aber bereut!

Ob für ihn jetzt Schluss sei oder nicht. Und er bejahte dies, hat es aber bereut!
kann sein, denn oft merkt man erst hinterher was man hatte. WIeso bist Du nicht bereit zu heiraten, wann wärst Du denn bereit? Und wieso glaubst Du es ihm nicht mit den Ringen? Ist Dein Vertrauen seit der Sache so unsicher. Wenn Du Dich für jemanden wirklich und ganz entschieden hast weil er der Richtige ist, dann hast Du auch keine Zweifel mehr und kannst heiraten. Aber entweder heiratet man heutzutage nicht mehr so schnell, weil es eben doch nicht so stimmig ist, man sich unsicher ist, man hört, dass so viele doch wieder auseinander gehen, es nicht mehr chic ist, man lieber frei sein will ....
Guck ganz genau und heirate natürlich nur wenn Du siehst, dass es der Richtige ist. Dazu muß man aber nicht paar Jahre nur so zusammen leben um das heraus zu finden. Ich habe meinen Mann nur ein paar mal gesehen, alles über ihn erfahren, was genügte um zu heiraten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2009 um 12:37
In Antwort auf china_12830654

Ob für ihn jetzt Schluss sei oder nicht. Und er bejahte dies, hat es aber bereut!
kann sein, denn oft merkt man erst hinterher was man hatte. WIeso bist Du nicht bereit zu heiraten, wann wärst Du denn bereit? Und wieso glaubst Du es ihm nicht mit den Ringen? Ist Dein Vertrauen seit der Sache so unsicher. Wenn Du Dich für jemanden wirklich und ganz entschieden hast weil er der Richtige ist, dann hast Du auch keine Zweifel mehr und kannst heiraten. Aber entweder heiratet man heutzutage nicht mehr so schnell, weil es eben doch nicht so stimmig ist, man sich unsicher ist, man hört, dass so viele doch wieder auseinander gehen, es nicht mehr chic ist, man lieber frei sein will ....
Guck ganz genau und heirate natürlich nur wenn Du siehst, dass es der Richtige ist. Dazu muß man aber nicht paar Jahre nur so zusammen leben um das heraus zu finden. Ich habe meinen Mann nur ein paar mal gesehen, alles über ihn erfahren, was genügte um zu heiraten.

Will nicht betrogen werden
Ich will nicht heiraten, weil ich Angst hab, dass er dann wieder das Gleiche mit mir abzieht... außerdem bin ich 20!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2009 um 12:45
In Antwort auf ceri_12143174

Will nicht betrogen werden
Ich will nicht heiraten, weil ich Angst hab, dass er dann wieder das Gleiche mit mir abzieht... außerdem bin ich 20!

Außerdem bin ich 20!
wer sich sicher ist heiratet sogar mit 18. Kenne sogar Frauen die mit 16! geheiratet haben und schon 15 Jahre verheiratet sind.
Aber wie gesagt, ist nicht mehr chic, da einem die Gesellschaft, Medien, Umwelt einredet, dass man erst mal "probieren" soll, eine Weile in "Freundschaft" zusammen leben soll. Es bringt aber selten das was man sich davon erhofft, im Gegenteil. Viele sind so sehr verletzt, dass es ihnen schwer fällt sich danach noch wirklich einzulassen. Und bei Dir ist es "nur" diese eine Sache. Stell Dir vor danach kämen noch ein paar die noch gar nicht heiraten wollen (weil sie sich Deiner auch nicht sicher sind?) und dann trägst Du alle diese Verletzungen des Beziehungsendes mit Dir herum. Es ist keine Frage des Alters, manche sind mit 40 noch nicht reif für eine Ehe.

"Ich will nicht heiraten, weil ich Angst hab, dass er dann wieder das Gleiche mit mir abzieh"

Beor dies passierte warst Du bereit zur Ehe?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2009 um 12:52
In Antwort auf china_12830654

Außerdem bin ich 20!
wer sich sicher ist heiratet sogar mit 18. Kenne sogar Frauen die mit 16! geheiratet haben und schon 15 Jahre verheiratet sind.
Aber wie gesagt, ist nicht mehr chic, da einem die Gesellschaft, Medien, Umwelt einredet, dass man erst mal "probieren" soll, eine Weile in "Freundschaft" zusammen leben soll. Es bringt aber selten das was man sich davon erhofft, im Gegenteil. Viele sind so sehr verletzt, dass es ihnen schwer fällt sich danach noch wirklich einzulassen. Und bei Dir ist es "nur" diese eine Sache. Stell Dir vor danach kämen noch ein paar die noch gar nicht heiraten wollen (weil sie sich Deiner auch nicht sicher sind?) und dann trägst Du alle diese Verletzungen des Beziehungsendes mit Dir herum. Es ist keine Frage des Alters, manche sind mit 40 noch nicht reif für eine Ehe.

"Ich will nicht heiraten, weil ich Angst hab, dass er dann wieder das Gleiche mit mir abzieh"

Beor dies passierte warst Du bereit zur Ehe?

Ja
"Beor dies passierte warst Du bereit zur Ehe?"

Ja, ich war bereit. Er war der Mann, den ich wollte... aber jetzt bin ich mir sehr unsicher...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2009 um 13:05
In Antwort auf ceri_12143174

Ja
"Beor dies passierte warst Du bereit zur Ehe?"

Ja, ich war bereit. Er war der Mann, den ich wollte... aber jetzt bin ich mir sehr unsicher...

Ja, ich war bereit.
Eine Ehe ist scheinbar gar nicht mehr so einfach einzugehen. Das Glück der Menschen würde sie stark machen. Wie viele im entscheidenden Moment plötzlich abgehalten werden. ...

Wie kam es zur Auszeit obwohl Du bereit warst. Habt Ihr darüber genug gesprochen. Wenn Ihr darüber gesprochen habt, auch über alles in der Ehe, wie Ihr Euch das vorstellt Wenn Ihr Euch sicher seid, dann laßt Euch nicht abhalten. Er muß auch wissen, dass Du so etwas nie akzeptieren könntest. Und er muß wissen, dass er so etwas nicht braucht nebenbei. Wenn alles klar ist dann besser heiraten anstatt zu zögern. Dann kann nur alles mögliche dazwischen kommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2009 um 13:31

Nochmal mit ihm zusammen
Hallo,

ich bin nochmal mit ihm zusammen, weil er mir richtig schöne SMSen schrieb und eigentlich viel Aufmerksamkeit zeigte, indem er eigentlich alles für uns tat was er konnte... .

Meint ihr Tränen können Lügen? Er hat nämlich oft am Telefon geweint... er war zu dem Zeitpunkt krankgeschrieben wegen seiner OP.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen