Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freund wei├č nicht, ob er noch will

Freund wei├č nicht, ob er noch will

1. Oktober um 18:59

Hallo ­čśŐ Ich bitte um Tipps, wie ich mit der Distanzierheit meines Freundes umgehen kann, die mir in letzter Zeit sehr zu schaffen macht. Wir sind seit August 2016 zusammen, er ist Jungfrau und ich Stier, falls das von Bedeutung ist.

So, nun zum Anfang: mein Freund ist 24 Jahre alt und ich 22. Ich studiere und arbeite nebenbei in einem Geschäft, in dem er Vollzeit arbeitet. 4 Monate nach Beenden meiner letzten Beziehung waren wir dann offiziell ein Paar und er trug mich auf Händen, wollte mich ständig sehen, usw. Typische Verliebtheitsphase eben, die ich so intensiv von meiner vorigen Beziehung auch nicht kannte. 
Wir sahen uns dann mindestens 4 mal die Woche mit Übernachten. Das hat sich aber seit einigen Monaten geändert, ich könnte ihn nicht oft genug sehen aber ihm reicht 3 mal die Woche. 

Seit März diesen Jahres ist aber etwas anders geworden, ich weiss nicht ob es daran liegt dass die Verliebtheit vorbei ist o.Ä. Aber es fühlte sich seither komisch an. Ich fing an, ihm Vorwürfe zu machen, wir stritten uns öfter.
Nach einem Streit im August (es ging wieder ums Ausgehen, ich hätte ihm Vorwürfe gemacht usw) sagte er, er wisse nicht ob er noch mit mir zusammen sein will, aber liebe mich so sehr und er will mich nicht verletzen, ich bin seine Seelenverwandte usw. 

Seit diesem Wochenende ist es so, dass er wieder nicht weiss was er will, er sagt er liebt mich und ich bin seine Traumfrau, dennoch kommt mir vor dass andere Dinge ihm zurzeit wichtiger sind und er sagt er hat zurzeit keine Lust auf Negatives. Er sagt ich kritisiere ihn ständig und es fühlt sich komisch an zwischen uns. Und wenn ich dann sage, er könne ehrlich sein, wenn er zurzeit lieber keine Beziehung möchte ist das auch Ok, ich will nur wissen woran ich bin - sagt er wieder, dass er mich liebt und wenn er eine Beziehung will, dann mit mir und keiner Anderen. Er hat sich seitdem nicht mehr gemeldet, was mich sehr stutzig macht, da wir sonst ständig miteinander geschrieben haben und min. Einmal täglich telefoniert.

 
Ich weiss nicht was ich davon halten soll, ich hatte bis vor Kurzem noch so ein Bauchgefühl dass er der Richtige ist, weil sich trotz Streit alles richtig anfühlt mit ihm. Vielleicht rede ich mir das aber nur selbst ein. 
Ich habe nun Angst, dass er die Beziehung beendet oder weiterhin halbherzig mit mir zusammenbleibt, weil er sich nicht traut mich zu verletzen. Ich war in letzter Zeit sehr anhänglich und hatte plötzlich mit starken Verlustängsten zu kämpfen, die ich mir selber nicht erklären kann. 
Soll ich ihm nun einfach Zeit lassen? Ich weiss dass ich klammere, es war aber bis vor nicht allzulanger Zeit auch von seiner Seite so. Wie schätzt ihr sie Situation ein?

Yeah! Antworten   



 

Mehr lesen

1. Oktober um 19:03

hör auf ständig zu kritisieren

Gef├Ąllt mir

1. Oktober um 19:07
In Antwort auf theola

hör auf ständig zu kritisieren

Ich weiss, dass ich manchmal übertreibe aber es gibt Situationen, in denen ich mir ein anderes Verhalten wünsche und das sage ich nicht vorwurfsvoll ala „nie machst du dieses und jenes..“ sondern so: „ich würde mir wünschen dass, ...“

Gef├Ąllt mir

1. Oktober um 19:21
In Antwort auf butterflyy1573

Hallo ­čśŐ Ich bitte um Tipps, wie ich mit der Distanzierheit meines Freundes umgehen kann, die mir in letzter Zeit sehr zu schaffen macht. Wir sind seit August 2016 zusammen, er ist Jungfrau und ich Stier, falls das von Bedeutung ist.

So, nun zum Anfang: mein Freund ist 24 Jahre alt und ich 22. Ich studiere und arbeite nebenbei in einem Geschäft, in dem er Vollzeit arbeitet. 4 Monate nach Beenden meiner letzten Beziehung waren wir dann offiziell ein Paar und er trug mich auf Händen, wollte mich ständig sehen, usw. Typische Verliebtheitsphase eben, die ich so intensiv von meiner vorigen Beziehung auch nicht kannte. 
Wir sahen uns dann mindestens 4 mal die Woche mit Übernachten. Das hat sich aber seit einigen Monaten geändert, ich könnte ihn nicht oft genug sehen aber ihm reicht 3 mal die Woche. 

Seit März diesen Jahres ist aber etwas anders geworden, ich weiss nicht ob es daran liegt dass die Verliebtheit vorbei ist o.Ä. Aber es fühlte sich seither komisch an. Ich fing an, ihm Vorwürfe zu machen, wir stritten uns öfter.
Nach einem Streit im August (es ging wieder ums Ausgehen, ich hätte ihm Vorwürfe gemacht usw) sagte er, er wisse nicht ob er noch mit mir zusammen sein will, aber liebe mich so sehr und er will mich nicht verletzen, ich bin seine Seelenverwandte usw. 

Seit diesem Wochenende ist es so, dass er wieder nicht weiss was er will, er sagt er liebt mich und ich bin seine Traumfrau, dennoch kommt mir vor dass andere Dinge ihm zurzeit wichtiger sind und er sagt er hat zurzeit keine Lust auf Negatives. Er sagt ich kritisiere ihn ständig und es fühlt sich komisch an zwischen uns. Und wenn ich dann sage, er könne ehrlich sein, wenn er zurzeit lieber keine Beziehung möchte ist das auch Ok, ich will nur wissen woran ich bin - sagt er wieder, dass er mich liebt und wenn er eine Beziehung will, dann mit mir und keiner Anderen. Er hat sich seitdem nicht mehr gemeldet, was mich sehr stutzig macht, da wir sonst ständig miteinander geschrieben haben und min. Einmal täglich telefoniert.

 
Ich weiss nicht was ich davon halten soll, ich hatte bis vor Kurzem noch so ein Bauchgefühl dass er der Richtige ist, weil sich trotz Streit alles richtig anfühlt mit ihm. Vielleicht rede ich mir das aber nur selbst ein. 
Ich habe nun Angst, dass er die Beziehung beendet oder weiterhin halbherzig mit mir zusammenbleibt, weil er sich nicht traut mich zu verletzen. Ich war in letzter Zeit sehr anhänglich und hatte plötzlich mit starken Verlustängsten zu kämpfen, die ich mir selber nicht erklären kann. 
Soll ich ihm nun einfach Zeit lassen? Ich weiss dass ich klammere, es war aber bis vor nicht allzulanger Zeit auch von seiner Seite so. Wie schätzt ihr sie Situation ein?

Yeah! Antworten   



 

Hallo,

das ist wirklich eine schwere Situation. Ich würde direkt das Gespräch mit ihm suchen. Dann hast du Gewissheit.

LG Hans21

Gef├Ąllt mir

1. Oktober um 19:46
In Antwort auf hans21

Hallo,

das ist wirklich eine schwere Situation. Ich würde direkt das Gespräch mit ihm suchen. Dann hast du Gewissheit.

LG Hans21

Habe ihn grad angerufen, weil ich es nicht mehr ausgehalten habe und er hat gesagt er hat grad eine Phase in der er allein sein will und weiß nicht wie lange sie dauern wird.
Ich glaube ich habe ihn mit meinem Klammern zu sehr eingeengt, habe ihm in letzter Zeit oft gesagt wie viel er mir bedeutet aber sein Verhalten und dass er sich nicht mehr meldet, obwohl er das sonst täglich tat, zeigt mir irgendwie dass es vorbei ist. Er spricht es nur nicht aus und sagt aber trotzdem dass er mich liebt.

Gef├Ąllt mir

2. Oktober um 8:27
In Antwort auf butterflyy1573

Ich weiss, dass ich manchmal übertreibe aber es gibt Situationen, in denen ich mir ein anderes Verhalten wünsche und das sage ich nicht vorwurfsvoll ala „nie machst du dieses und jenes..“ sondern so: „ich würde mir wünschen dass, ...“

und was ist das zum Beispiel?
hängst du dich an Kleinigkeiten auf?

Gef├Ąllt mir

2. Oktober um 8:28
In Antwort auf butterflyy1573

Habe ihn grad angerufen, weil ich es nicht mehr ausgehalten habe und er hat gesagt er hat grad eine Phase in der er allein sein will und weiß nicht wie lange sie dauern wird.
Ich glaube ich habe ihn mit meinem Klammern zu sehr eingeengt, habe ihm in letzter Zeit oft gesagt wie viel er mir bedeutet aber sein Verhalten und dass er sich nicht mehr meldet, obwohl er das sonst täglich tat, zeigt mir irgendwie dass es vorbei ist. Er spricht es nur nicht aus und sagt aber trotzdem dass er mich liebt.

du kannst ihm jetzt nur zeit geben...  mehr leider nicht

Gef├Ąllt mir

2. Oktober um 9:52
In Antwort auf theola

und was ist das zum Beispiel?
hängst du dich an Kleinigkeiten auf?

Ich sage zB ich würde gerne mehr Zeit mit ihm verbringen, würde gerne einen Städtetrip mit ihm machen, usw aber er blockt meistens ab.

Gef├Ąllt mir

2. Oktober um 10:01

Da scheint sich nach Abflauen der Verliebtheitsphase ein unterschiedliches Nähe-Distanz-Bedürfnis bei den Partnern zu zeigen. Für eine gelingende Beziehung ist eine einigermaßen Übereinstimmung in diesem Bereich am wichtigsten. Wenn da der Unterschied zu groß ist, dann sind viele Enttäuschungen vorprogrammiert, die irgendwann zur Trennung führen können. Große Liebe hin oder her.

1 LikesGef├Ąllt mir

2. Oktober um 11:00
In Antwort auf robertm

Da scheint sich nach Abflauen der Verliebtheitsphase ein unterschiedliches Nähe-Distanz-Bedürfnis bei den Partnern zu zeigen. Für eine gelingende Beziehung ist eine einigermaßen Übereinstimmung in diesem Bereich am wichtigsten. Wenn da der Unterschied zu groß ist, dann sind viele Enttäuschungen vorprogrammiert, die irgendwann zur Trennung führen können. Große Liebe hin oder her.

Das kann schon sein, bei meinem Exfreund hatte ich auch nicht das Bedürfnis ihn ständig zu sehen, meinen jetztigen Freund könnte ich nicht oft genug sehen weil ich ihn einfach sehr liebe. 
Dem stimme ich auf jeden Fall zu, jedoch hatte ich bis vor kurzem nicht das Gefühl, dass wir da soo unterschiedlich denken  

Gef├Ąllt mir

2. Oktober um 17:15
In Antwort auf butterflyy1573

Ich sage zB ich würde gerne mehr Zeit mit ihm verbringen, würde gerne einen Städtetrip mit ihm machen, usw aber er blockt meistens ab.

mehr Zeit....  wie oft seht ihr euch?

Gef├Ąllt mir

2. Oktober um 18:24
In Antwort auf theola

mehr Zeit....  wie oft seht ihr euch?

Bis vor ein paar Monaten 4 Mal die Woche,  in letzter Zeit meistens 1 oder 2 Mal und mir kommt vor, selbst das ist ihm zu viel. Es kann natürlich sein, dass ich mich zu sehr daran gewöhnt habe, ihn so oft zu sehen und deshalb so überreagiere. Ich weiss, dass ich klammere, aber für die meiste Zeit der Beziehung war er eigentlich derjenige, der sich nicht oft genug sehen konnte und ich war froh, als ich mal wieder was mit Freunden  unternehmen konnte oder Zeit für mich hatte. So gesehen kann ich ihn verstehen, ich finde sein Verhalten aber leider doch irgendwie extrem.

Gef├Ąllt mir

2. Oktober um 18:40
In Antwort auf butterflyy1573

Hallo ­čśŐ Ich bitte um Tipps, wie ich mit der Distanzierheit meines Freundes umgehen kann, die mir in letzter Zeit sehr zu schaffen macht. Wir sind seit August 2016 zusammen, er ist Jungfrau und ich Stier, falls das von Bedeutung ist.

So, nun zum Anfang: mein Freund ist 24 Jahre alt und ich 22. Ich studiere und arbeite nebenbei in einem Geschäft, in dem er Vollzeit arbeitet. 4 Monate nach Beenden meiner letzten Beziehung waren wir dann offiziell ein Paar und er trug mich auf Händen, wollte mich ständig sehen, usw. Typische Verliebtheitsphase eben, die ich so intensiv von meiner vorigen Beziehung auch nicht kannte. 
Wir sahen uns dann mindestens 4 mal die Woche mit Übernachten. Das hat sich aber seit einigen Monaten geändert, ich könnte ihn nicht oft genug sehen aber ihm reicht 3 mal die Woche. 

Seit März diesen Jahres ist aber etwas anders geworden, ich weiss nicht ob es daran liegt dass die Verliebtheit vorbei ist o.Ä. Aber es fühlte sich seither komisch an. Ich fing an, ihm Vorwürfe zu machen, wir stritten uns öfter.
Nach einem Streit im August (es ging wieder ums Ausgehen, ich hätte ihm Vorwürfe gemacht usw) sagte er, er wisse nicht ob er noch mit mir zusammen sein will, aber liebe mich so sehr und er will mich nicht verletzen, ich bin seine Seelenverwandte usw. 

Seit diesem Wochenende ist es so, dass er wieder nicht weiss was er will, er sagt er liebt mich und ich bin seine Traumfrau, dennoch kommt mir vor dass andere Dinge ihm zurzeit wichtiger sind und er sagt er hat zurzeit keine Lust auf Negatives. Er sagt ich kritisiere ihn ständig und es fühlt sich komisch an zwischen uns. Und wenn ich dann sage, er könne ehrlich sein, wenn er zurzeit lieber keine Beziehung möchte ist das auch Ok, ich will nur wissen woran ich bin - sagt er wieder, dass er mich liebt und wenn er eine Beziehung will, dann mit mir und keiner Anderen. Er hat sich seitdem nicht mehr gemeldet, was mich sehr stutzig macht, da wir sonst ständig miteinander geschrieben haben und min. Einmal täglich telefoniert.

 
Ich weiss nicht was ich davon halten soll, ich hatte bis vor Kurzem noch so ein Bauchgefühl dass er der Richtige ist, weil sich trotz Streit alles richtig anfühlt mit ihm. Vielleicht rede ich mir das aber nur selbst ein. 
Ich habe nun Angst, dass er die Beziehung beendet oder weiterhin halbherzig mit mir zusammenbleibt, weil er sich nicht traut mich zu verletzen. Ich war in letzter Zeit sehr anhänglich und hatte plötzlich mit starken Verlustängsten zu kämpfen, die ich mir selber nicht erklären kann. 
Soll ich ihm nun einfach Zeit lassen? Ich weiss dass ich klammere, es war aber bis vor nicht allzulanger Zeit auch von seiner Seite so. Wie schätzt ihr sie Situation ein?

Yeah! Antworten   



 

Er ist etwas müde geworden. Sobald es Konkurrenz gibt, würde er wieder aufwachen und dich unbedingt wollen. Wärst du eine gute alte Freundin von mir, würde ich dir einen Strauss roter Rosen schicken. Das würde es bringen.
Du kannst nur etwas für deine Beziehung tun, wenn du etwas für dich tust. Etwas, das dir Freude macht.

Gef├Ąllt mir

2. Oktober um 18:55
In Antwort auf butterflyy1573

Ich sage zB ich würde gerne mehr Zeit mit ihm verbringen, würde gerne einen Städtetrip mit ihm machen, usw aber er blockt meistens ab.

Dann mach den Städtetrip mit jemand anders. Punkt. Bettle nicht rum (wäre unsexy); schöpf deine Möglichkeiten ohne ihn aus. Gib deine eigene Person nicht auf! Wenn du mit ihm Sex machst, lebe DEINE Bedürfnisse hemmungslos und schamlos aus. Mach zB unangekündigt anales Facesitting bei ihm, dein Poloch auf seinem Mund und-wenns dir Spaß macht- masturbiere dabei. Kann schief gehen: Egal! (War nur ein Beispiel).

Gef├Ąllt mir

2. Oktober um 19:05
In Antwort auf butterflyy1573

Bis vor ein paar Monaten 4 Mal die Woche,  in letzter Zeit meistens 1 oder 2 Mal und mir kommt vor, selbst das ist ihm zu viel. Es kann natürlich sein, dass ich mich zu sehr daran gewöhnt habe, ihn so oft zu sehen und deshalb so überreagiere. Ich weiss, dass ich klammere, aber für die meiste Zeit der Beziehung war er eigentlich derjenige, der sich nicht oft genug sehen konnte und ich war froh, als ich mal wieder was mit Freunden  unternehmen konnte oder Zeit für mich hatte. So gesehen kann ich ihn verstehen, ich finde sein Verhalten aber leider doch irgendwie extrem.

Wenn mich mein Freund nur einmal in der Woche sehen will ist es für mich keine Beziehung

1 LikesGef├Ąllt mir

2. Oktober um 21:01
In Antwort auf theola

Wenn mich mein Freund nur einmal in der Woche sehen will ist es für mich keine Beziehung

Das sehe ich genauso. Es gibt ja viele Beziehungen, in denen sich die Partner selten sehen aber wenn er mit dem Auto nur 5 Minuten von mir entfernt wohnt sehe ich kein Problem dabei, sich häufiger zu sehen.

Gef├Ąllt mir

2. Oktober um 22:40

Das mit dem Möglichkeiten offen halten glaube ich bei meinem Freund irgendwie nicht. Er ist überhaupt keiner, der flirtet. Ich kenne ihn ja sehr gut, er ist eher zurückhaltend und schweigsam aber mit mir redet er über alle Dinge, über die er mit sonst keinem redet. Er genießt meine Nähe sehr und ist eig. sehr sensibel. Also eigentlich ist er schon ein Beziehungstyp, ich weiß leider auch nicht, was in letzter Zeit mit ihm los ist.

Gef├Ąllt mir

2. Oktober um 23:32

Also bei mir war es auch so, bzw wir stecken noch mitten drin, dass ich einfach ständig kritisiere. Ich vergleiche sein Verhalten mit anfangs, ganz anfangs, als er wie sonst was um mich gekämpft hat. Natürlich nimmt das mit der Zeit etwas ab, auch wenn es nicht zu sehr abnehmen sollte. Aber ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass ständiges Nörgeln deinen Freund in die Enge treibt. So war es bei meinem eben auch, stöndig habe ich ihm gesagt, wenn er mal nicht das gleiche wie früher gemacht hat, ob er das nicht wieder so machen könnte, früher war er doch auch nciht so etc. Das nervt ihn und treibt ihn weg. Er sagt auch er liebt mich, aber das wird ihm alles zu viel. Vielleicht redest du nochmal mit ihm und sagst, dass du ihm die Zeit gibst, die er braucht? Dass er mit dir reden kann, wenn es ein größeres Problem gibt, was ihn fertig macht, weswegen er so ist. Sag ihm, dass du dir sicher bist, dass du mit ihm zusammen sein willst und gemerkt hast, dass du in letzter Zeit viel kiritisiert hast. Dass du das ändern möchtest. Sag ihm auch ruhig, dass du nicht weißt woran du gerade bei ihm bist und es dir mit der Situation nicht gut geht.

Gef├Ąllt mir

3. Oktober um 9:15
In Antwort auf butterflyy1573

Das sehe ich genauso. Es gibt ja viele Beziehungen, in denen sich die Partner selten sehen aber wenn er mit dem Auto nur 5 Minuten von mir entfernt wohnt sehe ich kein Problem dabei, sich häufiger zu sehen.

5 minuten entfernt?  nur 1x die woche sehen?

das ist echt keine beziehung

also ich würde ihm sagen dass ich das nicht mitmache

Gef├Ąllt mir

3. Oktober um 9:38
In Antwort auf theola

5 minuten entfernt?  nur 1x die woche sehen?

das ist echt keine beziehung

also ich würde ihm sagen dass ich das nicht mitmache

Es ist ja noch nicht lange so, dass wir uns so wenig sehen. Sonst sahen wir uns meistens 3x. Ich weiß auch nicht was mit ihm los ist. 

Gef├Ąllt mir

Fr├╝here Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Long4Lashes

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das k├Ânnte dir auch gefallen