Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freund weiß nicht ob er jemals ein Kind möchte

Freund weiß nicht ob er jemals ein Kind möchte

8. Mai um 11:37 Letzte Antwort: 9. Mai um 13:35

Hallo, 

ich (28) bin seit 1,5 Jahren mit meinen Freund (32) zusammen. 
Für mich steht fest, dass ich irgendwann mal zu 100% ein Baby haben möchte. Ob das in zwei Jahren oder auch erst in fünf Jahren sein wird - das steht noch in den Sternen.
Mein Freund kann das leider nicht von sich behaupten, eher im Gegenteil.
Vor ein paar Wochen hat er den Satz geäußert, er hat öfters mal den Gedanken dass er mir diesbezüglich im Weg stehen würde, irgendwann vielleicht mal eine glückliche Mami zu sein. Ich habe einmal am Anfang unserer Beziehung geäußert, dass es für mich nicht in Frage käme mit einem Mann zusammen zu sein, der (mal) keine Kinder haben möchte. Deswegen denke ich steigert er sich da auch vermehrt rein. Er möchte sich eigentlich auch nicht von heute auf morgen von mir trennen, wenn ich es aber richtig interpretiert habe, würde er obwohl er mich liebt gehen lassen, um evtl. mit einem anderen Mann eine Familie gründen zu können....

Wie würdet ihr euch dabei fühlen oder damit umgehen?
Sollte man versuchen, es so hinzunehmen und abwarten was kommt, oder wäre es tatsächlich sinnvoller so eine Beziehung zu beenden? Ich weiß im Moment nicht mehr was ist richtig und was ist falsch, seine Aussagen kommen mir immer wieder hoch.. 

Mehr lesen

8. Mai um 12:36

Du solltest seine Aussagen schon ernst nehmen.

Natürlich kannst du bleiben und hoffen, dass sich das nochmal ändert aber du solltest dann auch nicht rumweinen, wenn er keine Kinder möchte und du dann mit Ende 30 Kinderlos dasteht.

Wenn du wirklich Kinder willst und es für dich keine andere Variante als ein Kind gibt, dann solltest du dich trennen und schauen, dass du einen Mann findest, der die gleichen Ziele verfolgt wie du.

Wenn er nicht möchte, dann kannst du nichts dagegen tun und ich finde es vernünftig von ihm, dich lieber gehen zu lassen , statt ein ungewolltes Kind in diese Welt zu setzen.

4 LikesGefällt mir
8. Mai um 13:05

Habt Ihr denn schon mal drüber intensiver gesprochen, ob er explizit keine Kinder will und was er für Gründe dafür hat? 
Einerseits klingt es ja sehr ehrlich wenn er Dir nichts vormachen will, auf der anderen Seite klingt es auch komisch, wenn er sich einfach von Dir trennen würde und es ihm nicht wirklich etwas auszumachen scheint

Gefällt mir
8. Mai um 14:37
In Antwort auf jolie209

Hallo, 

ich (28) bin seit 1,5 Jahren mit meinen Freund (32) zusammen. 
Für mich steht fest, dass ich irgendwann mal zu 100% ein Baby haben möchte. Ob das in zwei Jahren oder auch erst in fünf Jahren sein wird - das steht noch in den Sternen.
Mein Freund kann das leider nicht von sich behaupten, eher im Gegenteil.
Vor ein paar Wochen hat er den Satz geäußert, er hat öfters mal den Gedanken dass er mir diesbezüglich im Weg stehen würde, irgendwann vielleicht mal eine glückliche Mami zu sein. Ich habe einmal am Anfang unserer Beziehung geäußert, dass es für mich nicht in Frage käme mit einem Mann zusammen zu sein, der (mal) keine Kinder haben möchte. Deswegen denke ich steigert er sich da auch vermehrt rein. Er möchte sich eigentlich auch nicht von heute auf morgen von mir trennen, wenn ich es aber richtig interpretiert habe, würde er obwohl er mich liebt gehen lassen, um evtl. mit einem anderen Mann eine Familie gründen zu können....

Wie würdet ihr euch dabei fühlen oder damit umgehen?
Sollte man versuchen, es so hinzunehmen und abwarten was kommt, oder wäre es tatsächlich sinnvoller so eine Beziehung zu beenden? Ich weiß im Moment nicht mehr was ist richtig und was ist falsch, seine Aussagen kommen mir immer wieder hoch.. 

kinder wollen oder keine kinder wollen, ist einer der knackpunkte, bei dem es m.e. keine kompromisse gibt. wie auch. wenn man sich da nicht einig ist, bekommt maximal eine/r seinen willen, und der/die andere muss zurückstecken. und zwar für sehr sehr seehr lange.

daher solltet ihr wirklich nochmal ganz ernsthaft über eure diesbezüglichen vorstellungen reden. und auch eine entscheidung treffen. da hat dein freund ganz recht. warten und hoffen bringt nichts, wenn er sich sicher ist, dass er keine kinder will. ihm eins anhängen vermutlich auch nicht, denn dann ist er irgendwann halt weg!

4 LikesGefällt mir
8. Mai um 15:10
In Antwort auf jolie209

Hallo, 

ich (28) bin seit 1,5 Jahren mit meinen Freund (32) zusammen. 
Für mich steht fest, dass ich irgendwann mal zu 100% ein Baby haben möchte. Ob das in zwei Jahren oder auch erst in fünf Jahren sein wird - das steht noch in den Sternen.
Mein Freund kann das leider nicht von sich behaupten, eher im Gegenteil.
Vor ein paar Wochen hat er den Satz geäußert, er hat öfters mal den Gedanken dass er mir diesbezüglich im Weg stehen würde, irgendwann vielleicht mal eine glückliche Mami zu sein. Ich habe einmal am Anfang unserer Beziehung geäußert, dass es für mich nicht in Frage käme mit einem Mann zusammen zu sein, der (mal) keine Kinder haben möchte. Deswegen denke ich steigert er sich da auch vermehrt rein. Er möchte sich eigentlich auch nicht von heute auf morgen von mir trennen, wenn ich es aber richtig interpretiert habe, würde er obwohl er mich liebt gehen lassen, um evtl. mit einem anderen Mann eine Familie gründen zu können....

Wie würdet ihr euch dabei fühlen oder damit umgehen?
Sollte man versuchen, es so hinzunehmen und abwarten was kommt, oder wäre es tatsächlich sinnvoller so eine Beziehung zu beenden? Ich weiß im Moment nicht mehr was ist richtig und was ist falsch, seine Aussagen kommen mir immer wieder hoch.. 

Hut ab! Sehr geradlining und ehrlich dein Freund. Wenn ihr nicht auf einen gemeinsamen Nenner kommt, ist es sicher besser auseinanderzugehen - besser früher als später. 

Man liest hier gar nicht so selten von Frauen, die von Partnern in Bezug auf die Frage, Kinder zu zeugen oder eben nicht, ewig vertröstet werden, weil die Männer die Partnerin nicht verlieren wollen, während für die Frau aber die biologische Uhr tickt und wertvolle Zeit verstreicht, in der sie ein gesundes Kind gebären könnte. 

Es ist sehr anständig von deinem Freund, dass er dich gehen lassen würde, damit du die Familie gründen kannst, die du mit ihm nie haben würdest. Nicht alle Frauen haben einen Partner, der auch auf die Gefahr hin, die Partnerin zu verlieren, -und diese Aussicht wird ihm ja auch wenig Freude bereiten- so klar und offen kommuniziert. 

3 LikesGefällt mir
8. Mai um 19:22

Ich finde, da ist ein ernsthaftes Gespräch fällig und er hat völlig recht: wenn du definitiv ein kind willst und er dir nicht sagen kann, ob er eins will (was mit 32 für mich eher nach "nein" zum kind klingt), dann solltest du dir JETZT einen anderen partner suchen so lange du noch zeit hast oder willst du zocken und dann mit 35 schnell, schnell einfach irgendeinen nehmen weil die zeit davon läuft?

1 LikesGefällt mir
8. Mai um 19:25
In Antwort auf jolie209

Hallo, 

ich (28) bin seit 1,5 Jahren mit meinen Freund (32) zusammen. 
Für mich steht fest, dass ich irgendwann mal zu 100% ein Baby haben möchte. Ob das in zwei Jahren oder auch erst in fünf Jahren sein wird - das steht noch in den Sternen.
Mein Freund kann das leider nicht von sich behaupten, eher im Gegenteil.
Vor ein paar Wochen hat er den Satz geäußert, er hat öfters mal den Gedanken dass er mir diesbezüglich im Weg stehen würde, irgendwann vielleicht mal eine glückliche Mami zu sein. Ich habe einmal am Anfang unserer Beziehung geäußert, dass es für mich nicht in Frage käme mit einem Mann zusammen zu sein, der (mal) keine Kinder haben möchte. Deswegen denke ich steigert er sich da auch vermehrt rein. Er möchte sich eigentlich auch nicht von heute auf morgen von mir trennen, wenn ich es aber richtig interpretiert habe, würde er obwohl er mich liebt gehen lassen, um evtl. mit einem anderen Mann eine Familie gründen zu können....

Wie würdet ihr euch dabei fühlen oder damit umgehen?
Sollte man versuchen, es so hinzunehmen und abwarten was kommt, oder wäre es tatsächlich sinnvoller so eine Beziehung zu beenden? Ich weiß im Moment nicht mehr was ist richtig und was ist falsch, seine Aussagen kommen mir immer wieder hoch.. 

Leider gibt es in diesem Falle absolut keinen Kompromiss. Wenn ihr euch in diesem Thema nicht einig seid, wird es höchste Zeit, dass ihr euch trennt und nicht weiterhin die Zeit vom jeweils anderen Partner verschwendet für ein Konzept, welches keine Zukunft hat.

Du WILLST Kinder - er will es NICHT. Trennung, Ende der Diskussion.

Freundliche Grüße, Christoph

2 LikesGefällt mir
8. Mai um 19:43
In Antwort auf jolie209

Hallo, 

ich (28) bin seit 1,5 Jahren mit meinen Freund (32) zusammen. 
Für mich steht fest, dass ich irgendwann mal zu 100% ein Baby haben möchte. Ob das in zwei Jahren oder auch erst in fünf Jahren sein wird - das steht noch in den Sternen.
Mein Freund kann das leider nicht von sich behaupten, eher im Gegenteil.
Vor ein paar Wochen hat er den Satz geäußert, er hat öfters mal den Gedanken dass er mir diesbezüglich im Weg stehen würde, irgendwann vielleicht mal eine glückliche Mami zu sein. Ich habe einmal am Anfang unserer Beziehung geäußert, dass es für mich nicht in Frage käme mit einem Mann zusammen zu sein, der (mal) keine Kinder haben möchte. Deswegen denke ich steigert er sich da auch vermehrt rein. Er möchte sich eigentlich auch nicht von heute auf morgen von mir trennen, wenn ich es aber richtig interpretiert habe, würde er obwohl er mich liebt gehen lassen, um evtl. mit einem anderen Mann eine Familie gründen zu können....

Wie würdet ihr euch dabei fühlen oder damit umgehen?
Sollte man versuchen, es so hinzunehmen und abwarten was kommt, oder wäre es tatsächlich sinnvoller so eine Beziehung zu beenden? Ich weiß im Moment nicht mehr was ist richtig und was ist falsch, seine Aussagen kommen mir immer wieder hoch.. 

Ich würde ihn ernst nehmen, da gibt es null Kompromiss und du vergeudest deine Zeit. Ernsthaft.

1 LikesGefällt mir
8. Mai um 20:04

Du solltest das ernst nehmen und nicht warten, bis er irgendwann morgens aufwacht und plötzlich ein Baby will - das wird eher nicht passieren. Kompromisse in der Sache sehen meist auch so aus, dass du ein Baby hast aber er sich aus dem Familienkeben komplett raushält. Will man das wirklich?

1 LikesGefällt mir
8. Mai um 21:57
In Antwort auf jolie209

Hallo, 

ich (28) bin seit 1,5 Jahren mit meinen Freund (32) zusammen. 
Für mich steht fest, dass ich irgendwann mal zu 100% ein Baby haben möchte. Ob das in zwei Jahren oder auch erst in fünf Jahren sein wird - das steht noch in den Sternen.
Mein Freund kann das leider nicht von sich behaupten, eher im Gegenteil.
Vor ein paar Wochen hat er den Satz geäußert, er hat öfters mal den Gedanken dass er mir diesbezüglich im Weg stehen würde, irgendwann vielleicht mal eine glückliche Mami zu sein. Ich habe einmal am Anfang unserer Beziehung geäußert, dass es für mich nicht in Frage käme mit einem Mann zusammen zu sein, der (mal) keine Kinder haben möchte. Deswegen denke ich steigert er sich da auch vermehrt rein. Er möchte sich eigentlich auch nicht von heute auf morgen von mir trennen, wenn ich es aber richtig interpretiert habe, würde er obwohl er mich liebt gehen lassen, um evtl. mit einem anderen Mann eine Familie gründen zu können....

Wie würdet ihr euch dabei fühlen oder damit umgehen?
Sollte man versuchen, es so hinzunehmen und abwarten was kommt, oder wäre es tatsächlich sinnvoller so eine Beziehung zu beenden? Ich weiß im Moment nicht mehr was ist richtig und was ist falsch, seine Aussagen kommen mir immer wieder hoch.. 

Da bist du in einer der wohl besch... Situationen überhaupt. Ich denke mir hin und wieder, hoffentlich befinde ich mich nie an diesem Punkt, weil ich denke, da gibt es nicht viele Möglichkeiten sich entgegen zu kommen. Sollte es auch nicht, jeder sollte so leben, wie er glücklich ist. Das ungemein schwere ist natürlich jetzt, eine Beziehung aufzugeben, die ja offensichtlich ansonsten zu funktionieren scheint. Auf Meinungsänderung seinerseits würde ich auch nicht warten (wobei ich sagen muss, es gibt Fälle, in denen sich diese Meinung ändert und man damit auch glücklich ist...war bei meinem eigenen Papa damals so, aber trotzdem ist das sicher eher seltener der Fall). Und versuchen, seine Meinung zu ändern, solltest du auch nicht. Es bringt auch nichts, denke ich, da noch weiter Zeit ins Land ziehen zu lassen. Ihr scheint beide genau zu wissen, was ihr wollt im Leben. Bzw. nicht wollt.  So weh das tut, weil man sich liebt. Ich kann mir vorstellen, dass ist die denkbar schlimmste Entscheidung. Aber ich glaube, ihr nehmt einander so die Zeit, einen perfekten Partner zu finden mit dem die Lebensziele harmonieren. 


Ich würde mir wohl schon, vor einer Trennung, nochmal genau überlegen, was mir im Leben nun wirklich wichtig ist. Ist er DER eine Partner für dich? Willst du ihn/eure Beziehung aufgeben und könntest damit leben? Oder ist er vielleicht gar nicht der Eine und bedeutet dir dein Kinderwunsch mehr als eure Beziehung? Ließe sich auf die Beziehung mit ihm leichter verzichten, als auf ein Kind? Denke das wären für mich so die Fragestellungen, die ich mir bestimmt mehrmals durch den Kopf gehen lassen würde. Solltest natürlich immer bedenken, wenn du bei ihm bleibst und ihr keine Kinder bekommt, läufst du auf Gefahr ewig darunter zu leiden. Und er wird sich vielleicht ewig daran die Schuld geben. Wäre wohl wichtig, dass du auch mit ihm über all das nochmal sprichst.
 

1 LikesGefällt mir
9. Mai um 13:35
In Antwort auf jolie209

Hallo, 

ich (28) bin seit 1,5 Jahren mit meinen Freund (32) zusammen. 
Für mich steht fest, dass ich irgendwann mal zu 100% ein Baby haben möchte. Ob das in zwei Jahren oder auch erst in fünf Jahren sein wird - das steht noch in den Sternen.
Mein Freund kann das leider nicht von sich behaupten, eher im Gegenteil.
Vor ein paar Wochen hat er den Satz geäußert, er hat öfters mal den Gedanken dass er mir diesbezüglich im Weg stehen würde, irgendwann vielleicht mal eine glückliche Mami zu sein. Ich habe einmal am Anfang unserer Beziehung geäußert, dass es für mich nicht in Frage käme mit einem Mann zusammen zu sein, der (mal) keine Kinder haben möchte. Deswegen denke ich steigert er sich da auch vermehrt rein. Er möchte sich eigentlich auch nicht von heute auf morgen von mir trennen, wenn ich es aber richtig interpretiert habe, würde er obwohl er mich liebt gehen lassen, um evtl. mit einem anderen Mann eine Familie gründen zu können....

Wie würdet ihr euch dabei fühlen oder damit umgehen?
Sollte man versuchen, es so hinzunehmen und abwarten was kommt, oder wäre es tatsächlich sinnvoller so eine Beziehung zu beenden? Ich weiß im Moment nicht mehr was ist richtig und was ist falsch, seine Aussagen kommen mir immer wieder hoch.. 

Lächerlich dein Freund. 
Entweder will man Kinder oder nicht. 
Antworten wie "Irgendwann mal" oder "Ich weiß nicht" sind doch nur Hinhalten weil man keine Eier hat ein Klares Nein zu sagen. 

Gefällt mir