Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freund war bei Prostituierter- was tun?

Freund war bei Prostituierter- was tun?

16. Februar 2011 um 17:02

Hallo alle zusammen,

ich bin neu hier und habe folgendes Problem: ich bin jetzt seit einem Jahr mit meinem Freund (27) zusammen, der beim militär ist.
Vor kurzem haben wir so getratscht und da meinte er, dass er 5 Mal bei einer Prostituierten war- 2mal vor den Auslandseinsätzen mit der Begründung, dass er das keiner "normalen" Frau zumuten konnte, dass er so lange weg ist und so wollte er nochmal unkompliziert Sex haben und 3 mal eben so... Mein Problem ist nur, dass er mit einer dieser Damen anscheinend viel geredet hat. Sie hat ihm ihre Geschichte erzählt usw. ... Mir kommt es nicht so vor, als wäre es nur der Sex alleine gewesen bei dieser Frau. Irgendwie macht mich der Gedanke daran, dass er Frauen, die sich ja irgendwie in einer Notlage befinden- denn umsonst macht man sowas ja nicht- "ausnutzt". Denn das ist ja wirklich kein Beruf, den man sich für seine Kinder, Nichten, Tanten, Freundinnen, Ehefrauen usw. wünscht. Ich finde, da kommen ein paar eklige Charakterzüge an den Tag. Einfach die Faulheit und der Egoismus, sich nicht um eine unkäufliche Frau zu bemühen. Er meinte er wollte einfach unkomplizierten Sex haben und er meint es is nicht so schlimm, weils einfach ein Geschäft ist... Aber wieso unterhält man sich dann so intensiv mit einer Professionellen?!
Wie würdet ihr damit umgehen können? Ich hab mir schon überlegt die Beziehung zu beenden, bzw. ist sie auch am Zerbrechen, weil ich damit irgendwie nicht klarkomme... Bitte sagt mir, was ihr in meiner Situation zu würdet.. Es wäre schön, sich darüber mit euch auszutauschen!

Vielen Dank!
Sweetie1990

Mehr lesen

16. Februar 2011 um 17:41

Natürlich rechne ich es hoch an
dass er so ehrlich mir gegenüber war. Das steht ganz klar fest. Aber es sich eben um eine Prostituierte handelt und er selber meint, dass es nur etwas geschäftliches ist, dann verstehe ich nicht, wieso man sich stundenlang mit ihr austauschen muss, bevor man zur Sache kommt...
Dann kann man ja auch gleich in eine Bar gehen und sich dort ein Mädl suchen, wofür man nicht bezahlen muss (Bezahlten Sex finde ich sowieso unter jeder Würde)... Und ich glaub als Frau findet man es nicht unbedingt prickelnd wenn man weiß, dass der Freund so wenig Skrupel hatte etwas zu f****, wo am selben Tag vlt. schon 10 andere drin waren.. Sicher weiss man das bei einer "Discobekanntschaft" auch nicht, aber ich denke, dass man schon eine eigene Mentalität haben muss als Puffgeher. Es gibt ja auch genügend Männer, die da so darüber denken. Eben, dass es abstoßend ist.

Und wie gesagt; Die Offenheit rechne ich ihm, und das habe ich ihm auch gesagt, trotzdem hoch an.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2011 um 17:48


Selbst wohlsituierte, gutverdienende Geschäftsmänner nehmen solche Dienste in Anspruch, einige sogar verheiratet...warum soll dann ein junger Single-Mann das nicht auch können? Alles was vor eurer Beziehung war geht dich eig. garnichts an, aber da er eben keine Geheimnisse vor dir hat, hat er es dir dennoch erzählt. Wenn du wegen so einer Sache Schluss machst, dann gut für den Mann, wer weiß, was für dich sonst noch für Gründe da wären, um eine Beziehung zu beenden. Schonmal dran gedacht, dass man die Vergangenheit nicht ändern kann und man teilweise auch garnicht will? Lieber einen Freund der früher mal bei einer Prostituierten war, als einer, der sich den Sex auf gewaltsame Art und Weise holt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2011 um 18:03

Nix tun...
Ich finde das "Problem" liegt bei dir.

1. Nicht alle Prostituierte prostituieren sich aus einer Notlage heraus. Vielleicht entsteht es ja aus einer Notlage, viele bleiben aber dabei, weil dieser "Job" ihnen einen gewissen Lebensstandard ermöglicht.

2. Finde ich es gar nicht merkwürdig, dass er sich mit ihr unterhalten hat. Bei solchen Begegnungen ist ja das "echte Leben" meist außen vor. Ich kann mir gut vorstellen, dass es eben auch leichter ist, "intim zu sprechen".

3. "Einfach die Faulheit und der Egoismus, sich nicht um eine unkäufliche Frau zu bemühen."

Er sagt es doch selbst: es ging ihm nicht darum, jemanden kennenzulernen, oder sich zu bemühen, sondern um unkomplizierten sex. Das finde ich weit straighter, als in einen Club zu gehen und einer Frau (von der Mann nur "das eine" will) anzumachen und um sie zu werben, wo doch die PErson gar nicht in seinem Interesse liegt. Er hat "normale" Frauen verschont mit Flachwichserei, und ehrlich nach seinen Interessen gehandelt. Er wollte schließlich keine Freundin.

4. "Ich hab mir schon überlegt die Beziehung zu beenden, bzw. ist sie auch am Zerbrechen, weil ich damit irgendwie nicht klarkomme... "

Ich denke leider, dass es darauf hinauslaufen wird, weil ihr in einem klassischen Wertekonflikt geraten seid: Du findest sein verhalten, bzw. die Sicht der Dinge, dass es ein klassisches Geschäft ist, unmoralisch. Für ihn ist das kein Thema.
Das ist eine Grundsatzfrage. Da gibt es kein richtig oder falsch.
Bei Partnerschaften, die lange halten, gibt es meist bei diesen Grundsätzen übereinstimmungen. D.h. die Fragen, wie z.B. ob der Besuch bei einer Prostituierten moralische verwerflich ist oder nicht, werden gleich gesehen.
Das tut ihr nicht.

Die Frage, die du dir nun stellen musst ist Folgende: Schaffst du es, in dieser Grundsatzfrage die nötige Toleranz für deinen Partner zu haben, dann hat die Beziehung noch eine Chance, oder ist es dir so zuwider, dass du seine ganze Person in Frage stellst- dann trenn dich.

Du wirst ihn weder "überzeugen" noch verändern können. Ich glaube, die Infragestellung deines Freundes hat schon eingesetzt.

Ich wünsche dir alles Gute,

Sumsebiene

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2011 um 10:12

Wo ist das Problem,
ihr wart doch noch gar nicht zusammen?

Es ist doch besser der Singel-Kerl geht in den Puff. Da wissen die Frauen, die dort arbeiten, dass es nur um GV geht. Deiner Meinung nach wäre es "sauberer", wenn er in ne Bar geht und dort eine abschleppt? Nun, aber: Da kann sich der Kerl ja garnicht sicher sein ob sie auch "nur Sex will". Wenn sich die Frau danach in ihn verliebt dann ist er wieder das "Schwein". Weil er nur eine zum abschleppen wollte. Geht er in den Puff, dann ist das Problem das sie sich in ihn verlieben könnte, vom Tisch. So einfach ist das, ist doch viel besser so oder nicht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2011 um 11:54

Freund war bei Prostituierter
Hi,Sweetie1990

Wer mehrmals zu Modells rennt wird wieder hingehen und sein Geld ausgeben.

Das ist ein Geschäft glaub mir,Schaupielern können die Frauen am besten.
Um so länger man bei ein und der selben hinläuft,tauscht man sich gewöhnlich nicht nur z.B Zungenküsse aus.

Charakterzüge-Er bekommt ganz einfach nicht das was er in seine Phantasie hat von Dir. Es ist nicht eklig wenn ihr das machen würdet,das ist richtig schön wenn man das mit Gefühlen teilen kann, was bei käuflicherliebe nicht funktioniert.

Du kannst jetzt eines tun entweder Du versuchst ihn mit deinen Sex mit allen was Du mal richtig ausleben willst zu überzeugen und zu machen oder mach Schluss.
Weil es würde sich nichts ändern. Du musst nur einmal besser sein, was er von einer Prost.bekommt mit richtigen Gefühlen.
Dann hast Du ihn da wo du ihn haben willst.
Sagt Dir das nicht zu schieß ihn ab.

MfG Sven16880

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2011 um 12:10
In Antwort auf lelia_12319084


Selbst wohlsituierte, gutverdienende Geschäftsmänner nehmen solche Dienste in Anspruch, einige sogar verheiratet...warum soll dann ein junger Single-Mann das nicht auch können? Alles was vor eurer Beziehung war geht dich eig. garnichts an, aber da er eben keine Geheimnisse vor dir hat, hat er es dir dennoch erzählt. Wenn du wegen so einer Sache Schluss machst, dann gut für den Mann, wer weiß, was für dich sonst noch für Gründe da wären, um eine Beziehung zu beenden. Schonmal dran gedacht, dass man die Vergangenheit nicht ändern kann und man teilweise auch garnicht will? Lieber einen Freund der früher mal bei einer Prostituierten war, als einer, der sich den Sex auf gewaltsame Art und Weise holt.

Gutverdienende
Lieber einen Freund der früher mal-aua

Die gehen immer wieder hin,wenn ich frau wäre würde ich niemals so einen Kerl nehmen

Das Geld würde mir schon schmerzen bereiten.

Suche einfach einen Freund mit dem Du alles teilen kannst und das auf einer aufgebauten Liebes-Beziehung.

und nicht einen der sein Geld der käuflichen liebe widmet .

mfg Sven16880

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2011 um 12:25

Schwärmen
Das Problem liegt in der Phantasie und der Leidenschaft in einer Beziehung !

Männer sind die jenigen wo die Phantasie eine gr0ße Rolle spielt.

Frauen-sind etwas anders eingestellt,Liebe,Zuneigung,Le idenschaft und guten SEX sollte für eine gut funktionierende Beziehung ausreichen.

MFG sven16880

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook