Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freund vs. bester Freund - und ich liebe beide

Freund vs. bester Freund - und ich liebe beide

8. Juli 2009 um 9:59

Hallo,

ich versuche mich kurz zu fassen....ich brauche dringend einen Rat.

Am vorletzten Wochenende hat mir mein seit 5 Jahren bester Freund (zusätzlich auch noch Arbeitskollege) gestanden, dass er mich liebt und das eigentlich schon seit wir uns kennen, er habe nur lange gebraucht, um das für sich selber zu begreifen. Ich selber bin ebenfalls seit ich ihn kenne immer wieder mehr oder weniger in ihn verliebt gewesen, einmal habe ich auch mein Glück versucht, aber einen Korb bekommen, weil er, was ich zu dem Zeitpunkt noch nicht wusste, gerade eine andere Frau kennengelernt hatte. Nach dieser Liebeserklärung haben wir uns jedenfalls geküsst und es hat sich alles so gut angefühlt, aber....

Eigentlich sollte ich nun im 7. Himmel und überglücklich sein, denn ich glaube, diese Beziehung könnte absolut perfekt und etwas für ewig werden. Immerhin kennen wir beide uns auch schon sehr lange sehr gut und wissen genau, worauf wir uns einlassen.
Allerdings habe ich derzeit schon seit einem Jahr einen Freund. Diese Beziehung lief nicht immer toll und uns beiden ist klar, dass wir im Grunde nicht zusammen passen. Dennoch verstehen wir uns gut, begehren uns und lieben uns, auch wenn wir wissen, dass es nicht für ewig sein wird.

Bis zu dem Wochenende konnte ich mit dieser unperfekten Beziehung auch noch ganz gut umgehen, aber nun stehe ich vor der Qual der Wahl. Ich habe schon versucht, mit meinem jetzigen Freund Schluss zu machen, um mich auf den anderen einlassen zu können, aber ging nicht, es tat zu weh. Genauso vermisse ich aber meinen besten Freund, den ich seitdem nicht mehr gesehen habe...meinem Freund habe ich auch alles erzählt, er war nichtmal richtig böse, aber er hat jetzt natürlich wahnsinnige Panik, mich zu verlieren und ich kann ihn nicht mal trösten, weil ich nichts Gegenteiliges versprechen kann

Was kann ich tun, um aus diesem Chaos zu einer Lösung zu finden und glücklich zu werden?

Mehr lesen

8. Juli 2009 um 10:30

Liebe ohne Leiden
"Liebe ohne Leiden" scheint es kaum zu geben. Auch in diesem Fall wirst Du mindestens einer Person weh tun.

Was für Dich das Beste ist ? Wenn Du schon längst entschieden hast, dass Dein jetziger Freund für Dich nur ein Lebensabschnittsgefährte sein wird, dann ist vielleicht eine möglichst schnelle Trennung gut, damit zumindest Du jetzt die Chance auf etwas mit Potential für länger hast Wobei ich nicht wirklich verstehe, dass Du überhaupt noch mit ihm zusammen bist bei dieser Einstellung.

jaja

Gefällt mir

8. Juli 2009 um 17:15
In Antwort auf jaja2331

Liebe ohne Leiden
"Liebe ohne Leiden" scheint es kaum zu geben. Auch in diesem Fall wirst Du mindestens einer Person weh tun.

Was für Dich das Beste ist ? Wenn Du schon längst entschieden hast, dass Dein jetziger Freund für Dich nur ein Lebensabschnittsgefährte sein wird, dann ist vielleicht eine möglichst schnelle Trennung gut, damit zumindest Du jetzt die Chance auf etwas mit Potential für länger hast Wobei ich nicht wirklich verstehe, dass Du überhaupt noch mit ihm zusammen bist bei dieser Einstellung.

jaja

Naja....
....ihn hat das nie gestört, dass wir total unterschiedliche Menschen sind...mich irgendwie schon. Trotzdem ist es schön mit ihm und jedes Mal, wenn ich Zweifel bekomme, weil wir wieder Streit hatten, versteht er es, mich einzulullen und mich doch nochmal zum Weitermachen zu motivieren....
Genau wegen diesem Können habe ich auch Angst, dass ich die Trennung nicht schaffen werde....er wird mich wieder belabern und betteln und jammern

Gefällt mir

8. Juli 2009 um 21:38
In Antwort auf luyf

Naja....
....ihn hat das nie gestört, dass wir total unterschiedliche Menschen sind...mich irgendwie schon. Trotzdem ist es schön mit ihm und jedes Mal, wenn ich Zweifel bekomme, weil wir wieder Streit hatten, versteht er es, mich einzulullen und mich doch nochmal zum Weitermachen zu motivieren....
Genau wegen diesem Können habe ich auch Angst, dass ich die Trennung nicht schaffen werde....er wird mich wieder belabern und betteln und jammern

Oh oh
bist ja wirklich in einer besch.... lage
tust mir richtig leid
kann dir da leider nichts zu raten weil ich selber nicht wüsste was ich machen sollte

Gefällt mir

13. Juli 2009 um 13:01
In Antwort auf luyf

Naja....
....ihn hat das nie gestört, dass wir total unterschiedliche Menschen sind...mich irgendwie schon. Trotzdem ist es schön mit ihm und jedes Mal, wenn ich Zweifel bekomme, weil wir wieder Streit hatten, versteht er es, mich einzulullen und mich doch nochmal zum Weitermachen zu motivieren....
Genau wegen diesem Können habe ich auch Angst, dass ich die Trennung nicht schaffen werde....er wird mich wieder belabern und betteln und jammern

Unverständnis
Wenn Du das so siehst "versteht er es, mich einzulullen" "er wird mich wieder belabern und betteln und jammern" .... dann hört sich das nicht so an, als wenn Du dem ganzen irgendeine Wertschätzung entgegenbringst.
Zudem sagst Du "dass wir total unterschiedliche Menschen sind...mich irgendwie schon" gestört ....

Das hört sich nicht so an, als läge Dir irgendwas an ihm ....

Wie kannst Du dann sagen, Du würdest BEIDE LIEBEN ?

jaja

Gefällt mir

13. Juli 2009 um 16:14

Ich glaube, du
musst dich von deinem "nicht-passenden" freund trennen. du weisst selbst, dass es anders nicht geht. wenn nicht mal der perfekte dich soweit bringen kann, diesen schritt zu tun, wer soll es dann schaffen? somit wäre deine zukunft, dass du nie eine beziehung eingehen kannst wegen deinem andern freund, mit dem aber auch nie wirklihc zusammen bist.

wenn ihr euch trennt, hätte auch er die chance, eine frau zu finden, die besser zu ihm passt.

macht es doch so: ihr müsst euch ja nicht aus dem leben werfen. sagt euch doch einfach, dass ihr "freunde" seid, pseudofreunde mein ich. dass ihr aber beide glüclkich seid füreindander, einen passenderen menschen zu finden. ihr müsst da gemeinsam durch, ihr sitzt im gleichen boot. ihr müsst euch ja gar nicht "verlieren". die welt ist bunt und es gibt platz für verschiedene arten von gefühlen. ich würde das ganze nicht so apokalyptisch sehen.

Gefällt mir

13. Juli 2009 um 21:38
In Antwort auf jaja2331

Unverständnis
Wenn Du das so siehst "versteht er es, mich einzulullen" "er wird mich wieder belabern und betteln und jammern" .... dann hört sich das nicht so an, als wenn Du dem ganzen irgendeine Wertschätzung entgegenbringst.
Zudem sagst Du "dass wir total unterschiedliche Menschen sind...mich irgendwie schon" gestört ....

Das hört sich nicht so an, als läge Dir irgendwas an ihm ....

Wie kannst Du dann sagen, Du würdest BEIDE LIEBEN ?

jaja

Ich kann sagen...
....dass ich beide liebe, weil ich merke, wie schwer es mir fällt, ihn gehen zu lassen, ihn zu verletzten.....mich von ihm zu trennen. Wäre er mir gleichgütlig, wäre das doch alles kein Problem.
Am letzten Donnerstag habe ich jetzt erstmal eine "Pause" angeordnet. Ich brauche Ruhe und Abstand, vielleicht wird mir dann klarer, was ich will. Am Freitag hatte ich ein Mixtape voller rührender Liebeslieder von meinem besten Freund im Briefkasten, als ich die durchgehört habe, wollte ich am Liebsten nur noch zu ihm.
Als ich eben nach Hause kam, lag ein Liebesgedicht von meinem Freund vor meiner Wohnungstür. Und natürlich musste ich losheulen, als ich es gelesen hab. Ich bin so sehr hin- und hergerissen, ich weiß einfach nicht, wie ich wieder klarer sehen und klar kommen soll

Gefällt mir

13. Juli 2009 um 21:46
In Antwort auf luyf

Ich kann sagen...
....dass ich beide liebe, weil ich merke, wie schwer es mir fällt, ihn gehen zu lassen, ihn zu verletzten.....mich von ihm zu trennen. Wäre er mir gleichgütlig, wäre das doch alles kein Problem.
Am letzten Donnerstag habe ich jetzt erstmal eine "Pause" angeordnet. Ich brauche Ruhe und Abstand, vielleicht wird mir dann klarer, was ich will. Am Freitag hatte ich ein Mixtape voller rührender Liebeslieder von meinem besten Freund im Briefkasten, als ich die durchgehört habe, wollte ich am Liebsten nur noch zu ihm.
Als ich eben nach Hause kam, lag ein Liebesgedicht von meinem Freund vor meiner Wohnungstür. Und natürlich musste ich losheulen, als ich es gelesen hab. Ich bin so sehr hin- und hergerissen, ich weiß einfach nicht, wie ich wieder klarer sehen und klar kommen soll

<3
wenn man sich zwischen 2 männern nicht entscheiden kann, haben beide etwas bestimmtes an sich, dass man liebt un dem anderen vllt genau fehlt.

wenn es so ist wäre es dann nicht besser beide zu verlassen und sich den 3 zu suchen der all das hat was du an den beiden liebst?

aber wenn du beide liebst und dich nicht entscheiden kannst: schließe die augen und stell dir deine schönste romantischste fantasie vor, sonnenuntergang am meer etc wer steht neben dir? wer ist der der in 2 jahren an deiner seite stehen wird? wer ist der bei dem du dich glücklich fühlst? wer ist der mann den du für niemanden verlassen würdest? wer ist der mann für den du mit einem lächeln im gesicht alles aufgeben könntest? das kannst nur du wissen.

ich wünsche dir viel glück und ich hoffe du wirst glücklich <3

lg

keksi

Gefällt mir

13. Juli 2009 um 21:51

So wie du schreibst
hast du dich doch schon entschieden.

So viele Leute sind unterwegs mit einem Partner an ihrer Seite, der eigentlich nichts für ewig ist, aber eben besser als gar nichts. Und die meisten haben Angst dadurch ihre große Liebe zu verpassen.

Du stehst (vermeindlich) direkt davor. Du müsstest doch eigentlich denken: "So ein Glück, ich habs nicht vepasst"
Wieso zögerst du? Wenn deine jetzige Beziehung für euch beide eh nur Lückenfüller war? Du kannst doch nicht nur bei deinem Freund bleiben, weil du ihn nicht berletzen willst.

Dein Freund weiß doch nach deinen Schilderungen sowieso schon, dass er nicht für ewig gedacht war

Trennungen sind immer schwer, alleine schon, weil man dem anderen, ob mans will oder nicht, das Gefühl gibt, er sei nicht gut genug. Klar ist das nicht einfach für dich. Für ihn ist das auch nen Brocken aber bevor du noch ewig rumeierst und letzten Endes aus lauter weichherzigkeit und mitleid bei deinem Freund bleibst, mach lieber einen klaren cutt. Ganz nach dem Motto: lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

Manche Entscheidungen sind eben unbequem aber sich davor zu drücken macht alles unter Umständen noch viel schlimmer.

Viel Glück!

Gefällt mir

13. Juli 2009 um 21:58
In Antwort auf luyf

Ich kann sagen...
....dass ich beide liebe, weil ich merke, wie schwer es mir fällt, ihn gehen zu lassen, ihn zu verletzten.....mich von ihm zu trennen. Wäre er mir gleichgütlig, wäre das doch alles kein Problem.
Am letzten Donnerstag habe ich jetzt erstmal eine "Pause" angeordnet. Ich brauche Ruhe und Abstand, vielleicht wird mir dann klarer, was ich will. Am Freitag hatte ich ein Mixtape voller rührender Liebeslieder von meinem besten Freund im Briefkasten, als ich die durchgehört habe, wollte ich am Liebsten nur noch zu ihm.
Als ich eben nach Hause kam, lag ein Liebesgedicht von meinem Freund vor meiner Wohnungstür. Und natürlich musste ich losheulen, als ich es gelesen hab. Ich bin so sehr hin- und hergerissen, ich weiß einfach nicht, wie ich wieder klarer sehen und klar kommen soll

Vielleicht
hörst du mal auf dich und nicht auf ihn.

du hast dich doch eigentlich entschieden. Du traust dich nur nicht gegen ihn an. Er lullt dich ein, du willst ihn nicht verletzen, er beeinflusst dich, er tut dir leid, er ist ja eigentlich ganz nett, ... er er er.

Du willst den anderen und da musst du jetzt eben mal die A***backen zusammenkneifen und dir selbst treu sein.

Wenn du mich fragst hättest du das schon viel früher machen sollen was bist du denn mit jemandem zusammen, der eh nichts echtes ist? nenene meine liebe, das ist schon etwas fies

na aber is ja jetzt auch egal! hauptsache du entscheidest dich jetzt!

Gefällt mir

14. Juli 2009 um 0:05
In Antwort auf keksweibchen

<3
wenn man sich zwischen 2 männern nicht entscheiden kann, haben beide etwas bestimmtes an sich, dass man liebt un dem anderen vllt genau fehlt.

wenn es so ist wäre es dann nicht besser beide zu verlassen und sich den 3 zu suchen der all das hat was du an den beiden liebst?

aber wenn du beide liebst und dich nicht entscheiden kannst: schließe die augen und stell dir deine schönste romantischste fantasie vor, sonnenuntergang am meer etc wer steht neben dir? wer ist der der in 2 jahren an deiner seite stehen wird? wer ist der bei dem du dich glücklich fühlst? wer ist der mann den du für niemanden verlassen würdest? wer ist der mann für den du mit einem lächeln im gesicht alles aufgeben könntest? das kannst nur du wissen.

ich wünsche dir viel glück und ich hoffe du wirst glücklich <3

lg

keksi

Vielen Dank...
...für eure Antworten.

Ja, irgendwo ist es richtig, habe ich mich schon entschieden. Aber natürlich habe ich Zweifel. Was, wenn es mit meinem besten Freund nach 5 Jahren Freundschaft alles irgendwie zu freundschaftlich bleibt? Ich habe Angst davor, wie es im Bett werden könnte, nachdem es jahrelang selbstverständlich war, dass wir uns nicht anfassen? Versteht mich nicht falsch, er ist auf jeden Fall sehr attraktiv, aber mein aktueller Freund zieht mich körperlich trotzdem mehr an und der Sex ist nach über einem Jahr auch immernoch unschlagbar und besser als alles, was ich bisher in der Hinsicht erlebt habe.
Natürlich ist Sex nicht alles, aber das ist, wenn auch ein dummer, der letzte Punkt der mich zweifeln lässt....

Gefällt mir

14. Juli 2009 um 8:05
In Antwort auf luyf

Vielen Dank...
...für eure Antworten.

Ja, irgendwo ist es richtig, habe ich mich schon entschieden. Aber natürlich habe ich Zweifel. Was, wenn es mit meinem besten Freund nach 5 Jahren Freundschaft alles irgendwie zu freundschaftlich bleibt? Ich habe Angst davor, wie es im Bett werden könnte, nachdem es jahrelang selbstverständlich war, dass wir uns nicht anfassen? Versteht mich nicht falsch, er ist auf jeden Fall sehr attraktiv, aber mein aktueller Freund zieht mich körperlich trotzdem mehr an und der Sex ist nach über einem Jahr auch immernoch unschlagbar und besser als alles, was ich bisher in der Hinsicht erlebt habe.
Natürlich ist Sex nicht alles, aber das ist, wenn auch ein dummer, der letzte Punkt der mich zweifeln lässt....

Vergleiche der heutigen Realität mit einer geträumten Zukunft
Das Problem ist Dein Entscheidungsweg.
Du hast Dich in eine Entscheidungssituation hineinmanövriert, in der Du nicht entscheiden willst, "möchte ich bei meinem Freund bleiben", sondern in der Du Dich entscheiden willst "Wird mein langjähriger bester Freund in einer Beziehung in der Zukunft die bessere Partie sein, als mein jetziger Freund".
Solche Vergleiche der heutigen Realität mit einer geträumten Zukunft, können keine sicheren Ergebnisse bringen, soviel Du auch grübelst. Du hast Deinen besten Freund bislang nicht in einer Beziehung kennengelernt und Du wirst es durch überlegen und fragen nicht wissen.
Du kannst einigermaßen sicher sein, dass eine erträumte Zukunft nicht so schön sein wird, wie die spätere Realität.

Was Du klären kannst (und was bei weitem fairer ist) ist die Frage, ob Du bei Deinem Freund bleiben möchtest, wenn der andere gar nicht zur Auswahl stünde.
Wenn Du das mit "ja" beantwortest, würde ich bleiben.
Wenn Du das mit "nein" beantwortest würde ich mich trennen.


jaja

Gefällt mir

14. Juli 2009 um 8:49
In Antwort auf jaja2331

Vergleiche der heutigen Realität mit einer geträumten Zukunft
Das Problem ist Dein Entscheidungsweg.
Du hast Dich in eine Entscheidungssituation hineinmanövriert, in der Du nicht entscheiden willst, "möchte ich bei meinem Freund bleiben", sondern in der Du Dich entscheiden willst "Wird mein langjähriger bester Freund in einer Beziehung in der Zukunft die bessere Partie sein, als mein jetziger Freund".
Solche Vergleiche der heutigen Realität mit einer geträumten Zukunft, können keine sicheren Ergebnisse bringen, soviel Du auch grübelst. Du hast Deinen besten Freund bislang nicht in einer Beziehung kennengelernt und Du wirst es durch überlegen und fragen nicht wissen.
Du kannst einigermaßen sicher sein, dass eine erträumte Zukunft nicht so schön sein wird, wie die spätere Realität.

Was Du klären kannst (und was bei weitem fairer ist) ist die Frage, ob Du bei Deinem Freund bleiben möchtest, wenn der andere gar nicht zur Auswahl stünde.
Wenn Du das mit "ja" beantwortest, würde ich bleiben.
Wenn Du das mit "nein" beantwortest würde ich mich trennen.


jaja

Auch schwierig
Dass die Realität nie so schön wird, wie die geträumte Zukunft, das weiß ich wohl...habe ich schon oft genug erfahren. Aber ich glaube dennoch, dass ich ziemlich gut einschätzen kann, wie es mit meinem besten Freund werden würde und das könnte doch ziemlich perfekt sein.

Zur Frage unten...ich habe schon mehrfach versucht, mich von meinem Freund zu trennen und es nicht hinbekommen, aus oben schon beschriebenen Gründen und natürlich auch, weil ich Angst vor dem Alleinsein hatte. In den letzten paar Wochen lief es aber größtenteils ganz gut und so würde ich mich im Moment ohne diesen "Zwischenfall" wohl nicht von ihm trennen wollen. Ich bin mir aber auch fast sicher, dass wieder Tage kommen werden, an denen er mich verletzt, versetzt, alleine auf irgendeiner Party stehen lässt usw. und an denen ich bald wieder an Trennung denke. Aber ich kann doch nicht jetzt mit ihm zusammenbleiben und abwarten, bis es zum nächsten großen Krach kommt, um mich dann zu trennen? Das wäre doch irgendwie auch nicht ehrlich

Gefällt mir

14. Juli 2009 um 10:51
In Antwort auf luyf

Auch schwierig
Dass die Realität nie so schön wird, wie die geträumte Zukunft, das weiß ich wohl...habe ich schon oft genug erfahren. Aber ich glaube dennoch, dass ich ziemlich gut einschätzen kann, wie es mit meinem besten Freund werden würde und das könnte doch ziemlich perfekt sein.

Zur Frage unten...ich habe schon mehrfach versucht, mich von meinem Freund zu trennen und es nicht hinbekommen, aus oben schon beschriebenen Gründen und natürlich auch, weil ich Angst vor dem Alleinsein hatte. In den letzten paar Wochen lief es aber größtenteils ganz gut und so würde ich mich im Moment ohne diesen "Zwischenfall" wohl nicht von ihm trennen wollen. Ich bin mir aber auch fast sicher, dass wieder Tage kommen werden, an denen er mich verletzt, versetzt, alleine auf irgendeiner Party stehen lässt usw. und an denen ich bald wieder an Trennung denke. Aber ich kann doch nicht jetzt mit ihm zusammenbleiben und abwarten, bis es zum nächsten großen Krach kommt, um mich dann zu trennen? Das wäre doch irgendwie auch nicht ehrlich

Dazu

"Aber ich kann doch nicht jetzt mit ihm zusammenbleiben und abwarten, bis es zum nächsten großen Krach kommt, um mich dann zu trennen? Das wäre doch irgendwie auch nicht ehrlich"
Warum wäre es unehrlich ?

Bei Deinem besten Freund ist es so, dass Du ihn lange und gut kennst - aber nicht in einer Beziehungssituation, in der man grundsätzlich andere Seiten des Freundes erlebt, einerseits Sex, was Du ja schon als Unsicherheitspunkt bei Dir ausgemacht hast, aber im Endeffekt viele andere Seiten im täglichen Miteinander. Vielleicht bist Du gut genug, einzuschätzen, wie es da mit ihm wäre, sicher kannst Du aber auch da nicht sein - Beziehung sollte Freundschaft beinhalten, hat aber ne Menge andere Begegnungsformen, die man in Freundschaft nicht erlebt.

Wenn Du Dir sicher bist, Dich trennen zu wollen, würde ich es sicher lieber gestern als heute hinter mich bringen, andererseits wenn es seit Wochen gut läuft, und Du erwartest nur irgendwann mal wieder Streit .... das passiert in jeder lebendigen Beziehung und bislang lief es ja offenbar in der Summe darauf hinaus, dass Du mit ihm zusammen geblieben bist .. seit Jahren.

jaja

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Ist er wirklich in mich verliebt??????HILFEEE!!
Von: petti23
neu
14. Juli 2009 um 9:59
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen