Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freund verließ mich von heut auf morgen! Midlifecrisis?

Freund verließ mich von heut auf morgen! Midlifecrisis?

18. Februar 2012 um 23:48

Midlifecrisis? Wer kann mir von schlimmen Fällen berichten wo alles aussichtslos erschien und dann doch alles wieder in Ordnung kam. Bitte schreibt mir, ich verlier sonst noch das letzte Fünckchen Hoffnung

Zu meiner Situation!
Ich weiß was es bedeuetet, den Boden unter den Füßen weggezogen zu bekommen und ganz ehrlich, ich kann nicht mehr lange...
Ich bin 36, mein EX-Partner 31. Wir waren fast 5 Jahre ein Paar und haben uns wirklich über alles geliebt, respektiert und uns immer wieder unsere große Liebe gestanden. Er war bislang immer der Starke in unserer Beziehung, ließ sich von nichts unterkriegen und war immer für mich da, wenn es mir schlecht ging. Wir haben ein gemeinsames Geschäft, daß wir letztes Jahr sogar durch ein 2tes erweiterten. Seine Idee! das Thema Kinder war immer sehr heikel. Er wollte keine Kinder und heiraten auch nicht. Richtig erklärt hat er es nie und mich machte das Thema natürlich sehr traurig. Ich wollte eine Erklärung, eine Begründung, doch er sagte immer, er kann es nicht erklären und es hätte nichts mit seiner Liebe zu tun. Ich habe durch meine Vorstellung mit ihm eine Familie zu gründen oder ihn zu heiraten natürlich alle paar Monate Frust aufgebaut, weil ich das Gefühl hatte alleine mit dem akzeptieren seines Entschlusses fertig werden zu müssen. Ich hätte ein: "ich liebe dich über alles, aber ich kann mir ein Leben als Vater mit all der Verantwortung nicht vorstellen und es macht mir auch Angst" gebrauchen können. Er hat fast nie was dazu gesagt, aber ich hätte es mir so gewünscht. Letztes Jahr wurde er 30 und er war wahnsinnig frustriert. Es hat ihn regelrecht fertig gemacht. Nach Eröffnung unseres 2ten Geschäfts verlief alles ganz normal. Wir liebten uns und turtelten rum. Allerdings fing er extrem an bis Nachts vor dem Fernseher zu sitzen, während ich schon im Bett lag. Er ging regelmässig aus und trank nicht gerade wenig. Er kümmerte sich kaum um unseren Hund und überließ alles mir. Wir schliefen so gut wie garnicht mehr miteinander, wobei ich sagen muss, daß ich die Pille nicht mehr nehme wegen Hautirritationen und somit Kondom oder die berühmten 7 Tage die Lösung waren. Wenn wir allerdings miteinander schliefen war es wunderschön und sehr leidenschaftlich.Er sagte mir ständig wie sehr er mich liebe und umgekehrt auch, wir waren das absolute Traumpaar und trotz meines Kinderwunsches wußte er, daß ich ihn NIE verlasssen hätte. Dann kam der Tag, andem in mir etwas hoch kam und ich sagte, daß ich so nicht mehr weiter machen könnte. Kein Sex, ständig in diesem scheiss Saufloch, kein richtiges Trösten oder Worte, daß er einfach keine Kinder will usw......Ich fühlte mich allein! Ich sagte ihm, daß ich darüber nachdenke mich zu trennen! Er stand auf, ging für einige Stunden zu seinem besten Freund und dann kam der Satz: wir sollten uns getrennte Wohnungen nehmen. Ich mache es kurz: Ich flehte ihn an nichts zu überstürzen, sagte ich hätte das mit der Trennung als Hilferuf gesagt. Ich dachte ich müsse sterben als ich merkte, es ist ihm ernst. Alle, aber doch nicht wir. Er weinte und sagte einfach nur:Ich kann nicht mehr! seither sind 2 Monate vergangen. Wir haben viel geredet, er sagt mir und allen, daß er mich über alles liebt, sagt mir aber auch, daß er mir nicht erklären kann, was da gerade passiert. Es wäre wie ein Fass das er erstmal leeren müsse. Er macht mir Komplimente, sagt, daß der einzige Grund für ihn weiterzumachen(Jobmässig) Ich, unser Hund und er sei. Ansonsten würde er sich nur zulaufen lassen! Er hat mir auch gestanden, daß er unterbewußt nicht mit mir geschlafen hat, weil er Angst hatte, ich könne schwanger werden. Er spricht jetzt so offen über alles, auch dass er mir meinen Traum nicht kaputt machen wollte was Kinder betraf. Ich hätte so ein Gespräch so sehr in unserer Beziehung gebraucht. Offenheit, reden, verstehen und lösen. Doch er fraß alles in sich rein. Er ist ein sehr starker Mensch der nur ein paar mal in seinem Leben geweint hat. 2 mal davon in diesen 2 Monaten. Neulich saßen wir im Cafe und er fing über das Altern an zu reden und die Tatsache, daß noch 2 mal soviel er ja schon 90 wäre und fing fast an zu weinen. Er hat im letzten Monat mit Boxen, Fitness, Fussball angefangen, hat das Interesse aber schon wieder verloren. Er beschäftigte sich nach der Trennung mit surfen, Snowboard usw., aber das ist auch schon wieder vorbei. Vor 2 Wochen zog er von heute auf morgen aus. ER ließ sich total lange Zeit eine Wohnung zu finden und als er sah wie mies es mir ging und seine Anwesenheit mit eher schadete, mietete er eine Wohnung an. Er ist jetzt mit seinem besten Freund zusammen gezogen, der auch gerade eine Wohnungstrennung mit seiner NOCHfreundin hinter sich hat. Er redet mit keinem aus der Familie, eigentlich nur mit mir. Beim Auszug weinte er bitterlich, als er sich von unserem Hund verabschiedete(es brachte ihn mit in die Beziehung und ich durfte ihn jetzt behalten!!!!!!), obwohl er ihn sehen kann, wann er will. Als ich wegen den Möbeln mit ihm redete, was ihm und mir gehörte weinte er auch und sagte:warum machst du das? er gibt kein mein und dein! Es ist alles so absurd und alle erklären ihn und mich auch für verrückt, weil ich soviel mitmache ohne mal laut aufzuschreien. ich habe zu ihm gesagt, daß ich ihn immer lieben werde, und daß mir sein Glück wichtiger als meins und das DAS der größte Kampf meines Lebens sei: IHN gehen zu lassen!
Ich habe gemerkt, daß ich ihn nicht aufhalten kann, aber er verhält sich so komisch. Er wollte alles unserer Bilder haben, als ich ihm unseren Freundschaftsring zurückgab, konnte er es nicht glauben und sagte:" das ist nicht dein Ernst!" Er trägt seinen heute noch! Er sagte vor kurzem noch vor anderen, ich sei seine Traumfrau(nach der Trennung)! Ich bin so verzweifelt. Ich weiß nicht mehr weiter. Was will er? Er hat niemand neues, sagte mir er will keine neue Beziehung. Nie mehr! Er sagt, er will nie wissen, wenn ich jemand neues hab. Er sagt, er ist immer in meiner Nähe und wird nicht zulassen, daß mir was passiert. Er schaut mich mit Liebe an, zeigt mir Songs wie" wenn Worte meine Sprache wären" oder sein neuer Lieblinggssong:" Ich laufe" Text:

Ich hielt alles Glück in meinen Händen, zumindest war's zum Greifen nah
und beim Versuch das Blatt zu wenden, wieder kein Glück gehabt
Man sagt, dass alles Glück dieser Welt vor unseren Augen liegt
doch wie oft täuscht man sich in dem, was man mit den Augen sieht

Ich laufe, ich laufe davon
Ich laufe so schnell und so weit ich kann
Und erst, wenn ich nichts mehr spüren kann
Erst, wenn ich nichts mehr spüren kann
Komm ich an

Mir fällt schwer zu unterscheiden, was Wahrheit und was Lüge ist
wenn der, der mich belügt, immer die Wahrheit spricht
Wir könnten uns wehren, wir beide, Du und ich
doch die Wahrheit ist, wir tun es nicht

Ich laufe, ich laufe davon
Ich laufe so schnell und so weit ich kann
Und erst, wenn ich nichts mehr spüren kann
Erst, wenn ich nichts mehr spüren kann
Komm ich an

Dass das alles hier nichts Wert ist
hätt ich wirklich nicht geglaubt
Wenn Du die Stimme in Deinem Herzen hörst
vielleicht hältst Du mich dann auf-vielleicht hältst Du mich dann auf

Der eine sagt: gib ihm noch Zeit, er macht eine Midlife Crisis durch die vorbei geht, der andere sagt mir: Kämpfe, rede mit ihm, warum er euch keine Chabce gibt" doch mein Herz sagt mir: Laß ihn, denn es hat Angst vor seinen Worten!

Er ist meine große Liebe und ich seine, wie er sagt. Warum passiert das dann alles?
Ich habe solche Angst und diese Ungewissheit bringt mich fast um.
Er fehlt mir so sehr
Ich liebe ihn!
HILFE!



Mehr lesen

20. Februar 2012 um 17:51

Liebe Tulpe351
Danke für die liebe Antwort. Ja, er hat sich die Hörner abgestossen. Vor mir hatte er nur eine feste Freundin mit der er 2 Jahre zusammen war. Da war er 23 Jahre alt. Nach ihr und vor mir hatte er auch wieder 2 kurze Affären. Vor ihr hatte er mal hier, mal da was am laufen, aber nie was richtig ernstes. Er hat viel Party gemacht, war viel mit Freunden unterwegs und hatte eine wirklich tolle und intensive Jugend, wie er erzählte. Er hat mir immer gesagt, daß er immer dachte nie alt zu werden bzw. alt werden zu wollen und daß sich das durch mich geändert hätte, weil er jetzt einen Grund sieht alt zu werden. Er sprach sogar davon, daß er später neben mir begraben sein will. Er war so wahnsinnig intensiv in unserer Beziehung, hat mich auf Händen getragen und nichts an mich rankommen lassen, was mir schaden könnte. So oft hat er sich bei meinen Eltern bedankt, daß sie mich geboren haben und sagt mir heute noch, daß ich der wichtigste Mensch in seinem Leben sei. Man könnte denken, bei uns wäre sonst was passiert, daß er jetzt so weit von mir weg läuft, aber läuft er vor mir oder vor sich selbst weg????? Vor ein paar Tagen habe ich ihn wieder gafragt, ob er mir jetzt endlich mehr sagen kann, also warum er mich verlassen hat und er sagte nein. Ich hackte nach, sagte ihm, ich kann so nicht weiter leben, ohne etwas, an dem ich mich festhalten kann, so schlimm es vielleicht auch wäre. Ich sagte ihm, er solle mir doch einfach sagen, wenn es so ist, daß er mich nicht mehr liebt, denn dann würde es zwar wieder weh tun, aber ich wüßte endlich WARUM das alles passiert. Er weinte und sagte, was willst du eigentlich hören? daß ich dir was sage, was nicht stimmt damit du eine Antwort hast? Unter Tränen sagte er, daß er mich natürlich immer noch liebt und daß er oft da sitzt und mich vermissen würde. Als ich ihn dann fragte warum dann all das, warum sind wir dann nicht mehr ein Paar, sagte er: er wäre oft aufgewacht mit einem Druck in der Brust, als ob er gleich platzen würde. Ich fragte ihn, warum er denn bloss nie gesagt hat, daß ihn wohl was bedrückt bzw. es ihm schlecht geht und er es soweit hat kommen lassen, daß er geplatzt ist. Er schwieg! Ich fragte ihn nach seinem Problem mit dem älter werden, ob er damit noch Probleme hätte und er bekam Tränen in die Augen und bat nicht darüber zu reden. Ich fragte, ob er denn mit jemand anders darüber redet und er antwortete: "ich rede mit niemanden"!
Ganz am Ende, als auch ich weinte, fragte ich ihn, ob er sich überhaupt noch ein Leben mit mir vorstellen kann und er antwortete wie so oft:"Ich weiß es nicht, ich weiß es nicht" Ich weinte und sagte:" wenn die Antwort NEIN ist, dann sag mir bitte nicht vielleicht, denn damit kann ich doch nichts anfangen" und dann sagte er: "okay, nein"!
Ich war leer in diesem Moment und sagte nur, warum dann dieses Vielleicht vorher, warum? Um mich zu schonen???? Er gab mir keine Antwort, stand auf und sagte in einer endlosen Traurigkeit und mit weinender Stimme: ich muss weg! Er rannte raus und in mir findet seitdem diese riesige Lehre statt. Meine Schwester ist fest davon überzeugt, daß er es mir gesagt hat, damit ich endlich Ruhe finde. Ich weiß nicht was ich denken, fühlen soll........
P.S.: was unsere Geschäfte betrifft: er liebt seinen Beruf und auf die Frage, ob er sicher ist, nicht was anderes machen zu wollen( der Beruf stammt aus meiner Familie und er hatte vorher was anderes gemacht, bevor wir was zusammen auf die Beine gestellt haben) sagte er, daß er sich garnichts anderes vorstellen kann und am liebsten alles so weiterführen möchte wie bisher. Mit mir zusammen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest