Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freund verlässt für mich die eigene Heimat wie damit umgehen?

Freund verlässt für mich die eigene Heimat wie damit umgehen?

9. April um 22:55

Hallo ihr lieben, ich habe für einige sicher ein seltsames Problem. Aber mein Freund mit dem ich gerade ein halbes Jahr zusammen bin ceelä

Mehr lesen

9. April um 23:15

Hat gut geklappt auf dem Handy XD

Also nochmal. Mein Freund verlässt für mich seine Heimat. Nicht nur eine Stadt sondern er wechselt das Land. Weil laut seiner Aussage wir es ihm wert sind. Warum wir? Ich habe ein Kind von meinem Ex. Da ist auch das Problem weshalb ich nicht einfach zu ihm gehen kann. Ich habe nun schon pro Monat eingerechnet das wir gemeinsam für ein Wochenende (auch Mal ein verlängertes) seine Heimat besuchen. Aber mir tut sein Abschiedsschmerz und sein Heimweh so weh. Habt ihr Ideen / Ansätze wie man es ihm noch "einfacher" machen könnte? 

Ich fühle mich so schuldig, auch wenn es seine Entscheidung war.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April um 23:53

Wenn es seine Entscheidung war und er es wirklich so will, dann brauchst du dich keineswegs schuldig zu fühlen! Darf man fragen, wo genau er denn herkommt und wie weit das von deiner Heimat entfernt ist?
Wenn er Heimweh hat, wird er sicher ab und zu seine alte Heimat besuchen können. Und in seiner neuen Heimat bei dir wird er auch Fuß fassen und neue Freunde finden (hoffe ich doch).
Ich wünsche euch beiden alles Gute!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April um 9:57

@jamie und ingrid1 seine Heimat ist in der Schweiz, über 800 KM von hier

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April um 11:33

Er ist nach DE gekommen für mich, wir haben uns auf einer Veranstaltung hier kennen gelernt.

Und das zweite ist seine Aussage bezüglich des Umzugs nach Deutschland.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April um 14:02
In Antwort auf meandminime

Hallo ihr lieben, ich habe für einige sicher ein seltsames Problem. Aber mein Freund mit dem ich gerade ein halbes Jahr zusammen bin ceelä

Ich hab auch meine Heimat (ca 750km entfernt) für meinen Freund vor über 6 Jahren verlassen.

Ich würde es immer wieder tun.

Schlimmer wäre es für mich gewesen schon im vorhinein aufzugeben. Denn das hätte mich bestimmt irgendwann eingeholt. (So ne hätte ich nur, dann wäre ich - Situation)

Klar hat man mal Heimweih, aber das kann man sehr gut verkraften für den Preis den man bekommt. Zuhause ist wo Liebe ist. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April um 23:07

@kariertekatze klar ist es heut zu Tage einfach WENN die Familie diese Möglichkeiten auch nutzt.

@ayarelne Danke Deine Worte helfen sehr gut 😍 Ich hoffe einfach das wir ihm genug Familie und Liebe geben können.

@ingrid1 manchmal bin ich mir unsicher und manchmal weiß ich das wir überwiegen. 32 und 22 und nein er hat noch keinen Job.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April um 9:43

Er hatte schon Bewerbungsgespräche und hat auch noch welche. Aber er ist bereits umgezogen, das heißt warten ist da nicht mehr.

Wie gesagt ayarelne hat mir da jetzt etwas geholfen, ich schaue jetzt nach vorn und vertraue auf seine Entscheidung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen