Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freund verhält sich wie Teenager

Freund verhält sich wie Teenager

15. Mai 2017 um 18:55 Letzte Antwort: 13. Juni 2017 um 15:36

Hallo zusammen,

das ist mein erster Beitrag; ich hoffe, dass ich alles richtig mache

Es geht um meine Beziehung (ich 25, er 36),
wir sind seit knapp 2 Jahren zusammen und eigentlich läuft auch alles harmonisch mit den typischen Höhen und Tiefen.
Wir hatten vor Kurzem eine Diskussion, bei der mir klar geworden ist, warum mich manche Dinge an ihm so wütend machen können. Er hat teilweise das Verhalten eines pubertierenden Teenagers und ich komme damit überhaupt nicht mehr klar- erst recht nicht bei dem Altersunterschied.
Ich sehe mich als eine sehr entspannte Partnerin an und das weiß er auch an mir zu schätzen, aber bei manchen Dingen könnte ich aus der Haut fahren.
Sein Vater war lange Alkoholiker (seit Jahren trocken und Yogalehrer) aber diese Tendenz zum "Kontrollverlust" hat mein Freund definitiv auch. Wenn mit den Jungs gezockt wird, dann bis morgens, wobei man nebenbei 5L Bier trinkt (ich studiere Game Design und zocke selber gerne, aber was er macht ist wirklich übertrieben), dann regelmäßiges heftiges Betrinken, dass ich nicht mehr weiß, wie ich ihn nach Hause bekomme (er ist 2m groß und wiegt 110kg); Smartphone-Sucht - wir können keinen Film durch schauen, weil er alle 4 Minuten an seinem Handy tippt; Rauchen - an einem Grillabend wird dann fast eine Packung weggezogen, obwohl er eigentlich Nichtraucher ist.
Und das Verhalten zieht sich durch die Wohnung (wiederlich und verlottert) bis zu den sozialen Kontakten, bei denen sich keine wirkliche Mühe gegeben wird.

Er  hat viele wunderbare Eigenschafter, er ist sensibel und liebevoll, aber wenn ich wie gesagt so Dinge liebevoll anspreche, wird er trotzig wie ein Teenager und feuert sofort zurück.
Ich mach viele Übungen und Meditation, um festzustellen, was davon Dinge sind die ich auf ihn projiziere und was mich wirklich wütend macht. Es kommt am Ende wirklich das raus: von einem Mann in seinem Alter wünsche ich mir mehr Reife im Alltag.

Ich kann damit echt nicht umgehen; das belastet mich sehr und ich hab auch schon darüber nachgedacht schluss zu machen.
Auf der anderen Seite läuft vieles bei uns ganz wunderbar: wir teilen den selben Humor und lachen viel zusammen; die Kommunikation funktioniert zu 95% auch respekt- und liebevoll. Ich möchte in den nächsten Jahren nach dem Studium auch gerne eine Familile gründen und konnte mir das immer sehr gut mit ihm vorstellen, aber dieser innere Teenager in ihm ist furchtbar...

Kennt jemand das? Ich bräuchte wirklich ein wenig Rat, wie ich damit umgehen soll oder wie ich den Trotz bei ihn umgehen kann und endlich zu dem "Mann" sprechen kann.

Vielen Dank für eure Antworten

Mehr lesen

15. Mai 2017 um 21:12

hm.. ich finde, du zählst da unterschiedliche dinge auf, die verschieden bewertet werden sollten. thema zocken:

wenn das hin und wieder vorkommt, die ganze nacht, mit 5 liter bier, wäre mir das wurscht. soll er es sich gönnen. würde mein mann das aber jedes we tun und unsere beziehung damit beeinträchtigen oder unter der woche und seinen job nicht gebacken bekommen, würde mich das auch stören.

wenn er sich unterwegs so sehr die kante gibt, dass er es nicht packt, nach hause zu kommen und dich das in mitleidenschaft zieht (wenn er an solch einem abend mal bei nem kumpel pennt, ist das ja vielleicht auch nicht so wild), ist das natürlich auch verständlicherweise ärgerlich.

das mit dem handy ist ein problem unserer zeit. wir hängen (fast) alle zu oft am handy und da ist es manchmal nicht verkehrt, sich darüber aufmerksam zu machen. mein mann und ich haben eine kleine tochter und wir möchten uns das thema deshalb besonders bewusst machen. manchmal sagen wir uns das gegenseitig und es gibt auch regeln wie zb dass es kein handy am esstisch gibt. beim fernsehen hat er mich auch schon darauf hingewiesen und es war ok für mich, ich hab das handy dann weggepackt.

das mit dem exessiven rauchen finde ich eigentlich auch nicht so schlimm, wenn er sonst nicht raucht. was stört dich daran?

bitte setz nicht alles damit in verbindung, dass sein papa alkoholiker ist. das bringt dich eigentlich nicht weiter, oder?

während ich so schreibe, habe ich mehr und mehr das gefühl, dass du deinen mann nicht so nimmst wie er ist. dass seine kindliche seiten für dich destruktiv und kindisch sind. ich denke, dass man das ein oder andere bereden müsste, dass die gemeinsame wohnung sauber, ein ort zum wohlfühlen sein sollte. dass er in euer gemeinsames leben also eine bessere struktur entwickeln sollte.

aber wenn er sonst ein zuverlässiger und liebevoller partner ist, verstehe ich nicht wirklich, warum du dich von ihm trennen möchtest, außer, dass du ihn nicht akzeptierst wie er ist.

es kommt mir auch so vor, als müsste dein mann unbedingt sehr erwachsen sein, im konventionellen sinne. wofür ist das nötig? es ist doch vor allem wichtig, selbstständig und unabhängig und/bzw familiär zu werden, oder?

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Mai 2017 um 10:57

Das sind Eigenschaften die ihn ausmachen. Wenn er sich nicht jede Woche (jedes Wochenende) betrinkt, sondern nur ab und zu mal mit seinen Jungs zu Hause zockt ist das OK und das solltest du akzepieren oder es macht dich so wahnsinnig, dass du es nicht aushältst und dann muss man sich überlegen, ob man getrennte Wege geht. Smombies - werden übrigens Smartphone nutzer genannt, die ständig ins Handy glotzen. Ja, mhhh ich glaube das ist ansichtssache. Klar ist es unangenehm in der Situation aber leider ist die Gesellschaft heutzutage so, dass sie andauerd ins Handy starren. Es tut mir leid das sagen zu müssen aber du solltest dir überlegen, ob du die Person so sehr liebst, dass du damit Leben kannst oder eben nicht :/ 

LG 
Karin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Mai 2017 um 10:58

Kinder? Dann hättest du gleich zwei.

Was hat dir an ihm gefallen als du ihn kennen gelernt hast? Seine jungendliche Art?
Er hat sich sicher nicht grundlos eine so junge Frau gesucht oder?

Das Zocken würde mich stören, und 5 Liter Bier? Wäre auch nicht meins, aber das scheint dich ja nicht zu stören.

Erwachsen werden brauchte er wohl bisher nicht - was macht er beruflich?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Mai 2017 um 11:22

Die Frage ist wahrscheinlich wie wichtig ihm diese Dinge sind und wie wichtig sie dir sind. Ist es ihm 100% wichtig genau so weiter zu leben und dir ist es 100% wichtig dass er diese Dinge ändert - wirds sehr sehr schwer...

Geht es ihm grundsätzlich darum, öfter mal maßlos seine "Freiheit" zu genießen und kannst du dich dann einfach so weit raushalten dass es dich nicht betrifft (in der Zeit was anderes machen, mit Freunden oder so) - dann wärs natürlich leichter.

Das einzige das ich wirklich schlimm finde ist das mit dem Smartphone. Ich empfinde es als grobe Unhöflichkeit, mit jemandem Zeit zu verbringen und dann ständig die Aufmerksamkeit abzuziehen. Dafür hat er ganz bestimmt so auch Zeit, das muss dann nicht 24h am Tag sein. Aber DAS einzuschränken hat glaub ich nicht unbedingt was mit unreif zu tun

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Mai 2017 um 12:37

Also da kann ich nur sagen, wenn du dir einen reiferen Mann wünscht, dann such dir einen. Ich werd das wahrscheinlich nie verstehen, wieso ist man überhaupt mit einer Person zusammen, wenn man dann alles dran setzt, eben diese Person zu verändern? Wenn einem sooo viel nicht passt? Zusätzlich wär jetzt nichts von dem, was du aufzählst für mich ein großes Problem, aber gut, das sieht jeder anders. Im Endeffekt: entweder du akzeptierst ihn so wie er ist oder du trennst dich.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juni 2017 um 12:52
In Antwort auf schmetterlingaufreisen

hm.. ich finde, du zählst da unterschiedliche dinge auf, die verschieden bewertet werden sollten. thema zocken:

wenn das hin und wieder vorkommt, die ganze nacht, mit 5 liter bier, wäre mir das wurscht. soll er es sich gönnen. würde mein mann das aber jedes we tun und unsere beziehung damit beeinträchtigen oder unter der woche und seinen job nicht gebacken bekommen, würde mich das auch stören.

wenn er sich unterwegs so sehr die kante gibt, dass er es nicht packt, nach hause zu kommen und dich das in mitleidenschaft zieht (wenn er an solch einem abend mal bei nem kumpel pennt, ist das ja vielleicht auch nicht so wild), ist das natürlich auch verständlicherweise ärgerlich.

das mit dem handy ist ein problem unserer zeit. wir hängen (fast) alle zu oft am handy und da ist es manchmal nicht verkehrt, sich darüber aufmerksam zu machen. mein mann und ich haben eine kleine tochter und wir möchten uns das thema deshalb besonders bewusst machen. manchmal sagen wir uns das gegenseitig und es gibt auch regeln wie zb dass es kein handy am esstisch gibt. beim fernsehen hat er mich auch schon darauf hingewiesen und es war ok für mich, ich hab das handy dann weggepackt.

das mit dem exessiven rauchen finde ich eigentlich auch nicht so schlimm, wenn er sonst nicht raucht. was stört dich daran?

bitte setz nicht alles damit in verbindung, dass sein papa alkoholiker ist. das bringt dich eigentlich nicht weiter, oder?

während ich so schreibe, habe ich mehr und mehr das gefühl, dass du deinen mann nicht so nimmst wie er ist. dass seine kindliche seiten für dich destruktiv und kindisch sind. ich denke, dass man das ein oder andere bereden müsste, dass die gemeinsame wohnung sauber, ein ort zum wohlfühlen sein sollte. dass er in euer gemeinsames leben also eine bessere struktur entwickeln sollte.

aber wenn er sonst ein zuverlässiger und liebevoller partner ist, verstehe ich nicht wirklich, warum du dich von ihm trennen möchtest, außer, dass du ihn nicht akzeptierst wie er ist.

es kommt mir auch so vor, als müsste dein mann unbedingt sehr erwachsen sein, im konventionellen sinne. wofür ist das nötig? es ist doch vor allem wichtig, selbstständig und unabhängig und/bzw familiär zu werden, oder?

Hi schmetterlingaufreisen!

Vielen Dank für deine liebe und ausführliche Antwort
Ich habe mittlerweile sehr viel zu dem Thema nachgedacht und konnte deine angesprochenen Punkte sehr gut nachvollziehen.
Ich denke, in einer längeren Partnerschaft fängt man an, die Dinge, die einem an sich selber stören auch auf den Partner zu projizieren- ich denke, genau das habe ich unterbewusst gemacht... ich muss im Alltag sehr viel Disziplin haben, um voranzukommen.
Also wie gesagt, du hast vollkommen recht gehabt und ich habe mir deine Worte sehr zu Herzen genommen und noch mal tief in mich reingehört
Er ist ein toller Mann und wir haben ja auch schon länger Zukunftspläne geschmiedet

Liebe Grüße!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juni 2017 um 12:56

Hahaha, ja da hast du wohl recht

Immer positiv denken- ne?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juni 2017 um 12:58

Hi!
Ja, das stimmt leider... Irgendwie hat Mutter Natur das echt gemein eingerichtet: die Zeit, in der wir eigentlich am meisten über uns als Person lernen (zwischen 16- 28) ist schon fast nichtig für genau solche Charakteristika^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juni 2017 um 15:36

Wow! Was für eine differenzierte, freundliche und konstruktive Nachricht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen