Forum / Liebe & Beziehung

Freund verhält sich plötzlich komisch..

15. August 2012 um 21:56 Letzte Antwort: 16. August 2012 um 3:27

Hey Leute, ich habe im Moment echt Probleme mit meinem Freund und verstehe nicht wieso er sich so verhält.
Ich bin jetzt fast ein Jahr mit ihm zusammen, ist aber leider eine Fernbeziehung. Am Anfang davon war er wirklich mega süß, und wir hatten wirklich immer eine tolle Zeit. Aber jetzt schreibt er plötzlich total komisch.. ich weiß nicht, was oder ob ich was falsch gemacht habe. Und auf jeden Fall hat mich das echt total verletzt, dass er plötzlich so geworden ist. Ich hab ihn dann auch darauf angesprochen, was los ist.. Er geht ja auch z.b. einfach off oder sagt nicht ich liebe dich usw., was er früher wirklich immer gemacht hat!
Seine Antwort darauf war, dass es im Moment so ist und er einfach nicht in romantischer Laune ist.. aber ich mein, was hat tschüss sagen, etc. mit romantischer Laune zu tun?! o.o
Auf den Teil, dass mich das voll verletzt ist er gleich gar nicht eingegangen, so als obs ihm egal wäre.
Ich war dann auch echt schon so verzweifelt und hab gefragt ob es sein kann, dass er mich nicht mehr so liebt oder ob er ans Schluss machen denkt. Aber der so, nene und zu dem Teil mit dem Schluss machen "ich könnte, machs aber nicht..". :/
Und als ich gefragt habe ob er sich mal wieder treffen will, er so ne erstmal nicht, das widerspricht gerade seiner Laune, iwann später will er wieder.
Ich werd einfach nicht schlau draus, kann das echt sein, dass jungs einfach mal so in einer komischen phase sind..? Bitte helft mir.

Mehr lesen

15. August 2012 um 23:11

...
Ja, mittlerweile frag ich mich ja auch, ob das noch Sinn macht. Nur ich weiß ja, dass er auch ganz anders sein kann..
Ich werde jetzt erstmal versuchen mich nicht mehr zu melden und abzuwarten was er dann macht.^^

Gefällt mir

16. August 2012 um 2:46

Mh
ich würde sagen, entweder hat er keinen Bock mehr auf dich, oder eben eine andere. es gibt nur diese zwei optionen.

Wenn es soweit gekommen ist, ist der Punkt zum beenden eigentlich schon erreicht, ich denke er steht nur noch vor der Frage wie er es dira m besten beibringt.

Das zu akzeptieren ist sehr schwer, ich weiß das aus eigener erfahrung, als meine Ex- Freundin anfing sich komisch zu verhalten. Geahnt hatte ich es innerlich natürlich schon, wollte es nur nicht wahrhaben.

Ab einem gewissen Punkt kann man nichts mehr machen. Das ist der lauf der Dinge.

Gefällt mir

16. August 2012 um 3:27

Ich muss gestehen...
... ich kann mich nicht vollends den Anderen hier anschließen.
Vor zwei Jahren war eine Freundin von mir für 2 Monate im Ausland und ihr Freund konnte sie nur 1 oder 2 Mal besuchen kommen. Obwohl sie seit Jahren ein glückliches Paar waren, eine Traumbeziehung geführt haben, haben diese zwei Monate der Trennung sie vor die größte Krise ihrer Beziehung gestellt. Vor allem von ihm ging das aus. Er hat auch nicht rausgerückt was los mit ihm war, hat unbeteiligte "Gespräche" am Telefon mit ihr geführt. Eifersuchtsanfälle gehabt und war nach dem ersten Mal Sex im Ausland reserviert. Er hat einfach nicht darüber geredet was los mit ihm war. Erst als sie wieder nach Hause kam und sie intensiv miteinander über die Zukunft ihrer Beziehung geredet haben konnten sie die Differenzen beiliegen. Woran es bei den beiden genau gehapert hat kann ich nicht sagen, aber ich schätze dass er sich vernachlässigt gefühlt hat, eifersüchtig auf ihre neuen Freunde war und traurig, dass sie ihn "offensichtlich" nicht brauchte um glücklich zu sein. Was natürlich Quatsch war. Das doofe an den Kerlen ist nur, dass sie oft der Meinung sind ihre Gefühle und Gedanken in sich vergraben zu müssen. Ob aus Schutz oder was auch immer. Wenn wir Frauen es als Indifferenz lesen, können wir oft auch extrem daneben liegen

Quintessenz: Es war eine verdammt schwierige Zeit, die Trennung. Und obwohl sie jahrelang zusammen waren, sich über alles lieben und perfekt ergänzen, die Fernbeziehung hätte beinahe alles zerstört.
Nur dank harter Arbeit und offener, ehrlicher Aussprache haben sie es geschafft sich wieder zusammen zuraufen. Heute sind sie glücklicher als je zuvor und sprechen schon vom Heiraten (mit Anfang/Mitte 20)

Also stellt sich bei euch die Frage: "In guten wie in schlechten Zeiten?" Oder ist eure Liebe nicht groß genug um darum zu kämpfen? Natürlich sei erwähnt, dass auch kämpfen keine Garantie ist, doch wenn du ihn aufrichtig liebst und mit ihm deine Zukunft verbringen möchtest solltest du vielleicht riskieren zu verlieren, da der eventuelle Preis alles aufwiegt.

Die Entscheidung sei dir überlassen.
Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück und Erfolg!!

PS: Eins sei nochmal ausdrücklich erwähnt:
Nur weil er dir gleichgültig vorkommt, musst du ihm NOCH LANGE NICHT egal sein!! Versuche hinter sein Pokerface zu blicken und dich von seiner Einstellung nicht verletzen zu lassen, denn wahrscheinlich hat diese mehr mit ihm selbst als mit dir zu tun!
Toitoitoi!!!

1 LikesGefällt mir