Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freund verhält sich plötzlich aggressiv!

Freund verhält sich plötzlich aggressiv!

6. November um 5:01

Huhu, ich warne euch jetzt schonmal vor, das wird ein seeeehr langer Text - der Notwendigkeit des Kontextes geschuldet.

Folgende Situation:
Ich (20) bin mit meinem Freund (25) jetzt seit knapp einem Jahr zusammen, wir wohnen auch zusammen und eigentlich war immer alles super, natürlich kam es immer mal wieder zu kleineren Streitereien/Diskussionen aber das ist ja normal. Eigentlich ist er eine total sensible, fast schon weiche Person. Er ist extrem einfühlend, emotional, alles, was so manch einer sich bei seinem Freund wünscht.
Nun, letztens durfte ich eine 180°C Wende erleben.
Über die letzten 2 Monate habe ich mich gut mit einem meiner Arbeitskollegen angefreundet (Minijob neben dem Studium, wir sehen uns also maximal 2x in der Woche). Soweit alles gut.
Mit ihm kann ich super reden falls mal wieder ein Streit aufkommt, er hört einem zu & sagt auch unverblümt seine Meinung, was ich wirklich sehr schätze. Da mein Freund z.T. ziemlich respektlos geworden ist (Eifersucht?) habe ich vor einiger Zeit ein klärendes Gespräch gesucht. Das war so ziemlich der Startschuss für eine Situation, mit der ich nicht wirklich klarkomme.
Vor einigen Tagen kam es wiedermal zu dem Punkt, wo ich mit ihm reden wollte, da mir sein Verhalten suspekt vorkam. Dazu muss man sagen, er möchte das ich ihm IMMER sage, wenn mir was nicht passt. Kaum ausgesprochen sprang er aufeinmal auf und schrie nur "Dann geh doch zu XY!", welchen ich nichtmal erwähnt hatte. In Rage habe ich dann angefangen ein paar Sachen (Zahnbürste, etc) zu packen - ich musste einfach für 1,2 Tage raus aus dieser Wohnung. Als er dies mitbekam, wurde er richtig aggressiv. Er schrie mich an, beleidigte mich und als ich sagte, ich fände es besser wenn wir beide mal den Kopf frei kriegen würden und darauf hin weiter gepackt habe riss er mich an meinem Arm zurück und fing an mir zu drohen, kam mir zu nah (in diesem "Ich hau dir gleich eins aufs Maul" Stil) & schrie weiter...
Ich hatte tatsächlich Angst vor ihm, dem Menschen, den ich doch eigentlich liebe und der so gefühlvoll ist.
Als er sich wieder beruhigt hatte brach er dann auch in Tränen aus - ich wurde weich und habe ihn auch noch getröstet.

Wie würdet ihr euch jetzt weiter verhalten? Einerseits liegt mir noch was an ihm, andererseits habe ich auch Angst, dass so eine Situation wiederkommt, nur das ich diesmal nicht nur einen kleinen blauen Fleck davon trage..

Dankeschön

Mehr lesen

6. November um 6:34
In Antwort auf christinaass

Huhu, ich warne euch jetzt schonmal vor, das wird ein seeeehr langer Text - der Notwendigkeit des Kontextes geschuldet.

Folgende Situation:
Ich (20) bin mit meinem Freund (25) jetzt seit knapp einem Jahr zusammen, wir wohnen auch zusammen und eigentlich war immer alles super, natürlich kam es immer mal wieder zu kleineren Streitereien/Diskussionen aber das ist ja normal. Eigentlich ist er eine total sensible, fast schon weiche Person. Er ist extrem einfühlend, emotional, alles, was so manch einer sich bei seinem Freund wünscht.
Nun, letztens durfte ich eine 180°C Wende erleben.
Über die letzten 2 Monate habe ich mich gut mit einem meiner Arbeitskollegen angefreundet (Minijob neben dem Studium, wir sehen uns also maximal 2x in der Woche). Soweit alles gut.
Mit ihm kann ich super reden falls mal wieder ein Streit aufkommt, er hört einem zu & sagt auch unverblümt seine Meinung, was ich wirklich sehr schätze. Da mein Freund z.T. ziemlich respektlos geworden ist (Eifersucht?) habe ich vor einiger Zeit ein klärendes Gespräch gesucht. Das war so ziemlich der Startschuss für eine Situation, mit der ich nicht wirklich klarkomme.
Vor einigen Tagen kam es wiedermal zu dem Punkt, wo ich mit ihm reden wollte, da mir sein Verhalten suspekt vorkam. Dazu muss man sagen, er möchte das ich ihm IMMER sage, wenn mir was nicht passt. Kaum ausgesprochen sprang er aufeinmal auf und schrie nur "Dann geh doch zu XY!", welchen ich nichtmal erwähnt hatte. In Rage habe ich dann angefangen ein paar Sachen (Zahnbürste, etc) zu packen - ich musste einfach für 1,2 Tage raus aus dieser Wohnung. Als er dies mitbekam, wurde er richtig aggressiv. Er schrie mich an, beleidigte mich und als ich sagte, ich fände es besser wenn wir beide mal den Kopf frei kriegen würden und darauf hin weiter gepackt habe riss er mich an meinem Arm zurück und fing an mir zu drohen, kam mir zu nah (in diesem "Ich hau dir gleich eins aufs Maul" Stil) & schrie weiter...
Ich hatte tatsächlich Angst vor ihm, dem Menschen, den ich doch eigentlich liebe und der so gefühlvoll ist.
Als er sich wieder beruhigt hatte brach er dann auch in Tränen aus - ich wurde weich und habe ihn auch noch getröstet.

Wie würdet ihr euch jetzt weiter verhalten? Einerseits liegt mir noch was an ihm, andererseits habe ich auch Angst, dass so eine Situation wiederkommt, nur das ich diesmal nicht nur einen kleinen blauen Fleck davon trage..

Dankeschön

Bist Du danach auch gegangen oder doch geblieben?

Die Sache mit dem Arbeitskollegen scheint ihn schwer zu beschäftigen. Und ich bin mir nicht ganz so sicher, ob nicht vielleicht ein bisschen zu Recht. 

Kann es sein, dass Du ihn "vernachlässigst", indem Du beispielsweise in seiner Gegenwart mit ihm chattest? Oder Dates mit ihm absagst, unter der Begründung, Du gingest noch kurz mit X um die Häuser? Erzählst/schwärmst Du vielleicht (zu) viel vom Kollegen?

Hattet Ihr in letzter Zeit ohnehin eher etwas Zoff miteinander?

Zu seiner Reaktion: Ich wäre da inskünftig extrem wachsam und würde bei der nächsten Wiederholung einer solchen Szene wohl die Konsequenzen ziehen. Ausserdem würde ich es in einer ruhigen Situation nochmals ansprechen und sagen, wie sehr Dich seine Reaktion verstört hat. Lass ihn dann erklären, warum er seiner Ansicht nach so überreagierte. 

Zu Dir: Ich persönlich halte von dieser Beste-Freunde-Sache zwischen den Geschlechtern rein gar nichts. Es funktioniert in den seltensten Fällen. In aller Regel ergeben sich über kurz oder lang Probleme aufgrund der Tatsache,  dass sich einer (oder grad beide) mehr erhofft.

Mein bester Freund ist und bleibt mein Lebenspartner. 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November um 6:36

Ach hab was überlesen:

Inwiefern war sein VVerhalten vorher "respektlos" und/oder suspekt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November um 8:09
In Antwort auf jetzterstrecht

Bist Du danach auch gegangen oder doch geblieben?

Die Sache mit dem Arbeitskollegen scheint ihn schwer zu beschäftigen. Und ich bin mir nicht ganz so sicher, ob nicht vielleicht ein bisschen zu Recht. 

Kann es sein, dass Du ihn "vernachlässigst", indem Du beispielsweise in seiner Gegenwart mit ihm chattest? Oder Dates mit ihm absagst, unter der Begründung, Du gingest noch kurz mit X um die Häuser? Erzählst/schwärmst Du vielleicht (zu) viel vom Kollegen?

Hattet Ihr in letzter Zeit ohnehin eher etwas Zoff miteinander?

Zu seiner Reaktion: Ich wäre da inskünftig extrem wachsam und würde bei der nächsten Wiederholung einer solchen Szene wohl die Konsequenzen ziehen. Ausserdem würde ich es in einer ruhigen Situation nochmals ansprechen und sagen, wie sehr Dich seine Reaktion verstört hat. Lass ihn dann erklären, warum er seiner Ansicht nach so überreagierte. 

Zu Dir: Ich persönlich halte von dieser Beste-Freunde-Sache zwischen den Geschlechtern rein gar nichts. Es funktioniert in den seltensten Fällen. In aller Regel ergeben sich über kurz oder lang Probleme aufgrund der Tatsache,  dass sich einer (oder grad beide) mehr erhofft.

Mein bester Freund ist und bleibt mein Lebenspartner. 
 

Ich bin geblieben, wollte die ganze Sache jetzt auch nicht aussitzen. Haben auch noch im selben Bett geschlafen etc., habe mich jetzt also nicht abgekapselt.
Ja, chatten definitiv,aber schwärmen oder gar Dates absagen auf keinen Fall, er ist meine Nummer 1 und das weiß er auch. Dazu muss man aber wissen, er hat ein sehr niedriges Selbstbewusstsein.

Ja, aber wegen eher belanglosen Gründen. Zickige Phase halt. 

Ein Gespräch wollte ich eigentlich noch suchen, habe aber auch Angst, dass er wieder austickt.

Beste Freunde sind wir auf keinen Fall, ich erzähle nur meinem Partner Geheimnisse, er ist (wie bei dir) mein bester Freund.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November um 8:10
In Antwort auf jetzterstrecht

Ach hab was überlesen:

Inwiefern war sein VVerhalten vorher "respektlos" und/oder suspekt?

Er wurde ohne erkennbaren Grubd öfter mal laut in Diskussionen, ging einfach weg, nahm mich nicht ernst. Kleinigkeiten, die sich aber nunmal häufen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November um 9:18
In Antwort auf christinaass

Er wurde ohne erkennbaren Grubd öfter mal laut in Diskussionen, ging einfach weg, nahm mich nicht ernst. Kleinigkeiten, die sich aber nunmal häufen.

ihr habt redebedarf! er macht sich sorgen und ist eifersüchtig... ob grundlos, oder nicht, das kann ich nicht beurteilen, aber wenn ihr nicht darüber reden könnt, dann seh ich für eure beziehung keine zukunft.

sprich mal in ruhe (ohne aktuellen streit) mit ihm darüber!

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

6. November um 9:31
In Antwort auf christinaass

Ich bin geblieben, wollte die ganze Sache jetzt auch nicht aussitzen. Haben auch noch im selben Bett geschlafen etc., habe mich jetzt also nicht abgekapselt.
Ja, chatten definitiv,aber schwärmen oder gar Dates absagen auf keinen Fall, er ist meine Nummer 1 und das weiß er auch. Dazu muss man aber wissen, er hat ein sehr niedriges Selbstbewusstsein.

Ja, aber wegen eher belanglosen Gründen. Zickige Phase halt. 

Ein Gespräch wollte ich eigentlich noch suchen, habe aber auch Angst, dass er wieder austickt.

Beste Freunde sind wir auf keinen Fall, ich erzähle nur meinem Partner Geheimnisse, er ist (wie bei dir) mein bester Freund.

"Ein Gespräch wollte ich eigentlich noch suchen, habe aber auch Angst, dass er wieder austickt."

naja... dann ist das gespräch eben ein test, ob eure beziehung trägt!

denn willst du wirklich mit einem mann zusammen sein, mit dem du nicht über probleme reden kannst, weil du angst vor seiner reaktion hast? nicht wirklich, oder!?

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

6. November um 9:50

wenn er sensibel ist merkt er doch jede emotionale veränderung  ist bei mir nicht anders bin hypersensibel und stark empathisch und  die letzten 2 monate waren hart für mich . Da es bestimmte schwingungen gab  fast jeder  in meiner umgebung ist ein bischen empatischer geworden und hatt mehr energie abgestrahlt . es war leichter sich einzufühlen, vll hast du für deinen arbeitskollegen zu viel empfunden    und dein freund steht mit sich im zwist weil er das gemerkt hatt  ist er auch wütend geworden einerseits will er dir rational freiheit gewären und emotianal an sich binden   .  am besten suchst du das gespräch mit ihm  waren für alle empfindsamen 2 harte monate.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November um 9:55
In Antwort auf jetzterstrecht

Bist Du danach auch gegangen oder doch geblieben?

Die Sache mit dem Arbeitskollegen scheint ihn schwer zu beschäftigen. Und ich bin mir nicht ganz so sicher, ob nicht vielleicht ein bisschen zu Recht. 

Kann es sein, dass Du ihn "vernachlässigst", indem Du beispielsweise in seiner Gegenwart mit ihm chattest? Oder Dates mit ihm absagst, unter der Begründung, Du gingest noch kurz mit X um die Häuser? Erzählst/schwärmst Du vielleicht (zu) viel vom Kollegen?

Hattet Ihr in letzter Zeit ohnehin eher etwas Zoff miteinander?

Zu seiner Reaktion: Ich wäre da inskünftig extrem wachsam und würde bei der nächsten Wiederholung einer solchen Szene wohl die Konsequenzen ziehen. Ausserdem würde ich es in einer ruhigen Situation nochmals ansprechen und sagen, wie sehr Dich seine Reaktion verstört hat. Lass ihn dann erklären, warum er seiner Ansicht nach so überreagierte. 

Zu Dir: Ich persönlich halte von dieser Beste-Freunde-Sache zwischen den Geschlechtern rein gar nichts. Es funktioniert in den seltensten Fällen. In aller Regel ergeben sich über kurz oder lang Probleme aufgrund der Tatsache,  dass sich einer (oder grad beide) mehr erhofft.

Mein bester Freund ist und bleibt mein Lebenspartner. 
 

bis zum nächsten mal!!
und danach wieder die tränen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November um 9:55
In Antwort auf christinaass

Ich bin geblieben, wollte die ganze Sache jetzt auch nicht aussitzen. Haben auch noch im selben Bett geschlafen etc., habe mich jetzt also nicht abgekapselt.
Ja, chatten definitiv,aber schwärmen oder gar Dates absagen auf keinen Fall, er ist meine Nummer 1 und das weiß er auch. Dazu muss man aber wissen, er hat ein sehr niedriges Selbstbewusstsein.

Ja, aber wegen eher belanglosen Gründen. Zickige Phase halt. 

Ein Gespräch wollte ich eigentlich noch suchen, habe aber auch Angst, dass er wieder austickt.

Beste Freunde sind wir auf keinen Fall, ich erzähle nur meinem Partner Geheimnisse, er ist (wie bei dir) mein bester Freund.

Ein Gespräch wollte ich eigentlich noch suchen, habe aber auch Angst, dass er wieder austickt.

ein NOGO in einer beziehung

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook