Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freund total eingeschüchtert!

Freund total eingeschüchtert!

5. September 2008 um 16:21

hallo...

Ich bin seid 15 Monaten mit meinem Freund zusammen.Wir sind schon früh zusammen gezogen und das zusammenleben an sich klappt auch wunderbar. Allerdings wohne wir noch zusamme bei seinene Eltern im Haus, was sich allerdings bis ende des jahres (gott sei dank) ändern wird da er sich vor kurzem ein Haus gekauft hat.Wir freuen uns schon total auf unser neues Heim, da wir hier doch ein wenig eingeengt mit seinen Eltern zusammen leben.Was nicht immer wirklich einfach ist.
Mein Freund ist ein sehr ruihger Typ.Eher schüchtern und zurückhaltend.Natürlich Liebe ich ihn und vor mir gibt er sich doch anders als wie vor den meißten anderen Menschen. Ich bin zwar auch schüchtern aber nachdem ich jemanden kennengelernt habe schmilzt das Eis und ich gebe mich doch sehr ofen.Ich würde sogar sagen das ich sehr viel rede und ich ein sehr warmherziger ,Gefühlsbetonter Mensch bin und immer viel Liebe von zu Hause bekommen habe.Das fehlt hier alles!
In dem Haushalt wo ich jetzt lebe exestiert nicht das kleinzte bisschen Wärme. Meine Schwiegermutter in Spe ist total Gefühlskalt und sehr Autoritär.Der Schwiegervater ist auch sehr still und ein wirkliches Familienleben gibt es auch nicht. Sie hatten ihren Sohn einige Zeit schon sehr unter Kontrolle gehabt und versucht ihn so zu biegen wie er ihrer Meinung nach sein sollte.
>>UND DANN TRATT ICH IN SEIN LEBEN<< Ich bin schon viel an ihnen angeeckt und das ich nicht der Traum von Schwiegertochter für sie bin weiß ich. Doch es geht ja um mich und meinen Freund und nicht um sie. Allerdings halte ich nicht viel von Psychoterror und bin daher froh das wir ende des Jahres ausziehen. Mein Freund ist 25 und vor seinene Eltern ist er wie ein 12 Jähriger( obwohl sich so auch kein 12 jähriger verhält). Blick auf den Boden und aus ihm kommt kaum ein Wort.
Ich weiß ja nicht was die für "experimente" als Erzeihungsmethoden ( sag ich mal so)gemacht haben, aber irgendwie ist das merkwürdig. Selbst bei meinen Eltern benimmt er sich nicht so.Aber ich glaube das liegt acuh daran das sie anders mit ihm umgehen. Als es um den Hauskauf ging waren seine eltern total dagegen und haben ihm richtig unter Druck gesetzt.Haben gesagt sie hoffen das es schon verkauft sei und so.Ich meine man kann seinem Kind ja einen Rat geben, aber solch ein Verhalten find ich schon irgendwie abnormal. Spiziel seine Mutter íst irgendwie der Ansicht das ihr Sohn nichts ohne sie kann.Sie tätigte bis vor 6 Monaten seien Arzt und Banktermine.Schmiert ihm bis heute obwohl er es nicht möchte sein Brot usw...Bei mir hat sie es auch schon oft versucht. Das klappt allerdings nicht so wie sie es sich vorgestellt hat und beist bei mir auf Granit.
Ich würde mich mit meinen 21 Jahren doch für sehr Selständig beschreiben allein durch meinen Beruf als Familienpflegerin und meine Erziehung. ich weiß das mein Freund nichts für seine Eletrn kann und auf irgendeine weiße lieben wir ja alle unsere Eltern auch wenn andere vielelicht nicht der Meinung sind das sie unbedingt die besten sind.Ich versuche nur meinem Freudn klar zu machen das sie ihn zu sehr einschüchtert mit ihrem verhalten.da sie ihm gar nichts zu traut. Wie erwähnt werden wir ende des jahres umziehen und haben schon fast alles für unsere Einrichtung zusammen was seien mutter auch total geschockt hat.
Ich habe das merkwürdige Gefühl das sie mit dem Auszug ihres Sohnes nicht ganz so begeistert sein wird, da ich ja dann >mit meinem Freund ein leben führen werde< und sie allmählig uniteressanter wird. Ich denke schon das es ihr zu schaffen machen wird...Ich hoffe nicht das sie unter dem "emptynest-syndrom" leiden wird (leeres nest-syndrom). es ist schon so schwer genug für mich da man mit ihr überhaupt nicht reden kann und mein Freund das selber nicht in den griff bekommt.

was habt ihr für typs wie ich dieser Frau klar machen kann das es zeit für eine Abnabelung ist???



hoffe ihr könnt mir helfen

lg maus

Mehr lesen

9. September 2008 um 10:21

Danke für deine antwort
ja es ist ihr einzger Sohn, aber nicht das einzige Kind.Das Haus bezahlt (gott sei dank) er ab. Sie haben ihm jedoch 20.000 gegeben die er auch abbezahlen muß.ich weiß nicht ob sie sich bis jetzt damit abgefunden haben das er das haus gekauft hat, aber ich denke das sie ihm das geld eher aus anstand als aus überzeugung oder liebe oder wie auch imme gegeben haben...da seine schwester direkt nebenan ein ganzes haus gesetzt bekommen hat und sie nicht wollten das ihr sohn ihnen vorwirft sie hätten nur ihr geholfen und ihm nicht.naja egal.ich denke nicht das wir uns in 30 Jahren anhören müßen das wir es ohne ihre finanziele hilfe nocht geschafft hätten.denn das würde nicht zutreffen.

natürlich versuche ich der ganzen sache irgendwie neutral gegenüber zustehen, was aber nicht immer leicht ist.Ich bin froh das mein freund durch seine selbständgkeit die ich ihm abverlange aufblüht.Schwierig wirds für mich wenn ich merke das seine mutter versucht ihn zu kontrollieren.
Ich hoffe das ändert sich mit unserem auszug

vielen dank für deinen Ratschlag

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen