Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freund spielt zu viel WoW, hat kaum Zeit für uns und ist unglücklich

Freund spielt zu viel WoW, hat kaum Zeit für uns und ist unglücklich

19. September 2015 um 16:03 Letzte Antwort: 20. September 2015 um 1:56

Hallo!

Mein Freund und ich sind seit Mai 2015 zusammen gezogen.
Er ist nun täglich mit mir, meiner Tochter und meinen beiden Katzen zusammen.

Mein Freund geht arbeiten und ist 16:30 Uhr zu Hause. Wir essen gemeinsam und danach mache ich den Abwasch. Er steht nach dem er gegessen hat direkt auf und setzt sich vorm PC und zockt WoW. Ich freue mich wenn er nach Hause kommt, doch habe leider nicht viel von ihm

Abends ab ca. 22-22:30 Uhr hat er dann Zeit für mich. Wir schauen einen Film. Jedenfalls schaut er einen Film.

Ich bin einfach zu müde und kaputt und schlafe wirklich nach 15 min. ein und kriege nichts mehr mit. Er weckt mich dann auf wenn der Film zuende ist und wir gehen ins Bett. So sieht leider unser täglicher Alltag aus.

Am Wochenende ist es ähnlich: Er steht morgens auf und setzt sich vorm PC! Ich stehe auf und mache das Frühstück. Dann räume ich wieder alles auf und er sitzt bereits wieder vorm PC und zockt weiter. Abends hat er dann etwas eher Zeit. Ca 20:00 Uhr und wir kuscheln dann vorm Fernseher. Ich bleibe dann auch mal bis 23:00 Uhr oder Mitternacht wach.

Im Urlaub ist es so, dass er tagelang am See angeln ist. Er übernachtet dort und ich sehe ihn nicht bis sein urlaiub vorbei ist.

Wir wohnen erst seit Mai zusammen, doch ich bin mehr alleine wie vorher. Ich bin ihm zuliebe weggezogen und kenne hier niemanden und habe keine Arbeit mehr. Wenn ich ihn frage ob wir zusammen einkaufen gehe, ist er total genervt und sogar aggressiv. Dabei sind hier keine Geschäfte in der Nähe und ich traue mich nicht mit seinem Riesen-Wagen zu fahren. Ich habe es schon oft versucht, doch das Auto ist nichts für mich.

2 x habe ich seinen PC ausgemacht und er ist ausgeflippt. Hat gegen meine Schränke geschlagen und wollte abhauen. Er sagt, dass er mich über alles liebt und ich tu es auch.

Er sagt mir so oft, dass er Zeit für sich braucht. Er könnte nicht mal 5 min. zur Toilette dann würde schon nach ihm gerufen werden.Meine Katzen lassen ihn nie ausschlafen, weil sie ander Tür miauen (höre es selbst nicht) und immer wolle man was von ihm. Er ist total unglücklich und das sagt er auch und meint, dass seine Eltern ihn auch drauf ansprechen, dass er gar nicht mehr lachen würde.

Ich bin aber auch unglücklich, weil ich nichts von meinem Partner habe und wir streiten und so gut wie täglich.

Habe alles aufgegeben für ihn und wir haben einen Kredit für die Wohnung zur Renovierung aufgenommen.

Meine Tochter wäre unglücklich wenn wir uns trennen würden.

Ich weiß nicht was ich tun soll. Ich will, dass er aufhört zu spielen und nicht mehr so schlechtgelaunt ist. Doch er will nur noch seine Ruhe.

Bitte gebt mir Rat.

Mehr lesen

20. September 2015 um 1:56

Er ist unzufrieden
Er äußert ja klaren Unmut über die Wohnsituation und zeigt mit seinem Verhalten im Urlaub doch, dass er gerne fliehen will und seine Ruhe sucht. Ich denke, dass er unter anderem aus diesen Grund spielt. Natürlich haben diese Spiele auch ihren Reiz (warum wären sie sonst so erfolgreich), aber diesen Reiz stellt man nicht ohne weiteres über die Familie.

Für mich klingt es so, als würde ihm nun auffallen, dass das Familienleben nicht so leicht ist, wie er es gerne hätte und dass er damit nicht klar kommt.

Nur solltest Du ihm klar machen, dass durch PC spielen die Situation nicht leichter wird und dass eure Beziehung darunter zwangsläufig leiden wird. Erschwert wird dieses Vorhaben aber durch die aktuelle Realitätsflucht von ihm. Pass einen guten Moment ab, wenn er zum Beispiel mit dem Spielen fertig ist. Denn hier hat er sein Pensum für den Tag schon erfüllt und wird definitiv auch ansprechbarer sein.

Ich kenne ihn zwar nicht, aber sofern es realisierbar ist, sei schonungslos offen und ehrlich. Sag ihm vorwurfsfrei, wie genau es Dir mit der Situation geht und was Du dabei fühlst. Und lasse Deinen Worten Taten folgen. Zeig ihm Deinen Unmut klipp und klar. Sollte er danach wieder spielen, fang an ihn abends die gemeinsame Zeit zu nehmen und geh einfach früher schlafen. Geh aus am Wochenende und gib ihm die Wahl, Spielen oder mitkommen und Spaß haben. Nur sollte er sich nicht für das mitkommen entscheiden, erzähl ihm danach nichts. So kann er auch nicht indirekt teilhaben.

Schlussendlich hast Du noch eine Tochter. Lass sie nicht darunter leiden, dass er spielt und dein Freund und Du deswegen unzufrieden sind

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Nach 5 Monaten einfach fallen gelassen ?
Von: jozefa_12162960
neu
|
19. September 2015 um 17:03
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook