Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freund (sexuell) ZU ehrlich?? (sehr lang)

Freund (sexuell) ZU ehrlich?? (sehr lang)

20. August 2007 um 23:22

hallo,

ich hoffe sehr, dass mir jemand helfen kann!!

mein freund (24) hat mir (27) vor einigen tagen einige seiner phantasien erzählt, bzw auch von einem erlebnis berichtet, mit diesem wissen kann ich allerdings jetzt nur sehr sehr schwer umgehen...
(ICH habe ihn nicht danach gefragt, er hat es von sich aus erzählt)
klar, ich weiß, ich sollte dankbar für sein vertrauen sein und verständnis aufbringen... aber - es fällt mir so schwer, denn es belastet mich einfach sehr...!!

also, zum einen sprachen wir über unsere phantasien.
das machen wir ja eigentlich öfters, sind auch recht offen, was das angeht, denke ich. aber diesmal war es trotzdem anders..
er sagte mir, dass er
-sich nach sex mit anderen frauen sehnt, ja, sogar auf der strasse wenn irgendeine fremde (hübsche) frau vorbeigeht, dass er sich sex mit ihr vorstellt bzw. wünscht.
ebenso, wenn er mich mit einer freundin sieht, denkt er an sex, mit ihr, mit uns...
*schluck*
warum erzählt er mir das?
was soll ich mit dieser info anfangen, mich belastet das eigentlich bloss...
(oh, wir sind knappe zwei jahre zusammen, und sexuell läuft es eigentlich toll)

-manchmal denke er, dass er in der beziehung mit mir gleichzeitig viel sex mit anderen "versäume"...
(allerdings spricht er sonst immer davon, wieviel ich ihm bedeute etc)
klar, alles geht nicht.. auch hier weiß ich nicht, was ich von seinem mitteilungsbedürfnis halten soll.. wie soll ich reagieren?
"vergeht" dieser gedanke mit der zeit??
oder wird das immer stärker, sein bedürfnis nach sex mit anderen frauen?? (er hatte erst eine beziehung vor mir, ich habe schon mehr erfahrung..)
wie damit umgehen?

-wenn wir freunde von mir treffen, sagt er mir danach, dass er sich einen vierer mit dem befreundeten pärchen vorstellt (wobei er -meiner meinung nach- gar nicht weiß, wie so ein partnertausch funktionieren könnte bzw dass man einige dinge beachten sollte!! das ist zumindest meine meinung.
ICH denke, dass es eine bereicherung für das jeweilige paar sein soll, und dass man abmachungen braucht.
genaueres weiß ich ja selbst nicht..
ER denkt kaum was dazu, stellt es sich eben ganz einfach vor, man "tauscht" eben den partner aus, und darf sozusagen mit einer anderen frau schlafen. wie toll!
allerdings - nach möglichkeit sollte all das aber nicht in einem "gemeinsamen" bett bzw ort passieren, denn er möchte nicht unbedingt mich mit dem anderen typen beobachten müssen!!
hmmm..!!??
versteh ich da was falsch?
so kann das doch nicht gutgehen, oder??
ich meine, vielleicht frage ich ja dumm, aber - sind da nicht alle beteiligten an einem ort?? das wäre ja sonst wie die fremdgehen, oder??
es macht mich fertig, dass er sich solche dinge wünscht, und gar nicht
weiter denkt, nämlich, dass so einiges kaputt gehen könnte.
das sieht er nämlich nicht so.
fragt mich sogar ernsthaft, wieso soetwas unsere beziehung zerstören könnte!!?
hm. wie seht ihr das?
wie kann ein partnertausch funktionieren?
es braucht doch bestimmt ein paar regeln!?
ich meinte zb, dass man den anderen nicht küssen sollte, aber mein freund meinte darauf, dass das dann doch auch "schon egal" wäre...
mir macht seine einstellung dazu angst!
nämlich, dass er sich null gedanken über uns macht, hauptsache (scheinbar?), dass es eine andere frau gibt..(?) so empfinde ich es jedenfalls..
ist das sein purer egoismus, oder ist das vielleicht irgendwie "typisch männlich"??
was denkt ihr dazu?

und dann, als krönenden abschluss sozusagen, erzählte er mir von einem erlebnis in der sauna (wir gehen dort beide gerne hin), das er hatte bevor wir zusammen waren (sagt er zumindest)
ein typ hätte ihn angequatscht und gefragt, ob er meinem freund einen blasen dürfe. mein freund war neugierig, daher sind sie aufs klo(!!) gegangen, und er hat es ihm gemacht!!!
mein erster gedanke nachdem er mir das erzählt hatte war - das ist nur ein blöder witz.
war es aber nicht. mein zweiter (und bis jetzt letzter) gedanke war - ich finde das so ekelhaft, wollte meinen freund danach nicht mal angreifen!
i weiß, is ne scheiss reaktion von mir, aber ich konnte nicht anders.
ich hätte nie gedacht, dass er sowas geil findet *schüttel*
mich ekelt immer noch, wenn ich nur diese zeilen tippe.
hilfe!
wie geh ich damit um, schliesslich hab ich da ja plötzlich (gedanklich) bilder in mir, die ich irre abstossend finde...
im moment will ich gar nicht zärtlich zu meinem freund sein, und es schüttelt mich bei der vorstellung, dass es ihm gefallen hat und er sich das möglicherweise wieder wünscht (selbst wenn es nur gedanklich ist, irritiert es mich sehr)

so. das ist jetzt irre lang geworden.
hab auch ganz viele themen angeschnitten, sorry... bitte, ich hoffe trotzdem, dass es jemand gelesen hat, und vielleicht etwas (ernstgemeintes) dazu schreiben könnte.
vielleicht bin ich prüde, aber ich merke, dass mich soviel offenheit von seiner seite belastet.

DANKE euch allen, schönen abend,

susie

ps: tat gut, das alles mal loszuwerden, danke


Mehr lesen

21. August 2007 um 0:04

Nicht gelesen.
Hi, dein Post ist mir zu lang, deshalb mag ich ihn nicht lesen.
Aber ich glaube dein Freund ist schwul!

Du musst ihn unbedingt fragen ob er schwul ist! Und was da mit seinem besten Kumpel so läuft! Das wird auch deine Frage beantworten. Besser, als jeder andere im Forum hier es dir beantworten könnte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2007 um 10:35

Hallo
Hallo Susi,

wie alt seid ihr beide? Mir kommt es eher so vor, als wollte dein freund dich einfrach mal reizen und sehen, wie weit er gehen kann. Was er dir so erzählt klingt nicht wie eine Fantasie, sondern eher: na erzählen wir mal, mal sehen wie sie reagiert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2007 um 10:52

Kann mich...
...meiner Vorrednerin nur anschließen...er scheint nicht wirklich reif für eine Beziehung zu sein und kann augenscheinlich auch Sex und Liebe sehr gut trennen (auf die Gefahr hin, dass jetzt jeder schreibt: "Aber das ist ja typisch männlich" - NEIN, ist es nicht!!! - meinen Erfahrungen zufolge).

Es stimmt, bevor man eine lange Beziehung eingeht, ist es ganz hilfreich, sich die Hörner noch abgestoßen zu haben.... bei mir wars so - in meinem Bekanntenkreis wars so - bei meinem Freund wars so - ich hab jetzt einen lieben Freund, der schon einige Erfahrungen vor mir gemacht hat (so wie ich *gg*) und ich könnt mir ehrlich nicht vorstellen, dass er oder ich Sex mit jemandem anderen haben möchten. Sein O-Ton: "Wenn schon soweit ist, dass ich mir Sex mit jemandem anderen wünsche, dann mach ich Schluß..." - will er aber nicht.

Also, auch wenns hart ist - lass ihn laufen. Du bist ihm in der Hinsicht schon um einiges weiter...

GLG
Anna

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2007 um 11:42

Er will eben Sex mit Anderen...
Dein Freund ist weder Schwul noch sonst was! Er möchte sexuelle Abenteuer erleben, das ist in dem Alter ja eher normal. Daß er mit anderen oder mehreren Frauen schlafen will ist doch nicht so ungewöhnlich.
Deshalb gibt es z.B. Swingerclubs.
Was denkst Du, was dort passiert?

Ob und wie man so etwas innerhalb einer Beziehung handhabt, nun, daß müssen die Beteiligten ganz klar mit einander absprechen. Wenn es ein Partner nicht ertragen kann, wenn der Andere mit einer oder einem Anderen Sex hat, dann ist das Thema auch schon Tabu.
Da sollte auch nicht mehr diskutiert werden.
Er hat es Dir erzählt, was er will, nun gut, jetzt ist es an Dir ihm zu zeigen und klar zu machen, was Du bereit bist zu tun oder eben nicht. Ist doch nicht wirklich schwer oder?
Wenn er ein verständnisvoller Freund ist, dann sieht er das ein und richtet sich nach Dir, wenn nicht, dann ist er eh der Falsche. Aber ich denke, daß weißt Du eh schon im Unterbewußtsein.

Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2007 um 13:00

Nicht nur Männer...
Ich schwöre Dir, daß nicht nur die Männer Phantasien von Sex mit anderen Partnern haben. Die Frauen stehen uns da in nichts nach, sie geben es nur nicht so bereitwillig zu.

In einer aufgeschlossenen Beziehungen sollte man niemals Angst haben, seine Wünsche und Phantasien zu äußern!
Was man dann letztendlich daraus macht, daß steht auf einem anderen Blatt. Das müssen beide miteinander abklären.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2007 um 13:06

Wie doof kann man sein
Tut mir leid - aber offenheit hin oder her, entweder ist dein freund einfach mega pervers, oder einfach zu doof das zu unterdrücken, ich meine wenn er dich RICHTIG liebt, würde er doch nicht nach sex und anderen dingen mit anderen frauen sehnen oder sehe ich das falsch?

Ihr solltest das unter 4 Augen klären und wenn ich du wäre würde ich ihm das schon nachtragen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2007 um 13:19
In Antwort auf perry_12693418

Wie doof kann man sein
Tut mir leid - aber offenheit hin oder her, entweder ist dein freund einfach mega pervers, oder einfach zu doof das zu unterdrücken, ich meine wenn er dich RICHTIG liebt, würde er doch nicht nach sex und anderen dingen mit anderen frauen sehnen oder sehe ich das falsch?

Ihr solltest das unter 4 Augen klären und wenn ich du wäre würde ich ihm das schon nachtragen...

Na hör mal...
Damit würdest Du ja alle Besucher von Pärchenclubs als Perverse aburteilen. (Nein ich besuche die nicht)
Heutzutage ist das doch schon eine fast normale Sache und erzähl mir nicht, daß Du es nicht auch mal scharf fändest mit zwei Frauen eine heiße Nacht zu erleben. (Wenn Du männlichen Geschlechts bist)

Jeder soll das machen, wonach ihm der Sinn steht. Das muß nur jedes Paar mit sich aus machen. Wenn sie absolut dagegen ist, dann muß er das Akzeptieren, aber deshalb ist er doch kein Perversling.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2007 um 13:26
In Antwort auf perry_12693418

Wie doof kann man sein
Tut mir leid - aber offenheit hin oder her, entweder ist dein freund einfach mega pervers, oder einfach zu doof das zu unterdrücken, ich meine wenn er dich RICHTIG liebt, würde er doch nicht nach sex und anderen dingen mit anderen frauen sehnen oder sehe ich das falsch?

Ihr solltest das unter 4 Augen klären und wenn ich du wäre würde ich ihm das schon nachtragen...

Chief19
Du scheinst entweder noch sehr jung oder aber sehr kleindenkend zu sein.

Ich kann den Freund verstehen, und glaub mir: 95% aller Männer in Beziehungen denken so. Leider.

Es ist aber auch menschlich/männlich. Männer sind nun mal so gestrickt andere Frauen beglücken zu wollen obwohl sie ihre Partnerin wirklich lieben.

Das sind für sie zwei verschiedene Paar Schuhe. Das er ihr das allerdings gesagt hat war strategisch nicht sehr geschickt.

Ich vermute er möchte damit eine Art offene Beziehung erreichen, aber anhand ihrer Reaktion sieht man, dass er sich das wohl von der Backe meißeln kann. Blöd gelaufen. Jetzt hat sie Zweifel und Ängste.

Tja, ja, da war er halt ehrlich und hat doch nur in den Sack gehauen...

Männer können einem manchmal schon Leid tun..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2007 um 13:32
In Antwort auf ozzie_12310491

Nicht gelesen.
Hi, dein Post ist mir zu lang, deshalb mag ich ihn nicht lesen.
Aber ich glaube dein Freund ist schwul!

Du musst ihn unbedingt fragen ob er schwul ist! Und was da mit seinem besten Kumpel so läuft! Das wird auch deine Frage beantworten. Besser, als jeder andere im Forum hier es dir beantworten könnte.

Hallo
Auf der einen Seite finde ich es gut das er dir solche Fantasien erzählt. Mich würde es aber auch nicht gerade begeistern. Vorallem wenn er die Fantasie sogar bei Frauen hat die er so auf der Straße sieht. Ich finde so etwas ist nur in Ordnung wenn beider Partner damit einverstanden sind. Ich bin mir ganz sicher das es bei meinem Partner und mir nicht der Fall sein würde. Weil wir dann sicher eifersüchtig wären und das Vertrauen würde darunter leiden. Es wäre einfach zu Nervenaufreiben für mich. Und ich möchte meinen Freund nie mit einer anderen oder einem anderen zusammen im Bett sehen.
Vielleicht ist es nur eine Phase bei ihm aber wenn nicht musst du entscheiden ob du damit umegehen kannst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2007 um 13:34
In Antwort auf siena_12069283

Chief19
Du scheinst entweder noch sehr jung oder aber sehr kleindenkend zu sein.

Ich kann den Freund verstehen, und glaub mir: 95% aller Männer in Beziehungen denken so. Leider.

Es ist aber auch menschlich/männlich. Männer sind nun mal so gestrickt andere Frauen beglücken zu wollen obwohl sie ihre Partnerin wirklich lieben.

Das sind für sie zwei verschiedene Paar Schuhe. Das er ihr das allerdings gesagt hat war strategisch nicht sehr geschickt.

Ich vermute er möchte damit eine Art offene Beziehung erreichen, aber anhand ihrer Reaktion sieht man, dass er sich das wohl von der Backe meißeln kann. Blöd gelaufen. Jetzt hat sie Zweifel und Ängste.

Tja, ja, da war er halt ehrlich und hat doch nur in den Sack gehauen...

Männer können einem manchmal schon Leid tun..

Es geht auch anders
mhh...

ich finde dass es abgebrüht und pauschalisierend ist über "Männer" so zu reden bzw. schreiben.

Natürlich gibt es Männer, die in Swingerclubs gehen - es gibt auch Männer die gerne beim Sex angepinkelt werden. Aber es gibt auch andere.

Letztendlich muss jede Frau selber wissen wo sie die Grenze zieht. Heutzutage gibt es viele Menschen, die alle möglichen Träume/Phantasien/Wünsche haben. Es ist wichtig in einer Partnerschaft, dass diese Dinge einigermaßen übereinstimmen. Auch eine noch so tolerante Beziehung hat ihre Grenzen.

Mir persönlich wären diese Phantasien zu skuril. Ob ich mich gleich von ihm trennen würde - keine Ahnung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2007 um 13:39

Wenn er das von sich aus...
und mehrfach anspricht, hofft er anscheinend diese Phantasien auch mal realisierung zu können. Ihr solltet sich noch mal über das Thema Sex in eurer Beziehung reden. Wie lang seid ihr denn zusammen?

Die Frage an dich wäre, ob du dir eine offene Beziehung vorstellen könntest? Wenn er wirklich meint, in einer monogamen Beziehung etwas zu verpassen, wird sich das auf Dauer bemerkbar machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2007 um 14:03

Denkst Du?
"irgendwo oben schrieb jemand, wenn das pervers ist, sind ja auch die leute aus dem swingerclub pervers. also, pervers hin oder her....aber ganz normal ist das doch au nicht, oder.....?"

Nun ich habe eine Zeit lang als Securety in einer Diskothek gearbeitet, in der es immer mal wieder eine Schwulen- und Lesbenparty gab. Nun, was ich da so alles zu sehen bekam, fand ich weniger normal, als den Wunsch, mit anderen Partnern Heterosex zu haben.

Wenn man mal eine Swinger- oder Pärchenclub besucht, ist man erstaunt, wie "normal" die Menschen dort eigentlich sind. Letztendlich darf man sich das nicht als hemmungslose mega Orgie vorstellen.
Sicher kann man da Sex mit allen möglichen Leuten haben, wenn die das auch wollen. Man kann aber auch nur einen Trinken oder zusehen...

Jedem das seine, was normal ist definiert sich nun mal immer über die Gesellschaft in der wir leben. Aber das befindet sich in einem stetigen Fluß.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2007 um 14:21
In Antwort auf lennox_11931420

Denkst Du?
"irgendwo oben schrieb jemand, wenn das pervers ist, sind ja auch die leute aus dem swingerclub pervers. also, pervers hin oder her....aber ganz normal ist das doch au nicht, oder.....?"

Nun ich habe eine Zeit lang als Securety in einer Diskothek gearbeitet, in der es immer mal wieder eine Schwulen- und Lesbenparty gab. Nun, was ich da so alles zu sehen bekam, fand ich weniger normal, als den Wunsch, mit anderen Partnern Heterosex zu haben.

Wenn man mal eine Swinger- oder Pärchenclub besucht, ist man erstaunt, wie "normal" die Menschen dort eigentlich sind. Letztendlich darf man sich das nicht als hemmungslose mega Orgie vorstellen.
Sicher kann man da Sex mit allen möglichen Leuten haben, wenn die das auch wollen. Man kann aber auch nur einen Trinken oder zusehen...

Jedem das seine, was normal ist definiert sich nun mal immer über die Gesellschaft in der wir leben. Aber das befindet sich in einem stetigen Fluß.

Normal oder nicht
das ist doch gar nicht die Frage.

Ich finde es gibt heute sowieso keine NORM mehr. Wozu auch? Es ist schön, dass jeder seinen individuellen Gefühlen/Phantasien/Vorstellungen freien Lauf lassen kann. In einer Beziehung muss man sich halt einigen. Ganz klar.

Für mich würde sich hier die Frage stellen, in wie weit ich meinen Freund liebe und ihm diese (für mich teilweise unschönen) Vorstellungen verzeihen (bzw. zugestehen) könnte. Eins ist klar. Er wird diese Träume nicht abstellen könnnen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2007 um 14:32

Jeder ist eben anders
Gut, daß ist Deine Einstellung und die ist ja so auch in Ordnung. Ich ziehe eine monogame Beziehung auf jeden Fall auch vor! Aber mal reinschauen wollte ich schon mal, das war es dann aber auch.
Ich habe in meinem Nebenjob genug Kranke gesehen und Kaputtes erlebt, was mich auch letztendlich dazu bewog, diesen zu schmeißen.

Ich wollte damit ja nur sagen, daß ihr Freund kein krankes ... sein muß, nur weil er im Moment diese Neigungen äußert. Ob er letztendlich wirklich bis zum Schluß so eine Nummer durchziehen würde, bleibt abzuwarten. Ich fände es zum Beispiel total abwegig, meine Freundin von einem anderen Mann knallen zu lassen und dabei auch noch zu zusehen. Das gäbe es bei mir auf keinen Fall!

Mit einer anderen Frau wäre es vorstellbar, aber das würde meine Freundin nicht wollen. Wir haben darüber gesprochen und gut. Deshalb hechele ich nicht dieser Phantasie hinterher. Ich und sie schämen uns aber nicht, in unserer Beziehung alle Themen, was das angeht, frei auszusprechen. Oft ergaben sich daraus neue Perspektiven. Aber egal, jeder wie er eben mag

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2007 um 17:13

Hallo beieinander und dazu Folgendes:
--- und wie hier schon so so oft von mir geäussert - beziehe ich mich auch diesmal auf Studien, Psychoonkels und ebensolche Tanten und einfache, veröffentlichte 'Umfragen'.

Annähernd alle Männer würden gerne und sogar des öfteren einfach mit einer fremden Frau Sex haben. Attraktiv und unbekannt ist von Vorteil, Männer wünschen ja keine grosse Sache (die biologische Absicht, irgendwo ein Kind zu zeugen und zu verschwinden ist eben eine Vermehrungsstrategie ausschliesslich des Mannes ...). Ganz besonders, wenn man ihnen garantieren würde, es hätte keine irgendwie gearteten negativen Folgen für sie und bliebe 100% geheim. Das geht durch alle Kulturen, alle Altersstufen und alle sozialen Schichtungen. Man beschäftige sich mit dem Coolidge-Effekt, man beschäftige sich also mit der biologischen Absicht des Lebens.

Es ist auch nicht so, dass das mit dem 'Älterwerden' automatisch aufhört. Schön, die Kraft dahinter ist eine andere, sie hört auch ab und zu auf rein intellektuelle Einwände, aber es hört nie auf.

Man braucht sich auch nicht an dem Gedanken festzuhalten, dass jemand, der sich 'ausgetobt' hat, nun fürderhin keinen Gedanken mehr an mögliche sexuelle Gelegenheiten verschwendet. Man(n) würde ja nur zu gerne, wenn ... siehe oben.

Nur wird man(n) im Laufe der Zeit immer weniger risikobereit, Erreichtes in Frage zu stellen. Der Verzicht auf eine Gelegenheit ist oft kein 'Liebesbeweis', das ist schlicht 'Güterabwägung'. Es macht ab einem bestimmten, durchaus variablen Alter für viele Männer einfach keinen Spass, alles hinzuwerfen und 'von vorne' anzufangen. Dass das so ist, sieht man an den wiederholten Heiraten der Gutbetuchten, die sich das finanziell eben einfach besser leisten können als der Normal-Otto.

Ab und an mag sogar das Einfühlungsvermögen eines Mannes in die potenzielle Verletzung der Partnerin ihn davon abhalten, seinen Gelüsten ein nettes Viertelstündchen - von mir aus auch Stündchen - zu bieten ...

Was alle anderen Ideen zu den Praktiken angeht, so ist es durchaus nicht selten, dass son mancher Mann das als condition sine qua non unbedingt will, egal wie gross die emotionalen Verluste sein könnten. Der sexuelle Trieb ist eben ein schlecht handzuhabendes Systemprogramm ...

Das gilt natürlich vom Prinzip her auch für Frauen...


asteus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2007 um 21:49

Erstmal danke
euch allen für eure antworten!!

hab mich gefreut, dass hier ja wirklich einiges dazu geschrieben worden ist.

hm.. ihr habt mich ganz schön nachdenklich gemacht.
im moment weiß ich gar nicht, was ich fühlen soll.
auf der einen seite dachte ich ja nämlich, eher cool zu reagieren.
ihm zu sagen, dass mich diese sauna geschichte einfach mal umgehauen hat, und mich sehr irritiert hat. und dass ich mir wünsche, dass sowas nicht vorkommt solange wir beide zusammen sind und eine beziehung haben wollen. damit wär das thema für mich erledigt, wenn es für ihn so auch ok ist.
zu seinen phantasien in bezug auf andere frauen wollte ich gern nachfragen - ob er nur daran denkt oder ob er es sich WÜNSCHT. und wie konkret diese phantasien nun sind.
tja.
so dachte ich, dass ich danach dann mal mit dem thema abschliessen werde und aber weiterhin gucken möchte, wie es mir damit geht. ob er es wieder thematisiert und wie ich mich eben mit ihm fühle (wenn wir zb meine freundin treffen)
also - abhaken und beobachten.

andererseits, so viele hier raten mir zur trennung.
sagen, dass er sich nicht ändern wird, dass er egoistisch und taktlos sei (ich stimme hier ja leider zu) und dass das einzig vernünftige wäre, schluss zu machen, bevor mich seine naivität und egozentrik unglücklich machen.

ich fühle mich sehr unsicher.

irgendwie muss ich ihm ja (morgen) begegnen.
will das thema ja nicht unnötig breittreten.
hm.
wie reagiert MANN wenn er solche phantasien hat und die partnerin aber nicht damit umgehen kann/will??

naja, mal sehen, was ich mache.
DANKE jedenfalls nochmal an euch alle, ihr wart mir eine grosse hilfe
(*lach*.. ich weiß zwar nun keine "lösung", aber es tröstet ja auch mal nur zu wissen, dass andere das genauso verletzt hätte wie mich..)

alles liebe

susie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club