Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freund schreibt prostituierten

Freund schreibt prostituierten

20. März 2014 um 15:31

Hallo,

ich w, 33 bin mit meinem Freund seit 2 1/2 Jahren zusammen, führen eine Fernbeziehung. Vorletzte Wochenende fuhr er zu seinen Verwandten, er fragte zuerst ob ich mitkomme, aber leider musste ich aus verschiedenen Gründen zuhause bleiben. Letztes Wochenende war er bei mir und ich sollte von seinem alten Handy Daten auf ein anderes Handy übertragen, weil er es mit "Technik" nicht so hat.

Da es ein Windows Handy ist, habe ich mich mit seiner Emailadresse eingeloggt und dann wurden die Daten geladen. Ich wollte kurz nachsehen, ob alles geklappt hat, dabei sah ich 2 SMS an 2 verschiedene Telefonummern, der Text konnte gelesen werden ohne dass die Nachricht geöffnet werden musste: "Du ich habe dich gerade entdeckt, würde dich heute noch gerne treffen, Gruß ...."

ich habe dann nach den Nummern im Internet gesucht, waren beides Nummern von "Hobby"Prostituierten, eine ist ca. 40 km, die andere lag auf dem Weg zu seinen Verwandten ca. 300 km entfernt.

Was soll ich bloß tun ? ich weiß auch gar nicht ob er sie wirklich getroffen hat...

Mehr lesen

20. März 2014 um 23:12

Zum Kotzen!
Das tut mir sehr leid für dich. Ich hatte vor vielen Jahren das gleiche erlebt. Allerdings nicht in einer Fernbeziehung. Wir haben zusammen gewohnt und immer, wenn ich das Haus verlassen habe, hat er sich an den Rechner gesetzt und nach Hobbyprostituierten gesucht, meist junge Studentinnen, die sich damit das Studium finanziert haben. Oder er hat sich heimlich Urlaub genommen, ging morgens aus dem Haus, ließ mich im Glauben er ginge arbeiten und traf sich wenig später mit diesen Damen. Bei ihm waren es auch nicht nur zwei Frauen, sondern zahllose. Ich schätze 20 bis 30 - von denen ich weiß. Keine Ahnung, wie viele es wirklich waren. Ich habe die Frauen damals angeschrieben und angerufen. Manche waren pampig, frech oder verschwiegen, andere erzählten frei von der Leber weg und hatten Verständnis für mich. Einige konnten mir sogar sein Auto beschreiben, bei manchen war er mit Fahrrad da. Sogar die Farbe konnten sie mir nennen... Mein Ex hat damals natürlich alles abgestritten, hatte die wildesten Ausreden. Die dämlichste war: "Die (Prostituierte) will uns nur auseinander bringen!" Klar, weil solche Frauen auch Interesse daran haben die Beziehungen ihre Freier zu zerstören

Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass das ganz schrecklich ist. Fakt ist, dass es nur eine untergeordnete Rolle spielt, ob er wirklich dort war und Sex hatte. Die Tatsache, dass er nach anderen Frauen sucht und sie kontaktiert reicht schon. Dein Vertrauen ist zerstört, auch wenn er sie nicht getroffen hat. In deinem Kopf wird nun IMMER ein Film laufen, den du ganz schwer wieder ausgeschaltet bekommst. Sobald du nicht da bist, musst du Angst haben, dass er wieder Kontakt aufnimmt. Und du weißt auch nicht, ob er dir die Wahrheit sagt. Er wird es sicher abstreiten. Ja, das machen manche Männer (auch mein Ex) sogar, wenn man ihnen die Beweise schwarz auf weiß um die Ohren haut. Sie leugnen, erfinden Ausreden oder tun so, als wärst du psychisch gestört. Oder sie werden aggressiv und machen dir Vorwürfe.

So traurig es ist, aber ich seh da wenig Hoffnung. Gut, ich bin massiv vorbelasuet und vielleicht nicht ganz so objektiv. Fakt ist, es wird ganz schön weh tun - die Wahrheit und auch die Lügen, wenn er welche erzählen sollte. Und das Vertrauen ist weg. Damit hat eure Beziehung große Risse bekommen. Meine Beziehung damals war nicht zu kitten, zu groß war der Betrug und die ganzen Lügen.

Sprich deinen Freund ganz selbstbewusst darauf an. Zeige ihm die SMS und fordere ihn auf dir das zu erklären. Danach wirst du schlauer sein. Wenn du möchtest und Kraft hast, kannst du vorher diese Damen mal kontaktieren, dein Problem ganz lieb schildern und fragen, ob er dort war. Vielleicht bekommst du eine Antwort. Damit wärst du dann für das Gespräch zumindest vorbereitet und müsstest dir keinen Bären aufbinden lassen.

Alles Gute.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2014 um 15:51

@ kaltesherz
Dann hast du wohl keine Ahnung, lieber kaltesherz.

Prostis kann man sehr wohl per SMS kontaktieren, genauso wie per Mail. Das machen vorzugsweise alle Hobbynutten, wie beispielsweise Studentinnen, die sich damit das Studium finanzieren. Diese arbeiten nicht in Bordellen oder auf der Straße, sondern inserieren meist im Internet. Mit Mailadresse oder Handynummer. In Datingportalen, wo diese Damen ebenso anzutreffen sind, gibt es sogar gleich die Nummer.

Das hat mein Ex schon vor über sechs Jahren so gemacht, ist also nichts neues und nichts ungewöhnliches.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen