Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freund schläft lange und hält sich nicht an Absprachen

Freund schläft lange und hält sich nicht an Absprachen

3. Mai um 7:36 Letzte Antwort: 4. Mai um 15:17

Hallo zusammen

Dies ist ein Thema was wahrscheinlich schon oft besprochen wurde trotzdem muss ich mich mal ein wenig ausheulen über meinen Freund.

Er ist absolut unzuverlässig. Es sind schon kleine Dinge wie "Müll raus bringen (habe mal 3 Tage darauf gewartet), spülmaschine ausräumen usw." Sogar ans Duschen muss ich ihn manchmal erinnern, weil er anfängt zu müffeln (was ihn oft nicht interessiert)

Wir sind nun ca. 2 Jahre zusammen. Er wohnt schonmal kurzzeitig bei mir zum "test". Aber da er damals lange zeit Arbeitslos war und alleine lebte, war sein Rhythmus total im Eimer und er war auch extrem unordentlich.

Nungut wir wollten es nochmal versuchen und er wohnt seit Anfang des Jahres wieder bei mir.
Hat einen Job und da lief auch alles prima. Hatte einen normalen Rythmus, hat mitgeholfen usw. Wir sind sogar immer zusammen schlafen gegangen.

Nur seit der Corona Zeit ist sein Rythmus wieder völlig durch und er erledigt seine Dinge so lala. 
Aber eins stört mich gewaltig:

Ich muss um 5 Uhr aufstehen da geht er oft, oder kurz vorher, erst ins Bett. Bzw Couch da schläft er nämlich seit 4 Wochen, "weil er mich nicht wecken will und oft einschläft". Dann komme ich also um 15 Uhr in der Woche oder um 10 an Feiertagen und Wochenende nach Hause und er schläft noch und ICH muss leise sein, weil der Herr sonst schlecht Laune hat. Dann kann ich grundsätzlich davon ausgehen das er 9-12 stunden schläft. Super! Selbst wenn er ins Schlafzimmer gehen würde bin ich genervt, weil wir nie zusammen etwas machen können... das gipfelt oft dann, wenn wir ausgemacht haben dies oder jenes zu machen und er es nicht schafft auszustehen. Also Absprache nicht einhalten und lange pennen. Wie immer. Planen kann ich grundsätzlich vor 12 Uhr eh nie, dass ist ihm alles zu früh. Er braucht immer ne Stunde zum Aufstehen.

Gestern auch wieder so eine Situation die beide Probleme beinhalten: er wollte zu Kumpels wir hatten aber was anderes abgemacht. Okay nach kurzer Diskussion sagte ich dann soll er halt so 3 Stunden bleiben dann ists ja okay. Dann kann er sich ja an mich kuscheln, wenn er schon müde ist, das würde mich mal freuen. Er sagte auch das ist okay weil er ja "müde wäre und nicht so die Lust hat". Wann kam er wieder? Keine Ahnung um 6 ca. Da war ich schon auf der arbeit. Ich hatte ihm in der Nacht geschrieben, wieso er nicht Bescheid gibt und dann soll er auf der Couch schlafen, weil ich dann diesmal keine Lust habe das er ims Bett geht, wenn er Alkohol getrunken hat und ich dann wach werde um 4:00. Habe dann aus Trotz um 5:30 Uhr das Schlafzimmer abgeschlossen, weil ich sauer war, dass er sich mal wieder nicht an Absprachen hält, und ich wieder einen wundervollen Tag alleine verbringen kann und auf ihn warten muss bis er mal aus den Puschen kommt. Er schläft ja eh immer auf der Couch. Sein Problem.
Daraufhin schrieb er er hätte sich ja jetzt auf die Couch gelegt und macht Kopfhörer rein und schließt das Wohnzimmer ab und sollte ich ihn abf***** dann gibts krieg, weil ich will den ja haben so wie ich mich benehme. Gehts noch?!
Das passiert so extrem oft das er auf der Couch schläft und ich muss dann leise sein weil der Herr sonst den ganzen Tag schlecht drauf ist. Und jetzt hat er einmal Pech und ich werde mich normal verhalten, weil ich darauf keine Lust mehr habe! Übertreibe ich? Erst hält er sich nicht an Absprachen und dann pennt er auch noch Ewigkeiten. Dann soll er woanders schlafen. Ich bin so oder so schlecht drauf. Damit kommt er grundsätzlich dann nicht zurecht, weil er auch jedes mal drauf einsteigt, anstatt zu versuchen eine Erklärung zu finden oder mich zu besänftigen. Bsp. Diese Nacht. Hätte er geschrieben "hey ich komme doch erst später, tut mir leid, aber ich versuche morgen früher aufzustehen bin dann zwar etwas gerädert, aber dann können wir zusammen Mittag essen und den film gucken." Das wäre völlig okay gewesen. Aber nein. Er ist dann bockig und beleidigend und meint ICH würde ja den Stress machen. Dabei ist meine Reaktion nur eine Gegenreaktion auf seine Handlungen ... das schaukelt sich dann immer extrem hoch, sodass ich heulend, mit 27, im Bett hänge ...

Was soll man hier machen? Kann man überhaupt etwas dagegen machen oder muss ich das einfach so akzeptieren?

Über Antworten würde ich mich freuen.

LG

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

3. Mai um 10:03
In Antwort auf kiwichan1992

Hallo zusammen

Dies ist ein Thema was wahrscheinlich schon oft besprochen wurde trotzdem muss ich mich mal ein wenig ausheulen über meinen Freund.

Er ist absolut unzuverlässig. Es sind schon kleine Dinge wie "Müll raus bringen (habe mal 3 Tage darauf gewartet), spülmaschine ausräumen usw." Sogar ans Duschen muss ich ihn manchmal erinnern, weil er anfängt zu müffeln (was ihn oft nicht interessiert)

Wir sind nun ca. 2 Jahre zusammen. Er wohnt schonmal kurzzeitig bei mir zum "test". Aber da er damals lange zeit Arbeitslos war und alleine lebte, war sein Rhythmus total im Eimer und er war auch extrem unordentlich.

Nungut wir wollten es nochmal versuchen und er wohnt seit Anfang des Jahres wieder bei mir.
Hat einen Job und da lief auch alles prima. Hatte einen normalen Rythmus, hat mitgeholfen usw. Wir sind sogar immer zusammen schlafen gegangen.

Nur seit der Corona Zeit ist sein Rythmus wieder völlig durch und er erledigt seine Dinge so lala. 
Aber eins stört mich gewaltig:

Ich muss um 5 Uhr aufstehen da geht er oft, oder kurz vorher, erst ins Bett. Bzw Couch da schläft er nämlich seit 4 Wochen, "weil er mich nicht wecken will und oft einschläft". Dann komme ich also um 15 Uhr in der Woche oder um 10 an Feiertagen und Wochenende nach Hause und er schläft noch und ICH muss leise sein, weil der Herr sonst schlecht Laune hat. Dann kann ich grundsätzlich davon ausgehen das er 9-12 stunden schläft. Super! Selbst wenn er ins Schlafzimmer gehen würde bin ich genervt, weil wir nie zusammen etwas machen können... das gipfelt oft dann, wenn wir ausgemacht haben dies oder jenes zu machen und er es nicht schafft auszustehen. Also Absprache nicht einhalten und lange pennen. Wie immer. Planen kann ich grundsätzlich vor 12 Uhr eh nie, dass ist ihm alles zu früh. Er braucht immer ne Stunde zum Aufstehen.

Gestern auch wieder so eine Situation die beide Probleme beinhalten: er wollte zu Kumpels wir hatten aber was anderes abgemacht. Okay nach kurzer Diskussion sagte ich dann soll er halt so 3 Stunden bleiben dann ists ja okay. Dann kann er sich ja an mich kuscheln, wenn er schon müde ist, das würde mich mal freuen. Er sagte auch das ist okay weil er ja "müde wäre und nicht so die Lust hat". Wann kam er wieder? Keine Ahnung um 6 ca. Da war ich schon auf der arbeit. Ich hatte ihm in der Nacht geschrieben, wieso er nicht Bescheid gibt und dann soll er auf der Couch schlafen, weil ich dann diesmal keine Lust habe das er ims Bett geht, wenn er Alkohol getrunken hat und ich dann wach werde um 4:00. Habe dann aus Trotz um 5:30 Uhr das Schlafzimmer abgeschlossen, weil ich sauer war, dass er sich mal wieder nicht an Absprachen hält, und ich wieder einen wundervollen Tag alleine verbringen kann und auf ihn warten muss bis er mal aus den Puschen kommt. Er schläft ja eh immer auf der Couch. Sein Problem.
Daraufhin schrieb er er hätte sich ja jetzt auf die Couch gelegt und macht Kopfhörer rein und schließt das Wohnzimmer ab und sollte ich ihn abf***** dann gibts krieg, weil ich will den ja haben so wie ich mich benehme. Gehts noch?!
Das passiert so extrem oft das er auf der Couch schläft und ich muss dann leise sein weil der Herr sonst den ganzen Tag schlecht drauf ist. Und jetzt hat er einmal Pech und ich werde mich normal verhalten, weil ich darauf keine Lust mehr habe! Übertreibe ich? Erst hält er sich nicht an Absprachen und dann pennt er auch noch Ewigkeiten. Dann soll er woanders schlafen. Ich bin so oder so schlecht drauf. Damit kommt er grundsätzlich dann nicht zurecht, weil er auch jedes mal drauf einsteigt, anstatt zu versuchen eine Erklärung zu finden oder mich zu besänftigen. Bsp. Diese Nacht. Hätte er geschrieben "hey ich komme doch erst später, tut mir leid, aber ich versuche morgen früher aufzustehen bin dann zwar etwas gerädert, aber dann können wir zusammen Mittag essen und den film gucken." Das wäre völlig okay gewesen. Aber nein. Er ist dann bockig und beleidigend und meint ICH würde ja den Stress machen. Dabei ist meine Reaktion nur eine Gegenreaktion auf seine Handlungen ... das schaukelt sich dann immer extrem hoch, sodass ich heulend, mit 27, im Bett hänge ...

Was soll man hier machen? Kann man überhaupt etwas dagegen machen oder muss ich das einfach so akzeptieren?

Über Antworten würde ich mich freuen.

LG

Trennen, zumindest räumlich ist das absolut unausweichlich, ihr passt NULL zusammen.

Er muss überhaupt nicht "mithelfen" bei dem Wort geht mir schon der Hut hoch, der Dreck ist zu mindestens 50% seiner, da du arbeiten gehst wahrscheinlich sogar mehr, hätte er etwas Ehrgefühl, würde er den Löwenanteil im Haushalt machen, solange er eh zuhause ist. 

Schmeiß den Loser raus, was willst du mit dem Lappen. Ja das tut erstmal weh aber ist absolut notwendig, nach dem ersten Liebeskummer wird es dir 1000 Mal besser gehen, versprochen! 

4 LikesGefällt mir
3. Mai um 8:27

Ich an deiner Stelle würde diesen Typen sowas von vor die Tür setzen 
Das passt vorn und hinten nicht bei euch. So leid es mir tut aber werf diese Zecke raus 

4 LikesGefällt mir
3. Mai um 8:36

Das liest sich als ob du seine Muddi oder alte Frau bist.

" Der Herr... (hats gegeben, der Herr hats genommen )...ich kann nicht planen,..... "

Test nicht bestanden, mit Job ohne Job, mit Corona ohne Corona.
Müll entsorgt man sofort

Du hängst heulend im Bett ( begründet mit Aktion/ Reaktion ), er hängt pennend auf der Couch. Passt dann ja.

Nartürlich kann man was dagegen machen.
La Paloma pfeifen

Gefällt mir
3. Mai um 9:09
In Antwort auf anwendung

Das liest sich als ob du seine Muddi oder alte Frau bist.

" Der Herr... (hats gegeben, der Herr hats genommen )...ich kann nicht planen,..... "

Test nicht bestanden, mit Job ohne Job, mit Corona ohne Corona.
Müll entsorgt man sofort

Du hängst heulend im Bett ( begründet mit Aktion/ Reaktion ), er hängt pennend auf der Couch. Passt dann ja.

Nartürlich kann man was dagegen machen.
La Paloma pfeifen

Der spinner hätte von mir n Eimer Wasser übern Schädel gekippt bekommen wenn der das in meiner Bude abgezogen hätte inklusive freiflugschein.... Meine Wohnung meine Regeln.... 

3 LikesGefällt mir
3. Mai um 9:28
In Antwort auf janos_12859179

Der spinner hätte von mir n Eimer Wasser übern Schädel gekippt bekommen wenn der das in meiner Bude abgezogen hätte inklusive freiflugschein.... Meine Wohnung meine Regeln.... 

Ach nö, so blöd bin ich nicht, das ich mir meine eigene Wohnung versau.
Aber Porzellan was ich nicht mehr brauch, schmeiss ich gerne .

Jep, so ist das....

Gefällt mir
3. Mai um 9:49
In Antwort auf janos_12859179

Der spinner hätte von mir n Eimer Wasser übern Schädel gekippt bekommen wenn der das in meiner Bude abgezogen hätte inklusive freiflugschein.... Meine Wohnung meine Regeln.... 

Es ist halt so, dass er sozusagen bei mir wohnt bzw. Wir zusammen. Aber ich mache da schon einen Unterschied, weil es eben MEINE Wohnung ist egal ob er fest bei mir gemeldet ist oder eben nicht. Schließlich habe ich alles in dieser Wohnung bezahlt. Sollten wir iiiiiirgendwann mal eine gemeinsame haben, dann kann er sich ja n Zimmer nehmen und da pennen. Aber solange wir beide in meiner 2 Zimmer Wohnung leben wird das nichts mit dieser egoismusschiene. 
Er hat zwar noch seine Wohnung diese ist aber schon fast neu vermietet an einen Kumpel. Hier wurde zwischen den beiden ausgemacht, wenn mein Freund es nicht packt und wieder so sein sollte wie beim ersten Versuch, muss er wohl oder übel in einer WG mit besagtem Kumpel wohnen. Grundsätzlich war ja alles tip top als er die 3 Monate den Job hatte von Anfang des Jahres hatte. Naja sollte das so weiter gehen werde ich ihn raus schmeißen ...
 

1 LikesGefällt mir
3. Mai um 10:03
In Antwort auf kiwichan1992

Hallo zusammen

Dies ist ein Thema was wahrscheinlich schon oft besprochen wurde trotzdem muss ich mich mal ein wenig ausheulen über meinen Freund.

Er ist absolut unzuverlässig. Es sind schon kleine Dinge wie "Müll raus bringen (habe mal 3 Tage darauf gewartet), spülmaschine ausräumen usw." Sogar ans Duschen muss ich ihn manchmal erinnern, weil er anfängt zu müffeln (was ihn oft nicht interessiert)

Wir sind nun ca. 2 Jahre zusammen. Er wohnt schonmal kurzzeitig bei mir zum "test". Aber da er damals lange zeit Arbeitslos war und alleine lebte, war sein Rhythmus total im Eimer und er war auch extrem unordentlich.

Nungut wir wollten es nochmal versuchen und er wohnt seit Anfang des Jahres wieder bei mir.
Hat einen Job und da lief auch alles prima. Hatte einen normalen Rythmus, hat mitgeholfen usw. Wir sind sogar immer zusammen schlafen gegangen.

Nur seit der Corona Zeit ist sein Rythmus wieder völlig durch und er erledigt seine Dinge so lala. 
Aber eins stört mich gewaltig:

Ich muss um 5 Uhr aufstehen da geht er oft, oder kurz vorher, erst ins Bett. Bzw Couch da schläft er nämlich seit 4 Wochen, "weil er mich nicht wecken will und oft einschläft". Dann komme ich also um 15 Uhr in der Woche oder um 10 an Feiertagen und Wochenende nach Hause und er schläft noch und ICH muss leise sein, weil der Herr sonst schlecht Laune hat. Dann kann ich grundsätzlich davon ausgehen das er 9-12 stunden schläft. Super! Selbst wenn er ins Schlafzimmer gehen würde bin ich genervt, weil wir nie zusammen etwas machen können... das gipfelt oft dann, wenn wir ausgemacht haben dies oder jenes zu machen und er es nicht schafft auszustehen. Also Absprache nicht einhalten und lange pennen. Wie immer. Planen kann ich grundsätzlich vor 12 Uhr eh nie, dass ist ihm alles zu früh. Er braucht immer ne Stunde zum Aufstehen.

Gestern auch wieder so eine Situation die beide Probleme beinhalten: er wollte zu Kumpels wir hatten aber was anderes abgemacht. Okay nach kurzer Diskussion sagte ich dann soll er halt so 3 Stunden bleiben dann ists ja okay. Dann kann er sich ja an mich kuscheln, wenn er schon müde ist, das würde mich mal freuen. Er sagte auch das ist okay weil er ja "müde wäre und nicht so die Lust hat". Wann kam er wieder? Keine Ahnung um 6 ca. Da war ich schon auf der arbeit. Ich hatte ihm in der Nacht geschrieben, wieso er nicht Bescheid gibt und dann soll er auf der Couch schlafen, weil ich dann diesmal keine Lust habe das er ims Bett geht, wenn er Alkohol getrunken hat und ich dann wach werde um 4:00. Habe dann aus Trotz um 5:30 Uhr das Schlafzimmer abgeschlossen, weil ich sauer war, dass er sich mal wieder nicht an Absprachen hält, und ich wieder einen wundervollen Tag alleine verbringen kann und auf ihn warten muss bis er mal aus den Puschen kommt. Er schläft ja eh immer auf der Couch. Sein Problem.
Daraufhin schrieb er er hätte sich ja jetzt auf die Couch gelegt und macht Kopfhörer rein und schließt das Wohnzimmer ab und sollte ich ihn abf***** dann gibts krieg, weil ich will den ja haben so wie ich mich benehme. Gehts noch?!
Das passiert so extrem oft das er auf der Couch schläft und ich muss dann leise sein weil der Herr sonst den ganzen Tag schlecht drauf ist. Und jetzt hat er einmal Pech und ich werde mich normal verhalten, weil ich darauf keine Lust mehr habe! Übertreibe ich? Erst hält er sich nicht an Absprachen und dann pennt er auch noch Ewigkeiten. Dann soll er woanders schlafen. Ich bin so oder so schlecht drauf. Damit kommt er grundsätzlich dann nicht zurecht, weil er auch jedes mal drauf einsteigt, anstatt zu versuchen eine Erklärung zu finden oder mich zu besänftigen. Bsp. Diese Nacht. Hätte er geschrieben "hey ich komme doch erst später, tut mir leid, aber ich versuche morgen früher aufzustehen bin dann zwar etwas gerädert, aber dann können wir zusammen Mittag essen und den film gucken." Das wäre völlig okay gewesen. Aber nein. Er ist dann bockig und beleidigend und meint ICH würde ja den Stress machen. Dabei ist meine Reaktion nur eine Gegenreaktion auf seine Handlungen ... das schaukelt sich dann immer extrem hoch, sodass ich heulend, mit 27, im Bett hänge ...

Was soll man hier machen? Kann man überhaupt etwas dagegen machen oder muss ich das einfach so akzeptieren?

Über Antworten würde ich mich freuen.

LG

Trennen, zumindest räumlich ist das absolut unausweichlich, ihr passt NULL zusammen.

Er muss überhaupt nicht "mithelfen" bei dem Wort geht mir schon der Hut hoch, der Dreck ist zu mindestens 50% seiner, da du arbeiten gehst wahrscheinlich sogar mehr, hätte er etwas Ehrgefühl, würde er den Löwenanteil im Haushalt machen, solange er eh zuhause ist. 

Schmeiß den Loser raus, was willst du mit dem Lappen. Ja das tut erstmal weh aber ist absolut notwendig, nach dem ersten Liebeskummer wird es dir 1000 Mal besser gehen, versprochen! 

4 LikesGefällt mir
3. Mai um 10:05
In Antwort auf kiwichan1992

Es ist halt so, dass er sozusagen bei mir wohnt bzw. Wir zusammen. Aber ich mache da schon einen Unterschied, weil es eben MEINE Wohnung ist egal ob er fest bei mir gemeldet ist oder eben nicht. Schließlich habe ich alles in dieser Wohnung bezahlt. Sollten wir iiiiiirgendwann mal eine gemeinsame haben, dann kann er sich ja n Zimmer nehmen und da pennen. Aber solange wir beide in meiner 2 Zimmer Wohnung leben wird das nichts mit dieser egoismusschiene. 
Er hat zwar noch seine Wohnung diese ist aber schon fast neu vermietet an einen Kumpel. Hier wurde zwischen den beiden ausgemacht, wenn mein Freund es nicht packt und wieder so sein sollte wie beim ersten Versuch, muss er wohl oder übel in einer WG mit besagtem Kumpel wohnen. Grundsätzlich war ja alles tip top als er die 3 Monate den Job hatte von Anfang des Jahres hatte. Naja sollte das so weiter gehen werde ich ihn raus schmeißen ...
 

Was überlegst du noch, glaubst du wirklich eine gute Fee kommt vorbei und wedelt mit dem Zauberstab um ihm Vernunft einzuzaubern?

Du bist blind und naiv, er ist voll auf Konfrontation, denkt noch er wäre im Recht. Was bitte sollte ihm die Augen nun öffnen? 

2 LikesGefällt mir
3. Mai um 10:09

Ach, ist das immer noch dieser Loser, der wollte dass du dir die Haare wie Billie Eilish färbst?

Mit diesem besessenen Lappen bist du auch noch zusammen gezogen? 

Mädchen, wann wachst du endlich auf, es gibt viele tolle Männer da draußen und du hängst dir diesen Klotz ans Bein. 

3 LikesGefällt mir
3. Mai um 10:10
In Antwort auf kiwichan1992

Es ist halt so, dass er sozusagen bei mir wohnt bzw. Wir zusammen. Aber ich mache da schon einen Unterschied, weil es eben MEINE Wohnung ist egal ob er fest bei mir gemeldet ist oder eben nicht. Schließlich habe ich alles in dieser Wohnung bezahlt. Sollten wir iiiiiirgendwann mal eine gemeinsame haben, dann kann er sich ja n Zimmer nehmen und da pennen. Aber solange wir beide in meiner 2 Zimmer Wohnung leben wird das nichts mit dieser egoismusschiene. 
Er hat zwar noch seine Wohnung diese ist aber schon fast neu vermietet an einen Kumpel. Hier wurde zwischen den beiden ausgemacht, wenn mein Freund es nicht packt und wieder so sein sollte wie beim ersten Versuch, muss er wohl oder übel in einer WG mit besagtem Kumpel wohnen. Grundsätzlich war ja alles tip top als er die 3 Monate den Job hatte von Anfang des Jahres hatte. Naja sollte das so weiter gehen werde ich ihn raus schmeißen ...
 

Hö, wenn egal dann egal.


" Egal ist der Familienname folgender Personen:
Mohammed Haji Ibrahim Egal (1928–2002), somalischer Politiker, Premierminister, Präsident von SomalilandYasin Ali Egal (* 1991), somalischer Fußballspieler "
 

2 LikesGefällt mir
3. Mai um 18:04
In Antwort auf kiwichan1992

Hallo zusammen

Dies ist ein Thema was wahrscheinlich schon oft besprochen wurde trotzdem muss ich mich mal ein wenig ausheulen über meinen Freund.

Er ist absolut unzuverlässig. Es sind schon kleine Dinge wie "Müll raus bringen (habe mal 3 Tage darauf gewartet), spülmaschine ausräumen usw." Sogar ans Duschen muss ich ihn manchmal erinnern, weil er anfängt zu müffeln (was ihn oft nicht interessiert)

Wir sind nun ca. 2 Jahre zusammen. Er wohnt schonmal kurzzeitig bei mir zum "test". Aber da er damals lange zeit Arbeitslos war und alleine lebte, war sein Rhythmus total im Eimer und er war auch extrem unordentlich.

Nungut wir wollten es nochmal versuchen und er wohnt seit Anfang des Jahres wieder bei mir.
Hat einen Job und da lief auch alles prima. Hatte einen normalen Rythmus, hat mitgeholfen usw. Wir sind sogar immer zusammen schlafen gegangen.

Nur seit der Corona Zeit ist sein Rythmus wieder völlig durch und er erledigt seine Dinge so lala. 
Aber eins stört mich gewaltig:

Ich muss um 5 Uhr aufstehen da geht er oft, oder kurz vorher, erst ins Bett. Bzw Couch da schläft er nämlich seit 4 Wochen, "weil er mich nicht wecken will und oft einschläft". Dann komme ich also um 15 Uhr in der Woche oder um 10 an Feiertagen und Wochenende nach Hause und er schläft noch und ICH muss leise sein, weil der Herr sonst schlecht Laune hat. Dann kann ich grundsätzlich davon ausgehen das er 9-12 stunden schläft. Super! Selbst wenn er ins Schlafzimmer gehen würde bin ich genervt, weil wir nie zusammen etwas machen können... das gipfelt oft dann, wenn wir ausgemacht haben dies oder jenes zu machen und er es nicht schafft auszustehen. Also Absprache nicht einhalten und lange pennen. Wie immer. Planen kann ich grundsätzlich vor 12 Uhr eh nie, dass ist ihm alles zu früh. Er braucht immer ne Stunde zum Aufstehen.

Gestern auch wieder so eine Situation die beide Probleme beinhalten: er wollte zu Kumpels wir hatten aber was anderes abgemacht. Okay nach kurzer Diskussion sagte ich dann soll er halt so 3 Stunden bleiben dann ists ja okay. Dann kann er sich ja an mich kuscheln, wenn er schon müde ist, das würde mich mal freuen. Er sagte auch das ist okay weil er ja "müde wäre und nicht so die Lust hat". Wann kam er wieder? Keine Ahnung um 6 ca. Da war ich schon auf der arbeit. Ich hatte ihm in der Nacht geschrieben, wieso er nicht Bescheid gibt und dann soll er auf der Couch schlafen, weil ich dann diesmal keine Lust habe das er ims Bett geht, wenn er Alkohol getrunken hat und ich dann wach werde um 4:00. Habe dann aus Trotz um 5:30 Uhr das Schlafzimmer abgeschlossen, weil ich sauer war, dass er sich mal wieder nicht an Absprachen hält, und ich wieder einen wundervollen Tag alleine verbringen kann und auf ihn warten muss bis er mal aus den Puschen kommt. Er schläft ja eh immer auf der Couch. Sein Problem.
Daraufhin schrieb er er hätte sich ja jetzt auf die Couch gelegt und macht Kopfhörer rein und schließt das Wohnzimmer ab und sollte ich ihn abf***** dann gibts krieg, weil ich will den ja haben so wie ich mich benehme. Gehts noch?!
Das passiert so extrem oft das er auf der Couch schläft und ich muss dann leise sein weil der Herr sonst den ganzen Tag schlecht drauf ist. Und jetzt hat er einmal Pech und ich werde mich normal verhalten, weil ich darauf keine Lust mehr habe! Übertreibe ich? Erst hält er sich nicht an Absprachen und dann pennt er auch noch Ewigkeiten. Dann soll er woanders schlafen. Ich bin so oder so schlecht drauf. Damit kommt er grundsätzlich dann nicht zurecht, weil er auch jedes mal drauf einsteigt, anstatt zu versuchen eine Erklärung zu finden oder mich zu besänftigen. Bsp. Diese Nacht. Hätte er geschrieben "hey ich komme doch erst später, tut mir leid, aber ich versuche morgen früher aufzustehen bin dann zwar etwas gerädert, aber dann können wir zusammen Mittag essen und den film gucken." Das wäre völlig okay gewesen. Aber nein. Er ist dann bockig und beleidigend und meint ICH würde ja den Stress machen. Dabei ist meine Reaktion nur eine Gegenreaktion auf seine Handlungen ... das schaukelt sich dann immer extrem hoch, sodass ich heulend, mit 27, im Bett hänge ...

Was soll man hier machen? Kann man überhaupt etwas dagegen machen oder muss ich das einfach so akzeptieren?

Über Antworten würde ich mich freuen.

LG

darf ich fragen, was dein typ eigentlich die ganze nacht treibt? lass mich raten: zeit mit irgendwelchem sinnlosen geballer an der konsole totschlagen!?

sorry, aber was für eine zukunft erhoffst du dir denn mit so jemandem?

1 LikesGefällt mir
3. Mai um 18:20

In solchen Zeiten zeigt sich das wahre Gesicht von Menschen. 
Ich würde ihn rausschmeißen. 
Er wird sich auch nach Corona nicht wieder ändern. Er hat ja jetzt gemerkt, das er mit seiner Nummer ganz gut durch kommt. 
Und nein er muss nicht im Haushalt helfen. Er muss seinen Anteil im Haushalt erledigen. 

3 LikesGefällt mir
3. Mai um 20:49

Ganz einfach. Deine Wohnung, deine Regeln. Stellt die Regeln gemeinsam auf und wenn er sich nicht daran hält, Abflug. Dann soll er sehen, wo er bleibt.

3 LikesGefällt mir
3. Mai um 23:17
In Antwort auf kiwichan1992

Es ist halt so, dass er sozusagen bei mir wohnt bzw. Wir zusammen. Aber ich mache da schon einen Unterschied, weil es eben MEINE Wohnung ist egal ob er fest bei mir gemeldet ist oder eben nicht. Schließlich habe ich alles in dieser Wohnung bezahlt. Sollten wir iiiiiirgendwann mal eine gemeinsame haben, dann kann er sich ja n Zimmer nehmen und da pennen. Aber solange wir beide in meiner 2 Zimmer Wohnung leben wird das nichts mit dieser egoismusschiene. 
Er hat zwar noch seine Wohnung diese ist aber schon fast neu vermietet an einen Kumpel. Hier wurde zwischen den beiden ausgemacht, wenn mein Freund es nicht packt und wieder so sein sollte wie beim ersten Versuch, muss er wohl oder übel in einer WG mit besagtem Kumpel wohnen. Grundsätzlich war ja alles tip top als er die 3 Monate den Job hatte von Anfang des Jahres hatte. Naja sollte das so weiter gehen werde ich ihn raus schmeißen ...
 

"Es ist halt so, dass er sozusagen bei mir wohnt..."

und wer zahlt?

1 LikesGefällt mir
4. Mai um 7:16

Wenn du jetzt nicht konsequent bist, wird es nie was und er lernt es nie und es ist deine Zeit, es sind deine Nerven, die dabei drauf gehen. DU zahlst und DU bietest ihm genug an, ER ist dran, eine Gegenleistung zu erbringen. Überlege es dir sehr gut, ob du das weiter so handhaben willst. Ich kenne das nur zu gut und ich habe mich genug herumkommandieren lassen, in meiner eigenen Wohnung. Erst als mir klar wurde, dass ICH einen Schlussstrich ziehen muss und mir vorgestellt habe, wie das wohl sein wird, wenn man zusammen lebt, wurde ich wach und habe ihm auch Regeln aufgestellt, an die er sich eine Woche gehalten hat, dann ging das Spiel von vorne los und schlussendlich belastet sowas auch nach kurzer Zeit die Beziehung und somit habe ich es beendet

2 LikesGefällt mir
4. Mai um 8:11

Guten morgen,

Danke schonmal für eure Antworten.

Er ist halt eine typische Nachteule und wenn er frei hat so wie jetzt, dann zockt er die Nacht, schaut Serien oder oder oder. Grundsätzlich ja etwas wo ich kein Problem mit habe, nur er vernachlässigt alles andere dadurch. Schläft immer auf de Couch, sagt wenn "nicht geplant ist sieht er es nicht ein früher aufzustehen" und solche Dinge.

Was meine Wohnung angeht: solange er seine noch hat (und das soll er auch, denn dann kann ich ihn auch direkt rausschmeißen wenn es mir zu blöd ist) zahlt er seinen Essensanteil und Strom. Nebenkosten werden dann am Ende aufgeteilt. Sobald er wieder volles Gehalt bezieht, da er momentan in kurzarbeit ist bzw. Gar nicht arbeitet. Zahlt er auch wieder Miete. Finde die Lösung so ganz in Ordnung. 

was mich halt stört, wie ihr schon sagt, es ist meine Wohnung und er hält sich nicht an meine Regeln. Gestern kam er zu mir, weil ich ihn den ganzen Tag nicht beachtet habe, und hat versucht zu reden. Er flüchtete sich in Ausreden wie "Ich war schon immer so." "Ich musste mich nie an irgendwas halten und habe immer mein Ding gemacht." Daraufhin ist mir die Hutschnur fast geplatzt, weil SO eine Beziehung nicht aussieht.

Kurze Info nebenbei:

Er hatte leider keine leichte Kindheit, was viele Verhaltensmuster erklärt.
Sein Vater war im Gefängnis wegen Kinderpornographie den hat er nie kennen gelernt, seine Mutter war immer auf Achse und sein Stiefvater, der ohne Erfahrung mit Kindern der einzige war der versucht hat ihn zu erziehen, ist gescheitert, weil er ihn erst mit fast 10 kennen gelernt hat. Heute hat er nur seine Stieffamilie die ihn liebt der Rest, wie seine Mutter ist super nett, aber kommt immer nur an wenn sie was braucht. Mein Freund war ein richtiges aggressives Kind das Dinge kaputt gemacht hat, wenn er seinen Willen nicht bekommen hat. Hat seine Mutter beleidigt und sein vorheriger Freundeskreis besteht zum Großteil aus arbeitslosen ü20ern die noch zu Hause wohnen und sich von Mama bedienen lassen. Nette Menschen, aber ganz schrecklich. Er hat sich aber mittlerweile von denen distanziert und zockt ab und an ein paar runden mit denen.

Trotz seinen Macken ist er halt absolut vertrauenswürdig. Er hat mich noch nie angelogen er ist eher knallhart ehrlich. Er ist super liebevoll und kümmert sich auch um mich und ich weiß, dass er mich abgöttisch liebt. Nur irgendwie kann er nicht einordnen, dass Liebe eher gesagt Beziehung auch heißt manchmal Kompromisse einzugehen und zurückzustecken, wenn man mal keine Lust hat, dem Partner zu liebe. In solchen Zeiten artet es aus und ich komme mir vor wie seine Mutter...

so weiter im Text:
Er hat dann kleinlaut gesagt das ich ja irgendwie recht habe, es ja auch schon wesentlich besser ist als beim letzten Mal (wo ich ihm leider recht geben muss) und er versucht es zu verändern. 
Bis dahin werde ich nicht mehr lieb und nett sein sondern ihm knall hart sagen, sobald er wieder sowas respektloses abzieht, dass er wieder in seine Wohnung kann.

1 LikesGefällt mir
4. Mai um 9:36
In Antwort auf kiwichan1992

Guten morgen,

Danke schonmal für eure Antworten.

Er ist halt eine typische Nachteule und wenn er frei hat so wie jetzt, dann zockt er die Nacht, schaut Serien oder oder oder. Grundsätzlich ja etwas wo ich kein Problem mit habe, nur er vernachlässigt alles andere dadurch. Schläft immer auf de Couch, sagt wenn "nicht geplant ist sieht er es nicht ein früher aufzustehen" und solche Dinge.

Was meine Wohnung angeht: solange er seine noch hat (und das soll er auch, denn dann kann ich ihn auch direkt rausschmeißen wenn es mir zu blöd ist) zahlt er seinen Essensanteil und Strom. Nebenkosten werden dann am Ende aufgeteilt. Sobald er wieder volles Gehalt bezieht, da er momentan in kurzarbeit ist bzw. Gar nicht arbeitet. Zahlt er auch wieder Miete. Finde die Lösung so ganz in Ordnung. 

was mich halt stört, wie ihr schon sagt, es ist meine Wohnung und er hält sich nicht an meine Regeln. Gestern kam er zu mir, weil ich ihn den ganzen Tag nicht beachtet habe, und hat versucht zu reden. Er flüchtete sich in Ausreden wie "Ich war schon immer so." "Ich musste mich nie an irgendwas halten und habe immer mein Ding gemacht." Daraufhin ist mir die Hutschnur fast geplatzt, weil SO eine Beziehung nicht aussieht.

Kurze Info nebenbei:

Er hatte leider keine leichte Kindheit, was viele Verhaltensmuster erklärt.
Sein Vater war im Gefängnis wegen Kinderpornographie den hat er nie kennen gelernt, seine Mutter war immer auf Achse und sein Stiefvater, der ohne Erfahrung mit Kindern der einzige war der versucht hat ihn zu erziehen, ist gescheitert, weil er ihn erst mit fast 10 kennen gelernt hat. Heute hat er nur seine Stieffamilie die ihn liebt der Rest, wie seine Mutter ist super nett, aber kommt immer nur an wenn sie was braucht. Mein Freund war ein richtiges aggressives Kind das Dinge kaputt gemacht hat, wenn er seinen Willen nicht bekommen hat. Hat seine Mutter beleidigt und sein vorheriger Freundeskreis besteht zum Großteil aus arbeitslosen ü20ern die noch zu Hause wohnen und sich von Mama bedienen lassen. Nette Menschen, aber ganz schrecklich. Er hat sich aber mittlerweile von denen distanziert und zockt ab und an ein paar runden mit denen.

Trotz seinen Macken ist er halt absolut vertrauenswürdig. Er hat mich noch nie angelogen er ist eher knallhart ehrlich. Er ist super liebevoll und kümmert sich auch um mich und ich weiß, dass er mich abgöttisch liebt. Nur irgendwie kann er nicht einordnen, dass Liebe eher gesagt Beziehung auch heißt manchmal Kompromisse einzugehen und zurückzustecken, wenn man mal keine Lust hat, dem Partner zu liebe. In solchen Zeiten artet es aus und ich komme mir vor wie seine Mutter...

so weiter im Text:
Er hat dann kleinlaut gesagt das ich ja irgendwie recht habe, es ja auch schon wesentlich besser ist als beim letzten Mal (wo ich ihm leider recht geben muss) und er versucht es zu verändern. 
Bis dahin werde ich nicht mehr lieb und nett sein sondern ihm knall hart sagen, sobald er wieder sowas respektloses abzieht, dass er wieder in seine Wohnung kann.

Du hörst dich an wie seine Mami u benimmst dich auch so..

"Er hat kleinlaut gesagt...du hast irgendwie Recht...dann Mamaart..es ist ja schon wesentlich besser...."

Dann,....trommelwirbel......
Ich werde nicht mehr lieb u nett sein, sondern ihm knallhart ..schon wieder sagen.., das er wieder in seine Wohnung kann.

Lieb u nett sind doch schöne Eigenschaften, das hat doch nicht damit zu tun das du plötzlich knallhart wirst.
Das ist Zuckerbrot u Peitsche, für mich sehr krank.

 

2 LikesGefällt mir
4. Mai um 9:37
In Antwort auf kiwichan1992

Hallo zusammen

Dies ist ein Thema was wahrscheinlich schon oft besprochen wurde trotzdem muss ich mich mal ein wenig ausheulen über meinen Freund.

Er ist absolut unzuverlässig. Es sind schon kleine Dinge wie "Müll raus bringen (habe mal 3 Tage darauf gewartet), spülmaschine ausräumen usw." Sogar ans Duschen muss ich ihn manchmal erinnern, weil er anfängt zu müffeln (was ihn oft nicht interessiert)

Wir sind nun ca. 2 Jahre zusammen. Er wohnt schonmal kurzzeitig bei mir zum "test". Aber da er damals lange zeit Arbeitslos war und alleine lebte, war sein Rhythmus total im Eimer und er war auch extrem unordentlich.

Nungut wir wollten es nochmal versuchen und er wohnt seit Anfang des Jahres wieder bei mir.
Hat einen Job und da lief auch alles prima. Hatte einen normalen Rythmus, hat mitgeholfen usw. Wir sind sogar immer zusammen schlafen gegangen.

Nur seit der Corona Zeit ist sein Rythmus wieder völlig durch und er erledigt seine Dinge so lala. 
Aber eins stört mich gewaltig:

Ich muss um 5 Uhr aufstehen da geht er oft, oder kurz vorher, erst ins Bett. Bzw Couch da schläft er nämlich seit 4 Wochen, "weil er mich nicht wecken will und oft einschläft". Dann komme ich also um 15 Uhr in der Woche oder um 10 an Feiertagen und Wochenende nach Hause und er schläft noch und ICH muss leise sein, weil der Herr sonst schlecht Laune hat. Dann kann ich grundsätzlich davon ausgehen das er 9-12 stunden schläft. Super! Selbst wenn er ins Schlafzimmer gehen würde bin ich genervt, weil wir nie zusammen etwas machen können... das gipfelt oft dann, wenn wir ausgemacht haben dies oder jenes zu machen und er es nicht schafft auszustehen. Also Absprache nicht einhalten und lange pennen. Wie immer. Planen kann ich grundsätzlich vor 12 Uhr eh nie, dass ist ihm alles zu früh. Er braucht immer ne Stunde zum Aufstehen.

Gestern auch wieder so eine Situation die beide Probleme beinhalten: er wollte zu Kumpels wir hatten aber was anderes abgemacht. Okay nach kurzer Diskussion sagte ich dann soll er halt so 3 Stunden bleiben dann ists ja okay. Dann kann er sich ja an mich kuscheln, wenn er schon müde ist, das würde mich mal freuen. Er sagte auch das ist okay weil er ja "müde wäre und nicht so die Lust hat". Wann kam er wieder? Keine Ahnung um 6 ca. Da war ich schon auf der arbeit. Ich hatte ihm in der Nacht geschrieben, wieso er nicht Bescheid gibt und dann soll er auf der Couch schlafen, weil ich dann diesmal keine Lust habe das er ims Bett geht, wenn er Alkohol getrunken hat und ich dann wach werde um 4:00. Habe dann aus Trotz um 5:30 Uhr das Schlafzimmer abgeschlossen, weil ich sauer war, dass er sich mal wieder nicht an Absprachen hält, und ich wieder einen wundervollen Tag alleine verbringen kann und auf ihn warten muss bis er mal aus den Puschen kommt. Er schläft ja eh immer auf der Couch. Sein Problem.
Daraufhin schrieb er er hätte sich ja jetzt auf die Couch gelegt und macht Kopfhörer rein und schließt das Wohnzimmer ab und sollte ich ihn abf***** dann gibts krieg, weil ich will den ja haben so wie ich mich benehme. Gehts noch?!
Das passiert so extrem oft das er auf der Couch schläft und ich muss dann leise sein weil der Herr sonst den ganzen Tag schlecht drauf ist. Und jetzt hat er einmal Pech und ich werde mich normal verhalten, weil ich darauf keine Lust mehr habe! Übertreibe ich? Erst hält er sich nicht an Absprachen und dann pennt er auch noch Ewigkeiten. Dann soll er woanders schlafen. Ich bin so oder so schlecht drauf. Damit kommt er grundsätzlich dann nicht zurecht, weil er auch jedes mal drauf einsteigt, anstatt zu versuchen eine Erklärung zu finden oder mich zu besänftigen. Bsp. Diese Nacht. Hätte er geschrieben "hey ich komme doch erst später, tut mir leid, aber ich versuche morgen früher aufzustehen bin dann zwar etwas gerädert, aber dann können wir zusammen Mittag essen und den film gucken." Das wäre völlig okay gewesen. Aber nein. Er ist dann bockig und beleidigend und meint ICH würde ja den Stress machen. Dabei ist meine Reaktion nur eine Gegenreaktion auf seine Handlungen ... das schaukelt sich dann immer extrem hoch, sodass ich heulend, mit 27, im Bett hänge ...

Was soll man hier machen? Kann man überhaupt etwas dagegen machen oder muss ich das einfach so akzeptieren?

Über Antworten würde ich mich freuen.

LG

hui,besser wird es nicht

und wenn ich eine erwachsene,geistig  auf der höhe,person daran erinnern muss,dass duschen angesagt ist,so wäre diese person keine,mit der ich ne Beziehung wollte.

eigenverantwortung,sich selber achten und pflegen gehört zum erwachsen sein

nicht zu reden von allem andern was er bietet

mein rat,der braucht ne Muddi,willst Du seine  Muddi sein? Wenn nicht,trenn Dich 

Gefällt mir
4. Mai um 10:15
In Antwort auf anwendung

Du hörst dich an wie seine Mami u benimmst dich auch so..

"Er hat kleinlaut gesagt...du hast irgendwie Recht...dann Mamaart..es ist ja schon wesentlich besser...."

Dann,....trommelwirbel......
Ich werde nicht mehr lieb u nett sein, sondern ihm knallhart ..schon wieder sagen.., das er wieder in seine Wohnung kann.

Lieb u nett sind doch schöne Eigenschaften, das hat doch nicht damit zu tun das du plötzlich knallhart wirst.
Das ist Zuckerbrot u Peitsche, für mich sehr krank.

 

Naja wenn ich wie eine Mutter würde ich ihm ständig den ar*** nachtragen. Das tue ich aber schon lange nicht mehr.

Das er kleinlaut mit mir redet ist ja nicht mein Problem und ich muss auch nicht alles akzeptieren und darf meine Meinung sagen oder ihn an etwas erinnern. Finde das nicht mutterhaft 🤷🏻‍♀️

Das es schon besser ist meine ich im Bezug aufs zusammen leben. Aber darf ich einen Menschen nicht zur Besserung anregen? Darf man in einer Beziehung nicht versuchen Probleme anzugehen? Keine Ahnung was du meinst. 

Wenn er sich oft so benimmt wie ein Kind (und man darf nicht vergessen er ist 6 Jahre jünger als ich) wie soll ich darauf reagieren? Ihn einfach lassen? Oder etwas sagen? Oder versuchen drüber zu reden? Was würde in diesen Momenten deiner Meinung nach NICHT mutterhaft rüber kommen?

Gefällt mir
4. Mai um 10:25
In Antwort auf kiwichan1992

Naja wenn ich wie eine Mutter würde ich ihm ständig den ar*** nachtragen. Das tue ich aber schon lange nicht mehr.

Das er kleinlaut mit mir redet ist ja nicht mein Problem und ich muss auch nicht alles akzeptieren und darf meine Meinung sagen oder ihn an etwas erinnern. Finde das nicht mutterhaft 🤷🏻‍♀️

Das es schon besser ist meine ich im Bezug aufs zusammen leben. Aber darf ich einen Menschen nicht zur Besserung anregen? Darf man in einer Beziehung nicht versuchen Probleme anzugehen? Keine Ahnung was du meinst. 

Wenn er sich oft so benimmt wie ein Kind (und man darf nicht vergessen er ist 6 Jahre jünger als ich) wie soll ich darauf reagieren? Ihn einfach lassen? Oder etwas sagen? Oder versuchen drüber zu reden? Was würde in diesen Momenten deiner Meinung nach NICHT mutterhaft rüber kommen?

mooooment
also keine gute mutter trägt den kindern alles nach

schon gar nicht erwachsenen

mein mann ist sogar 6 1/2 jahre jünger wie ich.alter spielt keine rolle
ekel bleibt ekel,sag nur nicht duschen 

hätte eine meiner erw töchter so eine flitzpiepe an land gezogen wie du hast,hätte ich gesagt.
glaubst du,du kriegst nix besseres?
und liebe wenn du willst,aber beklag dich nicht bei mir...

bleib bei ihm,vielleicht gewöhnst du dich ja an seinen gestank und seine marotten

1 LikesGefällt mir
4. Mai um 10:30
In Antwort auf kiwichan1992

Naja wenn ich wie eine Mutter würde ich ihm ständig den ar*** nachtragen. Das tue ich aber schon lange nicht mehr.

Das er kleinlaut mit mir redet ist ja nicht mein Problem und ich muss auch nicht alles akzeptieren und darf meine Meinung sagen oder ihn an etwas erinnern. Finde das nicht mutterhaft 🤷🏻‍♀️

Das es schon besser ist meine ich im Bezug aufs zusammen leben. Aber darf ich einen Menschen nicht zur Besserung anregen? Darf man in einer Beziehung nicht versuchen Probleme anzugehen? Keine Ahnung was du meinst. 

Wenn er sich oft so benimmt wie ein Kind (und man darf nicht vergessen er ist 6 Jahre jünger als ich) wie soll ich darauf reagieren? Ihn einfach lassen? Oder etwas sagen? Oder versuchen drüber zu reden? Was würde in diesen Momenten deiner Meinung nach NICHT mutterhaft rüber kommen?

Mutterhaft würde nicht rüberkommen, wenn ich die Mukke im wohnzimmer aufdrehe, weil ich Bock drauf hab.

jetzt ist aber gut...is nicht dein Prob...
Schreibt dein zweites ich hier ?

Ja sichi darfs du das.
 

1 LikesGefällt mir
4. Mai um 10:32

öhm hören muddis keine laute mucke?

ich ich schon und ich bin schon ne omi

Gefällt mir
4. Mai um 10:32
In Antwort auf anwendung

Mutterhaft würde nicht rüberkommen, wenn ich die Mukke im wohnzimmer aufdrehe, weil ich Bock drauf hab.

jetzt ist aber gut...is nicht dein Prob...
Schreibt dein zweites ich hier ?

Ja sichi darfs du das.
 

dachte mir das auch,das zweite ich

Gefällt mir
4. Mai um 10:44
In Antwort auf kiwichan1992

Naja wenn ich wie eine Mutter würde ich ihm ständig den ar*** nachtragen. Das tue ich aber schon lange nicht mehr.

Das er kleinlaut mit mir redet ist ja nicht mein Problem und ich muss auch nicht alles akzeptieren und darf meine Meinung sagen oder ihn an etwas erinnern. Finde das nicht mutterhaft 🤷🏻‍♀️

Das es schon besser ist meine ich im Bezug aufs zusammen leben. Aber darf ich einen Menschen nicht zur Besserung anregen? Darf man in einer Beziehung nicht versuchen Probleme anzugehen? Keine Ahnung was du meinst. 

Wenn er sich oft so benimmt wie ein Kind (und man darf nicht vergessen er ist 6 Jahre jünger als ich) wie soll ich darauf reagieren? Ihn einfach lassen? Oder etwas sagen? Oder versuchen drüber zu reden? Was würde in diesen Momenten deiner Meinung nach NICHT mutterhaft rüber kommen?

"Was würde in diesen Momenten deiner Meinung nach NICHT mutterhaft rüber kommen?"

nicht muttihaft würde rüberkommen, wenn du sagst, dass es so nicht weitergehen kann, weil du dich so nicht wohlfühlst. und er sich dann gedanken macht bzw. dich fragt, was du dir denn vorstellst, und was er tun kann, damit du dich wohlfühlst. damit er sich dann überlegen kann, ob er das leisten kann, oder ob er lieber von sich aus die fliege macht, weil er deine vorstellungen nervig und übertrieben findet.

wenn er es natürlich vorzieht, sich wie ein trotziges kind zu verhalten, dann wirst du nicht aus der mutterrolle rauskommen, so sehr du es auch versuchen magst...

Gefällt mir
4. Mai um 10:44

Ach Leute. Über gute oder schlechte Mütter will ich hier gar nicht reden das hat mir dem Thema nichts zutun. Aber anscheinend wäre hinterhertragen und auch nicht in meinem Fall mutterhaft.
Ich habe erhofft, dass man mir hier gute Ratschläge gibt und deshalb habe ich mich hier angemeldet nicht um mir anzuhören, dass man jemanden direkt bei einem Problem verlässt. 
Das mit dem Duschen rührt aber auch daher, dass er wirklich auch ein tiersitzendes psychisches Problem hat. Keine Arbeit bei ihm, Vergangenheit = die aktuellen Probleme. Er fällt immer in ein extremes Loch und verhält sich dann so abfällig und respektlos.
Was meine Eltern sagen oder Freunde ist mir relativ egal. Wenn es gute Anregungen sind dann merke ich mir diese auch. Das ich was "besseres" bekommen kann davon gehe ich aus, es gibt einige "Anwärter", aber das juckt mich nicht wieso sollte ich nur danach gehen? Ist ja kein Spiel wer am Ende gewinnt und ich gebe Menschen nicht so schnell auf wir viele hier anscheinend 🤷🏻‍♀️
 

Gefällt mir
4. Mai um 10:49
In Antwort auf kiwichan1992

Ach Leute. Über gute oder schlechte Mütter will ich hier gar nicht reden das hat mir dem Thema nichts zutun. Aber anscheinend wäre hinterhertragen und auch nicht in meinem Fall mutterhaft.
Ich habe erhofft, dass man mir hier gute Ratschläge gibt und deshalb habe ich mich hier angemeldet nicht um mir anzuhören, dass man jemanden direkt bei einem Problem verlässt. 
Das mit dem Duschen rührt aber auch daher, dass er wirklich auch ein tiersitzendes psychisches Problem hat. Keine Arbeit bei ihm, Vergangenheit = die aktuellen Probleme. Er fällt immer in ein extremes Loch und verhält sich dann so abfällig und respektlos.
Was meine Eltern sagen oder Freunde ist mir relativ egal. Wenn es gute Anregungen sind dann merke ich mir diese auch. Das ich was "besseres" bekommen kann davon gehe ich aus, es gibt einige "Anwärter", aber das juckt mich nicht wieso sollte ich nur danach gehen? Ist ja kein Spiel wer am Ende gewinnt und ich gebe Menschen nicht so schnell auf wir viele hier anscheinend 🤷🏻‍♀️
 

naja, was soll man dann noch groß sagen...
er sagt: "so bin ich halt..."
du sagst: "so ist er halt..."
ich sage: "meins wärs nicht..."

thema beendet.

5 LikesGefällt mir
4. Mai um 10:58
In Antwort auf kiwichan1992

Ach Leute. Über gute oder schlechte Mütter will ich hier gar nicht reden das hat mir dem Thema nichts zutun. Aber anscheinend wäre hinterhertragen und auch nicht in meinem Fall mutterhaft.
Ich habe erhofft, dass man mir hier gute Ratschläge gibt und deshalb habe ich mich hier angemeldet nicht um mir anzuhören, dass man jemanden direkt bei einem Problem verlässt. 
Das mit dem Duschen rührt aber auch daher, dass er wirklich auch ein tiersitzendes psychisches Problem hat. Keine Arbeit bei ihm, Vergangenheit = die aktuellen Probleme. Er fällt immer in ein extremes Loch und verhält sich dann so abfällig und respektlos.
Was meine Eltern sagen oder Freunde ist mir relativ egal. Wenn es gute Anregungen sind dann merke ich mir diese auch. Das ich was "besseres" bekommen kann davon gehe ich aus, es gibt einige "Anwärter", aber das juckt mich nicht wieso sollte ich nur danach gehen? Ist ja kein Spiel wer am Ende gewinnt und ich gebe Menschen nicht so schnell auf wir viele hier anscheinend 🤷🏻‍♀️
 

Wenn das mit dem Duschen ein tiefer sitzendes Prob ist, und du das verstehts, brauchst du das nicht erwähnen.
Ja, dir ist alles relativ egal.
Immer noch Freunde u Family vor Fremden .

3 LikesGefällt mir
4. Mai um 11:21

mimimi, denst du bei uns allen lief immer alles nur wie in rosa zuckerwatte ab? und dennoch haben die meisten ihr leben,die hygiene im griff.

bleib bei deinem unselbstständigen stinki.
aber hör auf zu fragen,wenn unser feedback nicht so klingt,wie du dir es erhofft hast.

der vorteil bei so einem männchen,es gibt kaum eine,die sowas als partner will.
 

5 LikesGefällt mir
4. Mai um 11:38
In Antwort auf kiwichan1992

Ach Leute. Über gute oder schlechte Mütter will ich hier gar nicht reden das hat mir dem Thema nichts zutun. Aber anscheinend wäre hinterhertragen und auch nicht in meinem Fall mutterhaft.
Ich habe erhofft, dass man mir hier gute Ratschläge gibt und deshalb habe ich mich hier angemeldet nicht um mir anzuhören, dass man jemanden direkt bei einem Problem verlässt. 
Das mit dem Duschen rührt aber auch daher, dass er wirklich auch ein tiersitzendes psychisches Problem hat. Keine Arbeit bei ihm, Vergangenheit = die aktuellen Probleme. Er fällt immer in ein extremes Loch und verhält sich dann so abfällig und respektlos.
Was meine Eltern sagen oder Freunde ist mir relativ egal. Wenn es gute Anregungen sind dann merke ich mir diese auch. Das ich was "besseres" bekommen kann davon gehe ich aus, es gibt einige "Anwärter", aber das juckt mich nicht wieso sollte ich nur danach gehen? Ist ja kein Spiel wer am Ende gewinnt und ich gebe Menschen nicht so schnell auf wir viele hier anscheinend 🤷🏻‍♀️
 

Ihr habt nicht "ein Problem", ihr habt ganz viele Probleme.
Du musst halt gucken ob für dich das Negative überwiegt oder nicht.

Tipps gibts da keine, er ist ja ein erwachsener Mensch und kein 3 Jähriger. 

Sollte das alles aufgrund psychischer Probleme so sein, dann muss er halt ne Therapie machen. Er ist nicht der Einzige, der eine schwere Kindheit hatte, wobei ich da jetzt auch nicht so die mega schlimmen Probleme sehe. 

Für dich reicht es aus, damit alles zu entschuldigen. Bei dir gehts anscheinend nach Tagesverfassung, gestern warst du auf ihn angepisst, jetzt seid ihr wieder gut und du musst ihn hier gegen die bösen Menschen verteidigen.

Bis zum nächsten Mal wenn es dir zu blöd wird dann. 

2 LikesGefällt mir
4. Mai um 11:43
In Antwort auf elise_18724877

Ihr habt nicht "ein Problem", ihr habt ganz viele Probleme.
Du musst halt gucken ob für dich das Negative überwiegt oder nicht.

Tipps gibts da keine, er ist ja ein erwachsener Mensch und kein 3 Jähriger. 

Sollte das alles aufgrund psychischer Probleme so sein, dann muss er halt ne Therapie machen. Er ist nicht der Einzige, der eine schwere Kindheit hatte, wobei ich da jetzt auch nicht so die mega schlimmen Probleme sehe. 

Für dich reicht es aus, damit alles zu entschuldigen. Bei dir gehts anscheinend nach Tagesverfassung, gestern warst du auf ihn angepisst, jetzt seid ihr wieder gut und du musst ihn hier gegen die bösen Menschen verteidigen.

Bis zum nächsten Mal wenn es dir zu blöd wird dann. 

damit ist alles gesagt

Gefällt mir
4. Mai um 11:44
In Antwort auf kiwichan1992

Hallo zusammen

Dies ist ein Thema was wahrscheinlich schon oft besprochen wurde trotzdem muss ich mich mal ein wenig ausheulen über meinen Freund.

Er ist absolut unzuverlässig. Es sind schon kleine Dinge wie "Müll raus bringen (habe mal 3 Tage darauf gewartet), spülmaschine ausräumen usw." Sogar ans Duschen muss ich ihn manchmal erinnern, weil er anfängt zu müffeln (was ihn oft nicht interessiert)

Wir sind nun ca. 2 Jahre zusammen. Er wohnt schonmal kurzzeitig bei mir zum "test". Aber da er damals lange zeit Arbeitslos war und alleine lebte, war sein Rhythmus total im Eimer und er war auch extrem unordentlich.

Nungut wir wollten es nochmal versuchen und er wohnt seit Anfang des Jahres wieder bei mir.
Hat einen Job und da lief auch alles prima. Hatte einen normalen Rythmus, hat mitgeholfen usw. Wir sind sogar immer zusammen schlafen gegangen.

Nur seit der Corona Zeit ist sein Rythmus wieder völlig durch und er erledigt seine Dinge so lala. 
Aber eins stört mich gewaltig:

Ich muss um 5 Uhr aufstehen da geht er oft, oder kurz vorher, erst ins Bett. Bzw Couch da schläft er nämlich seit 4 Wochen, "weil er mich nicht wecken will und oft einschläft". Dann komme ich also um 15 Uhr in der Woche oder um 10 an Feiertagen und Wochenende nach Hause und er schläft noch und ICH muss leise sein, weil der Herr sonst schlecht Laune hat. Dann kann ich grundsätzlich davon ausgehen das er 9-12 stunden schläft. Super! Selbst wenn er ins Schlafzimmer gehen würde bin ich genervt, weil wir nie zusammen etwas machen können... das gipfelt oft dann, wenn wir ausgemacht haben dies oder jenes zu machen und er es nicht schafft auszustehen. Also Absprache nicht einhalten und lange pennen. Wie immer. Planen kann ich grundsätzlich vor 12 Uhr eh nie, dass ist ihm alles zu früh. Er braucht immer ne Stunde zum Aufstehen.

Gestern auch wieder so eine Situation die beide Probleme beinhalten: er wollte zu Kumpels wir hatten aber was anderes abgemacht. Okay nach kurzer Diskussion sagte ich dann soll er halt so 3 Stunden bleiben dann ists ja okay. Dann kann er sich ja an mich kuscheln, wenn er schon müde ist, das würde mich mal freuen. Er sagte auch das ist okay weil er ja "müde wäre und nicht so die Lust hat". Wann kam er wieder? Keine Ahnung um 6 ca. Da war ich schon auf der arbeit. Ich hatte ihm in der Nacht geschrieben, wieso er nicht Bescheid gibt und dann soll er auf der Couch schlafen, weil ich dann diesmal keine Lust habe das er ims Bett geht, wenn er Alkohol getrunken hat und ich dann wach werde um 4:00. Habe dann aus Trotz um 5:30 Uhr das Schlafzimmer abgeschlossen, weil ich sauer war, dass er sich mal wieder nicht an Absprachen hält, und ich wieder einen wundervollen Tag alleine verbringen kann und auf ihn warten muss bis er mal aus den Puschen kommt. Er schläft ja eh immer auf der Couch. Sein Problem.
Daraufhin schrieb er er hätte sich ja jetzt auf die Couch gelegt und macht Kopfhörer rein und schließt das Wohnzimmer ab und sollte ich ihn abf***** dann gibts krieg, weil ich will den ja haben so wie ich mich benehme. Gehts noch?!
Das passiert so extrem oft das er auf der Couch schläft und ich muss dann leise sein weil der Herr sonst den ganzen Tag schlecht drauf ist. Und jetzt hat er einmal Pech und ich werde mich normal verhalten, weil ich darauf keine Lust mehr habe! Übertreibe ich? Erst hält er sich nicht an Absprachen und dann pennt er auch noch Ewigkeiten. Dann soll er woanders schlafen. Ich bin so oder so schlecht drauf. Damit kommt er grundsätzlich dann nicht zurecht, weil er auch jedes mal drauf einsteigt, anstatt zu versuchen eine Erklärung zu finden oder mich zu besänftigen. Bsp. Diese Nacht. Hätte er geschrieben "hey ich komme doch erst später, tut mir leid, aber ich versuche morgen früher aufzustehen bin dann zwar etwas gerädert, aber dann können wir zusammen Mittag essen und den film gucken." Das wäre völlig okay gewesen. Aber nein. Er ist dann bockig und beleidigend und meint ICH würde ja den Stress machen. Dabei ist meine Reaktion nur eine Gegenreaktion auf seine Handlungen ... das schaukelt sich dann immer extrem hoch, sodass ich heulend, mit 27, im Bett hänge ...

Was soll man hier machen? Kann man überhaupt etwas dagegen machen oder muss ich das einfach so akzeptieren?

Über Antworten würde ich mich freuen.

LG

Es gibt nunmal Morgenmenschen und Nachtmenschen und dein Freund scheint eben ein Nachtmensch zu sein. Das lässt sich nicht ändern. 

Ihr könnt das nur mit getrennten Schlafzimmern lösen. Wenn er sich zum Schlafen in sein Zimmer zurückzieht, wie das eigentlich üblich ist (drum heißt es ja auch Schlafzimmer), dann musst du nicht ständig leise sein. Das heißt, ein Streitpunkt fällt dann schon mal weg. 

Was ihr aber so nicht lösen könnt ist, dass er sich nicht an Absprachen hält. Wenn er das nicht kann oder möchte, dann muss er eben wieder ausziehen. Wie es in seiner Wohnung dann aussieht, kann dir ja egal sein. Wenn es zu eklig ist, fährst du halt nicht hin und wenn er müffelt, dann sagst du ihm: "Entweder duschst du jetzt, oder ich gehe wieder."

Dein Freund scheint Probleme damit zu haben, einen strukturierten Tagesablauf einzuhalten, wenn er nicht von außen (wie zum Beispiel durch feste Arbeitszeiten) dazu gezwungen wird. Daran sollte er arbeiten. Er sollte für sich selbst einen Tagesablauf festlegen und diesen auch einhalten. Ein Mensch braucht einfach eine gewisse Struktur. 

Das ist aber etwas, das du ihm nur vorschlagen kannst, ob er es auch tut, darauf hast du leider keinen Einfluss. Wenn dich das so stört, dann ist es wirklich besser, wenn ihr wieder auseinander zieht. 

Gefällt mir
4. Mai um 11:50
In Antwort auf kiwichan1992

Ach Leute. Über gute oder schlechte Mütter will ich hier gar nicht reden das hat mir dem Thema nichts zutun. Aber anscheinend wäre hinterhertragen und auch nicht in meinem Fall mutterhaft.
Ich habe erhofft, dass man mir hier gute Ratschläge gibt und deshalb habe ich mich hier angemeldet nicht um mir anzuhören, dass man jemanden direkt bei einem Problem verlässt. 
Das mit dem Duschen rührt aber auch daher, dass er wirklich auch ein tiersitzendes psychisches Problem hat. Keine Arbeit bei ihm, Vergangenheit = die aktuellen Probleme. Er fällt immer in ein extremes Loch und verhält sich dann so abfällig und respektlos.
Was meine Eltern sagen oder Freunde ist mir relativ egal. Wenn es gute Anregungen sind dann merke ich mir diese auch. Das ich was "besseres" bekommen kann davon gehe ich aus, es gibt einige "Anwärter", aber das juckt mich nicht wieso sollte ich nur danach gehen? Ist ja kein Spiel wer am Ende gewinnt und ich gebe Menschen nicht so schnell auf wir viele hier anscheinend 🤷🏻‍♀️
 

Ja, mag ja sein, dass sein Verhalten erklärbar ist, aber was nützt dir das? Du willst einen Partner auf Augenhöhe, nehme ich mal an und nicht Therapeutin für einen psychisch kranken Menschen spielen.

Das ist auch gar nicht deine Aufgabe, man kann nicht Partner und Therapeut gleichzeitig sein. Wenn dein Freund durch seine schwierige Kindheit traumatisiert ist und deshalb psychisch krank, dann muss er sich um eine Therapie kümmern und das aufarbeiten, sonst wird er niemals beziehungsfähig sein und auch immer wieder Probleme haben.

Das kannst du bei allem Verständnis nicht für ihn lösen, das muss er selbst tun. Niemand hat etwas davon, wenn du jetzt auch noch leidest durch sein Verhalten, dein Freund am allerwenigsten.

Gefällt mir
4. Mai um 13:33

Er ist super liebevoll und kümmert sich auch um mich und ich weiß, dass er mich abgöttisch liebt.

ähm wo kümmert er sich denn um dich? 
Wie zeigt er denn seine "abgöttische Liebe"?
Die ist hier nämlich nirgends rauszulesen, für mich wirkt es so als wärst du ihm total egal und er macht SEIN Ding ohne Rücksicht auf andere.

Gefällt mir
4. Mai um 15:17
In Antwort auf user5909

Er ist super liebevoll und kümmert sich auch um mich und ich weiß, dass er mich abgöttisch liebt.

ähm wo kümmert er sich denn um dich? 
Wie zeigt er denn seine "abgöttische Liebe"?
Die ist hier nämlich nirgends rauszulesen, für mich wirkt es so als wärst du ihm total egal und er macht SEIN Ding ohne Rücksicht auf andere.

ach lass sie doch

sie sagt ja selbst
das alles sooo toll iat

Gefällt mir