Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freund onaniert wenn ich zuhause bin

Freund onaniert wenn ich zuhause bin

2. Oktober um 20:32

Hallo alle zusammen 
ich brauche dringend euren Rat. Mein Freund und ich sind seit knapp einem Jahr zusammen und haben fast täglich Sex. An den zwei Tagen in der Woche wo wir uns nicht gesehen haben, hat er immer Pornos geschaut und sich meisten zwei mal am Abend selbst befriedigt.
Nun wohnen wir seit vier Wochen zusammen.
Meine Bitte an ihn war jetzt, dies nicht zu tun wenn ich zuhause bin sondern dass er dann einfach zu mir kommen soll.
er meinte dass er mir das nicht versprechen kann weil er auch mal Lust auf SB hat. 
Ich meinte daraufhin dass er es ja machen kann wenn ich nicht zuhause bin. 
Ist das normal? Holt Ihr Männer euch auf nen Porno einen runter während die Freundin im Nebenzimmer liegt?

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

2. Oktober um 23:22

Weil man manchmal keine Lust hat auf Knutschen, Kuscheln, Action von vorn/hinten, Kuscheln danach.. Manchmal reichen einfach 2 Minuten SB aus um den kleinen Druck abzubauen. 

6 LikesGefällt mir 9 - Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 20:54

Seinen Pornokonsum finde ich nicht gut. Dies kann die gemeinsame Sexualität stören, manchmal sogar zerstören. Das ist aber ein sehr komplexes Thema, denn nicht jede Art, sich erotische Anregungen zu holen, ist gleich schlecht. Bestimmte Arten von Pornographie verfestigen dann aber leider Phantasien, die leider in der Realität so nicht umsetzbar sind. Dann könnte der Sex mit der Freundin irgendwann mal uninteressant erscheinen.

Seine SB jedoch musst Du ihm schon lassen. Du wirst staunen, dass ich das gleiche Verhalten sogar von einer früheren Freundin kenne. Die hat mir nämlich frank und frei erklärt, dass sie auch einmal ohne Partner sexuelle Bedürfnisse nur in der Phantasie ausleben möchte.

Mir ist klar, dass genau dies manche Menschen erschrecken kann, weil sie sich als Mittelpunkt im sexuellen Universum des anderen sehen. Das ist aber bei beiden Geschlechtern nicht so absolut, wie wir es uns gerne wünschen. Muss man ganz klar sagen. Bei Männern mag das noch viel ausgeprägter sein, aber auch Frauen sind nicht prinzipiell anders.

Dennoch sollten dann beide immer wieder darüber sprechen, dass das Allerschönste das Gemeinsame ist und sich alle Nebengleise doch immer wieder auf dieses wunderbare Gemeinsame hin entwickeln sollen! Wenn ihr darüber Einigkeit erzielen könnt (und das nicht nur in der Theorie so macht), dann ist sehr viel gewonnen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 20:58

Bin zwar kein Typ aber ich antworte frecherweise dennoch.
Wenn du im Nebenzimmer bist ist das wirklich nicht so pralle aber sonst sehe ich kein Problem darin das er hin und wieder die Kobra würgt. Was hat er denn gesagt als du ihm sagtest, dass er das machen soll wenn du nicht da bist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 21:01

Sieh es doch mal positiv: vielleicht kann er dank SB beim Sex länger durchhalten. Somit hast ja auch Du was davon, wenn er SB macht.

Pornos sind doch okay, solange sie keinen Einfluss auf Euer Sexleben haben, bzw. Du vernachlässigst würdest, was aber ja nicht der Fall ist. Oder?

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 21:11

Ich hab das auch schon erlebt. Bloss war es dann keine Selbstbefriedigung -wenn ich dann keine Lust hatte, ist sie losgezogen und hatte dann mit jemand anderen etwas. Ob das normal ist oder nicht spielt dabei keine Rolle. Jeder Mensch hat unterschiedlich ausgeprägte Bedürfnisse um die sich dann unterschiedlich gekümmert wird. Was mir dabei weitergeholfen hat war Verständnis. Dadurch habe ich sie nicht verurteilt, beschuldigt oder gar verachtet.
Mir gefiehl das jedoch aus verschiedenen Gründen nicht, so dass wir letztendlich zwar Freunde aber kein Pärchen sind. Wenn sie im Nebenzimmer ihre starke Liebido mit Pornos befriedigen würde, wäre das für mich in Ordnung gewesen. Vermutlich wäre ich gelegentlich rübergekommen und hätte versucht herauszufinden was sie anturnt. Ob es vielleicht Bedürfnisse/Wünsche sind, für die sie sich schämt. Dann hätte ich mir überlegt welches ihrer Wünsche ich ihr erfüllen kann und wo ich ihr einfach nur ein Kopfkino bereite.
Einen Menschen, den ich liebe würde ich nicht als unnormal bezeichnen... Auch wenn man es gerne anders hätte. Überleg dir doch, warum es dich beschäftigt. Sind es Minderwertigkeitskomplexe? Was ist es, was du von ihm brauchst, damit du ihn so lieben kannst, wie er sich nun einmal verhält?
Und nein - ich bin nicht wie dein Freund gestrickt.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 21:21
In Antwort auf farah_12372199

Sieh es doch mal positiv: vielleicht kann er dank SB beim Sex länger durchhalten. Somit hast ja auch Du was davon, wenn er SB macht.

Pornos sind doch okay, solange sie keinen Einfluss auf Euer Sexleben haben, bzw. Du vernachlässigst würdest, was aber ja nicht der Fall ist. Oder?

Er kann auch pornos schaun aber eben nicht wenn ich zuhause bin
Damit habe ich ein Problem 
wenn er alleine ist okay
und nein unser Sex leidet nicht drunter
er sagt er liebt es mir mir zu schlafen aber trotzdem kann es mal sein dass er Lust bekommt auch wenn ich zuhause bin
ich meinte er soll dann zu mir kommen aber er ist der Meinung dass es auch mal sein kann das er grad lieber SB will

ich könnte es verstehen wenn er von mir keinen sex bekommt aber das tut er immer wenn er will und deswegen versteh ich es nicht 

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 21:22
In Antwort auf mopi16

Bin zwar kein Typ aber ich antworte frecherweise dennoch.
Wenn du im Nebenzimmer bist ist das wirklich nicht so pralle aber sonst sehe ich kein Problem darin das er hin und wieder die Kobra würgt. Was hat er denn gesagt als du ihm sagtest, dass er das machen soll wenn du nicht da bist?


er sagt er liebt es mir mir zu schlafen aber trotzdem kann es mal sein dass er Lust bekommt auch wenn ich zuhause bin
ich meinte er soll dann zu mir kommen aber er ist der Meinung dass es auch mal sein kann das er grad lieber SB will

ich könnte es verstehen wenn er von mir keinen sex bekommt aber das tut er immer wenn er will und deswegen versteh ich es nicht und es kränkt mich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 21:23
In Antwort auf bjoern_18661343

Hallo alle zusammen 
ich brauche dringend euren Rat. Mein Freund und ich sind seit knapp einem Jahr zusammen und haben fast täglich Sex. An den zwei Tagen in der Woche wo wir uns nicht gesehen haben, hat er immer Pornos geschaut und sich meisten zwei mal am Abend selbst befriedigt.
Nun wohnen wir seit vier Wochen zusammen.
Meine Bitte an ihn war jetzt, dies nicht zu tun wenn ich zuhause bin sondern dass er dann einfach zu mir kommen soll.
er meinte dass er mir das nicht versprechen kann weil er auch mal Lust auf SB hat. 
Ich meinte daraufhin dass er es ja machen kann wenn ich nicht zuhause bin. 
Ist das normal? Holt Ihr Männer euch auf nen Porno einen runter während die Freundin im Nebenzimmer liegt?

Holt Ihr Männer euch auf nen Porno einen runter während die Freundin im Nebenzimmer liegt?

Also, wenn du schon liegst, ist es nicht normal. Aber wenn du noch staubsaugst, dann ist es normal.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 21:25
In Antwort auf andreas515

Ich hab das auch schon erlebt. Bloss war es dann keine Selbstbefriedigung -wenn ich dann keine Lust hatte, ist sie losgezogen und hatte dann mit jemand anderen etwas. Ob das normal ist oder nicht spielt dabei keine Rolle. Jeder Mensch hat unterschiedlich ausgeprägte Bedürfnisse um die sich dann unterschiedlich gekümmert wird. Was mir dabei weitergeholfen hat war Verständnis. Dadurch habe ich sie nicht verurteilt, beschuldigt oder gar verachtet.
Mir gefiehl das jedoch aus verschiedenen Gründen nicht, so dass wir letztendlich zwar Freunde aber kein Pärchen sind. Wenn sie im Nebenzimmer ihre starke Liebido mit Pornos befriedigen würde, wäre das für mich in Ordnung gewesen. Vermutlich wäre ich gelegentlich rübergekommen und hätte versucht herauszufinden was sie anturnt. Ob es vielleicht Bedürfnisse/Wünsche sind, für die sie sich schämt. Dann hätte ich mir überlegt welches ihrer Wünsche ich ihr erfüllen kann und wo ich ihr einfach nur ein Kopfkino bereite.
Einen Menschen, den ich liebe würde ich nicht als unnormal bezeichnen... Auch wenn man es gerne anders hätte. Überleg dir doch, warum es dich beschäftigt. Sind es Minderwertigkeitskomplexe? Was ist es, was du von ihm brauchst, damit du ihn so lieben kannst, wie er sich nun einmal verhält?
Und nein - ich bin nicht wie dein Freund gestrickt.

Ich kann dir nicht sagen warum es mich so beschäftigt 
Ich könnte es verstehen wenn er von mir nicht genug Sex bekommen würde aber das tut er!!
die Vorstellung dass er sich auf ne andere Frau einen runterholt und ich aber theoretisch zur Verfügung stehen würde finde ich respektlos und entwürdigend 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 21:26
In Antwort auf nichtabgeholt

Holt Ihr Männer euch auf nen Porno einen runter während die Freundin im Nebenzimmer liegt?

Also, wenn du schon liegst, ist es nicht normal. Aber wenn du noch staubsaugst, dann ist es normal.

Was hat das damit zu tun ob ich staubsauge?
fakt ist ich bin zuhause und wäre für sex zu haben 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 22:15

SB ist nicht nur gesund, sondern wichtig und sollte eigentlich von jedem Menschen praktiziert werden. Ob man in einer Beziehung ist und somit jemand "zur Verfügung steht", spielt dabei keine Rolle. SB ist einfach noch mal was anderes als Sex.

Hättest du auch ein Problem damit, wenn er es ohne Pornos machen würde? 

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 22:40
In Antwort auf valieee

SB ist nicht nur gesund, sondern wichtig und sollte eigentlich von jedem Menschen praktiziert werden. Ob man in einer Beziehung ist und somit jemand "zur Verfügung steht", spielt dabei keine Rolle. SB ist einfach noch mal was anderes als Sex.

Hättest du auch ein Problem damit, wenn er es ohne Pornos machen würde? 

Wie gesagt würde ich es ihm niemals verbieten aber eben nicht wenn ich zuhause bin
ohne pornos wäre es auch schlimm aber nicht ganz so denke ich 
trotzdem verstehe ich einfach nicht wieso er es dann nicht mit mir zusammen macht
SB eben dann wenn er alleine ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 22:52

Manchmal hat man halt Lust auf Entspannung, ohne sich dabei um jemand anderen kümmern zu müssen.. 
SB ist wie ein Snack - Sex mit Partner ein aufwändiges Essen. 
SB ist wie ein kleiner Snack, befriedigt den aktuellen kleinen Appetit - heißt aber nicht, dass man deshalb das schöne, aufwändige Essen mit Gesellschaft weniger schätzt oder braucht. Ein Snack macht einfach weniger Arbeit als groß zu kochen, manchmal mag man es halt gern einfach und ohne Aufwand. Die meisten Männer schauen sich wohl nicht die Darsteller (außer sie sind Fans bestimmter Damen) genau an, sie schauen einfach paar Leuten beim Sex zu.. An Gesichter können die meisten sich nicht erinnern, die meisten Frauen übrigens auch nicht.
Deshalb mach dich nicht verrückt, euer Sexleben ist doch gut.

Gefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 23:05
In Antwort auf binec

Manchmal hat man halt Lust auf Entspannung, ohne sich dabei um jemand anderen kümmern zu müssen.. 
SB ist wie ein Snack - Sex mit Partner ein aufwändiges Essen. 
SB ist wie ein kleiner Snack, befriedigt den aktuellen kleinen Appetit - heißt aber nicht, dass man deshalb das schöne, aufwändige Essen mit Gesellschaft weniger schätzt oder braucht. Ein Snack macht einfach weniger Arbeit als groß zu kochen, manchmal mag man es halt gern einfach und ohne Aufwand. Die meisten Männer schauen sich wohl nicht die Darsteller (außer sie sind Fans bestimmter Damen) genau an, sie schauen einfach paar Leuten beim Sex zu.. An Gesichter können die meisten sich nicht erinnern, die meisten Frauen übrigens auch nicht.
Deshalb mach dich nicht verrückt, euer Sexleben ist doch gut.

Unser sexleben ist wirklich gut und er kann auch SB machen 
aber ich verstehe nicht wieso wenn ich zuhause bin?
wenn ich sage ich fühle mich dabei nicht gut dann man doch erwarten dass man nen Kompromiss eingeht und SB praktiziert wenn man allein ist 🤷🏻‍♀️
Ich finde es einfach respektlos und entwürdigend zu wissen er hohl sich auf ne andere einen runter während ich zuhause bin und er mich auch haben kann
machst dus auch wenn dein Partner zuhause ist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 23:09

Ja klar, warum nicht?! Er hängt halb schlafend vor der Glotze, ich hab Bock - ich geh dann duschen 😁 Ist doch nicht's dabei.. Und wie schon geschrieben, meist holen sie sich auf die Handlung einen runter - nicht auf die Personen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 23:17
In Antwort auf binec

Ja klar, warum nicht?! Er hängt halb schlafend vor der Glotze, ich hab Bock - ich geh dann duschen 😁 Ist doch nicht's dabei.. Und wie schon geschrieben, meist holen sie sich auf die Handlung einen runter - nicht auf die Personen. 

Und wieso kommt man dann nicht zur Freundin anstatt sich einen runter zuholen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 23:22

Weil man manchmal keine Lust hat auf Knutschen, Kuscheln, Action von vorn/hinten, Kuscheln danach.. Manchmal reichen einfach 2 Minuten SB aus um den kleinen Druck abzubauen. 

6 LikesGefällt mir 9 - Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 23:24
In Antwort auf bjoern_18661343

Wie gesagt würde ich es ihm niemals verbieten aber eben nicht wenn ich zuhause bin
ohne pornos wäre es auch schlimm aber nicht ganz so denke ich 
trotzdem verstehe ich einfach nicht wieso er es dann nicht mit mir zusammen macht
SB eben dann wenn er alleine ist

​Über Pornos kann man sich streiten und du bist sicherlich nicht die einzige Frau, die damit ein Problem hat. Aber deinen Standpunkt zu SB finde ich schon bedenklich und gefährlich für die Beziehung. 

Du schreibst "wie gesagt würde ich es ihm niemals verbieten" und "unser sexleben ist wirklich gut und er kann auch SB machen". 

In deinen Augen klingt das vielleicht großzügig, aber SB ist etwas zutiefst Persönliches und nicht etwas, was einem vom Partner erlaubt werden muss bzw. verboten werden kann. Das wäre in etwa so, als würde man sagen "Ich erlaube meinem Partner auf Toilette zu gehen" oder "Ich erlaube meinem Partner, Käse zu essen". 

Für mich persönlich ist das auch ein Punkt, wo es keine Kompromisse gibt. Vor allem dann nicht, wenn das Sexleben mit dem Partner intakt ist und häufig stattfindet. 

Ich glaube, dein Problem besteht darin, dass du SB mit Sex vermischst. 
 

2 LikesGefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 23:32
In Antwort auf bjoern_18661343

Und wieso kommt man dann nicht zur Freundin anstatt sich einen runter zuholen?

@j_j_j.

Ganz einfach, weil "richtiger Sex" zwar sehr viel schöner, erfüllender, aber auch emotional und physisch anstrengender ist. Schade eigentlich. Aber glaube mir einfach, dass auch manche Frauen manchmal lieber SB machen als mit dem Partner zusammen zu sein.

Wie berichtet, habe ich diese Erfahrung auch machen müssen. Mit meiner damaligen Freundin. Sie hat es sogar getan, während ich an meinem Schreibtisch arbeiten musste. Aber ich wäre niemals auf die Idee gekommen, dass sie mir damit etwas vorenthält oder dass sie mich damit demütigt.

Ich behaupte sogar: Viele junge Frauen wollen sich nicht eingestehen, dass auch sie Phantasien haben, die nicht ihren Partner betreffen. Manche behaupten zwar, Sexualität beziehe sich nur auf ihren Partner, sonst hätten sie keine Lust. Aber das sind die allerwenigsten, und manchmal ist es auch nicht ehrlich sich selbst gegenüber.

Sein Verhalten ist allerdings wie vieles im Leben eine Frage des Maßes. Sobald Du Anhaltspunkte hast, dass sein Verhalten euer Sexualleben beeinträchtigt, dann ist es schon etwas anderes. Dazu darf es nicht kommen. Und ein übermäßiger Pornokonsum kann sich so auswirken, dass Du irgendwann nicht mehr so interessant für ihn bist - zumindest im Bett. - Darüber würde ich eher mit ihm reden. Und das hat dann auch nichts damit zu tun, ob Du nebenan bist oder ob er allein im Haus ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 23:33
In Antwort auf valieee

​Über Pornos kann man sich streiten und du bist sicherlich nicht die einzige Frau, die damit ein Problem hat. Aber deinen Standpunkt zu SB finde ich schon bedenklich und gefährlich für die Beziehung. 

Du schreibst "wie gesagt würde ich es ihm niemals verbieten" und "unser sexleben ist wirklich gut und er kann auch SB machen". 

In deinen Augen klingt das vielleicht großzügig, aber SB ist etwas zutiefst Persönliches und nicht etwas, was einem vom Partner erlaubt werden muss bzw. verboten werden kann. Das wäre in etwa so, als würde man sagen "Ich erlaube meinem Partner auf Toilette zu gehen" oder "Ich erlaube meinem Partner, Käse zu essen". 

Für mich persönlich ist das auch ein Punkt, wo es keine Kompromisse gibt. Vor allem dann nicht, wenn das Sexleben mit dem Partner intakt ist und häufig stattfindet. 

Ich glaube, dein Problem besteht darin, dass du SB mit Sex vermischst. 
 

Nein tatsächlich vermische ich SB nicht mit sex und wie gesaht habe ich damit kein Problem 
ich will nur nicht dass ich zuhause bin und mir Gedanken machen muss was er jetzt gerade in dem Zimmer treibt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 23:36
In Antwort auf schnell91

@j_j_j.

Ganz einfach, weil "richtiger Sex" zwar sehr viel schöner, erfüllender, aber auch emotional und physisch anstrengender ist. Schade eigentlich. Aber glaube mir einfach, dass auch manche Frauen manchmal lieber SB machen als mit dem Partner zusammen zu sein.

Wie berichtet, habe ich diese Erfahrung auch machen müssen. Mit meiner damaligen Freundin. Sie hat es sogar getan, während ich an meinem Schreibtisch arbeiten musste. Aber ich wäre niemals auf die Idee gekommen, dass sie mir damit etwas vorenthält oder dass sie mich damit demütigt.

Ich behaupte sogar: Viele junge Frauen wollen sich nicht eingestehen, dass auch sie Phantasien haben, die nicht ihren Partner betreffen. Manche behaupten zwar, Sexualität beziehe sich nur auf ihren Partner, sonst hätten sie keine Lust. Aber das sind die allerwenigsten, und manchmal ist es auch nicht ehrlich sich selbst gegenüber.

Sein Verhalten ist allerdings wie vieles im Leben eine Frage des Maßes. Sobald Du Anhaltspunkte hast, dass sein Verhalten euer Sexualleben beeinträchtigt, dann ist es schon etwas anderes. Dazu darf es nicht kommen. Und ein übermäßiger Pornokonsum kann sich so auswirken, dass Du irgendwann nicht mehr so interessant für ihn bist - zumindest im Bett. - Darüber würde ich eher mit ihm reden. Und das hat dann auch nichts damit zu tun, ob Du nebenan bist oder ob er allein im Haus ist.

Seit wir zusammen wohnen schaut er wenigster pornos weil ich eben zuhause bin aber damals wars mehrmals am Abend wenn wir uns nicht sehetkonnten
außerdem scheint es mir so als würde er einen Tag ohne orgasmus nicht auskommen können 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 23:44
In Antwort auf schnell91

@j_j_j.

Ganz einfach, weil "richtiger Sex" zwar sehr viel schöner, erfüllender, aber auch emotional und physisch anstrengender ist. Schade eigentlich. Aber glaube mir einfach, dass auch manche Frauen manchmal lieber SB machen als mit dem Partner zusammen zu sein.

Wie berichtet, habe ich diese Erfahrung auch machen müssen. Mit meiner damaligen Freundin. Sie hat es sogar getan, während ich an meinem Schreibtisch arbeiten musste. Aber ich wäre niemals auf die Idee gekommen, dass sie mir damit etwas vorenthält oder dass sie mich damit demütigt.

Ich behaupte sogar: Viele junge Frauen wollen sich nicht eingestehen, dass auch sie Phantasien haben, die nicht ihren Partner betreffen. Manche behaupten zwar, Sexualität beziehe sich nur auf ihren Partner, sonst hätten sie keine Lust. Aber das sind die allerwenigsten, und manchmal ist es auch nicht ehrlich sich selbst gegenüber.

Sein Verhalten ist allerdings wie vieles im Leben eine Frage des Maßes. Sobald Du Anhaltspunkte hast, dass sein Verhalten euer Sexualleben beeinträchtigt, dann ist es schon etwas anderes. Dazu darf es nicht kommen. Und ein übermäßiger Pornokonsum kann sich so auswirken, dass Du irgendwann nicht mehr so interessant für ihn bist - zumindest im Bett. - Darüber würde ich eher mit ihm reden. Und das hat dann auch nichts damit zu tun, ob Du nebenan bist oder ob er allein im Haus ist.

Ich behaupte sogar: Viele junge Frauen wollen sich nicht eingestehen, dass auch sie Phantasien haben, die nicht ihren Partner betreffen. 


Mal wieder ein Schmankerl aus deiner Frauenbild-Mottenkiste. Ich habe mich noch nicht entschieden, ob ich mir dich als 92-jährigen vorstellen soll, der mit einer Tüte Werthers im Schoß antiquierte Weisheiten zum Besten gibt oder einen unerfahrenen 15-jährigen. In jedem Fall finde ich es mittlerweile ulkig.    Und ich hoffe, du bleibst dem Forum noch lange erhalten. 

3 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 23:57
In Antwort auf bjoern_18661343

Nein tatsächlich vermische ich SB nicht mit sex und wie gesaht habe ich damit kein Problem 
ich will nur nicht dass ich zuhause bin und mir Gedanken machen muss was er jetzt gerade in dem Zimmer treibt

Die Überlegung, du würdest SB mit Sex vermischen, ist mir deshalb in den Sinn gekommen, weil du mehrfach gefragt hast, warum er nicht zu dir kommt, anstatt sich einen runterzuholen. 

Wenn du SB und Sex nicht vermischst, sondern auch für dich zwei paar Stiefel sind, verstehst du doch, warum er nicht zu dir kommt, wenn er gerade Lust auf SB hat. 

 

2 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

3. Oktober um 0:03
In Antwort auf bjoern_18661343

Hallo alle zusammen 
ich brauche dringend euren Rat. Mein Freund und ich sind seit knapp einem Jahr zusammen und haben fast täglich Sex. An den zwei Tagen in der Woche wo wir uns nicht gesehen haben, hat er immer Pornos geschaut und sich meisten zwei mal am Abend selbst befriedigt.
Nun wohnen wir seit vier Wochen zusammen.
Meine Bitte an ihn war jetzt, dies nicht zu tun wenn ich zuhause bin sondern dass er dann einfach zu mir kommen soll.
er meinte dass er mir das nicht versprechen kann weil er auch mal Lust auf SB hat. 
Ich meinte daraufhin dass er es ja machen kann wenn ich nicht zuhause bin. 
Ist das normal? Holt Ihr Männer euch auf nen Porno einen runter während die Freundin im Nebenzimmer liegt?

Ne total unnormal, mein Mann onaniert immer WÄHREND ich neben ihm liege. Ich finds lustig, manchmal helfe ich, manchmal sporne ich ihn an, manchmal schlafe ich, manchmal geht es an mir vorbei.

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

3. Oktober um 0:17

Er nimmt dir damit doch nicht's weg. Er ist nur ein bisschen nett zu sich selbst. Manche Menschen brauchen es nun mal täglich, manche auch mehrmals. Vielleicht wärst du irgendwann sogar froh, er würde es sich mal selbst machen, wenn er sich stattdessen jedesmal an dich hält?

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

3. Oktober um 0:28
In Antwort auf user22388

Ne total unnormal, mein Mann onaniert immer WÄHREND ich neben ihm liege. Ich finds lustig, manchmal helfe ich, manchmal sporne ich ihn an, manchmal schlafe ich, manchmal geht es an mir vorbei.

Lass mich raten: Während Du duscht, macht er auf dem Klo sein großes Geschäft? 

Ich stehe auf einen Rest Privatsphäre in einer Beziehung. - Onanieren in meiner Gegenwart (oder umgekehrt) kommt für mich nur als Bestandteil unseres Sexlebens in Frage.
Mir wäre es recht peinlich, wenn ich ihn dabei "erwische". oder wenn ich von ihm dabei "erwischt" werden würde. -

Schamgefühle erhalten nämlich die Erotik.



 

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

3. Oktober um 1:08

schwierig...

aber der Punkt scheint mir der, dass er sich zu zweit eben auf seine Partnerin konzentrieren muss, während er bei der SB sich voll und ganz auf sich selbst konzentrieren darf.

Versteh mal bitte - das kann auch ziemlich anstrengend werden, immer darauf achten zu müssen, dass ja auch Du auf Deine ''Kosten'' kommst.

Eine andere Erklärung habe ich da im Moment leider auch nicht (will ja keinem Mann unnötig was Böses unterstellen )

Aber ich verstehe Dich durchaus - es ist nicht aufbauend, sich abgelehnt zu fühlen.

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

3. Oktober um 2:30
In Antwort auf gabriela1440

schwierig...

aber der Punkt scheint mir der, dass er sich zu zweit eben auf seine Partnerin konzentrieren muss, während er bei der SB sich voll und ganz auf sich selbst konzentrieren darf.

Versteh mal bitte - das kann auch ziemlich anstrengend werden, immer darauf achten zu müssen, dass ja auch Du auf Deine ''Kosten'' kommst.

Eine andere Erklärung habe ich da im Moment leider auch nicht (will ja keinem Mann unnötig was Böses unterstellen )

Aber ich verstehe Dich durchaus - es ist nicht aufbauend, sich abgelehnt zu fühlen.

Das kann ich nachvollziehen aber dann krieg ich halt einen Abend mal keinen orgasmus
muss auch mal drin sein

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober um 7:42
In Antwort auf valieee

Ich behaupte sogar: Viele junge Frauen wollen sich nicht eingestehen, dass auch sie Phantasien haben, die nicht ihren Partner betreffen. 


Mal wieder ein Schmankerl aus deiner Frauenbild-Mottenkiste. Ich habe mich noch nicht entschieden, ob ich mir dich als 92-jährigen vorstellen soll, der mit einer Tüte Werthers im Schoß antiquierte Weisheiten zum Besten gibt oder einen unerfahrenen 15-jährigen. In jedem Fall finde ich es mittlerweile ulkig.    Und ich hoffe, du bleibst dem Forum noch lange erhalten. 

Dann schreibe mir eine PN, was an dieser Weisheit "antiquiert" ist. Lerne gerne dazu.

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

3. Oktober um 8:20

Schreibst du deinem Freund auch vor was er essen darf wenn du daheim bist?
Entschuldige, aber was er mit seinem Körper macht, geht dich einfach überhaupt nichts an! Was er isst, was für Sport er macht oder ob er sich selbst befriedigt  - es geht dich nix an! Er ist ein eigenständiger Mensch.
Ich hab manchmal auch mehr Bock auf SB als auf Sex (ich bin eine Frau), und da ist es mir grad wurscht ob mein Partner hier ist oder nicht. Wenn ich Lust auf Schokolade hab, nutzt es mir nichts dass eine lecker Pizza daheim ist. Das macht die Pizza nicht schlechter, aber wenn ich grad lieber SChokolade haben möchte? Ist das schlimm?

2 LikesGefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !

3. Oktober um 8:39
In Antwort auf bjoern_18661343

Er kann auch pornos schaun aber eben nicht wenn ich zuhause bin
Damit habe ich ein Problem 
wenn er alleine ist okay
und nein unser Sex leidet nicht drunter
er sagt er liebt es mir mir zu schlafen aber trotzdem kann es mal sein dass er Lust bekommt auch wenn ich zuhause bin
ich meinte er soll dann zu mir kommen aber er ist der Meinung dass es auch mal sein kann das er grad lieber SB will

ich könnte es verstehen wenn er von mir keinen sex bekommt aber das tut er immer wenn er will und deswegen versteh ich es nicht 

 

ich finds irgendwie traurig dass ihm deine gefühle so egal sind

ich mein, du verbietest es ihm ja nicht...   er soll es eben nur machen wenn du nicht da bist

anscheinend kann er nicht anders...
hört sich für mich schon etwas nach "sucht" an

2 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

3. Oktober um 10:18
In Antwort auf bjoern_18661343

Das kann ich nachvollziehen aber dann krieg ich halt einen Abend mal keinen orgasmus
muss auch mal drin sein

Dann kannst du es dir ja auch selbst machen? Ich sehe das Problem wirklich nicht so. Es wurde hier schon genug gesagt, dass Pornos nichts mit anderen Frauen zu tun haben und dass SB normal ist. Es ist wichtig, vor allem beim Zusammenwohnen, dass man sich die Freiheit lässt. Ich finde es auch nicht respektlos, dass er hier nicht auf dich hört, weil das in meinen Augen einfach eine unnötige Vorschrift ist. Aber ja irgendwie habe ich das Gefühl, dass du das nicht verstehen willst. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober um 10:51
In Antwort auf mandarina235

Lass mich raten: Während Du duscht, macht er auf dem Klo sein großes Geschäft? 

Ich stehe auf einen Rest Privatsphäre in einer Beziehung. - Onanieren in meiner Gegenwart (oder umgekehrt) kommt für mich nur als Bestandteil unseres Sexlebens in Frage.
Mir wäre es recht peinlich, wenn ich ihn dabei "erwische". oder wenn ich von ihm dabei "erwischt" werden würde. -

Schamgefühle erhalten nämlich die Erotik.



 

Nö gar nicht, unsere Toilette ist außerdem nicht im Badezimmer, was auch Sinn macht.

Persönliche Hygiene und Sexualleben gehört für mich auch nicht zusammen, wieso auch?

In unserem Sexleben gibt es kein Schamgefühl, das wäre sehr hinderlich.

4 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

3. Oktober um 11:05
In Antwort auf schnell91

Dann schreibe mir eine PN, was an dieser Weisheit "antiquiert" ist. Lerne gerne dazu.

Ich halte dein gesamtes Frauenbild für antiquiert und verzerrt. Eine PN würde da wahrscheinlich den Rahmen sprengen. 

Interessant wäre jedoch ein Thread, in dem man sich über Geschlechterverhältnisse und -rollen austauschen kann. 

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

3. Oktober um 11:26
In Antwort auf valieee

Ich halte dein gesamtes Frauenbild für antiquiert und verzerrt. Eine PN würde da wahrscheinlich den Rahmen sprengen. 

Interessant wäre jedoch ein Thread, in dem man sich über Geschlechterverhältnisse und -rollen austauschen kann. 

Ist zwar OT, aber interessiet mich, wieso Du das meinst. -
Schau, was er  unten schreibt, sind zwar betuliche Binsenweisheiten, dennoch
haben sie noch immer ihre Gültigkeit, das läßt sich ja z.B.   täglich in diesem Forum besichtigen.


Als Mann sage ich dazu:

1. Bleibe Du selbst (Authentizität).
2. Erkenne Deine Interessen und wisse sie zu wahren. Stelle seine Interessen nicht über Deine! Finde heraus, ob ihr als Paar eure Interessen austarieren könnt.
3. Bleibe eigenständig und möglichst unabhängig.
4. Lasse Dich niemals von einem Mann schikanieren!
5. Aber versuche auch nicht, ihn zu erziehen oder umzuerziehen. Du musst wissen, ob dies der Mann ist, der zu Dir gehören könnte. Wenn nichts zusammenpasst, dann lieber die Trennung.
6.  Aber auch nicht aus jeder kleinen Differenz gleich eine ganz große Sache machen. Miteinander reden lernen (ja, es ist immer ein Lernprozess, und beide müssen da mitmachen).
7. Was das Erotische angeht, ist es wichtig, dass Frauen ihren eigenen Körper lieben! Unbedingt. Ich empfehle als Lektüre so einiges, was die wunderbare Ann Marlene Henning dazu geschrieben hat. Eine Frau, die sich selbst liebt (einschl. ihres Körpers!), ist nicht egoistisch. Im Gegenteil!!! Auch er wird davon profitieren.
8. Ich würde zwar nicht so weit gehen wie der Paarberater Christian Thiel und sehr lange mit erotischen Erfahrungen warten. Aber eine gewisse Frist des Kennenlernens sollte im wechselseitigen Interesse durchaus sein, um Missverständnisse zu verhüten. Du willst keinen ONS, sondern eine richtige Beziehung.


(natürlich mögen auch Frauen mal einen ONS, aber letzteres bezog sich auf die TE in dem betreffenden Thread)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober um 11:39
In Antwort auf mandarina235

Ist zwar OT, aber interessiet mich, wieso Du das meinst. -
Schau, was er  unten schreibt, sind zwar betuliche Binsenweisheiten, dennoch
haben sie noch immer ihre Gültigkeit, das läßt sich ja z.B.   täglich in diesem Forum besichtigen.


Als Mann sage ich dazu:

1. Bleibe Du selbst (Authentizität).
2. Erkenne Deine Interessen und wisse sie zu wahren. Stelle seine Interessen nicht über Deine! Finde heraus, ob ihr als Paar eure Interessen austarieren könnt.
3. Bleibe eigenständig und möglichst unabhängig.
4. Lasse Dich niemals von einem Mann schikanieren!
5. Aber versuche auch nicht, ihn zu erziehen oder umzuerziehen. Du musst wissen, ob dies der Mann ist, der zu Dir gehören könnte. Wenn nichts zusammenpasst, dann lieber die Trennung.
6.  Aber auch nicht aus jeder kleinen Differenz gleich eine ganz große Sache machen. Miteinander reden lernen (ja, es ist immer ein Lernprozess, und beide müssen da mitmachen).
7. Was das Erotische angeht, ist es wichtig, dass Frauen ihren eigenen Körper lieben! Unbedingt. Ich empfehle als Lektüre so einiges, was die wunderbare Ann Marlene Henning dazu geschrieben hat. Eine Frau, die sich selbst liebt (einschl. ihres Körpers!), ist nicht egoistisch. Im Gegenteil!!! Auch er wird davon profitieren.
8. Ich würde zwar nicht so weit gehen wie der Paarberater Christian Thiel und sehr lange mit erotischen Erfahrungen warten. Aber eine gewisse Frist des Kennenlernens sollte im wechselseitigen Interesse durchaus sein, um Missverständnisse zu verhüten. Du willst keinen ONS, sondern eine richtige Beziehung.


(natürlich mögen auch Frauen mal einen ONS, aber letzteres bezog sich auf die TE in dem betreffenden Thread)

Die Behauptung 

Viele junge Frauen wollen sich nicht eingestehen, dass auch sie Phantasien haben, die nicht ihren Partner betreffen 

hat keine Gültigkeit. 

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

3. Oktober um 12:29
In Antwort auf valieee

Die Behauptung 

Viele junge Frauen wollen sich nicht eingestehen, dass auch sie Phantasien haben, die nicht ihren Partner betreffen 

hat keine Gültigkeit. 

@Valieee.

Es hätte gereicht mir zu sagen, Deine Ansicht ist antiquiert, und Dein Frauenbild ist falsch.  

Es geht mir auch nicht darum, recht zu haben. Aber ich finde eine Argumentation "ad hominem" sehr bedenklich. Schließlich urteile ich auch nicht über Deinen geistigen Zustand, nur weil Du anderer Meinung bist.

Du hast mit Deiner Generalkritik vielleicht sogar recht, sofern es diesen Thread betrifft! Meine Bemerkung hilft wahrscheinlich in der Sache nicht weiter, und insofern ist Deine Kritik berechtigt.

Der aktuelle sexualwissenschaftliche Forschungsstand zeigt auch, dass sich sehr viel geändert hat.

Verdrängung, Leugnung eigener Bedürfnisse und Phantasien, das ist nicht mehr so wie in der Generation unserer Eltern! Insofern stimmt schon, was Du schreibst. Aber ich habe ja auch nicht geschrieben: "alle" oder "die meisten" jungen Frauen. Ich habe von "vielen" gesprochen, und zugegeben ist das relativ ungenau. Daher ist meine Äußerung zweifellos überzogen, ja erscheint in den Augen von einigen antiquiert, wenn man nicht den Kontext sieht, den ich im Sinn hatte (dazu gleich mehr).

Dennoch ist noch immer eine Diskrepanz zwischen den Geschlechtern vorhanden, auch im Sinne von Artikulation der Bedürfnisse und vor allem im Ausleben der Bedürfnisse. Sogar dieser Thread zeigt dies überdeutlich. 

Jetzt erkläre ich mal, worum es mir wirklich ging: um einen Versuchsballon. Es gibt Frauen, deren Sexualität sich nur in Verbindung mit einem konkreten Partner artikuliert. O-Ton einer Bekannten (und die steht für ein paar andere, von denen ich es indirekt weiß:  "Lust auf Sex habe ich nur, wenn ich mich verliebt habe. Onaniert habe ich noch nie."

OK, die Frau mag eine absolute Ausnahme sein!  Ich wollte mit meiner Äußerung einfach nur herausfinden, ob sich die TN Sexualität nur direkt partnerbezogen vorstellen kann.  Mir ist die Aussage "viele" völlig egal, meinetwegen sei es die absolute Ausnahme. Ich bestehe nicht auf diesem "viele", es ging mir nicht darum, ein Klischee zu zementieren. 

An der Reaktion der TN (=0) habe ich erkannt, dass mein Versuchsballon daneben ging. Was die TN wohl bewegt, hat andere Ursachen.

Und jetzt schlage ich vor, dass wir das hier nicht weiter austragen (daher wollte ich eine PN), damit in dem Thread das eigentliche Thema wieder zum Zuge kommt.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober um 13:43
In Antwort auf milenaobrian

Dann kannst du es dir ja auch selbst machen? Ich sehe das Problem wirklich nicht so. Es wurde hier schon genug gesagt, dass Pornos nichts mit anderen Frauen zu tun haben und dass SB normal ist. Es ist wichtig, vor allem beim Zusammenwohnen, dass man sich die Freiheit lässt. Ich finde es auch nicht respektlos, dass er hier nicht auf dich hört, weil das in meinen Augen einfach eine unnötige Vorschrift ist. Aber ja irgendwie habe ich das Gefühl, dass du das nicht verstehen willst. 



...und wie wäre es denn mit RESPEKT, auf BEIDEN Seiten?

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

3. Oktober um 13:55
In Antwort auf schnell91

@Valieee.

Es hätte gereicht mir zu sagen, Deine Ansicht ist antiquiert, und Dein Frauenbild ist falsch.  

Es geht mir auch nicht darum, recht zu haben. Aber ich finde eine Argumentation "ad hominem" sehr bedenklich. Schließlich urteile ich auch nicht über Deinen geistigen Zustand, nur weil Du anderer Meinung bist.

Du hast mit Deiner Generalkritik vielleicht sogar recht, sofern es diesen Thread betrifft! Meine Bemerkung hilft wahrscheinlich in der Sache nicht weiter, und insofern ist Deine Kritik berechtigt.

Der aktuelle sexualwissenschaftliche Forschungsstand zeigt auch, dass sich sehr viel geändert hat.

Verdrängung, Leugnung eigener Bedürfnisse und Phantasien, das ist nicht mehr so wie in der Generation unserer Eltern! Insofern stimmt schon, was Du schreibst. Aber ich habe ja auch nicht geschrieben: "alle" oder "die meisten" jungen Frauen. Ich habe von "vielen" gesprochen, und zugegeben ist das relativ ungenau. Daher ist meine Äußerung zweifellos überzogen, ja erscheint in den Augen von einigen antiquiert, wenn man nicht den Kontext sieht, den ich im Sinn hatte (dazu gleich mehr).

Dennoch ist noch immer eine Diskrepanz zwischen den Geschlechtern vorhanden, auch im Sinne von Artikulation der Bedürfnisse und vor allem im Ausleben der Bedürfnisse. Sogar dieser Thread zeigt dies überdeutlich. 

Jetzt erkläre ich mal, worum es mir wirklich ging: um einen Versuchsballon. Es gibt Frauen, deren Sexualität sich nur in Verbindung mit einem konkreten Partner artikuliert. O-Ton einer Bekannten (und die steht für ein paar andere, von denen ich es indirekt weiß:  "Lust auf Sex habe ich nur, wenn ich mich verliebt habe. Onaniert habe ich noch nie."

OK, die Frau mag eine absolute Ausnahme sein!  Ich wollte mit meiner Äußerung einfach nur herausfinden, ob sich die TN Sexualität nur direkt partnerbezogen vorstellen kann.  Mir ist die Aussage "viele" völlig egal, meinetwegen sei es die absolute Ausnahme. Ich bestehe nicht auf diesem "viele", es ging mir nicht darum, ein Klischee zu zementieren. 

An der Reaktion der TN (=0) habe ich erkannt, dass mein Versuchsballon daneben ging. Was die TN wohl bewegt, hat andere Ursachen.

Und jetzt schlage ich vor, dass wir das hier nicht weiter austragen (daher wollte ich eine PN), damit in dem Thread das eigentliche Thema wieder zum Zuge kommt.

Ein bisschen Gefoppe in einem Online-Forum solltest du aushalten. 😉
Sieh es mal positiv: Für jemanden wie dich, der die Ansicht vertritt, Frauen und Männer könnten sich nicht mehr unbefangen begegnen, kann ein bisschen Stichelei auch den Effekt haben, zur Auflockerung deines Weltbildes beizutragen. 

Und weil du dich attackiert fühlst, schiebe ich dir ein Friedens-Werthers rüber. 🍬

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

3. Oktober um 13:56
In Antwort auf user22388

Nö gar nicht, unsere Toilette ist außerdem nicht im Badezimmer, was auch Sinn macht.

Persönliche Hygiene und Sexualleben gehört für mich auch nicht zusammen, wieso auch?

In unserem Sexleben gibt es kein Schamgefühl, das wäre sehr hinderlich.

In unserem Sexleben gibt es kein Schamgefühl, das wäre sehr hinderlich.

demnach darf es keinen Partner mit einem natürlichen Schamgefühl geben für Dich ?

Wenn ich ein Schamgefühl habe, kann ich keinen guten Sex haben - meintest Du das so?

Aus eigener Erfahrung kann ich Dich da aber beruhigen: Der Sex, den meine Partner und ich hatten, war immer so gut oder schlecht, wie wir ihn hatten. Und das lag keineswegs an meinem ''Schamgefühl'' .

Mangel an Respekt hat auch nichts mit einem Schamgefühl zu tun - jedenfalls nicht direkt.

Mich würde es allerdings beschämen, wenn ich aus Mangel an Respekt meinem Partner weh tun würde.

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

3. Oktober um 14:11
In Antwort auf valieee

Ein bisschen Gefoppe in einem Online-Forum solltest du aushalten. 😉
Sieh es mal positiv: Für jemanden wie dich, der die Ansicht vertritt, Frauen und Männer könnten sich nicht mehr unbefangen begegnen, kann ein bisschen Stichelei auch den Effekt haben, zur Auflockerung deines Weltbildes beizutragen. 

Und weil du dich attackiert fühlst, schiebe ich dir ein Friedens-Werthers rüber. 🍬

Liebe Valiée.

Ist ja richtig nett von Dir.

Sobald ich endlich 95 bin, kann ich den gebrauchen. Mangels Libido kann ich dann allen Geschlechtern des Universums (soll so an die 300 geben) komplett unbefangen begegnen, da eh nix mehr läuft. Allerdings soll es sogar noch übergriffige Tattergreise geben, aber die wissen einfach nicht mehr, warum. (Die machen nur das, was sie schon immer gemacht haben. Nur ohne Verstand).

Aber dann nehm ich eben Deinen Werther, also Werthers Leiden von Goethe zur Hand. Wie war das nochmal? Hat der sich nicht wegen einer Frau umgebracht? Napoleon hatte bei jeder Schlacht ein Exemplar des Werther bei sich. Aber bei der Begegnung mit Goethe konnte er sich die Äußerung nicht verkneifen, dass ein wahrer Kerl doch nicht wegen einer Frau Selbstmord begehen würde.

Und ansonsten sehe ich, dass Du durchaus über die seltene Gabe des Humors verfügt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober um 15:41
In Antwort auf gabriela1440

In unserem Sexleben gibt es kein Schamgefühl, das wäre sehr hinderlich.

demnach darf es keinen Partner mit einem natürlichen Schamgefühl geben für Dich ?

Wenn ich ein Schamgefühl habe, kann ich keinen guten Sex haben - meintest Du das so?

Aus eigener Erfahrung kann ich Dich da aber beruhigen: Der Sex, den meine Partner und ich hatten, war immer so gut oder schlecht, wie wir ihn hatten. Und das lag keineswegs an meinem ''Schamgefühl'' .

Mangel an Respekt hat auch nichts mit einem Schamgefühl zu tun - jedenfalls nicht direkt.

Mich würde es allerdings beschämen, wenn ich aus Mangel an Respekt meinem Partner weh tun würde.

Also sobald ich mich beim Sex für irgendwas schäme wird das ganze steif und unnatürlich, das denke ich ist keinem guten Sexualleben förderlich.

Hier liest man ja auch öfters, dass Pärchen noch nicht mal über Sex reden können. Die haben Sex, zeigen dabei ihr Innerstes und können aber nicht darüber REDEN weil das dann peinlich ist, total verquer.

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

3. Oktober um 16:35
In Antwort auf user22388

Also sobald ich mich beim Sex für irgendwas schäme wird das ganze steif und unnatürlich, das denke ich ist keinem guten Sexualleben förderlich.

Hier liest man ja auch öfters, dass Pärchen noch nicht mal über Sex reden können. Die haben Sex, zeigen dabei ihr Innerstes und können aber nicht darüber REDEN weil das dann peinlich ist, total verquer.

..ja, da gibt es aber noch ganz andere und schwerwiegendere ''Peinlichkeiten'' ... über die ich hier ganz gewiss nicht schreiben werde.

Es gibt für alle Arten von Peinlichkeiten und Scham durchaus ''gute Gründe'', Dank ihrer bösen Vorgeschichten.

Also, wird es sicher respektvoller sein, keine Bewertungen an Personen abzugeben.

-.-

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Es ist auch kein Privileg und es gibt keinen Bonus  für Personen, die Hindernissen bewusst aus dem Weg zu gehen pflegen.

 - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Was gibt es denn so ''über Sex'' zu reden

Ich dachte immer, entweder man hat Sex oder man hat vielleicht keinen Sex - zu reden gibt es dabei eigentlich nicht viel, das würde ja nur ablenken vom Gefühl.

Ach das SOLL es wohl auch !?

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

3. Oktober um 16:45
In Antwort auf user22388

Also sobald ich mich beim Sex für irgendwas schäme wird das ganze steif und unnatürlich, das denke ich ist keinem guten Sexualleben förderlich.

Hier liest man ja auch öfters, dass Pärchen noch nicht mal über Sex reden können. Die haben Sex, zeigen dabei ihr Innerstes und können aber nicht darüber REDEN weil das dann peinlich ist, total verquer.

Schamgrenzen zu ÜBERWINDEN - das ist  erotisch.

Über Sex reden - das ist ja ein weites Feld.

Dirty Talking? - Gerne.
Vorlieben besprechen? Im Bett ja.
So "trocken" auf dem Waldspaziergang oder beim Abendbrotessen finde ich das technisch und  abtörnend. 

Soll ja Leute geben, die sowas beim ersten Date besprechen, oder gar  online im Vorfeld des Dates. 
Welch gruselige  Entzauberung!
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober um 17:46
In Antwort auf mandarina235

Schamgrenzen zu ÜBERWINDEN - das ist  erotisch.

Über Sex reden - das ist ja ein weites Feld.

Dirty Talking? - Gerne.
Vorlieben besprechen? Im Bett ja.
So "trocken" auf dem Waldspaziergang oder beim Abendbrotessen finde ich das technisch und  abtörnend. 

Soll ja Leute geben, die sowas beim ersten Date besprechen, oder gar  online im Vorfeld des Dates. 
Welch gruselige  Entzauberung!
 

Finde ich auch gruselig.

Aber natürlich redet man mal mit dem Partner über Wünsche, Vorlieben, Fantasien oder auch erotische Träume, ist doch ganz normal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober um 19:16

Lass ihn, das ist völlig i.O. und normal, braucht fast jeder Mann.
Hat nichts mit dir zu tun.

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

4. Oktober um 0:33
In Antwort auf melonchen1

Schreibst du deinem Freund auch vor was er essen darf wenn du daheim bist?
Entschuldige, aber was er mit seinem Körper macht, geht dich einfach überhaupt nichts an! Was er isst, was für Sport er macht oder ob er sich selbst befriedigt  - es geht dich nix an! Er ist ein eigenständiger Mensch.
Ich hab manchmal auch mehr Bock auf SB als auf Sex (ich bin eine Frau), und da ist es mir grad wurscht ob mein Partner hier ist oder nicht. Wenn ich Lust auf Schokolade hab, nutzt es mir nichts dass eine lecker Pizza daheim ist. Das macht die Pizza nicht schlechter, aber wenn ich grad lieber SChokolade haben möchte? Ist das schlimm?

Dann gibts halt mal keine Schokolade 
so schlimm kann das doch nicht sein?!?
wenn mir als Partnerin das ein schlechtes Gefühl gibt, kann man ja den Kompromiss schließen SBzu machen wenn ich weg bin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober um 0:34
In Antwort auf milenaobrian

Dann kannst du es dir ja auch selbst machen? Ich sehe das Problem wirklich nicht so. Es wurde hier schon genug gesagt, dass Pornos nichts mit anderen Frauen zu tun haben und dass SB normal ist. Es ist wichtig, vor allem beim Zusammenwohnen, dass man sich die Freiheit lässt. Ich finde es auch nicht respektlos, dass er hier nicht auf dich hört, weil das in meinen Augen einfach eine unnötige Vorschrift ist. Aber ja irgendwie habe ich das Gefühl, dass du das nicht verstehen willst. 

Ich meinte das aus seiner Sicht 
dann kriegt eeer halt mal einen Abend keinen orgasmus
verstehst du?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober um 0:58

Konsum-Wichsen irgendwelcher kranker Sucht- - Individuden, die keiner braucht.

Zum Glück halten ihm großäugig naive  Nädels dabei die Stange.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober um 1:31
In Antwort auf bjoern_18661343

Dann gibts halt mal keine Schokolade 
so schlimm kann das doch nicht sein?!?
wenn mir als Partnerin das ein schlechtes Gefühl gibt, kann man ja den Kompromiss schließen SBzu machen wenn ich weg bin

ja, wichtiger ist es doch, dass Du Dich durchsetzt und ihm klar zu verstehen gibst, dass es Dir ganz und gar nicht recht ist, wenn er da nicht bereit ist, Kompromisse mit Dir einzugehen.

Was er da macht, ist respektlos Dir gegenüber.

Was ist denn nur los mit ihm? Er sollte lieber mal mit Dir reden..
Eine Beziehung ist ein Miteinander  - aber keine ''Machtprobe'', wie weit man den Partner noch in die Verzweiflung treiben kann 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram