Forum / Liebe & Beziehung

Freund nimmt Koks

Letzte Nachricht: 3. Februar 2016 um 7:56
E
emil_12552618
02.02.16 um 21:04

Hallo zusammen,
seit 3 Jahren bin ich mit meinem Freund zusammen. Er ist an sich sehr liebevoll, intelligent und er ist auch beruflich erfolgreich.
Leider kokst er seit vielen Jahren. Er macht das nicht super regelmäßig, aber am Wochenende im Abstand von 2-3 Wochen. Es ist schon weniger geworden, es war früher sehr viel öfter! Er sieht das auch als harmlos an. Wir hatten uns deshalb auch schon getrennt und er hat mir versprochen, dass er es lässt, wenn ich zurückkomme. Er hat es natürlich nicht gelassen. Er hat dann einfach Bock drauf und in Kombi mit Alkohol ist er dahingehend dann komplett schwach.
Ich kann damit gar nichts anfangen, in diesem Zustand finde ich ihn super nervig, aber leider kenne mich auch nicht aus. Letzte Woche wollte er mich überreden, es auch zu tun. Was ich abgelehnt habe. Ich habe mich daraufhin nun von ihm zurückgezogen. Hat jemand mit sowas Erfahrung? Ich glaube, ich werde langsam verrückt. Bin ich spießig?
Ich freue mich über eure Ratschläge, Ideen, Meinungen!

Mehr lesen

S
sioned_11946000
02.02.16 um 21:10

Ich finde dich nicht spießig.
Ich würde weder

a) mit einem Menschen zusammenleben können, der Drogen nimmt und

b) kämen Drogen für mich selber nicht in Frage.

Rausgeschmissenes Geld und rausgeschmissene Gesundheit; - so sehe ich das.

Gefällt mir

A
ashley_12845630
03.02.16 um 1:53

Liebe woozle!
Liebst Du Deinen Freund? - Drei Jahre sind eine sind eine lange Zeit, natürlich relativ betrachtet. Ich kenne mich mit Drogen nicht aus, weil ich noch nie welche zu mir genommen habe. Doch, Menthol. Ich kann Dir aber sagen (das berichtete mir mal ein "Kokser"), dass er nicht darauf verzichten wolle, weil er doch LKW-Fahrer sei und die ganze Nacht durchfahren müsse.

(Ich brauch` eine Pause, ich muss, ohne es zu wollen, derart lachen, dass ich schon Bauchschmerzen habe ...)

Kokain ist ein Aufputscher und, um wieder "runterzukommen", trinkt Dein Freund (vermutlich!?) Alkohol, auch dann, wenn er gar kein Verlangen danach hat. Ich bin kein Richter, und ich bin auch keine Mensch, der Andere verurteilen will.

Du kannst Deinem Freund helfen, wenn er bereit ist, sich helfen zu lassen. Informiere Dich darüber. Ein kompetenter Arzt wird Dir dabei helfen. Wirf nicht das weg, was Dir sehr viel bedeutet!

Alles Gute!

Liebe Grüße,

lib

Gefällt mir

py158
py158
03.02.16 um 7:01

Total einfache Lösung:
falls DU mit seinem Drogenkonsum nicht klar kommen solltest, wäre es richtig, du trennst dich wieder von ihm. ER wird sicher nichts an seinem Konsum ändern, wozu auch? Und du hast bereits den Beweis, dass sein Gesabbel ähnlich viel Bedeutung hat wie der sprichwörtliche Sack Reis in China, also sollte es von der Logik her relativ einfach sein zu entscheiden, was frau machen soll.

Wünsch dir viel Kraft dabei und glaub es mir, auch andere Mütter haben attraktive Söhne.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

R
rurik_12131271
03.02.16 um 7:07
In Antwort auf sioned_11946000

Ich finde dich nicht spießig.
Ich würde weder

a) mit einem Menschen zusammenleben können, der Drogen nimmt und

b) kämen Drogen für mich selber nicht in Frage.

Rausgeschmissenes Geld und rausgeschmissene Gesundheit; - so sehe ich das.

Neuanfang.
Weg weg weg. Trenne dich von ihm. Tut mir leid aber meiner Meinung nach ist er schwach und dumm. Stark wäre es mit Problemen zu jemandem hinzugehen und sich Hilfe zu suchen. Dumm das er eure Beziehung und seine Gesundheit leichtsinnig verspielt.
Ein solches Mensch hätte an meiner Seite kein Platz . Auch du hast nur das eine Leben und wieso solltest du davon Zeit verschwenden an jemanden der nur an sich denkt und kein Stück an dich ?

1 -Gefällt mir

A
avarrassterne1
03.02.16 um 7:56

Spiessig oder nicht...
... wenn jemand nicht möchte, dann sollte man ihn / sie nicht überreden. Weder zu Alkohol noch zu Zigaretten noch zu Coca noch zu beliebigen anderen Drogen, noch nicht mal zu Kaffee. DAS ist ein abolutes NoGo.

Darüber, wie gefährlich Coca ist, scheiden sich die Geister. Es ist noch nicht so lange her, da war das in jeder Coca Cola (der Name ist kein Zufall ) - die heute noch mit Coca - Blättern hergestellt wird, nur eben ohne die Allaloide und ausserdem gab es Kokain in jeder Apotheke.
Wenn man es übertreibt (dazu muss man aber meiner Meinung nach mehr nehmen, als Du schreibst) gibt es unschöne Langzeitfolgen - vor allem wird man gründlich paranoid.
Kurzfristig werden Stimmungsschwankungen stärker, wenn man high ist, feuert unser Körper an Dopamin, Adrenalin & Co raus, was da ist - und dementsprechend herrscht danach auch erst mal ziemliche Ebbe.
Schau bei Wikipedia, da gibt es einen Artikel dazu, mit dem Du Dir selbst ein Bild machen kannst.

Wenn Du mit ihm nicht umgehen kannst, wenn er high ist - nun, stell Dir vor, Dich würde jemand um Rat fragen, weil er / sie mit dem Partner nicht umgehen kann, wenn der sturzbesoffen ist - was alle 2-3 Wochenenden vorkommt. Was würdest Du demjenigen raten?

Gefällt mir