Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freund möchte nicht aus seiner Stadt wegziehen

Freund möchte nicht aus seiner Stadt wegziehen

20. September 2017 um 8:12

Hallo

Was würdet ihr machen, wenn euer Freund partout nicht aus seiner Stadt wegziehen will?
Wir wohnen ca 75-80km auseinander und denken nun nach fast 5 Jahren Beziehung ans Zusammenziehen. Leider kommt für ihn nur eine Wohnung in seiner Stadt in Frage... Als Gründe nennt er dass sich hier seine Freunde befinden und ihm es hier gefällt und es halt eine Stadt ist und nicht irgendwie ein Dorf oder so... (und das meine Freunde in meiner Stadt sind zählt nicht?...) Für mich ist das ein bisschen, naja kacke... Ich müsste entweder mir einen neuen Job in der neuen Stadt suchen, Freunde, Familie, Haustiere und alles im Heimatort zurück lassen oder im alten Job bleiben und jeden Tag 90min hin und her pendeln... somit könnte ich wenigstens meine Familie noch öfter sehen. Aber das möchte ich nicht auf lange Zeit machen, da es sicher auch anstrengend ist mit der Zeit und einem das angurkt...

Er lässt auch überhaupt nicht mit sich reden. Auf meine Frage, ob er denn keine Kompromisse eingehen könne meinte er nur bei diesem Thema nicht. Entweder das oder sonst soll ichs lassen mit ihm zussamen zu ziehen... Und ich meinte dann aber so kann es doch nicht sein, dass einer einfach sagt wos lang geht und der andere muss sich fügen. Bei sowas wichtigem sollten beide Wünsche äussern dürfen. Und er meinte dann nur Na und, das ist eben so.

Was soll ich tun? Ich weiss nicht, ob ich bereit bin, in seine Stadt zu ziehen...
Vielleicht würde ich es ja schon machen, aber trotzdem einfach seine Einstellung zu dem finde ich nicht okay... Was könnte ich machen, dass er es doch irgendwie begreift, dass es nicht fair ist, wenn er einfach bestimmt, wo hingezogen wird?

Danke euch!

Mehr lesen

20. September 2017 um 8:21

Tja... Dein Freund möchte es so bequem wie möglich haben. Ihr könntet euch ja auch in der Mitte treffen, hat er diese Option genauso schnell abgeschmettert?

​Ich würde, aus meiner heutigen Erfahrung heraus, nicht zu ihm ziehen und die Beziehung ernsthaft überdenken.

3 LikesGefällt mir

20. September 2017 um 8:26
In Antwort auf deaetlunn

Tja... Dein Freund möchte es so bequem wie möglich haben. Ihr könntet euch ja auch in der Mitte treffen, hat er diese Option genauso schnell abgeschmettert?

​Ich würde, aus meiner heutigen Erfahrung heraus, nicht zu ihm ziehen und die Beziehung ernsthaft überdenken.

Ja, ich hab ihm gesagt also immerhin die Mitte wer fair... Ich hab ihm nie gesagt, er soll in meine Stadt ziehen, das erwarte ich auch gar nicht. Aber dass er einfach erwartet, dass ich zu ihm komme finde ich nicht okay.

Ich weiss gar nicht, wie er sich die Zukunft dieser Beziehung vorstellt, wenn ich jetzt nicht zu ihm ziehen will. Sollen wir, falls wir zusammen bleiben, bis an unser Lebensende eine Wochenendbeziehung führen? Selbst wenn wir Kinder haben? Nur weil er nicht dort wegziehen will...

Gefällt mir

20. September 2017 um 18:21
In Antwort auf hawaiianohana94

Ja, ich hab ihm gesagt also immerhin die Mitte wer fair... Ich hab ihm nie gesagt, er soll in meine Stadt ziehen, das erwarte ich auch gar nicht. Aber dass er einfach erwartet, dass ich zu ihm komme finde ich nicht okay.

Ich weiss gar nicht, wie er sich die Zukunft dieser Beziehung vorstellt, wenn ich jetzt nicht zu ihm ziehen will. Sollen wir, falls wir zusammen bleiben, bis an unser Lebensende eine Wochenendbeziehung führen? Selbst wenn wir Kinder haben? Nur weil er nicht dort wegziehen will...

Das solltest du ihn fragen! Ich würde ihm sagen, dass die Beziehung ohne Kompromiss nirgendwohin führt.

4 LikesGefällt mir

20. September 2017 um 22:58
In Antwort auf hawaiianohana94

Hallo

Was würdet ihr machen, wenn euer Freund partout nicht aus seiner Stadt wegziehen will?
Wir wohnen ca 75-80km auseinander und denken nun nach fast 5 Jahren Beziehung ans Zusammenziehen. Leider kommt für ihn nur eine Wohnung in seiner Stadt in Frage... Als Gründe nennt er dass sich hier seine Freunde befinden und ihm es hier gefällt und es halt eine Stadt ist und nicht irgendwie ein Dorf oder so... (und das meine Freunde in meiner Stadt sind zählt nicht?...) Für mich ist das ein bisschen, naja kacke... Ich müsste entweder mir einen neuen Job in der neuen Stadt suchen, Freunde, Familie, Haustiere und alles im Heimatort zurück lassen oder im alten Job bleiben und jeden Tag 90min hin und her pendeln... somit könnte ich wenigstens meine Familie noch öfter sehen. Aber das möchte ich nicht auf lange Zeit machen, da es sicher auch anstrengend ist mit der Zeit und einem das angurkt...

Er lässt auch überhaupt nicht mit sich reden. Auf meine Frage, ob er denn keine Kompromisse eingehen könne meinte er nur bei diesem Thema nicht. Entweder das oder sonst soll ichs lassen mit ihm zussamen zu ziehen... Und ich meinte dann aber so kann es doch nicht sein, dass einer einfach sagt wos lang geht und der andere muss sich fügen. Bei sowas wichtigem sollten beide Wünsche äussern dürfen. Und er meinte dann nur Na und, das ist eben so.

Was soll ich tun? Ich weiss nicht, ob ich bereit bin, in seine Stadt zu ziehen...
Vielleicht würde ich es ja schon machen, aber trotzdem einfach seine Einstellung zu dem finde ich nicht okay... Was könnte ich machen, dass er es doch irgendwie begreift, dass es nicht fair ist, wenn er einfach bestimmt, wo hingezogen wird?

Danke euch!
 

Kann er sich denn vorstellen 'irgendwann' mal aufs Land zu ziehen? Dass du zB.: erst mal zu ihm ziehst und ihr nach 5 Jahren aufs Land zieht, wenn ihr denn überhaupt noch zusammen seid.
 

Gefällt mir

21. September 2017 um 1:57

Nur Familie und Freunde sind der Grund, warum er nicht wegziehen will?

Wie alt seid ihr? Klingt für mich nicht so, als wärt ihr beide besonders alt. Euch ist schon klar, dass ihr nicht ewig an Freunden und Familie rumkletten könnt?

Irgendwann gehen alle arbeiten, bekommen Kinder und und und. Egal wie man es dreht, es wird die Zeit kommen, wo man seine Freunde/Familie nur noch ein- oder zwei Mal im Monat sieht und meistens nur noch telefoniert.

Wir reden hier von einer Distanz die man (laut dir) in 90 Minuten mit dem Auto überwinden kann. Das ist jetzt nicht soo viel, wenn man sich mal am Wochenende mit Freunden etc. trifft.

Werdet mal erwachsen. Beide.

1 LikesGefällt mir

21. September 2017 um 11:26

Ich habe meinen Freund auch vor beginn der Beziehung klar gesagt gehabt - dass ich nicht wegziehen will - da ich hier nen festen Job habe - meine Familie - meine Freunde und ich liebe meine Heimat.
Uns trennte jedoch 400+ KM und WE und Schichtdienst

Ich kann seine Argumente verstehen - zumal du von ihm das verlangst, was du auch nicht aufgeben willst.
Aber nach 5 Jahren Beziehung sollte man da schon einen Kompromiss finden

Wir haben halt auch über das für und wider gesprochen.
Mittlerweile wohnen wir auch schon über 4 Jahre zusammen bzw. sind auch schon verheiratet und bereuen die Entscheidung nicht.
Hier hatte er Beruflich auch bessere Chancen als in seiner alten Heimat bzw. seinen alten Wohnort.
 

Gefällt mir

21. September 2017 um 16:01

Wenn wir in die Mitte ziehen, müssen ja beide gleich viel Opfer bringen? Ausserdem wäre die Mitte von uns sowieso viel näher bei seinem Arbeitsort. Und ich müsste auch nicht so weit fahren wenn wir in die Mitte ziehen würde zu meinem Arbeitsort, statt jeden Tag 90min Fahrt oder den Job aufgeben. Er muss bei einem Umzug nicht seinen Job aufgeben und was neues suchen aufgrund der Entfernung.

Ich hab nie gesagt, komm zu mir in meine Stadt! Habe ich auch nie von ihm erwartet
 

1 LikesGefällt mir

21. September 2017 um 22:10
In Antwort auf hawaiianohana94

Hallo

Was würdet ihr machen, wenn euer Freund partout nicht aus seiner Stadt wegziehen will?
Wir wohnen ca 75-80km auseinander und denken nun nach fast 5 Jahren Beziehung ans Zusammenziehen. Leider kommt für ihn nur eine Wohnung in seiner Stadt in Frage... Als Gründe nennt er dass sich hier seine Freunde befinden und ihm es hier gefällt und es halt eine Stadt ist und nicht irgendwie ein Dorf oder so... (und das meine Freunde in meiner Stadt sind zählt nicht?...) Für mich ist das ein bisschen, naja kacke... Ich müsste entweder mir einen neuen Job in der neuen Stadt suchen, Freunde, Familie, Haustiere und alles im Heimatort zurück lassen oder im alten Job bleiben und jeden Tag 90min hin und her pendeln... somit könnte ich wenigstens meine Familie noch öfter sehen. Aber das möchte ich nicht auf lange Zeit machen, da es sicher auch anstrengend ist mit der Zeit und einem das angurkt...

Er lässt auch überhaupt nicht mit sich reden. Auf meine Frage, ob er denn keine Kompromisse eingehen könne meinte er nur bei diesem Thema nicht. Entweder das oder sonst soll ichs lassen mit ihm zussamen zu ziehen... Und ich meinte dann aber so kann es doch nicht sein, dass einer einfach sagt wos lang geht und der andere muss sich fügen. Bei sowas wichtigem sollten beide Wünsche äussern dürfen. Und er meinte dann nur Na und, das ist eben so.

Was soll ich tun? Ich weiss nicht, ob ich bereit bin, in seine Stadt zu ziehen...
Vielleicht würde ich es ja schon machen, aber trotzdem einfach seine Einstellung zu dem finde ich nicht okay... Was könnte ich machen, dass er es doch irgendwie begreift, dass es nicht fair ist, wenn er einfach bestimmt, wo hingezogen wird?

Danke euch!
 

Du willst Wünsche äußern? Hast du ja. Und er hat dir gesagt wie seine Prioritäten aussehen. Zuerst der Wohnort, dann du. Jetzt ist es an dir, dir deine Prioritäten zu ordnen. 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Ich bin überfordert und weiß nicht was ich (über ihn) denken soll...
Von: mlioness
neu
21. September 2017 um 20:17
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen