Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freund mit Vater überfordert

Freund mit Vater überfordert

22. Oktober um 6:57

Hallo ihr lieben, 
Ich w 28. Bin seit kurzem mit einem Mann 25. Zusamnen der in einem Haus wohnt indem in einen eigenen Eingang auch sein Vater wohnt, der seit 3 Jahren wohl nach zwei Schlaganfällen pflegebedürftig ist. Seine Mutter starb an Krebs als er 16 war und somit ist er da er auch keine Geschwister hat ziemlich alleine mit der Situation und leidet sehr darunter.... Verwandte die weiter weg wohnen lassen sich nur hin und wieder mal. Blicken, viele sozialkontakte hat der Vater nicht.
Sie streiten sich ständig wobei der Vater meinem. Freund gegenüber extrem ungnädig wird. Ich habe ihn vor ein paar Tagen kennen gelernt, er saß in seinem Rollstuhl vor dem Haus, ich stellte mich vor aber er nahm nur meine Hand und sah mich an ohne ein Wort zu sagen. Wir waren auf dem. Sprung weshalb die Situation nicht ganz so schlimm war.
Dreimal täglich kommt der pflegedienst vorbei, essen kochen und einkaufen überkommt oft mein freund.  Momentan ist er arbeitslos weil er operiert wurde und länger schon ausfällt schmiss sein Arbeitgeber ihn raus... Er isst extrem. Viel, wiegt 115kg ich mache mir Sorgen um ihn und möchte gerne eine Lösung für alle finden, weiß aber nicht wie ich ihnen helfen soll, am liebsten würde ich meinem Freund fragen ob er bereit wäre vielleicht zu Gesprächen zu gehen aber ich weiß noch nicht so ganz wie er reagieren würde wenn ich das Thema anschneide... Hat jemand eine Idee was man da machen könnte? Familien Beratung oder ähnliches? Selbsthilfegruppen würde weder er oder sein mürrischer Vater wohl nicht zulassen... Ist auch wirklich schlimm wenn man geistig noch fit ist aber Körperlich nicht mehr kann, aber das kann man ja nicht an seinen Sohn auslassen
LG jella

Mehr lesen

22. Oktober um 9:45
Beste Antwort

er kommt mit der belastung nicht klar!
er macht sich selbst kaputt damit... und das mündet im vielen essen!

er sollte sich dringend therapeutische Hilfe suchen um das in den griff zu bekommen
und auch eine Arbeit!  sonst wird er ganz "versumpern"

und ganz ehrlich?
mit dem vater würde ich über ein Heim sprechen!
 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

22. Oktober um 9:54

Meine Güte du hast den Vater gerade erst kennen gelernt und erlaubst dir schon ein Urteil... lerne ihn doch erst einmal kennen...
Dass dein Freund mit seinem Leben und seinen Essgewohnheiten nicht zurecht kommt kann vielfältige Gründe haben da könnte ein Therapeut sinnvoll sein.
Dass direkt einige schreiben der alte Herr soll ins Heim finde ich lustig zumal ich vermute dass es sein Haus ist wo der Sohn seine Einliegerwohnung hat.
Finde es als einzigen Familienangehörigen eigentlich nicht ungewöhnlich wenn man sich kümmert... dass das nicht immer lustig ist sagt ja keiner.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober um 13:11
Beste Antwort
In Antwort auf herbstblume6

Meine Güte du hast den Vater gerade erst kennen gelernt und erlaubst dir schon ein Urteil... lerne ihn doch erst einmal kennen...
Dass dein Freund mit seinem Leben und seinen Essgewohnheiten nicht zurecht kommt kann vielfältige Gründe haben da könnte ein Therapeut sinnvoll sein.
Dass direkt einige schreiben der alte Herr soll ins Heim finde ich lustig zumal ich vermute dass es sein Haus ist wo der Sohn seine Einliegerwohnung hat.
Finde es als einzigen Familienangehörigen eigentlich nicht ungewöhnlich wenn man sich kümmert... dass das nicht immer lustig ist sagt ja keiner.

dann muss eben der sohn ausziehen!

nicht lustig?
FALLS es wirklich am Vater liegt dann geht es ihm dadurch anscheinend schlecht... und er zerstört sich selbst!!!
pflege gut & schön...   wenn man es packt!

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

22. Oktober um 13:12
In Antwort auf jella

Hallo ihr lieben, 
Ich w 28. Bin seit kurzem mit einem Mann 25. Zusamnen der in einem Haus wohnt indem in einen eigenen Eingang auch sein Vater wohnt, der seit 3 Jahren wohl nach zwei Schlaganfällen pflegebedürftig ist. Seine Mutter starb an Krebs als er 16 war und somit ist er da er auch keine Geschwister hat ziemlich alleine mit der Situation und leidet sehr darunter.... Verwandte die weiter weg wohnen lassen sich nur hin und wieder mal. Blicken, viele sozialkontakte hat der Vater nicht.
Sie streiten sich ständig wobei der Vater meinem. Freund gegenüber extrem ungnädig wird. Ich habe ihn vor ein paar Tagen kennen gelernt, er saß in seinem Rollstuhl vor dem Haus, ich stellte mich vor aber er nahm nur meine Hand und sah mich an ohne ein Wort zu sagen. Wir waren auf dem. Sprung weshalb die Situation nicht ganz so schlimm war.
Dreimal täglich kommt der pflegedienst vorbei, essen kochen und einkaufen überkommt oft mein freund.  Momentan ist er arbeitslos weil er operiert wurde und länger schon ausfällt schmiss sein Arbeitgeber ihn raus... Er isst extrem. Viel, wiegt 115kg ich mache mir Sorgen um ihn und möchte gerne eine Lösung für alle finden, weiß aber nicht wie ich ihnen helfen soll, am liebsten würde ich meinem Freund fragen ob er bereit wäre vielleicht zu Gesprächen zu gehen aber ich weiß noch nicht so ganz wie er reagieren würde wenn ich das Thema anschneide... Hat jemand eine Idee was man da machen könnte? Familien Beratung oder ähnliches? Selbsthilfegruppen würde weder er oder sein mürrischer Vater wohl nicht zulassen... Ist auch wirklich schlimm wenn man geistig noch fit ist aber Körperlich nicht mehr kann, aber das kann man ja nicht an seinen Sohn auslassen
LG jella

TE:
was sagt er denn zum verhältnis zum vater?
geht es ihm wirklich wegen seinem vater so schlecht??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober um 21:43
In Antwort auf jasmin7190

TE:
was sagt er denn zum verhältnis zum vater?
geht es ihm wirklich wegen seinem vater so schlecht??

Ja also er hatte nie ein so gutes Verhältnis zu ihm und er erzählt mir halt oft dass sein Vater ihn wirklich zur sau macht obwohl nur noch sie beide über sind. Es kommt schon dreimal der pflegedienst aber es geht auch um einkaufen wo er seinen Vater dann mitnimmt und es Streit gibt weil der Vater alles bestimmt auch das was mein Freund einzukaufen hat... Ich liebe ihn und es belastet mich halt, denke schon darüber nach ihn eventuell auf einen Betreuer für seinen Vater aufmerksam zu machen 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober um 21:46
In Antwort auf jasmin7190

dann muss eben der sohn ausziehen!

nicht lustig?
FALLS es wirklich am Vater liegt dann geht es ihm dadurch anscheinend schlecht... und er zerstört sich selbst!!!
pflege gut & schön...   wenn man es packt!

Ja das ist alles irgwndie schwer die beiden haben 2017 das haus zusamnen gebaut und sein Vater bekam halt danach dann die Schlaganfälle und sitzt somit seitdem im Rollstuhl.. Ja er zerstört sich selber das weißt er auch nur aus diesem Loch zu kommen und Taten sprechen zu lassen in Sachen Ernährung fällt ihm. Schwer, sicherlich auch eine Hilfe dass er mich nun hat aber ich bin ja nicht seine Mutti. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober um 21:50
In Antwort auf herbstblume6

Meine Güte du hast den Vater gerade erst kennen gelernt und erlaubst dir schon ein Urteil... lerne ihn doch erst einmal kennen...
Dass dein Freund mit seinem Leben und seinen Essgewohnheiten nicht zurecht kommt kann vielfältige Gründe haben da könnte ein Therapeut sinnvoll sein.
Dass direkt einige schreiben der alte Herr soll ins Heim finde ich lustig zumal ich vermute dass es sein Haus ist wo der Sohn seine Einliegerwohnung hat.
Finde es als einzigen Familienangehörigen eigentlich nicht ungewöhnlich wenn man sich kümmert... dass das nicht immer lustig ist sagt ja keiner.

Das stimmt, jedoch erzählt mein Freund halt nur negatives was seinen Vater angeht, mein Freund wurde vor kurzem am Knie operiert, musste für 4 Tage ins Krankenhaus, und durfte sich dann anhören dass er ihn ja alleine gelassen hat und lieber 4 Tage Urlaub im. Krankenhaus gemacht hat.. Blöd sowas seinem. Sohn zu sagen der schon versucht alles recht zu machen... Die beiden hatten aber noch nie ein Gutes Verhältnis und das Haus haben die beiden 2017 gebaut wonach der Vater eben diese zwei Schlaganfälle bekam und nun an den Rollstuhl gefesselt ist... Das mit dem. Therapeuten wollte ich ihm in einer ruhigen Minute mal schonend nahelegen auch über einen gesetzlichen betreuer für seinen Vater hab ich schon nachgedacht. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober um 9:13
In Antwort auf jella

Ja das ist alles irgwndie schwer die beiden haben 2017 das haus zusamnen gebaut und sein Vater bekam halt danach dann die Schlaganfälle und sitzt somit seitdem im Rollstuhl.. Ja er zerstört sich selber das weißt er auch nur aus diesem Loch zu kommen und Taten sprechen zu lassen in Sachen Ernährung fällt ihm. Schwer, sicherlich auch eine Hilfe dass er mich nun hat aber ich bin ja nicht seine Mutti. 

ich bin ja nicht seine Mutti. 

GANZ WICHTIG!!

weil wenn er schon meint er muss sich sein leben versauen lassen... dann lass dich da nicht mitrunterziehen!!

es geht schlichtweg nicht dass sich sein ganzes leben nur um seinen vater dreht!!

schau dass du ihm das mit der ganztagspflege näherbringen kannst!


 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober um 9:14
In Antwort auf jella

Das stimmt, jedoch erzählt mein Freund halt nur negatives was seinen Vater angeht, mein Freund wurde vor kurzem am Knie operiert, musste für 4 Tage ins Krankenhaus, und durfte sich dann anhören dass er ihn ja alleine gelassen hat und lieber 4 Tage Urlaub im. Krankenhaus gemacht hat.. Blöd sowas seinem. Sohn zu sagen der schon versucht alles recht zu machen... Die beiden hatten aber noch nie ein Gutes Verhältnis und das Haus haben die beiden 2017 gebaut wonach der Vater eben diese zwei Schlaganfälle bekam und nun an den Rollstuhl gefesselt ist... Das mit dem. Therapeuten wollte ich ihm in einer ruhigen Minute mal schonend nahelegen auch über einen gesetzlichen betreuer für seinen Vater hab ich schon nachgedacht. 

wow. scheint ein sehr verbittertet alter herr zu sein der alles an seinem sohn auslässt....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober um 12:50

Ich frage mich was eine Gesprächstherapie bringen soll. Der arme Kerl ist wahrscheinlich überlastet und überarbeitet, der braucht eine Pflegehilfe und nicht noch mehr Termine zu denen er antanzen soll um zu reden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober um 13:29
In Antwort auf herbstblume6

Meine Güte du hast den Vater gerade erst kennen gelernt und erlaubst dir schon ein Urteil... lerne ihn doch erst einmal kennen...
Dass dein Freund mit seinem Leben und seinen Essgewohnheiten nicht zurecht kommt kann vielfältige Gründe haben da könnte ein Therapeut sinnvoll sein.
Dass direkt einige schreiben der alte Herr soll ins Heim finde ich lustig zumal ich vermute dass es sein Haus ist wo der Sohn seine Einliegerwohnung hat.
Finde es als einzigen Familienangehörigen eigentlich nicht ungewöhnlich wenn man sich kümmert... dass das nicht immer lustig ist sagt ja keiner.


Ich sehe das ziemlich ähnlich wie du herbstblume.
Und jella, genau so übernimmst du ja quasi eine Muttirolle ein. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club