Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freund mit motorradclub im urlaub - reagier ich übertrieben oder berechtigt?

Freund mit motorradclub im urlaub - reagier ich übertrieben oder berechtigt?

29. Juni 2010 um 19:27

Hallo,

ich hab etwas was mich stark bedrückt. ich (29) bin mit meinem freund (33) seit einem halben jahr zusammen. unsere beziehung ist sehr innig und harmonisch. vor drei monaten vertraute er mir auch den hausschlüssel zu seiner neuen wohnung an.

ungefähr zu der gleichen zeit wurden vom motorradclub in dem auch sein vater mitglied ist zwei touren geplant. einmal über pfingsten vier tage und jetzt 12 tage mit dem motorrad nach spanien. in dem club sind nur ältere (zwischen 50 und 60) und auch sein vater ist dabei.

eigentlich hätte er sich die spanientour nicht leisten können aber sein vater beschloss auf einem treffen vom club spontan ihn einzuladen sodass er mit kann. ich war noch nicht mit da, denn immer wenn ne party von denen war musste ich arbeiten.

ich wurde nicht gefragt ob ich mitmöchte. kurz vor der abreise hab ich erfahren dass ausser mein freund und sein vater alle ihre frauen mitgenommen haben, die fahren mit dem auto. sein vater hat seine frau nicht mit weil sie krank ist und auf den hund aufpassen muss.

vor ein paar wochen hab ich ihn gefragt warum er mich eigentlich nicht gefragt hat. er meinte ich dachte ich könne mir das sowieso nicht leisten. ich meinte dass ich das schon zusammenbekommen hätte. dann beantwortete ich mir leider vorschnell meine frage selbst und sagte: bestimmt weil wir da noch nicht so lange zusammen waren, oder? (mein freund ist eigentlich ein sehr vorsichtiger typ, der erstmal wartet wie sich die dinge entwickeln). Er meinte ja genau, wenn das heute geplant werden würde, würde ich dich auf jeden fall mitnehmen.

am ersten abend rief er an und meinte er habe ein schlechtes gewissen weil es da so schön wäre (die haben eine villa mit dachterasse, pool und meerblick gemietet) und dass er mich gern da hätte und dass wir nächstes mal auf jeden fall gemeinsam in den urlaub fahren.

am nächsten tag rief er auch an war aber sehr kurz angebunden weil es ziemlich teuer ist aus spanien vom handy anzurufen. gestern wollte er auch anrufen, aber als er abends um halb 11 immer noch nicht angerufen hatte, rief ich ihn an. mir ging es nicht gut, ich fühle mich im stich gelassen. er meinte er wollte mich noch anrufen.

heute rief er auch an, aber ich hab das gefühl er hat ein schlechtes gewissen oder ich tue ihm leid. mir geht es sowieso öfter nicht so gut aufgrund meiner vergangenheit, hab öfter depressionen und verlustangst. das weiß er auch.

jetzt meine frage: warum war er sicher genug mir seinen wohnungsschlüssel zu geben mich aber nicht mitzunehmen? er weiß dass ich für mein leben gern reise und oft fernweh habe.

wollte er mich nicht dabeihaben?

angst wegen anderen frauen hab ich nicht, ich weiß dass ich ihm da vertrauen kann. aber ich fühle mich so ausgeschlossen dass ich gar nicht mehr weiß wie ich mich ihm gegenüber verhalten solle wenn er anruft. hab das gefühl er denkt gar nicht an mich, sondern erledigt abends seinen tägichen pflichtanruf.

ich kann die ganze sache nicht objektiv einschätzen. reagier ich über? wenn, wie bekomme ich am besten meine gefühle in den griff?

freue mich über jede antwort.

lg

Mehr lesen

29. Juni 2010 um 21:39

...
schieb

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2010 um 22:35

Ich finde du
reagierst über.

Auch wenn er dir nicht gleich ganz offen und ehrlich gesagt hat warum so hast du doch seine ehrliche antwort auf Anfrage bekommen. Es war noch zu frisch und er wollte wohl nicht gleich auf 100% partnerschaft gehen.
Ich würde ihm glauben, dass er mitlerweile anders entscheiden würde. Und ja sicher hat er ein schlechtes Gewissen und ruft (fast) täglich an weil er merkt, dass du verletzt bist. Aber wollte eben erst sicherer werden was eure Beziehung angeht.

Ich glaube nicht, dass er dich grundsätzlich nicht dabei haben wollte. Er wollte nichts überstürzen denke ich.

Wie du deine Gefühle in den Griff bekommst kann ich nicht sagen aber ich hoffe es hilft wenn du dir klar machst, dass es nciht an dir als Person liegt, sondern an der Frische der Beziehung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2010 um 22:37


Wieso kannst du dich nichtt für ihn freuen...das wäre so ziemlich das erste,was ich machen würde,wenn ich schon nicht dabei wäre.
Denke schon,das du es etwas verbissen siehst...ja nun...du bist also zu Hause...dein Freund hat einen schönen Urlaub...was ist jetzt daran so schlimm? Er ruft auch noch ständig an...wenn er dich zum Zeitpunkt der Planung nicht dabei haben wollte...und das kann ja durchaus sein...was willst du denn jetzt tun?
Ihm ein schlechtes Gewissen machen,damit der Urlaub nicht so schön wird,oder wie?
Ihr seit gerade mal ein halbes Jahr zusammen und er sagt doch selber,das er es heute anders machen würde.
Also wo ist jetzt dein Problem?
Achja...Fernweh und Verlustängste passen irgendwie nicht zusammen...das Eine schliesst das Andere aus...


sky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2010 um 23:33

Danke für eure antworten
ich schätze ihr habt recht. ich werde mir eure worte zu herzen nehmen.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen