Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freund mit Kind, Was nun?!

Freund mit Kind, Was nun?!

20. Dezember 2004 um 12:39 Letzte Antwort: 15. Januar 2008 um 20:18

Zu mir, ich bin noch etwas jung (19)aber auch junge frauen haben probleme.Ich hab vor knapp 2 Monaten meinen jetzigen Freund kennengelernt.er ist 22!wo ich ihn das erste mal gesehen hab dachte ich DER ist es....nachh ca 10 min gespräch hat er mich aber schon völlig überrumpelt damit das er ein Baby hat das 7 Monate alt ist...Das kam so plötzlich, naja wie das in meinm alter so ist dachte ich kein problem....aber JETZT ist es ein problem....seit einem monat sind wir erst zusammen aber ich bin schon komplett am druchdrehen, ich seh überall kindersachen in seinem zimmer rumstehen(glaubt mir wenn man im bett liegt und kuschelt und quasi die konsequenz seines tuns direkt vor augen sieht hat man noch nciht einmal dazu lust..)seine mutter redet viel von dem kind und dann seine geschwister, von überall hör ich wie toll und niedlich und süß der kleine ist.....aber irgendwie stellen sich bei mir nur bei dem gedanken daran die nackenhaare....ich mein bin ich ein unmensch das ich mit so einem kleinen baby nicht zurecht komm, muss ich mir als neue freundin die sachen von der vergangenen antun?!?auf jeden fall hab ich den gedankne shcon vor zwei wochen geahbt das es nie was werden kann weil er auf jeden fall die nächsten 18 jahre mal für das kind verantwortlich ist und er fährt so soft zu dem kind hin(aber ich bin irgendwie nicht misstrauisch das er zur mutter zurückgeht)stimmt was nicht mit mir das ich mich so schwer damit tu das er vater ist?!?!?!am wochenende ist es so eskaliert ich konnt nicht mehr fühl mich so erdrückt irgendwie und hab ihm gesgat das er sich nicht mehr melden soll das es keine zukunft hat, hab ihm zum ersten mal gesgat das mich das mit dem kind belastet.....wir haben über 3 stunden geredet und es halt doch nochmal probiert, grad weil er mir so wahnsinnig viel jetzt schon bedeutet.ich glaube in ihm das gefunden zu haben was ich schon immer gesucht habe.....ich hoffe ihr könnt mich verstehen weil allen freundinnen denen ich das bis jetzt anvertraut hab haben gemeint es würde ihnen nix ausmachen das er ein kind hat ist doch nicht shclimm...aber für mich ists schon schlimm.....was mach ich denn nur?!?!schon allein wenn ich daran denke(man spinnt ja schonmal ab und zu ein bissel in der zukunft rum) das wir mal zusammenziehen und ich dann noch mehr mit dem thema kind zu tun hab wird mir schlecht...es ist wie ein schlechter traum....ich hoffe ihr versteht jetzt in all dem chaos mein problem......ich bin zeimlich fertig...ich bin für sowas doch noch viel zu jung, soll ich mir vielleicht doch noch einen andren suchen?!?!das ist aber leichter gesgat als getan, weil ich mich shcon in ihn verliebt hab und ich ihn eigentlich auch nichtverlieren will...aber im moment steck ich in einer zwickmühle.....

chaotische grüße aus meinem verwirrten kopf......

Ich weiß grad nicht wohin ich mich wenden soll, deswegen probier ich hier rat zu finden...irgendwie will mich keiner verstehen und ich will mir das alles mal von der seel reden und von distanzierten leuten meinungen einholen...

Mehr lesen

20. Dezember 2004 um 13:18

Danke
Irgendwie hab ich sowas gebraucht......
Du hast mir die augen geöffnet...ich denke ich werde mich trennen.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Dezember 2004 um 13:21

Hallo Schnegge!
Ich hab ungefähr das gleiche "Problem" wie du! Ich kann dich sehr gut verstehen, denn du hast fast das gleiche hier aufgeschrieben, was mich auch beschäftigt. Ich hab am Anfang auch gesagt "kein Problem", aber es ist doch was anderes, wenn man plötzlich mittendrin ist.
Ich liebe meinen Freund und er liebt mich und trotzdem ist es doch was anderes wenn da noch zwei da sind, die zur Beziehung dazugehören. Sie sind ja schließlich nicht nur jetzt da, sondern sie werden das ganze Leben/die ganze Partnerschaft begleiten.

Ich bin momentan dabei, dass ich "lerne" damit umzugehen, aber immer wieder kommen dann wieder irgendwelche wirren Gedanken hoch und ich hab alles satt und würd alles hinschmeißen. Genauso wie du es beschrieben hast.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Dezember 2004 um 13:24
In Antwort auf serena_11886948

Danke
Irgendwie hab ich sowas gebraucht......
Du hast mir die augen geöffnet...ich denke ich werde mich trennen.....

Wenn du
diesen Mann wirkich liebst, gib nicht so schnell auf!!

Sicher soll man einen Menschen ganz akzeptieren, aber das ist eine neue Situation und das muss man erst lernen. Nicht jeder hat eine Ex-Partnerin mit Kind!

Jedenfalls bin ich dieser Meinung!!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Dezember 2004 um 13:44
In Antwort auf olcay_12717538

Hallo Schnegge!
Ich hab ungefähr das gleiche "Problem" wie du! Ich kann dich sehr gut verstehen, denn du hast fast das gleiche hier aufgeschrieben, was mich auch beschäftigt. Ich hab am Anfang auch gesagt "kein Problem", aber es ist doch was anderes, wenn man plötzlich mittendrin ist.
Ich liebe meinen Freund und er liebt mich und trotzdem ist es doch was anderes wenn da noch zwei da sind, die zur Beziehung dazugehören. Sie sind ja schließlich nicht nur jetzt da, sondern sie werden das ganze Leben/die ganze Partnerschaft begleiten.

Ich bin momentan dabei, dass ich "lerne" damit umzugehen, aber immer wieder kommen dann wieder irgendwelche wirren Gedanken hoch und ich hab alles satt und würd alles hinschmeißen. Genauso wie du es beschrieben hast.

LG

@lumaca
liebe ich ihn, deswegen bin ich so in der zwickmühle, einerseits will ich mich befreien und schluss machen andererseits will ich das doch nciht weil ich ihn liebe und ohne ihn grad nicht will!!!!
Diese wirren gedanken kenne ich nur zu gut!!!!*lach*find ich toll das ich eine "leidensgenossin"gefunden hab!!!
kannst du mir tipps zum lernen geben?!?!ich WILL ihn NICHT aufgeben...probieren kann ichs ja....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Dezember 2004 um 13:52

@kleinente
ein bisschen taktvoller würde es bestimmt gehen hä?!?!wenn du das zum totlachen hier findest dann antworte mir nicht mehr...

Ich weiß was liebe ist....so meinte ich das lieben auch nciht...wir stecken in der kennenlernphase...wie und was ich für ihn ganz genau empfinde kann ich nach 2 monaten nicht sagen das stimmt schon.....ich weiß grad gar nicht was ich weiß und was nciht und deine blöden postings helfen mir grad wenig!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Dezember 2004 um 14:11
In Antwort auf serena_11886948

@lumaca
liebe ich ihn, deswegen bin ich so in der zwickmühle, einerseits will ich mich befreien und schluss machen andererseits will ich das doch nciht weil ich ihn liebe und ohne ihn grad nicht will!!!!
Diese wirren gedanken kenne ich nur zu gut!!!!*lach*find ich toll das ich eine "leidensgenossin"gefunden hab!!!
kannst du mir tipps zum lernen geben?!?!ich WILL ihn NICHT aufgeben...probieren kann ichs ja....

Hallo Leidensgenossin
Wie gesagt, deine Gefühle kann ich sehr gut verstehen, denn sie spiegeln meine.
Ich lerne es einfach so, dass ich versuche nicht alles so eng zu sehen. Frauen haben bekanntlich die Gabe alles 5000x durchzudenken, was wäre wenn..... Das hab ich die letzten Monate auch gemacht und das hat mich seelisch runtergezogen. Momentan lerne ich das ganze etwas lockerer zu sehen.
Ich denk mir halt, wenn er mich nicht lieben würde, dann wäre er kaum mit mir zusammen...

Mir gehts auch momentan viel besser. Wir haben auch viel darüber geredet. Wichtig ist auch, dass er dich in die Situation miteinbezieht. Es hat keinen Sinn, wenn er dich raushält, denn wie gesagt es ist ein Teil von ihm und es ist aber auch jetzt ein Teil von dir. (Das "miteinbeziehen" klappt bei mir schon besser als davor)

Da einzige was mir wieder Stiche versetzt und mich - sagen wir mal - unsicher macht sind die ständigen Zwischenfunkerein seiner Familie. Da gehts bei fast jedem Gespräch um das Kind usw.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Dezember 2004 um 14:15

@kleineente
Wie meinst du das?

"Wie auch immer, es geht hier nicht nur darum, ob DU mit der Situation klar kommst"


Lumaca

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Dezember 2004 um 14:20
In Antwort auf olcay_12717538

Hallo Leidensgenossin
Wie gesagt, deine Gefühle kann ich sehr gut verstehen, denn sie spiegeln meine.
Ich lerne es einfach so, dass ich versuche nicht alles so eng zu sehen. Frauen haben bekanntlich die Gabe alles 5000x durchzudenken, was wäre wenn..... Das hab ich die letzten Monate auch gemacht und das hat mich seelisch runtergezogen. Momentan lerne ich das ganze etwas lockerer zu sehen.
Ich denk mir halt, wenn er mich nicht lieben würde, dann wäre er kaum mit mir zusammen...

Mir gehts auch momentan viel besser. Wir haben auch viel darüber geredet. Wichtig ist auch, dass er dich in die Situation miteinbezieht. Es hat keinen Sinn, wenn er dich raushält, denn wie gesagt es ist ein Teil von ihm und es ist aber auch jetzt ein Teil von dir. (Das "miteinbeziehen" klappt bei mir schon besser als davor)

Da einzige was mir wieder Stiche versetzt und mich - sagen wir mal - unsicher macht sind die ständigen Zwischenfunkerein seiner Familie. Da gehts bei fast jedem Gespräch um das Kind usw.

LG

DAS kenn ich!!!
Das zwischenfunken kenn ich nur zu gut...
Also das mit dem mit einbeziehen geht irgendwie nicht richtig....das kind war ungewollt(er wollte shcluss machen sie sorry bin schwanger-so die art)seine mutter ist verrükt nach dem kleinen er eher nicht so(sagt er) er meint das er keine bindung aufbauen kann und das seine mutter ihn quasi "zwingt" das kind zu besuchen und so....sie hat auch das ganze kinderzeugs gekauft....sie spricht nur von dem kleinen aaaaaaaaahhhhhhhhhh er spricht eigentlich gar nicht von ihm....
ja das mit dem 5000x durchdenken kenn ich...puh wir sind glaub ganz schön anstrengend..ich hab mir vorgenommen das mal nicht alles so eng zu sehen...entweder es wird oder nicht aber da kann ich mich ja jetzt noch gar nicht festlegen!

Aber ich stell grade fest das "ältere" und reifere frauen das ganz anders sehen wie wir "jungen"!komisch.....*lach*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Dezember 2004 um 14:30
In Antwort auf serena_11886948

DAS kenn ich!!!
Das zwischenfunken kenn ich nur zu gut...
Also das mit dem mit einbeziehen geht irgendwie nicht richtig....das kind war ungewollt(er wollte shcluss machen sie sorry bin schwanger-so die art)seine mutter ist verrükt nach dem kleinen er eher nicht so(sagt er) er meint das er keine bindung aufbauen kann und das seine mutter ihn quasi "zwingt" das kind zu besuchen und so....sie hat auch das ganze kinderzeugs gekauft....sie spricht nur von dem kleinen aaaaaaaaahhhhhhhhhh er spricht eigentlich gar nicht von ihm....
ja das mit dem 5000x durchdenken kenn ich...puh wir sind glaub ganz schön anstrengend..ich hab mir vorgenommen das mal nicht alles so eng zu sehen...entweder es wird oder nicht aber da kann ich mich ja jetzt noch gar nicht festlegen!

Aber ich stell grade fest das "ältere" und reifere frauen das ganz anders sehen wie wir "jungen"!komisch.....*lach*

Also irgendwie
wird mir das ganz schön unheimlich, denn mein Freund hatte auch eigentlich vor Schluss zu machen. Er wollte das Kind auch nicht, weil er zu jung war. Sie sind aber doch noch ein paar Jährchen zusammen geblieben. Zum einen wegen dem Kind und zum anderen, weil sie sich dann doch wieder zusammengerauft haben. Keine Ahnung. Er hatte aber nie wirklich eine enge Beziehung zu dem Kleinen, weil sie sich sehr selten gesehen haben.

Manchmal kommt mir das so vor, dass seine Ma nur so von dem Kleinen spricht, weil die allgemein so vernarrt in kleine Kinder ist (die sind ja soooo süss). Sie hat den Kleinen ja noch weniger gesehen als er. Was mich interessieren würde, ist auch wie sie reagiert, wenn ich jetzt schwanger werden würde oder ihre Tochter (Schwester von meinem Freund), ob sie dann immer noch so viel von dem jetzigen Enkelkind reden würde. (aber das hat noch lange Zeit...)

Ich weiß auch nicht warum ältere Frauen sich so leicht reden. Vielleicht weil manche selber Kinder haben und somit vielleicht die gleiche Situation bei sich haben?! Ich weiß es nicht. Jedenfalls ich komm nicht so leicht klar wie ich es mir am Anfang vorgestellt habe.

Wie wirst du jetzt weitermachen mit eurer Beziehung?

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Dezember 2004 um 14:48
In Antwort auf olcay_12717538

Also irgendwie
wird mir das ganz schön unheimlich, denn mein Freund hatte auch eigentlich vor Schluss zu machen. Er wollte das Kind auch nicht, weil er zu jung war. Sie sind aber doch noch ein paar Jährchen zusammen geblieben. Zum einen wegen dem Kind und zum anderen, weil sie sich dann doch wieder zusammengerauft haben. Keine Ahnung. Er hatte aber nie wirklich eine enge Beziehung zu dem Kleinen, weil sie sich sehr selten gesehen haben.

Manchmal kommt mir das so vor, dass seine Ma nur so von dem Kleinen spricht, weil die allgemein so vernarrt in kleine Kinder ist (die sind ja soooo süss). Sie hat den Kleinen ja noch weniger gesehen als er. Was mich interessieren würde, ist auch wie sie reagiert, wenn ich jetzt schwanger werden würde oder ihre Tochter (Schwester von meinem Freund), ob sie dann immer noch so viel von dem jetzigen Enkelkind reden würde. (aber das hat noch lange Zeit...)

Ich weiß auch nicht warum ältere Frauen sich so leicht reden. Vielleicht weil manche selber Kinder haben und somit vielleicht die gleiche Situation bei sich haben?! Ich weiß es nicht. Jedenfalls ich komm nicht so leicht klar wie ich es mir am Anfang vorgestellt habe.

Wie wirst du jetzt weitermachen mit eurer Beziehung?

LG

Ist ja lustig....
oder?!?!?irgendwie erleben wir grad das gleiche......Wie heißt denn dein <freund?!? ;Phaben doch wohl nicht den gleichen ;P
ne im ernst...so wie das kleinente gesagt hat das ich entweder ein klares ja oder klares nein sagen soll, das geht doch irgendwie gar nicht?!?!?ich mein wenn ich jetzt klar ja sag und es dann doch nicht akzeptieren kann ist dumm für ihn, stimmt shcon, aber wenn ich jetzt NEIN sage dann hab ich ihn verloren obwohl ich eventuell damit zurecht gekommen wäre!!verstehst du mich?!?!Ich KANN doch jetzt noch gar nix klkar sagen, ich kann ihm nur sagen was ich bei dem ganzen fühle und ihm sagen das ich unsicher bin ob ich damit doch zurecht komm....und dann ist es seine entscheidung ob er in der ungewissheit leben kann das es mir irgendwann zuviel wird...aber wennmans so engstirnig sieht dann dürfte man gar keine beziehungen mehr haben weil die unsicherheit das der andre unverhofft schluss macht hat man doch irgendwie immer ein bisschen.....

also wir haben ja shcon das ganze we dasrüber diskutiert....ich hab ihm eine lange email geshcickt(bin besser im schrieben als im reden) und er meinte er würde mich jetzt viel besser verstehen wie das für mich ist und so....er hat den vorschlag gemahct die babysachen aus dem shclafzimmer zu verbannen(er fands auch nicht angenehm bei zärtlichkeiten auf babaysachen schauen zu können)und er hat gesagt das er mit siener mutter redet das sie wenn ich dabei bin nur das nötigste über den kleinen sagen soll....er meinte wenn ich über den kleinen irgendwas wissen will soll ich ihn fragen aber er spricht von sich aus das thema so gut wie gar nicht mehr an.....also ich werd mich eher langsam an die sache ranschleichen!bis jetzt verstehen wir uns super aber das kann sich ja später noch ändern...warum also soll ich mir das problem schon nach 2 montane aufhalsen wenns nachher vielleicht von siener seite aus nicht klappt....wenns dann fester wird dann nehmen wir neuen anlauf

ich habs mir auch leichter vorgestllt das ganze..... :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Dezember 2004 um 14:51

Warum
redet ihr ihmmer von "halb akzeptiert"? Ich akzeptiere meinen Freund so wie er ist. Das hat doch nix mit ihm zu tun, dass ich mit der Situation nicht klargekommen bin. Das Kind ist nun mal da und so ist es.

Das hab ich vorher gewusst.

Was eher da Problem ist, ist die Situation allgemein, die Rolle des Kindes und der EX, die Rolle der Eltern, meine Rolle, seine Rolle etc.

Wenn andere hier schreiben, dass sich die EX in das Leben einmischt, die Schwiegermutter nervt etc, dann akzeptiere ich doch auch meinen Freund und man hält zusammen. Es ist halt einfach das Umfeld/die Situation, was nicht passt. Und so ist es hier auch.

Vorher hatte ich halt nur Freunde - kein Kind und keine Ex, die nervt.

Das ist halt jetzt eine neue Situation.

Es gibt immer ein erstes Mal im Leben!

Und wegen dem Schluss machen. Vielleicht fällt ihm ja auch nach 6 Jahren ein, er geht zu seiner Ex zurück. Deswegen jetzt schon aufgeben find ich nicht gut. Zumal ja Schnegge erst seit kurzem mit ihm zusammen ist. Und so wie ich das verstehe, kommt sie ja mit ihm prima klar.

LG


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Dezember 2004 um 14:55
In Antwort auf serena_11886948

Ist ja lustig....
oder?!?!?irgendwie erleben wir grad das gleiche......Wie heißt denn dein <freund?!? ;Phaben doch wohl nicht den gleichen ;P
ne im ernst...so wie das kleinente gesagt hat das ich entweder ein klares ja oder klares nein sagen soll, das geht doch irgendwie gar nicht?!?!?ich mein wenn ich jetzt klar ja sag und es dann doch nicht akzeptieren kann ist dumm für ihn, stimmt shcon, aber wenn ich jetzt NEIN sage dann hab ich ihn verloren obwohl ich eventuell damit zurecht gekommen wäre!!verstehst du mich?!?!Ich KANN doch jetzt noch gar nix klkar sagen, ich kann ihm nur sagen was ich bei dem ganzen fühle und ihm sagen das ich unsicher bin ob ich damit doch zurecht komm....und dann ist es seine entscheidung ob er in der ungewissheit leben kann das es mir irgendwann zuviel wird...aber wennmans so engstirnig sieht dann dürfte man gar keine beziehungen mehr haben weil die unsicherheit das der andre unverhofft schluss macht hat man doch irgendwie immer ein bisschen.....

also wir haben ja shcon das ganze we dasrüber diskutiert....ich hab ihm eine lange email geshcickt(bin besser im schrieben als im reden) und er meinte er würde mich jetzt viel besser verstehen wie das für mich ist und so....er hat den vorschlag gemahct die babysachen aus dem shclafzimmer zu verbannen(er fands auch nicht angenehm bei zärtlichkeiten auf babaysachen schauen zu können)und er hat gesagt das er mit siener mutter redet das sie wenn ich dabei bin nur das nötigste über den kleinen sagen soll....er meinte wenn ich über den kleinen irgendwas wissen will soll ich ihn fragen aber er spricht von sich aus das thema so gut wie gar nicht mehr an.....also ich werd mich eher langsam an die sache ranschleichen!bis jetzt verstehen wir uns super aber das kann sich ja später noch ändern...warum also soll ich mir das problem schon nach 2 montane aufhalsen wenns nachher vielleicht von siener seite aus nicht klappt....wenns dann fester wird dann nehmen wir neuen anlauf

ich habs mir auch leichter vorgestllt das ganze..... :/

...

Siehe meinen Beitrag unten!

LG lumaca

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Dezember 2004 um 15:04

Ich
bin seit kanpp 2 Jahren mit meinem Freund zusammen und er hat auch ein 3jährige Tochter, die er allerdings über alles liebt uns sich auch ganz toll um die Kleine kümmert. Ich liebe sie auch. Sie ist ein Teil von ihm, allein deshalb schon.
Ihr seit noch sehr jung und in deinem Alter, hört sich vielleicht doof an, hätte ich das nicht gewollt und wäre auch gar nicht reif genug dafür gewesen. Denn man muss als Zweitfrau sich bewusst machen, dass man viel zurückstecken muss. Das muss auch dir für die Zukunft bewusst sein. Dein Freund hat nicht nur das Kind, sondern auch noch die Ex. Und dort wird es auch nicht immer rosig laufen. Männer sind psychisch nicht so belastbar wie Frauen und wenn es ihm zuviel wird, dann wirst du die Erste sein, die er wegschiebt. Denn das Kind gehört zu ihm und das kann und will er nicht wegschieben. Man muss als Zweitfrau auf viel verzichten. Und je älter das Kind wird, um so mehr Probleme, immer auf andere Arten, kommen auf euch zu. Wenn ihr es richtig machen wollt. Ich spreche nur von meiner Situation und das mein Freund seine Tochter über alles liebt.

Wenn dein Freund jetzt schon keine Bindung zu dem Kind hat und will, dann wird die auch irgendwann abreissen, wenn er sich nicht bemüht. Denn der Elternteil, wo das Kind nicht hauptsächlich wohnt, der hat es schwerer eine Bindung aufzubauen.

Aber wie einer meiner Vorredner auch schon gesagt hat. Du musst das Kind akzeptieren und auch lieben können, sonst wird es keine Zukunft für euch geben, so wie ihr sie euch vielleicht vorstellt.
Du hast nicht nur einen Mann zum Partner genommen, sondern eine kleine Familie aufgenommen.
Du wirst zur Bezugsperson und hast auch Verantwortung dem Kind gegenüber, wenn es regelmässig zu euch kommt.

Überleg dir es gut. Ich selbst würde es immer wieder machen. Es kommt aber eben auf das Alter und die Einstellung dazu an.

Gruss
Stern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Dezember 2004 um 10:23

Schnegge,
ich stimme in vielem lumaca zu....und mir ging es mit nicht viel älter als Du ähnlich- mein Ex hatte damals 3 Kinder mit 3 Frauen,und ich kam nicht damit klar.

Ich finde es absolut korrekt von seiner Mutter,dass sie ihn daran erinnert,dass er Vaterpflichten hat,der Kleine kann schliesslich nichts dazu ,wenn die Eltern hirnlos.......haben,er nunmal da ist,nicht gewünscht,und dennoch,das Kind wird bleiben und wächst sicher bei der auch noch sehr jungen Mutter auf,und zum Glück,so lese ich das raus,mit Unterstützung der Oma-was ich super finde
Aber darum gehts nicht.

Dein Freund hat nun mal das Kind,kanns nicht im Heim abgeben,weil er frei sein will. Es wird immer ein Teil von ihm sein.

Und wenn Du aus Gründen der Unreife-mir ging es damals genauso,da bin ich ehrlich genug,das zuzugeben - nicht damit klarkommst,trenn Dich und such Dir einen jungen Mann ohne Anhang.

Ist schon so schwer genug für die Ex,dass er schon wieder ne Andere hat,und der Kurze erst 7Mon.alt ist ,egal, auch wenn beinah Schluss war und sie zu blöd war zum VErhüten,ist es nun mal,wie es ist.
Da gibt es nicht viel Dazwischen.
Und es ist schön,dass sich so viele um den Kleinen kümmern,unehelich mit sehr jungen Eltern ist er ja schon- die Oma trägt wahrscheinlich Sorge dafür,dass er einen nicht zu schlechten STart ins LEben erhält,was so schon nicht einfach ist. Ich freu mich jedenfalls,vielen jungen Leuten gehts in dieser Situation weit schlimmer.
*kenne Probleme dieser Art aus persönlicher Erfahrung auch*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Dezember 2004 um 10:34
In Antwort auf an0N_1263397399z

Schnegge,
ich stimme in vielem lumaca zu....und mir ging es mit nicht viel älter als Du ähnlich- mein Ex hatte damals 3 Kinder mit 3 Frauen,und ich kam nicht damit klar.

Ich finde es absolut korrekt von seiner Mutter,dass sie ihn daran erinnert,dass er Vaterpflichten hat,der Kleine kann schliesslich nichts dazu ,wenn die Eltern hirnlos.......haben,er nunmal da ist,nicht gewünscht,und dennoch,das Kind wird bleiben und wächst sicher bei der auch noch sehr jungen Mutter auf,und zum Glück,so lese ich das raus,mit Unterstützung der Oma-was ich super finde
Aber darum gehts nicht.

Dein Freund hat nun mal das Kind,kanns nicht im Heim abgeben,weil er frei sein will. Es wird immer ein Teil von ihm sein.

Und wenn Du aus Gründen der Unreife-mir ging es damals genauso,da bin ich ehrlich genug,das zuzugeben - nicht damit klarkommst,trenn Dich und such Dir einen jungen Mann ohne Anhang.

Ist schon so schwer genug für die Ex,dass er schon wieder ne Andere hat,und der Kurze erst 7Mon.alt ist ,egal, auch wenn beinah Schluss war und sie zu blöd war zum VErhüten,ist es nun mal,wie es ist.
Da gibt es nicht viel Dazwischen.
Und es ist schön,dass sich so viele um den Kleinen kümmern,unehelich mit sehr jungen Eltern ist er ja schon- die Oma trägt wahrscheinlich Sorge dafür,dass er einen nicht zu schlechten STart ins LEben erhält,was so schon nicht einfach ist. Ich freu mich jedenfalls,vielen jungen Leuten gehts in dieser Situation weit schlimmer.
*kenne Probleme dieser Art aus persönlicher Erfahrung auch*

Hallo Brunhilde!
Was mich interessieren würde:

Hast du dich von deinem Freund, von dem du hier erzählst, getrennt oder seid ihr immer noch zusammen?
Hast du dich (falls ja) wegen den Kindern/der Situation getrennt oder aus anderen Gründen?

LG

lumaca

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Dezember 2004 um 12:12
In Antwort auf olcay_12717538

Hallo Brunhilde!
Was mich interessieren würde:

Hast du dich von deinem Freund, von dem du hier erzählst, getrennt oder seid ihr immer noch zusammen?
Hast du dich (falls ja) wegen den Kindern/der Situation getrennt oder aus anderen Gründen?

LG

lumaca

Hallo Lumaca,
nein,die Kinder meines Ex(ersten Mannes,in dem Fall,was ich erzählt hatte),waren n i c h t der Trennungsgrund.
Die Mütter hatten den Kontakt zu H.,meinem Ex,sehr minimiert,heute verstehe ich das auch weit besser als damals,warum.
Er redet heute noch oft wirres Zeug und Du kannst mit ihm einfach nichts anfangen. Ich war damals nur zu jung,das zu schnallen, das war einfach aufregend und beeindruckend,und ich habe ein knappes Jahr gebraucht,zu verstehen,auf was für ein faules Ei ich reingefallen war (
Der Sex war zu Beginn gut,da war er noch ein anderer Mensch,als er über die Jahre wurde -auch durch seinen kuriosen Lebenswandel in der KÜnstlerszene u.a.-bedingt.

Er ist u.war Alkoholiker(obwohl gelernter BAuingenieur),ging nie einer geregelten Arbeit nach u. ich habe ihm mit meinem kl.Angestelltengehalt knapp 1 Jahr durchgefüttert,so blöd wäre ich heute nie,nie mehr

Zuletzt habe ich meinen Ex in der Fußgängerzone getroffen,er hat Handzettel verteilt "rettet den Regenwald",und sah einfach schrecklich aus.
Wenn wir uns heute ab und an zufällig in der City treffen,reden tun wir immer miteinander.Er hat auch schon gesagt, Du bist die Einzige seiner Exfrauen-,oder -freundinnen,mit denen er noch überhaupt geringen Kontakt hat.
Wen wunderts,ich habe auch aufgepasst,kein Kind von ihm zu bekommen,das wollte ich damals schon nicht;heute sag ich,zum Glück,dass ich das in jungen Jahren schon gerafft hatte,was mich erwartet hätte-alleinerziehend u.Kind von einem Chaoten
Ein zweites Mal ist mir das auch nicht passiert,dass ich mich so in den Falschen verguckt hatte (.

Lumaca,nicht dass Du Dich über die Zeitspanne wunderst,die ich hier umschreibe,damals war ich Anf./Mitte 20,mit dem ersten Mann,das war um1987- wir sind seit 1988auseinander.
Und ich bin beinah Mitte 40 inzwischen
LG
Bruni

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Dezember 2004 um 13:12
In Antwort auf an0N_1263397399z

Hallo Lumaca,
nein,die Kinder meines Ex(ersten Mannes,in dem Fall,was ich erzählt hatte),waren n i c h t der Trennungsgrund.
Die Mütter hatten den Kontakt zu H.,meinem Ex,sehr minimiert,heute verstehe ich das auch weit besser als damals,warum.
Er redet heute noch oft wirres Zeug und Du kannst mit ihm einfach nichts anfangen. Ich war damals nur zu jung,das zu schnallen, das war einfach aufregend und beeindruckend,und ich habe ein knappes Jahr gebraucht,zu verstehen,auf was für ein faules Ei ich reingefallen war (
Der Sex war zu Beginn gut,da war er noch ein anderer Mensch,als er über die Jahre wurde -auch durch seinen kuriosen Lebenswandel in der KÜnstlerszene u.a.-bedingt.

Er ist u.war Alkoholiker(obwohl gelernter BAuingenieur),ging nie einer geregelten Arbeit nach u. ich habe ihm mit meinem kl.Angestelltengehalt knapp 1 Jahr durchgefüttert,so blöd wäre ich heute nie,nie mehr

Zuletzt habe ich meinen Ex in der Fußgängerzone getroffen,er hat Handzettel verteilt "rettet den Regenwald",und sah einfach schrecklich aus.
Wenn wir uns heute ab und an zufällig in der City treffen,reden tun wir immer miteinander.Er hat auch schon gesagt, Du bist die Einzige seiner Exfrauen-,oder -freundinnen,mit denen er noch überhaupt geringen Kontakt hat.
Wen wunderts,ich habe auch aufgepasst,kein Kind von ihm zu bekommen,das wollte ich damals schon nicht;heute sag ich,zum Glück,dass ich das in jungen Jahren schon gerafft hatte,was mich erwartet hätte-alleinerziehend u.Kind von einem Chaoten
Ein zweites Mal ist mir das auch nicht passiert,dass ich mich so in den Falschen verguckt hatte (.

Lumaca,nicht dass Du Dich über die Zeitspanne wunderst,die ich hier umschreibe,damals war ich Anf./Mitte 20,mit dem ersten Mann,das war um1987- wir sind seit 1988auseinander.
Und ich bin beinah Mitte 40 inzwischen
LG
Bruni

Hi Bruni!
Ich wollte nur mal nachfragen, ob das der Trennungsgrund damals war, weil hier fast jeder schreibt, wenn man damit nicht klar kommt, sollte man sich trennen. (Zumindest versteh ich es so)
Ich bin aber der Meinung, dass alles seine Zeit braucht. Man kann nicht von heute auf morgen plötzlich einen Freund und zusätzlich noch zwei Personen (in meinem Fall die Ex und Kind) in eine Beziehung miteinbinden. Bei anderen Partnern gabs zwar eine Ex, aber mehr auch nicht und wie gesagt, wenn der Freund ein Kind hat, dann ist das für immer und nicht nur jetzt oder in der Vergangenheit.

Ich war am Anfang unserer Beziehung ziemlich am kämpfen. Mit mir und der Situation, mit seinen Angehörigen und meinen.... Es war für mich einfach eine ungewohnte Situation. Aber ich liebe diesen Mann und er liebt mich und schon deswegen lohnt es sich, sich mit der Situation auseinanderzusetzen und für die Liebe zu kämpfen.

Wir sind seit über einem Jahr zusammen und doch hab ich ab und zu nochmal den Gedanken, dass ich es doch nicht schaffe. Aber daran sind die Sticheleien seiner Eltern und Geschwister "schuld", die mich verunsichern oder besser gesagt verletzen.

Trotzdem hab ich im Gegensatz zum Anfang unserer Beziehung viel hinzu gelernt und ich bin stärker geworden.

Bin zwar noch nicht ganz stark, aber das wird von Zeit zu Zeit...

LG lumaca

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Dezember 2004 um 1:02
In Antwort auf an0N_1263397399z

Schnegge,
ich stimme in vielem lumaca zu....und mir ging es mit nicht viel älter als Du ähnlich- mein Ex hatte damals 3 Kinder mit 3 Frauen,und ich kam nicht damit klar.

Ich finde es absolut korrekt von seiner Mutter,dass sie ihn daran erinnert,dass er Vaterpflichten hat,der Kleine kann schliesslich nichts dazu ,wenn die Eltern hirnlos.......haben,er nunmal da ist,nicht gewünscht,und dennoch,das Kind wird bleiben und wächst sicher bei der auch noch sehr jungen Mutter auf,und zum Glück,so lese ich das raus,mit Unterstützung der Oma-was ich super finde
Aber darum gehts nicht.

Dein Freund hat nun mal das Kind,kanns nicht im Heim abgeben,weil er frei sein will. Es wird immer ein Teil von ihm sein.

Und wenn Du aus Gründen der Unreife-mir ging es damals genauso,da bin ich ehrlich genug,das zuzugeben - nicht damit klarkommst,trenn Dich und such Dir einen jungen Mann ohne Anhang.

Ist schon so schwer genug für die Ex,dass er schon wieder ne Andere hat,und der Kurze erst 7Mon.alt ist ,egal, auch wenn beinah Schluss war und sie zu blöd war zum VErhüten,ist es nun mal,wie es ist.
Da gibt es nicht viel Dazwischen.
Und es ist schön,dass sich so viele um den Kleinen kümmern,unehelich mit sehr jungen Eltern ist er ja schon- die Oma trägt wahrscheinlich Sorge dafür,dass er einen nicht zu schlechten STart ins LEben erhält,was so schon nicht einfach ist. Ich freu mich jedenfalls,vielen jungen Leuten gehts in dieser Situation weit schlimmer.
*kenne Probleme dieser Art aus persönlicher Erfahrung auch*

3 Kinder mit 3 Frauen
na der darf zahlen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Dezember 2004 um 1:30
In Antwort auf turin_12366424

3 Kinder mit 3 Frauen
na der darf zahlen!

Der bestimmt nicht
Sozialhilfe ,Offenbarungseid...kein Wunder ,dass die Exfrauen bzw. Partnerinnen nicht mehr mit ihm zu tun haben wollten,er tut ja nix für seine Kinder,machen ist einfach,sorgen weniger ....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Dezember 2004 um 10:43

Hitze
wer die hitze nicht aushält sollte sich aus der küche heraushalten. gruß nugae

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Dezember 2004 um 11:20
In Antwort auf serena_11886948

@lumaca
liebe ich ihn, deswegen bin ich so in der zwickmühle, einerseits will ich mich befreien und schluss machen andererseits will ich das doch nciht weil ich ihn liebe und ohne ihn grad nicht will!!!!
Diese wirren gedanken kenne ich nur zu gut!!!!*lach*find ich toll das ich eine "leidensgenossin"gefunden hab!!!
kannst du mir tipps zum lernen geben?!?!ich WILL ihn NICHT aufgeben...probieren kann ichs ja....

@schnegge,
wenn Du mit diesem Mann zusammenbleiben möchtest,auch wenn das mit Kind nicht so einfach für Dich ist(seine junge Vaterschaft und die daraus resultierenden Verpflichtungen)...dann kannst Du nur an Dir selbst arbeiten,Dich an die Kandare nehmen,Reife und Großherzigkeit zeigen oder auch lernen,Deinen eigenen Egoismus und Deine Wünsche in den Hintergrund stellen,und auf länger versuchen,mit dem Kleinen eine "Beziehung" herzustellen -sofern es die Umstände und die Ex zulassen.
Dann wird sich alles gut entwickeln,denke ich mal,auch wenns von heute auf morgen nicht gleich klappen wird,manche Dinge brauchen viel Zeit(gut Ding will gut WEile haben )

Wenn ich dieses Gewäsch immer höre -*wollte das Kind eigentlich nicht,aber...*,stellen sich mir die Nackenhaare und ich könnte kotzen.

Das sind nur leere Worte oder faule Ausreden.

Wenn man.............ohne Präventionsmassnahmen,sollte man auch für die Folgen geradestehen und sich vorallem der möglichen Folgen bewusst sein (!!),und diese Ausreden kann ich echt nicht mehr hören.-

Wenn Dein Freund etwas nachgedacht hätte und nicht so schwanzgesteuert u. hirnlos wie viele Männer mit der Ex umgegangen wäre,wäre ein großes Problem weniger für euch/DIch (!)jetzt da-dass sich aber nicht beseitigen lässt.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Dezember 2004 um 10:23

Kann deine situation nachvollziehen...
Ich bin 18, mein freund ist 26. er war bis vor eineinhalb jahren verheiratet und hat aus dieser ehe einen, inzwischen 4 jahre alten sohn.
muss dazu sagen, ich vergöttere dieses kind regelrecht und er mich.
ich wusste bevor ich mit meinem freund zusammen gekommen bin, das er ein kind hat-deswegen wars für mich gar kein diskussionsgrund-nie!!!
meinen freund gibts eben nur entweder mit kind, oder gar nicht. und alle 2 wochen, wenn der kleine da ist, dann steht der natürlich auch an erster stelle!
wo ich dich aber vollstens verstehen kann, ist die sache mit der mutter.... sie versucht meinem freund auf teufel komm raus das leben schwerzumachen und er bemüht sich immer weiter um einen "guten kontakt", der natürlich für das kind am allerbesten ist. jedoch muss ich dann sehen, wie ich meine eifersucht unter kontrolle halten kann.
also ich hoffe, du triffst die richtige entscheidung-wenn er deiner meinung nach der richtige ist, dann stört dich auch das kind nicht.denke ich zumindest, da man seinen partner ja so lieben sollte wie er ist, und er ist nun mal vater eines kindes.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Dezember 2004 um 11:28

Uii ...
Also erst mal zum Alter. Ich bin 18 und den, mit dem ich will, dass das was wird, ist 28 Natürlich ist es schwer, es zu aktzeptieren, dass dein jetztiger Freund Vater ist ... ich persönlich liebe ja Kinder, könnte mir aber auch gut vorstellen, dass ich ja quasi mit einem "fremden" Kind Probleme hätte. Vielleicht solltet ihr ab und zu zu dritt etwas unternehmen? Du solltest sein Kind vielleicht besser kennen lernen quasi ... Allerdings solltest du auch mit ihm darüber reden, dass ihr einfach mal Zeit für euch braucht - ohne Thema übers Kind und ohne Kinderspielsachen.
Ich habe aus deinem Text her auch ein wenig das Gefühl, dass du Angst hast, dass er zu seiner Ex wegen des Kindes zurückgeht und vielleicht hört man da auch ein wenig Eifersucht heraus wegen dem Kind? Hast du vielleicht Angst, dass er sein Kind dir bevorzugt? Eigentlich solltest du doch eher stolz auf ihn sein, dass er es dir gleich von Anfang an erzählt hat, dass er ein Kind hat - mit allen Vor- und Nachteilen. Das war dir gegenüber doch nur gerecht. Es wäre doch viel schlimmer gewesen, wenn er es dir nicht gleich gesagt hätte. Und das er zu seiner Ex zurück kehrt, davor solltest du auch keine Angst haben. Die Gefahr besteht doch quasi immer - egal ob der Typ ein Kind mit der hat oder nicht. Er wird bestimmt nicht zu ihr zurück kehren wegenh des Kindes, weil dann hätten sich die beiden doch erst gar nicht getrennt. oder?
Ich wünsche dir viel Glück, und das du bald mit der Situation klar kommst und deinen Wehg findest. Vergiss nicht, es ist ja nicht dein Kind für das du von nun an verantwortlich bist Darum müssen sich immer noch dein Freund und seine Ex kümmern. Aber so ein gemütlicher Abend zu dritt, kann dir vielleicht schon einen Vorgeschmack für dein zukünftiges Leben mit Kindern geben und vielleicht lernst du sein Baby auf irgendeine Art lieben. Und das ist doch klasse, denn du wirst für dieses Kind nie die volle Verantowrtung tragen müssen. Du selber kannst entscheiden wie viel Verantwortung du diesem Kind gegenüber nehmen möchtest. Etwas, was dein Freund und seine Ex sich nicht mehr aussuchen können ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Dezember 2004 um 11:31
In Antwort auf an0N_1268555899z

Uii ...
Also erst mal zum Alter. Ich bin 18 und den, mit dem ich will, dass das was wird, ist 28 Natürlich ist es schwer, es zu aktzeptieren, dass dein jetztiger Freund Vater ist ... ich persönlich liebe ja Kinder, könnte mir aber auch gut vorstellen, dass ich ja quasi mit einem "fremden" Kind Probleme hätte. Vielleicht solltet ihr ab und zu zu dritt etwas unternehmen? Du solltest sein Kind vielleicht besser kennen lernen quasi ... Allerdings solltest du auch mit ihm darüber reden, dass ihr einfach mal Zeit für euch braucht - ohne Thema übers Kind und ohne Kinderspielsachen.
Ich habe aus deinem Text her auch ein wenig das Gefühl, dass du Angst hast, dass er zu seiner Ex wegen des Kindes zurückgeht und vielleicht hört man da auch ein wenig Eifersucht heraus wegen dem Kind? Hast du vielleicht Angst, dass er sein Kind dir bevorzugt? Eigentlich solltest du doch eher stolz auf ihn sein, dass er es dir gleich von Anfang an erzählt hat, dass er ein Kind hat - mit allen Vor- und Nachteilen. Das war dir gegenüber doch nur gerecht. Es wäre doch viel schlimmer gewesen, wenn er es dir nicht gleich gesagt hätte. Und das er zu seiner Ex zurück kehrt, davor solltest du auch keine Angst haben. Die Gefahr besteht doch quasi immer - egal ob der Typ ein Kind mit der hat oder nicht. Er wird bestimmt nicht zu ihr zurück kehren wegenh des Kindes, weil dann hätten sich die beiden doch erst gar nicht getrennt. oder?
Ich wünsche dir viel Glück, und das du bald mit der Situation klar kommst und deinen Wehg findest. Vergiss nicht, es ist ja nicht dein Kind für das du von nun an verantwortlich bist Darum müssen sich immer noch dein Freund und seine Ex kümmern. Aber so ein gemütlicher Abend zu dritt, kann dir vielleicht schon einen Vorgeschmack für dein zukünftiges Leben mit Kindern geben und vielleicht lernst du sein Baby auf irgendeine Art lieben. Und das ist doch klasse, denn du wirst für dieses Kind nie die volle Verantowrtung tragen müssen. Du selber kannst entscheiden wie viel Verantwortung du diesem Kind gegenüber nehmen möchtest. Etwas, was dein Freund und seine Ex sich nicht mehr aussuchen können ...

Habe was vergessen
Noch mal kurz zum Thema uaf die evt. Eifersucht gegenüber dem Kind. Er wird sein Kind lieben, genauso wie er dich liebt. Aber er liebt euch beide auf eine unterschiedliche Weise ... vergiss das nicht Icj finde es sehr vorbildlich von deinem Freund ... Ich denke, du wirst deinen Weg schon finden ... Ich wünsche es dir jedenfalls.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Dezember 2004 um 15:33
In Antwort auf olcay_12717538

Hallo Leidensgenossin
Wie gesagt, deine Gefühle kann ich sehr gut verstehen, denn sie spiegeln meine.
Ich lerne es einfach so, dass ich versuche nicht alles so eng zu sehen. Frauen haben bekanntlich die Gabe alles 5000x durchzudenken, was wäre wenn..... Das hab ich die letzten Monate auch gemacht und das hat mich seelisch runtergezogen. Momentan lerne ich das ganze etwas lockerer zu sehen.
Ich denk mir halt, wenn er mich nicht lieben würde, dann wäre er kaum mit mir zusammen...

Mir gehts auch momentan viel besser. Wir haben auch viel darüber geredet. Wichtig ist auch, dass er dich in die Situation miteinbezieht. Es hat keinen Sinn, wenn er dich raushält, denn wie gesagt es ist ein Teil von ihm und es ist aber auch jetzt ein Teil von dir. (Das "miteinbeziehen" klappt bei mir schon besser als davor)

Da einzige was mir wieder Stiche versetzt und mich - sagen wir mal - unsicher macht sind die ständigen Zwischenfunkerein seiner Familie. Da gehts bei fast jedem Gespräch um das Kind usw.

LG

@lumaca,@Schnegge,
und-wie stellt ihr euch das praktisch vor?
Ist doch verständlich,dass die Eltern da mitmischen,wenn die Kinder unvorsichtigerweise in sehr jungen Jahren die FAmilie vergrößert haben und sich damit ihre eigene Zukunft verändern,erschweren(verbauen will ich nicht unbedingt sagen)

Da ist schon die Hilfe der Familie angesagt und auch normal,sofern nicht tierischer Streit oder chaotische Verhältnisse von Haus aus vorherrschen.

Oder denkt ihr allen Ernstes,dass dass die Kids,gerade erwachsen und das noch nicht lange,das alleine auf die REihe kriegen,mit Job,Kleinkind,usw...wobei sie auch mal gerne rausgehen würden ohne den Lütten......
und schon ist die Oma wieder gefragt
Und da kann er nur von Glück sagen,wenn die Mutter tatkräftig Anteil nimmt,wozu er wohl nicht in der Lage ist.
Und das solltet ihr respektieren und akzeptieren,auch wenn die ARt und Weise euch manchmal nicht so gefällt.
Wenn die Mutter nicht völlig neben der Kappe ist,lässt sie auch mit sich reden.
Im Gespräch bleiben finde ich elementar,über wichtige Dinge u.Alltag.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Januar 2008 um 20:18


Hi,
ich in in der gleichen Situation wie du aber ich komme damit sehr gut klar!
Das Kind von meinem Feund ist 2 1/2Jahre er hohlt es 2-3 mal in der Woche von der Kita ab und hat den kleinen einen Tag am Wochenende über Nacht bei sich. Natürlich ist es wichtig das man auch Zeit für sich alleine hat und mal was zu zweit unternimmt!
Aber ihr solltet auch einfach mal was zu dritt unternehmen dann lernst du den kleinen besser kennen, für mich wars dannach leichter.
Ausserdem kannst du ja auch Stolz auf deinen Feund sein das er soviel Verantwortung zeigt und sich um sein Kind kümmert.Das ist ja heutzutage leider auch nicht selbstverständlich... Und wenn du mal keine Lust hast den Tag mit Babysitten zu verbringen geh doch einfach mit deinen Freundinnen raus.
Dein Freund sucht ja schließlich keine Ersatz Mutter denn eine Mutter hat der kleine ja schließlich schon.
Und eifersüchtig musst du auch nicht sein denn wie schon gesagt man trennt sich ja nicht ohne Grund und schon garnicht wenn man eben ein Kind hat!
Doch wenn du trotzdem nicht mit der Situation zu Recht kommst dann würd ich es lassen...
Wünsche dir auf jeden Fall alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Beziehung wieder spannend machen
Von: garnet_12865808
neu
|
15. Januar 2008 um 16:22
Noch mehr Inspiration?
pinterest