Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freund meldet sich nicht, ich bin angepisst

Freund meldet sich nicht, ich bin angepisst

29. September 2012 um 17:19

Hey ihr Lieben,

ich (26) hab da ein kleines Problem mit meinem Freund (26). (Wochenendbeziehung)
Er hat kürzlich mit dem Studium angefangen und jetzt waren Orientierungswochen, sprich saufen, saufen und saufen.
An sich bin ich kein eifersüchtiger Mensch, aber mich bringt es auf die Palme das er sich in den drei Tagen kaum gemeldet hat. Wenn kamen nur kurze Sätze per SMS, in denen er die jeweiligen Aktionen kurz kommentierte.
Hab ihm auch gesagt, dass er sich schon zwischenzeitlich mal melden könnte, da kam nur Sorry.

Ich bin irgendwie ganz schön angepisst deswegen und muss mich echt zusammenreißen, dass ich ihn nicht anzicke

Jedesmal, wenn er ein paar Tage zum Saufen irgendwo ist, ist es so als würde er mich komplett vergessen.
Mir geht es nicht darum, dass ich ihm seinen Spaß nicht gönne, aber zwischenzeitlich mal melden sollte ja schon drin sein. Ich komme mir dann vor, als sei ich selbstverständlich für ihn.

Bin jetzt ehrlich gesagt auch ganz schön bockig und werde ihn wohl ihn nächster Zeit auch nicht mehr zurückschreiben, wenn er sich meldet und von mir aus melden, werde ich jetzt auch nicht mehr. Schon alleine, weil ich echt wütend bin und das nur nach hinten losgeht. Wenn ich jetzt Aufstand mache, stellt er nur auf stur.
Würd gerne sowas schreiben wie "Weißt du was,leck mich am Ar..." .
Ich weiß aber, dass es falsch ist, deswegen lass ich es.

Das blöde ist, dass ich schlechte Laune habe und mir den Tag versaue. Bin heute selber auf einer Party eingeladen, aber ich bin echt nicht gut drauf. Das nervt mich am meisten.

Was würdet ihr in so einer Situation tun? Speziell, um diese Wut loszuwerden.


Liebe Grüße

Mehr lesen

29. September 2012 um 17:42

...
Ja ganz sicher

Gefällt mir

29. September 2012 um 17:47

Aber wenn er sich nur kurz meldet
dann meldet er sich doch

ich finde, du solltest dich nicht so aufregen^^
wenn man feiert und er lernt da sicherlich grad viele neue leute kennen etc., dann hat er halt nicht so die zeit. wird sich schon geben. ist ja immer so, wenn man grad was neues hat, oder erlebt
jetzt einen auf bockig zu machen, wäre falsch.

mach dir heute einen schönen abend und denk nicht weiter dran morgen sieht sicherlich schon alles wieder anders aus^^

Gefällt mir

29. September 2012 um 17:54

...
Mich nervt es ja selber, dass ich so wütend bin.
Wenn mir jetzt irgendwas passieren würde, würde er es nicht mal merken.
Die O-Tage sind seit gestern rum, ich finde zumindest heute könnte er mal anrufen. Ich hab gerade das Gefühl ihm egal zu sein

1 LikesGefällt mir

29. September 2012 um 17:54

Vorlesungsbeginn
war bei mir immer so zwischen 10. und 20. Oktober.
Die O-Phase war bei mir in den zwei Wochen vor Vorlesungsbeginn nämlich im Zeitraum eines (freiwilligen) Vorkurses.
Also plausibel ist das schon.

@TE
Ich weiß nicht ob es in seinem Studiengang einen Vorkurs in z.B. Mathe gibt. Ich würde da nun nicht so ein Faß aufmachen, da für ihn alles neu sein dürfte (ein neuer Lebensabschnitt beginnt) und er in der O-Phase, die nicht nur aus Saufen besteht, neue Leute kennenlernt. Studienkollegen (Mitstreiter) schon ganz am Anfang kennenzulernen ist wichtig für das Studium. Das als Einzelkämpfer durchzustehen ist wenig sinnvoll.

Also lass ihn doch die ersten Wochen seinen neuen Lebensabschnitt erkunden und genießen. Ich war in der O-Phase auch quasi ganztägig beschäftigt. Er wird dich dadurch schon nicht vergessen, auch wenn du IM MOMENT nicht im Vordergrund stehst.

Gefällt mir

29. September 2012 um 18:01

...
Die Erfahrung hat mich gelehrt, dass auch das wenig sinnvoll, da er sich so oder so schnell angegriffen fühlt. Er kann das einfach nicht nachvollziehen. Außer ich verhalte mich selber so, dass stört ihn dann auch.

1 LikesGefällt mir

29. September 2012 um 18:03
In Antwort auf kuschro

Vorlesungsbeginn
war bei mir immer so zwischen 10. und 20. Oktober.
Die O-Phase war bei mir in den zwei Wochen vor Vorlesungsbeginn nämlich im Zeitraum eines (freiwilligen) Vorkurses.
Also plausibel ist das schon.

@TE
Ich weiß nicht ob es in seinem Studiengang einen Vorkurs in z.B. Mathe gibt. Ich würde da nun nicht so ein Faß aufmachen, da für ihn alles neu sein dürfte (ein neuer Lebensabschnitt beginnt) und er in der O-Phase, die nicht nur aus Saufen besteht, neue Leute kennenlernt. Studienkollegen (Mitstreiter) schon ganz am Anfang kennenzulernen ist wichtig für das Studium. Das als Einzelkämpfer durchzustehen ist wenig sinnvoll.

Also lass ihn doch die ersten Wochen seinen neuen Lebensabschnitt erkunden und genießen. Ich war in der O-Phase auch quasi ganztägig beschäftigt. Er wird dich dadurch schon nicht vergessen, auch wenn du IM MOMENT nicht im Vordergrund stehst.

...
Ja vermutlich ist das, was mich gerade stört. Ich fühle mich einfach zurückgesetzt. Andere Sachen sind gerade wichtiger. Das verstehe ich ja auch, aber ICH schaffe es ja auch mich zu melden, auch wenn ich z.B. nen paar Tage mit den Mädels im Urlaub bin und Party mache

2 LikesGefällt mir

29. September 2012 um 18:05
In Antwort auf lalala12312

...
Ja ganz sicher

...
Ich fühle mich gerade echt, wie ne fürchterliche Zicke. Ich hasse dieses Gefühl einfach so. Würd echt gerne was Gemeines schreiben, um ne Reaktion zu erhalten (Nein ich tue es nicht). Aber ich würd ihn gerade echt gerne provozieren, damit er weiß, wie scheiße das ist. Oder einfach ne Woche wegfahren, ohne ihm was zu sagen. Sonach dem Motto, "wenn du dich gemeldet hättest, wüstest du davon. Selber schuld". Aber das ist so trotzig und ich bin doch kein kleines Mädchen mehr. Würde mir gerade mehr Gelassenheit wünschen. Weiß auch nicht, warum ich mich wie ne zickige Diva aufführe

Gefällt mir

29. September 2012 um 18:06

Ich finde
..man sollte dem Mann auch mal seine 3-7 meldefreien Tage gönnen. Ehrlich. Denke, Du solltest lernen, das auszuhalten und Dich ablenken - also heut auf die Party gehen, das hilft Dir sicher, wenn Du erst mal da bist!

Und wie meine Vorgängerin schon geschrieben hat - je lockerer Du die Leine hältst, desto eher kommt er bei Dir an. Und falls nicht, dann war es das auch nicht!

Die Männer brauchen solche Zeiten einfach.

Gefällt mir

29. September 2012 um 18:07
In Antwort auf lalala12312

...
Die Erfahrung hat mich gelehrt, dass auch das wenig sinnvoll, da er sich so oder so schnell angegriffen fühlt. Er kann das einfach nicht nachvollziehen. Außer ich verhalte mich selber so, dass stört ihn dann auch.

...
will ihn jetzt auch nicht nachtelefonieren und mich zum Volldepp machen. Immerhin hab ich gesagt, dass ich es scheiße finde und jetzt anfangen Terror zu machen, wäre echt unvernünftig und würde anch hinten losgehen

Gefällt mir

29. September 2012 um 18:07
In Antwort auf lalala12312

...
Ja vermutlich ist das, was mich gerade stört. Ich fühle mich einfach zurückgesetzt. Andere Sachen sind gerade wichtiger. Das verstehe ich ja auch, aber ICH schaffe es ja auch mich zu melden, auch wenn ich z.B. nen paar Tage mit den Mädels im Urlaub bin und Party mache

Aber...
...wie auch zicklein85 geschrieben hat: wenn er sms schreibt, dann meldet er sich ja. ist ja nicht so, als würde er dich komplett bei seite lassen. und ansonsten ruf ihn doch an. ich würde das machen, was die anderen hier auch geschrieben haben: rede mit ihm drüber. vermutlich weiß er gar nicht, dass du momentan sauer bist, weil er ein anderes melde-verhalten hat als du. das bedeutet aber nicht, dass er nicht an dich denken würde oder dich nicht liebt.

Gefällt mir

29. September 2012 um 18:10
In Antwort auf lovely0435

Aber...
...wie auch zicklein85 geschrieben hat: wenn er sms schreibt, dann meldet er sich ja. ist ja nicht so, als würde er dich komplett bei seite lassen. und ansonsten ruf ihn doch an. ich würde das machen, was die anderen hier auch geschrieben haben: rede mit ihm drüber. vermutlich weiß er gar nicht, dass du momentan sauer bist, weil er ein anderes melde-verhalten hat als du. das bedeutet aber nicht, dass er nicht an dich denken würde oder dich nicht liebt.

...
ich will ihn nicht nachtelefonieren. Und wie gesagt, ich hab ihm ja kurz geschrieben, dass ich finde, dass er sich mal zwischendurch melden könnte. Das jetzt auszudiskutieren hat keinen Sinn. Vor allem, weil er es eh nicht versteht. Er lebt scheinbar gerade in einer anderen Welt als ich. Mich ärgert einfach, dass ich mich gerade null auf ihn verlassen kann. Ich hasse es, wenn ich erst fünf Stunden später mal ne Antwort bekommen, wenn überhaupt. Das sind jedes Mal WELTEN. Ich kann dieses von 100 auf 0 absolut nicht ab.

Gefällt mir

29. September 2012 um 18:18
In Antwort auf lalala12312

...
ich will ihn nicht nachtelefonieren. Und wie gesagt, ich hab ihm ja kurz geschrieben, dass ich finde, dass er sich mal zwischendurch melden könnte. Das jetzt auszudiskutieren hat keinen Sinn. Vor allem, weil er es eh nicht versteht. Er lebt scheinbar gerade in einer anderen Welt als ich. Mich ärgert einfach, dass ich mich gerade null auf ihn verlassen kann. Ich hasse es, wenn ich erst fünf Stunden später mal ne Antwort bekommen, wenn überhaupt. Das sind jedes Mal WELTEN. Ich kann dieses von 100 auf 0 absolut nicht ab.

Ist...
...es denn dringend, wenn du dich meldest? willst du dann explizit was von ihm? denn wenn es nicht eilig ist und die sms nur eine aus neugierde oder zuneigung muss man ja auch nicht sofort antworten. ich würde mir dann erst gedanken machen, wenn er sich gar nicht meldet. und als du ihm gesagt hast, er könne sich häufiger melden: hast du da gesagt, dass du da telefonieren meinst? manchmal hat jeder eine andere auffassungsgabe von "häufiger".

das ist bei euch sicherlich ein kommunikationsproblem und daher würde es meiner ansicht nach sehr wohl sinn machen, darüber zu reden. und wenn man davon ausgeht, dass er andere einen eh nicht versteht, dann würde ich mir gedanken machen. wie lange seid ihr denn schon zusammen?

und ja: momentan ist er in einer anderen welt, die neu ist und in die er sich einfinden muss. das ist momentan erstmal wichtiger, aber dadurch vergisst er dich ja nicht. für mich hat das auch nichts mit verlässlichkeit zu tun. glaubst du denn, wenn du ihn wirklich dringend brauchen würdest, wäre er nicht für dich da?

Gefällt mir

29. September 2012 um 18:57
In Antwort auf lovely0435

Ist...
...es denn dringend, wenn du dich meldest? willst du dann explizit was von ihm? denn wenn es nicht eilig ist und die sms nur eine aus neugierde oder zuneigung muss man ja auch nicht sofort antworten. ich würde mir dann erst gedanken machen, wenn er sich gar nicht meldet. und als du ihm gesagt hast, er könne sich häufiger melden: hast du da gesagt, dass du da telefonieren meinst? manchmal hat jeder eine andere auffassungsgabe von "häufiger".

das ist bei euch sicherlich ein kommunikationsproblem und daher würde es meiner ansicht nach sehr wohl sinn machen, darüber zu reden. und wenn man davon ausgeht, dass er andere einen eh nicht versteht, dann würde ich mir gedanken machen. wie lange seid ihr denn schon zusammen?

und ja: momentan ist er in einer anderen welt, die neu ist und in die er sich einfinden muss. das ist momentan erstmal wichtiger, aber dadurch vergisst er dich ja nicht. für mich hat das auch nichts mit verlässlichkeit zu tun. glaubst du denn, wenn du ihn wirklich dringend brauchen würdest, wäre er nicht für dich da?

...
Ich denke schon, dass er versteht, was ich mit häufiger meine. Nämlich einfach so, wie sonst auch. Er schrieb ja auch sorry, scheint also selber zu wissen, dass er sich gerade einfach viel weniger medelt, als sonst. Wir telefonieren eh nicht ständig und SMS so fünf am Tag und das reicht mir auch vollkommen.
Wir sind seit 3,5 Jahren zusammen. Ich denke schon, dass wenn jetzt irgendwas schlimmes passieren würde, er für mich da wäre.
Mit, "dass er das nicht versteht", meine ich, dass ich eh weiß, was er sagen wird. Er wird sowas sagen, wie dass es auch andere Sachen in seiner Welt gibt außer mich und ich nicht rumzicken soll. Wir hatten schonmal das Thema, als er mit seiner Klasse auf Klassenfahrt war.
Ich glaube das mich das so wurmt, liegt daran, dass ich das Gefühl habe das in letzter Zeit mehr von ihm kam als von mir. Das ich dadurch für ihn selbstverständlich bin bzw. er sich keine Mühe geben muss, denn das tue ich ja schon. Er zeigt mir auch, dass ich ihm wichtig bin. Aber verbal kommt da eher selten was von ihm aus.
Deswegen tendiere ich dazu, ihn echt mal an der ganz laaaaaangen Leine zu lassen, sprich mich auch nicht mehr zu melden und mich zurückzuziehen, damit er sich mal wieder etwas mehr bemüht.
Denn ich fühle mich gerade ungeliebt.

Gefällt mir

29. September 2012 um 19:07
In Antwort auf maxxim80

Ich finde
..man sollte dem Mann auch mal seine 3-7 meldefreien Tage gönnen. Ehrlich. Denke, Du solltest lernen, das auszuhalten und Dich ablenken - also heut auf die Party gehen, das hilft Dir sicher, wenn Du erst mal da bist!

Und wie meine Vorgängerin schon geschrieben hat - je lockerer Du die Leine hältst, desto eher kommt er bei Dir an. Und falls nicht, dann war es das auch nicht!

Die Männer brauchen solche Zeiten einfach.

...
Ja das tun sie und es nervt mich, dass man sich scheinbar hin und wieder selber zurückziehen muss, damit Mann merkt, was er an einem hat.
Bei manchen scheint zuviel Sicherheit den Effekt zu haben, dass Mann sich bequem zurücklehnt und die Olle mal machen lässt.
Ich weiß auch, dass rumzicken keine gute Option ist, deswegen halte ich ja auch meine klappe und zieh mich selber einfach zurück.
1. Damit ich ihn nicht anzicke
und 2. weil ich mir zu stolz dafür bin und ich mir blöd vorkomme, auf eine SMS, einen Anruf oder sonstwas zu warten.

Deswegen werde ich heute auch feiern gehen und mein Handy brav zuhause lassen.(schon alleine, damit ich nicht ständig draufgucke und womöglich enttäuscht bin, wieder nix gehört zu haben)

Gefällt mir

29. September 2012 um 19:17

...
Verbieten würde ich ihm nie irgendwas. Was habe ich denn davon, wenn ich nen unzufriedenen Partner habe, der wegen mir auf bestimmte Sachen verzichtet. Entweder ich komme damit klar oder ich muss gehen.
Ich denke ehrlich gesagt auch, dass ich schon eine Partnerin bin, die viel Geduld und Verständnis hat. Aber alles hat seine Grenzen. Und ich denke ähnlich, wie du. Er kann echt froh sein, dass er mich hat. Aber das scheint er in solchen Momenten einfach zu vergessen und ich habe keine Lust ihn daran erinnern zu müssen.

Gefällt mir

30. September 2012 um 14:21
In Antwort auf lalala12312

...
Verbieten würde ich ihm nie irgendwas. Was habe ich denn davon, wenn ich nen unzufriedenen Partner habe, der wegen mir auf bestimmte Sachen verzichtet. Entweder ich komme damit klar oder ich muss gehen.
Ich denke ehrlich gesagt auch, dass ich schon eine Partnerin bin, die viel Geduld und Verständnis hat. Aber alles hat seine Grenzen. Und ich denke ähnlich, wie du. Er kann echt froh sein, dass er mich hat. Aber das scheint er in solchen Momenten einfach zu vergessen und ich habe keine Lust ihn daran erinnern zu müssen.

Da haben wir den Salat
Ich hab ihn dann gestern doch noch angerufen, leicht angetrunken, aber so hatte ich wenigestens den Mut zu sagen, was mich an der Sache so stört ^^
Ich hab ihm gesagt, dass ich mich einfach gefreut hätte, wenn er mal angerufen hätte und das es mich interessiert, was er drei Tage lang so treibt.

Gefällt mir

30. September 2012 um 14:30

Da haben wir den Salat
Ich habe dann gestern doch noch angerufen, leicht angetrunken, aber mich hat das so genervt, dass ich das geklärt haben wollte. Zuvor hatte etwas per SMS rumgezickt.
Immerhin hatte ich dann mal den Mut etwas auf den Tisch zu hauen und meine Bedürfnisse klar zu machen.
Hab ihm gesagt, dass ich mich einfach gefreut hätte, wenn er mal angerufen hätte, um mir von den drei Tagen zu erzählen. Das ich einfach gerne am Leben meines Partners teilhaben möchte. Das er doch zumindest mal darüber nachdenken könnte, statt mich direkt als Zicke zu bezeichnen, denn ich zicke ja nicht grundlos rum. Das mir das einfach wichtig ist, weil er mir wichtig ist etc.
Ende vom Lied, er meinte ich sei manchmal so ne Zicke und launisch. Vor Kurzem habe ich noch gesagt, wie glücklich ich bin und jetzt so. Hab ihm versucht klar zu machen, dass mich speziell diese Sache wichtig ist und das ich mich ja auch nicht streiten will, aber mich stört, dass er nicht auf meine Bedürfnisse eingeht. Das ich ihn die drei Tage ja schon in Ruhe gelassen habe, weil ich wusste, dass viel Action etc.

So letztlich meinte er, er hätte sich auch den nächsten Tag nicht gemeldet, wegen meineer Zickerei.
Sprich ich beschwer mich, dass er sich nicht meldet und er straft mich mit nicht melden. Geil!
Er hat dann zum Schluß auch einfach aufgelegt. Dadurch bekomme ich natürlich noch weniger das Gefühl, wichtig für ihn zu sein.
Ich finde das total schwachsinnig, weil das null zur Lösung der Sache beiträgt. Jetzt bin ich erst recht sauer, er dazu auch noch bockig.
Wenigstens konnte ich dann gestern noch den Abend genießen, weil es mir dann irgendwie auch egal war.
Ich habe versucht ihm klar zu machen, was mir wichtig ist und warum mir das wichtig ist und er bestraft mich dafür.
Ich meine klar, vllt war ich zickig, aber das habe ich sogar selber zugegeben und erklärt warum ich das bin.

Ach man

Was mache ich jetzt? Ihn in Ruhe lassen?

Gefällt mir

30. September 2012 um 14:43

...
Heimkommen ist schwierig, Wir führen eine Wochenendbeziehung. Ein gemeinsames Heim gibt es also nicht.
Ich streite ja auch gar nicht ab, dass ich zickig war (ist das nicht jeder mal?). Aber er zickt im Prinzip ja selber rum. Mein einziger Appell an ihn war, sich doch zumindest mal Gedanken darüber zu machen. Hab ihm ganz klar gesagt, was der Punkt ist. Das mir das wichtig ist, aus welchen Gründen mir das wichtig ist und ich finde da könnte der Partner doch zumindest mal einen Gedanken daran verschwenden, ob da nicht was Wahres dran ist.
Ich finde es ehrlich gesagt auch lächerlich, "bestraft" zu werden, weil ich sage was mich stört.
Ich Prinzip fühle ich mich gerade nicht geliebt und dadurch, dass er mich jetzt bestraft, wird das bestimmt auch nicht besser.
Wir hatten dieses Thema schon öfter und das war jetzt auch das Letzte mal, dass ich was dazu gesagt habe. Ansonsten muss ich meine Konsequenzen ziehen und gehen. Ich will in meiner Beziehung schon sagen können, was mir nicht passt, ohne dafür bestraft zu werden.

1 LikesGefällt mir

30. September 2012 um 14:56

...
Ich hab sicherlich nicht ins Telefon gelallt. Ich hatte zwei gläser Sekt intus und war nicht sturz betrunken. Aufgelegt hat er nachdem ich gesagt habe, dass ich jetzt wieder reingehe. Er meinte dann viel Spaß und hat aufgelegt.
Ich habe auch nie behauptet, dass zickig sein, was mit leidenschaft und temperament zu tun hat. Außerdem kommt es auch immer drauf an, wie man zickig sein definiert. Manche bezeichnen es als zicken und manche als, ich mache meinen Standpunkt klar. Das "darf" er ja auch und ich höre es mir an und denke darüber nach, ob was dran ist.

Einfaches Beispiel: Wenn es ihn z.B. stört, dass ich was mit nem Kumpel mache und er mir das sagt, dann sage ich ihm , dass er sich keine Sorgen machen braucht und ich ihn liebe und alles gut ist. Andere Möglichkeit wäre, ich tue es aus trotz trotzdem un d beschimpfe ihn als eifersüchtig.
Macht das die Situation dann besser.

Was ist so schwer daran zu sagen, sorry ich hatte einfach wenig Zeit, aber ich liebe dich und du brauchst dir keine Sorgen machen.Ich melde mich, sobald ich Zeit habe???

Gefällt mir

30. September 2012 um 15:03
In Antwort auf lalala12312

...
Ich hab sicherlich nicht ins Telefon gelallt. Ich hatte zwei gläser Sekt intus und war nicht sturz betrunken. Aufgelegt hat er nachdem ich gesagt habe, dass ich jetzt wieder reingehe. Er meinte dann viel Spaß und hat aufgelegt.
Ich habe auch nie behauptet, dass zickig sein, was mit leidenschaft und temperament zu tun hat. Außerdem kommt es auch immer drauf an, wie man zickig sein definiert. Manche bezeichnen es als zicken und manche als, ich mache meinen Standpunkt klar. Das "darf" er ja auch und ich höre es mir an und denke darüber nach, ob was dran ist.

Einfaches Beispiel: Wenn es ihn z.B. stört, dass ich was mit nem Kumpel mache und er mir das sagt, dann sage ich ihm , dass er sich keine Sorgen machen braucht und ich ihn liebe und alles gut ist. Andere Möglichkeit wäre, ich tue es aus trotz trotzdem un d beschimpfe ihn als eifersüchtig.
Macht das die Situation dann besser.

Was ist so schwer daran zu sagen, sorry ich hatte einfach wenig Zeit, aber ich liebe dich und du brauchst dir keine Sorgen machen.Ich melde mich, sobald ich Zeit habe???

...
Ich möchte einfach, dass er mir mal zuhört. Ich unterstelle ihn ja keine Dinge. Es ist ja Fakt: Er meldet sich in solchen Situationen kaum, okay. Aber nach drei Tagen könnte man doch mal kurz anrufen und erzählen wie die Tage so waren. Das ist mir einfach wichtig, um zu wissen, dass ich Teil seines Lebens bin.
Ich hatte ja auch Verständnis und habe ihn die drei Tage weitgehend in Ruhe gelassen, ihm nur viel Spaß gewünscht, ihm gesagt, dass er mir das ja mal in Ruhe erzählen kann etc.
Aber ich möchte auch das meine Bedürfnisse gesehen werden und da kam von ihm halt nix, obwohl er wusste das mir das wichtig ist. Ich fand das einfach egoistisch von ihm, eben weil ich ihm die Zeit gelassen habe. Irgendwo ist dann doch aber auch mal gut.

Gefällt mir

30. September 2012 um 15:07

...
Leider hast du da Recht. Aber erlässt mir ja keine Handlungsalternative. Ich möchte das meine Bedürfnisse gesehen werden, ich kann doch nicht alles stillschweigend hinnehmen, gerade wenn er weiß, dass mir das wichtig ist. Und ich will mich ja auch nicht zum Vollhort machen. Ich bin meistens diejenige, die nach einem Streit einlenkt und sagt "ja gut, da war ich zickig. Hast Recht. Tut mir leid"

Ich möchte, dass er auch vllt mal sowas sagt wie "Ja du hast Recht, ich hab mich echt wenig gemeldet, das war aus diesem und jenen Grund"

Wo ist denn die Grenze zwischen -sich nicht alles gefallen lassen- und -zickig sein-? Scheint ja ein schmaler Grad zu sein

Gefällt mir

30. September 2012 um 15:10
In Antwort auf lalala12312

...
Leider hast du da Recht. Aber erlässt mir ja keine Handlungsalternative. Ich möchte das meine Bedürfnisse gesehen werden, ich kann doch nicht alles stillschweigend hinnehmen, gerade wenn er weiß, dass mir das wichtig ist. Und ich will mich ja auch nicht zum Vollhort machen. Ich bin meistens diejenige, die nach einem Streit einlenkt und sagt "ja gut, da war ich zickig. Hast Recht. Tut mir leid"

Ich möchte, dass er auch vllt mal sowas sagt wie "Ja du hast Recht, ich hab mich echt wenig gemeldet, das war aus diesem und jenen Grund"

Wo ist denn die Grenze zwischen -sich nicht alles gefallen lassen- und -zickig sein-? Scheint ja ein schmaler Grad zu sein

...
und wie gesagt, da Fernbeziehung ist eine direkt Kommunikation schwierig und wann wir uns das nächste Mal sehen,haben wir noch nicht ausgemacht.

Ich glaube, dass die Fernbeziehung da auch eine Rolle spielt und es mir daher auch wichtig ist, regelmäßig am Leben meines Partners teilzunehmen, indem er sich meldet (da wir darauf angewiesen sind).

Und ich bin da schon recht locker und bestehe z.B NICHT darauf täglich zu telefonieren, wie andere das machen. Ich lasse ihm schon sehr viel Raum.

Gefällt mir

30. September 2012 um 15:16

...
weil ich versuche rauszufinden, ob ich zickig oder ob ich nur gewisse Grenzen setzen möchte (Die es ja in jeder Beziehung geben sollte).

Gefällt mir

30. September 2012 um 15:29

...
Ja und du findest ja das man das persönlich kommunizieren sollte. Aber das geht bei uns ja schwer bzw. ist es nicht sinnvoller die Dinge zeitnah zu klären, statt sich tage- oder wochenlang zu grämen?

Gefällt mir

30. September 2012 um 15:44

Krieg dich mal ein und hör mit dem Kindergarten auf, mein Gott du bist 26 Jahre alt
>>>Mir geht es nicht darum, dass ich ihm seinen Spaß nicht gönne, aber zwischenzeitlich mal melden sollte ja schon drin sein. Ich komme mir dann vor, als sei ich selbstverständlich für ihn.<<<

Ich schreibe meiner Freundin fast nie wenn ich feiern bin, sie macht das auch nicht Warum denn auch?
Ich vertrau ihr und sie mir, wenn wir feienr sind sind wir feiern, ich schreib doch auch nicht wenn ich zu einem Kumpel gehe und mit dem chille, dann mach ich was für mich und dann muss ich mich doch nicht bei meiner Freundin melden.
Wenn ich Lust hab schreib ich ihr schonmal, aber das sit sleten, dan freut sie sich, aber verlangen würde sie das nie. Wenn er was für sich macht, muss er dir nciht schreiben, freu dich wenn ers macht und fertig.

>>>Bin jetzt ehrlich gesagt auch ganz schön bockig und werde ihn wohl ihn nächster Zeit auch nicht mehr zurückschreiben<<<

Du bist sauer, kreig dich wieder ein und rede mit ihm wie ein Erwachsener, so Kinderspielchen bringen nix. Warum regt es dich den so auf wenn er nciht schreibt, wenn er unterwegs ist? Ich denke du vertraust ihm nicht? Du solltest eigendlich wissen, das er an dich denkt und nicht ne blöde SMS Bestätigung brauchen. Wenn er alleine weg ist, ist er eben für sich, warum MUSS er dir dan scheiben?

Gefällt mir

30. September 2012 um 16:03

Hi
Hi, hab jetzt nur deine Beitrag gelesen und nicht die ganzen Antworten ......
Kenn das auch mit dem Texten !!! Aber weißt du Männer sind so, schreiben kurz und knapp wenn überhaupt! Meiner kann das auch gut ..... so " ja" "nein" ok" da kann man nix ändern. Wenn wir unterwegs sind getrennt schreiben wir auch nicht, dann wird am nächsten Tag alles erzählt. Muss sagen aber durch Whats App. Schaue ich schon häufiger rein, wann er online war u.s

Glaub warum wir das so blöd finden, weil der Mann am Anfang einer Beziehung immer schreibt u.s ganz viel und romantisch,weil sie verknallt sind und nach paar Jahren hören sie auf damit. Ist so und da ist jeder Mann glaub ich so, wir müssen damit lernen umzu gehen ... glaube ich
Glaub denen ist das vor den Kumpels auch etwas zu doof immer zu Antworten u.s

Hoffe dir geht's schon besser !!!

Gefällt mir

30. September 2012 um 16:15
In Antwort auf mrxyxy

Krieg dich mal ein und hör mit dem Kindergarten auf, mein Gott du bist 26 Jahre alt
>>>Mir geht es nicht darum, dass ich ihm seinen Spaß nicht gönne, aber zwischenzeitlich mal melden sollte ja schon drin sein. Ich komme mir dann vor, als sei ich selbstverständlich für ihn.<<<

Ich schreibe meiner Freundin fast nie wenn ich feiern bin, sie macht das auch nicht Warum denn auch?
Ich vertrau ihr und sie mir, wenn wir feienr sind sind wir feiern, ich schreib doch auch nicht wenn ich zu einem Kumpel gehe und mit dem chille, dann mach ich was für mich und dann muss ich mich doch nicht bei meiner Freundin melden.
Wenn ich Lust hab schreib ich ihr schonmal, aber das sit sleten, dan freut sie sich, aber verlangen würde sie das nie. Wenn er was für sich macht, muss er dir nciht schreiben, freu dich wenn ers macht und fertig.

>>>Bin jetzt ehrlich gesagt auch ganz schön bockig und werde ihn wohl ihn nächster Zeit auch nicht mehr zurückschreiben<<<

Du bist sauer, kreig dich wieder ein und rede mit ihm wie ein Erwachsener, so Kinderspielchen bringen nix. Warum regt es dich den so auf wenn er nciht schreibt, wenn er unterwegs ist? Ich denke du vertraust ihm nicht? Du solltest eigendlich wissen, das er an dich denkt und nicht ne blöde SMS Bestätigung brauchen. Wenn er alleine weg ist, ist er eben für sich, warum MUSS er dir dan scheiben?

...
Jedem das seine, aber ich habe gerne am Leben von meinem Partner teil, wenn man sich schon nicht sehen kann

Gefällt mir

30. September 2012 um 16:22
In Antwort auf mrxyxy

Krieg dich mal ein und hör mit dem Kindergarten auf, mein Gott du bist 26 Jahre alt
>>>Mir geht es nicht darum, dass ich ihm seinen Spaß nicht gönne, aber zwischenzeitlich mal melden sollte ja schon drin sein. Ich komme mir dann vor, als sei ich selbstverständlich für ihn.<<<

Ich schreibe meiner Freundin fast nie wenn ich feiern bin, sie macht das auch nicht Warum denn auch?
Ich vertrau ihr und sie mir, wenn wir feienr sind sind wir feiern, ich schreib doch auch nicht wenn ich zu einem Kumpel gehe und mit dem chille, dann mach ich was für mich und dann muss ich mich doch nicht bei meiner Freundin melden.
Wenn ich Lust hab schreib ich ihr schonmal, aber das sit sleten, dan freut sie sich, aber verlangen würde sie das nie. Wenn er was für sich macht, muss er dir nciht schreiben, freu dich wenn ers macht und fertig.

>>>Bin jetzt ehrlich gesagt auch ganz schön bockig und werde ihn wohl ihn nächster Zeit auch nicht mehr zurückschreiben<<<

Du bist sauer, kreig dich wieder ein und rede mit ihm wie ein Erwachsener, so Kinderspielchen bringen nix. Warum regt es dich den so auf wenn er nciht schreibt, wenn er unterwegs ist? Ich denke du vertraust ihm nicht? Du solltest eigendlich wissen, das er an dich denkt und nicht ne blöde SMS Bestätigung brauchen. Wenn er alleine weg ist, ist er eben für sich, warum MUSS er dir dan scheiben?

...
und es ging auch nicht darum, dass er sich WÄHREND der Party meldet, sondern mal, wenn er z.B. zuhause ist.

Gefällt mir

30. September 2012 um 16:23

...
jedes Wochenende und in Stresszeiten alle 2 Wochenenden und ich bin damit auch recht zufrieden, weil ich unter der Woche Zeit für mich habe.

Gefällt mir

30. September 2012 um 18:07
In Antwort auf lalala12312

...
und es ging auch nicht darum, dass er sich WÄHREND der Party meldet, sondern mal, wenn er z.B. zuhause ist.

Dann ruf ihn eben mal an,
wenn Stress ist denkt man halt net so dran, dan ruf du ihn eben an und dann wird er dir schon erzählen was er so gemacht hat, es bringt doch nix diese blöden ich warte bis er anruft Spielchen zu machen. Klar wirst du dich mehr freuen wenn er es von sich aus macht, aber wenn nicht ruf halt einfach an, anstatt daheim zu schmachten. Irgendwann muss man in einer Beziehung dem anderen eben mal glauben das er auch gerne mit einem reden will, dann ist es egal wer zu erst angerufen hat

Und die Woche jetzt speziell, ich kann dir aus der Erfahrung meiner Owo Woche sagen, da hat man wirklich keine Zeit und das obwohl ich nicht in er fremden Stadt studiere, also nach hause fahren konnte, wenn man da kein Sau kennt, belibt man eben bei den Komulitonen. Man hat eben morgen Vorlesungen und abends Programm von der Fachschaft, da bleibt nciht viel Zeit dazwichen. Er neigt dan hat warscheinlich dazu, in so Situationen nicht anzurufen, dann ruf in einfach an und hör auf dich über was aufzuregen, was nix bringt und dich nur Nerven kostet.

Gefällt mir

30. September 2012 um 21:36


Ich habe jetzt schon viele viele solcher Orientierungswochen mitgemacht - 1x als Teilnehmer, sonst auf Seiten der Organisation.
Unsere Ersties sind eigentlich durchgehend beschäftigt! Morgens bis nachmittags Uni, danach Programm und das meist bis in die Nacht. Dass danach keine Zeit mehr ist, ist irgendwie klar.
Sicher ist es nicht schön, wenn sich der Partner ein paar Tage nicht meldet - aber es ist doch nur ein einziges Mal und auch nicht sooo lange. Da ist es viel wichtiger, die Mitstudenten kennenzulernen und mit denen viel zu unternehmen.

Ich wäre zwar auch nicht besonders gut drauf, würde aber keine Szene machen, da es oft einfach nicht anders geht. Ist ja bald vorbei.
Aber ich kann sowas ohnehin nicht sehr gut nachvollziehen... Wenn man mir eine SMS schreibt, kann man sich freuen, wenn ich sie innerhalb von 3 Tagen überhaupt lese.

Gefällt mir

1. Oktober 2012 um 7:58

Und...
...ansonsten gibts ja auch skype und ähnliches. ersetzt nicht die realität, aber man bekommt auch noch gestik und mimik mit.

und lalala12312: WIE hast du ihm das denn gesagt? für mich klingt das nämlich, als hättest du ihm vorwürfe gemacht. genau das ist aber gift für die beziehung, weil es dann eben so sein kann wie es euch passiert ist, dass beide rumzicken. wie wärs damit, wenn du ihm klar machst, dass es dich wirklich trifft. allerdings muss ich auch sagen, dass ihr euch mal über die jeweilige andere seite gedanken machen solltet. nur, weil er sich jetzt 2 wochen weniger meldet als sonst, verlierst du nicht sein leben aus den augen. ich kann deine angst verstehen, aber hier ist sie zunächst unbegründet. wie viele schon geschrieben haben, sind die orientierungswochen eine wichtige zeit zum kontakteknüpfen und einleben. sein meldeverhalten wird sich sicherlich noch ändern, zumal er dir ja auch regelmäßig geschrieben hat. wenn sich bei ihm alles normalisiert hat, könnt ihr ja einen rhythmus ausmachen, mit dem ihr beide klar kommt.

wie lange führt ihr diese fernbeziehung denn schon? ganz frisch? das muss sich nämlich auch erst einpendeln

Gefällt mir

1. Oktober 2012 um 10:33
In Antwort auf lovely0435

Und...
...ansonsten gibts ja auch skype und ähnliches. ersetzt nicht die realität, aber man bekommt auch noch gestik und mimik mit.

und lalala12312: WIE hast du ihm das denn gesagt? für mich klingt das nämlich, als hättest du ihm vorwürfe gemacht. genau das ist aber gift für die beziehung, weil es dann eben so sein kann wie es euch passiert ist, dass beide rumzicken. wie wärs damit, wenn du ihm klar machst, dass es dich wirklich trifft. allerdings muss ich auch sagen, dass ihr euch mal über die jeweilige andere seite gedanken machen solltet. nur, weil er sich jetzt 2 wochen weniger meldet als sonst, verlierst du nicht sein leben aus den augen. ich kann deine angst verstehen, aber hier ist sie zunächst unbegründet. wie viele schon geschrieben haben, sind die orientierungswochen eine wichtige zeit zum kontakteknüpfen und einleben. sein meldeverhalten wird sich sicherlich noch ändern, zumal er dir ja auch regelmäßig geschrieben hat. wenn sich bei ihm alles normalisiert hat, könnt ihr ja einen rhythmus ausmachen, mit dem ihr beide klar kommt.

wie lange führt ihr diese fernbeziehung denn schon? ganz frisch? das muss sich nämlich auch erst einpendeln

...
Seit über 3 Jahren, wobei das ne zeitlang ein hin und her war, weil ich noch in einer Beziehung war. Also richtig fest seit einem Jahr würde ich sagen.
Wir haben dann gestern noch mal in Ruhe telefoniert. Ich habe ihn meinem Standpunkt ruhig erklärt, er mir seinen.
Es scheint wohl einfach so zu sein, dass unsere Bedüfnise in dem Punkt einfach nicht zusammenpassen. Ihm macht es zum Beispiel nichts aus, sich mal einen Tag nicht zu melden oder nix von mir zu hören.
Ich habe auch das Gefühl, dass das alles ein bisschen daran liegt, dass ich in letzter Zeit viel in die Beziehung investiert habe und er nicht wirklich was tun musste. Sprich, ich habe ihn an erster Stelle gesetzt. Ich kann mich auch an Zeiten erinnern, in denen ich bewusst mal versucht habe mich nicht mehr so "oft" bei ihm zu melden. Da kam dann auch mehr von ihm.
Es ist also so, dass wenn ich mich zurückziehe, er wieder ausmerksamer wird.
Ich frag mich gerade genrell, ob eine Beziehung funktionieren kann, wenn die Bedürfnise dahingehend soweit auseinander gehen. Kann ich überhaupt lernen damit umzugehen?
Bei mir hinterlässt das dann einfach kein gutes Gefühl. Ich hab dann das Gefühl, dass ich ihm nicht wichtig bin
Er scheint einfach wirklich jemand zu sein, dass viel Freiraum braucht und in solchen Situationen kippt dann sie Stimmung, weil ich mich zurückgesetzt fühle

Gefällt mir

1. Oktober 2012 um 10:45

Meiner Meinung...
... nach bist Du nicht wütend auf ihn als Person, sondern wütend auf die in sein Verhalten hineininterpretierte Annahme, dass er Dich nicht wirklich liebt. Diesen Umstand meinst Du an der Anzahl seiner SMSse ablesen zu können. Und reagierst deshalb gekränkt und mit Vorwürfen.

Vielleicht solltest Du erst mal ÜBERPRÜFEN, ob diese Annahme überhaupt stimmt. Sprich mit Deinem Freund in ruhigem Tonfall (!) und erklär ihm, was in Dir vorgeht. Sag ihm, welches Verhalten Du Dir von ihm wünschst - und halte ihm nicht sein bisheriges Verhalten vor. Also statt: Du tust immer nur dies und das und das ist schlecht - solltest Du vielleicht sagen: Ich fühl mich hier wegen der räumlichen Entfernung öfter mal einsam und habe Sehnsucht und würde mich freuen, wenn Du mir hin und wieder was Nettes schreiben würdest oder zwischendurch mal einfach so anrufen könntest. Bring es aber nicht jammernd und klagend vor, sondern in normalem Tonfall. Ich meine, wie würdest Du es umgekehrt hören wollen?
Wenn er versteht, was Du meinst, kann er dementsprechend auch handeln.

Machst Du ihm lediglich den Vorwurf, er würde sich zu selten melden, er würde ja nur saufen gehen, etc. bla, wird er sich angegriffen fühlen und auf Verteidigungskurs gehen. Also zurückschlagen, Dir Vorwürfe machen und hässliche Sachen an den Kopf werfen. Weil er nicht weiß, worum es Dir WIRKLICH geht. Du würdest Dich dann wieder ungeliebt fühlen, es folgen weitere Vorwürfe, etc. und ihr findet euch in einer Spirale wieder.

LG

1 LikesGefällt mir

1. Oktober 2012 um 11:15
In Antwort auf tyche26

Meiner Meinung...
... nach bist Du nicht wütend auf ihn als Person, sondern wütend auf die in sein Verhalten hineininterpretierte Annahme, dass er Dich nicht wirklich liebt. Diesen Umstand meinst Du an der Anzahl seiner SMSse ablesen zu können. Und reagierst deshalb gekränkt und mit Vorwürfen.

Vielleicht solltest Du erst mal ÜBERPRÜFEN, ob diese Annahme überhaupt stimmt. Sprich mit Deinem Freund in ruhigem Tonfall (!) und erklär ihm, was in Dir vorgeht. Sag ihm, welches Verhalten Du Dir von ihm wünschst - und halte ihm nicht sein bisheriges Verhalten vor. Also statt: Du tust immer nur dies und das und das ist schlecht - solltest Du vielleicht sagen: Ich fühl mich hier wegen der räumlichen Entfernung öfter mal einsam und habe Sehnsucht und würde mich freuen, wenn Du mir hin und wieder was Nettes schreiben würdest oder zwischendurch mal einfach so anrufen könntest. Bring es aber nicht jammernd und klagend vor, sondern in normalem Tonfall. Ich meine, wie würdest Du es umgekehrt hören wollen?
Wenn er versteht, was Du meinst, kann er dementsprechend auch handeln.

Machst Du ihm lediglich den Vorwurf, er würde sich zu selten melden, er würde ja nur saufen gehen, etc. bla, wird er sich angegriffen fühlen und auf Verteidigungskurs gehen. Also zurückschlagen, Dir Vorwürfe machen und hässliche Sachen an den Kopf werfen. Weil er nicht weiß, worum es Dir WIRKLICH geht. Du würdest Dich dann wieder ungeliebt fühlen, es folgen weitere Vorwürfe, etc. und ihr findet euch in einer Spirale wieder.

LG

...
Das hast du ziemlich gut getroffen. Ich fühle mich dann wirklich nicht geliebt. Er ist eh schon der Typ, der selten "Liebesschwüre" von sich lässt. Ich fühle mich dadurch, dass er sich dann nicht meldet verunsicher. "Liebt er mich überhaupt". Ich habe die Erfahrung gemacht, dass je weniger Druck ich ausübe, desto eher kommt was von ihm
Wenn ich also sowas einfordere, bekomme ich es erst recht nicht.
Ich habe ihm gestern am Telefon erklärt, was das bei mir auslöst. Er meinte, dass man ja nicht jedes Mal eine SMS schreibt, wenn man an jemanden denkt. Ja und er hat Recht damit, trotzdem ändert das nichts an meiner generellen Unsicherheit. Ich brauche wohl mehr Bestätigung, als ich selber zugeben will. Er meint, er meldet sich halt nur, wenn er gerade das Bedürfnis hat oder es etwas zu Besprechen gibt. Also sehr pragmatisch. Mir fehlt aber das Emotionale.
Er meinte es solllte doch möglich sein, dass wenn man so lange zusammen ist, man auch mal drei Tage nix oder wenig hört und nicht gleich Panik bekommt. Und ja auch da hat er Recht.

Was versunsichert mich? Das von ihm in letzter Zeit kein "Ich liebe dich" mehr kommt (seit so 3 Wochen), kein " du fehlst mir". Gut die letzten Wochen haben wir uns so gut wie jeden Tag gesehen. Vllt muss sich das jetzt wirklich erst wieder einpendeln. Hin und wieder, wenn ich nicht damit rechne, macht er mir mal ne Überrraschung. Man merkt, dass er sich bei mir wohl fühlt. Aber mein Fokus liegt halt schneller auf Dingen, die dagegen sprechen. Wenn ich ihm das aber sage, dann hab ich dadurch auch nix gewonnen. Ich möchte ja, dass er das von sich aus macht, aus dem Gefühl heraus. aber das fehlt gerade. Ich denke daher muss ich wohl mal abwarten und weniger "reinbuttern", damit wer auch mal wieder die Chance hat, was zu investieren

Gefällt mir

1. Oktober 2012 um 14:44

Seh Ich auch so...
Zieh Dich doch mal etwas mehr zurück!

Sag & schreib Du Ihm mal nicht,
das Du Ihn liebst/vermisst etc.
Mal sehen ob & wann er das bemerkt & ob er Dich darauf anspricht!
Viele Männer können Ihre Gefühle nicht so ausdrücken wie wir Frauen!
Mach Dich nicht so sehr verrückt!
Lg
Marie

Gefällt mir

1. Oktober 2012 um 15:06
In Antwort auf pechmarie16

Seh Ich auch so...
Zieh Dich doch mal etwas mehr zurück!

Sag & schreib Du Ihm mal nicht,
das Du Ihn liebst/vermisst etc.
Mal sehen ob & wann er das bemerkt & ob er Dich darauf anspricht!
Viele Männer können Ihre Gefühle nicht so ausdrücken wie wir Frauen!
Mach Dich nicht so sehr verrückt!
Lg
Marie

...
Ja, das werde ich auch tun. Ich denke, dass da auch eine Dynamik hintersteckt. Ich butter rein, er lehnt sich zurück und ist sich meiner sich, ich bekomme Angst und äußere meine Bedürftigkeit, er zieht sich noch mehr zurück, denkt ich komme nicht ohne ihn klar, fühlt sich unter ruck gesetzt und ich mich immer ungeliebter.
Wird wohl mal wieder Zeit für mich, meinen Fokus weg von ihm und auf andere Dinge zu lenken. Mich an erste Stelle zu setzen.
Ich bin irgendwie sehr empfindlich für so kleine Veränderungen , aber da kann ja auch ein Vorteil sein. So kann ich immerhin gegensteuern, bevor dass ganze sich zu einem Teufelskreis entwickelt.
Er hat das ja quasi auch ziemlich deutlich geäußert mit seinen Aussagen. Hat sogar gesagt, dass da gerade wohl Ungleichgewicht herrscht und ob ich denn nicht lebensfähig sei, wenn ich mal nen Tag nix von ihm höre.
Ich muss jetzt wohl die Notbremse ziehen, bevor ich in der Beziehung zum "Opfer" werde

Gefällt mir

1. Oktober 2012 um 15:08

...
wir haben für das kommende Wochenende nix ausgemacht. Wollte jetzt auch nicht darauf drängeln. Für mich ist es auch okay, wenn wir uns nicht sehen. Mir ist es wichtiger, dass ich nicht selbstverständlich für ihn bin. Wenn ich jetzt noch Druck mache a la wann sehen wir uns denn wieder, hab ich ja wieder investiert und er musste nix dergleichen tun.
Ich werde mich jetzt zurückziehen ohne pissig zu sein und gucken, was von ihm kommt.

Gefällt mir

3. Oktober 2012 um 16:40
In Antwort auf lalala12312

...
Ja, das werde ich auch tun. Ich denke, dass da auch eine Dynamik hintersteckt. Ich butter rein, er lehnt sich zurück und ist sich meiner sich, ich bekomme Angst und äußere meine Bedürftigkeit, er zieht sich noch mehr zurück, denkt ich komme nicht ohne ihn klar, fühlt sich unter ruck gesetzt und ich mich immer ungeliebter.
Wird wohl mal wieder Zeit für mich, meinen Fokus weg von ihm und auf andere Dinge zu lenken. Mich an erste Stelle zu setzen.
Ich bin irgendwie sehr empfindlich für so kleine Veränderungen , aber da kann ja auch ein Vorteil sein. So kann ich immerhin gegensteuern, bevor dass ganze sich zu einem Teufelskreis entwickelt.
Er hat das ja quasi auch ziemlich deutlich geäußert mit seinen Aussagen. Hat sogar gesagt, dass da gerade wohl Ungleichgewicht herrscht und ob ich denn nicht lebensfähig sei, wenn ich mal nen Tag nix von ihm höre.
Ich muss jetzt wohl die Notbremse ziehen, bevor ich in der Beziehung zum "Opfer" werde

Vielleicht solltest...
... Du, anstatt Dich als "Opfer" zu begreifen, einfach mal schauen, was Dein Freund anders macht als Du. Und Dir dann - im positiven Sinne - eine Scheibe davon abschneiden.

Wenn Du Dich nämlich nur zurückziehst, um ihn zu einer neuen Aktion zu bewegen, gewinnt keiner von euch beiden. Du hockst trotzdem zu Hause auf glühenden Kohlen - und er überlegt sich, was "das denn wieder soll".

Was ich damit sagen will: Bring den Focus doch mehr auf die Sachen, die gut laufen, anstatt zu schauen, was schlecht läuft. Schau, wie Dein Freund mit der Situation umgeht, was ist gut daran? Was verrät das über ihn? Und dann schau, wie Du damit umgehst - was verrät das über Dich?

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen