Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freund meiner Tochter ist 15 Jahre älter - Was soll ich machen?

Freund meiner Tochter ist 15 Jahre älter - Was soll ich machen?

8. Oktober 2015 um 1:00



Guten Morgen liebe Gemeinschaft!

Eigentlich ist es mir schon unangehm, die Meinung und Einschätzung anderer und nicht beteiligter Menschen zu einem familiären Thema einholen zu wollen. Doch ich weiß nicht weiter.

Seit dem Eintritt in die Pubertät wurde mir meine Tochter immer fremder. Trotz Schule, Sport und Hobbies ist sie dennoch sehr verschlossen und nicht gerade der Mensch, der gerne neue Menschen kennen lernt oder auf diese zu geht. Zudem befindet sie sich seit einigen Jahren in einer seelisch eher sehr "melanchonischen" Stimmung, schrieb früher seitenweise auf Zettel "Ich hasse mein Leben", sitzt manchmal stundenlang im dunklen Zimmer und ähnliches. Dabei haben wir ihr immer jeden Wunsch erfüllt, sie musste es nur sagen.

Sämtliche Versuche in den letzten Jahren zu ihr durchzudringen blieben erfolglos und das Zusammenleben mit ihr ist teilweise unerträglich geworden. Ein falsches Wort am Morgen und schon began die Zickerei. Mit meinem Mann und ihrem Vater hat sie sich im Grunde seit Jahren in der Wolle, wenn die beiden miteinander kommunizieren, dann nur lautstark. Soweit der Zustand bis vor einigen Monaten.

Innerhalb weniger Wochen veränderte sich vieles an ihr, wenn auch nicht alles, aber das "Zusammenleben" ist deutlich erträglich geworden und plötzlich war sie jedes Wochenende unterwegs. Bedingt durch mein Geschäft und der sowieso existiernden "Distanz" hinterfragte ich ihren Verbleib von Freitag bis Sonntag nicht weiter. Ich war eher froh, dass der Zickenterror am Wochenende ein Ende hatte.

Gestern konnte ich aber beobachten, wie sie von einem mir unbekannten nach Hause gebracht wurde. Also stellte ich sie zur Rede und nach langem Zögern gestand sie mir, dass es ihr Freund wäre. Ich war überrascht, erfreut und traurig.

Überrascht, weil sie wirklich ein bildhübsches Kind ist und bisher keinen Freund hatte. Vielleicht war dies längst überfällig. Erfreut, dass doch anscheinend jemand es geschafft hat ihren Eispanzer zu durchbrechen, aber auch sehr traurig, dass sie mir nichts davon zuvor erzählte, von ihr aus.

Allerdings kann ich gut nachvollziehen, wieso sie mir nichts sagte: Ihr "Freund" ist mal eben 15 Jahre älter. Sie ist 19, er 34. Mein Mann und ich sind uns einig, dass wir eine solche Beziehung in keinster Art und Weise tolerieren können und werden. Dieser Mann wird unser Haus niemals betreten! Wir haben ihr auch bereits signalisiert, dass eine Fortführung der "Beziehung" auch den Verlust des familären Anschlusses nach sich ziehen könnte.

Die beiden haben sich wohl über ein Jahr sehr umfangreich über WhatsUp geschrieben, ein paar Abende ohne unser Wissen verbracht und sind dann ein "Paar" geworden. Im Grunde geht dieses Versteckspiel jetzt bereits in den siebten Monat ohne dass wir darüber von ihr informiert worden wären.

Heute Abend flogen bei uns im Haus richtig die Fetzen. Für jedes Argument, welches gegen diese Bindung spricht, hatte sie sich bereits ein Gegenargument zurecht gelegt. Und dann auch noch so typisch theatralisch, wie sie manchmal ist: "Er ist der einzige Mensch auf der Welt, der mich versteht", "Er behandelt mich nicht wie ein Kind", "Es ist mein Leben...", "Er kann zuhören", usw. Sie übertreibt immer. Auch seit gestern weiß ich überhaupt erst, dass meine Tochter die Pille nimmt.

Die Frage ist, wie kann ich meiner Tochter helfen? Eine deutliche Besserung ihrer Gemütsverfassung in den letzten Monaten ist wohl auf ihn zurück zu führen. Und ich freue mich auch, dass sie einfach aus sich heraus kommt.

Doch was wird sein, wenn das ganze zerbricht? Wird sie dann tiefer abstürzen als zuvor? Ich kann nur zusehen, sich lässt uns nicht eingreifen.

Und nun überlegt sie ernsthaft in seiner Stadt ihr Studium zu beginnen. Damit wäre sie über 400 km entfernt. Dazu haben wir auch bereits die möglichen Konsequenzen in Aussicht gestellt. Sie braucht nicht glauben, dass wir ihr dann in irgendeiner Art und Weise finanziell unterstützen.

Was kann ich nur machen? Ich glaube, es fehlt nicht viel und werde meine Tochter vollends an diesen verlieren. Wie kann sie so unüberlegt handeln? Kann man sich überhaupt durch WhatsUp "kennen" lernen?

Ich weiß nicht viel über ihren Freund, nur was sie mir erzählte. Er ist eben 34, arbeitet irgendwo als Ingenieur und ist wohl bisher nicht verheiratet gewesen und hat keine Kinder. Da stellt sich einem schon die Frage, ob man dem Freund nicht einen finanziellen Ausgleich anbieten sollte, damit er die Finger von meiner Tochter lässt?

Was haltet ihr davon?

Gruß
Birgit

Mehr lesen

8. Oktober 2015 um 15:21

...
Hallo.

Wie wäre es erstmal wenn ihr den guten kennenlernen würdet? Eure Tochter ist ja nicht 15...sie ist 19. Also kein kleines Kind mehr. Vielleicht seid ihr dann beruhigter da ihr dann wisst mit wem ihr es zu tun habt. Und mit 34 ist man ja auch nicht gerade alt. Ich bin auch 31 und mein Partner 24. Man sieht uns das beiden aber nicht an. Er sieht älter aus und ich jünger. Und das wichtigste ist, wir lieben uns Sind seit 5 Jahren zusammen und haben 2 kinder . Und ihm Geld anbieten kann so richtig nach hinten los gehen. Mal im ernst...euer kind hat nicht gemordet oder vergewaltigt oder geklaut. Sie hat niemandem etwas weg genommen oder bedroht oder oder oder. Sie hat sich lediglich verliebt. Nicht mehr und nicht weniger. Er ist ja anscheinend auch nur ein Ingenieur und nicht ein krimineller. Gibt den beiden doch eine Chance. Wenn ihr recht habt dann wird sich das doch sowieso von alleine klären. Aber so habt ihr zumindestens einen Einblick in diese Beziehung. Es ist euer kind. Ihr solltet für sie da sein und nicht gegen sie kämpfen. Vor allem lese ich aus dem geschriebenen das sie sich zum positiven verändert hat und nicht zum negativen. Also vielleicht etwas weniger sorge. Ich hoffe sie handeln nicht unüberlegt und verlieren das Vertrauen ihrer Tochter komplett. Mein Vater hat 31 Jahre immer hinter mir gestanden. Aus dem Grund habe ich den größten Respekt vor ihm und habe ihn immer um Rat gefragt. War aber selbstbewusst genug um IMMER meinen eigenen Weg zu gehen. Auch mal gegen seinen Rat. Wie zum Beispiel meine jetzige Beziehung heute sind mein Papa und mein Partner nicht nur richtig gute Freunde. Sie haben eine vater Sohn Beziehung Eine Chance hat jeder verdient ! Gibt sie den beiden!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2015 um 19:32

Betrag
Ich hoffe für diese Antwort nicht zu viel Kritik zu ernten, aber da du das anbieten von Geld schon angesprochen hast. Wo ist die Grenze, damit man seine Freundin verlässt. Ich schätze es fängt bei 4-5bruttomonatsgehältern an. Wenn er also Ca 4000 verdient müsstest du schon 16000-20000 anbieten oder was meint ihr? Ist natürlich n ordentlicher Brocken

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2015 um 20:04

Sorry wenn ich das so hart sage,
aber mich wundert nicht, dass Du dich mit deiner Tochter nicht verstehst. Du willst allen ernstes deiner erwachsenen Tochter vorschreiben mit wem sie befreundet sein darf und mit wem nicht? Und wenn dir etwas nicht gefällt blockierst Du ihre beruflich Zukunft?
Ich finde dein Verhalten schlimm, nicht das deiner Tochter.

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2015 um 21:32

Also
ich gebe zu in gewissen dingen auch sehr konservativ zu sein, aber was bei euch abläuft ist schon der hammer.

du bist zwar ihre mutter, aber bitte laß deine tochter endlich mal tochter sein. sonst wirst du sie in jedem fall vollständig verlieren.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2015 um 22:04

Warum macht Ihr Euch so einen Stress?
Hallo,
ich war auch mit einer jungen Frau zusammen, sie war 18 als ich sie kennengelernt habe und ich war sage und schreibe 18 Jahre älter.
Die Eltern von ihr haben mich immer akzeptiert. Klar, es gab am Anfang schon mal Diskussionen, wo ich auf den Altersunterschied angesprochen wurde und es war auch für mich - neben dem Verliebtsein - auch eine kleine Herausforderung, denn es ist schon ein "Altersunterschied".

Nixdestotrotz hatten wir eine sehr schöne Beziehung, haben auch einige Jahre zusammen gewohnt und ich habe heute noch zu Allen eine gute Beziehung (meine Ex, ihren Vater und ihre Mutter, die sich getrennt haben, das aber aus völlig anderen Gründen).

Der Altersunterschied ist nicht das Problem, solange sich die Beteiligten gut verstehen und mit der Situation glücklich sind.
Probleme werden eher von außen "aufgetrichtert". Und in Eurem Fall scheint das auch so zu sein.

Das Mädel ist 19 Jahre alt und kann selbst über ihr Leben bestimmen. Ob der Partner letztlich der "Lebenspartner" sein wird, ist sicherlich offen. Aber es ist definitiv ein wichtiger Lebensabschnitt im Leben Eurer Tochter. Warum unterstützt Ihr sie dabei nicht?

Anstatt ihr das Leben noch zusätzlich schwer zu machen, solltet Ihr Euch vielleicht überlegen, was Ihr eigentlich wollt. Soll Eure Tochter bei Euch wohnen bleiben und nur das tun und lassen, was Ihr wollt? Wie seid Ihr denn eigentlich in diesem Alter gewesen?
Und was, wenn Eure Tochter mit einem gleichaltrigen Typen ankommen würde, der keinen Job und "keine Zukunft" hat? Wie würdet Ihr dann reagieren?

Eltern sein bedeutet auch, loszulassen und die Kinder erwachsen werden zu lassen. Das ist sicher nicht immer einfach, aber man sollt sie dabei unterstützen. Auch wenn es schwer fällt.

sorry, das ist meine Meinung.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2015 um 7:14

Ich war schockiert...
als ich diesen teil über das "angebot" gelesen habe. ich meine, gehts noch? seid ihr einer der leute, die meinen, mit geld alles regeln zu können. dann tut mir - mit verlaub - eure tochter sehr leid. arme junge frau. und auch mich wundert es nicht, dass sie sich euch nicht öffnet.
lass diesen - sorry - scheiß. akzeptiere, dass deine tochter eine junge erwachsene frau ist. versuche dich zu öffnen, lerne ihn kennen. nur dann kannst du nämlich überhaupt wieder eine verbindung zu ihr herstellen. es liest sich für mich nämlich so, als ob die längst weg wäre.
und auch ich danke meinen eltern und meiner wahnsinnig konservativen oma, dass sie meinen freund akzeptiert und ihn wie ihren enkel behandelt. ich bin 30, er 43. mein vater ist 10 jahre älter. und es ist toll. sie verstehen sich alle toll. uns hat nie jemand etwas böses gesagt - und wir leben in einem 3.000-seelen-dorf.... alles was ich je erfahren habe, waren positive rückmeldungen.
und bedenke eines: ist es dir lieber, sie schnappt sich einen gleichaltrigen, der sie vielleicht in sonst welche szenen reinzieht. das kann man dann nicht mit geld regeln...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2015 um 18:41

Unterstützung ist die beste Lösung!
Also ich glaube, Du kannst die Beziehung zu Deiner Tochter nur bessern, wenn Du ihr das Gefühl gibst, dass Du sie liebst wie sie ist. Dass Du stolz auf sie bist, dass du Dir gerne Ihre Sorgen anhörst und dass Du immer für sie da bist egal was auch passiert. Ich glaube meine Mutter würde mir sogar noch beistehen, wenn ich jemanden abstechen würde !
Sie ist Deine Tochter. Unterstütze sie und sie wird sich Dir viel mehr anvertrauen als vorher. Das hat immerhin den Vorteil, dass Du "auf dem Laufenden bist" und überhaupt ersteinmal weißt was es für eine Beziehung ist die die beiden führen und wenn dann doch etwas schief gehen sollte, dann hat sie immerhin jemanden der sie auffängt.
Ihr den Verlust des familären Anschluss anzudrohen und die finanzielle Unterstützung zu verwehren wird sie nur weiter von Dir distanzieren. So wird sie Dir ganz entgleiten. Wie oben beschrieben, würde ich das Gegenteil tun, ich würde auf sie zugehen, mich für die Androhung entschuldigen, Interesse an der Beziehung zeigen und ihr sagen, dass die Tür immer für sie offen steht und sie immer zurückkommen kann und das es für Dich das wichtigste ist das es ihr gut geht.

Wie auch die Anderen schon geschrieben haben, Deine Tochter ist Erwachsen. Sie hat das Recht ihr eigenes Leben zu führen und ihre eigenen Erfahrungen zu sammeln.
Und auch, wenn es wieder die Klischee-Hausfrauen-Psychologie ist, so gibt es ja wirklich Fauen, die sich aufgrund der schlechteren Beziehung zum eigenen Vater vermehrt zu älteren Männern hingezogen fühlen.

P.S: Auch Beziehungen zu älteren Männern können funktionieren. Grade mit 19 sind die gleichaltrigen oft noch nicht so interessant

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2015 um 19:39

Lass deine Tochter tun was sie will
Du wunderst dich allen Ernstes darüber, dass deine 19! jährige Tochter die Pille nimmt? Die habe ich mit 14 schon genommen, der Vorsorge wegen.
..wirklich, lasst eure Tochter zieh'n. Wenn ich da so an das Verhältnis zwischen mir und meinen Eltern denke, so ist es auch nicht das innigste aber egal was ich tat, sie haben mich immer ,egal was war, unterstützt. Das solltet ihr auch tun. Auch mein Exfreund war gute 10 Jahre älter und es hat niemanden gestört. Er muss nicht meinen Eltern gefallen sondern mir, das haben sie zu akzeptieren. Und da ist dann auch Punkt, Aus, Ende. Du kannst für sie hoffen, dass es gut geht und sie bei negativem Ergebnis daraus lernt und Erfahrung sammelt. Würde sie mit einem jüngeren Freund an der Seite genauso.
Das du ihn nur wegen des Alters verurteilst löst bei mir Kopfschütteln aus. Lernt den Mann doch erst mal kennen, manche sind auch mit über 30 noch gut in den 20ern hängen geblieben. Was nicht schlecht sein muss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2015 um 21:17

@marop
Du weißt doch selbst dass das nicht stimmt. Letzten Endes lässt sich fast alles mit Geld kaufen. Außer der Tod... Aber die Liebe gehört definitiv dazu, ich weiß es aus eigener Erfahrung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2015 um 17:49

Als...
... ich den ersten Teil Deines Textes bzw. die Beschreibung Deiner Tochter gelesen habe, dachte ich, Du sprichst über eine Dreizehnjährige. Unter dem Aspekt könnte ich Deine Reaktion auf ihren älteren Freund durchaus nachvollziehen.

Im Weiteren kommt aber heraus, dass Deine Tochter 19 ist, also eine ganze Ecke älter als 13. Nur scheinst DU das nicht zu realisieren. Anders lässt sich Dein Entsetzen über diese Beziehung nicht erklären. Für Dich scheint Deine Tochter noch ein pubertierendes Mädel zu sein - Du lässt den Gedanken gar nicht zu, dass sie eine junge, erwachsene Frau ist, die eigene Entscheidungen trifft, die Dir nicht gefallen müssen, die Du aber dennoch zu akzeptieren hast.

Lass Deine Tochter endlich auch mal in Deinen Gedanken erwachsen werden! Faktisch ist sie es bereits.

Ansonsten kann ich dem nur beipflichten, was andere schon geschrieben haben: Entschuldige Dich bei Deiner Tochter für Dein kindisches Verhalten, versuch ihr Deine Sorgen zu erklären, sag ihr, dass Du hinter ihr stehst und für sie da bist, wenn sie Sorgen hat. Nur so wirst Du wieder einen Zugang zu ihr finden!

Ich meine, einerseits beschwerst Du Dich über die schlechte Stimmung, in der Deine Tochter gesteckt hat, jetzt ist sie verliebt und glücklich - aber das ist Dir auch nicht recht, weil es Deine Rahmenbedingungen nicht erfüllt! Irgendwas stimmt doch da nicht bei Dir, oder?

Das Leben ist nun mal kein "Wunschkonzert", bei dem alles ideal verläuft und nur so, dass es allen Beteiligten gefällt. Wahrscheinlich hatte Deine Tochter selber genug Bedenken wegen des Altersunterschiedes - und ihr Freund auch - aber beide haben gemerkt, dass es etwas Wichtigers gibt als Zahlen, nämlich Liebe und gegenseitiges Verständnis trotz gewisser Differenzen. Etwas, was Du auf jeden Fall noch lernen musst.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2015 um 11:42

Sei Positiv
Lerne erst mal den Freund deiner Tochter kennen.
Blocke nicht vorher ab.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober 2015 um 14:37

Ich kann nur hoffen...
...das dieser Text nur ein Spaß ist und nicht wirklich der einer Mutter. Denn dann würde sich für mich die Frage aufdrängen, wer für die Psyche eures Kindes gefährlicher ist. Die Mutter oder der Freund und ganz ehrlich aus meiner Sicht ist es ganz klar die Mutter. Dem Mann Geld anzubieten damit er geht. Warum eigentlich, wo ist euer Problem, was soll er eurer Tochter antun können? Eurer Tochter geht es besser. Als Ingenieur ist er sicher auch nicht ganz doof, also warum soll er für eure Tochter denn schlecht sein? So seid ihr in jedem Falle auf dem besten Weg eure Tochter zu verlieren. Nicht die junge Frau sondern ihr solltet schleunigst darüber nachdenken an euch zu arbeiten, wenn ihr das nicht könnt, ist wahrscheinlich für das Seelenheil eurer Tochter das Beste, wenn sie sich für ihn entscheidet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2015 um 16:56

Wie wäre es für dich,
wenn du einen Sohn mit 17 hättest und dessen Freundin 29 ist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2015 um 17:21
In Antwort auf nicky_12904634

Wie wäre es für dich,
wenn du einen Sohn mit 17 hättest und dessen Freundin 29 ist?

...man kann eh nichts dagegen tun...
... jeder muss das für sich entscheiden und wenn es Liebe ist, ist es schon, egal in welchem alter

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2015 um 22:34

Glücklich sein - ist es nicht das was du deiner Tochter wünscht?
Liebe Birgit,

zu aller erst, kann ich deine Meinung nicht nachvollziehen. Ich will dir auch erklären warum. Deine Tochter ist 19. Damit ist sie volljährig. Kein Kind mehr. Keine Schutzbefohlene mehr. Du musst akzeptierten, dass deine Tochter anfängt eigene Entscheidungen zu treffen. Und das, Birgit, ist sehr wichtig. Noch wichtiger ist in dieser Zeit aber deine Unterstützung! Denn deine Tochter wird sich unsicher sein, in jeglicher Beziehung. Ob er der Mann fürs Leben ist weiß sie nicht, dass ist ihr Wunsch. Ob du zu ihr stehst, das ist ihr Wunsch aber tust du das? Im Moment vertrittst du nur deine Meinung. Und das ist nicht der Sinn davon, seine Tochter erwachsen werden zu lassen. Offenheit, Ratschläge, Liebe und Unterstützung sind die Dinge, die deine Tochter jetzt brauchen. Sie fühlt sich zu diesem Mann hingezogen, von ihm verstanden weil ihr das nicht tut. Du, dein Mann und ihr Vater. Familiäre Unterstützung ist das wichtigste was sie nun brauch. Darüber solltest du dir im klaren sein, desto mehr du gegen diesen Mann arbeitest desto mehr treibst du deine Tochter in seine Arme. Birgit, mein Rat ist es sei die Mutter in ihrem Leben, die sie sich wünscht. Je verstandener sich deine Tochter von dir fühlt desto mehr hört sie auf deine Ratschläge. Und hör auf mit den Drohungen. Damit bringst du deine Tochter in eine Lage die ihr über den Kopf wachsen könnte aber das treibt sie nicht in deine arme. Liebe Grüße und beste Wünsche Mareesol

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2015 um 15:46


Ich denke, der Freund deiner Freundin ist genau der richtige für Sie. Ich hoffe, du merkst das auch noch.

Sich ein Urteil über jemanden zu bilden, den man noch nicht einmal kennen gelernt hat, geht auch garnicht. Lad ihn erst einmal zu euch ein, bevor du deine Tochter noch völlig verlierst (bei deinem Verhalten kein wunder)

Deine Tochter ist 19. Sie ist wirklich kein Kind mehr. Sie weiß, was sie tut und du möchtest Sie aber in Watte packen. Sie muss ihre eigenen Erfahrungen machen und dazu gehört auch der erste Liebeskummer zsw (falls es dazu kommt).

Hab ein offense Ohr für Sie und versuche Sie zu unterstützen und es auch einmal aus ihrer sicht zu sehen. Hättest du dir damals deine erste große Liebe von deiner Mutter verbieten lassen? Wohl kaum....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2015 um 21:50

Au mann

als ich deinen beitrag gelesen habe bekam ich doch einen riesen schreck!
zum einen kann man nicht einen menschen ablehnen ohne ihn wirklich zu kennen .
zum zweiten wie kann mn sein kind dermaßen unter druck setzen das grenzt schon an erpressung!!
wenn ihr so weiter macht werdet ihr eure tochter ganz verlieren das willst du doch nicht oder?
ich bin eine frau von 59 jahren und habe meinen mann kennen gelernt als ich 20 war und er war 43 jahre.
wir sind im nächsten jahr 37 jahre verheiratet und haben 2 kinder.noch heute liebe ich meinen mann mehr noch wie am ersten tag,keinen einzigen tag habe ich je bereut wir sind gemeinsam durch dick und dünn!
wer bestimmt es denn wie gross der altersunterschied sein darf? ist es nicht gleich wie alt,ob mann und mann oder frau und frau,sollte nicht die liebe im vordergrund stehen??????

denk einmal darüber nach

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2015 um 13:06
In Antwort auf anjelna

...man kann eh nichts dagegen tun...
... jeder muss das für sich entscheiden und wenn es Liebe ist, ist es schon, egal in welchem alter

So ist es
die Liebe hängt doch nicht vom Alter ab. Wenn die beiden sich mögen sollten wir ihnen alles Gute wünschen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2015 um 14:08

Sie ist 19 sorge dafür, dass Sie bei euch immer ein Zuhause hat
Ich kann ja verstehen, dass du besorgt bist als Mutter. Aber meiner Meinung nach ist eure Reaktion nicht richtig. Gut er ist 34, ja und? Er nimmt ja keine Drogen oder ähnliches. Und sie ist 19, also volljährig im Fall der Fälle macht sie sowieso was sie will...

Das Gegenteil ist sogar der Fall, ihr treibt sie aus dem Haus. Droht ihr, dass sie keine Familie mehr hat wenn sie geht. Du denkst sogar darüber nach ihn zu bestechen... . Du sagst doch selbst, dass sie aufgeblüht ist, so einen schlechten Einfluss kann er also gar nicht auf sie haben.

Wäre ich in deiner Position würde ich meinen Kurs um 180 Grad drehen.

1) Nehme das mit dem gedrohten Familienausschluß zurück, sage ihr egal was sie machen würde, dass du sie liebst und das es dir leid tut. Du hast einfach Angst um sie wenn sie mit einem völlig fremden Mann 400 Kilometer in die Fremde zieht.

2) Ladet ihn ein, geht in ein Restaurant und lernt ihn kennen. Besprecht sachlich die nächsten Schritte ob Umzug und wenn ja wann usw. . ( Und sachlich bleiben!!! )

3) Fahrt übers WE zu ihm lasst euch seine Wohnung zeigen, nehmt euch da ein Hotel und lasst euch die Stadt zeigen usw. .

Sollte sie sich entschließen zu ihm zu ziehen dann haltet regelmäßig Kontakt, so dass sie das Gefühl hat für den Fall der Fälle immer zurückkommen zu können. Und natürlich nochmal über Verhütung mit deiner Tochter sprechen und das du es besser finden würdest wenn sie nichts überstürzen würden. ( Oder warum zieht er nicht in eure Stadt? )

Ihr werdet es danach bestimmt etwas entspannter sehen und sobald sie studiert und gleichalte Studenten kennenlernt, kann die Schwärmerei auch zurückgehen...

Wie gesagt bemüht euch um ein gutes miteinander, denn wenn sie gehen will kannst du sie nicht aufhalten. Verbote und anschreien usw. bringt das Gegenteil von dem was du eigentlich erreichen willst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2015 um 17:10

Wenn du nicht möchtest, dass dich beide zur Oma machen,
lass ihr ein Verhütungsstäbchen implantieren!
Dann kann sie auch ihr Studium erfolgreich abschließen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2015 um 18:13

Intolerant.
Sie ist 19 verdammt noch mal, ihr stellt eure Intoleranz über die Gefühle eurer Tochter? Das ist ja mal mehr als traurig..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2015 um 19:45
In Antwort auf loreto_12356182

Intolerant.
Sie ist 19 verdammt noch mal, ihr stellt eure Intoleranz über die Gefühle eurer Tochter? Das ist ja mal mehr als traurig..

Was bitte
würdest du sagen, wenn die Tochter 15 wäre??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wie mit einseitigem Verliebtsein umgehen?
Von: gabifat
neu
22. Dezember 2015 um 15:42
Noch mehr Inspiration?
pinterest