Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freund manipuliert mich

Freund manipuliert mich

11. November 2009 um 16:33


hallo,
ich bin mit meinem freund seit 4 jahren zusammen.
wir hatten schon einige krisen, uns aber immer wieder zusammengerauft.
diese hier scheint einzigartig zu sein.
vor drei wochen hatte ich einen extremen eifersuchtsanfall, der bei uns beiden zu gleichen teilen öfter mal vorkommt. der unterschied ist nur, dass ich mit seiner eifersucht umgehen kann, er aber nicht mit meiner.
diesen hat er mir so überl genommen, dass er zwar noch zeit mit mir verbrachte, aber extrem übellaunig und unfreundlich.
daraufhin spielte er ein extremes spiel mit mir.
meldet sich nicht bei mir,
macht weder schluss, noch hält er mich richtig fest, noch macht er klare ansagen.
also konkret: er hält mich in der schwebe!!!!
und ich dreh dabei halb durch.

vor zwei wochen fing das ganze seltsame zerwürfnis an.
ich rief ihn an. er rief nicht zurück, was sehr ungewöhnlich für ihn ist, da wusste ich schon, dass irgendwas nicht stimmte. vier stunden später schrieb ich eine sms, auf die er ebenfalls nicht reagierte.
als er nach zwei tagen immer noch nichts hören ließ,
fragte ich per SMS was los ist.
er schrieb zurück, dass er sich nicht gemeldet hatte, um ruhe zwischen uns einkehren zu lassen. damit ich mal über mich nachdenke. dass meine allüren gar nicht gehen würden, ich mal in mich gehen sollte etc etc
von sich schrieb er aber nichts.

aha, dachte ich. freundlich von ihm, dass ich von seinem plan erst nach anfrage erfahre.
nach drei tagen wurde es mir zu bunt. ich fühlte mich irgendwie verarscht, aufs abstellgleis gestellt und fragte ihn per SMS, wie es ihm denn geht. dann noch eine und noch eine. und dann wie lange er mich denn noch auf standby schalten will.
darauf: keine antwort.
erst als ich rabiater wurde, antwortete er, dass er nicht weiß ob es weitergehen kann, aber dass ich mir überlegen soll, wie ich es ihm am besten recht machen kann, wie ich ihm liebe zeigen kann, dann gäbe es vielleicht noch eine chance für uns.
der ton dabei war von oben herab, irgendwie verfügend und berechnend.
er hat alles von mir abhängig gemacht, jede verantwortung abgegeben und es sich sehr sehr einfach gemacht-
von seinen gefühlen oder wie es ihm geht, wollte er nichts preisgeben.
spielte sich aber auch noch weiterhin als mein therapeut auf.
das nahm dann noch crassere züge an. wir chatteten (immerhin!) und auch da hat er nichts von sich erzählt, aber dafür umso mehr auf mir herumgehackt.
"gib endlich deine schwächen zu. reiss deine maske runter, steh dazu dass du scheisse gebaut hast und überleg dir wie du mir am besten begegnest." das sagte er, immer und immer wieder.
ging dabei aber überhaupt nicht auf meine gefühle ein, das interessierte ihn alles gar nicht.
er wollte irgendwas spezielles von mir hören.
auch sollte ich endlich zugeben, dass ich ja kein selbstbewusstsein hätte, dass mein leben scheisse wäre.
ich komme mir extrem manipiliert vor.
trotzdem schrieb ich ihm eine lange e-mail, um das ganze zu klären- vor allem meine gefühle dabei, dass ich verletzt wäre.
darauf hin kam nichts!
wir chatteten nochmal und er sagte und er hielt mich wieder in der schwebe. schrieb mir wieder vor, dass ich mal an mir arbeiten sollte.
ihr könnt euch vorstellen, dass nach zwei wochen hingehalten werden irgendwann die geduld schwindet. oh mann!!!
als ich ihm sagte, dass ich extrem verletzt bin, sagte er nur:
"es tut mir leid, aber das muss vielleicht so sein.du sollst nachdenken, was du alles in unserer beziehung falsch gemacht hast"
das kam mir schon fast diktatorisch vor.
und vor allem trieb er mich mit seinem verhalten dazu, dass ich richtig wütend wurde. ich mein, ich habe ja schon alles zugegeben, dass ich am boden bin, dass es mich kapputt macht, was seit zwei tagen läuft, daraufhin er:
" schreib es mir in der mail und schau nach was genau dich kapputt macht." also sowas lass ich mir von meinem therapeuten sagen, aber nicht von meinem freund,
ich fragte ihn, ob er mich denn überhaupt wieder sehen wolle, denn es hatte ja nicht den anschein, daraufhin er:
" ja, aber nur wenn du dir gedanken gemacht hast, was schief läuft."
gedanken machen??? der hat nerven. ich hatte ihm schon gesagt, dass mich seine ganze aktion wütend gemacht hat. dieses rarmachen! wie wahnsinnig macht, das weiß er genau, was mich rasend macht, und dass an ruhe überhaupt nicht zu denken ist. Daraufhin stellt er sich immer dumm. als ich sagte, dass dies ja hier überhaupt keine beziehung mehr ist, sagte er nichts, sondern immer nur dieses: wir müssen ruhe einkehren lassen.
aber ohne, dass er eine konkrete entscheidung fällt.
ich hatte dann noch eine wut-mail geschrieben, sonst hätte ich vor seiner tür gestanden, das wollte ich vermeiden.
daraufhin schrieb er nur: deine wut hat nicht im geringsten etwas mit mir zu tun. ich will einfach nur liebe, das hast du nicht verstanden,.
Was bitte? mit wem soll denn meine wut sonst was zu tun haben?????
seht ihr wie er alles verdreht???
heute habe ich es nochmal versucht mit extremer vernunft auf ihn zuzugehen. ich schrieb ihm, dass ich ihn sehen möchte, um in ruhe nochmal über alles zu reden. egal mit welchem ausgang. und was er denn davon halten würde.
ich schrieb ganz kurz und sachlich, ohne vorhaltungen.
tja, darauf kam keine antwort.
liebe leute, was will der kerl??? ich verstehe es einfach nicht. und vor allem, was soll ich tun??? wisst ihr wie man mit solch einem verhalten noch umgehen soll????

Mehr lesen

11. November 2009 um 17:31

Machtspielchen
Er will sehen, wieviel Macht er über Dich besitzt. Er ist total unfähig, eigene Schuld einzusehen, geschweige denn einzugestehen, denn er ist ein krasser Egoist, um nicht zu sagen, Egomane. Deshalb schiebt er Dir den Schwarzen Peter zu und verdreht die Tatsachen, so, wie es ihm in den Kram passt. Er sollte mal dringendst einen Termin beim Psychiater vereinbaren.

Bezweifle jedoch, dass dies tatsächlich helfen würde. Machos Psychos sind in der Regel nicht therapierbar.

Du sollst Dir die Maske herunterreißen..soll heissen, er will ganz genau und zu 100 Prozent ALLES von Dir wissen, damit er Dich noch besser beherrschen kann. Dein Innerstes bloßlegen, damit er Dich voll und ganz im Griff hat in Zukunft...

Damit Du dann künftig absolut nach SEINER Pfeife tanzt und er nur mit dem Finger zu schnippen braucht, um die gewünschten Reaktionen bei Dir hervorzurufen...verhältst Du Dich wunschgemäß, alles in Butter, reagierst Du entsprechend auf fiese Verhaltensweisen von ihm, ist das allein Deine Schuld...wie gesagt, Zuckerbrot und Peitsche.

Er ist gerade dabei, Dich zu dressieren und abzurichten..

Zuckerbrot und Peitsche...Manipulation in Höchstform..

Melde Dich doch einfach mal nicht, keine sms, keine mails, null Reaktion. Auch wenn es extrem schwerfällt und Du platzen könntest vor Wut und die Nase voll hast von der Warterei. Irgendwann kommt er dann angekrochen, kann aber sein, nicht reumütig, sonder wieder voller Vorwürfe..dann kommt es auf Deine Reaktion sein..das Beste wäre, Du schmeisst ihn umgehend hinaus, denn in Frieden wirst Du mit diesem Mann nicht mehr leben können.

Denke, Du kannst Dich verhalten wie Du willst, wenn eine Beziehung an diesem Punkt angelangt ist, ist das Ende quasi vorpgrammiert.

Sei stark und gib ihm keine Macht über Dich, lass es nicht zu. Sonst wird es ein Leiden ohne Ende...

Alle Kraft der Welt.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2009 um 17:39

Liebe Minerva er ist narzisst
Ich kenne dieses Verhalten nur zu gut....laufe so schnell du kannst weg von ihm...

Ich mein Exfreund, war genauso.
Anfangs total liebevoll (so schien es zumindest) hat sich viel Mühe gegeben und interessiert gezeigt und als er mich in seinen bann hatte, gab es nur noch ihn, seine extreme Eifersucht, welche sich als Machtmissbrauch herrausstellte und besitzergreifung.
Er verusuchte mir die Worte im Munde umzudrehen und schaffte es so überzeugend mich und mein Selbstbewusstsein schlecht zu reden, das ich es wirklich glaubte (bin nach 3 monaten nach dem mir all das bewusst wurde geflohen und zwar entgültig).
Er konnte keine gefühle zeigen, zwar sagen das er mich liebt, was aber nur ein Trug war um mich warm zu halten und auf dauer zu ködern und an der leine zu halte.
irgentwann waren mir diese worte jedoch egal, da sie so oft kamen das ich nicht glaubte.
Er gab mir an allem die schuld, ich war der fehler, kritisierte mich,, von sich selber wollte er nichts hören.
er war perfekt und ab und an kam ein " ich weiß das ich vieles auch falsch mach" oder "ich hab ne harte vergangenheit hinter mir" um mich erneut zu beruhigen.
ich war im scheißegal.....meine ghefühle interessierten ihn nicht, er war nur um sein eigen wohl besonnen.
ich musst weinen, nachdem ich redete und redete und er mir wieder alles verdrehen wollte damit er verstand das es mir nicht gut ging.
er kann keine gefühle entwickeln und zeigen.
dazu ist er nicht in der lage und will es auch nicht sein, so war es zumindest bei meinem Ex.
Und mein Ex ist pott narzisstisch, das ist ein extremes krankheitsbild, welches, von selbssucht, eigenmacht, überheblichkeit, fehlerlosigkeit, kritikunfähigkeit, größenwahn und gefühlsunfähigkeit geprägt ist.
Kannst ja mal ein paar berichte im netz darüber suchen und lesen und cih verischere dir, das passt wie die faust aufds auge. (NPS narzisstische Persöhnlichkeitsstörung)
diese menschen interessieren sich nicht für andere, nur wenn sie ihren vorteil daraus ziehen können.
Er liebt dich nicht, er liebt dein hingegebenheit, da du abe rnicht mehr darin mitwirken willst, was er merkt, veruscht er es über den wege dir fehler einzureden und dich so zu verunsichern, drauf zu warten, das du es glaubst.

ich hoffe ich konnte dir dabei weiterhelfen und du lässt die finger von ihm, denn solche menschen lann man nicht ändern.
ob er es selber weiß oder nicht, von seiner unberechenbarkeit weiß er, ändert er nichts daran, ist es weil er so bleiben möchte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2009 um 17:58

Oh Oh
nimm die Beine in die Hand und lauf!

Und such die Schuld nicht nur bei Dir!
Der Typ ist nicht gut genug für Dich. Normalerweise, bei einer reifen Verbindung, spricht man in "Ich-Sätzen", wenn man ein Problem zum Ausdruck bringen will.
Der aber greift nur an und lässt Dich auflaufen ohne jede ehrlich Auskunft, vorgetragen in Ich-Sätzen.

nimm die Beine in die Hand und lauf! Weg von so einem narzisstisch gestörtem

Rät Dir
Gerda

Drück Dir die Daumen, alles Gute !!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2009 um 18:04
In Antwort auf hilhne_12126796

Machtspielchen
Er will sehen, wieviel Macht er über Dich besitzt. Er ist total unfähig, eigene Schuld einzusehen, geschweige denn einzugestehen, denn er ist ein krasser Egoist, um nicht zu sagen, Egomane. Deshalb schiebt er Dir den Schwarzen Peter zu und verdreht die Tatsachen, so, wie es ihm in den Kram passt. Er sollte mal dringendst einen Termin beim Psychiater vereinbaren.

Bezweifle jedoch, dass dies tatsächlich helfen würde. Machos Psychos sind in der Regel nicht therapierbar.

Du sollst Dir die Maske herunterreißen..soll heissen, er will ganz genau und zu 100 Prozent ALLES von Dir wissen, damit er Dich noch besser beherrschen kann. Dein Innerstes bloßlegen, damit er Dich voll und ganz im Griff hat in Zukunft...

Damit Du dann künftig absolut nach SEINER Pfeife tanzt und er nur mit dem Finger zu schnippen braucht, um die gewünschten Reaktionen bei Dir hervorzurufen...verhältst Du Dich wunschgemäß, alles in Butter, reagierst Du entsprechend auf fiese Verhaltensweisen von ihm, ist das allein Deine Schuld...wie gesagt, Zuckerbrot und Peitsche.

Er ist gerade dabei, Dich zu dressieren und abzurichten..

Zuckerbrot und Peitsche...Manipulation in Höchstform..

Melde Dich doch einfach mal nicht, keine sms, keine mails, null Reaktion. Auch wenn es extrem schwerfällt und Du platzen könntest vor Wut und die Nase voll hast von der Warterei. Irgendwann kommt er dann angekrochen, kann aber sein, nicht reumütig, sonder wieder voller Vorwürfe..dann kommt es auf Deine Reaktion sein..das Beste wäre, Du schmeisst ihn umgehend hinaus, denn in Frieden wirst Du mit diesem Mann nicht mehr leben können.

Denke, Du kannst Dich verhalten wie Du willst, wenn eine Beziehung an diesem Punkt angelangt ist, ist das Ende quasi vorpgrammiert.

Sei stark und gib ihm keine Macht über Dich, lass es nicht zu. Sonst wird es ein Leiden ohne Ende...

Alle Kraft der Welt.

@mirakel
ich gebe dir vollkommen recht, aber das ist trotzdem schon narzistisch.+
mein ex wollte auch immer as ich ja ENDLICH meine makse fallen lasse, mich vollkommen hingebe und alles von mir und meiner vergangenheit preis gebe, ich solle ihm doch vetrauen und er könnte mir nur vertrauen wenn ich mein vertrauen nicht wiederlege....hahaha das ich mich lache...ich weiß jetzt ganz genau was er vor hat, ich bin aber wenig drauf eingegangen, da er mir selber von sich von anfang an gesagt hat das er narzisstisch ist und ich mich informiert habe, was das zu bedeuten hat, er hat sich quasi selber preis gelegt, was auch nicht sondernlich schlau war...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2009 um 20:16
In Antwort auf vinselibiddy

@mirakel
ich gebe dir vollkommen recht, aber das ist trotzdem schon narzistisch.+
mein ex wollte auch immer as ich ja ENDLICH meine makse fallen lasse, mich vollkommen hingebe und alles von mir und meiner vergangenheit preis gebe, ich solle ihm doch vetrauen und er könnte mir nur vertrauen wenn ich mein vertrauen nicht wiederlege....hahaha das ich mich lache...ich weiß jetzt ganz genau was er vor hat, ich bin aber wenig drauf eingegangen, da er mir selber von sich von anfang an gesagt hat das er narzisstisch ist und ich mich informiert habe, was das zu bedeuten hat, er hat sich quasi selber preis gelegt, was auch nicht sondernlich schlau war...

@vinselibiddy
ganz genau, aber nicht NUR narzisstisch, sondern bereits psychopathisch, oftmals assoziiert mit borderline, also noch um einiges gravierender ...lese mal darüber im Internet...da wird Dir einiges SEHR bekannt vorkommen..

was Du erlebt hast, habe ich auch erlebt, diese Menschen sind unerträglich, zeigen zwar GEFÜHLE, aber diese sind nur gespielt...es geht nur um IHR Wohlbefinden, IHRE Person, ihre Mitmenschen sind ihnen total gleichgültig, sie werden nur benutzt für ihre Zwecke..von Empathie keine Spur..

Das Einzige, was man tun kann, wie Du und ICH wissen, sich endgültig verabschieden und keinerlei Kontakt mehr zulassen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2009 um 20:45

Immer mit der Ruhe!!!!
So wie ich das rauslese, und fühl dich bitte nicht angegriffen, ist es so, dass bei euch schon seit einiger Zeit etwas schief läuft. Das hat dein Freund mitbekommen und ist nun auf die Barikaden gegangen, indem er dich selbst zum nachdenken bringen möchte, wie er dir ja mehrmals schrieb oder gesagt hat.

Nun ist es ja so, dass wenn er sagen würde, was du alles falsch machst, dich nur änderst, weil es IHM aufgefallen ist und du dann das tust, was er will. ER möchte aber, dass du VON ALLEINE darauf kommst. Und ganz ehrlich: Wer will schon sein Leben lang mit jemanden eine Beziehung führen, der nicht in der Lage ist seine eigenen Fehler einzusehen, VON SELBST.

Klar ist das ein bisschen mies was er da abzieht, aber wer ausser du kann denn noch wissen, was du falsch machst?

Es liegt jetzt an dir, denn er hat (in seinen Augen) nichts falsch gemacht und das einziege, was du ihm vorwirfst ist sein Verhalten, was er dir jetzt zeigt.

Sonst scheint ja alles paletti zu sein, nur dich wurmt es, dass er nicht so "funktioniert" wie du es dir eigentlich wünschst.

Es ist an der Zeit aufzuwachen und sich eigene Fehler einzugestehen.
Ich glaube es geht deinem Freund nicht daraum, dass er dich von ihm abhängig gemacht hat oder dass er auf deinem Selbstbewustsein rumtrampelt, indem du dieses zugeben sollst.

Kann es sein, dass du in den letzten Monaten irgendwelche Angewohnheiten entwickelt hast, die zu diesem Schlusswort bzw Schlusssatz von deinem Freund gefallen sind?

Dein Freund sagt klar und deutlich:

"gib endlich deine schwächen zu. reiss deine maske runter, steh dazu dass du scheisse gebaut hast und überleg dir wie du mir am besten begegnest."

Das heißt, dass er total von deinem Verhalten, was auch immer passiert ist, nicht sonderlich begeistert ist und dass du mal in dich gehen sollst und SELBST überlegen sollst, warum, wieso, weshalb...

Kleines Beispiel:


Ein Mädchen möchte mit ihrem Freund nicht so gerne schlafen. Sie hält vielleicht nicht so viel von Sex, das weiß aber keiner, er, ihr Freund, vermutet es nur.
Dann heult sich ihr Freund bei ihrer besten Freundin aus, die jetzt die sagt, dass sie mit ihrer besten Freundin, also mit dem Mädchen darüber reden will, doch der Freund sagt NEIN!

Denn: Sollte das Mädchen erfahren, dass der Freund mehr Sex haben will, wird dieses Mädchen mit dem Freund vielleicht mehr Sex haben, dann aber nur, weil es der Wunsch des Freundes ist und nicht ihr eigener.
Kommt sie aber ALLEINE auf die Idee, dass sie sich ihrem Liebsten im Bett mal mehr verwöhnt, dann ist der Freund "stolz" oder zufriedenauf/mit seiner Freundin und weiß, dass sie mit ihm schläft, weil SIE ES MÖCHTE und nicht ihm zu liebe.

Du bist das Mädchen, die von nichts ne Ahnung hat.

Dein Freund bleibt dein Freund.

Und deine beste Freundin sollen wir jetzt spielen.

Dass das nicht funktionieren kann, weißt du selbst, denn wenn wir dir jetzt sagen: Mach dies.. mach das... dann bist du ja nicht selbst zur Einsicht gekommen, sondern hast dich auf gut Deutsch "belabern" lassen und machst es (dich ändern) weil WIR (das Forum) dich darauf aufmerksam gemacht haben und nicht DU ALLEINE auf die Idee gekommen bist.

Ich würde echt sagen, dass du mal in dich gehen sollst um zu merken, was du in der Vergangenheit falsch gemacht hast.

Denke auch, dass dich dein Freund liebt, er aber keine Lust mehr auf dein Verhalten hat und er will, dass du dich selbst änderst, weil du es willst, natürlich auch für ihn, aber hauptsächlich, weil du deine Schwächen, hinter der "Maske" (laut deines Freundes) hast und zu ihnen stehst wie eine erwachsene Frau und dich nicht versteckst wie ein Kind.

Und da wir dich nicht kennen, schon gar nicht in der Beziehung, können wir dir eigentlich nicht helfen.

Entschuldigung, dass von mir nicht kommt, dass du mir leid tust und was dein Freund doch für ein @rsch ist, aber ich schreib das,was ich denke.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2009 um 20:48

Nicht jeder, der...
... andere Menschen gerne zur eigenen "Erleuchtung" bringen möchte ist KRANK!

Narzisstisch hier, Borderline da... Hallo?? Er will nur, dass sie zu ihren eigenen fehlern steht...

manchmal könnt ihr es echt übertreiben...

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2009 um 23:00
In Antwort auf brady_12886583

Nicht jeder, der...
... andere Menschen gerne zur eigenen "Erleuchtung" bringen möchte ist KRANK!

Narzisstisch hier, Borderline da... Hallo?? Er will nur, dass sie zu ihren eigenen fehlern steht...

manchmal könnt ihr es echt übertreiben...

Ich werd verrückt.....
was hier so alles gepostet wird von wegen dei schuld erstmal an sich seklber suchen.
und sowas wie es ist zuviel anscheinend schon schief gelaufen in der Beziehung.
Beziehung Monate? also meines achtes spricht man nach 4 Monaten noch nicht von einer Beziehung sondern eher von einer aufbauphase, die anscheinend schon von anfang an zum scheitern verurteil gewesen ist.
Also, klar sollte man sich auch fragen, warm und wofür man sich entschuldigt und was die ursache sein könnte.
jedoch ist sein Verhalten klarer als klar.

Narzissmus und Borderline liegen näher beieinander als man denkt.
Ich habe eine sehr gute freundin welche an eine borderline verbundenen narzistischen Persönlichkeitssörung leidet.
Sie arbeitet jedoch daran daraus zu kommen, daher bewundere ich sie auch so, denn sie macht es für sich selber und ist sehr weit gekommen.
Narzissmus ist ein weitverbreiteter begriff und es gibt unzählige formen davon.
mein exfreund zB ist sadisstischer Narzisst, was schon einer art der unberechanebarsten von alles ist, die gehe fast über leichen, es gibt auch den psychophatischen narzisst, welcher zB pädophile oder massenmörder auszeichnet, da der Größenwahn nahe liegt.

Psychopathie gilt heute als sehr behutsam mit umgegangen.
Früher wäre Narzissmus als solche bezeichnet worden, heute ist es ein heilbares krankheitsbild, was viel arbeit erfordert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2009 um 23:00
In Antwort auf brady_12886583

Nicht jeder, der...
... andere Menschen gerne zur eigenen "Erleuchtung" bringen möchte ist KRANK!

Narzisstisch hier, Borderline da... Hallo?? Er will nur, dass sie zu ihren eigenen fehlern steht...

manchmal könnt ihr es echt übertreiben...

...aber Fehler...
...macht jeder in der Beziehung mal, und es scheint nicht so, als wollte er zu seinen stehen.
Und: er ist ja nicht zufrieden mit dem, was sie sagt und klären will, stattdessen will er ihr etwas in den Mund legen.
Mal ehrlich, wenn mich der Fehler meines Partners wirklich kränkt/stört/was auch immer, sollte ich auch so erwachsen sein, dass ich ihm sage, WAS der Fehler ist.
Was er da macht ist einfach nur Psychoterror.

Auf diese Weise wird sie an dem Fehler, der ihn stört, gar nichts machen können, weil er ihr ja auch nicht die Chance dazu gibt. Es hört sich eher so an, als wolle er seine Macht ausspielen, von oben auf sie einwirken.

Das hat nichts mehr mit einem Fehler zu tun, der ihn stört. Und schon gar nicht mit Liebe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2009 um 23:20
In Antwort auf brady_12886583

Nicht jeder, der...
... andere Menschen gerne zur eigenen "Erleuchtung" bringen möchte ist KRANK!

Narzisstisch hier, Borderline da... Hallo?? Er will nur, dass sie zu ihren eigenen fehlern steht...

manchmal könnt ihr es echt übertreiben...

...
Mhm, und die beste Art und Weise, das zu erreichen, ist in einer vernünftigen Beziehung aber sicher nicht, den anderen wie ein kleines Kind in die Ecke zu schicken und so herablassend zu kommen, Marke "Jetzt denkst du erst mal drüber nach was du falsch gemacht hast und dann kannst du angekrochen kommen und dich entschuldigen, bevor ich mich überhaupt dazu bequeme, dich ernstzunehmen".... überhaupt nichts konkretes zu sagen, sondern stattdessen mit vagen Andeutungen um sich zu werfen, unter dem Deckmäntelchen der Absicht, dass sie "selbst draufkommen soll", was er für ein Problem hat.

Wenn einer ein Problem hat soll er es klar sagen und nicht mit solchen Kindergartenspielchen ankommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2009 um 0:01
In Antwort auf brady_12886583

Nicht jeder, der...
... andere Menschen gerne zur eigenen "Erleuchtung" bringen möchte ist KRANK!

Narzisstisch hier, Borderline da... Hallo?? Er will nur, dass sie zu ihren eigenen fehlern steht...

manchmal könnt ihr es echt übertreiben...

@starlay
nein nein und nochmal nein, sein verhaltenj grenzt schon an psychoterror und tschuldigung, aber mein ex hat sich genauso verhalten und der ist wirklich krank, sagt der ja von sich selber.

Sie soll die fehler suchen und suchen wo keine sind, er will von ihr nur hören, ja du hattest recht ich habe was falsche gemachrt. ABER WAS???

Ich musste mir in solchen Situationen anhören, "ich sage dir jetzt nur einmal, wie es ist/ oder warum ich das nicht dulde/ oder das sag ich dir nur einmal, beim zweiten mal bist du nicht die richtige für mich....ich sollte gefälligst gewissensbisse haben und dinge einsehen wo es nichts einzusehen gab...aber man kann es sich ja einreden. er wusste bei erklärungen im enteffekt keine richtigen, sie klangen nur als wären sie logisch, weil sie es so gut drauf haben, dienge perfekt zu umdrehen, wenn man indem moment nicht gleichzeitig logisch denkt, klappt das, am ende wurde mir die dinge immer während dessen bewusst und hab es ihm gesagt, er veruschte dagegen und ich ging nicht drauf ein, hysterie und agressionen waren der schluss...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2009 um 1:55

...
Wie jetzt... du würdest nach 3 Tagen schon eine 4-jährige Beziehung hinwerfen, ohne überhaupt zu wissen, was nun wirklich das Problem ist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2009 um 8:48

Auch wenn Du etwas falsch gemacht hast
dann sollte ein Partner in "Ich-Sätzen" sagen was los ist.

Ich kann damit mit ...xy ... z.B. nicht umgehen etc das ...xy... stört mich etc etc und Kritik üben!!! Das wäre fair und ehrlich Dir gegenüber.

Aber daraus ein Ratespiel zu machen und solch eine Tour zu fahren-das geht nicht !!! So lernet weder er noch Du etwas dazu und das ist einfach keine Art.

Ich würde ihm den Laufpass geben. Vielleicht hat er wirklich NPS.

Gruß Kati

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2009 um 11:41
In Antwort auf brady_12886583

Immer mit der Ruhe!!!!
So wie ich das rauslese, und fühl dich bitte nicht angegriffen, ist es so, dass bei euch schon seit einiger Zeit etwas schief läuft. Das hat dein Freund mitbekommen und ist nun auf die Barikaden gegangen, indem er dich selbst zum nachdenken bringen möchte, wie er dir ja mehrmals schrieb oder gesagt hat.

Nun ist es ja so, dass wenn er sagen würde, was du alles falsch machst, dich nur änderst, weil es IHM aufgefallen ist und du dann das tust, was er will. ER möchte aber, dass du VON ALLEINE darauf kommst. Und ganz ehrlich: Wer will schon sein Leben lang mit jemanden eine Beziehung führen, der nicht in der Lage ist seine eigenen Fehler einzusehen, VON SELBST.

Klar ist das ein bisschen mies was er da abzieht, aber wer ausser du kann denn noch wissen, was du falsch machst?

Es liegt jetzt an dir, denn er hat (in seinen Augen) nichts falsch gemacht und das einziege, was du ihm vorwirfst ist sein Verhalten, was er dir jetzt zeigt.

Sonst scheint ja alles paletti zu sein, nur dich wurmt es, dass er nicht so "funktioniert" wie du es dir eigentlich wünschst.

Es ist an der Zeit aufzuwachen und sich eigene Fehler einzugestehen.
Ich glaube es geht deinem Freund nicht daraum, dass er dich von ihm abhängig gemacht hat oder dass er auf deinem Selbstbewustsein rumtrampelt, indem du dieses zugeben sollst.

Kann es sein, dass du in den letzten Monaten irgendwelche Angewohnheiten entwickelt hast, die zu diesem Schlusswort bzw Schlusssatz von deinem Freund gefallen sind?

Dein Freund sagt klar und deutlich:

"gib endlich deine schwächen zu. reiss deine maske runter, steh dazu dass du scheisse gebaut hast und überleg dir wie du mir am besten begegnest."

Das heißt, dass er total von deinem Verhalten, was auch immer passiert ist, nicht sonderlich begeistert ist und dass du mal in dich gehen sollst und SELBST überlegen sollst, warum, wieso, weshalb...

Kleines Beispiel:


Ein Mädchen möchte mit ihrem Freund nicht so gerne schlafen. Sie hält vielleicht nicht so viel von Sex, das weiß aber keiner, er, ihr Freund, vermutet es nur.
Dann heult sich ihr Freund bei ihrer besten Freundin aus, die jetzt die sagt, dass sie mit ihrer besten Freundin, also mit dem Mädchen darüber reden will, doch der Freund sagt NEIN!

Denn: Sollte das Mädchen erfahren, dass der Freund mehr Sex haben will, wird dieses Mädchen mit dem Freund vielleicht mehr Sex haben, dann aber nur, weil es der Wunsch des Freundes ist und nicht ihr eigener.
Kommt sie aber ALLEINE auf die Idee, dass sie sich ihrem Liebsten im Bett mal mehr verwöhnt, dann ist der Freund "stolz" oder zufriedenauf/mit seiner Freundin und weiß, dass sie mit ihm schläft, weil SIE ES MÖCHTE und nicht ihm zu liebe.

Du bist das Mädchen, die von nichts ne Ahnung hat.

Dein Freund bleibt dein Freund.

Und deine beste Freundin sollen wir jetzt spielen.

Dass das nicht funktionieren kann, weißt du selbst, denn wenn wir dir jetzt sagen: Mach dies.. mach das... dann bist du ja nicht selbst zur Einsicht gekommen, sondern hast dich auf gut Deutsch "belabern" lassen und machst es (dich ändern) weil WIR (das Forum) dich darauf aufmerksam gemacht haben und nicht DU ALLEINE auf die Idee gekommen bist.

Ich würde echt sagen, dass du mal in dich gehen sollst um zu merken, was du in der Vergangenheit falsch gemacht hast.

Denke auch, dass dich dein Freund liebt, er aber keine Lust mehr auf dein Verhalten hat und er will, dass du dich selbst änderst, weil du es willst, natürlich auch für ihn, aber hauptsächlich, weil du deine Schwächen, hinter der "Maske" (laut deines Freundes) hast und zu ihnen stehst wie eine erwachsene Frau und dich nicht versteckst wie ein Kind.

Und da wir dich nicht kennen, schon gar nicht in der Beziehung, können wir dir eigentlich nicht helfen.

Entschuldigung, dass von mir nicht kommt, dass du mir leid tust und was dein Freund doch für ein @rsch ist, aber ich schreib das,was ich denke.

...
"Ein Mädchen möchte mit ihrem Freund nicht so gerne schlafen. Sie hält vielleicht nicht so viel von Sex, das weiß aber keiner, er, ihr Freund, vermutet es nur.
Dann heult sich ihr Freund bei ihrer besten Freundin aus, die jetzt die sagt, dass sie mit ihrer besten Freundin, also mit dem Mädchen darüber reden will, doch der Freund sagt NEIN!

Denn: Sollte das Mädchen erfahren, dass der Freund mehr Sex haben will, wird dieses Mädchen mit dem Freund vielleicht mehr Sex haben, dann aber nur, weil es der Wunsch des Freundes ist und nicht ihr eigener.
Kommt sie aber ALLEINE auf die Idee, dass sie sich ihrem Liebsten im Bett mal mehr verwöhnt, dann ist der Freund "stolz" oder zufriedenauf/mit seiner Freundin und weiß, dass sie mit ihm schläft, weil SIE ES MÖCHTE und nicht ihm zu liebe."

Ach, aber wenn sie es nicht möchte, weil es für sie eben genug ist?
Was ist einem denn nun wichtiger... falscher Stolz, der dazu führt, dass man eben lieber still und unzufrieden vor sich hin leidet, oder die Offenheit, zu sagen, was man will und dafür vielleicht ein Zugeständnis zu bekommen.
Was ist so falsch daran, wenn einem der Partner etwas zuliebe tut, was er selbst nicht unbedingt bräuchte... aber wenn es ihm nichts ausmacht und er weiß, der andere hat Freude daran?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2009 um 13:31
In Antwort auf brady_12886583

Nicht jeder, der...
... andere Menschen gerne zur eigenen "Erleuchtung" bringen möchte ist KRANK!

Narzisstisch hier, Borderline da... Hallo?? Er will nur, dass sie zu ihren eigenen fehlern steht...

manchmal könnt ihr es echt übertreiben...

Weiss du starlight
kein mensch hat das recht den anderen schlecht zu machen. zur erleutung bringen.... sind wir hier in der kirche.
ich kenne das. auch mein partner versucht das.
ich soll auch endlich die wahrheit sagen, und zu meinen fehlrn stehen. seitdem ich ihn kenne, hat er keinen fehler gemacht. ich soll auch meine maske fallen lassen und nachdenkn. das nennt man probleme von sich abschieben um den einfachereren weg zu nehmen und sich nix stellen zu müssen.
ich bin auch ab und zu eifersuchtig, aber die ungerechte ifersucht meines partners die ist krankhaft.
ich werde sauer, weil ich verletzt bin, noch nie habe ich ihn beschimpft, bedroht, gesagt er ist das letzte ist. das tuen die partner. man schwankt zwischen wolke 7 und der hölle. von überglücklich bis zu zu tode betrübt.
und das kann sich so schnell Ändern, dass du das gar nicht mitkriegst. und rate mal wer schuld daran ist. wir natürlich.
du machst mich nicht glücklich, mach dir mal gedanken über dein verhalten. meinst du er hat sich jemals gedanken über seine verletzenden worte gemacht. nein, das machen diese menschen nicht.
und ich sags dir, jemand der sowas noch nie miterlebt hat, hat keine ahnung und kann überhaupt nicht mitsprechen,
diese krankheit gibts so oft, man spricht und erkennt sie nur leider noch nicht genug,....
kopf hoch süsse, es liegt nicht an dir

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2009 um 13:35
In Antwort auf vinselibiddy

@starlay
nein nein und nochmal nein, sein verhaltenj grenzt schon an psychoterror und tschuldigung, aber mein ex hat sich genauso verhalten und der ist wirklich krank, sagt der ja von sich selber.

Sie soll die fehler suchen und suchen wo keine sind, er will von ihr nur hören, ja du hattest recht ich habe was falsche gemachrt. ABER WAS???

Ich musste mir in solchen Situationen anhören, "ich sage dir jetzt nur einmal, wie es ist/ oder warum ich das nicht dulde/ oder das sag ich dir nur einmal, beim zweiten mal bist du nicht die richtige für mich....ich sollte gefälligst gewissensbisse haben und dinge einsehen wo es nichts einzusehen gab...aber man kann es sich ja einreden. er wusste bei erklärungen im enteffekt keine richtigen, sie klangen nur als wären sie logisch, weil sie es so gut drauf haben, dienge perfekt zu umdrehen, wenn man indem moment nicht gleichzeitig logisch denkt, klappt das, am ende wurde mir die dinge immer während dessen bewusst und hab es ihm gesagt, er veruschte dagegen und ich ging nicht drauf ein, hysterie und agressionen waren der schluss...

Wenn
man sich mit dem thema ein bisschen auseinander gesetzt hat, wird man wissen, dass genau das der fehler ist. ihm das recht geben, ihm zuzustimmen und nach seiner pfeife zu tanzen. das verstÄrkt sein falschen handeln und lässt ihn denken es wÄre okay. so wird sich dieser mench niemals seinen problemem stellen.
wenn man liebt, und trotz allem mit diesem partner es versuchen will, muss man stark sein und unterscheiden wann er recht hat und wann man sagt STOP , bis hier hin und nicht weiter.
dies menschen brauchen starke partner, ansonsten werden sie nie gesund

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2009 um 14:01


Bin schwer beeindruckt von dem einen oder anderen Hobbypsychologen hier im Forum. Da wird dann mal ganz locker von Borderline und Narzissmus gesprochen. WOW!!! Was ich aus dem Posting Minervas herausfiltern kann ist relativ simpel. Offensichtlich gab es ein Eifersuchtsdrama Deinerseits, weswegen er sich gezwungen sah, auf Distanz zu gehen und zwar nachhaltig! Du beschreibst in epischer Breite, wie manipulativ, diktatorisch und wortverdrehend Du Deinen Freund findest. Tatsächlich aber, wenn man sich den Text genau durchliest, entgegnest Du ihm aggressiv und wütend. Auf alle Dinge, die ihm wichtig sind, gehst Du überhaupt nicht ein! Bsp.: ich hatte dann noch eine wut-mail geschrieben, sonst hätte ich vor seiner tür gestanden, das wollte ich vermeiden.
daraufhin schrieb er nur: deine wut hat nicht im geringsten etwas mit mir zu tun. ich will einfach nur liebe, das hast du nicht verstanden,.
Was bitte? mit wem soll denn meine wut sonst was zu tun haben?????
seht ihr wie er alles verdreht??? HÄÄÄÄÄÄÄ???? wer verdreht denn hier was? Er spricht von Liebe und Du von Wut und gehst kein STück auf das ein, was er sich von Dir wünscht! Offensichtlich habt ihr ein arges Problem mit der Verständigung. Er will durch seinen Rückzug Ruhe in Eure Beziehung bringen und Dich zum Nachdenken anregen und Du bist einfach nur aggressiv und wütend! Da würde ich mich auch zurückziehen und hätte keine Lust mehr auf Dich! Und an alle Borderline- und Narzissmusanhänger...die beiden haben ein schlichtes Kommuniktaionsproblem!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2009 um 14:01


Bin schwer beeindruckt von dem einen oder anderen Hobbypsychologen hier im Forum. Da wird dann mal ganz locker von Borderline und Narzissmus gesprochen. WOW!!! Was ich aus dem Posting Minervas herausfiltern kann ist relativ simpel. Offensichtlich gab es ein Eifersuchtsdrama Deinerseits, weswegen er sich gezwungen sah, auf Distanz zu gehen und zwar nachhaltig! Du beschreibst in epischer Breite, wie manipulativ, diktatorisch und wortverdrehend Du Deinen Freund findest. Tatsächlich aber, wenn man sich den Text genau durchliest, entgegnest Du ihm aggressiv und wütend. Auf alle Dinge, die ihm wichtig sind, gehst Du überhaupt nicht ein! Bsp.: ich hatte dann noch eine wut-mail geschrieben, sonst hätte ich vor seiner tür gestanden, das wollte ich vermeiden.
daraufhin schrieb er nur: deine wut hat nicht im geringsten etwas mit mir zu tun. ich will einfach nur liebe, das hast du nicht verstanden,.
Was bitte? mit wem soll denn meine wut sonst was zu tun haben?????
seht ihr wie er alles verdreht??? HÄÄÄÄÄÄÄ???? wer verdreht denn hier was? Er spricht von Liebe und Du von Wut und gehst kein STück auf das ein, was er sich von Dir wünscht! Offensichtlich habt ihr ein arges Problem mit der Verständigung. Er will durch seinen Rückzug Ruhe in Eure Beziehung bringen und Dich zum Nachdenken anregen und Du bist einfach nur aggressiv und wütend! Da würde ich mich auch zurückziehen und hätte keine Lust mehr auf Dich! Und an alle Borderline- und Narzissmusanhänger...die beiden haben ein schlichtes Kommuniktaionsproblem!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2009 um 14:22
In Antwort auf astra_12636728


Bin schwer beeindruckt von dem einen oder anderen Hobbypsychologen hier im Forum. Da wird dann mal ganz locker von Borderline und Narzissmus gesprochen. WOW!!! Was ich aus dem Posting Minervas herausfiltern kann ist relativ simpel. Offensichtlich gab es ein Eifersuchtsdrama Deinerseits, weswegen er sich gezwungen sah, auf Distanz zu gehen und zwar nachhaltig! Du beschreibst in epischer Breite, wie manipulativ, diktatorisch und wortverdrehend Du Deinen Freund findest. Tatsächlich aber, wenn man sich den Text genau durchliest, entgegnest Du ihm aggressiv und wütend. Auf alle Dinge, die ihm wichtig sind, gehst Du überhaupt nicht ein! Bsp.: ich hatte dann noch eine wut-mail geschrieben, sonst hätte ich vor seiner tür gestanden, das wollte ich vermeiden.
daraufhin schrieb er nur: deine wut hat nicht im geringsten etwas mit mir zu tun. ich will einfach nur liebe, das hast du nicht verstanden,.
Was bitte? mit wem soll denn meine wut sonst was zu tun haben?????
seht ihr wie er alles verdreht??? HÄÄÄÄÄÄÄ???? wer verdreht denn hier was? Er spricht von Liebe und Du von Wut und gehst kein STück auf das ein, was er sich von Dir wünscht! Offensichtlich habt ihr ein arges Problem mit der Verständigung. Er will durch seinen Rückzug Ruhe in Eure Beziehung bringen und Dich zum Nachdenken anregen und Du bist einfach nur aggressiv und wütend! Da würde ich mich auch zurückziehen und hätte keine Lust mehr auf Dich! Und an alle Borderline- und Narzissmusanhänger...die beiden haben ein schlichtes Kommuniktaionsproblem!

Diese satz, ich will doch nur liebe, und du machst alles kaputt
den hab ich schon 1000 mal gehört. in meinen fall bin ich mir sicher, weil ich weiss wie respektlos dieser mensch mit anderen umgeht. wie unfair er zu seiner muter, familie, freunden und auch zu mir ist.
vielleicht kann man von der verfasserin wirklich nicht das selbe behaupten, weil sie vielleicht noch nicht lange genug zusammen sind, aber es sind definitv anzeichen. wir sind 5 jahre zusammen. ich muss sagen, dass es bei uns auch so früh angefangen hat und diese spielchen musste ich auch schon mitmachen, habe anfangs die welt nicht verstanden, bis ich angefangen habe, mich mit dem thema zu beschäftigen. lass dir aufjeden fall nicht alles gefallen.
wie steht den um seine eifersucht. hat er dir schon szenen gemacht.???
ich bin auch ein paar mal eifersuchtig gewesen und hab vorm kopf geworfen bekommen, wie schlecht usw. ich bin, ich sollte über mich nachdenken, und mich ändern. in mich reingehen und nachdenken. ich war immer an allem schuld, mir haben schon freunde aus spass gesagt, na biste wieder schuld... da habe ich gemerkt, dass auch andere merken, dass es nicht an mir liegt. wenn man die person nicht aufgeben will, dann sollte man es ruhig versuchen. aber wenn dann richtig. nicht den partner in seinem denken bestärken,
in den man, ja Und amen sagt und immer allE schuld auf sich zieht, sondern selbstbewusst sein und lieber stop sagen. damit der partner auch mal ne chance hat mit sich selbst zu beschäftigen UND DIE SCHULD AUSNAHMSWEISE AUCH MAL BEI SICH SUCHT.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2009 um 14:46
In Antwort auf seeta_12474930

Diese satz, ich will doch nur liebe, und du machst alles kaputt
den hab ich schon 1000 mal gehört. in meinen fall bin ich mir sicher, weil ich weiss wie respektlos dieser mensch mit anderen umgeht. wie unfair er zu seiner muter, familie, freunden und auch zu mir ist.
vielleicht kann man von der verfasserin wirklich nicht das selbe behaupten, weil sie vielleicht noch nicht lange genug zusammen sind, aber es sind definitv anzeichen. wir sind 5 jahre zusammen. ich muss sagen, dass es bei uns auch so früh angefangen hat und diese spielchen musste ich auch schon mitmachen, habe anfangs die welt nicht verstanden, bis ich angefangen habe, mich mit dem thema zu beschäftigen. lass dir aufjeden fall nicht alles gefallen.
wie steht den um seine eifersucht. hat er dir schon szenen gemacht.???
ich bin auch ein paar mal eifersuchtig gewesen und hab vorm kopf geworfen bekommen, wie schlecht usw. ich bin, ich sollte über mich nachdenken, und mich ändern. in mich reingehen und nachdenken. ich war immer an allem schuld, mir haben schon freunde aus spass gesagt, na biste wieder schuld... da habe ich gemerkt, dass auch andere merken, dass es nicht an mir liegt. wenn man die person nicht aufgeben will, dann sollte man es ruhig versuchen. aber wenn dann richtig. nicht den partner in seinem denken bestärken,
in den man, ja Und amen sagt und immer allE schuld auf sich zieht, sondern selbstbewusst sein und lieber stop sagen. damit der partner auch mal ne chance hat mit sich selbst zu beschäftigen UND DIE SCHULD AUSNAHMSWEISE AUCH MAL BEI SICH SUCHT.


Ich habe selbst so einen Partner, der grundsätzlich nicht die Schuld bei sich sucht, wenn mal wieder der Haussegen schief hängt. Komme damit mal mehr, mal weniger gut klar und bin auch froh, wenn mir nahestehende Leute sagen, wie sie das sehen. Manchmal ist es einfach schwierig mit der Selbstwahrnehmung. Ich glaube, dass in den meisten Fällen die Kommunikation das eigentliche Problem ist und man irgendwann auf dem gemeinsamen Weg den Blick füreinander verloren hat, weil es zu viele Schuldzuweisungen (aufgrund mangelnder Kommunikation) gab, die nicht hätten sein müssen. Einer allein hat nie Schuld. Finde es nur sehr befremdlich, wie hier mit schwerwiegenden psychologischen Erkrankungen auf Hobbybasis hantiert wird.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

12. November 2009 um 20:01
In Antwort auf esterya1

...
"Ein Mädchen möchte mit ihrem Freund nicht so gerne schlafen. Sie hält vielleicht nicht so viel von Sex, das weiß aber keiner, er, ihr Freund, vermutet es nur.
Dann heult sich ihr Freund bei ihrer besten Freundin aus, die jetzt die sagt, dass sie mit ihrer besten Freundin, also mit dem Mädchen darüber reden will, doch der Freund sagt NEIN!

Denn: Sollte das Mädchen erfahren, dass der Freund mehr Sex haben will, wird dieses Mädchen mit dem Freund vielleicht mehr Sex haben, dann aber nur, weil es der Wunsch des Freundes ist und nicht ihr eigener.
Kommt sie aber ALLEINE auf die Idee, dass sie sich ihrem Liebsten im Bett mal mehr verwöhnt, dann ist der Freund "stolz" oder zufriedenauf/mit seiner Freundin und weiß, dass sie mit ihm schläft, weil SIE ES MÖCHTE und nicht ihm zu liebe."

Ach, aber wenn sie es nicht möchte, weil es für sie eben genug ist?
Was ist einem denn nun wichtiger... falscher Stolz, der dazu führt, dass man eben lieber still und unzufrieden vor sich hin leidet, oder die Offenheit, zu sagen, was man will und dafür vielleicht ein Zugeständnis zu bekommen.
Was ist so falsch daran, wenn einem der Partner etwas zuliebe tut, was er selbst nicht unbedingt bräuchte... aber wenn es ihm nichts ausmacht und er weiß, der andere hat Freude daran?

Ich glaube..
.. du hast nicht begriffen, was ich mit diesem Beispiel ausdrücken möchte.

Es gibt immer etwas in einer Beziehung, was einen stört.
Jeder träumt doch davon einen Partner zu haben, der einem jeden Wunsch von den Lippen liest und doch sind einige nicht bereit das gleiche für den Partner zu tun. Sie denken dann, was ihnen wichtig ist und geben das dann weiter.

Nur eventuell ist es nicht das, was der Partner sich wünscht.

Nun kommt noch der Faktor hinzu, dass diese Person, in dem Fall der Freund der Autorin hier, sich wünscht, dass es in der Beziehung wieder voran geht und zwar positiv.
Er hat bestimmt konkrete Wünsche an sie, die er aber nicht sagen mag, weil sie in seinen Augen so simple sind, dass sie von alleine darauf kommen soll.

"Was ist einem denn nun wichtiger... falscher Stolz, der dazu führt, dass man eben lieber still und unzufrieden vor sich hin leidet, oder die Offenheit, zu sagen, was man will und dafür vielleicht ein Zugeständnis zu bekommen."

das Wort "Stolz" finde ich hier sehr unangebracht. Es ist nichts falsches daran jemanden selbst lernen und denken zu lassen, damit die betroffene Person ihren eigenen Weg findet und nicht einen vorgeschriebenen Weg geht.
Ein Zugeständnis? Wofür?
Angenommen ihr Freund kann es nicht mehr ertragen, dass sie immer Recht haben muss, obwohl sie im Unrecht ist. Man selber weiß doch, dass man im Unrecht ist und gesteht es sich nicht vor dem Partner an, weil man eben zu viel Stolz (wie du es ausdrückst) hat. Sollte sie dann aber ALLEINE auf ihn zukommen und sagen

"Hey, du hast recht. Ich bin manchmal einfach nicht in der Lage umzudenken und fühle mich gekränkt, wenn ich im Unrecht bin und weiß, dass du Recht hast."

Dann freut er sich darüber, dass seine Freundin doch begriffen hat, worum es ihn geht.

Andersrum, wenn er es ihr sagt, dass sie meistens Unrecht hat und trotzdem darauf pocht recht zu haben, dass es ihn voll ankotzt und er das voll nicht abkann, dann wird sie zwar wissen, was los ist, aber ein wirkliches Erfolgsergebnis ist das ja wohl nicht. Sie ändert sich dann nämlich nicht, weil sie es begriffen hat, sondern weil es so von ihr gefordert wird.

Anderes Beispiel:

Du liegst mit deinem Partner auf dem Sofa.

Was ist schöner?

a) wenn er dir den Kopf krault?

oder

b) wenn du ihn dazu auffordern musst?

Ich kann nur von mir reden: Das Ergebnis ist zwar das gleiche, aber wenn mein Freund von ALLEIN auf mich zukommt, dann zeigt es mir, dass er mir von sich aus eine gute Tat schenken will.
Wenn ich ihn dazu auffordern muss, dann muss ich doch davon ausgehen, dass er das dann nur macht, weil ich das möchte und nicht weil er mir eine Freude damit machen will.


Kennst du den Spruch:

"Erkläre es mir und ich werde es vergessen. Zeige es mir und ich werde mich erinnern. Lass es mich tun und ich behalte es."

Da ist was wahres dran.

Erst wenn man etwas alleine, also SELBST macht, dann weiß man auch worum es geht.

Die Autorin soll mal nachdenken, warum ihr Freund jetzt so ist wie er ist. Was sie ihm getan hat oder ähnliches.

Und wenn sie es dann weiß, dann soll sie sich dafür entschuldigen und alle sind zufrieden.

Ich würde es, ganz ehrlich, auch arm finden, wenn man nicht zu seinen eigenen Fehlern steht.
Ihr Freund ist ja nicht ihr Lehrer und ihr Auftreten ihm gegenüber keine Mathe-Klausur!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2009 um 23:11
In Antwort auf brady_12886583

Nicht jeder, der...
... andere Menschen gerne zur eigenen "Erleuchtung" bringen möchte ist KRANK!

Narzisstisch hier, Borderline da... Hallo?? Er will nur, dass sie zu ihren eigenen fehlern steht...

manchmal könnt ihr es echt übertreiben...

....
Es geht nicht um den Wunsch, jemanden verstehen zu lassen... sondern um die absolut herabwürdigende Art und Weise, mit der das hier vollzogen wird... wie wenn man ein kleines Kind abkanzelt, nicht wie man mit einem Partner umgeht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper