Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freund mag unseren Sex nicht

Freund mag unseren Sex nicht

22. Juni um 0:00 Letzte Antwort: 23. Juni um 11:41

Hallo,
ich brauche euren Rat. Bei meinem Freund und mir krieselt es schon seit längerem in der Beziehung (sind seit 2,5 Jahren zusammen). Er will oft Sex und ich nicht. Ich kann mich dabei nicht fallen lassen, stöhne nicht, kann nicht kommen etc und für ihn muss der Sex aber wie in einem Porno sein (Frauen stöhen, kommen oft). Daher hatten wir nun immer weniger Sex. Vor kurzer Zeit hat er sich von mir getrennt, weil er meinte, mich nicht mehr zu lieben - ich war am Boden zerstört, während er erleichtert und glücklich war nach der Trennung. Wir hatten einige Tage kein Kontakt und auf einmal hat er mir wieder geschrieben, ob ich zu ihm kommen will. Dies habe ich dann getan und wir haben uns ausgesprochen und kamen wieder zusammen bzw wollen es nochmal versuchen. Am gleichen Abend habe ich heraus gefunden, dass er 2 Tage nach der Trennung mit einer anderen geschlafen hat (wir waren nur 4 Tage getrennt!). Ich habe ihn dann auch gefragt, wie es war, und er meinte, es wäre sehr sehr gut gewesen, sie hätte gestöhnt, geschrien, sei gekommen etc. Nicht nur, dass ich sehr traurig bin, dass er mit einer anderen geschlafen hat, fühle ich mich jetzt noch mehr unter Druck gesetzt, weil er nun einen direkten Vergleich hat und weiß, wie gut es sein kann und wie schlecht es mit mir ist... Ich habe das Gefühl, niemals so gut sein zu können wie sie. Trotzdem lieben wir uns beide und unser Sexleben ist das einzige, was nicht gut ist in unserer Beziehung... Ich habe ihm meine Gefühle auch gesagt und er meinte, dass es ja gar nicht so schwer sei und ich das hinbekommen würde etc aber es klappt nicht. Nun bin ich noch verkrampfter und angespannter. Was soll ich nur tun???

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

22. Juni um 6:11
In Antwort auf marlen193

Hallo,
ich brauche euren Rat. Bei meinem Freund und mir krieselt es schon seit längerem in der Beziehung (sind seit 2,5 Jahren zusammen). Er will oft Sex und ich nicht. Ich kann mich dabei nicht fallen lassen, stöhne nicht, kann nicht kommen etc und für ihn muss der Sex aber wie in einem Porno sein (Frauen stöhen, kommen oft). Daher hatten wir nun immer weniger Sex. Vor kurzer Zeit hat er sich von mir getrennt, weil er meinte, mich nicht mehr zu lieben - ich war am Boden zerstört, während er erleichtert und glücklich war nach der Trennung. Wir hatten einige Tage kein Kontakt und auf einmal hat er mir wieder geschrieben, ob ich zu ihm kommen will. Dies habe ich dann getan und wir haben uns ausgesprochen und kamen wieder zusammen bzw wollen es nochmal versuchen. Am gleichen Abend habe ich heraus gefunden, dass er 2 Tage nach der Trennung mit einer anderen geschlafen hat (wir waren nur 4 Tage getrennt!). Ich habe ihn dann auch gefragt, wie es war, und er meinte, es wäre sehr sehr gut gewesen, sie hätte gestöhnt, geschrien, sei gekommen etc. Nicht nur, dass ich sehr traurig bin, dass er mit einer anderen geschlafen hat, fühle ich mich jetzt noch mehr unter Druck gesetzt, weil er nun einen direkten Vergleich hat und weiß, wie gut es sein kann und wie schlecht es mit mir ist... Ich habe das Gefühl, niemals so gut sein zu können wie sie. Trotzdem lieben wir uns beide und unser Sexleben ist das einzige, was nicht gut ist in unserer Beziehung... Ich habe ihm meine Gefühle auch gesagt und er meinte, dass es ja gar nicht so schwer sei und ich das hinbekommen würde etc aber es klappt nicht. Nun bin ich noch verkrampfter und angespannter. Was soll ich nur tun???

Wenn du im Bett performen sollst, ist es kein Wunder, dass du dich nicht locker machen kannst. 
 

3 LikesGefällt mir
22. Juni um 0:50
In Antwort auf marlen193

Hallo,
ich brauche euren Rat. Bei meinem Freund und mir krieselt es schon seit längerem in der Beziehung (sind seit 2,5 Jahren zusammen). Er will oft Sex und ich nicht. Ich kann mich dabei nicht fallen lassen, stöhne nicht, kann nicht kommen etc und für ihn muss der Sex aber wie in einem Porno sein (Frauen stöhen, kommen oft). Daher hatten wir nun immer weniger Sex. Vor kurzer Zeit hat er sich von mir getrennt, weil er meinte, mich nicht mehr zu lieben - ich war am Boden zerstört, während er erleichtert und glücklich war nach der Trennung. Wir hatten einige Tage kein Kontakt und auf einmal hat er mir wieder geschrieben, ob ich zu ihm kommen will. Dies habe ich dann getan und wir haben uns ausgesprochen und kamen wieder zusammen bzw wollen es nochmal versuchen. Am gleichen Abend habe ich heraus gefunden, dass er 2 Tage nach der Trennung mit einer anderen geschlafen hat (wir waren nur 4 Tage getrennt!). Ich habe ihn dann auch gefragt, wie es war, und er meinte, es wäre sehr sehr gut gewesen, sie hätte gestöhnt, geschrien, sei gekommen etc. Nicht nur, dass ich sehr traurig bin, dass er mit einer anderen geschlafen hat, fühle ich mich jetzt noch mehr unter Druck gesetzt, weil er nun einen direkten Vergleich hat und weiß, wie gut es sein kann und wie schlecht es mit mir ist... Ich habe das Gefühl, niemals so gut sein zu können wie sie. Trotzdem lieben wir uns beide und unser Sexleben ist das einzige, was nicht gut ist in unserer Beziehung... Ich habe ihm meine Gefühle auch gesagt und er meinte, dass es ja gar nicht so schwer sei und ich das hinbekommen würde etc aber es klappt nicht. Nun bin ich noch verkrampfter und angespannter. Was soll ich nur tun???

Trenne dich. Mit euch wird es nie etwas. Sexuell passt es gar nicht. Ein Wunder, dass ihr beide es überhaupt so lange miteinander durchmacht. Die Kluft wird auch immer größer. 

2 LikesGefällt mir
22. Juni um 0:50
In Antwort auf marlen193

Hallo,
ich brauche euren Rat. Bei meinem Freund und mir krieselt es schon seit längerem in der Beziehung (sind seit 2,5 Jahren zusammen). Er will oft Sex und ich nicht. Ich kann mich dabei nicht fallen lassen, stöhne nicht, kann nicht kommen etc und für ihn muss der Sex aber wie in einem Porno sein (Frauen stöhen, kommen oft). Daher hatten wir nun immer weniger Sex. Vor kurzer Zeit hat er sich von mir getrennt, weil er meinte, mich nicht mehr zu lieben - ich war am Boden zerstört, während er erleichtert und glücklich war nach der Trennung. Wir hatten einige Tage kein Kontakt und auf einmal hat er mir wieder geschrieben, ob ich zu ihm kommen will. Dies habe ich dann getan und wir haben uns ausgesprochen und kamen wieder zusammen bzw wollen es nochmal versuchen. Am gleichen Abend habe ich heraus gefunden, dass er 2 Tage nach der Trennung mit einer anderen geschlafen hat (wir waren nur 4 Tage getrennt!). Ich habe ihn dann auch gefragt, wie es war, und er meinte, es wäre sehr sehr gut gewesen, sie hätte gestöhnt, geschrien, sei gekommen etc. Nicht nur, dass ich sehr traurig bin, dass er mit einer anderen geschlafen hat, fühle ich mich jetzt noch mehr unter Druck gesetzt, weil er nun einen direkten Vergleich hat und weiß, wie gut es sein kann und wie schlecht es mit mir ist... Ich habe das Gefühl, niemals so gut sein zu können wie sie. Trotzdem lieben wir uns beide und unser Sexleben ist das einzige, was nicht gut ist in unserer Beziehung... Ich habe ihm meine Gefühle auch gesagt und er meinte, dass es ja gar nicht so schwer sei und ich das hinbekommen würde etc aber es klappt nicht. Nun bin ich noch verkrampfter und angespannter. Was soll ich nur tun???

Trenne dich. Mit euch wird es nie etwas. Sexuell passt es gar nicht. Ein Wunder, dass ihr beide es überhaupt so lange miteinander durchmacht. Die Kluft wird auch immer größer. 

1 LikesGefällt mir
22. Juni um 3:15

Trenn dich nicht. Finde raus, was dir gefällt.  
Sex ist kein Leistungssport bei dem es ums "gut sein" geht. 

Gefällt mir
22. Juni um 6:11
In Antwort auf marlen193

Hallo,
ich brauche euren Rat. Bei meinem Freund und mir krieselt es schon seit längerem in der Beziehung (sind seit 2,5 Jahren zusammen). Er will oft Sex und ich nicht. Ich kann mich dabei nicht fallen lassen, stöhne nicht, kann nicht kommen etc und für ihn muss der Sex aber wie in einem Porno sein (Frauen stöhen, kommen oft). Daher hatten wir nun immer weniger Sex. Vor kurzer Zeit hat er sich von mir getrennt, weil er meinte, mich nicht mehr zu lieben - ich war am Boden zerstört, während er erleichtert und glücklich war nach der Trennung. Wir hatten einige Tage kein Kontakt und auf einmal hat er mir wieder geschrieben, ob ich zu ihm kommen will. Dies habe ich dann getan und wir haben uns ausgesprochen und kamen wieder zusammen bzw wollen es nochmal versuchen. Am gleichen Abend habe ich heraus gefunden, dass er 2 Tage nach der Trennung mit einer anderen geschlafen hat (wir waren nur 4 Tage getrennt!). Ich habe ihn dann auch gefragt, wie es war, und er meinte, es wäre sehr sehr gut gewesen, sie hätte gestöhnt, geschrien, sei gekommen etc. Nicht nur, dass ich sehr traurig bin, dass er mit einer anderen geschlafen hat, fühle ich mich jetzt noch mehr unter Druck gesetzt, weil er nun einen direkten Vergleich hat und weiß, wie gut es sein kann und wie schlecht es mit mir ist... Ich habe das Gefühl, niemals so gut sein zu können wie sie. Trotzdem lieben wir uns beide und unser Sexleben ist das einzige, was nicht gut ist in unserer Beziehung... Ich habe ihm meine Gefühle auch gesagt und er meinte, dass es ja gar nicht so schwer sei und ich das hinbekommen würde etc aber es klappt nicht. Nun bin ich noch verkrampfter und angespannter. Was soll ich nur tun???

Wenn du im Bett performen sollst, ist es kein Wunder, dass du dich nicht locker machen kannst. 
 

3 LikesGefällt mir
22. Juni um 7:33
In Antwort auf marlen193

Hallo,
ich brauche euren Rat. Bei meinem Freund und mir krieselt es schon seit längerem in der Beziehung (sind seit 2,5 Jahren zusammen). Er will oft Sex und ich nicht. Ich kann mich dabei nicht fallen lassen, stöhne nicht, kann nicht kommen etc und für ihn muss der Sex aber wie in einem Porno sein (Frauen stöhen, kommen oft). Daher hatten wir nun immer weniger Sex. Vor kurzer Zeit hat er sich von mir getrennt, weil er meinte, mich nicht mehr zu lieben - ich war am Boden zerstört, während er erleichtert und glücklich war nach der Trennung. Wir hatten einige Tage kein Kontakt und auf einmal hat er mir wieder geschrieben, ob ich zu ihm kommen will. Dies habe ich dann getan und wir haben uns ausgesprochen und kamen wieder zusammen bzw wollen es nochmal versuchen. Am gleichen Abend habe ich heraus gefunden, dass er 2 Tage nach der Trennung mit einer anderen geschlafen hat (wir waren nur 4 Tage getrennt!). Ich habe ihn dann auch gefragt, wie es war, und er meinte, es wäre sehr sehr gut gewesen, sie hätte gestöhnt, geschrien, sei gekommen etc. Nicht nur, dass ich sehr traurig bin, dass er mit einer anderen geschlafen hat, fühle ich mich jetzt noch mehr unter Druck gesetzt, weil er nun einen direkten Vergleich hat und weiß, wie gut es sein kann und wie schlecht es mit mir ist... Ich habe das Gefühl, niemals so gut sein zu können wie sie. Trotzdem lieben wir uns beide und unser Sexleben ist das einzige, was nicht gut ist in unserer Beziehung... Ich habe ihm meine Gefühle auch gesagt und er meinte, dass es ja gar nicht so schwer sei und ich das hinbekommen würde etc aber es klappt nicht. Nun bin ich noch verkrampfter und angespannter. Was soll ich nur tun???

Ihr solltet es wohl besser bei der Trennung belassen. Ihn versteh ich sowieso nicht, dass er nochmal ankam, obwohl er doch-verständlucherweise- erleichtert und zufrieden war nach der Trennung. Vielleicht die Macht der Gewohnheit und weil Zuneigung wahrscheinlich vorhanden ist.
Ist er dein erster Sexpartner? Es hört sich so an, als wenn dir Sex keinen Spaß macht. Wenn du dich von ihm von Anfang an unter Druck gesetzt gefühlt hast, kein Wunder, deshalb frage ich, ob es früher anders war.
Meine erste Beziehung ist auch vor allem am Sex gescheitert. Der hatte mir allerdings immer viel Spaß gemacht, bis er mit Wünschen um die Ecke kam, die mir gar nicht mehr gefielen. Trennung war da das einzig sinnvolle und mit dem nächsten war die Lust direkt wieder da.
Deshalb wäre es interessant zu wissen, wie es insgesamt mit Sex und Lust bei dir aussieht. 

Gefällt mir
22. Juni um 8:19

Ich würde es auch bei der Trennung belassen. Ihn wirst du es nie recht machen können und verstellen sollte man such auch nicht. Wenn er unrealistische Vorstellungen hat, kann man nichts machen (und auch seiner Erzählung würde ich nicht allzu viel glauben schenken). Du hast was besseres verdient und findest das sicher auch 👍

1 LikesGefällt mir
22. Juni um 8:38

"Trotzdem lieben wir uns beide und unser Sexleben ist das einzige, was nicht gut ist in unserer Beziehung..."

Aha. Es ist also alles gut in eurer Beziehung. So gut, dass er erleichtert ist, nachdem er sich von Dir getrennt hat, dann sofort mit einer anderen schläft und Dich dann manipuliert und Dir vom Sex mit dieser Frau vorschwärmt. Ihr führt also eine Beziehung, in der er Dir gegenüber sehr einfühlsam ist, seine Bedürfnisse nicht über Deine stellt und Du Dich rundum wohlfühlst.

Ich würde dem schon eine Bedeutung beimessen, dass ihr sexuell nicht kompatibel seid. Und zwar nicht wegen des Umstandes an sich. Da kann man wenn man sich liebt tatsächlich aufeinander zukommen und gemeinsam entdecken, wie der Sex schöner werden kann. Bedenklich finde ich, wie er damit umgeht. Das zeigt, dass da noch viel mehr nicht stimmt als der Sex.

 

2 LikesGefällt mir
22. Juni um 9:37

Er nimmt sich gleich nach der Trennung ne andere, gut dagegen ist nix zu sagen ihr wart ja getrennt.
Dir dann aber brühwarm zu erzählen wie toll es mit der anderen wahr, mir fehlen die echt die Worte.
Bei Euch passt es halt nicht, dass musst Du doch spätestens nach der Aktion erkennen.

2 LikesGefällt mir
22. Juni um 9:51

Ich denke ebenfalls, ihr solltet es bei der Trennung belassen.

Dieses Damoklesschwert namens Sex wird immer über euch schweben. Ihr habt einfach verschiedene Bedürfnisse.

Einer von euch müsste sich immer verstellen.

2 LikesGefällt mir
22. Juni um 10:24
In Antwort auf marlen193

Hallo,
ich brauche euren Rat. Bei meinem Freund und mir krieselt es schon seit längerem in der Beziehung (sind seit 2,5 Jahren zusammen). Er will oft Sex und ich nicht. Ich kann mich dabei nicht fallen lassen, stöhne nicht, kann nicht kommen etc und für ihn muss der Sex aber wie in einem Porno sein (Frauen stöhen, kommen oft). Daher hatten wir nun immer weniger Sex. Vor kurzer Zeit hat er sich von mir getrennt, weil er meinte, mich nicht mehr zu lieben - ich war am Boden zerstört, während er erleichtert und glücklich war nach der Trennung. Wir hatten einige Tage kein Kontakt und auf einmal hat er mir wieder geschrieben, ob ich zu ihm kommen will. Dies habe ich dann getan und wir haben uns ausgesprochen und kamen wieder zusammen bzw wollen es nochmal versuchen. Am gleichen Abend habe ich heraus gefunden, dass er 2 Tage nach der Trennung mit einer anderen geschlafen hat (wir waren nur 4 Tage getrennt!). Ich habe ihn dann auch gefragt, wie es war, und er meinte, es wäre sehr sehr gut gewesen, sie hätte gestöhnt, geschrien, sei gekommen etc. Nicht nur, dass ich sehr traurig bin, dass er mit einer anderen geschlafen hat, fühle ich mich jetzt noch mehr unter Druck gesetzt, weil er nun einen direkten Vergleich hat und weiß, wie gut es sein kann und wie schlecht es mit mir ist... Ich habe das Gefühl, niemals so gut sein zu können wie sie. Trotzdem lieben wir uns beide und unser Sexleben ist das einzige, was nicht gut ist in unserer Beziehung... Ich habe ihm meine Gefühle auch gesagt und er meinte, dass es ja gar nicht so schwer sei und ich das hinbekommen würde etc aber es klappt nicht. Nun bin ich noch verkrampfter und angespannter. Was soll ich nur tun???

Ist ja klar, dass du dich unter Druck gesetzt fühlst wenn er meint, dass es bei euch im Bett wie in einem Porno abgehen soll. Das ist nicht jedermanns Sache und dieses ewige Rumgeschreie von den Frauen in den Pornos.. denkt dein Freund echt, dass das pure Lust ist? Das ist doch Schwachsinnig! Das Sexleben zwischen meinem Freund und mir ist super aber deswegen schreie ich nicht die halbe Nachbarschaft zusammen..

Ich verstehe, dass du dich noch mehr verkrampfst seitdem du weisst, dass er während eurer Trennung mit einer anderen geschlafen hat. Du weisst jedoch nur von seinen Erzählungen, dass dort alles super toll war. Vielleicht hat ihm diese Frau auch nur alles vorgestöhnt, damit er endlich aufhört. Das kannst du alles nicht wissen, da du nicht dabei warst. Also versuch das aus dem Kopf zu kriegen. 

Trennen würde ich mich nicht gleich. Ich würde an deiner/eurer Stelle erst mal versuchen rauszufinden, was dir denn gefällt. Vielleicht brauchst du ein längeres/kürzeres Vorspiel, vielleicht hast du Stellen am Körper die dich ganz wild machen, vielleicht gibt es Stellungen die dir besonders gefallen.. Vielleicht magst du Rollenspiele, Sextoys usw. Es gibt sooo viele Dinge die man ausprobieren kann. Möglich, dass du in diesen tausenden Varianten doch noch etwas findest, dass auch dir gefällt und damit auch du den Sex geniessen kannst. Try it!

1 LikesGefällt mir
22. Juni um 10:56

Natürlich bist du verkrampft, weil dein Ex/Nochpartner eine derart unrealistische Vorstellung von Sex hat, die einfach nicht jede Frau erfüllen kann. Er sollte dringend weniger Pornos schauen und Fiktion und Realität besser auseinanderhalten. Meint er echt, das ist alles natürlich? Im Leben nicht... Und nur weil er ein schlechter Liebhaber ist, musst du nicht schauspielern wenn er mehr auf dich und deine Bedürfnisse und deinen Spaß eingehen würde - und nicht nur ein Drehbuch durchziehen möchte -  hättet ihr auch weniger Probleme. Du bist nicht das Problem, sondern er, und das würde ich auch klar kommunizieren. 

1 LikesGefällt mir
22. Juni um 11:18

Eure sexuelle Vorstellungen sind zu weit auseinander, als das es auf Dauer gutgehen kann.
Die Frage ist allerdings, wie stehst du zu Sex. Magst du ihn...erregt es dich und vor allem machst du es nicht nur für deinen Freund.
 

2 LikesGefällt mir
22. Juni um 11:26

Die Meinung, dass er unrealistische Vorstellungen von Sex hat teile ich nicht.

Denn es hört sich an als hättest du einfach keinen Spass und gibst dir keine Mühe.

Natürlich muss eine Frau nicht schreien oder 10x kommen. Aber für mich schwer vorstellbar dass man Mucksmäuschenstill und verkrampft Spass hat. 

Zwischen euch passt es offenbar nicht, belasse es dabei. Aber beschäftige dich doch mehr mit deiner Sexualität, damit du deine Vorlieben beim nächsten Partner besser mitteilen kannst.

1 LikesGefällt mir
22. Juni um 11:49
In Antwort auf user5909

Die Meinung, dass er unrealistische Vorstellungen von Sex hat teile ich nicht.

Denn es hört sich an als hättest du einfach keinen Spass und gibst dir keine Mühe.

Natürlich muss eine Frau nicht schreien oder 10x kommen. Aber für mich schwer vorstellbar dass man Mucksmäuschenstill und verkrampft Spass hat. 

Zwischen euch passt es offenbar nicht, belasse es dabei. Aber beschäftige dich doch mehr mit deiner Sexualität, damit du deine Vorlieben beim nächsten Partner besser mitteilen kannst.

Die Frage ist, was zuerst da war, die Henne oder das Ei. 

Wenn ich von Anfang an in Rollen gedrängt werde und ich Druck verspüre, dass ich so oder so zu sein habe, damit ich gut im Bett bin, anstatt dass ich ich mich, so, wie ich bin, gehen lassen kann, dann habe ich auch einen Stoppel im Gesäß. 

Sicher gibt es auch stillere etwas temperamentlose oder nicht so extrovertierte Liebhaber (nicht wertend gemeint). Dann passt es einfach nicht. 

2 LikesGefällt mir
22. Juni um 11:54
In Antwort auf bissfest

Die Frage ist, was zuerst da war, die Henne oder das Ei. 

Wenn ich von Anfang an in Rollen gedrängt werde und ich Druck verspüre, dass ich so oder so zu sein habe, damit ich gut im Bett bin, anstatt dass ich ich mich, so, wie ich bin, gehen lassen kann, dann habe ich auch einen Stoppel im Gesäß. 

Sicher gibt es auch stillere etwas temperamentlose oder nicht so extrovertierte Liebhaber (nicht wertend gemeint). Dann passt es einfach nicht. 

Ob er von Anfang an so hohe Erwartungen hatte wissen wir nicht.

Aber es ist definitiv so, dass Druck nicht hilft und eher blockiert.

Gefällt mir
22. Juni um 12:37

Du wirst nur schwer oder übernicht seine "Erwartungen" erfüllen. Egal wie oder was machts.

Auch ist er, aus meiner Sicht sehr unreif für eine Beziehung. Geht nicht mal 48 Std, nach der Trennung mit einer anderen ins Bett. Und die Krönung... Sagt DIR wie Toll es war.

1 LikesGefällt mir
22. Juni um 13:01
In Antwort auf user5909

Die Meinung, dass er unrealistische Vorstellungen von Sex hat teile ich nicht.

Denn es hört sich an als hättest du einfach keinen Spass und gibst dir keine Mühe.

Natürlich muss eine Frau nicht schreien oder 10x kommen. Aber für mich schwer vorstellbar dass man Mucksmäuschenstill und verkrampft Spass hat. 

Zwischen euch passt es offenbar nicht, belasse es dabei. Aber beschäftige dich doch mehr mit deiner Sexualität, damit du deine Vorlieben beim nächsten Partner besser mitteilen kannst.

Ja, aber warum nur? Wenn es ständig heißt "Du musst dies, du musst jenes, in dem Film machen die das so, in dem so, stöhn mal mehr, schrei mal mehr und vor allem stell dich doch einfach nicht so an" - mal ehrlich. Wem vergeht da die Lust nicht? Frei uns unverkrampft kann man so unter Druck sicher nicht an den Sex rangehen.

1 LikesGefällt mir
22. Juni um 13:12

Ich finde ihr geht das Thema falsch an. Ist er dein erster Sexpartner bzw seid ihr eher jünger? Du klingst mir nämlich nicht so, als würdest du wissen, was dir Spaß und Freude daran bringt und es eben dem Mann recht machen willst. Auch er klingt mir nicht danach, als ob er viel Erfahrung hätte und nicht viel anderes kennt außer Pornos.
Nun, so funktioniert es aber nicht und ich finde seinen "Ansporn" recht zweifelhaft. Wenn es weiter funktionieren sollte, müsst ihr euch beide bewegen und miteinander wachsen. Und wenns nicht klappt, nun, dann ist es eben so. Es gibt ja nicht nur ihn.

1 LikesGefällt mir
22. Juni um 15:52
In Antwort auf marisol

Ja, aber warum nur? Wenn es ständig heißt "Du musst dies, du musst jenes, in dem Film machen die das so, in dem so, stöhn mal mehr, schrei mal mehr und vor allem stell dich doch einfach nicht so an" - mal ehrlich. Wem vergeht da die Lust nicht? Frei uns unverkrampft kann man so unter Druck sicher nicht an den Sex rangehen.

Ich denke eben das Problem liegt auf beiden Seiten.

Sie hat grundsätzlich keinen Spass und weiss nicht was ihr gefällt.

Ihm geht es nur um seine Bedürfnisse und deshalb setzt er sie unter Druck statt herauszufinden, was ihr Spass macht.

3 LikesGefällt mir
22. Juni um 21:45

Ums Himmels Willen!!! Was ist der Kerl für ein Vollhonk!!!!!

Und anstatt ihn auf der Stelle zu verlassen nach diesen unsäglichen Aussagen über den Sex mit der anderen, die zu 10000% vorher, also vor der Trennung, schon bereitwillig auf ihn wartete, bist Du traurig und suchst das Problem bei Dir?

(Lass Dir übrigens gesagt sein, dass die Dame ihre "Performance" zu 99.9% geschauspielert hat... denn ein Rüpel wie Dein Freund ist kaum imstande, die Bedürfnisse einer Frau wahrzunehmen und zu befriedigen- er sieht ja nur seine eigenen!)


Liebes, bitte tu Dir und Deinem Selbstwertgefühl einen großen Gefallen und verlass ihn sofort. Er hat Dich nicht verdient. Nebst der Tatsache, dass er pornogeschädigt ist, ist er eine emotionale Null, schlimmer noch: Ein mieser Sadist. 

Glaube mir: Auch Du wirst mit dem Richtigen an Deiner Seite noch die wahren Freuden des Sex kennenlernen. 

1 LikesGefällt mir
22. Juni um 22:18
In Antwort auf jetzterstrecht

Ums Himmels Willen!!! Was ist der Kerl für ein Vollhonk!!!!!

Und anstatt ihn auf der Stelle zu verlassen nach diesen unsäglichen Aussagen über den Sex mit der anderen, die zu 10000% vorher, also vor der Trennung, schon bereitwillig auf ihn wartete, bist Du traurig und suchst das Problem bei Dir?

(Lass Dir übrigens gesagt sein, dass die Dame ihre "Performance" zu 99.9% geschauspielert hat... denn ein Rüpel wie Dein Freund ist kaum imstande, die Bedürfnisse einer Frau wahrzunehmen und zu befriedigen- er sieht ja nur seine eigenen!)


Liebes, bitte tu Dir und Deinem Selbstwertgefühl einen großen Gefallen und verlass ihn sofort. Er hat Dich nicht verdient. Nebst der Tatsache, dass er pornogeschädigt ist, ist er eine emotionale Null, schlimmer noch: Ein mieser Sadist. 

Glaube mir: Auch Du wirst mit dem Richtigen an Deiner Seite noch die wahren Freuden des Sex kennenlernen. 

Das habe ich mir auch schon gedacht, dass der Kerl sich während der Trennungsphase eine Amateurpornodarstellerin geangelt hat, die ihm bühnenreif ihren Orgasmus vorgetäuscht hat. 

Und ich gebe dir ganz Recht. Sex sollte eine Synergie sein. Da muss man sich auch schon ein bisschen um den anderen bemühen und ihm nicht erzählen, wie er sich zu verhalten hat. 

Ich denke auch, dass der Freund ein sehr unsensibler grober Kerl mit wenig Erfahrung ist, der Pornos mit der Realität verwechselt und von Frauen keine Ahnung hat. 

Gefällt mir
22. Juni um 22:49
In Antwort auf bissfest

Das habe ich mir auch schon gedacht, dass der Kerl sich während der Trennungsphase eine Amateurpornodarstellerin geangelt hat, die ihm bühnenreif ihren Orgasmus vorgetäuscht hat. 

Und ich gebe dir ganz Recht. Sex sollte eine Synergie sein. Da muss man sich auch schon ein bisschen um den anderen bemühen und ihm nicht erzählen, wie er sich zu verhalten hat. 

Ich denke auch, dass der Freund ein sehr unsensibler grober Kerl mit wenig Erfahrung ist, der Pornos mit der Realität verwechselt und von Frauen keine Ahnung hat. 

Ich glaube eher, die Dame gibts nicht. Erst redet er davon, dass der Sex so sein soll und dann findet er genau die einey bei der es genauuu so abläuft, keine paar Tage nach der Trennung - bisschen viel Zufall auf einmal. War wahrscheinlich von ihm eher als "Anreiz" für sie gedacht. 

2 LikesGefällt mir
22. Juni um 23:00
In Antwort auf marlen193

Hallo,
ich brauche euren Rat. Bei meinem Freund und mir krieselt es schon seit längerem in der Beziehung (sind seit 2,5 Jahren zusammen). Er will oft Sex und ich nicht. Ich kann mich dabei nicht fallen lassen, stöhne nicht, kann nicht kommen etc und für ihn muss der Sex aber wie in einem Porno sein (Frauen stöhen, kommen oft). Daher hatten wir nun immer weniger Sex. Vor kurzer Zeit hat er sich von mir getrennt, weil er meinte, mich nicht mehr zu lieben - ich war am Boden zerstört, während er erleichtert und glücklich war nach der Trennung. Wir hatten einige Tage kein Kontakt und auf einmal hat er mir wieder geschrieben, ob ich zu ihm kommen will. Dies habe ich dann getan und wir haben uns ausgesprochen und kamen wieder zusammen bzw wollen es nochmal versuchen. Am gleichen Abend habe ich heraus gefunden, dass er 2 Tage nach der Trennung mit einer anderen geschlafen hat (wir waren nur 4 Tage getrennt!). Ich habe ihn dann auch gefragt, wie es war, und er meinte, es wäre sehr sehr gut gewesen, sie hätte gestöhnt, geschrien, sei gekommen etc. Nicht nur, dass ich sehr traurig bin, dass er mit einer anderen geschlafen hat, fühle ich mich jetzt noch mehr unter Druck gesetzt, weil er nun einen direkten Vergleich hat und weiß, wie gut es sein kann und wie schlecht es mit mir ist... Ich habe das Gefühl, niemals so gut sein zu können wie sie. Trotzdem lieben wir uns beide und unser Sexleben ist das einzige, was nicht gut ist in unserer Beziehung... Ich habe ihm meine Gefühle auch gesagt und er meinte, dass es ja gar nicht so schwer sei und ich das hinbekommen würde etc aber es klappt nicht. Nun bin ich noch verkrampfter und angespannter. Was soll ich nur tun???

Frau du bist erwachsen also solltest du wissen das es sehr wichtig ist das man in einer Beziehung sexuell auf gleicher Ebene sein sollte. 

Ich glaube deinem Stecher vielleicht das er gleich eine andere hatte bezweifle aber ernsthaft das die wirklich so abgegangen ist. 

Das was ihr habt ist keine Liebe. 

1 LikesGefällt mir
22. Juni um 23:38
In Antwort auf dunkelbunt

Ich glaube eher, die Dame gibts nicht. Erst redet er davon, dass der Sex so sein soll und dann findet er genau die einey bei der es genauuu so abläuft, keine paar Tage nach der Trennung - bisschen viel Zufall auf einmal. War wahrscheinlich von ihm eher als "Anreiz" für sie gedacht. 

Das kann natürlich auch sein 😄!

Gefällt mir
23. Juni um 0:09
In Antwort auf marlen193

Hallo,
ich brauche euren Rat. Bei meinem Freund und mir krieselt es schon seit längerem in der Beziehung (sind seit 2,5 Jahren zusammen). Er will oft Sex und ich nicht. Ich kann mich dabei nicht fallen lassen, stöhne nicht, kann nicht kommen etc und für ihn muss der Sex aber wie in einem Porno sein (Frauen stöhen, kommen oft). Daher hatten wir nun immer weniger Sex. Vor kurzer Zeit hat er sich von mir getrennt, weil er meinte, mich nicht mehr zu lieben - ich war am Boden zerstört, während er erleichtert und glücklich war nach der Trennung. Wir hatten einige Tage kein Kontakt und auf einmal hat er mir wieder geschrieben, ob ich zu ihm kommen will. Dies habe ich dann getan und wir haben uns ausgesprochen und kamen wieder zusammen bzw wollen es nochmal versuchen. Am gleichen Abend habe ich heraus gefunden, dass er 2 Tage nach der Trennung mit einer anderen geschlafen hat (wir waren nur 4 Tage getrennt!). Ich habe ihn dann auch gefragt, wie es war, und er meinte, es wäre sehr sehr gut gewesen, sie hätte gestöhnt, geschrien, sei gekommen etc. Nicht nur, dass ich sehr traurig bin, dass er mit einer anderen geschlafen hat, fühle ich mich jetzt noch mehr unter Druck gesetzt, weil er nun einen direkten Vergleich hat und weiß, wie gut es sein kann und wie schlecht es mit mir ist... Ich habe das Gefühl, niemals so gut sein zu können wie sie. Trotzdem lieben wir uns beide und unser Sexleben ist das einzige, was nicht gut ist in unserer Beziehung... Ich habe ihm meine Gefühle auch gesagt und er meinte, dass es ja gar nicht so schwer sei und ich das hinbekommen würde etc aber es klappt nicht. Nun bin ich noch verkrampfter und angespannter. Was soll ich nur tun???

Sorry aber was für ein A....ch ist dein freund bitte???

Wenn er eine verzerrte Wahrnehmung vom Leben hat weil er zuviele Pornos schaut, ist das sein Problem.... Bist du seine Sklavin nach seinen Regeln Sex vorzuspielen?? 

Er wird schon noch kapieren, dass Pornos NICHT DIE REALITÄT sind.

Trenn dich sofort von ihm, solltest du je glücklich werden wollen 

1 LikesGefällt mir
23. Juni um 8:33
In Antwort auf marlen193

Hallo,
ich brauche euren Rat. Bei meinem Freund und mir krieselt es schon seit längerem in der Beziehung (sind seit 2,5 Jahren zusammen). Er will oft Sex und ich nicht. Ich kann mich dabei nicht fallen lassen, stöhne nicht, kann nicht kommen etc und für ihn muss der Sex aber wie in einem Porno sein (Frauen stöhen, kommen oft). Daher hatten wir nun immer weniger Sex. Vor kurzer Zeit hat er sich von mir getrennt, weil er meinte, mich nicht mehr zu lieben - ich war am Boden zerstört, während er erleichtert und glücklich war nach der Trennung. Wir hatten einige Tage kein Kontakt und auf einmal hat er mir wieder geschrieben, ob ich zu ihm kommen will. Dies habe ich dann getan und wir haben uns ausgesprochen und kamen wieder zusammen bzw wollen es nochmal versuchen. Am gleichen Abend habe ich heraus gefunden, dass er 2 Tage nach der Trennung mit einer anderen geschlafen hat (wir waren nur 4 Tage getrennt!). Ich habe ihn dann auch gefragt, wie es war, und er meinte, es wäre sehr sehr gut gewesen, sie hätte gestöhnt, geschrien, sei gekommen etc. Nicht nur, dass ich sehr traurig bin, dass er mit einer anderen geschlafen hat, fühle ich mich jetzt noch mehr unter Druck gesetzt, weil er nun einen direkten Vergleich hat und weiß, wie gut es sein kann und wie schlecht es mit mir ist... Ich habe das Gefühl, niemals so gut sein zu können wie sie. Trotzdem lieben wir uns beide und unser Sexleben ist das einzige, was nicht gut ist in unserer Beziehung... Ich habe ihm meine Gefühle auch gesagt und er meinte, dass es ja gar nicht so schwer sei und ich das hinbekommen würde etc aber es klappt nicht. Nun bin ich noch verkrampfter und angespannter. Was soll ich nur tun???

Ach du S... Der gute Mann hat noch nicht begriffen, dass das Leben kein Porno ist. 
Ich hasse diese Industrie mittlerweile, durch die Männer mehr und mehr zu der Überzeugung gelangen, Sex müsse so sein! 
Ich könnte kein Vertrauen mehr fassen und würde Schluss machen. 

Gefällt mir
23. Juni um 11:41

Macht er es denn auch so in Pornos, also einfach drauf los rammeln, davon wird sie schon kommen und schreien? Dass mehr dazu gehört sollte auch ihm klar sein. 

Gefällt mir
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook