Forum / Liebe & Beziehung

Freund macht was er will...was ist los?

20. Januar um 20:03 Letzte Antwort: 23. Januar um 20:24

Hallo ihr Lieben,

ich muss mir mal all meine Sorgen von der Seele schreiben...


Es gibt da irgendwie so ein paar Probleme in meiner Beziehung...
wir sind jetzt seit fast 6,5 Jahren zusammen und es verlief immer relativ harmonisch..
wir sind 27 und 29 Jahre alt, haben beide bis zu letzt bei unseren Eltern gewohnt... jetzt ist er alleine in eine Wohnung gezogen seit ein paar TAgen... was ich auch gut finde, da er sich endlich mal von seinen Eltern abkapseln kann bzw erwachsen werden kann..
Wir hatten in letzter Zeit oft Stress, obwohl unsere Beziehung doch immer sehr harmonisch war, würde ich behaupten?! und ich hatte immer das Gefühl, dass er mich sehr geliebt habe und habe mich auch sehr wohl gefühlt...
momentan ist das alles etwas komisch, er ist momentan im Stress (beruflich und Umzug), dazu kam viel Streit in den letzten Wochen zwischen uns..
Man muss dazu sagen, ich bin auch im Stress, mache grade meinen Master fertig und weiß dann noch n icht so richtig wohin.. fühle mich auch etwas ausgelaugt, einmal wegen Lernstress, Stress in Beziehung und generell bin ich psychisch sehr angeschlagen, aus verschiedenen privaten Gründen...

Was die letzten Wochen zum Streit geführt hat war, dass er viel mit Kumpels gemacht hat..was ja erstmal nicht schlimm ist, aber ich bin ein Mensch, ich bin sehr gerne alleine oder halt mit meinem Freund zusammen...
Wir haben uns die letzte Zeit fast jeden Tag gesehen, auch am Wochenende immer... ich bin dann abends zu ihm... 
Ich war dann immer genervt, wenn er mal etwas mit Kumpels gemacht hat.. er ist halt ein Mensch der sehr kontaktfreudig ist und gerne unterwegs ist...ich halt nicht...
Jedenfalls war ich dann oft eingeschnappt.. ich muss zugeben: auch oft zu Unrecht... 
Dadurch dass ich sehr genervt war von meiner Lernerei, zunehmend private Probleme habe und einfach mit meinem Leben unzufrieden bin, war ich auch super schnell gereizt ....
Dazu kommt: aufgrund meiner Vergangenheit bin ich sehr anhänglich und auch sehr eifersüchtig... wenn er mit Kumpels unterwegs war und es war nur eine Frau dabei, bin ich fast ausgeflippt... auch, wenn ich vorher gefragt wurde, ob ich mitwill und nicht mitkommen wollte... Wie auch immer, da haben wir uns die letzten Tage zusammen gesetzt und mal gesprochen und er meinte, er will mal etwas mehr Freiraum und Zeit für sich und mich nicht jeden Tag sehen und er will das ich nicht mehr so eifersüchtig bin...was ja ok ist...dann war die Sache erstmal geklärt..

Jetzt ist es aber so, dass ich mich schon wieder total zurückgesetzt fühle? 
Er zieht um, und will dann erstmal 2 Tage (Freitag und Samstag) was mit seinen Freunden machen? Sagt zwar zu mir, ich könnte auch kommen... und wenn ich sage: weiß ich noch nicht ich überlege.. dann sagt er: ja dann komm besser Samstag, Freitag wird gewiss wild..?! HALLO? so nach dem Motto: besser ist es, du kommst nicht...ok
Ich fühle mich so zurückgesetzt, ich weiiß nicht wann wir zuletzte mal was zu zweit gemacht haben...wenn wir was unternehmen, dann sind immer noch Leute dabei, IMMER! 
Liegt es vielleicht daran, dass ich in die letzte Zeit zu sehr eingeschränkt habe? Ihn genervt habe? oder sind Männer einfach so? Ich weiß es nicht..bin verzweifelt und traurig... zumal ich grade jetzt in der Zeit schonmal eine Schulter zum anlehnen bräuchte...
Letztens war eine Sitaution, als er wieder mit einem Kumpel lieber was machen wollte, da aheb ich gesagt: Ok dann müsssen wir uns trennen? Das geht ja so nicht..
daraufhin hat er auch was mit mir unternommen und meinte, dass er sich nicht trennen will.. aber es war nicht so als hätte er viel Freude daran ...
Ich habe einfach das Gefühl, er weiß nicht richtig was er mit mir machen soll? BZW ist einfach lieber mit Kumpels unterwegs.. aber ich weiß nicht, ob das nur eine Phase ist oder ob es mir nie so krass aufgefallen ist, sondern erst jetzt wo ich ihn wirklich brauche..

Ich glaube aber auch, ich bin emotional schon abhängig von ihm... ich liebe ihn sehr und hänge sehr an ihm... habe auch nicht so viele Bekannte, da ich auch sehr gerne alleine bin..
Ich weiß nicht was ich machen soll... vielleicht übertreibe ich auch, vielleicht bin ich einfach nur ien psychisches Wrack, oder wir sollten uns trennen...

Finde eben die neue Situation komisch, dass er jetzt in der Wohnung lebt und mich auch nicht wirklich gefragt habe, ob ich mit einziehen möchte? 
Andererseits ist es natürlich auch förderlich, wenn jemand erstmal alleine wohnt... 
Aber er fragt mich auch nichts bzgl. Wohnungseinrichtung etc.? 
Ich weiß es nicht... liegt es an mir? 
Bitte helft mir und sagt eure Meinung dazu, ich bin am Ende....

Mehr lesen

20. Januar um 20:07

Dazu kommt, dass ich kaum mehr einen freien Kopf zum Lernen habe, was mich zunehmend auch sehr belastet...da ich so viel Energie in diese ganze Beziehungsgeschichte stecke.....

Soll ich erstmal Abstand gewinnen? Nicht so oft bei ihm sein? Nicht meckern, ihn und mir einfach Zeit geben?
Ich wollte wegen den 2 Tagen, wo er mit Kumpels "feiern" will, schon nochmal mit ihm reden, ob wir nicht mal was alleine machen wollen und das ich traurig bin,,, aber ich habe ihm das schon gesagt, und er reagiert dann schon drauf aber nur eine kurze Zeit... und ich habe Angst, ihn dann mit meinem Rumgemecker wieder nur unter Druck zu setzen...

Gefällt mir

23. Januar um 12:14
In Antwort auf

Hallo ihr Lieben,

ich muss mir mal all meine Sorgen von der Seele schreiben...


Es gibt da irgendwie so ein paar Probleme in meiner Beziehung...
wir sind jetzt seit fast 6,5 Jahren zusammen und es verlief immer relativ harmonisch..
wir sind 27 und 29 Jahre alt, haben beide bis zu letzt bei unseren Eltern gewohnt... jetzt ist er alleine in eine Wohnung gezogen seit ein paar TAgen... was ich auch gut finde, da er sich endlich mal von seinen Eltern abkapseln kann bzw erwachsen werden kann..
Wir hatten in letzter Zeit oft Stress, obwohl unsere Beziehung doch immer sehr harmonisch war, würde ich behaupten?! und ich hatte immer das Gefühl, dass er mich sehr geliebt habe und habe mich auch sehr wohl gefühlt...
momentan ist das alles etwas komisch, er ist momentan im Stress (beruflich und Umzug), dazu kam viel Streit in den letzten Wochen zwischen uns..
Man muss dazu sagen, ich bin auch im Stress, mache grade meinen Master fertig und weiß dann noch n icht so richtig wohin.. fühle mich auch etwas ausgelaugt, einmal wegen Lernstress, Stress in Beziehung und generell bin ich psychisch sehr angeschlagen, aus verschiedenen privaten Gründen...

Was die letzten Wochen zum Streit geführt hat war, dass er viel mit Kumpels gemacht hat..was ja erstmal nicht schlimm ist, aber ich bin ein Mensch, ich bin sehr gerne alleine oder halt mit meinem Freund zusammen...
Wir haben uns die letzte Zeit fast jeden Tag gesehen, auch am Wochenende immer... ich bin dann abends zu ihm... 
Ich war dann immer genervt, wenn er mal etwas mit Kumpels gemacht hat.. er ist halt ein Mensch der sehr kontaktfreudig ist und gerne unterwegs ist...ich halt nicht...
Jedenfalls war ich dann oft eingeschnappt.. ich muss zugeben: auch oft zu Unrecht... 
Dadurch dass ich sehr genervt war von meiner Lernerei, zunehmend private Probleme habe und einfach mit meinem Leben unzufrieden bin, war ich auch super schnell gereizt ....
Dazu kommt: aufgrund meiner Vergangenheit bin ich sehr anhänglich und auch sehr eifersüchtig... wenn er mit Kumpels unterwegs war und es war nur eine Frau dabei, bin ich fast ausgeflippt... auch, wenn ich vorher gefragt wurde, ob ich mitwill und nicht mitkommen wollte... Wie auch immer, da haben wir uns die letzten Tage zusammen gesetzt und mal gesprochen und er meinte, er will mal etwas mehr Freiraum und Zeit für sich und mich nicht jeden Tag sehen und er will das ich nicht mehr so eifersüchtig bin...was ja ok ist...dann war die Sache erstmal geklärt..

Jetzt ist es aber so, dass ich mich schon wieder total zurückgesetzt fühle? 
Er zieht um, und will dann erstmal 2 Tage (Freitag und Samstag) was mit seinen Freunden machen? Sagt zwar zu mir, ich könnte auch kommen... und wenn ich sage: weiß ich noch nicht ich überlege.. dann sagt er: ja dann komm besser Samstag, Freitag wird gewiss wild..?! HALLO? so nach dem Motto: besser ist es, du kommst nicht...ok
Ich fühle mich so zurückgesetzt, ich weiiß nicht wann wir zuletzte mal was zu zweit gemacht haben...wenn wir was unternehmen, dann sind immer noch Leute dabei, IMMER! 
Liegt es vielleicht daran, dass ich in die letzte Zeit zu sehr eingeschränkt habe? Ihn genervt habe? oder sind Männer einfach so? Ich weiß es nicht..bin verzweifelt und traurig... zumal ich grade jetzt in der Zeit schonmal eine Schulter zum anlehnen bräuchte...
Letztens war eine Sitaution, als er wieder mit einem Kumpel lieber was machen wollte, da aheb ich gesagt: Ok dann müsssen wir uns trennen? Das geht ja so nicht..
daraufhin hat er auch was mit mir unternommen und meinte, dass er sich nicht trennen will.. aber es war nicht so als hätte er viel Freude daran ...
Ich habe einfach das Gefühl, er weiß nicht richtig was er mit mir machen soll? BZW ist einfach lieber mit Kumpels unterwegs.. aber ich weiß nicht, ob das nur eine Phase ist oder ob es mir nie so krass aufgefallen ist, sondern erst jetzt wo ich ihn wirklich brauche..

Ich glaube aber auch, ich bin emotional schon abhängig von ihm... ich liebe ihn sehr und hänge sehr an ihm... habe auch nicht so viele Bekannte, da ich auch sehr gerne alleine bin..
Ich weiß nicht was ich machen soll... vielleicht übertreibe ich auch, vielleicht bin ich einfach nur ien psychisches Wrack, oder wir sollten uns trennen...

Finde eben die neue Situation komisch, dass er jetzt in der Wohnung lebt und mich auch nicht wirklich gefragt habe, ob ich mit einziehen möchte? 
Andererseits ist es natürlich auch förderlich, wenn jemand erstmal alleine wohnt... 
Aber er fragt mich auch nichts bzgl. Wohnungseinrichtung etc.? 
Ich weiß es nicht... liegt es an mir? 
Bitte helft mir und sagt eure Meinung dazu, ich bin am Ende....

Ich kenne das Gefühl und bin in manchem genau wie du. Mein Freund war letztes Jahr genauso und ich habe mich extrem vernachlässigt gefühlt und ich bin auch gerne alleine zumal ich niemandem mehr vertrauen kann auch wegen der heutigen Zeit. Ich bin gerne mit meinem Freund auch wenn wir nichts machen allein Die Zeit zusammen ist mir sehr wichtig. Du hast ja schon oft mit ihm geredet aber du siehst ja er will es nicht ändern. Ich weiß es ist schwer aber gib ihm ruhig mal diesen Freiraum, wenn er schreibt antworte viel später, wenn er sagt komm dann geh du auch nicht hin. Zeig ihm mal dieses ok du willst nicht dann ich auch bald nicht mehr. Der wird sich Gedanken machen also so war es bei mir. Hab auf cool gemacht und habe mich distanziert, natürlich habe ich geweint weil so wollte ich nicht sein aber er hätte es sonst nicht gecheckt. Ich war online bin nicht direkt auf sein Chat er sollte einfach merken wie es ist. Bei uns ist es dann eskaliert und ich habe es beendet schließlich ist er 33 und ich brauche einen MANN keinen der noch wild sein Leben ausleben muss weil das hatte mein Mann genug vor mir. Als es vorbei war war ich am Boden und dachte auch wie du das ich ja krass anhänglich bin bis er generlt hat was er wirklich verloren hat. Wir sind beide stur und er hat sich 7 Tage nicht gemeldet bis er gemerkt hat was er alles falsch gemacht hat. Du musst doch wirklich mal zurück ziehen entweder er merkt was er verliert oder wenn er sich nicht meldet weist du ja was du für eine Bedeutung in seinem Leben hast 

Gefällt mir

23. Januar um 12:48

Ganz ehrlich?

Man liest  eigentlich in deinem Text nur ich ich ich ...

Dein Verhalten ist grausam. 

Dein Freund versucht dich einzubinden, einen Konsens zu finden und als Dank drohst du mit Beziehungsende.


Wenn du psychisch unter deiner Vergangenheit leidest, dann hole dir professionelle Hilfe.
Schäbiges Verhalten mit einer schwierigen Vergangenheit zu rechtfertigen,  ist einfach das Hinterletzte.

Der Partner ist kein Therapeut oder Animateur. 


 

1 LikesGefällt mir

23. Januar um 13:06

Ein paar Fragen:

Ihr seid seit sechseinhalb Jahren zusammen und er zieht in eine neue, eigene Wohnung. Warum zieht er nicht mit dir zusammen in eine gemeinsame Wohnung? Sagt das etwas über die Stärke seiner Bindung zu dir oder über euer Verhalten zueinander aus? Steckt hinter dieser Handlung eine tiefergehende nicht verbalisierte Aussage/Symbolik?

Kannst du dich abgrenzen, dir und auch anderen Grenzen setzen sowie klare Ansagen machen? Das geht meistens nur, wenn genügend Selbstwert, Selbstbewusstsein ... vorhanden ist und für einen selbst klar ist, was man (nicht) will. Könnte das eine Baustelle bei dir sein?

Hat er Verantwortungsgefühl, ist er bereit für dich, die Beziehung und andere ernsthaft Verantwortung zu übernehmen? Es klingt so, als würde er dich zwar fragen, aber wenn du nein sagst, so scheint es ihm auch egal zu sein, wie es dir damit (und überhaupt) geht. Merkt er, dass du dich zurückgesetzt fühlst.

Du beschreibst euer Verhältnis nach 6,5 Jahren. Was erwartest du dir, wie sie in 5 oder 10 Jahren sein soll?

Ach ja, und noch etwas: Er geht zwei Tage mit seinen Kumpels feiern und das wird „wild“. Ist bei euch in der Gegend kein Corona? - So viel zum Thema Verantwortung ...
 

1 LikesGefällt mir

23. Januar um 14:09
In Antwort auf

Ein paar Fragen:

Ihr seid seit sechseinhalb Jahren zusammen und er zieht in eine neue, eigene Wohnung. Warum zieht er nicht mit dir zusammen in eine gemeinsame Wohnung? Sagt das etwas über die Stärke seiner Bindung zu dir oder über euer Verhalten zueinander aus? Steckt hinter dieser Handlung eine tiefergehende nicht verbalisierte Aussage/Symbolik?

Kannst du dich abgrenzen, dir und auch anderen Grenzen setzen sowie klare Ansagen machen? Das geht meistens nur, wenn genügend Selbstwert, Selbstbewusstsein ... vorhanden ist und für einen selbst klar ist, was man (nicht) will. Könnte das eine Baustelle bei dir sein?

Hat er Verantwortungsgefühl, ist er bereit für dich, die Beziehung und andere ernsthaft Verantwortung zu übernehmen? Es klingt so, als würde er dich zwar fragen, aber wenn du nein sagst, so scheint es ihm auch egal zu sein, wie es dir damit (und überhaupt) geht. Merkt er, dass du dich zurückgesetzt fühlst.

Du beschreibst euer Verhältnis nach 6,5 Jahren. Was erwartest du dir, wie sie in 5 oder 10 Jahren sein soll?

Ach ja, und noch etwas: Er geht zwei Tage mit seinen Kumpels feiern und das wird „wild“. Ist bei euch in der Gegend kein Corona? - So viel zum Thema Verantwortung ...
 

Ja genau, das mit dem alleine in eine Wohnung ziehen hat mir auch Kopfschmerzen bereitet.. 
man muss dazu sagen: eigentlich war geplant , das wir in ein Haus auf Miete ziehen, was seinem Vater gehört... das hat sich dann zerschlagen weil wir eben viel gestritten haben und ich auch oft Sätze losgelassen habe wie: ich bleib da eh nicht wohnen blabla und ich auch sauer war, das seine Verwandtschaft alles mitbestimmen wollte... 
dann hat er entschlossen alleine in eine Wohnung zu ziehen 
problematisch ist eben auch, dass ich kein Geld verdiene... wobei ich mir denke, dass man das irgendwie geregelt gekriegt hätte ... ich weiß eben nach meinem Studium auch noch nicht wo es für mich hingeht , wäre also auch vielleicht unsinnig gewesen jetzt umzuziehen... 

zum Thema Verantwortungsgefühl, merke ich, Dass er eben ein sehr egoistischer Mensch ist und auch noch EXTREM an seinen Eltern hängt... also relativ kindisch ist... auch ernsthafte Gespräche sind mit ihm schwer möglich...

Gefällt mir

23. Januar um 18:12

Mir fällt vor allem auf, dass Du deinen Freund als unreif darstellst, Du unterm Strich aber keineswegs erwachsener bist. Du hörst Dich an, wie ein quängeliges Kind. Ich würde mit jemandem, mit dem ich ständig streite, wohl auch nicht zusammenziehen wollen. Bekomm Deine Eifersucht in den Griff und gönn ihm seine Zeit. Wenn Du damit nicht klarkommst, trenn Dich. 

1 LikesGefällt mir

23. Januar um 19:23

An deiner Stelle würde ich es positiv bewerten,  dass er mal alleine einen Haushalt führen will und lernt alleine zu Recht zu kommen.

In dem anderen Thread hast du dich über seine Familie beschwert,  aber in das Haus seines Vaters wärst du gezogen, wenn es sich der Plan nicht zerschlagen hätte?

Du verdienst kein Geld und bist mit deinem Studium unzufrieden. Keine gute Basis für ein harmonisches Zusammenleben. Vielleicht fragt er sich ob und wann du gedenkst  ins Berufsleben einzusteigen um auch erwachsen zu werden. 

Wenn eine 17 jährige noch nicht weiß,  wo sie beruflich hin will ist es okay, aber bei einer 27 jährigen wird es kritisch.

Du solltest erst mal etwas zu einem gemeinsamen Leben beitragen können,  bevor du auch nur die kleinste Forderung stellst. Damit meine ich nicht Geld,  sondern reifes erwachsenes Verhalten. 
 

1 LikesGefällt mir

23. Januar um 20:07
In Antwort auf

Hallo ihr Lieben,

ich muss mir mal all meine Sorgen von der Seele schreiben...


Es gibt da irgendwie so ein paar Probleme in meiner Beziehung...
wir sind jetzt seit fast 6,5 Jahren zusammen und es verlief immer relativ harmonisch..
wir sind 27 und 29 Jahre alt, haben beide bis zu letzt bei unseren Eltern gewohnt... jetzt ist er alleine in eine Wohnung gezogen seit ein paar TAgen... was ich auch gut finde, da er sich endlich mal von seinen Eltern abkapseln kann bzw erwachsen werden kann..
Wir hatten in letzter Zeit oft Stress, obwohl unsere Beziehung doch immer sehr harmonisch war, würde ich behaupten?! und ich hatte immer das Gefühl, dass er mich sehr geliebt habe und habe mich auch sehr wohl gefühlt...
momentan ist das alles etwas komisch, er ist momentan im Stress (beruflich und Umzug), dazu kam viel Streit in den letzten Wochen zwischen uns..
Man muss dazu sagen, ich bin auch im Stress, mache grade meinen Master fertig und weiß dann noch n icht so richtig wohin.. fühle mich auch etwas ausgelaugt, einmal wegen Lernstress, Stress in Beziehung und generell bin ich psychisch sehr angeschlagen, aus verschiedenen privaten Gründen...

Was die letzten Wochen zum Streit geführt hat war, dass er viel mit Kumpels gemacht hat..was ja erstmal nicht schlimm ist, aber ich bin ein Mensch, ich bin sehr gerne alleine oder halt mit meinem Freund zusammen...
Wir haben uns die letzte Zeit fast jeden Tag gesehen, auch am Wochenende immer... ich bin dann abends zu ihm... 
Ich war dann immer genervt, wenn er mal etwas mit Kumpels gemacht hat.. er ist halt ein Mensch der sehr kontaktfreudig ist und gerne unterwegs ist...ich halt nicht...
Jedenfalls war ich dann oft eingeschnappt.. ich muss zugeben: auch oft zu Unrecht... 
Dadurch dass ich sehr genervt war von meiner Lernerei, zunehmend private Probleme habe und einfach mit meinem Leben unzufrieden bin, war ich auch super schnell gereizt ....
Dazu kommt: aufgrund meiner Vergangenheit bin ich sehr anhänglich und auch sehr eifersüchtig... wenn er mit Kumpels unterwegs war und es war nur eine Frau dabei, bin ich fast ausgeflippt... auch, wenn ich vorher gefragt wurde, ob ich mitwill und nicht mitkommen wollte... Wie auch immer, da haben wir uns die letzten Tage zusammen gesetzt und mal gesprochen und er meinte, er will mal etwas mehr Freiraum und Zeit für sich und mich nicht jeden Tag sehen und er will das ich nicht mehr so eifersüchtig bin...was ja ok ist...dann war die Sache erstmal geklärt..

Jetzt ist es aber so, dass ich mich schon wieder total zurückgesetzt fühle? 
Er zieht um, und will dann erstmal 2 Tage (Freitag und Samstag) was mit seinen Freunden machen? Sagt zwar zu mir, ich könnte auch kommen... und wenn ich sage: weiß ich noch nicht ich überlege.. dann sagt er: ja dann komm besser Samstag, Freitag wird gewiss wild..?! HALLO? so nach dem Motto: besser ist es, du kommst nicht...ok
Ich fühle mich so zurückgesetzt, ich weiiß nicht wann wir zuletzte mal was zu zweit gemacht haben...wenn wir was unternehmen, dann sind immer noch Leute dabei, IMMER! 
Liegt es vielleicht daran, dass ich in die letzte Zeit zu sehr eingeschränkt habe? Ihn genervt habe? oder sind Männer einfach so? Ich weiß es nicht..bin verzweifelt und traurig... zumal ich grade jetzt in der Zeit schonmal eine Schulter zum anlehnen bräuchte...
Letztens war eine Sitaution, als er wieder mit einem Kumpel lieber was machen wollte, da aheb ich gesagt: Ok dann müsssen wir uns trennen? Das geht ja so nicht..
daraufhin hat er auch was mit mir unternommen und meinte, dass er sich nicht trennen will.. aber es war nicht so als hätte er viel Freude daran ...
Ich habe einfach das Gefühl, er weiß nicht richtig was er mit mir machen soll? BZW ist einfach lieber mit Kumpels unterwegs.. aber ich weiß nicht, ob das nur eine Phase ist oder ob es mir nie so krass aufgefallen ist, sondern erst jetzt wo ich ihn wirklich brauche..

Ich glaube aber auch, ich bin emotional schon abhängig von ihm... ich liebe ihn sehr und hänge sehr an ihm... habe auch nicht so viele Bekannte, da ich auch sehr gerne alleine bin..
Ich weiß nicht was ich machen soll... vielleicht übertreibe ich auch, vielleicht bin ich einfach nur ien psychisches Wrack, oder wir sollten uns trennen...

Finde eben die neue Situation komisch, dass er jetzt in der Wohnung lebt und mich auch nicht wirklich gefragt habe, ob ich mit einziehen möchte? 
Andererseits ist es natürlich auch förderlich, wenn jemand erstmal alleine wohnt... 
Aber er fragt mich auch nichts bzgl. Wohnungseinrichtung etc.? 
Ich weiß es nicht... liegt es an mir? 
Bitte helft mir und sagt eure Meinung dazu, ich bin am Ende....

In welchem Land kann man denn derzeit viel unternehmen (egal ob mit Kumpels oder sonst jemandem)? In Deutschland und Österreich gibt es jetzt jedenfalls Lockdown und Kontaktbeschränkungen. 

Dass er sich daran überhaupt nicht hält und auf seine Gesundheit (und somit auch deine, denn er könnte dich anstecken) pfeift, würde mir da mehr Sorgen bereiten.

Ansonsten ist klar: du klammerst viel zu sehr und das nervt ihn. Es ist völlig in Ordnung, dass er dich nicht jeden Tag sehen möchte und dass er erst einmal die neue Wohnung genießt, seinen eigenen Ort, an dem er alleine bestimmen kann, was er macht. Hätten wir jetzt nicht gerade eine Pandemie, wäre das schon in Ordnung.

Dass du negative Erfahrungen gemacht hast und deshalb übermäßig anhänglich bist, ist zwar verständlich, aber nicht sein Problem, sondern deins. Arbeite daran, denn das mag so gut wie niemand, auch Freunde nicht. Diese Bedürftigkeit und Abhängigkeit kommen nirgendwo gut an und schaden dir im Endeffekt auch selbst.

Gefällt mir

23. Januar um 20:08
In Antwort auf

Hallo ihr Lieben,

ich muss mir mal all meine Sorgen von der Seele schreiben...


Es gibt da irgendwie so ein paar Probleme in meiner Beziehung...
wir sind jetzt seit fast 6,5 Jahren zusammen und es verlief immer relativ harmonisch..
wir sind 27 und 29 Jahre alt, haben beide bis zu letzt bei unseren Eltern gewohnt... jetzt ist er alleine in eine Wohnung gezogen seit ein paar TAgen... was ich auch gut finde, da er sich endlich mal von seinen Eltern abkapseln kann bzw erwachsen werden kann..
Wir hatten in letzter Zeit oft Stress, obwohl unsere Beziehung doch immer sehr harmonisch war, würde ich behaupten?! und ich hatte immer das Gefühl, dass er mich sehr geliebt habe und habe mich auch sehr wohl gefühlt...
momentan ist das alles etwas komisch, er ist momentan im Stress (beruflich und Umzug), dazu kam viel Streit in den letzten Wochen zwischen uns..
Man muss dazu sagen, ich bin auch im Stress, mache grade meinen Master fertig und weiß dann noch n icht so richtig wohin.. fühle mich auch etwas ausgelaugt, einmal wegen Lernstress, Stress in Beziehung und generell bin ich psychisch sehr angeschlagen, aus verschiedenen privaten Gründen...

Was die letzten Wochen zum Streit geführt hat war, dass er viel mit Kumpels gemacht hat..was ja erstmal nicht schlimm ist, aber ich bin ein Mensch, ich bin sehr gerne alleine oder halt mit meinem Freund zusammen...
Wir haben uns die letzte Zeit fast jeden Tag gesehen, auch am Wochenende immer... ich bin dann abends zu ihm... 
Ich war dann immer genervt, wenn er mal etwas mit Kumpels gemacht hat.. er ist halt ein Mensch der sehr kontaktfreudig ist und gerne unterwegs ist...ich halt nicht...
Jedenfalls war ich dann oft eingeschnappt.. ich muss zugeben: auch oft zu Unrecht... 
Dadurch dass ich sehr genervt war von meiner Lernerei, zunehmend private Probleme habe und einfach mit meinem Leben unzufrieden bin, war ich auch super schnell gereizt ....
Dazu kommt: aufgrund meiner Vergangenheit bin ich sehr anhänglich und auch sehr eifersüchtig... wenn er mit Kumpels unterwegs war und es war nur eine Frau dabei, bin ich fast ausgeflippt... auch, wenn ich vorher gefragt wurde, ob ich mitwill und nicht mitkommen wollte... Wie auch immer, da haben wir uns die letzten Tage zusammen gesetzt und mal gesprochen und er meinte, er will mal etwas mehr Freiraum und Zeit für sich und mich nicht jeden Tag sehen und er will das ich nicht mehr so eifersüchtig bin...was ja ok ist...dann war die Sache erstmal geklärt..

Jetzt ist es aber so, dass ich mich schon wieder total zurückgesetzt fühle? 
Er zieht um, und will dann erstmal 2 Tage (Freitag und Samstag) was mit seinen Freunden machen? Sagt zwar zu mir, ich könnte auch kommen... und wenn ich sage: weiß ich noch nicht ich überlege.. dann sagt er: ja dann komm besser Samstag, Freitag wird gewiss wild..?! HALLO? so nach dem Motto: besser ist es, du kommst nicht...ok
Ich fühle mich so zurückgesetzt, ich weiiß nicht wann wir zuletzte mal was zu zweit gemacht haben...wenn wir was unternehmen, dann sind immer noch Leute dabei, IMMER! 
Liegt es vielleicht daran, dass ich in die letzte Zeit zu sehr eingeschränkt habe? Ihn genervt habe? oder sind Männer einfach so? Ich weiß es nicht..bin verzweifelt und traurig... zumal ich grade jetzt in der Zeit schonmal eine Schulter zum anlehnen bräuchte...
Letztens war eine Sitaution, als er wieder mit einem Kumpel lieber was machen wollte, da aheb ich gesagt: Ok dann müsssen wir uns trennen? Das geht ja so nicht..
daraufhin hat er auch was mit mir unternommen und meinte, dass er sich nicht trennen will.. aber es war nicht so als hätte er viel Freude daran ...
Ich habe einfach das Gefühl, er weiß nicht richtig was er mit mir machen soll? BZW ist einfach lieber mit Kumpels unterwegs.. aber ich weiß nicht, ob das nur eine Phase ist oder ob es mir nie so krass aufgefallen ist, sondern erst jetzt wo ich ihn wirklich brauche..

Ich glaube aber auch, ich bin emotional schon abhängig von ihm... ich liebe ihn sehr und hänge sehr an ihm... habe auch nicht so viele Bekannte, da ich auch sehr gerne alleine bin..
Ich weiß nicht was ich machen soll... vielleicht übertreibe ich auch, vielleicht bin ich einfach nur ien psychisches Wrack, oder wir sollten uns trennen...

Finde eben die neue Situation komisch, dass er jetzt in der Wohnung lebt und mich auch nicht wirklich gefragt habe, ob ich mit einziehen möchte? 
Andererseits ist es natürlich auch förderlich, wenn jemand erstmal alleine wohnt... 
Aber er fragt mich auch nichts bzgl. Wohnungseinrichtung etc.? 
Ich weiß es nicht... liegt es an mir? 
Bitte helft mir und sagt eure Meinung dazu, ich bin am Ende....

Also, dein Freund zieht bei seinen Eltern aus und es erschließt sich nun ein ganz neues Leben. Eigene Wohnung, totale Freiheit und keine Abhängigkeiten von den Eltern mehr. Er kann tun und lassen was er will ohne irgendjemand zu fragen.

Dass er nun viel und intensiv mit seinen Freunden unternimmt, kann ich nachvollziehen. Ich denke aber nicht, dass damit ein Liebesverlust zu dir einher geht.

Allerdings bist du aus der Vergangenheit es anders gewohnt und musst nun feststellen, dass er seine Freizeit mit seinen Kumpels intensiver auskostet, als eben in der Vergangenheit.

Ihr seid sehr verschieden, er der temperemente und du eher die stille zurückgezogene ..

Lass ihn sich mit seinen Kumpels erstmal austoben. Wenn er dich gern hat, wird er sich nach einer gewissen Zeit auch wieder verstärkt dir zuwenden und eure Situation wird sich ggf. normalisieren.

Du klammerst aktuell sehr. Dass ist für Männer durchaus nicht immer schön, denn viele mögen neben ihrer Partnerin halt die Freiheit in Sport, im verein, mit Kumpels oder Hobbys.

Du musst schaun, ob du ihm ganz einfach mehr Spielraum gibst, sodass er seine Aktivitäten mit den Kumpels ausleben kann. Wenn du ihn einschränken willst, wird das wohl auf Dauer nicht funktionieren, heißt er wird es wohl nicht gern mitmachen.

wg. ich denke du tust gut daran, wenn du ihn erstmal machen lässt und tollerierst ... und nachdem die Sturmphase bei ihm vorrüber ist, wendet er sich hoffentlich wieder etwas mehr dir zu.
 

Gefällt mir

23. Januar um 20:24
In Antwort auf

An deiner Stelle würde ich es positiv bewerten,  dass er mal alleine einen Haushalt führen will und lernt alleine zu Recht zu kommen.

In dem anderen Thread hast du dich über seine Familie beschwert,  aber in das Haus seines Vaters wärst du gezogen, wenn es sich der Plan nicht zerschlagen hätte?

Du verdienst kein Geld und bist mit deinem Studium unzufrieden. Keine gute Basis für ein harmonisches Zusammenleben. Vielleicht fragt er sich ob und wann du gedenkst  ins Berufsleben einzusteigen um auch erwachsen zu werden. 

Wenn eine 17 jährige noch nicht weiß,  wo sie beruflich hin will ist es okay, aber bei einer 27 jährigen wird es kritisch.

Du solltest erst mal etwas zu einem gemeinsamen Leben beitragen können,  bevor du auch nur die kleinste Forderung stellst. Damit meine ich nicht Geld,  sondern reifes erwachsenes Verhalten. 
 

Hi, 
du hattest glaube was falsch verstanden... ich bin nicht unzufrieden mit meinem Studium, bin relativ glücklich damit , bin eher unzufrieden damit das der Abcschluss sich nun länger zieht aufgrund von Corona etc. und ich unbedingt ins Berufsleben starten will... 
Und klar er freut sich auch wenn ich anfange zu arbeiten aber er unterstützt mich voll und ganz...das ist alles gar kein Problem... 
aber ja du hast Recht... vielleicht sollte ich selbst mal erwachsen werden..

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers