Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freund macht bei Problemen komplett dicht

Freund macht bei Problemen komplett dicht

4. September um 15:32

Hallo ihr Lieben,

stecke gerade in einer schwierigen Situation. Habe das Gefühl mit meinem Freund von einer schwierigen Situation in die nächste zu kommen. Zu Beginn unserer Beziehung haben sich kurz darauf seine Eltern getrennt und gleichzeitig hatte er Prüfungen. Da war er schon so, dass er komplett dicht gemacht hat und wir uns nicht mehr sehr oft gesehen haben. Drüber reden wollte er auch nicht wirklich. Er hat sich total zurückgezogen. Nun ist es so, dass seine Mutter wegen eines Herzinfarkts im Krankenhaus auf Intensivstationen liegt und er nun komplett seine Ruhe möchte, weil er das grade nicht kann.(was auch immer er damit meint?!) Er schreibt mir nun überhaupt nicht mehr. Haben mich nach 2 Tagen Funkstille erkundigt, wie es seiner Mutter geht und ihm angeboten, dass ich jederzeit da bin und vorbeikomme, wenn er mich braucht, das lehnte er aber ab. Wieder sagte er „er könne das nicht“ und müsse nun für seine Familie da sind und es gibt jetzt gerade auch nichts anderes für ihn. Ein guter Kumpel von ihm meinte, dass er schon immer so verschlossen war und nie über seine Probleme redet. Nun ist meine Frage, soll ich mein Angebot und die lieben Worte nun einfach so stehen lassen und warten bis er sich meldet oder die Tage einfach mal kurz bei ihm vorbeifahren. Würde ihn gerne in den Arm nehmen und ein paar nette Worte sagen und wieder gehen, um ihm zu zeigen, dass es schön sein kann, jemanden zu haben, der ihn unterstütz oder meint ihr, das geht nach hinten los und er fühlt sich überrumpelt?

Danke im Voraus für eure Zeit und Antworten. Bin wirklich sehr ratlos. 

Liebe Grüße 😊

Mehr lesen

4. September um 16:46

das tut mir leid für ihn.   

aber sind wieder nur weitere ausreden um keine Zeit mit dir verbringen zu müssen  -  wie schon in deinem 1. Beitrag!!   

wo du hier wirklich eine Beziehung siehst weiß ich nicht 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September um 16:52

Schön dass du dir beides durchgelesen hast. Ich denke, dass er ein riesengroßes psychisches Problem hat...und ich dagegen nlcht ankomme. Da wir getrennt waren und ER mich wieder haben wollte, dachte ich, er hat es verstanden aber jetzt kommt der nächste Rückschlag....ich verstehe nicht, wieso er dann eine Frau bzw mich in seinem Leben möchte, wenn er seine Probleme nicht teilen kann 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September um 17:33
In Antwort auf sarina19

Hallo ihr Lieben,

stecke gerade in einer schwierigen Situation. Habe das Gefühl mit meinem Freund von einer schwierigen Situation in die nächste zu kommen. Zu Beginn unserer Beziehung haben sich kurz darauf seine Eltern getrennt und gleichzeitig hatte er Prüfungen. Da war er schon so, dass er komplett dicht gemacht hat und wir uns nicht mehr sehr oft gesehen haben. Drüber reden wollte er auch nicht wirklich. Er hat sich total zurückgezogen. Nun ist es so, dass seine Mutter wegen eines Herzinfarkts im Krankenhaus auf Intensivstationen liegt und er nun komplett seine Ruhe möchte, weil er das grade nicht kann.(was auch immer er damit meint?!) Er schreibt mir nun überhaupt nicht mehr. Haben mich nach 2 Tagen Funkstille erkundigt, wie es seiner Mutter geht und ihm angeboten, dass ich jederzeit da bin und vorbeikomme, wenn er mich braucht, das lehnte er aber ab. Wieder sagte er „er könne das nicht“ und müsse nun für seine Familie da sind und es gibt jetzt gerade auch nichts anderes für ihn. Ein guter Kumpel von ihm meinte, dass er schon immer so verschlossen war und nie über seine Probleme redet. Nun ist meine Frage, soll ich mein Angebot und die lieben Worte nun einfach so stehen lassen und warten bis er sich meldet oder die Tage einfach mal kurz bei ihm vorbeifahren. Würde ihn gerne in den Arm nehmen und ein paar nette Worte sagen und wieder gehen, um ihm zu zeigen, dass es schön sein kann, jemanden zu haben, der ihn unterstütz oder meint ihr, das geht nach hinten los und er fühlt sich überrumpelt?

Danke im Voraus für eure Zeit und Antworten. Bin wirklich sehr ratlos. 

Liebe Grüße 😊

Ich glaube, er hat kein Interesse an Dir und bestimmt schon eine andere, mit der er sicht trifft. Tut mir leid für Dich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September um 17:44
In Antwort auf sarina19

Schön dass du dir beides durchgelesen hast. Ich denke, dass er ein riesengroßes psychisches Problem hat...und ich dagegen nlcht ankomme. Da wir getrennt waren und ER mich wieder haben wollte, dachte ich, er hat es verstanden aber jetzt kommt der nächste Rückschlag....ich verstehe nicht, wieso er dann eine Frau bzw mich in seinem Leben möchte, wenn er seine Probleme nicht teilen kann 

Ich habe einen sehr guten Freund, der sich auch immer in sein Schneckenhaus zurückzieht, nicht reden will und keine Nähe ertragen kann, wenn es ihm schlecht geht. Wenn man den dann bedrängt, wird er sogar aggressiv. Es dauerte lange, bis ich lernte, dass das nichts Persönliches ist.

Mehr als ihm anbieten, da zu sein, wenn er jemanden zum Reden brauchst oder einfach jemanden, der ihn Mal in den Arm nimmt, kannst Du nicht tun. Mein Freund kommt immer nach einigen Tagen, längstens 1-2 Wochen, wieder von sich aus auf mich zu. Viel reden will er auch dann nicht drüber, manche Menschen machen einfach lieber alles mit sich selbst aus und zeigen ungern Schwäche vor Anderen. Ich bin auch kein Mensch, der gern vor anderen weint. Irgendwie kann ich das daher auch bei Anderen verstehen.

Ich würde abwarten und mich ab und zu mal melden und so unaufdringlich zeigen, dass ich an ihn denke und mir nicht egal ist, dass es ihm mies geht. Frag Dich aber ehrlich, ob Du dauerhaft mit diesem Verhalten klar kommst, denn ich stelle es mir in einer Partnerschaft schon auch verletzender vor, wenn der eigene Partner sich immer wieder emotional verschließt. Kann er denn sonst über (positive) Gefühle reden oder kann er auch seine Liebe nicht gut zeigen/aussprechen? Sowas ist auf Dauer immer wieder enttäuschend, wenn man da selbst anders gestrickt ist.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

5. September um 11:25
In Antwort auf oldandugly

Ich habe einen sehr guten Freund, der sich auch immer in sein Schneckenhaus zurückzieht, nicht reden will und keine Nähe ertragen kann, wenn es ihm schlecht geht. Wenn man den dann bedrängt, wird er sogar aggressiv. Es dauerte lange, bis ich lernte, dass das nichts Persönliches ist.

Mehr als ihm anbieten, da zu sein, wenn er jemanden zum Reden brauchst oder einfach jemanden, der ihn Mal in den Arm nimmt, kannst Du nicht tun. Mein Freund kommt immer nach einigen Tagen, längstens 1-2 Wochen, wieder von sich aus auf mich zu. Viel reden will er auch dann nicht drüber, manche Menschen machen einfach lieber alles mit sich selbst aus und zeigen ungern Schwäche vor Anderen. Ich bin auch kein Mensch, der gern vor anderen weint. Irgendwie kann ich das daher auch bei Anderen verstehen.

Ich würde abwarten und mich ab und zu mal melden und so unaufdringlich zeigen, dass ich an ihn denke und mir nicht egal ist, dass es ihm mies geht. Frag Dich aber ehrlich, ob Du dauerhaft mit diesem Verhalten klar kommst, denn ich stelle es mir in einer Partnerschaft schon auch verletzender vor, wenn der eigene Partner sich immer wieder emotional verschließt. Kann er denn sonst über (positive) Gefühle reden oder kann er auch seine Liebe nicht gut zeigen/aussprechen? Sowas ist auf Dauer immer wieder enttäuschend, wenn man da selbst anders gestrickt ist.

Genau so ist es passiert! Er ist sehr aggressiv geworden und hat gesagt ich soll gehen. Ich würde mit dieser Aktion alles kaputt machen. Klar, jetzt bereue ich es sehr, dass ich einfach vorbeigefahren bin und seinen Wunsch nach Ruhe nicht „respektiert“ habe, aber ich bin seine Freundin...das tat wirklich sehr weh. Nun ist wohl erstmal für eine ganze Weile Funkstille...ich bin über seine Reaktion wirklich sehr schockiert...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September um 11:52
In Antwort auf oldandugly

Ich habe einen sehr guten Freund, der sich auch immer in sein Schneckenhaus zurückzieht, nicht reden will und keine Nähe ertragen kann, wenn es ihm schlecht geht. Wenn man den dann bedrängt, wird er sogar aggressiv. Es dauerte lange, bis ich lernte, dass das nichts Persönliches ist.

Mehr als ihm anbieten, da zu sein, wenn er jemanden zum Reden brauchst oder einfach jemanden, der ihn Mal in den Arm nimmt, kannst Du nicht tun. Mein Freund kommt immer nach einigen Tagen, längstens 1-2 Wochen, wieder von sich aus auf mich zu. Viel reden will er auch dann nicht drüber, manche Menschen machen einfach lieber alles mit sich selbst aus und zeigen ungern Schwäche vor Anderen. Ich bin auch kein Mensch, der gern vor anderen weint. Irgendwie kann ich das daher auch bei Anderen verstehen.

Ich würde abwarten und mich ab und zu mal melden und so unaufdringlich zeigen, dass ich an ihn denke und mir nicht egal ist, dass es ihm mies geht. Frag Dich aber ehrlich, ob Du dauerhaft mit diesem Verhalten klar kommst, denn ich stelle es mir in einer Partnerschaft schon auch verletzender vor, wenn der eigene Partner sich immer wieder emotional verschließt. Kann er denn sonst über (positive) Gefühle reden oder kann er auch seine Liebe nicht gut zeigen/aussprechen? Sowas ist auf Dauer immer wieder enttäuschend, wenn man da selbst anders gestrickt ist.

so jemanden kann man als freund haben, klar... als parter wäre das für mich aber nix!

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

5. September um 11:55
In Antwort auf sarina19

Genau so ist es passiert! Er ist sehr aggressiv geworden und hat gesagt ich soll gehen. Ich würde mit dieser Aktion alles kaputt machen. Klar, jetzt bereue ich es sehr, dass ich einfach vorbeigefahren bin und seinen Wunsch nach Ruhe nicht „respektiert“ habe, aber ich bin seine Freundin...das tat wirklich sehr weh. Nun ist wohl erstmal für eine ganze Weile Funkstille...ich bin über seine Reaktion wirklich sehr schockiert...

"... ich bin seine Freundin"

ex-freundin, würde ich meinen!?

sorry, aber mit jemandem, der so drauf ist, kann man doch nicht sein leben verbringen wollen!? probleme gibt es immer wieder, und wenn man die nicht gemeinsam lösen kann, dann sollte man getrennte wege gehen!

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

5. September um 12:09
In Antwort auf batweazel

"... ich bin seine Freundin"

ex-freundin, würde ich meinen!?

sorry, aber mit jemandem, der so drauf ist, kann man doch nicht sein leben verbringen wollen!? probleme gibt es immer wieder, und wenn man die nicht gemeinsam lösen kann, dann sollte man getrennte wege gehen!

Ja, werde die Beziehung beenden, sobald es seiner Mutter besser geht bzw. er sich wieder meldet. Die Frage, ob es respektlos und too much war, dass ich gestern einfach vorbeigekommen bin, beschäftigt mich aber trotzdem sehr und ich könnte mich selbst dafür schlagen, weil ich es eigentlich gewusst habe...vielen Dank für eure Antworten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September um 12:20

"Die Frage, ob es respektlos und too much war, dass ich gestern einfach vorbeigekommen bin, beschäftigt mich aber trotzdem..."

nun, du hast seinen eindeutigen willen nicht respektiert, klar...

aber

zu seiner freundin einfach zu sagen "lass mir meine ruhe", ohne das du irgendwas dafür kannst, ist in meinen augen wesentlich respektloser!!!

m.e. hat er sich schon damit abgeschossen. den besuch bei ihm würde ich daher nicht unter "respektlos" einorden. eher unter "überflüssig", da er dir nur gezeigt hat, was du schon vorher hättest wissen können: du bist ihm reichlich egal...
 

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

5. September um 12:26
In Antwort auf sarina19

Ja, werde die Beziehung beenden, sobald es seiner Mutter besser geht bzw. er sich wieder meldet. Die Frage, ob es respektlos und too much war, dass ich gestern einfach vorbeigekommen bin, beschäftigt mich aber trotzdem sehr und ich könnte mich selbst dafür schlagen, weil ich es eigentlich gewusst habe...vielen Dank für eure Antworten!

Sarina,

nein, es war gut, dass Du mit einer Handlung bei DEINEN inneren Standarts geblieben bist!

Nun weißt Du, woran Du bei ihm bist - er weiß überhaupt nicht, was eine Beziehung überhaupt ausmacht.

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

5. September um 12:43
Beste Antwort
In Antwort auf mandarina235

Sarina,

nein, es war gut, dass Du mit einer Handlung bei DEINEN inneren Standarts geblieben bist!

Nun weißt Du, woran Du bei ihm bist - er weiß überhaupt nicht, was eine Beziehung überhaupt ausmacht.

Sehe ich auch so. Wer seine Freundin aggressiv verbal wegstößt, weil sie sich sorgt und kümmern will, der ist damit nicht im Recht. Sarina, du hast nichts falsch gemacht, sondern ER, du hast dich normal verhalten, wie es jeder empathische Partner tun würde. Und wie es jeder empathische Partner umgekehrt auch erwarten würde.

Ich sagte ja, ein Freund von mir ist auch so. Was ich noch nicht sagte ist, dass er sich umgekehrt aucb so verhält, wenn es MIR schlecht geht. Rückzug. Statt für einen da zu sein. Mit Begründung "ich dachte, du willst bestimmt deine Ruhe". Solche Menschen haben große Probleme, Gefühle zu äußern und drüber zu reden, und fühlen sich unangenehm, sobald DU über Deine Gefühle redest. Sowas geht für mich in einer Beziehung aber GAR nicht. 

1 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

5. September um 13:17
In Antwort auf oldandugly

Sehe ich auch so. Wer seine Freundin aggressiv verbal wegstößt, weil sie sich sorgt und kümmern will, der ist damit nicht im Recht. Sarina, du hast nichts falsch gemacht, sondern ER, du hast dich normal verhalten, wie es jeder empathische Partner tun würde. Und wie es jeder empathische Partner umgekehrt auch erwarten würde.

Ich sagte ja, ein Freund von mir ist auch so. Was ich noch nicht sagte ist, dass er sich umgekehrt aucb so verhält, wenn es MIR schlecht geht. Rückzug. Statt für einen da zu sein. Mit Begründung "ich dachte, du willst bestimmt deine Ruhe". Solche Menschen haben große Probleme, Gefühle zu äußern und drüber zu reden, und fühlen sich unangenehm, sobald DU über Deine Gefühle redest. Sowas geht für mich in einer Beziehung aber GAR nicht. 

Ds erkenne ich ihn zu 100% wieder. Diesen Satz habe ich auch schon sehr oft gehört „ich dachte, du willst deine Ruhe“. Nunja, ich liebe diesen Menschen zwar sehr und wir hatten auch sehr schöne und tolle Momente zusammen, wo wir auch sehr gut zusammenpassen, aber leider kommt es auch auf die schlechten Zeiten an...und so stelle ich mir meine Zukunft nicht vor, dass jeder seine Probleme für sich klärt. Ich danke euch, für eure Zeit und eure Meinung! Ich hoffe, ich kann das für mich nun langsam abhaken und das dann in den nächsten Wochen beenden, sobald er sich wieder meldet. 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

5. September um 13:24
In Antwort auf sarina19

Ds erkenne ich ihn zu 100% wieder. Diesen Satz habe ich auch schon sehr oft gehört „ich dachte, du willst deine Ruhe“. Nunja, ich liebe diesen Menschen zwar sehr und wir hatten auch sehr schöne und tolle Momente zusammen, wo wir auch sehr gut zusammenpassen, aber leider kommt es auch auf die schlechten Zeiten an...und so stelle ich mir meine Zukunft nicht vor, dass jeder seine Probleme für sich klärt. Ich danke euch, für eure Zeit und eure Meinung! Ich hoffe, ich kann das für mich nun langsam abhaken und das dann in den nächsten Wochen beenden, sobald er sich wieder meldet. 

schade dass du wieder nicht handelst....
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September um 13:42

Ich möchte das ungern über WhatsApp, während seine Mutter im Krankenhaus liegt beenden...das werde ich nicht tun. Werde die Beziehung für mich wie gesagt abhaken und sobald er wieder stabil ist, das Ganze dann beenden. Alles andere fände ich nicht korrekt und passt auch nicht zu mir und meinem Wesen bzw meiner Art mit Menschen umzugehen

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

5. September um 15:18
In Antwort auf sarina19

Ich möchte das ungern über WhatsApp, während seine Mutter im Krankenhaus liegt beenden...das werde ich nicht tun. Werde die Beziehung für mich wie gesagt abhaken und sobald er wieder stabil ist, das Ganze dann beenden. Alles andere fände ich nicht korrekt und passt auch nicht zu mir und meinem Wesen bzw meiner Art mit Menschen umzugehen

Finde ich die richtige Entscheidung. Wenn er auch Probleme hat mit Gefühlen, muss man ja nicht noch das Messer genau dann in den Rücken rammen, wenn er gerade eh schon am Boden liegt. Ich tue mich z.B. auch schwer, diesem Freund deshalb böse zu sein, weil er im Grunde ne arme Wurst ist mit seinen gestörten Umfang mit Emotionen. Dass er im entscheidenden Moment keine Nähe zulassen kann zeigt, dass er wohl schon von kleinauf gelernt hat, alles mit sich selbst auszumachen, was sehr traurig ist. Aber man muss in einer Beziehung ja auch an sich selbst denken, und solche Menschen geben das ja auch wieder an die eigenen Kinder weiter dann.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen