Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freund lügt mich an. Was tun?

Freund lügt mich an. Was tun?

22. Januar um 14:57 Letzte Antwort: 23. Januar um 17:38

Hallo liebe Mitglieder,
 
habe ein Anliegen an euch und hoffe auf ehrliche Meinungen und eventuell sogar Ratschläge.
 
Die Umstände unter denen mein Freund und ich (ca. 1 Jahr Beziehung) zusammen gekommen sind, waren nicht so toll. Er war arbeitslos, unglücklich mit seinem Leben und war gesundheitlich auch eingeschränkt. Als er dann auch noch seine WG verloren hat, habe ich ihn nach sehr kurzer Zeit (eigentlich vorübergehenderweise) bei mir aufgenommen.
Nachdem es immer wieder Probleme zu den Themen gab, haben wir jedoch sehr offen darüber geredet und es hat sich auch sehr viel gebessert. Er hat sich geändert und wir sind immer besser miteinander klar gekommen. Momentan bin ich in der Beziehung selbst sehr glücklich.
 
Wir können sehr gut über verschiedene (auch ernste) Themen sprechen, haben die gleichen Hobbies, hören die gleiche Musik, haben den gleichen Humor und ich bin mittlerweile richtig froh, dass ich zu Beginn der Beziehung nicht gleich aufgegeben habe. Er ist mir gegenüber sehr liebevoll und überrascht mich gerne, z.B. backt er meinen Lieblingskuchen oder ähnliches.
 
Jetzt hat er auch glücklicherweise wieder einen Job gefunden und das ganze tut der Beziehung auch richtig gut, vor allem weil ich mir dann selbst auch finanzielle Unterstützung erhoffe. Also er hat selbst gesagt, dass er mir dann Daueraufträge grad für die Miete und Lebenshaltung einstellt, dass wir uns die Kosten in Zukunft teilen.
 
Allerdings kommt so langsam ein Problem bei mir hoch, wo ich keine Ahnung habe, wie ich reagieren soll:
Ich merke, dass er mir gegenüber nicht richtig ehrlich ist. Ich beziehe mich nicht auf andere Frauen, da kann ich ihm voll vertrauen.
 
Es sind andere Themen, die mich sehr unsicher machen. Hier ein paar Beispiele:
 
Er sagte zu mir, dass die Firma drei Wochen Betriebsurlaub hat, und da er erst ein paar Tage davor dort angefangen hat, wäre diese Zeit unbezahlt. Für mich auch kein Thema, allerdings hat vor ein paar Tagen dann der Chef angerufen, ich bin ans Telefon und es hat sich herausgestellt, dass die Firma nur zwei Wochen zu hatte und er die dritte Woche selbst unbezahlt frei genommen hat.
Ich hab selbst während der Zeit gearbeitet und verstehe nicht, wieso er mich da angelogen hat, vor allem weil er bzw. wir das Geld gut brauchen könnten und er sich selbst auch noch beschwert hat, dass er langeweile zu Hause hat und sich wieder auf die neue Arbeit freut.
 
Er hatte mir auch erzählt, dass er Betrag X von der Firma als Gehaltsvorschuss abholen kann, da eben jetzt diese blöde Unterbrechung dazwischen kommt. Es hat sich dann auch in dem Gespräch herausgestellt, dass der tatsächliche Betrag, den er erhalten hat, einiges höher war.
Ursprünglich hat er gesagt, dass er mir das ganze Geld gibt, dass wir davon dann einen Teil der Miete und Essen kaufen können.
Im Prinzip ist es mir ja egal wie viel Geld er hat bzw. was er damit anstellt, aber das verletzt mich doch sehr, da ich die ganzen Monate komplett für uns beide aufgekommen bin und mir selbst deshalb nichts mehr leisten konnte, damit wir beide eben was zu essen etc haben und in der Hinsicht so angelogen zu werden tut mir dann schon weh.
 
War dann sehr unsicher und hab dann an seinem Handy geschaut. Dort hab ich entdeckt, dass er sich, während er mir erzählt hat, dass er zuhause sitzt, sich mit Freunden getroffen hat und dort auch Drogen gekauft und konsumiert hat.
Ich wusste, dass er früher Drogen genommen hat, aber er hat mir versprochen, dass er es nicht mehr tut, da er weiß, wie gesundheitsschädlich das ganze ist und er es selbst auch nicht mehr will (habe das selbst nie verlangt, aber mich natürlich drüber gefreut).
 
Was soll ich jetzt tun? Bin sehr enttäuscht und seit ich das weiß, kreisen meine Gedanken dauernd drum herum, aber ich habe irgendwie Angst das anzusprechen.
Vor die Tür setzen möchte ich ihn nicht, da er ja keine eigene Wohnung hat und seine Freunde relativ weit entfernt wohnen und ich Angst habe, dass ihm dann was passiert.
 
Über eure Meinung wäre ich euch richtig dankbar.
 
Liebe Grüße

Sunnyflower
 
 

Mehr lesen

22. Januar um 17:19

enttäuscht????   

ich würde den Kerl HEUTE NOCH hochkant rauswerfen!!!   

sag mal merkst du nicht wie er dich finanziell ausnutzt seit Monaten?? 
 
und trotz job jetzt noch immer weil er sein Geld für Drogen braucht 

1 LikesGefällt mir
23. Januar um 8:22
In Antwort auf carina2019

enttäuscht????   

ich würde den Kerl HEUTE NOCH hochkant rauswerfen!!!   

sag mal merkst du nicht wie er dich finanziell ausnutzt seit Monaten?? 
 
und trotz job jetzt noch immer weil er sein Geld für Drogen braucht 

Hallo,

deine Geschichte kommt mir irgendwie bekannt vor 
Sie klingt fast so, als wäre sie die Geschichte von mir und meinem Nochmann.

Ich habe auch immer wieder vertraut und gehofft und mich breitschlagen lassen.
Aber die Erfahrung hat mir gezeigt,  dass es sehr wahrscheinlich ist, dass er immer weiter lügen wird.
Wenn du dann anfängst zu hinterfragen, wirst du letztendlich als die Dumme dastehen, die schnüffelt, misstraut und psychisch krank ist.

Setz ihn vor die Tür, nur so kann er lernen, das Taten Konsequenzen haben. Das gehört zum Erwachsensein dazu. 
Du willst doch sicher keine Beziehung zu einem "Kind", das dich finanziell und emotional ausnutzt.

Ich habe das leider zu spät erkannt.

Grüße 
Leleshan 

Gefällt mir
23. Januar um 8:23
In Antwort auf carina2019

enttäuscht????   

ich würde den Kerl HEUTE NOCH hochkant rauswerfen!!!   

sag mal merkst du nicht wie er dich finanziell ausnutzt seit Monaten?? 
 
und trotz job jetzt noch immer weil er sein Geld für Drogen braucht 

Hallo Carina,

nein den Eindruck, dass er mich ausnutzt, hatte ich tatsächlich nicht. Er hat mir immer vermittelt wie unwohl er sich mit der Situation fühlt und wie gern er das möglichst schnell ändern möchte.
Er hat auch alles dafür getan, so schnell wie möglich wieder einen Job zu kriegen und sein Leben auf die Reihe zu bekommen.

Deswegen trifft es mich gerade umso härter, dass er doch so handelt.

Gefällt mir
23. Januar um 8:27
In Antwort auf leleshan

Hallo,

deine Geschichte kommt mir irgendwie bekannt vor 
Sie klingt fast so, als wäre sie die Geschichte von mir und meinem Nochmann.

Ich habe auch immer wieder vertraut und gehofft und mich breitschlagen lassen.
Aber die Erfahrung hat mir gezeigt,  dass es sehr wahrscheinlich ist, dass er immer weiter lügen wird.
Wenn du dann anfängst zu hinterfragen, wirst du letztendlich als die Dumme dastehen, die schnüffelt, misstraut und psychisch krank ist.

Setz ihn vor die Tür, nur so kann er lernen, das Taten Konsequenzen haben. Das gehört zum Erwachsensein dazu. 
Du willst doch sicher keine Beziehung zu einem "Kind", das dich finanziell und emotional ausnutzt.

Ich habe das leider zu spät erkannt.

Grüße 
Leleshan 

Hallo Leleshan,

vielen Dank für deine Nachricht. Es ist schön zu hören, dass ich doch nicht ganz alleine mit meinem Problem bin.

Eigentlich bin ich relativ verkopft und entscheide rational, deshalb versteh ich mich selbst nicht, wieso ich versuche ihn zu schützen bzw. nicht viel härter durchgreife.

Aber habe komischerweise ein schlechtes Gewissen, wenn ich mir vorstelle ihn vor die Tür zu setzen.

Ich hoffe, dass ich durch eure Antworten selbst besser den Durchblick bekomme, was ich möchte und wie ich das umsetzen kann.

Gefällt mir
23. Januar um 8:40
In Antwort auf sunnyflower1411

Hallo Leleshan,

vielen Dank für deine Nachricht. Es ist schön zu hören, dass ich doch nicht ganz alleine mit meinem Problem bin.

Eigentlich bin ich relativ verkopft und entscheide rational, deshalb versteh ich mich selbst nicht, wieso ich versuche ihn zu schützen bzw. nicht viel härter durchgreife.

Aber habe komischerweise ein schlechtes Gewissen, wenn ich mir vorstelle ihn vor die Tür zu setzen.

Ich hoffe, dass ich durch eure Antworten selbst besser den Durchblick bekomme, was ich möchte und wie ich das umsetzen kann.

ER hat aber offensichtlich KEIN Problem damit dich anzulügen!!!

1 LikesGefällt mir
23. Januar um 8:41
In Antwort auf skadiru

ER hat aber offensichtlich KEIN Problem damit dich anzulügen!!!

...und kein schlechtes Gewissen!
Warum hast du es dann, wenn du konsequent durchgreifst und ihn raus wirfst?! Ich würde mich nicht einen Tag länger verarschen lassen!

1 LikesGefällt mir
23. Januar um 9:37
In Antwort auf sunnyflower1411

Hallo Carina,

nein den Eindruck, dass er mich ausnutzt, hatte ich tatsächlich nicht. Er hat mir immer vermittelt wie unwohl er sich mit der Situation fühlt und wie gern er das möglichst schnell ändern möchte.
Er hat auch alles dafür getan, so schnell wie möglich wieder einen Job zu kriegen und sein Leben auf die Reihe zu bekommen.

Deswegen trifft es mich gerade umso härter, dass er doch so handelt.

umso härter trifft es dich weil du nun WEIßT dass er dich nur ausgenutzt hat!

scheint ein guter schauspieler zu sein...

2 LikesGefällt mir
23. Januar um 11:52
In Antwort auf sunnyflower1411

Hallo liebe Mitglieder,
 
habe ein Anliegen an euch und hoffe auf ehrliche Meinungen und eventuell sogar Ratschläge.
 
Die Umstände unter denen mein Freund und ich (ca. 1 Jahr Beziehung) zusammen gekommen sind, waren nicht so toll. Er war arbeitslos, unglücklich mit seinem Leben und war gesundheitlich auch eingeschränkt. Als er dann auch noch seine WG verloren hat, habe ich ihn nach sehr kurzer Zeit (eigentlich vorübergehenderweise) bei mir aufgenommen.
Nachdem es immer wieder Probleme zu den Themen gab, haben wir jedoch sehr offen darüber geredet und es hat sich auch sehr viel gebessert. Er hat sich geändert und wir sind immer besser miteinander klar gekommen. Momentan bin ich in der Beziehung selbst sehr glücklich.
 
Wir können sehr gut über verschiedene (auch ernste) Themen sprechen, haben die gleichen Hobbies, hören die gleiche Musik, haben den gleichen Humor und ich bin mittlerweile richtig froh, dass ich zu Beginn der Beziehung nicht gleich aufgegeben habe. Er ist mir gegenüber sehr liebevoll und überrascht mich gerne, z.B. backt er meinen Lieblingskuchen oder ähnliches.
 
Jetzt hat er auch glücklicherweise wieder einen Job gefunden und das ganze tut der Beziehung auch richtig gut, vor allem weil ich mir dann selbst auch finanzielle Unterstützung erhoffe. Also er hat selbst gesagt, dass er mir dann Daueraufträge grad für die Miete und Lebenshaltung einstellt, dass wir uns die Kosten in Zukunft teilen.
 
Allerdings kommt so langsam ein Problem bei mir hoch, wo ich keine Ahnung habe, wie ich reagieren soll:
Ich merke, dass er mir gegenüber nicht richtig ehrlich ist. Ich beziehe mich nicht auf andere Frauen, da kann ich ihm voll vertrauen.
 
Es sind andere Themen, die mich sehr unsicher machen. Hier ein paar Beispiele:
 
Er sagte zu mir, dass die Firma drei Wochen Betriebsurlaub hat, und da er erst ein paar Tage davor dort angefangen hat, wäre diese Zeit unbezahlt. Für mich auch kein Thema, allerdings hat vor ein paar Tagen dann der Chef angerufen, ich bin ans Telefon und es hat sich herausgestellt, dass die Firma nur zwei Wochen zu hatte und er die dritte Woche selbst unbezahlt frei genommen hat.
Ich hab selbst während der Zeit gearbeitet und verstehe nicht, wieso er mich da angelogen hat, vor allem weil er bzw. wir das Geld gut brauchen könnten und er sich selbst auch noch beschwert hat, dass er langeweile zu Hause hat und sich wieder auf die neue Arbeit freut.
 
Er hatte mir auch erzählt, dass er Betrag X von der Firma als Gehaltsvorschuss abholen kann, da eben jetzt diese blöde Unterbrechung dazwischen kommt. Es hat sich dann auch in dem Gespräch herausgestellt, dass der tatsächliche Betrag, den er erhalten hat, einiges höher war.
Ursprünglich hat er gesagt, dass er mir das ganze Geld gibt, dass wir davon dann einen Teil der Miete und Essen kaufen können.
Im Prinzip ist es mir ja egal wie viel Geld er hat bzw. was er damit anstellt, aber das verletzt mich doch sehr, da ich die ganzen Monate komplett für uns beide aufgekommen bin und mir selbst deshalb nichts mehr leisten konnte, damit wir beide eben was zu essen etc haben und in der Hinsicht so angelogen zu werden tut mir dann schon weh.
 
War dann sehr unsicher und hab dann an seinem Handy geschaut. Dort hab ich entdeckt, dass er sich, während er mir erzählt hat, dass er zuhause sitzt, sich mit Freunden getroffen hat und dort auch Drogen gekauft und konsumiert hat.
Ich wusste, dass er früher Drogen genommen hat, aber er hat mir versprochen, dass er es nicht mehr tut, da er weiß, wie gesundheitsschädlich das ganze ist und er es selbst auch nicht mehr will (habe das selbst nie verlangt, aber mich natürlich drüber gefreut).
 
Was soll ich jetzt tun? Bin sehr enttäuscht und seit ich das weiß, kreisen meine Gedanken dauernd drum herum, aber ich habe irgendwie Angst das anzusprechen.
Vor die Tür setzen möchte ich ihn nicht, da er ja keine eigene Wohnung hat und seine Freunde relativ weit entfernt wohnen und ich Angst habe, dass ihm dann was passiert.
 
Über eure Meinung wäre ich euch richtig dankbar.
 
Liebe Grüße

Sunnyflower
 
 

Was willst du überhaupt mit einem Typen, den du durchfüttern musstest, während er dich gleichzeitig anlügt? Mit so einem könntest du doch nie ernsthaft eine Familie gründen oder Zukunftspläne machen. Es gibt genug Männer, die nützliche Mitglieder der Gesellschaft sind. Du solltest es dir selber wert sein, einen ehrlichen und fleißigen Mann zu haben.

1 LikesGefällt mir
23. Januar um 16:43

Ganz klar, ich würde ihn dann direkt ansprechen. Natürlich hast du "geschnüffelt" aber ansonsten wärst du nie darauf gekommen, weshalb er dich so belügt. Wieso er dir verschweigt, dass es mehr Geld ist, welches er bekommen hat und wieso er eine Woche zusätzlich länger genommen hat.

Natürlich spreche ich hier nur für mich.. ich würde ihm die Chance geben, sich zu erklären (auch wenn die Sachlage glasklar ist).
Im Anschluss steht dir immer noch frei, ob du ihm eine Chance geben möchtest oder eben nicht.
Wichtig ist einfach, dass du dich selbst nicht vergisst! Er darf nicht die Möglichkeit bekommen, zu meinen, dich weiterhin so belügen zu können.
Leider passiert das ja ganz oft, man möchte die Beziehung nicht so schnell aufgeben, man denkt der Partner ändert sich doch usw. Aber wie gesagt, vergiss dich selbst nicht. Bevor du später dran kaputt gehst, muss du die für dich richtige Entscheidung treffen.

 

Gefällt mir
23. Januar um 17:16
In Antwort auf sunnyflower1411

Hallo liebe Mitglieder,
 
habe ein Anliegen an euch und hoffe auf ehrliche Meinungen und eventuell sogar Ratschläge.
 
Die Umstände unter denen mein Freund und ich (ca. 1 Jahr Beziehung) zusammen gekommen sind, waren nicht so toll. Er war arbeitslos, unglücklich mit seinem Leben und war gesundheitlich auch eingeschränkt. Als er dann auch noch seine WG verloren hat, habe ich ihn nach sehr kurzer Zeit (eigentlich vorübergehenderweise) bei mir aufgenommen.
Nachdem es immer wieder Probleme zu den Themen gab, haben wir jedoch sehr offen darüber geredet und es hat sich auch sehr viel gebessert. Er hat sich geändert und wir sind immer besser miteinander klar gekommen. Momentan bin ich in der Beziehung selbst sehr glücklich.
 
Wir können sehr gut über verschiedene (auch ernste) Themen sprechen, haben die gleichen Hobbies, hören die gleiche Musik, haben den gleichen Humor und ich bin mittlerweile richtig froh, dass ich zu Beginn der Beziehung nicht gleich aufgegeben habe. Er ist mir gegenüber sehr liebevoll und überrascht mich gerne, z.B. backt er meinen Lieblingskuchen oder ähnliches.
 
Jetzt hat er auch glücklicherweise wieder einen Job gefunden und das ganze tut der Beziehung auch richtig gut, vor allem weil ich mir dann selbst auch finanzielle Unterstützung erhoffe. Also er hat selbst gesagt, dass er mir dann Daueraufträge grad für die Miete und Lebenshaltung einstellt, dass wir uns die Kosten in Zukunft teilen.
 
Allerdings kommt so langsam ein Problem bei mir hoch, wo ich keine Ahnung habe, wie ich reagieren soll:
Ich merke, dass er mir gegenüber nicht richtig ehrlich ist. Ich beziehe mich nicht auf andere Frauen, da kann ich ihm voll vertrauen.
 
Es sind andere Themen, die mich sehr unsicher machen. Hier ein paar Beispiele:
 
Er sagte zu mir, dass die Firma drei Wochen Betriebsurlaub hat, und da er erst ein paar Tage davor dort angefangen hat, wäre diese Zeit unbezahlt. Für mich auch kein Thema, allerdings hat vor ein paar Tagen dann der Chef angerufen, ich bin ans Telefon und es hat sich herausgestellt, dass die Firma nur zwei Wochen zu hatte und er die dritte Woche selbst unbezahlt frei genommen hat.
Ich hab selbst während der Zeit gearbeitet und verstehe nicht, wieso er mich da angelogen hat, vor allem weil er bzw. wir das Geld gut brauchen könnten und er sich selbst auch noch beschwert hat, dass er langeweile zu Hause hat und sich wieder auf die neue Arbeit freut.
 
Er hatte mir auch erzählt, dass er Betrag X von der Firma als Gehaltsvorschuss abholen kann, da eben jetzt diese blöde Unterbrechung dazwischen kommt. Es hat sich dann auch in dem Gespräch herausgestellt, dass der tatsächliche Betrag, den er erhalten hat, einiges höher war.
Ursprünglich hat er gesagt, dass er mir das ganze Geld gibt, dass wir davon dann einen Teil der Miete und Essen kaufen können.
Im Prinzip ist es mir ja egal wie viel Geld er hat bzw. was er damit anstellt, aber das verletzt mich doch sehr, da ich die ganzen Monate komplett für uns beide aufgekommen bin und mir selbst deshalb nichts mehr leisten konnte, damit wir beide eben was zu essen etc haben und in der Hinsicht so angelogen zu werden tut mir dann schon weh.
 
War dann sehr unsicher und hab dann an seinem Handy geschaut. Dort hab ich entdeckt, dass er sich, während er mir erzählt hat, dass er zuhause sitzt, sich mit Freunden getroffen hat und dort auch Drogen gekauft und konsumiert hat.
Ich wusste, dass er früher Drogen genommen hat, aber er hat mir versprochen, dass er es nicht mehr tut, da er weiß, wie gesundheitsschädlich das ganze ist und er es selbst auch nicht mehr will (habe das selbst nie verlangt, aber mich natürlich drüber gefreut).
 
Was soll ich jetzt tun? Bin sehr enttäuscht und seit ich das weiß, kreisen meine Gedanken dauernd drum herum, aber ich habe irgendwie Angst das anzusprechen.
Vor die Tür setzen möchte ich ihn nicht, da er ja keine eigene Wohnung hat und seine Freunde relativ weit entfernt wohnen und ich Angst habe, dass ihm dann was passiert.
 
Über eure Meinung wäre ich euch richtig dankbar.
 
Liebe Grüße

Sunnyflower
 
 

Du möchtest ihn nicht rauswerfen weil er dann keine Wohnung hat!? Dann soller er doch zu seinen ach so tollen Drogen-Kumpels gehen. Vielleicht haben die ja einen Schlafplatz für ihn!

Meine Güte dieser Typ ver*rscht dich von vorne bis hinten! Mach doch mal die Augen auf! Das sind nicht kleine Flunkereien die er dir da auftischt. Das sind grosse Lügen!! Du kannst doch nicht für beide aufkommen und nun verdient er endlich Geld und lügt dich als erstes mal mit seinem Gehalt an und dann auch noch mit dem unbezahlten Urlaub.. Ich würde für diesen Menschen keinen Cent mehr ausgeben. 

Soll er schauen wo er sein Essen her bekommt und wo er schlafen kann. Mitleid brauchst du mit ihm nicht zu haben. Der sucht sich schnell wieder eine 'Doofe' die ihm sein Leben finanziert. Das ist keine Liebe. 

Bitte lass dich nicht so ausnutzen!! Das hast du bestimmt nicht verdient. 

Gefällt mir
23. Januar um 17:38
In Antwort auf sunny921

Du möchtest ihn nicht rauswerfen weil er dann keine Wohnung hat!? Dann soller er doch zu seinen ach so tollen Drogen-Kumpels gehen. Vielleicht haben die ja einen Schlafplatz für ihn!

Meine Güte dieser Typ ver*rscht dich von vorne bis hinten! Mach doch mal die Augen auf! Das sind nicht kleine Flunkereien die er dir da auftischt. Das sind grosse Lügen!! Du kannst doch nicht für beide aufkommen und nun verdient er endlich Geld und lügt dich als erstes mal mit seinem Gehalt an und dann auch noch mit dem unbezahlten Urlaub.. Ich würde für diesen Menschen keinen Cent mehr ausgeben. 

Soll er schauen wo er sein Essen her bekommt und wo er schlafen kann. Mitleid brauchst du mit ihm nicht zu haben. Der sucht sich schnell wieder eine 'Doofe' die ihm sein Leben finanziert. Das ist keine Liebe. 

Bitte lass dich nicht so ausnutzen!! Das hast du bestimmt nicht verdient. 

aber sie liebt ihn doch... 

Gefällt mir