Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freund lässt sich hängen...

Freund lässt sich hängen...

19. März 2010 um 20:12

Hi, habe ein kleineres Problem in meiner Beziehung und hoffe ihr könnt mir paar Ratschläge geben.
Im allgemeinen geht es darum, dass mein Freund sich seit einem halben Jahr total hängen lässt.
Wir sind schon seit fast 2 Jahren zusammen (wohnen noch nicht zusammen) und anfangs war die Beziehung richtig schön, er hat mir immer Liebesbriefchen geschrieben und öfter nachts noch eine SMS geschickt, ich solle gut schlafen, etc. Er hat mir immer gesagt, dass ich seine Traumfrau bin und dass er eine Zukunft mit mir will.

Naja in den letzten 6 Monaten ist er wie umgewechselt.
Er schreibt keine Briefchen mehr, keine SMS und wenn er sagt, er will eine Zukunft mit mir, dann ist das nicht ganz die Wahrheit (bei manchen Streits hat er mir gesagt, dass er die Zukunft mit mir immer negativer sieht). Ich weiß, dass er mich noch wirklich liebt, wenn ich bei ihm bin (wir sehen uns nur das Wochenende und Donnerstags, wohnen aber 10km entfernt). Er ist dann sehr zärtlich und fürsorglich, doch wenns ums Abholen geht dauert das lange (schläft lange und macht sich nicht die Mühe sich zu beeilen, ich bin schon um 11morgens bereit. Habe apropos noch kein Auto und Busverbindung sehr schlecht).
Ansonsten telefonieren wir jeden abend bis zu 4Stunden, was ich ganz ok finde (jedem das seine), aber am Telefon ist er oft aggressiv und schnauzt mich bei jeder Kleinigkeit an (es gab 3 Streits, in denen er kein Bock mehr hatte, weil ich schlechte Laune hatte, aber das ist doch normal ab und zu!?).
Außerdem will er nicht, dass ich etwas mit meiner Schulfreundin zu tun habe, da ich damals nur schlecht über sie geredet habe (sie hat mich aus Spaß manchmal beschimpft, doch nicht ernst gemeint) und außerdem ist sie jetzt total anders und friedlich. Er sagt aber immer ich würde mich nur verarschen lassen, wenn ich wieder mit ihr befreundet wäre. Ich muss also Abstand von ihr halten (er versteht einfach nicht dass sie sich geändert hat).
Ein weiteres Problem ist das Rauchen bei ihm. Ich hasse es und damals hat er für mich nur 3 am Tag geraucht bis vor 6 Monaten. Jetzt raucht er mehr als eine Schachtel am Tag und es stört mich tierisch (er raucht in der wohnung und nach einem besuch stinke ich dann auch wie die pest). Wenn ich ihn darauf anspreche motzt er mich total an und es könne mir doch egal sein. Ich will ja nicht dass er ganz aufhört aber wenigstens etwas weniger.
Durch das Rauchen stinken seine Klamotten auch immer.
Und so komme ich zum Aussehen. Ich halte wirklich nicht viel davon und ich finde meinen Freund sehr attraktiv, aber er lässt sich echt total hängen. Seine Haare sind immer fettig und er trägt seit 2 Monaten die gleiche Kleidung (ist dazu seine Arbeitskleidung) und diese stinkt schon vom ganzen Rauch. Dabei bemühe ich mich immer sehr mit dem Aussehen, da ich schön für ihn sein will. Er kann sich doch wenigstens für das Wochenende Mühe machen, oder sehe ich das falsch? Ich finde das mit der Zeit etwas abstoßend. Früher hat er öfters Klamotten gewechselt und Haare gewaschen und wir haben uns jeden Tag gesehen!

Jetzt stelle ich mir die Frage, ob alles so zur Gewohnheit geworden ist. Mache ich etwas falsch? Und wie sage ich ihm schonend, dass ich sein äußeres Erscheinen langsam abstoßend finde ? Ich will ihn ja nicht verletzen. Aber das Rauchen will er strikt nicht aufgeben, aber mir verbieten tut er schon so einiges!
Bitte sagt mir eure Meinung, quäle mich schon lange mit diesem Thema.

(Sry dass es so lange geworden ist, wollte aber alle Probleme auf einmal auftischen. Hoffe ihr lest es durch und könnt mir helfen)

Mehr lesen

19. März 2010 um 21:03

Es ist immer
das gleiche Lied: wir Frauen wollen und brauchen die ständige Bestätigung seiner Zuneigung, er sieht aber keinen Grund dazu, frei nach dem Motto "du weißt doch, dass ich dich liebe" *seufz*
Natürlich schleicht sich Gewohnheit ein und es kann nicht immer so bleiben, wie in der Phase der ersten Verliebtheit. Aber das weißt auch du.

Was mich irritiert, ist seine offensichtliche Ignoranz. Er legt keinen Wert auf Körperpflege mehr, schläft lieber bis in die Puppen, statt dich baldmöglichst zu sehen und nimmt keinerlei Rücksicht darauf, dass du Nichtraucherin bist. (Ok, das ist natürlich ein Suchtproblem und ein ganz anderes Thema.)
Für mich hat sein Benehmen etwas von "dich loswerden wollen". Missversteh mich bitte nicht, ich möchte dir hier keinen Floh ins Ohr setzen, ich frage mich nur, was das soll.
Und wieso hat ER ein Problem damit, mit wem DU befreundet bist? Das ist doch nun wirklich deine Sache.

Ich denke, es gibt keine angenehme Lösung deines Problems - du musst klare Worte finden. Keine Vorwürfe, keine Szene, einfach deutlich sagen, was dich stört. (Gerade, hinsichtlich der Körperpflege!)

Wenn er daraus einen riesigen Streit macht, weißt du, dass es ernsthafte Probleme gibt, weil mehr dahinter steckt. Aber vielleicht klärt sich die Sache und alles wird gut.

Ich drücke dir die Daumen.

LG,

Werbegeschenk




Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2010 um 22:00

Erstmal...
... vielen Dank für eure schnelle Antwort!

@adasemptember:
Bei den Liebesbriefchen hast du womöglich recht. Wenn wir fast die ganze Zeit Kontakt haben ist das schon nicht zu erwarten. Damals haben wir uns auch jeden Tag dazu gesehen und er hat mir welche geschrieben, aber das war womöglich nur aus Verliebtheit, ganz frisch (hätte ich mir doch selber denken können )

Wenn ich aber vorschlagen würde nicht zu telefonieren, dann isser sauer und denkt, ich möchte nicht mit ihm reden. Er ist ein Sturrkopf und würde nicht verstehen, dass ich etwas Freiraum in die Sache reinbringen will. Er ist schon bisschen genervt wenn ich ne stunde früher auflege (in der sache ist er etwas übertrieben).

Das Rauchen nehm ich nich so übel, aber dass ich weiß, dass er auch etwas weniger rauchen kann, macht mich schon stutzig und er ist dann immer beleidigt wenn ich ihn kurz nach dem Rauchen nicht küssen möchte oder wenn er danach denkt mich rumkriegen zu können und ich einfach bisschen abgestoßen bin (der Rauch ist eklig und meine Lunge ist nach 3 Lungenentzündungen ziemlich empfindlich). Ich denke in der Sache bin ich selber etwas stur, weil ich Zigaretten einfach hasse.

Die Beziehung hat auch seine typische Alltäglichkeit. Früher war alles anders, aber jeder ändert sich. Es ist vieles zur Gewohnheit geworden. Bald werde ich zu ihm ziehen und ich weiß wirklich nicht was mich da erwartet (manchmal kommts mir vor als hätte er 2 Persönlichkeiten).
Naja aber mal Luft zu machen ist nicht so einfach. Er nimmt die Dinge zu ernst. Wenn ich dann etwas alleine sein will versteht er es nicht und nimmt das als Grund, dass ich kein Bock auf ihn habe. Es ist wirklich sehr heikel. Ich weiß, dass er mich sehr liebt (wenn ich bei ihm bin kann ich es immer sehen, es gibt da auch fast keine probleme, aber wir sehen uns eben kaum noch), aber wenn es mal Streit gibt, dann ist er immer total auf 180 und es sind immer nur meine Fehler die besprochen werden. Wenn ich mal darüber reden will wieso ich sauer auf ihn bin blockt er ab mit einer meiner Fehler. Das zieht sehr runter. Viele Leute sagen mir ich hätte was bessres verdient weil er mich im Streit wie Dreck behandelt (KEINE Gewalt, ist ja eh fast nur am Tele).

Ob er mit seinem Leben zufrieden ist denke ich schon. Er wohnt noch bei seiner Oma und Opa (komplizierte Familienangelegenheit) und macht eine Ausbildung, hat einen festen Arbeitsplatz danach sicher, ein Auto. Sobald er arbeiten geht ziehen wir in eine eigene Wohnung.
Aber dass ihm sein Leben nicht gefällt kann ich nicht sagen.
Damals sagte er zu mir, dass er den Sinn des Lebens nicht gekannt hat und eigentlich nicht mehr leben wollte und als er mich traf hat er den Sinn gefunden, er war 1 Jahr total happy.
Naja danach hat er sich gehen gelassen und etwas in der Beziehung hat Klick gemacht. Ich versuche mal mit ihm über die Hygiene-Sache zu sprechen, auch wenn das böse enden kann (versteht es oft falsch).

Danke nochmal für deinen Beitrag

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2010 um 22:23
In Antwort auf werbegeschenk

Es ist immer
das gleiche Lied: wir Frauen wollen und brauchen die ständige Bestätigung seiner Zuneigung, er sieht aber keinen Grund dazu, frei nach dem Motto "du weißt doch, dass ich dich liebe" *seufz*
Natürlich schleicht sich Gewohnheit ein und es kann nicht immer so bleiben, wie in der Phase der ersten Verliebtheit. Aber das weißt auch du.

Was mich irritiert, ist seine offensichtliche Ignoranz. Er legt keinen Wert auf Körperpflege mehr, schläft lieber bis in die Puppen, statt dich baldmöglichst zu sehen und nimmt keinerlei Rücksicht darauf, dass du Nichtraucherin bist. (Ok, das ist natürlich ein Suchtproblem und ein ganz anderes Thema.)
Für mich hat sein Benehmen etwas von "dich loswerden wollen". Missversteh mich bitte nicht, ich möchte dir hier keinen Floh ins Ohr setzen, ich frage mich nur, was das soll.
Und wieso hat ER ein Problem damit, mit wem DU befreundet bist? Das ist doch nun wirklich deine Sache.

Ich denke, es gibt keine angenehme Lösung deines Problems - du musst klare Worte finden. Keine Vorwürfe, keine Szene, einfach deutlich sagen, was dich stört. (Gerade, hinsichtlich der Körperpflege!)

Wenn er daraus einen riesigen Streit macht, weißt du, dass es ernsthafte Probleme gibt, weil mehr dahinter steckt. Aber vielleicht klärt sich die Sache und alles wird gut.

Ich drücke dir die Daumen.

LG,

Werbegeschenk




Auch danke....
...für deinen Beitrag, Werbegeschenk.

Ich denke auch, dass wir Frauen einfach sensibler sind, was das angeht. Habe auch darüber nachgedacht und finde es selbstverständlich.

Mich loszuwerden denke ich wirklich nicht. Von außen muss das wirklich so klingen, nehme ich dir nich übel. Nein, er liebt mich shcon noch, aber es fehlt einfach was in dieser leeren Woche Jeder Tag ist der gleiche außer Wochenende.
Das er Langschläfer ist versteh ich schon ein wenig, aber es ist einfach deprimierend ewig darauf zu warten am Tele bis er sienen Hintern vom Bett hebt. Er geht immer spät schlafen, arbeitet eben hart unter der Woche. Es ist zum Teil schon nachvollziehbar. Er sagt mir auch noch oft, dass er mich sehen will.
Das mit der Hygiene kapiere ich aber nicht. Es ist echt total ärgerlich, dass ich mich so aufbretzle, nur für ihn und er dann immer so unordentlich aussieht. Is jetzt echt blöd zu sagen, aber manchmal is mir das schon peinlich mit ihm in der Öffentlichkeit zu sein, weil er seine Haare kaum wäscht und so einen Eindruck hinterlässt. Ich kann das wirklich nicht verstehen. Ist ihm das nicht peinlich?!

Und dass mit der Freundin ist auch en hartes Ding. Damals war sie echt aufgebracht und energisch, hat oft nur S** gemacht. Aber sie ist nach fast 2 Jahren ein anderer Mensch. Ich hatte damals alle, die mir nah waren verloren (haben mich alle belogen und betrogen) und es ist wirklich ein Wunder, dass ich dieser Freundin jetzt etwas mehr Vertrauen shcenke als anderen. Aber er sagt wenn ich wieder mir ihr befreundet bin, dass sie mich nur ausnutzt, nur so gut tut und mich dann irgendwie verarschen will. Habe ihn shcon gefragt, was er unter verarschen meint, aber er kann es mir selber nicht erklären. Finde ich echt schade, weil ich auch gar nich mal ein Mädelsabend machen kann (einmal Kinogehen oder ähnliches). Nur weil er ihr altes Verhalten nicht mag.

Übrigens nebenbei gesagt habe ich ihn shconmal darauf angesprochen, dass er sich auf eine Art und Weise total geändert hat, aber er sagt mir die ganze Zeit nur, er wüsste nicht wie und was anders ist an ihm. Habe ihm so oft erklärt, dass er viel schneller aggressiv wird und das alles, aber er streitet alles ab. Bei Streits klingt er immer so als könnte er die Beziehung einfach hinschmeißen, aber im Nachhinein habe ich ihn gefragt und er sagte, er müsste da nur etwas nachdenken, aber würde nicht gleich alles beenden.
Ich stehe da total hilflos da, kriege immer einen halben Zusammenbruch weil er es immer auf die Spitze treibt. Manchmal wollte er nichtmal das Telefon abheben, wie ein kleines Kind. Im Juli 2009 war ein riesiger Streit, fast Trennung und von da an war nicht etwas verändert, sondern war alles komplett anders. Mein Gefühl für ihn war beeinträchtigt, weil ich ab da nicht sicher war, ob er mich nach einem weiteren kleinen Streit sofort verlassen würde. Ich habe viele Tränen vergossen bis vor ein 2 Monaten ca.. Ich fühle mich aber langsam unsicher in allem und zweifle oft an unserer Beziehung. Gleichzeitig will ich ihn nicht verlieren, möchte eine Zukunft, aber eine Zukunft, die nicht so aussieht wie jetzt!

Ich hoffe das ist normal und nur eine Phase, weil ich Angst habe, viel Zeit meiner Jugend zu verlieren und Freunde zu verlieren, die mich vielleicht mein restliches Leben begleitet haben könnten. (merke auch, dass meine Schulfreundin mehr mit mir zu tun haben will, aber sie kennt die Geschichte mit meinem Freund und es steht mir alles echt im Weg. Ich möchte doch nicht zwischen etwas entscheiden müssen.)

Tut mir Leid, dass ich so ins Reden/Schreiben gekommen bin, aber es tut echt mal gut alles auszusprechen und Rat zu bekommen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club