Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freund kann nicht mit Kritik umgehen

Freund kann nicht mit Kritik umgehen

23. Juni um 23:01

Hallo,
ich wollte einmal fragen ob jemand Rat weiß. Ich habe das Gefühl dass mein Freund sich oft nicht wirklich seinem Alter entsprechend verhält. Im Haushalt hilft er nie von alleine mit und wenn ich ihn darauf anspreche wird er sauer und meint er würde nichts machen weil ich ihn immer darauf ansprechen würde und dass er deswegen die Motivation verliert. Das Problem ist dass ich schon mehrmals getestet habe, ihn nicht darauf anzusprechen und trotzdem macht er so gut wie nichts von alleine. Er hat auch schon selber zugegeben dass ich recht habe, sagt dann jedes mal er ändert es und dann kommt beim nächsten mal wieder die selbe oder irgendeine andere Ausrede. Ich habe das gefühl dass er das ganze einfach nicht ernst nimmt, ich habe ihm auch schon mehrmals gesagt dass es für mich anstrengend ist ihm jedesmal hinterher rennen zu müssen. Aber er meint ich hätte Spaß daran ihn anzumeckern dabei weiß ich nur einfach nicht wie ich ihn sonst dazu bringen soll zu helfen, wenn nichts sagen auch nichts bringt. Ich wäre froh wenn er seinen Teil der Aufgaben einfach übernimmt und ich meine Ruhe hätte. Aber er scheint nicht zu verstehen dass er sich falsch verhält stattdessen versucht er immer bei mir die Schuld zu suchen. Heute habe ihn dann darauf angesprochen dass ich das Gefühl habe dass er mich nicht ernst nimmt und dass er sich meiner Meinung nach nicht seinem Alter entsprechen verhält, mit 27 sollte man doch in der Lage sein im Haushalt zu helfen? Stattdessen lacht er immer nur über sein Verhalten und ändert nichts. Er ist direkt sauer geworden und meinte er Verhält sich ab jetzt seinem Alter entsprechend und wird keine Späße mehr machen und meinte ich soll nicht mehr mit ihm reden. Als ich meinte dass das genauso kindisch ist sich wegen etwas Kritik jetzt so zu verhalten hat er abgeschottet und meinte ich werde ja sehen wie erwachsen er sich jetzt verhalten wird...Sehe ich das ganze einfach falsch? Ich finde man sollte solche Kritik überdenken und nicht direkt als Angriff sehen. Ich weiß nicht wie es schaffen soll ihn dazu zu bringen im Haushalt zu helfen ohne dass ich ihn 10 Mal am Tag darauf ansprechen muss...Vielleicht hat jemand von euch Tipps? 

Mehr lesen

23. Juni um 23:39

wie lange kennt ihr euch? war er vor eurem zusammen ziehen auch so? vielleicht von mama so beigebracht heißt in seinem elternhaus war es so üblich das MANN nichts im haushalt machte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni um 23:48

Meiner Erfahrung nach wird sowas immer zu Streit führen, ihr habt unterschiedliche Ansprüche an Haushalt, Sauberkeit etc., d.h. dich stören viel eher und mehr Dinge als ihn. Darum sieht er sie nicht von allein. Entweder er hat noch andere Stärken, mit denen er das aufwiegen kann, sodass Ihr Euch ergänzt und jeder das tut, was er am Besten kann. Oder wenn Du da keine Stärken siehst, leb damit, dass Du ihm entweder immer alles sagen und zeigen musst, was er tun soll, oder es gleich selbst machst.

Und ja, es nervt und demotiviert, wenn man es dem anderen nie recht machen kann, da hat man irgendwann gar keinen Bock mehr was zu tun und denkt sich "dann machs doch selbst, kannst ja eh alles besser und nix was ich tu ist dir gut genug". Kein Erwachsener lässt sich gern herumkommandieren und anmeckern wie ein Kind.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni um 23:59
In Antwort auf bimetall2019

wie lange kennt ihr euch? war er vor eurem zusammen ziehen auch so? vielleicht von mama so beigebracht heißt in seinem elternhaus war es so üblich das MANN nichts im haushalt machte.

Wir sind jetzt seit fast 4 Jahren zusammen davor kannten wir uns schon 4 Jahre, bevor wir zusammengezogen sind hat er immer wenn ich etwas angesprochen habe was mich stört sehr verständnisvoll reagiert und meinte immer das ich ihm direkt sagen soll wenn mich etwas stört. Er meinte immer das es das wichtigste ist drüber zu reden. Jetzt blockt er bei Problemen meistens direkt ab und meint alles wäre meine Schuld. Es ist meine Schuld das er nicht aufräumt weil ich ihn drauf anspreche, es ist meine Schuld dass er unliebevoll geworden ist weil ich es selber wäre, es ist meine Schuld dass er fast nur noch am Handy ist weil ich ja immer beschäftigt wäre obwohl ich oft genug mit ihm rede und er einfach sein Handy zückt und anfängt nebenbei zu schreiben während ich mit ihm rede. Das mit den Eltern stimmt, seine Mutter macht auch alles im Haushalt, zu mir meinte er aber immer das beide etwas machen sollen und nicht nur einer. Ich glaube er denkt auch wirklich so aber er denkt dass sobald er auch nur eine Sache, wie beispielsweise den Müll rausbringen, macht, er extrem viel im Haushalt geholfen hat. Wenn dann wieder das ganze Geschirr seit 4 Tagen liegen bleibt und ich ihn darauf anspreche sagt er er hätte so viel Stress und keine Zeit, verbringt aber die hälfte des Tages damit Computerspiele zu spielen...Ich habe das Gefühl dass er mich vielleicht einfach nicht mehr liebt und deswegen auch keine Lust hat sich wirklich Mühe zu geben, ich glaube er sieht mich einfach als die nervige Freundin an die ihn die ganze Zeit anmeckert. Aber ich kann doch auch nicht alles machen und so tun als ob alles okay ist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni um 0:04
In Antwort auf oldandugly

Meiner Erfahrung nach wird sowas immer zu Streit führen, ihr habt unterschiedliche Ansprüche an Haushalt, Sauberkeit etc., d.h. dich stören viel eher und mehr Dinge als ihn. Darum sieht er sie nicht von allein. Entweder er hat noch andere Stärken, mit denen er das aufwiegen kann, sodass Ihr Euch ergänzt und jeder das tut, was er am Besten kann. Oder wenn Du da keine Stärken siehst, leb damit, dass Du ihm entweder immer alles sagen und zeigen musst, was er tun soll, oder es gleich selbst machst.

Und ja, es nervt und demotiviert, wenn man es dem anderen nie recht machen kann, da hat man irgendwann gar keinen Bock mehr was zu tun und denkt sich "dann machs doch selbst, kannst ja eh alles besser und nix was ich tu ist dir gut genug". Kein Erwachsener lässt sich gern herumkommandieren und anmeckern wie ein Kind.

Dass er keine Lust hat herumkommandiert zu werden verstehe ich auch, da hätte ich auch keine Lust drauf, aber wenn ich nichts sage lässt er wirklich einfach alles liegen und stehen wie er will, die Milch bleibt jedes mal draußen, genauso wie alle anderen Sachen die er aus dem Kühlschrank nimmt, alles was er benutzt benutzt er und lässt es einfach liegen ohne es wieder zurückzuräumen. Selbst bei seiner Familie ist er dafür bekannt, da haben seine Mutter oder seine Geschwister ihm immer hinterhergeräumt aber ich bin doch nicht seine Putzfrau, er kann doch wenigstens seine Sachen wieder zurücklegen...Wenn ich ihn darauf anspreche sagt er er versuch darauf zu achten, was er jetzt schon seit 2 Jahren sagt. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni um 4:59
In Antwort auf lucky123

Hallo,
ich wollte einmal fragen ob jemand Rat weiß. Ich habe das Gefühl dass mein Freund sich oft nicht wirklich seinem Alter entsprechend verhält. Im Haushalt hilft er nie von alleine mit und wenn ich ihn darauf anspreche wird er sauer und meint er würde nichts machen weil ich ihn immer darauf ansprechen würde und dass er deswegen die Motivation verliert. Das Problem ist dass ich schon mehrmals getestet habe, ihn nicht darauf anzusprechen und trotzdem macht er so gut wie nichts von alleine. Er hat auch schon selber zugegeben dass ich recht habe, sagt dann jedes mal er ändert es und dann kommt beim nächsten mal wieder die selbe oder irgendeine andere Ausrede. Ich habe das gefühl dass er das ganze einfach nicht ernst nimmt, ich habe ihm auch schon mehrmals gesagt dass es für mich anstrengend ist ihm jedesmal hinterher rennen zu müssen. Aber er meint ich hätte Spaß daran ihn anzumeckern dabei weiß ich nur einfach nicht wie ich ihn sonst dazu bringen soll zu helfen, wenn nichts sagen auch nichts bringt. Ich wäre froh wenn er seinen Teil der Aufgaben einfach übernimmt und ich meine Ruhe hätte. Aber er scheint nicht zu verstehen dass er sich falsch verhält stattdessen versucht er immer bei mir die Schuld zu suchen. Heute habe ihn dann darauf angesprochen dass ich das Gefühl habe dass er mich nicht ernst nimmt und dass er sich meiner Meinung nach nicht seinem Alter entsprechen verhält, mit 27 sollte man doch in der Lage sein im Haushalt zu helfen? Stattdessen lacht er immer nur über sein Verhalten und ändert nichts. Er ist direkt sauer geworden und meinte er Verhält sich ab jetzt seinem Alter entsprechend und wird keine Späße mehr machen und meinte ich soll nicht mehr mit ihm reden. Als ich meinte dass das genauso kindisch ist sich wegen etwas Kritik jetzt so zu verhalten hat er abgeschottet und meinte ich werde ja sehen wie erwachsen er sich jetzt verhalten wird...Sehe ich das ganze einfach falsch? Ich finde man sollte solche Kritik überdenken und nicht direkt als Angriff sehen. Ich weiß nicht wie es schaffen soll ihn dazu zu bringen im Haushalt zu helfen ohne dass ich ihn 10 Mal am Tag darauf ansprechen muss...Vielleicht hat jemand von euch Tipps? 

Mal.mit Hausarbeitsplan versucht? Wäre das Einzige, was mir noch einfallen würde. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni um 6:07
Beste Antwort
In Antwort auf lucky123

Dass er keine Lust hat herumkommandiert zu werden verstehe ich auch, da hätte ich auch keine Lust drauf, aber wenn ich nichts sage lässt er wirklich einfach alles liegen und stehen wie er will, die Milch bleibt jedes mal draußen, genauso wie alle anderen Sachen die er aus dem Kühlschrank nimmt, alles was er benutzt benutzt er und lässt es einfach liegen ohne es wieder zurückzuräumen. Selbst bei seiner Familie ist er dafür bekannt, da haben seine Mutter oder seine Geschwister ihm immer hinterhergeräumt aber ich bin doch nicht seine Putzfrau, er kann doch wenigstens seine Sachen wieder zurücklegen...Wenn ich ihn darauf anspreche sagt er er versuch darauf zu achten, was er jetzt schon seit 2 Jahren sagt. 

Dann solltet Ihr über räumliche Trennung nachdenken, wenn es so ist. Ich könnte auch nicht mit einem Mann zusammenleben, der so ist. Dann soll er ausziehen und jeder hat sein eigenes Reich. Wenn es ansonsten klappt, muss man sich ja nicht ganz trennen, dann besucht man sich eben. Aber vielleicht wird er dann auch wieder achtsamer.

Auf keinen Fall solltest Du mit so einem Mann noch Kinder in die Welt setzen, dann wirst Du komplett wahnsinnig. Wenn Du den Kindern schon ewige Jahre alles nachtragen musst, brauchst Du einen hilfreichen unterstützenden Mann, keinen, der Dir NOCH mehr Arbeit macht. 

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

24. Juni um 8:21

Dein Freund kann sicher mit Kritik umgehen. Was wir Männer allerdings weniger mögen und uns wahnsinnig nervt, ist die elende, dauernde Nörgelei mancher Frauen und dieser Zwang, den Mann nach ihren Vorstellungen verändern zu wollen. Er ist, wie er ist und wenn dir das nicht passt, dann trenne dich von ihm. 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

24. Juni um 8:57
Beste Antwort

Er ist einfach noch nicht erwachsen: Wenn er erwartet dass er für jeden Handgriff von Dir gelobt wird, die Dauerzockerei die dann auf Kosten von Pflichten geht und dazu diese Zickerei bei Kritik, das klingt für mich nach 17 und nicht nach 27.
Er kann viel sagenund Einsicht zeigen, aber es kommt auf Taten an.
Da seid ihr ziemlich im Sumpf und ohne seine Einsicht werdet Ihr da schwer wieder rauskommen

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

24. Juni um 12:02
In Antwort auf suahelischnurrbarthaar

Mal.mit Hausarbeitsplan versucht? Wäre das Einzige, was mir noch einfallen würde. 

Habe ich ihm schon mehrmals vorgeschlagen aber er war immer dagegen weil er meinte er mag es nicht sich so gezwungen zu fühlen und dass er lieber von alleine aufräumt, was er dann aber nie tut  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni um 12:07

Ja das Gefühl habe ich leider auch, deswegen habe ihn ja auch damit konfrontiert dass er sich wie ein Kind verhält und nicht wie ein 27 jähriger Mann in der hoffnung dass er vielleicht einmal darüber nachdenkt. Mittlerweile hate er mir auch zugestimmt dass er sich erwachsener verhalten könnte, aber zustimmen tut er leider oft und ändert dann nichts. Das mit dem unerotisch und Respekt und Interesse verlieren kann ich leider sehr gut nachvollziehen, ich hoffe wirklich er nimmt sich das ganze jetzt zu Herzen, sonst muss ich vielleicht die ganze Beziehung noch einmal überdenken..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni um 12:08
In Antwort auf sophos75

Er ist einfach noch nicht erwachsen: Wenn er erwartet dass er für jeden Handgriff von Dir gelobt wird, die Dauerzockerei die dann auf Kosten von Pflichten geht und dazu diese Zickerei bei Kritik, das klingt für mich nach 17 und nicht nach 27.
Er kann viel sagenund Einsicht zeigen, aber es kommt auf Taten an.
Da seid ihr ziemlich im Sumpf und ohne seine Einsicht werdet Ihr da schwer wieder rauskommen

Genau das selbe Gefühl habe ich auch, es beruhigt mich dass ich nicht die einzige bin die denkt,  dass er sich wie 16 oder 17 verhält. Dabei wollte ich immer einen älteren Freund weil ich dachte dass die reifer wären 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni um 12:12
In Antwort auf oldandugly

Dann solltet Ihr über räumliche Trennung nachdenken, wenn es so ist. Ich könnte auch nicht mit einem Mann zusammenleben, der so ist. Dann soll er ausziehen und jeder hat sein eigenes Reich. Wenn es ansonsten klappt, muss man sich ja nicht ganz trennen, dann besucht man sich eben. Aber vielleicht wird er dann auch wieder achtsamer.

Auf keinen Fall solltest Du mit so einem Mann noch Kinder in die Welt setzen, dann wirst Du komplett wahnsinnig. Wenn Du den Kindern schon ewige Jahre alles nachtragen musst, brauchst Du einen hilfreichen unterstützenden Mann, keinen, der Dir NOCH mehr Arbeit macht. 

Den Gedanken mit den Kindern hatte ich auch schon  Ich liebe ihn wirklich sehr aber wie soll ich bei jemandem der sich so verhält über Kinder nachdenken...Ich glaube das Problem ist wirklich dass er noch nie alleine gelebt hat, vielleicht wäre es wirklich sinnvoll eine Zeit lange getrennt zu leben 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni um 12:18
In Antwort auf lucky123

Den Gedanken mit den Kindern hatte ich auch schon  Ich liebe ihn wirklich sehr aber wie soll ich bei jemandem der sich so verhält über Kinder nachdenken...Ich glaube das Problem ist wirklich dass er noch nie alleine gelebt hat, vielleicht wäre es wirklich sinnvoll eine Zeit lange getrennt zu leben 

Ja, würde auch sagen, der muss erst mal im eigenen Dreck ersticken, bevor er merkt, dass eine Wohnung sich nicht von allein putzt, ein Kühlschrank sich nicht von allein füllt und saubere Wäsche sich nicht von allein aus der Schmutzwäsche in den Schrank teleportiert. Nur solange Ihr zusammenlebt, wird er das nicht lernen, da Deine Schmerzgrenze immer schneller erreicht sein wird als seine, und so wirst Du am Ende immer die sein, die es dann doch wieder selbst macht oder meckert. Ich würde mich daher auch räumlich trennen, und erst ernste Zukunftspläne schmieden, wenn er bewiesen hat, dass bei ihm im Leben nicht mehr das innere Kind regiert.

Alter sagt auch gar nix über innere Reife und Selbständigkeit aus, es gibt 18-jährige, die reifer uund verantwortungsbewusster sind als andere mit 80.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni um 13:31

schau an...
jetzt dreht er den spieß um und spielt das opfer

na viel spaß mit dem typ weiterhin
ändern wird er sich nicht
der lacht dich doch aus !!!!

hoffentlich plant ihr keine kinder... bzw. kannst du dich dann schon drauf einstellen was dir dann blüht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni um 3:16
In Antwort auf lucky123

Habe ich ihm schon mehrmals vorgeschlagen aber er war immer dagegen weil er meinte er mag es nicht sich so gezwungen zu fühlen und dass er lieber von alleine aufräumt, was er dann aber nie tut  

Na dann. Das wird dann wohl nix mehr. Leider muss ich wohl in das gleiche Pessimistenhorn blasen, wie meine Vorschreiber/innen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni um 4:08
In Antwort auf lucky123

Hallo,
ich wollte einmal fragen ob jemand Rat weiß. Ich habe das Gefühl dass mein Freund sich oft nicht wirklich seinem Alter entsprechend verhält. Im Haushalt hilft er nie von alleine mit und wenn ich ihn darauf anspreche wird er sauer und meint er würde nichts machen weil ich ihn immer darauf ansprechen würde und dass er deswegen die Motivation verliert. Das Problem ist dass ich schon mehrmals getestet habe, ihn nicht darauf anzusprechen und trotzdem macht er so gut wie nichts von alleine. Er hat auch schon selber zugegeben dass ich recht habe, sagt dann jedes mal er ändert es und dann kommt beim nächsten mal wieder die selbe oder irgendeine andere Ausrede. Ich habe das gefühl dass er das ganze einfach nicht ernst nimmt, ich habe ihm auch schon mehrmals gesagt dass es für mich anstrengend ist ihm jedesmal hinterher rennen zu müssen. Aber er meint ich hätte Spaß daran ihn anzumeckern dabei weiß ich nur einfach nicht wie ich ihn sonst dazu bringen soll zu helfen, wenn nichts sagen auch nichts bringt. Ich wäre froh wenn er seinen Teil der Aufgaben einfach übernimmt und ich meine Ruhe hätte. Aber er scheint nicht zu verstehen dass er sich falsch verhält stattdessen versucht er immer bei mir die Schuld zu suchen. Heute habe ihn dann darauf angesprochen dass ich das Gefühl habe dass er mich nicht ernst nimmt und dass er sich meiner Meinung nach nicht seinem Alter entsprechen verhält, mit 27 sollte man doch in der Lage sein im Haushalt zu helfen? Stattdessen lacht er immer nur über sein Verhalten und ändert nichts. Er ist direkt sauer geworden und meinte er Verhält sich ab jetzt seinem Alter entsprechend und wird keine Späße mehr machen und meinte ich soll nicht mehr mit ihm reden. Als ich meinte dass das genauso kindisch ist sich wegen etwas Kritik jetzt so zu verhalten hat er abgeschottet und meinte ich werde ja sehen wie erwachsen er sich jetzt verhalten wird...Sehe ich das ganze einfach falsch? Ich finde man sollte solche Kritik überdenken und nicht direkt als Angriff sehen. Ich weiß nicht wie es schaffen soll ihn dazu zu bringen im Haushalt zu helfen ohne dass ich ihn 10 Mal am Tag darauf ansprechen muss...Vielleicht hat jemand von euch Tipps? 

Wie, mithelfen?!!!  Seit wann hilft er nur mit? Er lebt doch auch da, dann hat er nunmal seine Aufgaben und das nennt sich nicht mithelfen! IHR lebt dort, IHR macht Dreck, IHR wollt essen, IHR GEMEINSAM!
Werde dickfelliger und lass seinen Scheiß liegen! Wenn er z.B. seine Wäsche nicht mehr wäscht, wer hat dann bald nichts mehr anzuziehen? Richtig, er! Das ist dann ganz alleine SEIN Problem! 
Ich würde auch nur noch für mich kochen und einkaufen, bis er merkt, wie albern er sich verhält. Manche meinen bestimmt, dieses Verhalten sei auch kindisch, was es evtl auch ist, aber du spiegelst ihn im Grunde ja nur. Manche brauchen das halt mal zum aufwachen. Lass dir dabei dann kein schlechtes Gewissen einreden! Nur weil du eine Frau bist, hast du nich lange nicht automatisch mehr Aufgaben im Haushalt! Ich gehe davon aus, du arbeitest ebenfalls. Selbst wenn nicht, hat er gewisse Dinge selbstverständlich zu tun und nicht dir zu überlassen! Das hat mit Respekt zu tun.
Der macht es sich ja total einfach, weil du zuviel sagst, macht er nichts, wenn es nicht so traurig wäre, müsste ich lachen. Witzfigur! Rede zukünftig nicht mehr, handle (bzw handle nicht mehr, lass seinen Kram liegen, bist du nicht für verantwortlich!).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni um 4:19
In Antwort auf lucky123

Habe ich ihm schon mehrmals vorgeschlagen aber er war immer dagegen weil er meinte er mag es nicht sich so gezwungen zu fühlen und dass er lieber von alleine aufräumt, was er dann aber nie tut  

Warum auch, du machst es ja letztendlich..
Wenn es nicht grade um verderbliche Lebensmittel geht, was er noch so liegen lässt, alles auf einen Haufen schmeißen, wo es dich nicht stört und ab da gehen dich seine liegen gelassenen Sachen nichts mehr an. Du hast es ohne zu nörgeln aus deinem störenden Blickwinkel beseitigt, wegräumen muss er selber, nicht mehr dein Bier 😌

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni um 6:19
In Antwort auf skadiru

Warum auch, du machst es ja letztendlich..
Wenn es nicht grade um verderbliche Lebensmittel geht, was er noch so liegen lässt, alles auf einen Haufen schmeißen, wo es dich nicht stört und ab da gehen dich seine liegen gelassenen Sachen nichts mehr an. Du hast es ohne zu nörgeln aus deinem störenden Blickwinkel beseitigt, wegräumen muss er selber, nicht mehr dein Bier 😌

Ich habe meinem Mann dieses Herumliegenlassen ziemlich schnell abgewöhnt, indem ich ihm all das Zeug immer kommentarlos auf sein Bett geschmissen habe. Da konnte er es spätestens abends, wenn er schlafen gehen wollte, schwer ignorieren.

Ansonsten auch volle Zustimmung, allein das "Mithelfen" ist schon ein Unding und zeugt eher von Mutter-Sohn-Verhältnis als von einer gleichberechtigten Partnerschaft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook