Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freund kann nicht mit Geld umgehen

Freund kann nicht mit Geld umgehen

5. Januar 2016 um 15:16

Hey ihr Lieben,

ich wollte euch fragen, wie ihr mit meinem Problem umgehen würdet und ob es überhaupt ein Problem ist. Mein Freund und ich sind seit 2 Jahren zusammen, wohnen allerdings nicht zusammen und haben somit auch getrennte Konten und unser eigenes Geld. Wir sind beide noch Studenten und haben daher nicht so viel Geld. Mein Freund bezieht BAföG und arbeitet nebenbei, ich arbeite auch neben dem Studium. Mein Freund kann allerdings sehr schlecht mit Geld umgehen und kauft sich von seinem Geld ziemlich oft teure elektronische Geräte wie Laptops, Spielkonsolen etc. Sobald er mal ein bisschen Geld übrig hat, gibt er es sofort aus, er spart nichts für Später weg. Jetzt könnte man sagen, das gehe mich alles nichts an, wir haben ja kein gemeinsames Konto, das stimmt auch. Allerdings war es so, dass er vor kurzem einen seiner Laptops verkauft hat und dafür auch noch recht viel Geld bekommen hat. Er meinte, er macht das deshalb, weil er ihn eh nie benutzt und es ihm zu schade ist, ihn verfallen zu lassen. Er hat schon länger mit dem Gedanken gespielt, sich einen teuren richtigen Computer zu kaufen und dann aber gemeint, er könne sich das einfach nicht leisten und geschworen, er ist nicht wieder so unvernünftig. Jetzt hat er sich seit gestern doch wieder in den Kopf gesetzt, sich einen Computer für 1000 Euro zu kaufen und mich da nach meiner Meinung gefragt. Ich hab gesagt, dass ich ihm davon abrate, weil es einfach unvernünftig ist und er was wegsparen soll für später. Dann war er niedergeschlagen, weil es wohl nicht das war, was er hören wollte. Aber wenn er mich schon nach meiner Meinung fragt, dann kann ich ihm einfach nicht mit gutem Gewissen zu solcher Unvernunft raten, obwohl es mich ja eigentlich nichts angeht. Doch er zieht mich ja auch gewissermaßen mit rein, indem er mich nach meiner Meinung fragt. Ich habe ihm dann gesagt, wenn er nicht mit einer Gegenmeinung zurecht kommt, dann solle er mich zukünftig auch nicht mehr fragen. Natürlich denk ich dabei auch etwas an unsere Zukunft, weil ich in einem Jahr mit dem Studium fertig bin und falls wir mal zusammen ziehen, dann wird es schätzungsweise so laufen, dass ich erstmal alles kaufen darf, weil er sein Geld (das ja als BAföG auch zum Teil geliehen ist) nur für Mist ausgibt. Das ist auch in Hinblick auf die Zukunft nicht gerade sehr erbaulich. Einerseits macht er eh was er will und kauft sich die Sachen auch, wenn ich sage, dass ich es nicht befürworte. Andererseits gibt er mir dann die Schuld, dass er am Boden zerstört ist, weil er sich dieses Gerät nicht kaufen soll und hängt sein Lebensglück da dran.
Am besten wäre es glaube ich einfach, wenn ich da gar nichts mehr dazu sage, oder wie ist eure Meinung?

Mehr lesen

5. Januar 2016 um 15:24

Hallo naninska
Ich habe vorher einen Thread über die Kaufsucht meines Freundes erstellt, der wohl noch viel tiefer in der Sache hängt als deiner. Lese es dir mal durch...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2016 um 15:33
In Antwort auf fifiminze

Hallo naninska
Ich habe vorher einen Thread über die Kaufsucht meines Freundes erstellt, der wohl noch viel tiefer in der Sache hängt als deiner. Lese es dir mal durch...

Re
Oh vielen Dank, mache ich gleich..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2016 um 15:40
In Antwort auf fifiminze

Hallo naninska
Ich habe vorher einen Thread über die Kaufsucht meines Freundes erstellt, der wohl noch viel tiefer in der Sache hängt als deiner. Lese es dir mal durch...


Ganz so schlimm ist es zwar noch nicht bei ihm, weil ich ihm bis jetzt noch nie Geld geliehen habe, aber auch er lässt sich mit dem Studium ziemlich viel Zeit und investiert sein Geld nur in Sachen, die ihn vom Lernen und Arbeiten abhalten, da fehlt bei mir auch etwas das Verständnis. Vor allem da jetzt schon absehbar ist, dass er sein Studium nicht in der Regelstudienzeit schafft und das BAFöG ihm noch während des Studiums gestrichen wird. Ich denke mal, der Sinn von solchen Geldern ist auch nicht, sie nur für Unterhaltungselektronik auszugeben. Wie gesagt, es ist nicht meine Sache, aber wenn ich das immer mitbekomme, platzt mir manchmal fast der Kragen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2016 um 15:46

Re
Da hast du Recht, ich habe mir das auch schon so oft vorgenommen, aber er redet dann über nichts anderes mehr und will mich unbedingt davon überzeugen, wie sinnvoll doch der Kauf ist und dass er dafür spart, etc. Er fängt immer wieder damit an, obwohl ich schon öfters gesagt habe, ich will davon nichts mehr hören.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2016 um 16:00

Tja...
es gibt immer den Typ Mensch, der fein Geld "für später weglegt" und den, der sich jetzt was schönes kauft statt dessen, wenn es eben gerade geht. Hat es immer gegeben, wird es immer geben.

Wenn ich kein Kind hätte, wäre ich auch nicht der Typ, der Geld "für später weglegt" und für meine Computer gebe ich im Übrigen mehr aus als 1000 Mit Kind habe ich da nur eben keine Wahl mehr, da muss ich Geld aufs Sparbuch packen. Einen Teil zumindest.

Ob Dich das etwas angeht? Ja, schon, denn ich glaube nicht, dass beide Typen eine Beziehung miteinander führen sollten - wird immer daran haken, weil jeder Kompromiss beide nervt. Wundert mich eher, dass es in den 2 Jahren nicht schon mehr Probleme gab, weil Du von Deinem Ersparten etwas gemeinsames kaufen wolltest, wo er nun mal seinen Teil nicht beitragen kann, weil er das Geld für anderes ausgegeben hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2016 um 16:15

Ich finde schon,
dass dich das Thema etwas angeht. Schon klar, gerade betrifft es dich noch nicht unmittelbar und du kannst ihm nicht verbieten, sein Geld auszugeben, aber wenn ihr euch eine gemeinsame Zukunft vorstellen könnt, betrifft es dich irgendwann sehr wohl. Da ihr beide noch Studenten seid, werdet ihr eben schon ein bisschen Geld in die Hand nehmen müssen, um euch eine Wohnung zusammen einzurichten. Vielleicht braucht/ wollt ihr mal ein Auto haben. Das sind alles Dinge, die du dann allein finanzieren müsstest, nur weil er nicht weiter denken will als bis zum nächsten Computer.

Und wenn man mal eine gemeinsame Wohnung hat, sollte auch immer etwas Geld auf der Seite liegen, denn es kann immer mal etwas kostspieliges kaputt gehen, das schnell ersetzt werden muss (Waschmaschine, Herd, Kühlschrank,....) Wenn dafür dann kein Geld vorhanden ist, wird's ungemütlich.

Ich habe durchaus Verständnis dafür, wenn man sich etwas gönnt oder teure Hobbies verfolgt, solange man sie sich eben leisten kann.
Hast du ihn mal gefragt, wovon er später mal eine Wohnung einrichten will, wenn er gar nichts spart?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2016 um 16:23

Na zum Beispiel...
... einen gemeinsamen Urlaub ^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2016 um 16:35

Hat dein Freund
eine eigene Wohnung? Meinem wurde nämlich das BAFöG während seines Studiums gestrichen. Er hat sich dann einen 400-Euro-Job gesucht und den ganzen Verdienst für seine Hobbys ausgegeben. Dann ging es erst richtig los mit der Kaufsucht. Leisten konnte er sich das locker, weil er schon immer bei seinen Eltern gewohnt hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2016 um 16:46

Danke!
Vielen Dank für eure lieben und teilweise langen Antworten! Also es stimmt schon, grundsätzlich ist es gut, ein paar schöne Hobbies zu haben und ich gönns ihm ja auch, weil ich weiß, dass es ihm Spaß macht. Ich bin jetzt auch nicht der super sparsame Typ, der sich jeden Cent auf die Seite legt und ich muss dazu sagen, dass ich auch aus einer Familie komme, wo es nie großartig Geldsorgen gab, bei ihm gibt es zwar auch keine, aber seine Eltern müssen wesentlich mehr aufs Geld schauen, sind also an sich sehr sparsame Menschen, die da auch sehr vernünftig sind. Also so gänzlich unterschiedlich sind wir da nicht, ich geb' schon auch mal Geld für Sachen aus, die man nicht unbedingt gebraucht hätte, deswegen geht das schon. Ich weiß auch, dass ich da etwas mehr Glück hab als er, weil ich Ersparnisse von Verwandten habe, für die ich selber nichts tun musste. Aber bei mir ist es eben so, dass ich dann auch mal wieder eine Zeit lang aufs Geld schaue, wenn ich mir was Teures gekauft habe. Er sucht schon richtiggehend nach Sachen, die er sich wieder kaufen kann, surft die ganze Zeit im Internet und findet dann Dinge, die er unbedingt braucht. Ich meine, wir lachen da schon auch oft drüber, aber mit dem Computer hab ich halt auch das Gefühl, dass er irgendwie nicht anders kann, als ihn sich zu kaufen, aber eigentlich weiß, dass es nicht die beste Idee ist. Denn er hat ja vor wenigen Tagen noch gesagt, er schwört bei seinem Leben, dass er sich keinen Computer kauft und das wäre ja Irrsinn. So denk ich mir manchmal, man muss ihn selbst vor sich beschützen. Aber das ist ja auch wieder lächerlich, immerhin bin ich nicht seine Mutter, sondern seine Freundin...allerdings bringt er mich ja auch etwas in die Lage des Spielverderbers. An anderer Stelle tut es ihm dann doch oft leid, dass er wieder so viel ausgegeben hat und jammert dann rum, dass er jetzt in diesem Monat gar kein Geld mehr hat und wie blöd das ist.
Ein weiterer Aspekt. den ich jetzt noch gar nicht erwähnt habe ist, dass er im Moment seinen Master macht und jetzt 2. Semester ist, aber noch keine Prüfung bestanden hat. Er darf maximal 6 Semester brauchen und es wird jetzt auch echt Zeit, dass er sich da mal reinhängt. Er wollte diesen Master unbedingt machen und hat da ewig dafür gekämpft. In ca. 6 Wochen sind die Prüfungen und ich finde es auch deswegen keinen guten Zeitpunkt, sich sowas zu kaufen. Weil er will den Computer hauptsächlich zum Spielen mit Freunden benutzen und das ist halt nur wieder eine Ablenkung von der Uni. Ich denke mir auch gerade, ich klinge eher wie seine Mama und das will ich ja auch gar nicht, aber manchmal ist es wirklich schwierig, jemanden ins Verderben rennen zu sehen und nichts machen zu können.
Im Moment spielt das gemeinsame Geld noch kaum eine Rolle, naja es gibt schon manchmal Diskussionen, wenn er sich zum Beispiel nicht an der Bezahlung meiner Pille beteiligt, aber dann ständig irgendwas für sich kauft, da hat es jetzt schon öfter mal Stunk gegeben. Bei dem einen Urlaub, den wir bis jetzt gemacht haben, gab es jetzt keine größeren Probleme, es muss halt dann immer recht billig sein, er nimmt dann einfach alles Geld, was er für einen Monat hat, soo wenig ist das nämlich eigentlich nicht, er könnte locker etwas sparen. Natürlich - Zusammenziehen das ist noch alles Zukunftsmusik und man sollte sich auch keine Gedanken um ungelegte Eier machen..ich glaube auch, es ist am besten, wenn ich da erstmal nur für mich plane und selber für meine Zukunft spare, weil das momentan alles noch zu unsicher ist, wir sind ja nicht verheiratet oder so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2016 um 17:05
In Antwort auf fifiminze

Hat dein Freund
eine eigene Wohnung? Meinem wurde nämlich das BAFöG während seines Studiums gestrichen. Er hat sich dann einen 400-Euro-Job gesucht und den ganzen Verdienst für seine Hobbys ausgegeben. Dann ging es erst richtig los mit der Kaufsucht. Leisten konnte er sich das locker, weil er schon immer bei seinen Eltern gewohnt hat.

Re
Meiner wohnt auch bei seinen Eltern, muss also auch noch nicht für Miete etc. aufkommen. Seine Eltern wollen aber eigentlich, dass er auszieht, seine Mutter schaut schon immer nach Wohnungen. Er hat allerdings bis jetzt noch nichts gefunden, weil der Wohnungsmarkt im Moment ne Katastrophe hier ist, weil wir auch sehr viele Studenten haben in der Stadt, wo wir wohnen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2016 um 17:49


Danke dir, Mathilda, das ist ja total lieb! Du hast schon recht, die Zeit kommt nie mehr zurück, man sollte es auch nicht übertreiben mit seinen Zukunftssorgen! Ich werde versuchen, nicht alles ganz so eng zu sehen
Dir auch noch ein frohes neues Jahr!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Ex Affäre will sich wieder treffen trotz Freund
Von: svea_12721988
neu
5. Januar 2016 um 16:43
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen