Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freund ist zeugungsunfähig

Freund ist zeugungsunfähig

19. Juni 2015 um 16:04 Letzte Antwort: 23. Juni 2015 um 10:34

Vor einigen Wochen habe ich einen sehr tollen Mann kennengelernt. Zuerst war ich nicht sicher ob ich schon bereit für was Neuen bin. Aber inzwischen bin ich ganz sicher, dass wir toll zusammen passen und er mir wirklich gut tut. Wir sind auch beide ziemlich verknallt ineinander.

Heute hat er mir offenbart, dass er ziemlich sicher keine Kinder zeugen kann. Das war ein echter Schock für mich.

Natürlich ist es jetzt noch viel zu früh um über Familie und Kinder nachzudenken, aber ich bin jetzt 26 und ich will ganz sicher in den nächsten Jahren Kinder haben. Wie soll ich jetzt damit umgehen? Ich hab ihn sehr lieb und will mit ihm zusammen sein, aber das ist ein echter schlag für mich.

Mehr lesen

19. Juni 2015 um 16:21

Lieber jetzt den Cut durchziehen als später,
wenn ihr euch aneinander gewöhnt habt und das Scheitern eurer Beziehung noch mehr schmerzt. Ihr seid ja erst ein paar Wochen zusammen; da kann man noch gar keine tiefe Verbundenheit empfinden, sondern nur erste Verliebtheit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Juni 2015 um 11:45

Danke! Im Moment ist noch vieles unklar...
Danke für die vielen unterstützenden Worte.
Das war gestern erstmal der anfängliche Schock, wenn man solche Nachrichten bekommt.
Also zu den genauen Gründen und wie das alles zusammenhängt kann ich noch gar nichts sagen. Ich weiß nur, dass er vor einigen Wochen beim Arzt war (warum weiß ich nicht) und dabei wurde es festgestellt.
genaueres wollte er mir in aller ruhe am wochenende erzählen.
also keine ahnung vielleicht ist es ja auch nur halb so wild und nichts absolutes.

fakt ist, es belastet ihn sehr. er weiß es ja selber noch nich so lange und hat angst, dass ich ihn deswegen nich mehr will. eigentlich wollte er das thema auch noch gar nicht ansprechen, aber uns ist ein gummi gerissen und ich hab mir gedanken gemacht, dass was passiert sein könnte.

ist doch verrückt wie sich dieses thema von einer minute zur anderen so umschlagen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Juni 2015 um 13:07

Sollte
er wirklich Zeugungsunfähig sein, gibt es immer noch die Möglichkeit einer Samenbank wenn er denn auch Kinder möchte. Also alles gleich hinschmeissen wie hier manche raten, würde ich nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Juni 2015 um 7:39

Weitere Infos:
hallo leute,
gestern haben wir nochmal darüber geredet.
Also er hatte vor paar Monaten immer mal Schmerzen im Hodensack und war daraufhin beim Arzt. Der hat fest gestellt, dass er starke Krampfadern hat (Fachbegriff weiß ich nich mehr). Das wäre grundsätzlich erstmal nichts ungewöhnliches, das haben ganz viele Männer. Allerdings hat dann das Spermiogramm nicht so gute Ergebnisse gebracht. Konnte mir nich alles merken und mit vielem auch nichts anfangen. Aber so wie ich das verstehe ist die Konzentration an Spermien niedrig (2,5-3 Mio./ml) und von denen die da sind, sind etwa 50% gut (also die schnell und langsam beweglichen)

Ich bin jetzt trotzdem etwas beruhigter, weil da ja nicht nichts ist. Und das, glaub ich, auch was gut behandelbares ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Juni 2015 um 7:42
In Antwort auf patti_12636385

Weitere Infos:
hallo leute,
gestern haben wir nochmal darüber geredet.
Also er hatte vor paar Monaten immer mal Schmerzen im Hodensack und war daraufhin beim Arzt. Der hat fest gestellt, dass er starke Krampfadern hat (Fachbegriff weiß ich nich mehr). Das wäre grundsätzlich erstmal nichts ungewöhnliches, das haben ganz viele Männer. Allerdings hat dann das Spermiogramm nicht so gute Ergebnisse gebracht. Konnte mir nich alles merken und mit vielem auch nichts anfangen. Aber so wie ich das verstehe ist die Konzentration an Spermien niedrig (2,5-3 Mio./ml) und von denen die da sind, sind etwa 50% gut (also die schnell und langsam beweglichen)

Ich bin jetzt trotzdem etwas beruhigter, weil da ja nicht nichts ist. Und das, glaub ich, auch was gut behandelbares ist.

Der
Mann einer Freundin hatte viel weniger Gute und sie wurde trotzdem schwanger.. wie man ja weiß, reicht 1 flinkes Spermi schon aus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Juni 2015 um 9:08


wie wäre es denn erstmal mit einem gemeinsamen Gespräch bei seinem Arzt wo er dir die Problematik genauer erklärt und was es für Möglichkeiten (Aufbereitung des Samens und künstliche Befruchtung, Hodenbiopsie etc.) darlegt?
Dann schliesst du auch aus, dass er dir eine rührende Story auftischt.
Zumindest in einer gefestigten Beziehung mit Kinderwunsch wäre das mein Vorschlag bevor Entscheidungen getroffen werden. Ihr seit natürlich erst ganz am Anfang...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Juni 2015 um 9:17


Habe ich jemals irgendetwas erwähnt, dass angedeutet hat, dass er deshalb keinen Platz in meinem Leben hat?

Im Gegenteil! Ich will ja mit ihm zusammen sein und er mit mir. Und die Frage, ob WIR zusammen Kinder haben wollen, stellt sich für gewöhnlich noch gar nicht, weil wir ja eben erst zusammen gekommen sind.

Aber man darf mir ja wohl zugestehen, dass ich erstmal ein bisschen geschockt bin, wenn ich so einen Fakt mitgeteilt bekomme. Und man darf ihm sehr wohl zugestehen, dass er Angst hat wie ich damit umgehe. Das muss man ja auch erstmal alles verdauen und damit gemeinsam umgehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Juni 2015 um 9:27
In Antwort auf herbstblume6


wie wäre es denn erstmal mit einem gemeinsamen Gespräch bei seinem Arzt wo er dir die Problematik genauer erklärt und was es für Möglichkeiten (Aufbereitung des Samens und künstliche Befruchtung, Hodenbiopsie etc.) darlegt?
Dann schliesst du auch aus, dass er dir eine rührende Story auftischt.
Zumindest in einer gefestigten Beziehung mit Kinderwunsch wäre das mein Vorschlag bevor Entscheidungen getroffen werden. Ihr seit natürlich erst ganz am Anfang...

Wir sind erst am Anfang.
Wenn es dann mal ernst wird mit dem Thema müssen wir uns eh gemeinsam damit beschäftigen.

Aufgetischt hat er mir die Story auf jeden Fall nicht, weil er mir den Brief vom Arzt inkl. Spermiogramm zum lesen gegeben hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Juni 2015 um 9:45

Das war er die ganze Zeit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Juni 2015 um 15:46
In Antwort auf patti_12636385

Wir sind erst am Anfang.
Wenn es dann mal ernst wird mit dem Thema müssen wir uns eh gemeinsam damit beschäftigen.

Aufgetischt hat er mir die Story auf jeden Fall nicht, weil er mir den Brief vom Arzt inkl. Spermiogramm zum lesen gegeben hat.


Also nach meinem Wissen kommt es durch die innerliche Krampfader zu vermehrtem venösen Blut im Hoden und so zu höheren Temperaturen welche die Spermienqualität mindern.
Man kann das operieren. Kleine Sache. Normalerweise verbessert sich die Qualität dann. Zumindest so, dass man dann Samen aufbereiten und ein Ei befruchten kann. Don`t Panic.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Juni 2015 um 9:06
In Antwort auf herbstblume6


Also nach meinem Wissen kommt es durch die innerliche Krampfader zu vermehrtem venösen Blut im Hoden und so zu höheren Temperaturen welche die Spermienqualität mindern.
Man kann das operieren. Kleine Sache. Normalerweise verbessert sich die Qualität dann. Zumindest so, dass man dann Samen aufbereiten und ein Ei befruchten kann. Don`t Panic.


Das habe ich auch so gelesen. Bin schon viel beruhigter.
Und er übrigens auch, weil ich so entspannt (naja zumindest nach außen hin) damit umgehe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Juni 2015 um 9:54
In Antwort auf patti_12636385


Das habe ich auch so gelesen. Bin schon viel beruhigter.
Und er übrigens auch, weil ich so entspannt (naja zumindest nach außen hin) damit umgehe.


Na ich würde ihn aber schon auffordern was dran tun-sprich: operieren und Samenqualität kontrollieren- zu lassen...jahrelang warten ist dann halt doch nicht angesagt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Juni 2015 um 10:34
In Antwort auf herbstblume6


Na ich würde ihn aber schon auffordern was dran tun-sprich: operieren und Samenqualität kontrollieren- zu lassen...jahrelang warten ist dann halt doch nicht angesagt.

Schon klar...
läuft auch soweit. Er muss als nächstes erstmal mit dem Ergebnis der Probe zu seinem Arzt und mit dem das weiter klären. Aber ich denke mal mit dem Ergebnis wird der Doc das auch als behandlungsbedürftig einstufen. Ich kann ja nochmal mit ihm reden, wenn er den Termin hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram