Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freund ist total langweilig/innerlich tot

Freund ist total langweilig/innerlich tot

14. September 2010 um 11:54


ich bin seit vier monaten mit meinem freund zusammen.
am anfang war alles noch sehr rosig, ich war verliebt wie schon lange nicht mehr. und ihm ging es genauso.
von mir aus hätte es noch ewig so weitergehen können. aber jetzt hat sich irgendwas geändert. ich bin immer noch sehr verliebt in ihn, habe aber den eindruck, dass wir uns nicht mehr weiterentwickeln. ich war echt gespannt ihn kennenzulernen, mehr von seinem wesen zu erfahren. aber er legt mehr wert auf fernsehen, lesen etc. er liebt es, wenn ich da bin, aber gemeinsame gespräche finden nicht statt.
er gibt wenig von sich preis, erzählt meist von der arbeit,
was mir aber aufgefallen ist, dass er nicht mal richtig an mir interessiert zu sein scheint, er stellt wenig fragen. nur wie mein tag war und was ich später mal beruflich machen will. aber ansonsten ist er nicht besonders agil im geistigen austausch,
ich hingegen habe ihn schon viel gefragt. wollte auch viel über seine jugend und kindheit wissen. aber da kommt nur ein: ich war glücklich.
also sehr oberflächliche informationen. es kommt einfach kein lebhaftes gespräch zustande, was echt an ihm liegt, denn er wirkt wie innerlich abgestorben. wenn wir fernschauen und ich lache, lacht er meist nicht mit. findet vieles blöd, außer der sportschau. mit meinem ex hatte ich viele gemeinsame lieblingsserien oder filme. mit ihm entsteht so etwas erst gar nicht, weil er wie ein spielverderber oder alter mann alles albern findet.
ich bin immer noch sehr verliebt und hoffe bei jedem treffen, dass es mehr innigkeit zwischen uns gibt. aber er ist gar nicht daran interessiert, sondern sagt mir ständig, dass wir uns gemeinsame hobbys suchen müssen.
hä???? ich bin echt irritiert. gerade in der ersten zeit genügt man sich doch.
finde ihn langsam richtig langweilig. einmal war ich ein kompelttes wochenende bei ihm und danach froh wieder zu hause zu sein.
könnt ihr mir was dazu sagen?

Mehr lesen

14. September 2010 um 12:36

Fehlende Gemeinsamkeiten
Hi,

so wie sich das anhört, scheint ihr nach der ersten großen Verliebtheit zu bemerken, dass Euch irgendwie die gemeinsamen Interessen fehlen.
Irgendwie scheint das auch dein Freund zu bemerken, wenn er von selbst den Vorschlag macht, dass ihr euch gemeinsame Hobbies suchen sollt. Hat er denn darauf mal einen konkreten Vorschlag gemacht?
Ich war ebenfalls mit jemanden zusammen (und das sogar über 5 Jahre und beinahe Hochzeit), mit dem ich, bis auf das gemeinsame Studienfach nicht viel geteilt habe. Sehr unterschiedliche politische Ansichten. Er fand einen großen Teil meines Musikgeschmacks blöd, konnte mit dem was ich gelesen habe nicht viel anfangen (Keine seichten Frauenromane, sondern z.T. doch eher "anspruchsvollere" Literatur) und ebenso meine anderen Hobbies und Interessen. Wenn er alles, woran Du Interesse hast, blöd findet und Du nach einem gemeinsamen Wochenende wieder froh bist zu Hause zu sein, dann spricht das Bände.
Irgendwann ist der Rest der großen Verliebtheit dann auch dem Alltag gewichen und dann hast Du nur noch jemanden zu Hause sitzen, der die Sportschau guckt, sich für sonst nichts zu interessieren scheint und sich auch über ein "Hallo, wie war dein Tag?", nicht zu einer Unterhaltung hinreißen lässt. Willst Du das?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen