Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freund ist spielsüchtig und

Freund ist spielsüchtig und

31. Juli um 15:49

Hallo ihr lieben,

ich bin neu auf dieser Plattform und das nur, weil mir die Decke auf den Kopf fällt. Fangen wir mal von vorne an: Mein Freund und ich sind seit 7 Monaten zusammen. Ich bin 21 & er auch. Er hat keinen Job und studiert nicht. Jedenfalls -> Er hatte meine Kontokarte und kannte schon meinen PIN, wollte sich mit seinen Jungs treffen und nur 10 Euro abheben. Er hat 400€ abgehoben und war damit in der Spielhalle, was er wohl seit 3 Jahren schon macht. Ich hab an diesem Tag nichts von ihm gehört von morgens bis abends, er hatte auch mein Auto bei sich. Irgendwann haben seine Eltern sich bei mir gemeldet, dass er zuhause ist. Ich habe es ihm verziehen und er hat auch eine Therapie angefangen, er hat sie abgebrochen, da er nicht mehr in die spielhalle geht. Alles schön und gut. Jedoch hat er dann mit Fußballwetten angefangen. Überzeugt war ich davon nicht, seine Eltern hatten aber nichts dagegen. Okay.
mittlerweile ist es jedoch so schlimm geworden, er macht nichts anderes mehr! Egal wie viel Geld er auch gewinnt, es ist gleich wieder weg. Sein Bafög ist nach 3 Tagen weg, er fragt dauernd seine Eltern nach Geld und die gebens ihm noch obwohl ich versucht habe Ihnen zu sagen, dass sie ihn nicht unterstützen sollen. Wenn er das Geld dann nicht bekommt ist die Hölle los. Mittlerweile spielt er auch noch Poker. Er holt mich ab, währenddessen er am fahren ist „kurzer Blick aufs Handy“ das geht dann die ganze Fahrt so. Dann kurzer stop im wettbüro. Weiter zu ihm -> den ganzen Tag dran. Hat er kein Geld mehr oder spielen keine Mannschaften mehr, kauft er sich eine paycef Karte an der Tankstelle und sitzt da dran und schwitzt sogar so sehr dabei. Wenn ich ihn störe rastet er aus und kann mir nicht in die Augen gucken so sondern guckt permanent auf den PC. Er ist sehr aggressiv und ich weiß nicht mehr weiter.
Wir unternehmen absolut nichts mehr zusammen und es stört ihn noch nicht einmal! Vorgestern kam er mit der Antwort „ich finde wir unternehmen was, wir gehen doch einkaufen und machen Erledigungen.“ ich weiß einfach nicht mehr weiter. Wir befinden uns doch in der anfangsphase, da müssen wir doch sooo frisch verliebt sein. Wir sehen uns auch jeden Tag, also entweder bin ich bei ihm
Oder er ist bei mir. 24/7
Er hat auch gute Seiten, er tut alles für mich und ist für mich da. Er interessiert sich auch absolut nicht für andere Frauen die sind ihm so egal. Und das kannte ich davor nicht, das lässt mich schon sehr an ihm hängen. Bitte helft mir einfach...

Mehr lesen

31. Juli um 16:06

Pistole auf die Brust, Beziehung aussetzen bis er ein Therapie durchzieht, sofern
dir tatsächlich was an ihm liegt, ansonsten direkt Schlusstrich ziehen.
Ehrlich tu dir das nicht an. 
Was tut er denn für dich? Er beklaut dich!
Wann ist er denn für dich da? Auf dem Rückweg vom WC zum PC?
Natürlich guckt er nicht nach anderen, wenn seine Augen ständig auf irgendeinem
Bildschirm weilen. Wach auf Mädel, andere Mütter haben auch schöne Söhne, und
nicht alle Männer sind Schweine.

2 LikesGefällt mir

31. Juli um 16:08

"Bitte helft mir einfach..."

also komm! du weißt doch ganz genau, was zu tun ist. tus einfach! du schaffst das!

1 LikesGefällt mir

31. Juli um 16:09
In Antwort auf halfzware

Pistole auf die Brust, Beziehung aussetzen bis er ein Therapie durchzieht, sofern
dir tatsächlich was an ihm liegt, ansonsten direkt Schlusstrich ziehen.
Ehrlich tu dir das nicht an. 
Was tut er denn für dich? Er beklaut dich!
Wann ist er denn für dich da? Auf dem Rückweg vom WC zum PC?
Natürlich guckt er nicht nach anderen, wenn seine Augen ständig auf irgendeinem
Bildschirm weilen. Wach auf Mädel, andere Mütter haben auch schöne Söhne, und
nicht alle Männer sind Schweine.

"Natürlich guckt er nicht nach anderen, wenn seine Augen ständig auf irgendeinem
Bildschirm weilen"


*lach* war auch mein erster gedanke!

1 LikesGefällt mir

31. Juli um 16:33

Er hat noch gar nichts kapiert. Gut, er geht nicht mehr in die Spielhalle. Dafür verballert er sein Geld jetzt eben anderweitig. Ist keine Verbesserung, nur eine Verschiebung. 
Seine Eltern unterstützen leider seine Sucht, indem sie ihm Geld geben. 
Ich nehme an, deine 400 Euro hast du nicht mehr wiedergesehen?!
Ich schließe mich an: Pistole auf die Brust, Therapie durchziehen (am besten stationär). Und danach: Arsch hochkriegen und Ausbildung suchen. 

1 LikesGefällt mir

31. Juli um 16:44
In Antwort auf halfzware

Pistole auf die Brust, Beziehung aussetzen bis er ein Therapie durchzieht, sofern
dir tatsächlich was an ihm liegt, ansonsten direkt Schlusstrich ziehen.
Ehrlich tu dir das nicht an. 
Was tut er denn für dich? Er beklaut dich!
Wann ist er denn für dich da? Auf dem Rückweg vom WC zum PC?
Natürlich guckt er nicht nach anderen, wenn seine Augen ständig auf irgendeinem
Bildschirm weilen. Wach auf Mädel, andere Mütter haben auch schöne Söhne, und
nicht alle Männer sind Schweine.

Ich habe Angst davor, wenn ich ein Ultimatum stelle und es ihm egal sein wird weil er ja eh sein „spielen“ hat. 
Ich hab Angst davor alleine zu sein, weil ich auch keine Familie habe und Freunde die woanders wohnen. 😔

Gefällt mir

31. Juli um 16:45
In Antwort auf orchideenblatt

Er hat noch gar nichts kapiert. Gut, er geht nicht mehr in die Spielhalle. Dafür verballert er sein Geld jetzt eben anderweitig. Ist keine Verbesserung, nur eine Verschiebung. 
Seine Eltern unterstützen leider seine Sucht, indem sie ihm Geld geben. 
Ich nehme an, deine 400 Euro hast du nicht mehr wiedergesehen?!
Ich schließe mich an: Pistole auf die Brust, Therapie durchziehen (am besten stationär). Und danach: Arsch hochkriegen und Ausbildung suchen. 

Das Geld hat er mir wiedergegeben, das
wsr ja noch in unserer Anfangszeit ich denke da hatte er Angst dass ich sonst Schluss mache. Ich habe das Gefühl mittlerweile denkt er ich bleibe ja so oder so bei ihm

2 LikesGefällt mir

31. Juli um 16:50
In Antwort auf liviora1

Ich habe Angst davor, wenn ich ein Ultimatum stelle und es ihm egal sein wird weil er ja eh sein „spielen“ hat. 
Ich hab Angst davor alleine zu sein, weil ich auch keine Familie habe und Freunde die woanders wohnen. 😔

Dann wirst du schlechte Karten haben. 
Spielsucht ist - wie der Name schon sagt - eine SUCHT. Davon kommt man nicht durch gutes Zureden weg oder weil der andere einem erklärt, wie doof es doch ist, so viel Geld zum Fenster rauszuwerfen. 
Bei den meisten Süchtigen rutscht der Groschen erst, wenn sie ganz unten sind. Kann z.B. sein: Freundin/Frau (so gut wie) weg, Eltern/Kinder weg, Geld weg, Haus/Wohnung weg, Auto weg, eventuell Anzeige/Knast wegen Betrug/Diebstahl/Raub, Job weg (wenn er denn einen hätte) usw. 
Durch gutes Zureden wird da nicht mehr viel passieren. Das ist leider so. D.h. dass du entweder mit einem Süchtigen zusammen bleibst und es akzeptierst mit allen Konsequenzen (Sucht wichtiger als du, nie Geld, keine Unternehmungen, Scheißlaune...) oder eben gehst und glücklich wirst. 

Gefällt mir

31. Juli um 16:59
In Antwort auf liviora

Hallo ihr lieben,

ich bin neu auf dieser Plattform und das nur, weil mir die Decke auf den Kopf fällt. Fangen wir mal von vorne an: Mein Freund und ich sind seit 7 Monaten zusammen. Ich bin 21 & er auch. Er hat keinen Job und studiert nicht. Jedenfalls -> Er hatte meine Kontokarte und kannte schon meinen PIN, wollte sich mit seinen Jungs treffen und nur 10 Euro abheben. Er hat 400€ abgehoben und war damit in der Spielhalle, was er wohl seit 3 Jahren schon macht. Ich hab an diesem Tag nichts von ihm gehört von morgens bis abends, er hatte auch mein Auto bei sich. Irgendwann haben seine Eltern sich bei mir gemeldet, dass er zuhause ist. Ich habe es ihm verziehen und er hat auch eine Therapie angefangen, er hat sie abgebrochen, da er nicht mehr in die spielhalle geht. Alles schön und gut. Jedoch hat er dann mit Fußballwetten angefangen. Überzeugt war ich davon nicht, seine Eltern hatten aber nichts dagegen. Okay.
mittlerweile ist es jedoch so schlimm geworden, er macht nichts anderes mehr! Egal wie viel Geld er auch gewinnt, es ist gleich wieder weg. Sein Bafög ist nach 3 Tagen weg, er fragt dauernd seine Eltern nach Geld und die gebens ihm noch obwohl ich versucht habe Ihnen zu sagen, dass sie ihn nicht unterstützen sollen. Wenn er das Geld dann nicht bekommt ist die Hölle los. Mittlerweile spielt er auch noch Poker. Er holt mich ab, währenddessen er am fahren ist „kurzer Blick aufs Handy“ das geht dann die ganze Fahrt so. Dann kurzer stop im wettbüro. Weiter zu ihm -> den ganzen Tag dran. Hat er kein Geld mehr oder spielen keine Mannschaften mehr, kauft er sich eine paycef Karte an der Tankstelle und sitzt da dran und schwitzt sogar so sehr dabei. Wenn ich ihn störe rastet er aus und kann mir nicht in die Augen gucken so sondern guckt permanent auf den PC. Er ist sehr aggressiv und ich weiß nicht mehr weiter. 
Wir unternehmen absolut nichts mehr zusammen und es stört ihn noch nicht einmal! Vorgestern kam er mit der Antwort „ich finde wir unternehmen was, wir gehen doch einkaufen und machen Erledigungen.“  ich weiß einfach nicht mehr weiter. Wir befinden uns doch in der anfangsphase, da müssen wir doch sooo frisch verliebt sein. Wir sehen uns auch jeden Tag, also entweder bin ich bei ihm
Oder er ist bei mir. 24/7
Er hat auch gute Seiten, er tut alles für mich und ist für mich da. Er interessiert sich auch absolut nicht für andere Frauen die sind ihm so egal. Und das kannte ich davor nicht, das lässt mich schon sehr an ihm hängen. Bitte helft mir einfach...
 

ich sage dir was für gute seiten er hat, gar keine, typischer versager der einem traum hinterherläuft vom schnellen geld, schnelles geld gibt es im leben nicht, da gehört auch seinen arsch bewegen dazu. 

bleib bei ihm, bin mir sicher, du wirst nächstes jahr 10000 euro schulden haben, weil er dein geld verzockt hat, aber hey er hat so gute seiten, hoffentlich hast du deine pin geändert. 

Gefällt mir

31. Juli um 17:06
In Antwort auf orchideenblatt

Dann wirst du schlechte Karten haben. 
Spielsucht ist - wie der Name schon sagt - eine SUCHT. Davon kommt man nicht durch gutes Zureden weg oder weil der andere einem erklärt, wie doof es doch ist, so viel Geld zum Fenster rauszuwerfen. 
Bei den meisten Süchtigen rutscht der Groschen erst, wenn sie ganz unten sind. Kann z.B. sein: Freundin/Frau (so gut wie) weg, Eltern/Kinder weg, Geld weg, Haus/Wohnung weg, Auto weg, eventuell Anzeige/Knast wegen Betrug/Diebstahl/Raub, Job weg (wenn er denn einen hätte) usw. 
Durch gutes Zureden wird da nicht mehr viel passieren. Das ist leider so. D.h. dass du entweder mit einem Süchtigen zusammen bleibst und es akzeptierst mit allen Konsequenzen (Sucht wichtiger als du, nie Geld, keine Unternehmungen, Scheißlaune...) oder eben gehst und glücklich wirst. 

Mein Account funktioniert leider die ganze Zeit nicht, probiere es mal so. 
Ich denke einfach wenn seine Eltern so weitermachen (er wohnt ja noch zuhause) dann wird er nie ganz am Boden sein weil sie ihm immer helfen! Meinen Sie, ich werde ihn nicht davon wegkriegen?

Gefällt mir

31. Juli um 17:20
In Antwort auf liviora1

Ich habe Angst davor, wenn ich ein Ultimatum stelle und es ihm egal sein wird weil er ja eh sein „spielen“ hat. 
Ich hab Angst davor alleine zu sein, weil ich auch keine Familie habe und Freunde die woanders wohnen. 😔

Sollte das der Fall sein, dann weißt du unmissverständlich wie seine Prioritäten liegen.
Mach dich nicht von einer miesen Beziehung abhängig nur aus Angst allein zu sein. Damit machst du dich nur unglücklich.

1 LikesGefällt mir

31. Juli um 17:26
In Antwort auf liviora1

Mein Account funktioniert leider die ganze Zeit nicht, probiere es mal so. 
Ich denke einfach wenn seine Eltern so weitermachen (er wohnt ja noch zuhause) dann wird er nie ganz am Boden sein weil sie ihm immer helfen! Meinen Sie, ich werde ihn nicht davon wegkriegen?

Wie gesagt, ich glaube nicht, dass man jemanden von einer Sucht "wegsprechen" oder "wegerklären" kann. Er muss es vor allem selber wollen. Und im Moment macht er diesen Eindruck nicht. 
Und ja, leider unterstützen seine Eltern diese Sucht. Zumindest momentan, wenn sie ihm noch Geld geben. Aber irgendwann wird hoffentlich auch deren Schmerzgrenze erreicht sein und sie stellen ihm ein Ultimatum und/oder schmeißen ihn raus. 

Gefällt mir

31. Juli um 22:45
In Antwort auf liviora1

Ich habe Angst davor, wenn ich ein Ultimatum stelle und es ihm egal sein wird weil er ja eh sein „spielen“ hat. 
Ich hab Angst davor alleine zu sein, weil ich auch keine Familie habe und Freunde die woanders wohnen. 😔

"Ich hab Angst davor alleine zu sein"

und das ist dein problem - du kannst nichts mit dir selber anfangen!

ganz egal, wie es nun mit dem typen weitergeht - schau vor allem, dass du etwas für dich selber machst! such dir hobbys, die dich begeistern und beschäftigen. such dir freizeitbeschäftigungen, bei denen du mit menschen zu tun hast. such dir freunde, mit denen du etwas unternehmen kannst. möglichkeiten dazu gibt es überall! du musst nur mal die augen aufmachen, und interessiert durch die welt gehen! mach dich nie von einem menschen allein abhängig!

2 LikesGefällt mir

1. August um 0:46
In Antwort auf derspieltdochblos

"Ich hab Angst davor alleine zu sein"

und das ist dein problem - du kannst nichts mit dir selber anfangen!

ganz egal, wie es nun mit dem typen weitergeht - schau vor allem, dass du etwas für dich selber machst! such dir hobbys, die dich begeistern und beschäftigen. such dir freizeitbeschäftigungen, bei denen du mit menschen zu tun hast. such dir freunde, mit denen du etwas unternehmen kannst. möglichkeiten dazu gibt es überall! du musst nur mal die augen aufmachen, und interessiert durch die welt gehen! mach dich nie von einem menschen allein abhängig!

Vielen Dank für die Antwort. Ich habes mir vorgenommen und hab für morgen auch schon einiges vor! Lg

Gefällt mir

1. August um 0:47
In Antwort auf orchideenblatt

Wie gesagt, ich glaube nicht, dass man jemanden von einer Sucht "wegsprechen" oder "wegerklären" kann. Er muss es vor allem selber wollen. Und im Moment macht er diesen Eindruck nicht. 
Und ja, leider unterstützen seine Eltern diese Sucht. Zumindest momentan, wenn sie ihm noch Geld geben. Aber irgendwann wird hoffentlich auch deren Schmerzgrenze erreicht sein und sie stellen ihm ein Ultimatum und/oder schmeißen ihn raus. 

Ich hoffe auch dass seine Eltern das machen. Es ist nur zu seinem besten aber sie verstehen es nicht 

Gefällt mir

1. August um 0:48
In Antwort auf halfzware

Sollte das der Fall sein, dann weißt du unmissverständlich wie seine Prioritäten liegen.
Mach dich nicht von einer miesen Beziehung abhängig nur aus Angst allein zu sein. Damit machst du dich nur unglücklich.

Danke für die Nachricht und Mühe! Ich habe mir dank dieser „Diskussion“ Gedanken gemacht und hoffe das anwenden zu können!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Gemischte Gefühle nach Trennung - gibt es noch eine Chance?
Von: anneolivia
neu
31. Juli um 19:34

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Teste die neusten Trends!
experts-club

Long4Lashes

Teilen

Das könnte dir auch gefallen