Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freund ist nicht ehrlich zu mir

Freund ist nicht ehrlich zu mir

18. Mai um 9:43 Letzte Antwort: 18. Mai um 11:24

Hallo liebe Mitglieder/innen,

bin nun seit 1,5 Jahren in einer Beziehung. Wir sind beide Ende 20 und wohnen seit ca. 6 Monaten zusammen.
Im Großen und Ganzen läuft es sehr gut zwischen uns, es gibt jedoch ein Problem, bei dem ich mir hier Hilfe erhoffe. Ich selbst bin mir nicht sicher, ob ich überreagiere.

Es ist so, dass mein Freund immer wieder unehrlich zu mir ist. Schon zu Beginn unserer Beziehung hat er einige Erlebnisse "ausgeschmückt" und aufregender bzw. interessanter erzählt, als sie wirklich waren. Habe dies allerdings erst nach einiger Zeit erfahren, als ich auch seine Freunde kennen gelernt habe. Als ich ihn darauf angesprochen habe, meinte er, dass es ihm leid tut und dass er mich im Endeffekt nur beeindrucken wollte.
Fand diese Tatsache in dem Moment auch nicht schlimm und hab ihn nur darum gebeten in Zukunft ehrlich zu sein und dass er mir auch so sehr gefällt.

Weiter ging es dann damit, dass sich herausgestellt hat, dass er mich auch in Bezug zu seiner Arbeit angelogen hat. Er ist in einem anderen Feld tätig, als er seine Ausbildung gemacht hat und über den Grund hat er mir direkt ins Gesicht gelogen (obwohl es mir ja nichts ausmacht). Habe auch nie abwertend oder so darüber gesprochen, deshalb habe ich das nie verstanden. Er kann es mir aber auch nicht so recht erklären, warum er das getan hat.

Nach jeder Lüge, die irgendwann rauskommt, sagt er, dass er in Zukunft ehrlich ist, aber immer wieder kommen neue Sachen ans Licht, die mich dann immer stärker zweifeln lassen. Zum Beispiel hat er mir erst vor einigen Wochen/Monaten erzählt, dass er aufgrund Corona, zwei Wochen zuhause bleiben muss. Ich war währenddessen normal arbeiten. Im Nachgang hat sich jetzt herausgestellt, dass er regulär Urlaub beantragt und bekommen hat. Auf die Frage, warum er mich da angelogen hat, meinte er, dass er nicht wollte, dass ich denke er wäre faul, weil er eben die meiste Zeit einfach nur zuhause entspannt hat. Ich verstehe einfach nicht, wieso man wegen solchen Dingen lügt.

Der letzte Vorfall war erst gestern. Auf Instagram hat mich eine Dame angeschrieben und die Nachrichtenanfrage direkt wieder gelöscht. Da ich sie nicht kenne, bin ich auf ihr Profil und habe gesehen, dass mein Freund jedes Bild von ihr geliked hat und ihr folgt. Habe ihn dann darauf angesprochen und er meinte, es sei nur eine alte Schulfreundin von ihm, sie haben allerdings keinen Kontakt. Habe das so hingenommen und nicht weiter darüber nachgedacht. Ein paar Stunden später hat mich die Frau nochmals angeschrieben und mich gebeten, meinem Freund zu sagen, dass er ihr nicht mehr folgen soll und keine Fotos mehr liken soll, da das bei Expartnern seltsam wäre.

Als ich ihn wieder darauf angesprochen hab, hat er alles zugegeben und gemeint, er hätte nur Angst gehabt, dass ich sauer oder eifersüchtig werde, da er Angst hat, mich zu verlieren.

Habe ihm dann ziemlich deutlich gemacht, dass sein Verhalten, also seine Lügerei, der einzige Punkt ist, der mich zweifeln lässt, weil ich es nicht verstehe. Hätte er, egal bei welchem der Beispiele, einfach von Anfang an die Wahrheit gesagt, wäre nie eine Diskussion oder Streit entstanden.

Was soll ich nur tun? So langsam glaube ich ihm bei keiner Aussage mehr etwas und fange an, alles zu hinterfragen. Noch schnüffel ich nicht in seinen Sachen, aber ich merke, dass ich mich da schon bewusst zurückhalten muss.

Macht so eine Beziehung Sinn? Dass er mich z.B. nicht betrügt, kann ich mit relativer Sicherheit sagen, da ich meistens weiß wo er ist und er absolut nicht der Typ für sowas ist.

Liebe Grüße und danke vorab für eure Hilfe!

Mehr lesen

18. Mai um 10:02

"Er absolut nicht der Typ dafür ist"

Hättest du denn gedacht, dass er absolut der Typ dafür ist, der bei jeder Gelegenheit lügt?

Ich frage mich, wo die Basis eurer Beziehung ist. Vertauen ist für mich ein wichtiger Eckpfeiler, ohne den das ganze Konstrukt "Beziehung" auseinander brechen würde.

Zudem finde ich, dass seine Lügen auf einen schlechten Charakter hindeuten. Er lügt um sich interessanter zu machen und um es sich möglichst bequem zu machen, damit ja keine Konflikte entstehen.

Ob für dich die Beziehung Sinn macht, kannst nur du entscheiden.

Ändern wird sich aber nichts mehr, du hast dir einen notorischen Lügner ausgesucht und den wirst du auch behalten, so lange die Beziehung besteht.

Ob du das dein Leben lang möchtest, dass ist allein deine Entscheidung.

Ich wäre schon lange weg gewesen. 

Gefällt mir
18. Mai um 11:24
In Antwort auf sunnyflower

Hallo liebe Mitglieder/innen,

bin nun seit 1,5 Jahren in einer Beziehung. Wir sind beide Ende 20 und wohnen seit ca. 6 Monaten zusammen.
Im Großen und Ganzen läuft es sehr gut zwischen uns, es gibt jedoch ein Problem, bei dem ich mir hier Hilfe erhoffe. Ich selbst bin mir nicht sicher, ob ich überreagiere.

Es ist so, dass mein Freund immer wieder unehrlich zu mir ist. Schon zu Beginn unserer Beziehung hat er einige Erlebnisse "ausgeschmückt" und aufregender bzw. interessanter erzählt, als sie wirklich waren. Habe dies allerdings erst nach einiger Zeit erfahren, als ich auch seine Freunde kennen gelernt habe. Als ich ihn darauf angesprochen habe, meinte er, dass es ihm leid tut und dass er mich im Endeffekt nur beeindrucken wollte.
Fand diese Tatsache in dem Moment auch nicht schlimm und hab ihn nur darum gebeten in Zukunft ehrlich zu sein und dass er mir auch so sehr gefällt.

Weiter ging es dann damit, dass sich herausgestellt hat, dass er mich auch in Bezug zu seiner Arbeit angelogen hat. Er ist in einem anderen Feld tätig, als er seine Ausbildung gemacht hat und über den Grund hat er mir direkt ins Gesicht gelogen (obwohl es mir ja nichts ausmacht). Habe auch nie abwertend oder so darüber gesprochen, deshalb habe ich das nie verstanden. Er kann es mir aber auch nicht so recht erklären, warum er das getan hat.

Nach jeder Lüge, die irgendwann rauskommt, sagt er, dass er in Zukunft ehrlich ist, aber immer wieder kommen neue Sachen ans Licht, die mich dann immer stärker zweifeln lassen. Zum Beispiel hat er mir erst vor einigen Wochen/Monaten erzählt, dass er aufgrund Corona, zwei Wochen zuhause bleiben muss. Ich war währenddessen normal arbeiten. Im Nachgang hat sich jetzt herausgestellt, dass er regulär Urlaub beantragt und bekommen hat. Auf die Frage, warum er mich da angelogen hat, meinte er, dass er nicht wollte, dass ich denke er wäre faul, weil er eben die meiste Zeit einfach nur zuhause entspannt hat. Ich verstehe einfach nicht, wieso man wegen solchen Dingen lügt.

Der letzte Vorfall war erst gestern. Auf Instagram hat mich eine Dame angeschrieben und die Nachrichtenanfrage direkt wieder gelöscht. Da ich sie nicht kenne, bin ich auf ihr Profil und habe gesehen, dass mein Freund jedes Bild von ihr geliked hat und ihr folgt. Habe ihn dann darauf angesprochen und er meinte, es sei nur eine alte Schulfreundin von ihm, sie haben allerdings keinen Kontakt. Habe das so hingenommen und nicht weiter darüber nachgedacht. Ein paar Stunden später hat mich die Frau nochmals angeschrieben und mich gebeten, meinem Freund zu sagen, dass er ihr nicht mehr folgen soll und keine Fotos mehr liken soll, da das bei Expartnern seltsam wäre.

Als ich ihn wieder darauf angesprochen hab, hat er alles zugegeben und gemeint, er hätte nur Angst gehabt, dass ich sauer oder eifersüchtig werde, da er Angst hat, mich zu verlieren.

Habe ihm dann ziemlich deutlich gemacht, dass sein Verhalten, also seine Lügerei, der einzige Punkt ist, der mich zweifeln lässt, weil ich es nicht verstehe. Hätte er, egal bei welchem der Beispiele, einfach von Anfang an die Wahrheit gesagt, wäre nie eine Diskussion oder Streit entstanden.

Was soll ich nur tun? So langsam glaube ich ihm bei keiner Aussage mehr etwas und fange an, alles zu hinterfragen. Noch schnüffel ich nicht in seinen Sachen, aber ich merke, dass ich mich da schon bewusst zurückhalten muss.

Macht so eine Beziehung Sinn? Dass er mich z.B. nicht betrügt, kann ich mit relativer Sicherheit sagen, da ich meistens weiß wo er ist und er absolut nicht der Typ für sowas ist.

Liebe Grüße und danke vorab für eure Hilfe!

google mal "pseudologie" oder "pseudologia phantastica".


ich weiss da selber nicht allzuviel drüber, kann nur sagen, dass es ein anerkanntes krankheitsbbild ist. diese chronischen lügner tun das nicht aus bösartigkeit oder um ihr gegenüber zu beeindrucken, sondern aus selbstschutz. sie machen sich so ihre realität erträglich. oft resultiert diese krankheit aus irgendeinem ziemlich traumatischen mangel, den sie erfahren mussten.
kann so etwas bei ihm zutreffen?

2 LikesGefällt mir