Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freund ist kalt und unromantisch!

Freund ist kalt und unromantisch!

9. Februar 2014 um 9:24

Guten Morgen, liebe Leute!
Diese Sache beschäftigt mich nun schon länger. Eigentlich war mein Freund schon so, seitdem wir zusammen sind. Als es wir jedoch unsere Dates hatten, war er sehr aufmerksam und romantisch.
Nun ja, mittlerweile hat sich eine gewisse Routine bei uns eingespielt, dennoch kennt er meine Bedürfnisse und ich auch seine.
Als er letztens darüber klagte, er gabe Rückenschmerzen, habe ich ihm in einer Geschenkdose als kleiner Aufmerksamkeit Badeöle, Badesalze und seine Lieblingssüßigkeiten mit gebracht. Als es ihm psychisch nicht gut ging, schickte ich ihm Schokolade nach Hause, mit einem Foto von uns. Zwischendurch backe ich dann mal Brownies oder Muffins. Ich freue mich halt, wenn er sich freut. Auch wenn ich was schönes sehe, wo ich denke, es gefällt ihm, bringe ich es mit (zuletzt was Dekoratives für seinr Wohnung). Von ihm kam NOCH NIE sowas. Zwar bezahlt er manchmal, wenn wir Essen gehen usw. Aber wovon ich spreche, sind romantische Ideen oder Überraschungen. Mittlerweile bin ich schon neidisch auf meine Freundinnen, die so süße Freunde haben und sich immer was einfallen lassen, um ihre Frau zu überzeugen. Ich habe eigentlich nie was gesagt und habe es dann meinerseits eingeschränkt.
Jetzt habe ich am Mittwoch meine Weisheitszähne raus bekommen, ich blieb die ganze Zeit über bei mir Zuhause. Wir haben nur geschrieben, da er auch jeden Tag bis 19 Uhr arbeitet. Meine Schwellungen waren so dick, dass sogar meine Augen zugequollen waren, ich fühlte mich richtig elend. Obwohl ich mich unwohl fühlte, besuchten mich einige Freunde und brachten mir Babybrei oder Süppchen mit, sehr süß
Nur mein Freund kam nicht! Ich habe es auf seine Arbeit geschoben und fand es nicht soo schlimm. Als ich ihn dann gestern das erste mal wieder sah, bekam ich nicht mal einen Kuss (sein Hund aber schon) oder eine Umarmung. Als ich ihn fragte, ob er schon mal den Wasserkocher anmachen könnte (weil er da grad stand), kam nur "Kannst du das nicht selber? Du hast doch nur zwei Zähne raus bekommen und bist doch nicht körperlich behindert!" Das fand ich nicht so nett. Erstens: na klar, kann ich es selber, aber er stand direkt daneben, ich hätte ihn auch drum gebeten, wenn ich gesund gewesen wäre. Zweitens: ich mache auch ständig Essen, wenn ich bei ihm bin obwohl "er nicht behindert ist" und es allein kann. Stattdessen fährt er mich an, warum ich denn so viele Zwiebeln geholt habe und wo die denn alle hinsollen.
Also wäre mein Freund in dieser Situation, dann würde ich ihn schob mehr betüddeln. Ich hätte ihn erstmal abgeholt von Zuhause und ihn nicht selber fahren lassen, hätte ihm eine leckere Suppe gemacht usw. In solchen Situationen sollte man doch merken, steht er nun zu mir oder nicht?
Zudem kommt, obwohl die Schwellung viel besser ist mittlerweile, schaut er mich an und grinst sich einen ab "ich sehe ja komisch aus". Er fragt zwar auch, ob ich Schmerzen habe usw. aber generell kommt zu wenig
Wie seht ihr das? Ist er tatsächlich ein Stein oder erwarte ich zu viel?

Mehr lesen

9. Februar 2014 um 9:34

Morgen
ja dann musst du dich ein bisschen interessant machen ein gewisser reiz ist immer gut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2014 um 9:38
In Antwort auf jernej_11931872

Morgen
ja dann musst du dich ein bisschen interessant machen ein gewisser reiz ist immer gut

Und
Wie soll ich das deiner Meinung nach machen? Bin offen für alles

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2014 um 9:49

Ich
hab keine erwartungen an meinen freund,alles was ich für ihn mache,mache ich sehr gerne ohne das er sich revanchieren dafür muss.
Da solltest du aus deine erwartungshaltung raus und nicht das gleiche von ihm auch erwarten.
Bist du aber unglücklich darüber,das ef dir zu wenig aufmerksamkeit gibt in bezug auf mitgefühl und alltägliche geflogenheiten (wasserkocher anmachen) solltest du ihm das auch so sagen.
Ich fühl mich vernachlässigt in den und den situationen.
Ich.bin ehrlich,bei dem spruch mit dem wasserkoch,hätte ich mch umgedreht und wäre gegangen,mit den worten,dann mach ich in meiner wohnung meinen wasserkocher an.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2014 um 9:55
In Antwort auf torti04

Ich
hab keine erwartungen an meinen freund,alles was ich für ihn mache,mache ich sehr gerne ohne das er sich revanchieren dafür muss.
Da solltest du aus deine erwartungshaltung raus und nicht das gleiche von ihm auch erwarten.
Bist du aber unglücklich darüber,das ef dir zu wenig aufmerksamkeit gibt in bezug auf mitgefühl und alltägliche geflogenheiten (wasserkocher anmachen) solltest du ihm das auch so sagen.
Ich fühl mich vernachlässigt in den und den situationen.
Ich.bin ehrlich,bei dem spruch mit dem wasserkoch,hätte ich mch umgedreht und wäre gegangen,mit den worten,dann mach ich in meiner wohnung meinen wasserkocher an.

Da hast du recht.
Nun ja, die Sache ist, ich habe ihm sowas schon oft gesagt. Dann kommen aber so Gegenargumente wie "Ich bin doch romantisch, ich hab dir doch die zeitung mit gebracht" und macht sich in dem Moment darüber lustig.
Oder als ich ihn darauf hingewiesen habe, dass er seinen Hund schon 10 Mal abgeknutscht hat, hat konnte er sich dann auch überwinden. Ich weiß aber, dass es wieder dazu kommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2014 um 10:00
In Antwort auf dejavu841

Da hast du recht.
Nun ja, die Sache ist, ich habe ihm sowas schon oft gesagt. Dann kommen aber so Gegenargumente wie "Ich bin doch romantisch, ich hab dir doch die zeitung mit gebracht" und macht sich in dem Moment darüber lustig.
Oder als ich ihn darauf hingewiesen habe, dass er seinen Hund schon 10 Mal abgeknutscht hat, hat konnte er sich dann auch überwinden. Ich weiß aber, dass es wieder dazu kommt.

Wie
gesagt,ich denke er hat noch nicht verstanden,wie sehr dich das verletzt.
Oder er kann wirklich nicht anders und ist so ein stoffel,dann musst du überlegen ob du damit leben kannst?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2014 um 10:35
In Antwort auf torti04

Wie
gesagt,ich denke er hat noch nicht verstanden,wie sehr dich das verletzt.
Oder er kann wirklich nicht anders und ist so ein stoffel,dann musst du überlegen ob du damit leben kannst?!

Mh
Ja.. Das stimmt wohl :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2014 um 11:11

Schon oder? :/
Am Anfang fand ich es nicht schlimm, das er nicht so ein Romantiker ist, "So ist er halt".
Aber wenn er sich nicht mal um mich kümmert wenn ich krank bin. Mh...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2014 um 11:12

Dank dir
Dankeschön! Versuchen kann man es ja...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2014 um 14:38

Na gut
Werde es wohl auch so einsehen müssen, da kann man halt nicht dran ändern. Zuvor war es mir auch immer egal, aber wo es mir das erste Mal in unserer Beziehung so schlecht ging, habe ich es halt anders aufgefasst und zwar, dass ich ihn egal bin.
Ich habe halt auch immer den Vergleich vor meinen Augen mit seinem Hund, denn den kann er ja immer kuscheln und knuddeln und betüddeln. Nun gut, muss man so hinnehmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2014 um 14:39

Ich weiß...
Aber jetzt war ich das erste Mal richtig krank und hätte gerne etwas Mitgefühl oder Ähnliches gehabt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2014 um 11:34

Das
Der Hund einen höheren Stellenwert hat, fiel mir erst jetzt auf. Ich lag da, er wurde geknuddelt und geknutscht. Tja, da guckt man doof ist schon schade sowas. Aber vorher war mir das nie bewusst. Warum erst jetzt?

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2014 um 21:05

Da hast du wohl recht...
Und mir fällt grade auch ein anderer Punkt ein. Einmal erzählte er mir begeistert, dass damals, wo seine Exfreundin mit ihm Schluss gemacht hat, er Nachts um 3 bei einem Kollegen auftauchen konnte. Das fand er gut, dass er sich so auf ihn verlassen konnte. Kann man daraus nicht schließen, dass er ein Gefühl dafür hat, wenn man für jemand da sein sollte? Er würde es ja auch für ihn tub

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2014 um 6:47

Ja..
Mir geht immer mehr ein Licht auf. Also er hatte schon immer so die Züge eines Einzel"kämpfers", wohingegen er sich in manchen Sachen echt überwindet hat für mich. Aber mehr Fürsorge hat er wohl für seinen Hund als für mich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2014 um 6:51

Tja
Ist schon ein schweres Stück. Habe es immer anders gesehen, wohl gut gut geredet

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2014 um 6:52


Im Fitnessstudio. Jetzt aber keine Vorurteile bitte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest