Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freund ist impotent...

Freund ist impotent...

12. März 2016 um 16:55

Hi Gofeminin Forum

Mein Freund ist durch Medikamente impotent.
Er nimmt stärkere antideprissiva.
Das sind wohl die Nebenwirkungen davon.
Was können wir tun dass es besser wird?
Er leidet sehr unter der Situation.
Hatte nun die Idee zu einem Urologen/Andrologen
Mit ihm zu gehen wobei das Aufgabe des Psychiaters ist. Aber die sind sehr kritisch was die ganzen psychopharmaka anbelangt.
Für die potenz ist doch der Urologe /androloge zuständig oder?
Über Antworten würde ich mich freuen.

Martina

Mehr lesen

12. März 2016 um 16:58

War diese Frage nicht vor kurzem schon einmal?
Wie auch immer. Würde auch zu einem anderen Arzt zusätzlich gehen, Androloge, ja. Dem Psychiater hat er das nicht gesagt,oder?

Ob die Medikamente Sinn haben? naja. Die Wahl zwischen Suizid und kein Sex dürfte wohl für die Medikamente sprechen. Depressionen sind kein Kinderspiel.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2016 um 17:07
In Antwort auf venusfinsternis

War diese Frage nicht vor kurzem schon einmal?
Wie auch immer. Würde auch zu einem anderen Arzt zusätzlich gehen, Androloge, ja. Dem Psychiater hat er das nicht gesagt,oder?

Ob die Medikamente Sinn haben? naja. Die Wahl zwischen Suizid und kein Sex dürfte wohl für die Medikamente sprechen. Depressionen sind kein Kinderspiel.

Ja...
Hab das schonmal gefragt aber die Situation war etwas anderes jetzt ist er bereit was gegen seine impotenz zu machen.
Ja an sich ist das schwierig wegen seiner Depression.
Aber er wird depressiver wenn er sieht dass er nicht kann. In der letzten zeit ist mir aufgefallen dass er sich sehr zurückgezogen hat und er sagte mir auch dass es auch daran liegt dass er nicht Kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2016 um 17:12

Freund ist impotent!

Hallo,
Hat dein Freund das mit dem Psychiater besprochen?
Manchmal wird sowas verschwiegen!
Aber es gibt heute Antidepressiva die sich nicht so negativ auf die Libido auswirken! Das weiss jeder Psychiater! Erst wenn dieser nicht reagieren würde, würde ich in Betracht ziehen einen Andrologen aufzusuchen! Alles Gute für euch beide

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2016 um 18:04

Denkfähige Menschen

Kalle, könntest du das bitte erklären, was denkfähige Menschen nicht brauchen? Weder das eine noch das andere??? Was?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2016 um 21:21

Das ist nicht korrekt
Antidepressiva und auch andere Medikamente gehen sehr wohl auf die Libido und auch auf die Potenz. Das steht bereits in der Packungsbeilage.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2016 um 23:37

Hallo Martina,
er ist nicht impotent, er hat vielmehr Probleme mit der Libido.

Du beschreibst ja selber schon zwei mögliche Ursachen:
- Depressionen
- Antidepressiva.
Sowohl die Krankheit an sich als auch die Medikamente können ursächlich sein; was aber nicht zutreffend ist, ist die Aussage dass "Für die potenz ist doch der Urologe /androloge zuständig" ist/sind.
Die beschränken sich auf die Körperfunktionen, und sind für seelische Störungen nicht die richtigen Ansprechpartner.

Unser grösstes Geschlechtsorgan ist und bleibt das Gehirn, und wenn da drin etwas nicht passt, wars das mit der Fortpflanzerei.

Du schreibst auch nicht von einem Psychologen, sondern von einem Psychiater.
Psychiater sind Fachärzte für Psychiatrie und Psychotherapie, da gehts also schon um schwerere Störungen.

Ist das so?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen