Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freund ist geizig - bin ich ihm nichts wert?

Freund ist geizig - bin ich ihm nichts wert?

9. Juli um 14:35

Hallo zusammen,

das ist jetzt mein erster Beitrag hier, ich wollte einfach mal andere Meinung zu meinem "Problemchen" hören.

Ich bin seit ca. einem halben Jahr mit einem netten, fürsorglichen Mann zusammen. Wir sehen uns jeden Tag, können rumalbern, reden und genießen die Zeit zusammen sehr.
Wir sind beide Mitte 20 und arbeiten Vollzeit. Er verdient wesentlich mehr als ich, was auch neu für mich ist, da meine bisherigen Partner immer gleich viel wie ich verdient haben.

Das finanzielle war bisher nie ein Problem mit anderen Partnern, ich kenne das so, dass beide abwechselnd bezahlt haben, wenn man essen geht z.B.
Bei meinem jetzigen Freund ist es so, dass wir anfangs auch abwechselnd bezahlt haben, mittlerweile aber jeder seins zahlt. Das hat sich so eingespielt, nachdem es bei mir finanziell knapp wurde, da wir oft essen gehen oder wegfahren. Ich muss ehrlich sagen, dass ich erwartet hätte, er würde mich vielleicht mal öfter einladen, da er eben so viel verdient und mir auch ständig freudestrahlend seine Gehaltsbescheinigungen unter die Nase hält, wenn er mal wieder irgendeinen Bonus bekommen hat.
Man muss dazu sagen, ich zahle meine Pille komplett, er hat keine Kosten für Kondome o.ä., außerdem fahre ich meistens zu ihm, habe deshalb mehr Fahrtkosten.
Er ist extrem geizig, leihe ich mir mal 50 Cent, möchte er diese auch zurückhaben. Da denke ich einfach anders und gebe ihm auch mal ein paar Euro, wenn er gerade kein Kleingeld hat, ohne etwas davon zurückzuwollen.

Naja, ich habe mich damit abgefunden, dass mein Freund ein Geizhals ist.
Jetzt steht aber mein Geburtstag an. Er fragte, was ich denn möchte, ich wusste, dass er seiner Ex (mit der er auch nicht viel länger zusammen war) eine teure Uhr geschenkt hat und ich meinte, dass ich die und die Uhr z.B. ganz schick finde. Da kam dann gleich, dass das bestimmt viel zu teuer wäre und wir sind ja noch nicht so lang zusammen.

Ich frage mich jetzt einfach, ob ich ihm nicht so viel wert bin, wie seine Ex beispielsweise oder ob er keine Zukunft mit mir sieht, weil er ja nicht zu viel Geld in mich stecken möchte.
Bei mir ist das einfach so, wenn ich jemanden liebe, tue ich alles für diese Person, gebe ihr alles, sei es Zeit, Aufmerksamkeit, Liebe oder auch Geld. Ich plane schon Monate vorher, was ich meinem Liebsten schenken könnte und da ist mir kein Preis zu hoch, obwohl ich bedeutend weniger verdiene.
Bei ihm fühle ich mich so ausgeschlossen, er, sein Geld und sein Auto, dann erst komme ich.
Ich liebe ihn wirklich sehr und wünsche mir eine gemeinsame Zukunft, aber er gibt mir das Gefühl, dass es ihm egal ist, ob ich in seiner Zukunft vorkomme, hauptsache er hat genug Kohle auf der Seite. Finde ja gut, wenn man sparsam ist, aber wegen ein paar Cent rumzutun, wenn man ein mega Einkommen hat ist echt daneben.

Ich hoffe, ihr habt jetzt nicht den Eindruck bekommen, dass ich ihn ausnutzen möchte (bisher war es eher immer so, dass ich ausgenutzt wurde finanziell, deshalb ist das wirklich nicht mein Ziel), ich fühle mich halt wertlos für ihn.

Wie seht ihr das? Bin ich nur vielleicht ein Zeitvertreib bis was besseres kommt?
 

Mehr lesen

Top 3 Antworten

9. Juli um 17:49
In Antwort auf venus.finsternis

Quatsch. Erstens hat die Pille mehrere Funktionen. Außerdem verhütet sie doch wohl,, damit SIE nicht schwanger wird und nicht er.

Du meinst, die Männer freuen sich alle, wenn sie ungewollten Nachwus bekommen, für den sie zahlen dürfen. Ja klar. Darum gibt es ja auch keine Männer, die fragen, ob man verhütet. Und keine Männer, die sich beschweren, weil sie reingelegt worden sind, weil die Frau auf einmal doch schwanger wird.

Und andere Funktionen außer Nebenwirkungen sind mir jetzt für die Mehrzahl der Frauen auch nicht bekannt.

Prinizpiell ist Verhütung eine Angelegenheit BEIDER, weil zum SEX zwei gehören. Man kann sich höchstens einig werden, in welcher Form verhütet wird.
 

22 LikesGefällt mir

9. Juli um 15:32
In Antwort auf mellimaus.1

Hallo zusammen,

das ist jetzt mein erster Beitrag hier, ich wollte einfach mal andere Meinung zu meinem "Problemchen" hören.

Ich bin seit ca. einem halben Jahr mit einem netten, fürsorglichen Mann zusammen. Wir sehen uns jeden Tag, können rumalbern, reden und genießen die Zeit zusammen sehr.
Wir sind beide Mitte 20 und arbeiten Vollzeit. Er verdient wesentlich mehr als ich, was auch neu für mich ist, da meine bisherigen Partner immer gleich viel wie ich verdient haben.

Das finanzielle war bisher nie ein Problem mit anderen Partnern, ich kenne das so, dass beide abwechselnd bezahlt haben, wenn man essen geht z.B.
Bei meinem jetzigen Freund ist es so, dass wir anfangs auch abwechselnd bezahlt haben, mittlerweile aber jeder seins zahlt. Das hat sich so eingespielt, nachdem es bei mir finanziell knapp wurde, da wir oft essen gehen oder wegfahren. Ich muss ehrlich sagen, dass ich erwartet hätte, er würde mich vielleicht mal öfter einladen, da er eben so viel verdient und mir auch ständig freudestrahlend seine Gehaltsbescheinigungen unter die Nase hält, wenn er mal wieder irgendeinen Bonus bekommen hat.
Man muss dazu sagen, ich zahle meine Pille komplett, er hat keine Kosten für Kondome o.ä., außerdem fahre ich meistens zu ihm, habe deshalb mehr Fahrtkosten.
Er ist extrem geizig, leihe ich mir mal 50 Cent, möchte er diese auch zurückhaben. Da denke ich einfach anders und gebe ihm auch mal ein paar Euro, wenn er gerade kein Kleingeld hat, ohne etwas davon zurückzuwollen.

Naja, ich habe mich damit abgefunden, dass mein Freund ein Geizhals ist.
Jetzt steht aber mein Geburtstag an. Er fragte, was ich denn möchte, ich wusste, dass er seiner Ex (mit der er auch nicht viel länger zusammen war) eine teure Uhr geschenkt hat und ich meinte, dass ich die und die Uhr z.B. ganz schick finde. Da kam dann gleich, dass das bestimmt viel zu teuer wäre und wir sind ja noch nicht so lang zusammen.

Ich frage mich jetzt einfach, ob ich ihm nicht so viel wert bin, wie seine Ex beispielsweise oder ob er keine Zukunft mit mir sieht, weil er ja nicht zu viel Geld in mich stecken möchte.
Bei mir ist das einfach so, wenn ich jemanden liebe, tue ich alles für diese Person, gebe ihr alles, sei es Zeit, Aufmerksamkeit, Liebe oder auch Geld. Ich plane schon Monate vorher, was ich meinem Liebsten schenken könnte und da ist mir kein Preis zu hoch, obwohl ich bedeutend weniger verdiene.
Bei ihm fühle ich mich so ausgeschlossen, er, sein Geld und sein Auto, dann erst komme ich.
Ich liebe ihn wirklich sehr und wünsche mir eine gemeinsame Zukunft, aber er gibt mir das Gefühl, dass es ihm egal ist, ob ich in seiner Zukunft vorkomme, hauptsache er hat genug Kohle auf der Seite. Finde ja gut, wenn man sparsam ist, aber wegen ein paar Cent rumzutun, wenn man ein mega Einkommen hat ist echt daneben.

Ich hoffe, ihr habt jetzt nicht den Eindruck bekommen, dass ich ihn ausnutzen möchte (bisher war es eher immer so, dass ich ausgenutzt wurde finanziell, deshalb ist das wirklich nicht mein Ziel), ich fühle mich halt wertlos für ihn.

Wie seht ihr das? Bin ich nur vielleicht ein Zeitvertreib bis was besseres kommt?
 

Golddigger. Echt peinlich. Zu sagen, die Uhr finde ich schick, weil die Vorgängerin ja auch... Echt schlimm. Die Frage sollte also nicht heißen: Bin ich ihm nichts wert, sondern bist du dir nichts wert?? 

19 LikesGefällt mir

9. Juli um 15:05

Waaaaaas? Er beteiligt sich nicht an der Pille und braucht keine Kondome kaufen? Und Du fährst zu ihm, ohne Kostenersatz?



Manche Männer ziehen aus fehlgeschlagenen Partnerschaften Konsequenzen. Vielleicht fühlte er sich von der Ex ausgenutzt und mutierte darum zum Geizhals (gegenüber der Partnerin).

Aber es hat kaum etwas damit zu tun, was Du ihm wert bist. Sonst sag ihm eher mal, dass so viel auswärts essen für Dich nicht aufgehe budgetmässig.

12 LikesGefällt mir

9. Juli um 14:52

Danke erstmal für deine Antwort!
Aber warum hat er dann für seine Ex-Freundin so viel ausgegeben? Er hat sie oft eingeladen, teure Geschenke usw. Da bekommt man schon den Eindruck, sie war ihm wichtiger.

1 LikesGefällt mir

9. Juli um 14:57

Das denke ich auch.

Ihm scheint das sehr wichtig zu sein, es gibt solche Menschen.
Ihr tickt komplett unterschiedlich in der Beziehung. Ich hasse solche Vorrechnerei ja auch, aber habe es auch schon bei Leuten erlebt. Zu einem gewissen Maß ist es ja auch vernünftig und es muss geregelt sein.

Wertlos brauchst Dich aber auch nicht fühlen. Nicht wegen dem Wert von irgendwelchen Geschenken, im Vergleich zur Ex.
Dann bist Du auch nicht besser, als so wie Du es ihm ankreidest. 
Ob Du das auf Dauer aushalten wirst, musst selbst entscheiden. Scheint ja großen Raum einzunehmen.

4 LikesGefällt mir

9. Juli um 14:58
In Antwort auf mellimaus.1

Danke erstmal für deine Antwort!
Aber warum hat er dann für seine Ex-Freundin so viel ausgegeben? Er hat sie oft eingeladen, teure Geschenke usw. Da bekommt man schon den Eindruck, sie war ihm wichtiger.

"Aber warum hat er dann für seine Ex-Freundin so viel ausgegeben?"

vermutlich, weil sie das von ihm erwartet und ihm diese erwartung auch deutlich kommuniziert hat?

da du so viel über die beiden weißt: warum haben sie sich getrennt?

5 LikesGefällt mir

9. Juli um 14:59
In Antwort auf mellimaus.1

Hallo zusammen,

das ist jetzt mein erster Beitrag hier, ich wollte einfach mal andere Meinung zu meinem "Problemchen" hören.

Ich bin seit ca. einem halben Jahr mit einem netten, fürsorglichen Mann zusammen. Wir sehen uns jeden Tag, können rumalbern, reden und genießen die Zeit zusammen sehr.
Wir sind beide Mitte 20 und arbeiten Vollzeit. Er verdient wesentlich mehr als ich, was auch neu für mich ist, da meine bisherigen Partner immer gleich viel wie ich verdient haben.

Das finanzielle war bisher nie ein Problem mit anderen Partnern, ich kenne das so, dass beide abwechselnd bezahlt haben, wenn man essen geht z.B.
Bei meinem jetzigen Freund ist es so, dass wir anfangs auch abwechselnd bezahlt haben, mittlerweile aber jeder seins zahlt. Das hat sich so eingespielt, nachdem es bei mir finanziell knapp wurde, da wir oft essen gehen oder wegfahren. Ich muss ehrlich sagen, dass ich erwartet hätte, er würde mich vielleicht mal öfter einladen, da er eben so viel verdient und mir auch ständig freudestrahlend seine Gehaltsbescheinigungen unter die Nase hält, wenn er mal wieder irgendeinen Bonus bekommen hat.
Man muss dazu sagen, ich zahle meine Pille komplett, er hat keine Kosten für Kondome o.ä., außerdem fahre ich meistens zu ihm, habe deshalb mehr Fahrtkosten.
Er ist extrem geizig, leihe ich mir mal 50 Cent, möchte er diese auch zurückhaben. Da denke ich einfach anders und gebe ihm auch mal ein paar Euro, wenn er gerade kein Kleingeld hat, ohne etwas davon zurückzuwollen.

Naja, ich habe mich damit abgefunden, dass mein Freund ein Geizhals ist.
Jetzt steht aber mein Geburtstag an. Er fragte, was ich denn möchte, ich wusste, dass er seiner Ex (mit der er auch nicht viel länger zusammen war) eine teure Uhr geschenkt hat und ich meinte, dass ich die und die Uhr z.B. ganz schick finde. Da kam dann gleich, dass das bestimmt viel zu teuer wäre und wir sind ja noch nicht so lang zusammen.

Ich frage mich jetzt einfach, ob ich ihm nicht so viel wert bin, wie seine Ex beispielsweise oder ob er keine Zukunft mit mir sieht, weil er ja nicht zu viel Geld in mich stecken möchte.
Bei mir ist das einfach so, wenn ich jemanden liebe, tue ich alles für diese Person, gebe ihr alles, sei es Zeit, Aufmerksamkeit, Liebe oder auch Geld. Ich plane schon Monate vorher, was ich meinem Liebsten schenken könnte und da ist mir kein Preis zu hoch, obwohl ich bedeutend weniger verdiene.
Bei ihm fühle ich mich so ausgeschlossen, er, sein Geld und sein Auto, dann erst komme ich.
Ich liebe ihn wirklich sehr und wünsche mir eine gemeinsame Zukunft, aber er gibt mir das Gefühl, dass es ihm egal ist, ob ich in seiner Zukunft vorkomme, hauptsache er hat genug Kohle auf der Seite. Finde ja gut, wenn man sparsam ist, aber wegen ein paar Cent rumzutun, wenn man ein mega Einkommen hat ist echt daneben.

Ich hoffe, ihr habt jetzt nicht den Eindruck bekommen, dass ich ihn ausnutzen möchte (bisher war es eher immer so, dass ich ausgenutzt wurde finanziell, deshalb ist das wirklich nicht mein Ziel), ich fühle mich halt wertlos für ihn.

Wie seht ihr das? Bin ich nur vielleicht ein Zeitvertreib bis was besseres kommt?
 

-> Ich frage mich jetzt einfach, ob ich ihm nicht so viel wert bin ... 

Kurz und knapp: Ja.

Bei den Fahrkosten musste ich lachen. Du nimmst eine Menge Strapazen auf dich. Möchtest du ihn nicht auch noch für Sex bezahlen?

7 LikesGefällt mir

9. Juli um 14:59
In Antwort auf mellimaus.1

Danke erstmal für deine Antwort!
Aber warum hat er dann für seine Ex-Freundin so viel ausgegeben? Er hat sie oft eingeladen, teure Geschenke usw. Da bekommt man schon den Eindruck, sie war ihm wichtiger.

Du weißt aber auch nicht, ob er das von Anfang an so gemacht hat, oder?
Ihr seit ja erst ein halbes Jahr zusammen vielleicht will er nicht gleich so viel "investieren", wenn das bei ihm so im Vordergrund steht.

1 LikesGefällt mir

9. Juli um 14:59

Aber ausnutzen tut er dich doch auch nicht und bezahlt sein Essen usw. selbst.

Ich vermute du siehst dich als emanzipierte Frau und solltest dann kein ernsthaftes Problem mit deinem Freund haben.

1 LikesGefällt mir

9. Juli um 15:01
In Antwort auf mellimaus.1

Hallo zusammen,

das ist jetzt mein erster Beitrag hier, ich wollte einfach mal andere Meinung zu meinem "Problemchen" hören.

Ich bin seit ca. einem halben Jahr mit einem netten, fürsorglichen Mann zusammen. Wir sehen uns jeden Tag, können rumalbern, reden und genießen die Zeit zusammen sehr.
Wir sind beide Mitte 20 und arbeiten Vollzeit. Er verdient wesentlich mehr als ich, was auch neu für mich ist, da meine bisherigen Partner immer gleich viel wie ich verdient haben.

Das finanzielle war bisher nie ein Problem mit anderen Partnern, ich kenne das so, dass beide abwechselnd bezahlt haben, wenn man essen geht z.B.
Bei meinem jetzigen Freund ist es so, dass wir anfangs auch abwechselnd bezahlt haben, mittlerweile aber jeder seins zahlt. Das hat sich so eingespielt, nachdem es bei mir finanziell knapp wurde, da wir oft essen gehen oder wegfahren. Ich muss ehrlich sagen, dass ich erwartet hätte, er würde mich vielleicht mal öfter einladen, da er eben so viel verdient und mir auch ständig freudestrahlend seine Gehaltsbescheinigungen unter die Nase hält, wenn er mal wieder irgendeinen Bonus bekommen hat.
Man muss dazu sagen, ich zahle meine Pille komplett, er hat keine Kosten für Kondome o.ä., außerdem fahre ich meistens zu ihm, habe deshalb mehr Fahrtkosten.
Er ist extrem geizig, leihe ich mir mal 50 Cent, möchte er diese auch zurückhaben. Da denke ich einfach anders und gebe ihm auch mal ein paar Euro, wenn er gerade kein Kleingeld hat, ohne etwas davon zurückzuwollen.

Naja, ich habe mich damit abgefunden, dass mein Freund ein Geizhals ist.
Jetzt steht aber mein Geburtstag an. Er fragte, was ich denn möchte, ich wusste, dass er seiner Ex (mit der er auch nicht viel länger zusammen war) eine teure Uhr geschenkt hat und ich meinte, dass ich die und die Uhr z.B. ganz schick finde. Da kam dann gleich, dass das bestimmt viel zu teuer wäre und wir sind ja noch nicht so lang zusammen.

Ich frage mich jetzt einfach, ob ich ihm nicht so viel wert bin, wie seine Ex beispielsweise oder ob er keine Zukunft mit mir sieht, weil er ja nicht zu viel Geld in mich stecken möchte.
Bei mir ist das einfach so, wenn ich jemanden liebe, tue ich alles für diese Person, gebe ihr alles, sei es Zeit, Aufmerksamkeit, Liebe oder auch Geld. Ich plane schon Monate vorher, was ich meinem Liebsten schenken könnte und da ist mir kein Preis zu hoch, obwohl ich bedeutend weniger verdiene.
Bei ihm fühle ich mich so ausgeschlossen, er, sein Geld und sein Auto, dann erst komme ich.
Ich liebe ihn wirklich sehr und wünsche mir eine gemeinsame Zukunft, aber er gibt mir das Gefühl, dass es ihm egal ist, ob ich in seiner Zukunft vorkomme, hauptsache er hat genug Kohle auf der Seite. Finde ja gut, wenn man sparsam ist, aber wegen ein paar Cent rumzutun, wenn man ein mega Einkommen hat ist echt daneben.

Ich hoffe, ihr habt jetzt nicht den Eindruck bekommen, dass ich ihn ausnutzen möchte (bisher war es eher immer so, dass ich ausgenutzt wurde finanziell, deshalb ist das wirklich nicht mein Ziel), ich fühle mich halt wertlos für ihn.

Wie seht ihr das? Bin ich nur vielleicht ein Zeitvertreib bis was besseres kommt?
 

Da denke ich einfach anders und gebe ihm auch mal ein paar Euro, wenn er gerade kein Kleingeld hat, ohne etwas davon zurückzuwollen. ...
Naja, ich habe mich damit abgefunden, dass mein Freund ein Geizhals ist.
Jetzt steht aber mein Geburtstag an. Er ...


Da sehe ich aber einen deutlichen Widerspruch in Deiner Aussage

Sieh es ein, Schatz, dieser Mann ist ein Geizhals und wenn Du dauernd betonst, dass Du ihn so akzeptierst, schwindelst Du. Wer schwindelt wird nicht ernst genommen und das setzt sich weiter fort, indem Dein Freund Dir eines Tages noch mehr Geld abknöpft ... weil er es ja kann und Du ihm nicht widersprichst. Seine Achtung vor Dir wird immer weiter sinken - willst Du das?

Wenn Du ihm was borgst, dann sollte er es Dir auch zurück erstatten - ansonsten kannst Du es ihm gleich ''schenken'', weil es ja kein Geborgtes mehr ist.

Geizhälse nehmen Dich beim Wort - das solltest Du aber auch versuchen, IHN beim Wort zu nehmen und Dich selber viel ernster als bisher. Sag ihm ins Gesicht und ohne viel Schnörkel, was Du von seinem Geiz hältst!

4 LikesGefällt mir

9. Juli um 15:02
In Antwort auf mellimaus.1

Danke erstmal für deine Antwort!
Aber warum hat er dann für seine Ex-Freundin so viel ausgegeben? Er hat sie oft eingeladen, teure Geschenke usw. Da bekommt man schon den Eindruck, sie war ihm wichtiger.

hat ER Dir das erzählt, oder woher hast Du diese Information, mellimaus ?

2 LikesGefällt mir

9. Juli um 15:03

Vielleicht bist auch eher Du das Problem, weil Du mittlerweile zu viel rechnest.
Er denkt sich dabei vielleicht gar nicht so viel, weil er einfach so ist. Das hat mit Wertschätzung eventuell nur bedingt was zu tun und er achtet einfach auf sein Geld und denkt nicht nach, wie es Dir dabei geht.
Aber Dich scheint es sehr zu beschäftigen und Du scheinst nun zu prüfen, was Du drauf legst dabei.
Und damit meine ich nicht, dass Du ihn ausnutzen willst. Ihr habt einfach unterschiedliche Ansichten zu dem Thema.

2 LikesGefällt mir

9. Juli um 15:03
In Antwort auf jana-t.

Du weißt aber auch nicht, ob er das von Anfang an so gemacht hat, oder?
Ihr seit ja erst ein halbes Jahr zusammen vielleicht will er nicht gleich so viel "investieren", wenn das bei ihm so im Vordergrund steht.

Das weiß ich nicht, da hast du Recht.
Ich kann ja mal schauen, wie das in einem Jahr aussieht, dann sollte wir ja auf dem selben Level sein, wie er mit der Ex

Gefällt mir

9. Juli um 15:04
In Antwort auf gabriela1440

hat ER Dir das erzählt, oder woher hast Du diese Information, mellimaus ?

Von ihm und von Freunden

Gefällt mir

9. Juli um 15:05

Waaaaaas? Er beteiligt sich nicht an der Pille und braucht keine Kondome kaufen? Und Du fährst zu ihm, ohne Kostenersatz?



Manche Männer ziehen aus fehlgeschlagenen Partnerschaften Konsequenzen. Vielleicht fühlte er sich von der Ex ausgenutzt und mutierte darum zum Geizhals (gegenüber der Partnerin).

Aber es hat kaum etwas damit zu tun, was Du ihm wert bist. Sonst sag ihm eher mal, dass so viel auswärts essen für Dich nicht aufgehe budgetmässig.

12 LikesGefällt mir

9. Juli um 15:07
In Antwort auf gabriela1440

Da denke ich einfach anders und gebe ihm auch mal ein paar Euro, wenn er gerade kein Kleingeld hat, ohne etwas davon zurückzuwollen. ...
Naja, ich habe mich damit abgefunden, dass mein Freund ein Geizhals ist.
Jetzt steht aber mein Geburtstag an. Er ...


Da sehe ich aber einen deutlichen Widerspruch in Deiner Aussage

Sieh es ein, Schatz, dieser Mann ist ein Geizhals und wenn Du dauernd betonst, dass Du ihn so akzeptierst, schwindelst Du. Wer schwindelt wird nicht ernst genommen und das setzt sich weiter fort, indem Dein Freund Dir eines Tages noch mehr Geld abknöpft ... weil er es ja kann und Du ihm nicht widersprichst. Seine Achtung vor Dir wird immer weiter sinken - willst Du das?

Wenn Du ihm was borgst, dann sollte er es Dir auch zurück erstatten - ansonsten kannst Du es ihm gleich ''schenken'', weil es ja kein Geborgtes mehr ist.

Geizhälse nehmen Dich beim Wort - das solltest Du aber auch versuchen, IHN beim Wort zu nehmen und Dich selber viel ernster als bisher. Sag ihm ins Gesicht und ohne viel Schnörkel, was Du von seinem Geiz hältst!

Na klar nervt es, wenn er wegen Kleinkram so rumtut, aber deswegen liebe ich ihn trotzdem noch.

Also soll ich auch so kleinlich werden und alles zurückverlangen? Ich will aber nicht so werden. Ich hatte eigentlich die Hoffnung, dass er das irgendwann eventuell übernimmt und da auch lockerer wird :/
Was ich von Geiz halte, weiß er.

Gefällt mir

9. Juli um 15:10
In Antwort auf bueroloewe72

Waaaaaas? Er beteiligt sich nicht an der Pille und braucht keine Kondome kaufen? Und Du fährst zu ihm, ohne Kostenersatz?



Manche Männer ziehen aus fehlgeschlagenen Partnerschaften Konsequenzen. Vielleicht fühlte er sich von der Ex ausgenutzt und mutierte darum zum Geizhals (gegenüber der Partnerin).

Aber es hat kaum etwas damit zu tun, was Du ihm wert bist. Sonst sag ihm eher mal, dass so viel auswärts essen für Dich nicht aufgehe budgetmässig.

Haha, na er hat doch auch was von der Pille Nein, aber Spaß beiseite, er muss nichts dazugeben und auch keine Fahrkosten erstatten Ich wollte nur mal darlegen, dass ich eh schon mehr in die Beziehung investiere und er trotzdem so auf sein Geld rumkrabbst.

2 LikesGefällt mir

9. Juli um 15:13

Kann mir nicht helfen, aber der thread hört sich nach einem Storyteller an, wie sie hier in letzter Zeit öfter herumhirschen.
Einfach zu provokant geschrieben...

1 LikesGefällt mir

9. Juli um 15:14
In Antwort auf jules918

Aber ausnutzen tut er dich doch auch nicht und bezahlt sein Essen usw. selbst.

Ich vermute du siehst dich als emanzipierte Frau und solltest dann kein ernsthaftes Problem mit deinem Freund haben.

Wenn Frauen und Männer mal gleich viel verdienen für dieselbe Arbeit dann bin ich gern eine emanzipierte Frau Bis dahin lass ich mich aber gerne auch mal einladen.

5 LikesGefällt mir

9. Juli um 15:15
In Antwort auf shadow78

Kann mir nicht helfen, aber der thread hört sich nach einem Storyteller an, wie sie hier in letzter Zeit öfter herumhirschen.
Einfach zu provokant geschrieben...

Wenn du das meinst, dann glaub das. Ist mir auch egal.

1 LikesGefällt mir

9. Juli um 15:23
In Antwort auf mellimaus.1

Wenn Frauen und Männer mal gleich viel verdienen für dieselbe Arbeit dann bin ich gern eine emanzipierte Frau Bis dahin lass ich mich aber gerne auch mal einladen.

Und was sagst du dazu wenn das ein schlechter bezahlter Mann erwarten würde?

Finanzieller Ausgleich in unverheirateten Partnerschaften ist heutzutage nicht angesagt und würde noch die Emanzipation untergraben.

Ich finde aber auch das du dir ruhig alles was du ihm leihst zurück geben lassen solltest und rechnest ja eh schon im Kopf.

4 LikesGefällt mir

9. Juli um 15:32
In Antwort auf mellimaus.1

Hallo zusammen,

das ist jetzt mein erster Beitrag hier, ich wollte einfach mal andere Meinung zu meinem "Problemchen" hören.

Ich bin seit ca. einem halben Jahr mit einem netten, fürsorglichen Mann zusammen. Wir sehen uns jeden Tag, können rumalbern, reden und genießen die Zeit zusammen sehr.
Wir sind beide Mitte 20 und arbeiten Vollzeit. Er verdient wesentlich mehr als ich, was auch neu für mich ist, da meine bisherigen Partner immer gleich viel wie ich verdient haben.

Das finanzielle war bisher nie ein Problem mit anderen Partnern, ich kenne das so, dass beide abwechselnd bezahlt haben, wenn man essen geht z.B.
Bei meinem jetzigen Freund ist es so, dass wir anfangs auch abwechselnd bezahlt haben, mittlerweile aber jeder seins zahlt. Das hat sich so eingespielt, nachdem es bei mir finanziell knapp wurde, da wir oft essen gehen oder wegfahren. Ich muss ehrlich sagen, dass ich erwartet hätte, er würde mich vielleicht mal öfter einladen, da er eben so viel verdient und mir auch ständig freudestrahlend seine Gehaltsbescheinigungen unter die Nase hält, wenn er mal wieder irgendeinen Bonus bekommen hat.
Man muss dazu sagen, ich zahle meine Pille komplett, er hat keine Kosten für Kondome o.ä., außerdem fahre ich meistens zu ihm, habe deshalb mehr Fahrtkosten.
Er ist extrem geizig, leihe ich mir mal 50 Cent, möchte er diese auch zurückhaben. Da denke ich einfach anders und gebe ihm auch mal ein paar Euro, wenn er gerade kein Kleingeld hat, ohne etwas davon zurückzuwollen.

Naja, ich habe mich damit abgefunden, dass mein Freund ein Geizhals ist.
Jetzt steht aber mein Geburtstag an. Er fragte, was ich denn möchte, ich wusste, dass er seiner Ex (mit der er auch nicht viel länger zusammen war) eine teure Uhr geschenkt hat und ich meinte, dass ich die und die Uhr z.B. ganz schick finde. Da kam dann gleich, dass das bestimmt viel zu teuer wäre und wir sind ja noch nicht so lang zusammen.

Ich frage mich jetzt einfach, ob ich ihm nicht so viel wert bin, wie seine Ex beispielsweise oder ob er keine Zukunft mit mir sieht, weil er ja nicht zu viel Geld in mich stecken möchte.
Bei mir ist das einfach so, wenn ich jemanden liebe, tue ich alles für diese Person, gebe ihr alles, sei es Zeit, Aufmerksamkeit, Liebe oder auch Geld. Ich plane schon Monate vorher, was ich meinem Liebsten schenken könnte und da ist mir kein Preis zu hoch, obwohl ich bedeutend weniger verdiene.
Bei ihm fühle ich mich so ausgeschlossen, er, sein Geld und sein Auto, dann erst komme ich.
Ich liebe ihn wirklich sehr und wünsche mir eine gemeinsame Zukunft, aber er gibt mir das Gefühl, dass es ihm egal ist, ob ich in seiner Zukunft vorkomme, hauptsache er hat genug Kohle auf der Seite. Finde ja gut, wenn man sparsam ist, aber wegen ein paar Cent rumzutun, wenn man ein mega Einkommen hat ist echt daneben.

Ich hoffe, ihr habt jetzt nicht den Eindruck bekommen, dass ich ihn ausnutzen möchte (bisher war es eher immer so, dass ich ausgenutzt wurde finanziell, deshalb ist das wirklich nicht mein Ziel), ich fühle mich halt wertlos für ihn.

Wie seht ihr das? Bin ich nur vielleicht ein Zeitvertreib bis was besseres kommt?
 

Golddigger. Echt peinlich. Zu sagen, die Uhr finde ich schick, weil die Vorgängerin ja auch... Echt schlimm. Die Frage sollte also nicht heißen: Bin ich ihm nichts wert, sondern bist du dir nichts wert?? 

19 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen