Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freund ist fremdgegangen, seitdem lasse ich keine körperliche Nähe mehr zu

Freund ist fremdgegangen, seitdem lasse ich keine körperliche Nähe mehr zu

5. Mai um 19:26 Letzte Antwort: 6. Mai um 14:05

Hallo zusammen,

mein Freund und ich sind seit knapp 2 Jahren zusammen. Anfang des Jahres habe ich erfahren, das er einmal mit seiner Arbeitskollegin fremdgegangen ist. Wir hatten damals eine schwierige Zeit und bin daher gewillt es ihm zu verzeihen. Das Problem: immer wenn wir intim werden, habe ich diese Bilder im Kopf, wie er es mit ihr macht. Das fängt schon beim Küssen an...ich denke "das gleiche hat er mit ihr auch getan". Ich fühl mich sexuell total hingezogen zu ihm, ich liebe ihn so sehr, aber ich kriege diese Gedanken nicht mehr aus meinem Kopf. Ich kann mich nicht mehr bei ihm fallen lassen, bin nicht mehr so offen, wie ich es früher war. Je intimer es wird, desto schlimmer wird es. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll Manchmal fange ich beim Sex an zu weinen. Ich distanzier mich immer mehr von ihm, obwohl ich das gar nicht möchte.
Bin ich vielleicht innerlich gar nicht bereit ihm zu verzeihen?

Hat jemand vielleicht Ratschläge für mich? Möchte ihm so gerne verzeihen und das alles wieder so wird wie früher

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

6. Mai um 4:08

Ich befürchte, ein "bin gewillt, es zu verzeihen" reicht für gar nichts.   Und "daß es so wird wie vorher" musst du dir komplett abschminken, es wird garantiert einiges für immer verändert sein, das sagt dir dein Körper ja deutlich.

Fremdgehen passiert zwar öfters, aber selten grundlos. Habt ihr euch zusammengesetzt und herausgefunden, warum es wirklich passiert ist? Was die Faktoren waren, die ihn dorthin gebracht  haben? Was DEIN Anteil dabei war?

Eine wichtige Frage stellt sich sofort: hat er deine Gesundheit (Aids, Herpes, Tripper etc,) fahrlässig gefährdet? Sind es diesbezügliche Ängste oder Unsicherheiten, die dich vor den Intimitäten packen? Wie sehr kannst du dich da auf ihn verlassen, wie stark ist dein diesbezügliches Vertrauen zu ihm?

Natürlich kann hier keiner eine Ferndiagnose stellen. Aber da Vertrauen und miteinander ehrlich reden zu den wichtigsten Säulen jeder Beziehung zählen, scheint es mir aufgrund deiner Beschreibung,  daß ihr noch sehr viel mehr ernsthaft über die Ereignisse, aber auch eure Gefühle REDEN müsst, denn deine Zustände erfordern es und dürfen nicht verschleppt werden.  Sprich mit deiner gescheitesten Freundin darüber. Deinem klügsten Freund. Oder mit jemandem aus der Psychotruppe, die kennen so etwas und haben auch Lösungen, garantiert!

Und ich finde, es war richtig und mutig von dir, dieses Forum zu fragen. Einige hier sind klug und hilfsbereit.

Beste Wünsche,
Pi

2 LikesGefällt mir
6. Mai um 4:08

Ich befürchte, ein "bin gewillt, es zu verzeihen" reicht für gar nichts.   Und "daß es so wird wie vorher" musst du dir komplett abschminken, es wird garantiert einiges für immer verändert sein, das sagt dir dein Körper ja deutlich.

Fremdgehen passiert zwar öfters, aber selten grundlos. Habt ihr euch zusammengesetzt und herausgefunden, warum es wirklich passiert ist? Was die Faktoren waren, die ihn dorthin gebracht  haben? Was DEIN Anteil dabei war?

Eine wichtige Frage stellt sich sofort: hat er deine Gesundheit (Aids, Herpes, Tripper etc,) fahrlässig gefährdet? Sind es diesbezügliche Ängste oder Unsicherheiten, die dich vor den Intimitäten packen? Wie sehr kannst du dich da auf ihn verlassen, wie stark ist dein diesbezügliches Vertrauen zu ihm?

Natürlich kann hier keiner eine Ferndiagnose stellen. Aber da Vertrauen und miteinander ehrlich reden zu den wichtigsten Säulen jeder Beziehung zählen, scheint es mir aufgrund deiner Beschreibung,  daß ihr noch sehr viel mehr ernsthaft über die Ereignisse, aber auch eure Gefühle REDEN müsst, denn deine Zustände erfordern es und dürfen nicht verschleppt werden.  Sprich mit deiner gescheitesten Freundin darüber. Deinem klügsten Freund. Oder mit jemandem aus der Psychotruppe, die kennen so etwas und haben auch Lösungen, garantiert!

Und ich finde, es war richtig und mutig von dir, dieses Forum zu fragen. Einige hier sind klug und hilfsbereit.

Beste Wünsche,
Pi

2 LikesGefällt mir
6. Mai um 8:06


Ihr solltest das ganze vieleicht mit eine Paartherapie versuchen.
Sicher bist du gewillt aber nicht bereit, das ist völlig offensichtlich.
Wenn Ihr so weiter macht wird es kaputt gehen,glaube mir, ich spreche da aus eingener Erfahrung.
Pi hat recht, suche deinen Anteil an dem ganzen, das macht es leichter zu verstehen und zu verzeihen.
Denke nicht zu viel drüber nach, es bringt nix dir vorzustellen was er mit Ihr gemacht hat.
Es macht Euch sonst kaputt..
Schau Dir das mal an, es wird dir sicher helfen, gerade wenn es um die Frage des verzeihens geht.
https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&cad=rja&uact=8&ved=2ahUKEwjX28TOyJ7pAhVCLewKHVnNB9wQFjAAegQIBBAB&url=https%3A%2F%2Fwww.youtube.com%2Fwatch%3Fv%3DBuMHFRgR6eA&usg=AOvVaw3HU3oLGbGr2yMi-s84mc0v

Ich wünsche Dir viel Erfolg.

Gefällt mir
6. Mai um 9:51
In Antwort auf blubberblase

Hallo zusammen,

mein Freund und ich sind seit knapp 2 Jahren zusammen. Anfang des Jahres habe ich erfahren, das er einmal mit seiner Arbeitskollegin fremdgegangen ist. Wir hatten damals eine schwierige Zeit und bin daher gewillt es ihm zu verzeihen. Das Problem: immer wenn wir intim werden, habe ich diese Bilder im Kopf, wie er es mit ihr macht. Das fängt schon beim Küssen an...ich denke "das gleiche hat er mit ihr auch getan". Ich fühl mich sexuell total hingezogen zu ihm, ich liebe ihn so sehr, aber ich kriege diese Gedanken nicht mehr aus meinem Kopf. Ich kann mich nicht mehr bei ihm fallen lassen, bin nicht mehr so offen, wie ich es früher war. Je intimer es wird, desto schlimmer wird es. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll Manchmal fange ich beim Sex an zu weinen. Ich distanzier mich immer mehr von ihm, obwohl ich das gar nicht möchte.
Bin ich vielleicht innerlich gar nicht bereit ihm zu verzeihen?

Hat jemand vielleicht Ratschläge für mich? Möchte ihm so gerne verzeihen und das alles wieder so wird wie früher

ich glaube, es geht nicht um "verzeihen" - das ist kopfsache, und das würdest du ja eigentlich gerne.

das problem ist, dass du es nicht vergessen kannst. und wie früher wird es nie mehr werden. du willst, dass er der tolle mann ist, in den du verliebt warst, aber du weiß eben auch, dass er der fremdgänger ist, der bei erstbester gelegenheit bzw. erstbesten beziehungsproblemen mit einer anderen ins bett steigt. sowas lässt sich nicht rückgängig oder ungeschehen machen.

was mich interessieren würde: wie geht er denn mit der ganzen situation um? wie erklärt er seinen fehltritt? wie reagiert er auf deine probleme damit?

wenn ihr eine chance haben wollt, müsst ihr das ganze thema so aufarbeiten, dass es eben kein thema mehr ist. für keinen von euch beiden. das gelingt eher selten, oder nur in einem langen prozess.

Gefällt mir
6. Mai um 13:06

Man redet immer vom fremdgehen, aber es ist die Zeit davor, in der einfach viel falsch gelaufen ist. Schon deshalb halte ich im Grundsatz es falsch, hier den Schuldigen zu benennen. Viele spüren einfach in der Beziehung, dass es nicht mehr stimmig ist, viele reden auch über das was ihnen so sehr fehlt, aber es wird eben nicht daran gearbeitet.

Dann ist man schnell bereit diese Zuwendungen sich ausser Haus zu holen. Das betrifft nicht nur den Mann, ich denke davor ist  Mann noch Frau in einer Denkphase, die es oft leicht macht, den Partner zu betrügen. Und kommt dann die Gelegenheit, wird sie kurzfristig umgesetzt. Wäre einem der Partner das Wichtigste, würde man sehr wohl schnell daran arbeiten bevor etwas passiert, was man ja nicht möchte.

2 LikesGefällt mir
6. Mai um 14:02
In Antwort auf blubberblase

Hallo zusammen,

mein Freund und ich sind seit knapp 2 Jahren zusammen. Anfang des Jahres habe ich erfahren, das er einmal mit seiner Arbeitskollegin fremdgegangen ist. Wir hatten damals eine schwierige Zeit und bin daher gewillt es ihm zu verzeihen. Das Problem: immer wenn wir intim werden, habe ich diese Bilder im Kopf, wie er es mit ihr macht. Das fängt schon beim Küssen an...ich denke "das gleiche hat er mit ihr auch getan". Ich fühl mich sexuell total hingezogen zu ihm, ich liebe ihn so sehr, aber ich kriege diese Gedanken nicht mehr aus meinem Kopf. Ich kann mich nicht mehr bei ihm fallen lassen, bin nicht mehr so offen, wie ich es früher war. Je intimer es wird, desto schlimmer wird es. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll Manchmal fange ich beim Sex an zu weinen. Ich distanzier mich immer mehr von ihm, obwohl ich das gar nicht möchte.
Bin ich vielleicht innerlich gar nicht bereit ihm zu verzeihen?

Hat jemand vielleicht Ratschläge für mich? Möchte ihm so gerne verzeihen und das alles wieder so wird wie früher

Nein, du bist nicht bereit ihm zu verzeihen, und soll ich dir was sagen? Du musst sowas auch nicht verzeihen!!

Menschen die wegen jeder Kleinigkeit fremdgehen, weils mal Probleme gibt, taugen nichts. Außerdem seid ihr beiden erst seit zwei Jahren ein Paar. Das ist doch gar nichts. Wenn sowas mal nach 20 Jahren passiert kann man darüber hinwegsehen, aber so?
Es wird übrigens nie mehr wie früher, weil er einen fatalen Vertrauensbruch begangen hat.

Ich an deiner Stelle würde mich trennen. Wie gesagt, würde es sich um eine langjährige Beziehung handeln, dann könnte man dran arbeiten aber nach nicht mal zwei Jahren? Nö, danke.

PS Was die schwierige Zeit angeht, bist du auch gleich mit dem nächsten ins Bett, weils mal schwierig war? Ich denke mal nicht. Man sollte nicht alles immer auf "Probleme" abwälzen. Menschen mit richtigen Schwierigkeiten haben gar keine Zeit zum Fremdgehen. Aber in unserer verweichlichten Gesellschaft ist es modern geworden sämtliche Verantwortung für sein Tun und Handeln abzuwälzen.

 

2 LikesGefällt mir
6. Mai um 14:03
In Antwort auf knuddelbaer10

Man redet immer vom fremdgehen, aber es ist die Zeit davor, in der einfach viel falsch gelaufen ist. Schon deshalb halte ich im Grundsatz es falsch, hier den Schuldigen zu benennen. Viele spüren einfach in der Beziehung, dass es nicht mehr stimmig ist, viele reden auch über das was ihnen so sehr fehlt, aber es wird eben nicht daran gearbeitet.

Dann ist man schnell bereit diese Zuwendungen sich ausser Haus zu holen. Das betrifft nicht nur den Mann, ich denke davor ist  Mann noch Frau in einer Denkphase, die es oft leicht macht, den Partner zu betrügen. Und kommt dann die Gelegenheit, wird sie kurzfristig umgesetzt. Wäre einem der Partner das Wichtigste, würde man sehr wohl schnell daran arbeiten bevor etwas passiert, was man ja nicht möchte.

Wäre einem der Partner das Wichtigste, würde man sowas gar nicht erst machen!

3 LikesGefällt mir
6. Mai um 14:05
In Antwort auf knuddelbaer10

Man redet immer vom fremdgehen, aber es ist die Zeit davor, in der einfach viel falsch gelaufen ist. Schon deshalb halte ich im Grundsatz es falsch, hier den Schuldigen zu benennen. Viele spüren einfach in der Beziehung, dass es nicht mehr stimmig ist, viele reden auch über das was ihnen so sehr fehlt, aber es wird eben nicht daran gearbeitet.

Dann ist man schnell bereit diese Zuwendungen sich ausser Haus zu holen. Das betrifft nicht nur den Mann, ich denke davor ist  Mann noch Frau in einer Denkphase, die es oft leicht macht, den Partner zu betrügen. Und kommt dann die Gelegenheit, wird sie kurzfristig umgesetzt. Wäre einem der Partner das Wichtigste, würde man sehr wohl schnell daran arbeiten bevor etwas passiert, was man ja nicht möchte.

Dann sollte man den A in der Hose haben und sich vorher trennen.

3 LikesGefällt mir