Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freund ist einfach faul

Freund ist einfach faul

25. Juni 2017 um 12:58

Hallo liebes Forum.
Ich möchte mich einmal ein wenig auskotzen. Mit meinem Freund reden brachte bisher wenn überhaupt nur kurzfristig eine Besserung.

Wir wohnen zusammen in einer kleinen Wohnung. Derzeit bin ich noch in Ausbildung und habe ein geringes Einkommen. Mein Freund ist derzeit bei vollem Gehalt (er ist schon ausgelernt) daheim. Von seinem Geld wird die Miete bezahlt und ich geb das Geld für Lebensmittel, sowie Strom, Telefon/Internet und meine Belange.
Ich bin täglich 9h auf der Arbeit und habe dann noch den Heimweg vor mir. Wenn ich nach Hause komme ist nichts gemacht. Die Wohnung sieht aus wie ein Saustall, einkauf nicht gemacht, geschweigedenn dass etwas zu essen bereit steht.
Oft möchte er Abends was zu essen bestellen, weil er dann doch mal wieder keine Lust zu kochen hat. Wenn ich am späten nachmittag zwischen 17:30 und 18uhr nach hause komme, habe ich aber auch keine lust mehr mich an den Herd zu stellen, zumal ich dann erstmal die ganze Küche sauber machen müsste, um überhaupt anfangen zu können.
Um so oft etwas zu bestellen fehlt mir das Geld und er möchte mir eher selten was spendieren. Es kommt also oft vor, dass er sich dann was bestellt und ich kann zusehen.
Zur Zeit läuft es im Bett auch nicht so prall, wie soll es denn auch. Während ich gegen 22Uhr ins Bett falle, sitzt er bis 3-4Uhr Nachts am rechner (pennt natürlich auch bis mittags). Natürlich beschwert er sich jetzt über die Seltenheit und dass ich um 3 Uhr in der Nacht keine Lust habe ihn noch zu befriedigen.

Keine Ahnung was derzeit in ihm vorgeht. Solche Probleme hatten wir nie. Haushalt haben wir uns sonst immer geteilt, haben gemeinsam gekocht, gemeinsam abgeräumt und gespült. Wäsche hat jeder für sich gemacht.

Wir haben uns beim zusammen ziehen Regeln/Abmachungen aufgestellt, wie zb das aufteilen des Geldes oder der Hausarbeiten. Wie jetzt auch, dass der Part, der -aus welchen Gründen auch immer- am meisten zu Hause ist, auch den Großteil der Hausarbeiten übernimmt.
Bisher hat es immer sehr gut funktioniert wie wir es geregelt hatten und jetzt gibt es fast täglich nur streit.
Ich weiß nicht, wie wir das jetzt noch regeln sollen, dass er sich an die Abmachungen hält.
Habt ihr ideen?

Mehr lesen

25. Juni 2017 um 14:22

Ich habe einen körperlich anstrengenden Job, bin bei regen und hitze draußen und da seh ich es nicht ein, wo er eh den ganzen Tag daheim ist, am abend auch noch zu putzen und kochen.
Warum er daheim ist, ist ja eigentlich egal. Wäre er krank und/oder körperlich eingeschränkt, wäre es was anderes, aber dem ist nicht so.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2017 um 16:25

Danke dir. Vermutlich ist das mit dem Generalstreik gar keine schlechte Idee. Mir wird wohl nichts anderes übrig bleiben.

Aber er leidet nicht unter der derzeitigen situation, ganz im Gegenteil, er genießt es eigentlich ganz gut. Zur Arbeit wird er bald wieder gehen. Ich hoffe, es wird dann auch schnell wieder wie vorher

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2017 um 16:52

Klar, als er selbst noch zur Arbeit ging, haben wir am Abend alles schnell gemeinsam gemacht, jetzt sitzt er den ganzen daheim, macht rein gar nichts und ich soll dann nach einem langen tag über 10h außer Haus noch einen auf Hausfrau machen. Ja genau.

Ich wette, wäre die Situation hier umgekehrt, Frauchen daheim und der hart schufftende Mann, würde man raten der Frau eine klare Ansage zu machen und ansonsten vor die Türe zu setzen.
 

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2017 um 16:55

Es dauert noch ca. 4-6 Wochen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2017 um 17:47

Haha lol. Warum sollte er mich denn raus werfen? Weil ich mich weigere, nach einem langen Arbeitstag den Haushalt zu machen, während er faul daheim sitzt?
Ohne mich müsste er es doch trotzdem noch selbst machen. Und dann könnte er es sich nicht mehr leisten, jeden Tag sein essen zu bestellen.

Ich hätte vorübergehend Möglichkeiten unter zukommen, kein Problem. Zudem bin ich eh bald fertig und verdiene dann mindestens genauso viel wie er, vermutlich sogar etwas mehr als er

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2017 um 17:54
In Antwort auf vanillatea1

Haha lol. Warum sollte er mich denn raus werfen? Weil ich mich weigere, nach einem langen Arbeitstag den Haushalt zu machen, während er faul daheim sitzt?
Ohne mich müsste er es doch trotzdem noch selbst machen. Und dann könnte er es sich nicht mehr leisten, jeden Tag sein essen zu bestellen.

Ich hätte vorübergehend Möglichkeiten unter zukommen, kein Problem. Zudem bin ich eh bald fertig und verdiene dann mindestens genauso viel wie er, vermutlich sogar etwas mehr als er

Ganz davon ab, wie kommst du auf reinreden?! Wer redet denn hier wem ins leben rein?
Nach 3 Jahren Beziehung kommt mal ein tief mit einer Diskrepanz zwischen dem was abgemacht war und was nun ist. Und deswegen soll man gleich eine sonst ganz tolle Beziehung hinschmeißen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2017 um 18:20

Ob so ein Generalstreik wirklich funktionieren würde? Mein Mann würde das problemlos wochenlang durchhalten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2017 um 18:38

Ihr lebt zusammen und er ist zu fein dir was zu spendieren? Sein Geld sollte auch deins  sein und umgekehrt.
Der wär bei mir schon mein ex

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2017 um 18:59
In Antwort auf cmamaj

Ihr lebt zusammen und er ist zu fein dir was zu spendieren? Sein Geld sollte auch deins  sein und umgekehrt.
Der wär bei mir schon mein ex

Ganz so hart ist es nicht. Ab und zu macht er es ja, manchmal bezahlt jeder seins. Aber manchmal will er dann auch nicht für mich übernehmen.
Von seinem ersten Vollgehalt nach der Ausbildung hatte er mich sogar zu einem 5-Gänge Menü bei Frank Rosin eingeladen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2017 um 19:01

Ernsthaft?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2017 um 20:00
In Antwort auf vanillatea1

Danke dir. Vermutlich ist das mit dem Generalstreik gar keine schlechte Idee. Mir wird wohl nichts anderes übrig bleiben.

Aber er leidet nicht unter der derzeitigen situation, ganz im Gegenteil, er genießt es eigentlich ganz gut. Zur Arbeit wird er bald wieder gehen. Ich hoffe, es wird dann auch schnell wieder wie vorher

Wenn es finanziell möglich ist, mach den Abflug. Es ist ja wohl nur (noch) ein Mächtiger und da hat der mit der dickeren Brieftasche die besseren Karten. Er hat eigentlich schon gewonnen und es könnte ihm einfallen, dich rauszuschmeissen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2017 um 20:04
In Antwort auf thomassimo

Wenn es finanziell möglich ist, mach den Abflug. Es ist ja wohl nur (noch) ein Mächtiger und da hat der mit der dickeren Brieftasche die besseren Karten. Er hat eigentlich schon gewonnen und es könnte ihm einfallen, dich rauszuschmeissen.

Edition: statt Mächtiger Machtpoker (autokorrektur ist Mist)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2017 um 20:08
In Antwort auf thomassimo

Wenn es finanziell möglich ist, mach den Abflug. Es ist ja wohl nur (noch) ein Mächtiger und da hat der mit der dickeren Brieftasche die besseren Karten. Er hat eigentlich schon gewonnen und es könnte ihm einfallen, dich rauszuschmeissen.

Wow, sobald es in einer Beziehung das erste mal zu Unstimmigkeiten kommt wird direkt zur Trennung geraten.
Warum denn auch nach einer Lösung suchen, gleich eine ganze Beziehung hinschmeißen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2017 um 20:18
In Antwort auf laaviaxxvenator

Wow, sobald es in einer Beziehung das erste mal zu Unstimmigkeiten kommt wird direkt zur Trennung geraten.
Warum denn auch nach einer Lösung suchen, gleich eine ganze Beziehung hinschmeißen

Wer sagt denn sowas? Man sollte nur wissen, dass man ein Pferd, das tot ist, nicht mehr reiten kann. Und wenn Verhaltensmuster eingeschliffen sind, wird das Problem immer da sein. Natürlich wird kurzfristig Besserung eintreten, aber die Einstellung bleibt. Das Problem damit auch. Masochistinnen bleiben dann auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2017 um 12:56

Es ist völlig uninteressant, warum er daheim ist. Es ist nichts negatives oder etwas wo er um seine/unsere Zukunft bangen müsste.

Wenn ich in der Küche arbeite, dann mache ich das auch wieder sauber, wenn er aber sich seinen Mitternachtssnack und/oder Frühstück macht, dann siehts aus, als hätte eine Bombe eingeschlagen und alles bleibt liegen wo es fällt.
Zeittechnisch wäre es nicht sinnvoller, wenn ich einkaufen gehe, da ich dafür von der arbeit erstmal noch einen großen Umweg fahren müsste und zudem nur mit dem Rad unterwegs bin.

Warum sollte er mehr und härter arbeiten als ich? Er hat was ganz anderes gelernt, da wirds schwer mit härter arbeiten. Diese Logik allgemein erschließt sich mir nicht.
Was mich schlicht und ergreifend stört ist einfach, dass sich nicht mehr an unsere Abmachung gehalten wird.
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2017 um 12:57
In Antwort auf thomassimo

Wenn es finanziell möglich ist, mach den Abflug. Es ist ja wohl nur (noch) ein Mächtiger und da hat der mit der dickeren Brieftasche die besseren Karten. Er hat eigentlich schon gewonnen und es könnte ihm einfallen, dich rauszuschmeissen.

Und warum sollte er mich denn rausschmeißen?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2017 um 13:00

Ein bisschen frustriert oder was? Ich heule hier nicht rum, ich habe nach Ratschlägen gesucht.
Wenn du nichts konstruktives dazu beitragen kannst, dann verlasse doch einfach meinen Thread, statt mich hier zu beleidigen.
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2017 um 13:03

Was bildest du dir eigentlich ein so über mich zu reden? Auch für dich, wenn du nichts konstruktives beitragen kannst, dann geh doch einfach, oder ist dein Leben so langweilig, dass du andere Menschen in einem Forum nieder machen musst?

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2017 um 13:21

Was hat das denn mit 1950 zu tun?
Dem Freund wird vorgeworfen geizig zu sein und dem entgegen werden beispiele gegeben, dass dem sonst nicht so ist.
Im Gegenteil, ich finde dieses schicke essen ziemlich großzügig.
Was ist daran jetzt falsch?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2017 um 14:15
In Antwort auf vanillatea1

Es ist völlig uninteressant, warum er daheim ist. Es ist nichts negatives oder etwas wo er um seine/unsere Zukunft bangen müsste.

Wenn ich in der Küche arbeite, dann mache ich das auch wieder sauber, wenn er aber sich seinen Mitternachtssnack und/oder Frühstück macht, dann siehts aus, als hätte eine Bombe eingeschlagen und alles bleibt liegen wo es fällt.
Zeittechnisch wäre es nicht sinnvoller, wenn ich einkaufen gehe, da ich dafür von der arbeit erstmal noch einen großen Umweg fahren müsste und zudem nur mit dem Rad unterwegs bin.

Warum sollte er mehr und härter arbeiten als ich? Er hat was ganz anderes gelernt, da wirds schwer mit härter arbeiten. Diese Logik allgemein erschließt sich mir nicht.
Was mich schlicht und ergreifend stört ist einfach, dass sich nicht mehr an unsere Abmachung gehalten wird.
 

Der Grund fürs daheim bleiben ist meiner Meinung nach schon wichtig. Wenn er krank ist etc. kann ich auch verstehen, wenn er z.B. nicht aufräumen/kochen/einkaufen kann.
Was sagt er den dazu wenn du ihn zu dem ganzen ansprichst?
Ich kaufe bei uns auch ein und koche (komme auch erst gegen 19 Uhr heim). Ich mache es aber einfach weil mein Mann einkaufen hasst und er nicht gerne kocht bzw. nicht kochen kann. Mich stört der Einkauf nicht und ich koche sehr gerne. Er macht dafür andere Dinge die ich wiederum nicht mag/kann. Wie sieht es den da bei euch aus? Macht er vielleicht dafür andere Dinge? Wie z.B. handwerkliche Dinge, Reifen wechseln etc.?

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2017 um 14:42

Seh ich genau so. Ich mache bei uns auch mehr im Haushalt als er aber es stört mich einfach nicht. Ich finde dieses zwanghafte Aufteilen auch einen schwachsinn. Ich mach das gerne und ich weiß auch, dass mir mein Mann immer hilft wenn es darauf ankommt und das ist für mich das wichtigste.
Ich kenne einige Paare bei uns im Freundeskreis  die sich wegen so Lappalien (ja für mich ist das nichts anderes) permanent in den Haaren haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2017 um 15:13

Handwerklich/technisch ist er nicht mehr oder weniger begabt als ich. Reparaturen und sonstiges kann ich auch alles selber machen.
Warum ist es albern, wenn man sich die Hausarbeit aufteilt? Es ist ja wohl selbstverständlich, dass jeder seinen eigenen Müll auch selbst wegräumt, ich wasche meine arbeitskleidung selbst, er seine. Müssen eh separat gewaschen werden. Natürlich wasche ich nicht nur meine Unterwäsche alleine, da kommt auch seine mit bei, oder wenn mit meinen Sachen die Maschine nicht voll wird, kommt von ihm noch was rein.
Gemeinsam abends zu kochen und aufzuräumen geht auch einfach schneller, statt dass sich der eine damit abplagt und der andere schön die Füße hochlegt und sich bedienen lässt.

Mein Freund ist derzeit einfach nur freigestellt, weil aufgrund von Lieferverzögerungen er an seiner Arbeit nicht weiter machen kann.
Wäre er krank oder müsste er sich um ein krankes Familienmitglied kümmern, dann würde ich mich doch im Leben nicht darüber aufregen, das wären doch ganz andere Situationen
Was denken hier eigentlich manche, was ich für eine unsensible dumme kuh sein soll...

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2017 um 15:33

Ich habe mich ein wenig hier im Forum ein wenig durchgeforstet und habe schon die ein oder andere sehr merkwürdige Person gesehen.
Aber trotzdem kann ich mir nicht vorstellen, wie man denn wegen krankheit oder familiären Problemen da meckern sollte.

Was das gemeinsame kochen zb angeht, da ist eben jeder anders. Das war übrigens gleich der erste Vorschlag meines Freundes, dies gemeinsam zu machen. Denn keiner von uns beiden mag es sonderlich zu kochen. Natürlich stehen wir nicht gemeinsam am Herd und rühren gemeinsam die Sauce um, wie in den ganzen furchtbaren Schnulzen, aber wir schnippeln gemeinsam schnell das Gemüse, der eine steht dann am Herd, der andere gibt sachen an oder räumt sachen weg.
Das machen wir, weil es beide so wollen und nicht, weil der eine den anderen dazu zwingt.

Seit gut 4 Wochen ist er nun zu hause, zwischendurch mit 2-3 Tagen unterbrechung

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2017 um 16:12
In Antwort auf vanillatea1

Handwerklich/technisch ist er nicht mehr oder weniger begabt als ich. Reparaturen und sonstiges kann ich auch alles selber machen.
Warum ist es albern, wenn man sich die Hausarbeit aufteilt? Es ist ja wohl selbstverständlich, dass jeder seinen eigenen Müll auch selbst wegräumt, ich wasche meine arbeitskleidung selbst, er seine. Müssen eh separat gewaschen werden. Natürlich wasche ich nicht nur meine Unterwäsche alleine, da kommt auch seine mit bei, oder wenn mit meinen Sachen die Maschine nicht voll wird, kommt von ihm noch was rein.
Gemeinsam abends zu kochen und aufzuräumen geht auch einfach schneller, statt dass sich der eine damit abplagt und der andere schön die Füße hochlegt und sich bedienen lässt.

Mein Freund ist derzeit einfach nur freigestellt, weil aufgrund von Lieferverzögerungen er an seiner Arbeit nicht weiter machen kann.
Wäre er krank oder müsste er sich um ein krankes Familienmitglied kümmern, dann würde ich mich doch im Leben nicht darüber aufregen, das wären doch ganz andere Situationen
Was denken hier eigentlich manche, was ich für eine unsensible dumme kuh sein soll...

Warum reagierst du den so zickig?
Ich versteh nur nicht was daran so schlimm ist mal schnell seine Klamotten in die Wachmaschiene zu schmeißen oder mal auf den Weg in die Küche ein Papier mitzunehmen um es wegzuschmeissen?
Klar würde es mich auch nerven wenn mein Mann alles als selbstverständlich ansieht aber er tut es nicht.
Ich koche und putze z.B. auch lieber alleine als zu zweit. Es ist aber geschmackssache. Wie gesagt, wenn es dich so stört musst du mit ihm reden oder die notwendigen Konsequenzen ziehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2017 um 16:13
In Antwort auf vanillatea1

Handwerklich/technisch ist er nicht mehr oder weniger begabt als ich. Reparaturen und sonstiges kann ich auch alles selber machen.
Warum ist es albern, wenn man sich die Hausarbeit aufteilt? Es ist ja wohl selbstverständlich, dass jeder seinen eigenen Müll auch selbst wegräumt, ich wasche meine arbeitskleidung selbst, er seine. Müssen eh separat gewaschen werden. Natürlich wasche ich nicht nur meine Unterwäsche alleine, da kommt auch seine mit bei, oder wenn mit meinen Sachen die Maschine nicht voll wird, kommt von ihm noch was rein.
Gemeinsam abends zu kochen und aufzuräumen geht auch einfach schneller, statt dass sich der eine damit abplagt und der andere schön die Füße hochlegt und sich bedienen lässt.

Mein Freund ist derzeit einfach nur freigestellt, weil aufgrund von Lieferverzögerungen er an seiner Arbeit nicht weiter machen kann.
Wäre er krank oder müsste er sich um ein krankes Familienmitglied kümmern, dann würde ich mich doch im Leben nicht darüber aufregen, das wären doch ganz andere Situationen
Was denken hier eigentlich manche, was ich für eine unsensible dumme kuh sein soll...

Warum reagierst du den so zickig?
Ich versteh nur nicht was daran so schlimm ist mal schnell seine Klamotten in die Wachmaschiene zu schmeißen oder mal auf den Weg in die Küche ein Papier mitzunehmen um es wegzuschmeissen?
Klar würde es mich auch nerven wenn mein Mann alles als selbstverständlich ansieht aber er tut es nicht.
Ich koche und putze z.B. auch lieber alleine als zu zweit. Es ist aber geschmackssache. Wie gesagt, wenn es dich so stört musst du mit ihm reden oder die notwendigen Konsequenzen ziehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2017 um 19:11

Ich glaube, der ein oder andere hier versteht nicht ganz, worum es hier geht. Ist ja super für euch Mädels, dass ihr gerne den kompletten Haushalt alleine stämmt und eure Männer bedient.

Die TE und ihr Freund haben aber eine Abmachung, die ER gerade bricht. Und da wäre ich auch mächtig sauer, wenn derjenige, der eh schon den ganzen Tag zu Hause vorm PC hockt es nicht für nötig hält, die simpelsten Dinge zu tun. Nein, Frauchen ist ja abends wieder da, die kann ja auch alles erledigen. Da würde es aber ne fette Ansage geben!

Liebe TE, sag deinem Freund was Sache ist und dass du dir veräppelt vorkommst. Dass er wochenlang auf der faulen Haut liegt und von dir noch erwartet, dass du den Haushalt alleine machst. Er lag lang genug nichtstuend rum (4 Wochen, und das geht ja noch weiter).
Alle betonen hier, dass das bisschen Haushalt doch keine große Sache ist, das kann doch jeder auch noch flux nach Feierabend machen - warum soll dann aber der Mann, der den ganzen Tag Zeit hat nicht diese kleine Aufgabe machen??? Er wird dann nämlich noch genug Zeit zum relaxen haben, da bin ich mir ganz, ganz sicher!

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2017 um 19:25
In Antwort auf vanillatea1

Hallo liebes Forum.
Ich möchte mich einmal ein wenig auskotzen. Mit meinem Freund reden brachte bisher wenn überhaupt nur kurzfristig eine Besserung.

Wir wohnen zusammen in einer kleinen Wohnung. Derzeit bin ich noch in Ausbildung und habe ein geringes Einkommen. Mein Freund ist derzeit bei vollem Gehalt (er ist schon ausgelernt) daheim. Von seinem Geld wird die Miete bezahlt und ich geb das Geld für Lebensmittel, sowie Strom, Telefon/Internet und meine Belange.
Ich bin täglich 9h auf der Arbeit und habe dann noch den Heimweg vor mir. Wenn ich nach Hause komme ist nichts gemacht. Die Wohnung sieht aus wie ein Saustall, einkauf nicht gemacht, geschweigedenn dass etwas zu essen bereit steht.
Oft möchte er Abends was zu essen bestellen, weil er dann doch mal wieder keine Lust zu kochen hat. Wenn ich am späten nachmittag zwischen 17:30 und 18uhr nach hause komme, habe ich aber auch keine lust mehr mich an den Herd zu stellen, zumal ich dann erstmal die ganze Küche sauber machen müsste, um überhaupt anfangen zu können.
Um so oft etwas zu bestellen fehlt mir das Geld und er möchte mir eher selten was spendieren. Es kommt also oft vor, dass er sich dann was bestellt und ich kann zusehen.
Zur Zeit läuft es im Bett auch nicht so prall, wie soll es denn auch. Während ich gegen 22Uhr ins Bett falle, sitzt er bis 3-4Uhr Nachts am rechner (pennt natürlich auch bis mittags). Natürlich beschwert er sich jetzt über die Seltenheit und dass ich um 3 Uhr in der Nacht keine Lust habe ihn noch zu befriedigen.

Keine Ahnung was derzeit in ihm vorgeht. Solche Probleme hatten wir nie. Haushalt haben wir uns sonst immer geteilt, haben gemeinsam gekocht, gemeinsam abgeräumt und gespült. Wäsche hat jeder für sich gemacht.

Wir haben uns beim zusammen ziehen Regeln/Abmachungen aufgestellt, wie zb das aufteilen des Geldes oder der Hausarbeiten. Wie jetzt auch, dass der Part, der -aus welchen Gründen auch immer- am meisten zu Hause ist, auch den Großteil der Hausarbeiten übernimmt.
Bisher hat es immer sehr gut funktioniert wie wir es geregelt hatten und jetzt gibt es fast täglich nur streit.
Ich weiß nicht, wie wir das jetzt noch regeln sollen, dass er sich an die Abmachungen hält.
Habt ihr ideen?
 

Seine Faulheit finde ich schon schlimm. Für absolut unmöglich halte ich es, wenn er nur für sich Essen bestellt und Dich zuschauen lässt. Dergleichen habe ich noch nie erlebt.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2017 um 19:47
In Antwort auf blauerhimmel4

Ich glaube, der ein oder andere hier versteht nicht ganz, worum es hier geht. Ist ja super für euch Mädels, dass ihr gerne den kompletten Haushalt alleine stämmt und eure Männer bedient.

Die TE und ihr Freund haben aber eine Abmachung, die ER gerade bricht. Und da wäre ich auch mächtig sauer, wenn derjenige, der eh schon den ganzen Tag zu Hause vorm PC hockt es nicht für nötig hält, die simpelsten Dinge zu tun. Nein, Frauchen ist ja abends wieder da, die kann ja auch alles erledigen. Da würde es aber ne fette Ansage geben!

Liebe TE, sag deinem Freund was Sache ist und dass du dir veräppelt vorkommst. Dass er wochenlang auf der faulen Haut liegt und von dir noch erwartet, dass du den Haushalt alleine machst. Er lag lang genug nichtstuend rum (4 Wochen, und das geht ja noch weiter).
Alle betonen hier, dass das bisschen Haushalt doch keine große Sache ist, das kann doch jeder auch noch flux nach Feierabend machen - warum soll dann aber der Mann, der den ganzen Tag Zeit hat nicht diese kleine Aufgabe machen??? Er wird dann nämlich noch genug Zeit zum relaxen haben, da bin ich mir ganz, ganz sicher!

Vielen lieben Dank, ich dachte schon langsam, ich bin hier im falschen Film.

Was das Wäsche waschen angeht, ja tut mir leid, wenn die Waschmaschine mit meiner Arbeitskleidung, ner Jeans und paar Shirts von mir schon so voll ist, dass die Wäsche meines Freundes da nicht mehr rein passt.
Wenn die maschine mit meiner Wäsche fertig ist, steht er bereits mit seiner parat diese zu waschen.

Ich habe mich hier im Forum mal etwas durch gewurschtelt und musste hier echt mit dem Kopf schütteln, über die meisten Antworten.
Wäre die Sache umgekehrt -ich als Frau wäre daheim (vllt sogar noch mit Baby) und mein Freund würde einen Thread verfassen, dass ich trotz Elternzeit keinen Finger krümme, da wäre der Tenor ganz anders.
Da kämen keine Sprüche von wegen, der Herr soll dann doch Abends eben selber kochen und das bisschen Haushalt schmeißen. Nein, da wird teils die Frau beleidigt und am besten solle er sie hochkantig rausschmeißen.

Warum soll ich ihm denn seinen Dreck am Abend noch hinterher räumen, während er den ganzen Tag eier schaukelt?
Aber gut, dass für einige hier eine Abmachung keinen Wert hat.
Wie andere es bei sich zu hause handhaben, interessiert mich nicht, wir haben es nunmal einvernehmlich anders geregelt.
Mich hier jetzt selbst auch noch als faul hinzustellen finde ich ziemlich unverschämt. Arbeitet ihr mal 8h bei 30° im Schatten in der prallen Sonne, dann will ich euch mal sehen, wie viel Spaß ihr noch habt, dem Partner seinen Dreck hinterher zu räumen

9 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2017 um 19:59

Was soll der scheiß denn bitte? Verzieh dich einfach.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2017 um 20:19

Habt ihr echt dann zwei getrennte Körbe für die Wäsche?

Ich finde euch beide sehr verquer - ehr bestellt Essen nur für sich, ihr habt getrennte Wäschekörbe (?), ihr habt anscheinend keine echte Kommunikation miteinander, wo bleibt denn da die Beziehung bei euch? Es klingt eher so, als würdest du dich über deinen faulen WG-Kumpel beschweren.

Ich würde ihm an deiner Stelle zwei, drei Aufgaben geben, die er zu erfüllen hat und diese mit ihm in einem ruhigen Gespräch aushandeln. So kann er wenn er dann irgendwann mal aufsteht diese Sachen erledigen und kann dann den restlichen Tag genießen. Ich glaube das wär bei euch am zielführendsten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2017 um 20:38
In Antwort auf lumusi_12929047

Habt ihr echt dann zwei getrennte Körbe für die Wäsche?

Ich finde euch beide sehr verquer - ehr bestellt Essen nur für sich, ihr habt getrennte Wäschekörbe (?), ihr habt anscheinend keine echte Kommunikation miteinander, wo bleibt denn da die Beziehung bei euch? Es klingt eher so, als würdest du dich über deinen faulen WG-Kumpel beschweren.

Ich würde ihm an deiner Stelle zwei, drei Aufgaben geben, die er zu erfüllen hat und diese mit ihm in einem ruhigen Gespräch aushandeln. So kann er wenn er dann irgendwann mal aufsteht diese Sachen erledigen und kann dann den restlichen Tag genießen. Ich glaube das wär bei euch am zielführendsten.

naja. wir haben zwei Wäschekörbe, allerdings einmal für normale Wäsche und einmal für Kochwäsche. er sammelt seine Wäsche dann aber lieber vor seinem Bett. 

​Normalerweise läuft es auch ganz anders bei uns, weit harmonischer und liebevoller. Wie zuvor schon mal erwähnt, ist er sonst nie so gewesen, dass er essen nur für sich bestellt, ganz im Gegenteil, er hat sich nie geziept für mich mitzuzahlen, wenn mein Lohn aufgebraucht war. 

​Die Aufgaben sind ja eigentlich ausgehandelt, das ging zu beginn auch von ihm aus, nur hält er sich nicht dran. 
​Nunja, morgen bin ich nach der Arbeit eh bei meinen Eltern und meine Mutter kocht sehr gerne für mich, dafür, dass ich dort helfe. Vielleicht mache ich das die restlichen Wochen ein paar mal öfter. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2017 um 21:07
In Antwort auf vanillatea1

Vielen lieben Dank, ich dachte schon langsam, ich bin hier im falschen Film.

Was das Wäsche waschen angeht, ja tut mir leid, wenn die Waschmaschine mit meiner Arbeitskleidung, ner Jeans und paar Shirts von mir schon so voll ist, dass die Wäsche meines Freundes da nicht mehr rein passt.
Wenn die maschine mit meiner Wäsche fertig ist, steht er bereits mit seiner parat diese zu waschen.

Ich habe mich hier im Forum mal etwas durch gewurschtelt und musste hier echt mit dem Kopf schütteln, über die meisten Antworten.
Wäre die Sache umgekehrt -ich als Frau wäre daheim (vllt sogar noch mit Baby) und mein Freund würde einen Thread verfassen, dass ich trotz Elternzeit keinen Finger krümme, da wäre der Tenor ganz anders.
Da kämen keine Sprüche von wegen, der Herr soll dann doch Abends eben selber kochen und das bisschen Haushalt schmeißen. Nein, da wird teils die Frau beleidigt und am besten solle er sie hochkantig rausschmeißen.

Warum soll ich ihm denn seinen Dreck am Abend noch hinterher räumen, während er den ganzen Tag eier schaukelt?
Aber gut, dass für einige hier eine Abmachung keinen Wert hat.
Wie andere es bei sich zu hause handhaben, interessiert mich nicht, wir haben es nunmal einvernehmlich anders geregelt.
Mich hier jetzt selbst auch noch als faul hinzustellen finde ich ziemlich unverschämt. Arbeitet ihr mal 8h bei 30° im Schatten in der prallen Sonne, dann will ich euch mal sehen, wie viel Spaß ihr noch habt, dem Partner seinen Dreck hinterher zu räumen

Wer hat den gesagt, dass du es tun musst? Richtig, niemand.Du hast mir immer noch keine Antwort darauf gegeben was dein Freund dazu sagt. Wenn dir  euer Zusammenleben nicht passt und er sich nicht ändern will, dann zieh aus.
Geht es jetzt nur um seinen derzeitigen "Urlaub" oder hat sich das Problem generell eingeschlichen? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2017 um 14:18

Sach mal lana.. was hast du eigentlich gegen Frauen? Ich mein, du bist doch selbst eine und dennoch liest man von dir nur, wie derbe abwertend du über Frauen schreibst und sie beleidigst.
Was haben Frauen dir angetan? Was läuft in deinem Leben schief, dass du deinen Frust tagtäglich in einem Forum ablassen musst. Ich weiß, du wirst jetzt wieder was vom perfekten Leben und gottgleichen Mann erzählen, aber das kauft dir kaum einer ab. Einen solchen Frust kann man nicht leugnen.

Am amüsantesten finde ich ja, wie du sonst andere Frauen und Mütter beleidigst, die des Haushaltes wegen stress mit dem Partner haben. Wirfst ihnen vor, wie faul sie doch sind und bist einfach abfällig.
Nun ist die Situation hier anders rum, ein Mann ist den ganzen Tag daheim und macht nichts - noch weniger als die Frauen und Mütter die du sonst so beleidigst. Und dennoch ist es wieder die Frau -scheinbar hart Vollzeit arbeitend- die du hier angreifst und beleidigst.

Normal bist du im Kopf auf jedenfall nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2017 um 17:33
In Antwort auf cmamaj

Ihr lebt zusammen und er ist zu fein dir was zu spendieren? Sein Geld sollte auch deins  sein und umgekehrt.
Der wär bei mir schon mein ex

Ein ehemaliger Mitarbeiter hat mal gesagt: Prostituierte sind sie alle (Frauen).

Wie ich das Thema verstanden habe lebt das Paar zusammen überwiegend vom Geld des Mannes. Also er füttert sie mit durch. Und dann ist sie noch zu faul sich selbst ein Brot zu machen?????? 

Ich wäre wahrscheinlich so nett sie immer einzuladen weil mir Harmonie wichtiger ist. Aber sie hat doch keinen Anspruch darauf.


Wenn es nicht passt dann trennt Euch und fertig.  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2017 um 18:18
In Antwort auf shawnkempdeserveshalloffame

Ein ehemaliger Mitarbeiter hat mal gesagt: Prostituierte sind sie alle (Frauen).

Wie ich das Thema verstanden habe lebt das Paar zusammen überwiegend vom Geld des Mannes. Also er füttert sie mit durch. Und dann ist sie noch zu faul sich selbst ein Brot zu machen?????? 

Ich wäre wahrscheinlich so nett sie immer einzuladen weil mir Harmonie wichtiger ist. Aber sie hat doch keinen Anspruch darauf.


Wenn es nicht passt dann trennt Euch und fertig.  

Sie sind beide voll berufstätig.

Offensichtlich sind wir Prostituierten zumindest besser im Lesen.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen