Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freund ist ausländerfeindlich

Freund ist ausländerfeindlich

22. August 2016 um 23:18

Hallo zusammen,
ich war noch nie in so einem Forum hier aber nun brauche ich mal einen Rat bzw. die Sicht von Außenstehenden.

Ich bin seit ca 3 Monaten mit meinem Freund zusammen den ich durch Zufall im Internet kennen gelernt habe. Wir sind verliebt, haben Spaß und verbringen viel Zeit miteinander und lernen uns immer besser kennen, wie das eben so ist in der Anfangsphase einer jeden Beziehung.
So nach und nach stellt sich nun aber raus dass er sehr ausländerfeindlich zu sein scheint. Am Anfang hat er sich vielleicht etwas zurück gehalten aber so nach und nach kommt es immer mehr zum Vorschein.
Er ist z.B gegen Kopftücher und Burkas und dass jeder der hier ist deutsch sprechen und sich integrieren und arbeiten muss und alle anderen sollen abgeschoben werden. Flüchtlige sollen gar nicht erst rein gelassen werden und es sollte auch ein Verbot geben ausländlische Flaggen außen aufzuhängen. Selbst zur EM nicht. Er hat viele Vorurteile gegenüber Ausländern und verallgemeinert das auch oft. Egal welche Argumente man hat er schaltet dann auf sturr und man kommt nicht dagegen an. Ich arbeite hingegen in einem sozialen Beruf und habe da viel mit Menschen zu tun verschiedenster Herkunft. Letztens hat mich auf der Arbeit eine Situation mitgenommen von einer Frau und ihren Kind. Die Frau hatte Krebs und wird bald sterben, aber sie war schwanger. In ihrem Land konnte man ihr nicht helfen also kam sie mit ihrem Mann nach Deutschland. Sie bekam einen zunächst gesunden Jungen. Aber der war nicht krankenversichert und als er notoperiert wurde und als man ihr im krankenhaus erzählte dass sie erst das geld bar auf den tisch legen musste sorgte dass für ziemlich viel diskussionsbedarf bei allen angestellten. Das erzählte ich ihm und anstatt mich zu verstehen fing er an mit sätzen wie dann hätten die in ihrem land bleiben sollen und darauf kann man keine rücksicht nehmen denn dann machen das bald alle und kommen nach deutschland um das auszunutzen. Ich hab die Diskussion dann beendet und mir war einfach nur schlecht.
Er hat auch wenn wir unterwegs sind so einen selektiven blick für so was....er kommt aus einer stadt mit einer seeehr sehr hohen ausländerdichte und letztens waren wir in münster auf dem wohl schönsten flohmarkt den ich kenne...es war schönes wetter, ich hatte mich schick gemacht, wir wollten noch schön essen gehen...und ihm fällt auf: "hier sind auch gar nicht so viele gruselige leute"
Ich weiß echt nicht was ich machen soll. Einerseits bin ich wirklich total verliebt und bin gern bei ihm und andererseits dringt man bei dem Thema einfach nicht zu ihm durch. Aber ich finde es ist schon etwas wo man keine kompromisse eingehen sollte wie bei langschläfer oder frühaufsteher oder hund oder katze oder tee oder kaffee oder so was...
Ich bin eben auch keine 14 mehr und such nen mann für einen sommer sondern denke schon auch in richtung familie. Und wenn ich mir vorstelle dass er unseren kindern solche vorurteile und so eine engstirnigkeit beibringt dann schüttelts mich.
Ich weiß aber auch nicht wie ich das Thema anschprechen könnte. Ich hab Angst dass er dann total dicht und im schlimmsten Fall sofort Schluss macht. Ich hätte ja vielleicht eher noch die Hoffnung ihn irgendwie zu erreichen und vielleicht eine Art umdenken zu bewirken. Aber ich weiß nicht wie...
Habt ihr da vielleicht einen Rat für mich? Oder habt ihr irgend eine art von Erfahrungen mit so denkenden Menschen?

Liebe Grüße
Inchen

Mehr lesen

22. August 2016 um 23:49


Ich kann dich absolut verstehen, doch wüsste genauso wenig was ich in dieser Situation tun würde. Ich glaube jedoch, dass du in einer Position bist um Einfluss auf ihn zu nehmen und falls er immer noch nicht Einsicht zeigt, würde ich ihn auf kurz oder lang abservieren. Dieses Verhalten zeugt nicht wirklich von Reife und sein sturres Verhalten wie du beschreibst wird auch irgendwann ggf. auf eure Beziehung abfärben...

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

22. August 2016 um 23:57

Was er sagt , sind nicht unbedingt vorurteile
Ich bin ebenfalls nicht der Meinung, daß wir hier offene Tür machen müssen für Leute, die irgendwie vorgeschickt werden, um dann den ganzen Clan nachzuziehen oder die wegen kostenloser AOK-Behandlung hier ankommen, während wir schamlos das Geld abkassiert bekommen.
Das kanns einfach nicht sein.
irgendwo muß man hier ne Grenze ziehen, wir können hier doch nicht Millionen aus Afrika und Arabien kommen lassen.
Aber das muß letzlich das Volk per Wahl bestimmen, was wir machen.
Die Schleuser der jetzigen regierung wähle ich aber bestimmt nicht, dein Freund wird sie auch nicht wählen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2016 um 0:19
In Antwort auf azeton1

Was er sagt , sind nicht unbedingt vorurteile
Ich bin ebenfalls nicht der Meinung, daß wir hier offene Tür machen müssen für Leute, die irgendwie vorgeschickt werden, um dann den ganzen Clan nachzuziehen oder die wegen kostenloser AOK-Behandlung hier ankommen, während wir schamlos das Geld abkassiert bekommen.
Das kanns einfach nicht sein.
irgendwo muß man hier ne Grenze ziehen, wir können hier doch nicht Millionen aus Afrika und Arabien kommen lassen.
Aber das muß letzlich das Volk per Wahl bestimmen, was wir machen.
Die Schleuser der jetzigen regierung wähle ich aber bestimmt nicht, dein Freund wird sie auch nicht wählen.

Man kann aber doch nicht alles verallgemeinern.
Ich habe ja auch nur einen kleinen Teil von dem was er sagt beschrieben. Ich heiße auch nicht alles gut was die Politik so verzapft. Aber man kann den Leuten doch auch nur vor den Kopf gucken und eben nicht alle in einen Topf werfen oder über einen Kamm scheeren. Sicherlich gibt es auch die die kommen und sich nen schönes Leben auf unsere Kosten machen wollen und auf alles andere sch***. Aber eine Mutter die um das Leben ihres Kindes kämpft und dafür ihr eigenes aufgibt zu unterstellen sie sei nur in deutschland weils da die behandlung umsonst gibt geht gar nicht.
Warum kann man den Menschen nicht einfach mit Freundlichkeit und Wertschätzung begegnen? Ist das denn so schwer? Was die Politik macht darauf hab ich mit meinem popeligen Kreutzchen kaum Einfluss drauf. Aber was ich mit meinem Leben und meinen Mitmenschen und meinem Umfeld mache, darauf hab ich Einfluss. Es ist mit Sicherheit nicht alles Rund gelaufen und bestimmt gibt es genug schwarze Schaafe. Aber es ist doch sooo anstrengend so engstirnig, vorurteilsbehaftet und menschenverachtend durch die gegend zu laufen...vorbei an menschen die man überhaupt nicht kennt und es einem demnach auch nicht zusteht über sie zu urteilen. Ich kann und will nicht nur das schlechte in den menschen sehen. Letztens habe ich eine frau im Burka nach dem weg gefragt und sie hat super deutsch gesprochen, war sehr freundlich und hat fast ihre eigene bahn verpasst nur um mir zu helfen.
Als ich von zwei türkischen männern nach dem weg gefragt wurde nahm ich mir zwei minuten zeit und habs ihnen erklärt, wie jedem anderen menschen auch, sie bedankten sich freundlich und jeder ging seiner wege, wo ist das problem? Das kann doch nicht so schwer sein, oder?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2016 um 0:34
In Antwort auf inchens26

Man kann aber doch nicht alles verallgemeinern.
Ich habe ja auch nur einen kleinen Teil von dem was er sagt beschrieben. Ich heiße auch nicht alles gut was die Politik so verzapft. Aber man kann den Leuten doch auch nur vor den Kopf gucken und eben nicht alle in einen Topf werfen oder über einen Kamm scheeren. Sicherlich gibt es auch die die kommen und sich nen schönes Leben auf unsere Kosten machen wollen und auf alles andere sch***. Aber eine Mutter die um das Leben ihres Kindes kämpft und dafür ihr eigenes aufgibt zu unterstellen sie sei nur in deutschland weils da die behandlung umsonst gibt geht gar nicht.
Warum kann man den Menschen nicht einfach mit Freundlichkeit und Wertschätzung begegnen? Ist das denn so schwer? Was die Politik macht darauf hab ich mit meinem popeligen Kreutzchen kaum Einfluss drauf. Aber was ich mit meinem Leben und meinen Mitmenschen und meinem Umfeld mache, darauf hab ich Einfluss. Es ist mit Sicherheit nicht alles Rund gelaufen und bestimmt gibt es genug schwarze Schaafe. Aber es ist doch sooo anstrengend so engstirnig, vorurteilsbehaftet und menschenverachtend durch die gegend zu laufen...vorbei an menschen die man überhaupt nicht kennt und es einem demnach auch nicht zusteht über sie zu urteilen. Ich kann und will nicht nur das schlechte in den menschen sehen. Letztens habe ich eine frau im Burka nach dem weg gefragt und sie hat super deutsch gesprochen, war sehr freundlich und hat fast ihre eigene bahn verpasst nur um mir zu helfen.
Als ich von zwei türkischen männern nach dem weg gefragt wurde nahm ich mir zwei minuten zeit und habs ihnen erklärt, wie jedem anderen menschen auch, sie bedankten sich freundlich und jeder ging seiner wege, wo ist das problem? Das kann doch nicht so schwer sein, oder?

das ist jetzt schon dreist
wenn du mit so Gefasel wie "menschenverachtend" hier kommst.
Wie man sich andren gegenüber verhält, entscheidet ein jeder immer noch selber, deine Belehrung braucht keiner.
"Mutter, die um das Leben ihres kindes kämpft" -
das ist hirnverneblung, was glaubst du wieviel Mütter jeden Tag kämpfen.
du willst hier auf der Emotions-schiene kommen, aber nee,
das ist nicht in Ordnung.
Bei uns fragt auch niemand.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2016 um 3:39

Rede mit ihm
Ich glaube da kannst du nur reden. Wie alt ist er denn?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2016 um 3:59

Ja!
Puh. Alle diese ausländerfeindlichen Kommentare, da wird einem schlecht!! Wo bleibt da die Humanität?? Es sind Menschen, nicht mehr und nicht weniger. Ein Mann zb.,der eine Frau vergewaltigt, ist kein Ausländer, sondern ein ... und solche Rasse ist in jeder Kultur zu finden!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2016 um 6:47

Hi,
Du wirst in diesem Forum keine Antwort kriegen, die die helfen wird, wenn du Ausländerfreundlich bist.

Alle hier haben Angst zu wenig zu haben, dass man ihnen etwss wegnimmt, wie dein Freund.

Ich arbeite selbst mit solchen wie deinem Freund zusammen und kam vor ein paar Monaten noch, stinkt sauer nachhause und war froh, dass mein Partner die selbe Einstellung dazu hat wie ich sie habe.
Meiner Meinung nach, solltest du ein klärendes Gespräch suchen. Ihn sagen, dass es dir wichtig ist und du so keine Beziehung führen kannst. Du ganz erschrocken bist, weil er ja ganz toll ist und diese Seite nicht zu ihm passt blabla






Burka verbot hin und her... fett weiber im engen shrit und leggins machen mir deutlich mehr Angst!


Viel Glück
MrsBreakdown

3 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

23. August 2016 um 7:29

Inchen
Ganz ehrlich:
bis auf die Aussage bezüglich der Mutter im Krankenhaus, würde ich wohl die Einstellung deines Freundes teilen.
Und das gilt auch für ca. 90% meines Umkreises.
Ich arbeite übrigens auch im sozialen Bereich und das Klientel hat überwiegend einen Migrationshintergrund.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2016 um 10:24

Das wird nix...
man sollte sich schon einen partner suchen, der die selben werte und normen vermittelt...ist leider so.das tut mir leid für dich. ich habe letztens eine fteubdschaft zu einer frau aufkündigen müssen, da sie wie dein freund drauf war und ich kann nicht mal in einer freundschaft mit dieser einstellung leben. in einer partnerschaft ist das ganze ja noch um einiges krasser.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2016 um 11:00

Danke für deine ausführliche Antwort
Wir kommen beide aus weder sehr armen noch sehr reichen Verhältnissen.
Ich sag ja auch gar nicht dass in Deutschland alles toll ist politisch gesehen. Ich sehe das ja zum Teil auch so wie er, bin für Integration und nen gewissen Grad der Anpassung.
Was mich stört ist einfach sein allgemeines Verhalten gegenüber Ausländern im Alltag, auf der Straße usw.
Wenn man die Leute nicht kennt dann kann man sie doch auch nicht verurteilen. Mit Sicherheit gibt es überall schwarze Schaafe aber warum sollte ich einem einfachen Mann der freundlich nach dem Weg fragt die Antwort verweigern? Ich finde Integration ist nicht nur Staatssache sondern da ist jeder einzelne gefragt mitzuhelfen, aber wenn ich den Menschen auf der Straße nur mit Verachtung und Ignoranz begegne, dann kann das ja schon mal nicht funktionieren.
Grundsetzlich gegen alle Türken und Ausländer zu sein empfinde ich als furchtbar engstirnig und ignorant.
Man muss doch den Einzelfall betrachten, wie mit der Mutter und dem Kind. Wäre sie Deutsche gewesen hätte ich haargenau gleich reagiert. Und in so einer Situation einem Menschen zu unterstellen er wäre nur in Deutschland um das tolle Gesundheitssystem für umsonst zu nutzen geht gar nicht.
Er verlagert fast jedes Problem auf die Ausländerschiene und fängt immer gleich an rumzumeckern und zu moppern und regt sich auf und zieht die Stimmung runter. Und im Endeffekt bringt es nichts. Er stänkert rum über irgendjemanden den er auf der Straße sieht und gar nicht kennt, tut dem vielleicht noch unrecht, denjenigen interessiert es aber vielleicht gar nicht, wenn er es überhaupt mitkriegt und der einzige der schlechte Laune dadurch hat sind er und ich. Und geändert an der Grundsituation hat sich nichts. Das ist doch dumm.
Mittlerweile weiß er dass er da bei mir auf Eisen stößt weil ich ihn dann versuche zu ignorieren und nicht drauf einzusteigen weils sich sonst meist noch weiter hoch schaukelt. Ich versuch mich dann auf was anderes zu konzentrieren und abzulenken und das Thema zu wechseln. Aber das kanns ja auch nicht sein. In mir beschäftigt mich so was dann den ganzen Tag noch weiter.
In den Sommerferien wos mal einen Tag so heiß war wollten wir ins Freibad und wir standen an der Kasse ewig lang an zwischen dutzenden anderer Familien und Pärchen deutscher und auch anderer Herkunft. Auch da sah er nur die anderen und konnte sich einen doofen Spruch nicht verkneifen. Ich hingegen sehe Familien und Kinder mit guter Laune die sich darauf freuen einen heißen Tag mit der Familie im Schwimmbad zu verbringen. Vielleicht sind darunter auch welche die sich nicht integrieren, nicht deutsch sprechen und arbeiten und vom sozialgeld leben...aber erstens weiß ich das nicht und selbst wenn wäre die einzige Konsequenz dass ich mich darüber aufrege und mit damit meinen Sommertag kaputt mache und das will ich nicht. Und das versteht er nicht.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2016 um 11:08
In Antwort auf mrsbreakdown

Hi,
Du wirst in diesem Forum keine Antwort kriegen, die die helfen wird, wenn du Ausländerfreundlich bist.

Alle hier haben Angst zu wenig zu haben, dass man ihnen etwss wegnimmt, wie dein Freund.

Ich arbeite selbst mit solchen wie deinem Freund zusammen und kam vor ein paar Monaten noch, stinkt sauer nachhause und war froh, dass mein Partner die selbe Einstellung dazu hat wie ich sie habe.
Meiner Meinung nach, solltest du ein klärendes Gespräch suchen. Ihn sagen, dass es dir wichtig ist und du so keine Beziehung führen kannst. Du ganz erschrocken bist, weil er ja ganz toll ist und diese Seite nicht zu ihm passt blabla






Burka verbot hin und her... fett weiber im engen shrit und leggins machen mir deutlich mehr Angst!


Viel Glück
MrsBreakdown

...
Hahaha...die Menschenfreundin, die im gleichen Post dann halt die "fetten Weiber" beleidigt ...Google doch mal: Doppelmoral ...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2016 um 11:16
In Antwort auf inchens26

Danke für deine ausführliche Antwort
Wir kommen beide aus weder sehr armen noch sehr reichen Verhältnissen.
Ich sag ja auch gar nicht dass in Deutschland alles toll ist politisch gesehen. Ich sehe das ja zum Teil auch so wie er, bin für Integration und nen gewissen Grad der Anpassung.
Was mich stört ist einfach sein allgemeines Verhalten gegenüber Ausländern im Alltag, auf der Straße usw.
Wenn man die Leute nicht kennt dann kann man sie doch auch nicht verurteilen. Mit Sicherheit gibt es überall schwarze Schaafe aber warum sollte ich einem einfachen Mann der freundlich nach dem Weg fragt die Antwort verweigern? Ich finde Integration ist nicht nur Staatssache sondern da ist jeder einzelne gefragt mitzuhelfen, aber wenn ich den Menschen auf der Straße nur mit Verachtung und Ignoranz begegne, dann kann das ja schon mal nicht funktionieren.
Grundsetzlich gegen alle Türken und Ausländer zu sein empfinde ich als furchtbar engstirnig und ignorant.
Man muss doch den Einzelfall betrachten, wie mit der Mutter und dem Kind. Wäre sie Deutsche gewesen hätte ich haargenau gleich reagiert. Und in so einer Situation einem Menschen zu unterstellen er wäre nur in Deutschland um das tolle Gesundheitssystem für umsonst zu nutzen geht gar nicht.
Er verlagert fast jedes Problem auf die Ausländerschiene und fängt immer gleich an rumzumeckern und zu moppern und regt sich auf und zieht die Stimmung runter. Und im Endeffekt bringt es nichts. Er stänkert rum über irgendjemanden den er auf der Straße sieht und gar nicht kennt, tut dem vielleicht noch unrecht, denjenigen interessiert es aber vielleicht gar nicht, wenn er es überhaupt mitkriegt und der einzige der schlechte Laune dadurch hat sind er und ich. Und geändert an der Grundsituation hat sich nichts. Das ist doch dumm.
Mittlerweile weiß er dass er da bei mir auf Eisen stößt weil ich ihn dann versuche zu ignorieren und nicht drauf einzusteigen weils sich sonst meist noch weiter hoch schaukelt. Ich versuch mich dann auf was anderes zu konzentrieren und abzulenken und das Thema zu wechseln. Aber das kanns ja auch nicht sein. In mir beschäftigt mich so was dann den ganzen Tag noch weiter.
In den Sommerferien wos mal einen Tag so heiß war wollten wir ins Freibad und wir standen an der Kasse ewig lang an zwischen dutzenden anderer Familien und Pärchen deutscher und auch anderer Herkunft. Auch da sah er nur die anderen und konnte sich einen doofen Spruch nicht verkneifen. Ich hingegen sehe Familien und Kinder mit guter Laune die sich darauf freuen einen heißen Tag mit der Familie im Schwimmbad zu verbringen. Vielleicht sind darunter auch welche die sich nicht integrieren, nicht deutsch sprechen und arbeiten und vom sozialgeld leben...aber erstens weiß ich das nicht und selbst wenn wäre die einzige Konsequenz dass ich mich darüber aufrege und mit damit meinen Sommertag kaputt mache und das will ich nicht. Und das versteht er nicht.

...
Vlt basiert der Frust ja auch zum großen Teil auf eigenen, negativen Erfahrungswerten? Hast Du darüber schonmal mit ihm gesprochen? Ihn gefragt, wie er zu dieser Einstellung kam?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2016 um 11:24
In Antwort auf ladybug872

Rede mit ihm
Ich glaube da kannst du nur reden. Wie alt ist er denn?

Er ist 28

Und hat Politik und Geschichte studiert. Ich hingegen Medizin.
Allein da ist er mir Kommunikationstechnisch und Rhetorisch weit voraus. Ich hab auch versucht ihn zu verstehen, hab recherchiert und mir Argumente vorbereitet, aber ich hab Angst dass er so festgefahren ist dass er nicht bereit ist zu versuchen meine Sicht der Dinge und meine Emotionalität zu verstehen weil er sie mit seinen Argumenten und Begründungen gleich platt diskutiert.
Vermutlich wäre das definitiv der Punkt an dem ich gehen sollte davor hab ich einfach Angst, weil ich bis dahin dachte einen Mann gefunden zu haben mit dem ich mir mein Leben und eine Familie gut hätte vorstellen können.Das tut einfach weh. Ich würde so gerne mit jemandem darüber reden, aber weiß nicht mit wem. Die Reaktionen meiner Freunde und Familie kann ich mir schon ausmalen. Für die wäre die Sache schon vorbei ehe ich zu Ende erzählt hätte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2016 um 11:27
In Antwort auf diefraumueller

Inchen
Ganz ehrlich:
bis auf die Aussage bezüglich der Mutter im Krankenhaus, würde ich wohl die Einstellung deines Freundes teilen.
Und das gilt auch für ca. 90% meines Umkreises.
Ich arbeite übrigens auch im sozialen Bereich und das Klientel hat überwiegend einen Migrationshintergrund.

...
Es geht mir weniger um seine grundsätziche Meinung sondern eher um die Art und Weise wie er anderen Menschen begegnet und sie verurteilt und verabscheut ohne sie oder ihre Hintergründe zu kennen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2016 um 20:23


Gegen Intoleranz kann man nicht intolerant genug sein
Ich habe ihr geraten ein klärendes Gespräch mit ihm zu suchen bevor sie weitere Schritte einleitet. Also ihrem Typen nochmal die Chance gegeben seine Einstellung zu überdenken. Falls dieser sich immer noch nicht bereit erklärt und ständig über Migranten hetzt oder diese respektlos behandelt, braucht der junge Herr sich nicht wundern, wenn seine Freundin nichts mehr mit ihm zu tun haben will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2016 um 20:53

Hmm
Schwierig schwierig, also die Aussage das Ausländer deutsch sprechen sollten bzw. Deutsch sprechen lernen sollten. Finde ich jetzt nicht so rassistisch. Das mit den Kopf Tüchern sehe ich jetzt nicht so eng. Wen eine deutsche sowas tragen würde, würde niemand darüber mekkern. Was ich verstehen kann ist wen man gegen die ganz Verschleierung ist. Also da gegen wäre ich aber nicht weil ich eine deutsche bin und wir in Deutschland leben. Sondern ich würde das von überall auf der Welt schlimm finden, wen Frauen sich so verhüllen müssen. Ich hatte so was mal an und es ist alles andere als schön. Zu den Flüchtlingen kann ich nur sagen " Hilfe dem, der Hilfe braucht". Also mehr muss man dazu nicht sagen. Hat dein Freund vielleicht mal schlimmer Sachen mit Ausländern erlebt? Ich kenne jemanden der ist wirklich hart Rassist aber das liegt wohl daran das er jahrelang auf seiner Schule von Ausländern gemoppt und verprügelt wurde. Da hat sich die Meinung einfach fest gefressen und schärt alle über einen Kamm. Vielleicht ist ihm sowas auch passiert?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2016 um 21:19

Gibt viele die so denken wie dein Freund
und es wird auch immer weiter zunehmen. Meiner Erfahrung nach kommst du da mit Diskutieren nicht weiter. Die Meinungen sind zu festgefahren, der Blick zu einseitig und die Angst zu groß.
Natürlich kann man verlangen, dass Menschen die nach Deutschland kommen sich an die Gesetze halten und bei einem langfristigen Aufenthalt auch die Sprache lernen. An dieser Forderung ist nichts verwerfliches. Aber wenn ich so Äußerungen lese "Flüchtlinge erst gar nicht reinlassen". Nun dann frage ich mich schon woher die Menschen diese Arroganz nehmen und glauben nur sie hätten ein Anrecht auf ein Leben in Frieden und ohne Krieg, weil sie rein zufällig in einem Land geboren wurden wo nun seit einiger Zeit schon Frieden herrscht. Gleichzeitig grenzt es an Arroganz und Dummheit zu glauben, dass was man selber macht, wie man es kennt und gewöhnt ist, wäre unumstößlich richtig und alles was davon abweicht sei falsch. Vielen Menschen mangelt es leider an Selbstreflektion und Infragestellen des eigenen Handelns.
Ob du nun mit ihm zusammen bleiben kannst und willst musst du selber wissen. Mir sind gleiche Werte bei einem Partner sehr wichtig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2016 um 21:35

Hätte mutti merkel nur halb so viel durchblick wie dein freund
müsste heute niemand in deutschland über dieses sch.eiß notfallselbstverorgungsgeschis se nachdenken. kapieren solch total verkapten gutmenschen wie du aber in diesem leben wohl nicht mehr...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2016 um 23:19
In Antwort auf dasallwissendeorakel1

...
Hahaha...die Menschenfreundin, die im gleichen Post dann halt die "fetten Weiber" beleidigt ...Google doch mal: Doppelmoral ...

Jeder
Mensch hat vorurteile. Genauso wie ihr sie gegen ausländer habt, habe ich sie gegen menschen, von denen ich augenkrebs kriege. Nämlich vor fetten 120kilo Frauen in leggins!
Doppelmoral? Das ich nicht lache, die haben wir iwo alle!
Sorry, klar soll jeder Mensch auf der arbeit, beim auto fahren usw erkennbar sein, aber es ist mir doch schnuppe, wenn ich einkaufen gehe ob da jemand steht, der sein gesicht nicht zeigen möchte oder eben schon.
Vorallem, als würdert ihr durch die gegend rennen und alle anstarren...das ist doch absurd!

Und.... ich weiss ihr könnt es bestimmt nicht nachvollziehen, deutsche können sich im ausland selbst nicht benehmen, zeigen keinerlei verständnis für andere kulturen bzw bräuche, wenn sie mal selbst im urlaub sind.
Hab ich erst selbst um Urlaub gesehen

Bei aller liebe.... jedem das seine. Keiner sagt euch wie ihr euch anziehen sollt....
Aber gut, regt euch auf.
Macht eh keinen sinn, euch was zu erklären.

Nachti

MrsBreakdown

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2016 um 23:23
In Antwort auf inchens26

Man kann aber doch nicht alles verallgemeinern.
Ich habe ja auch nur einen kleinen Teil von dem was er sagt beschrieben. Ich heiße auch nicht alles gut was die Politik so verzapft. Aber man kann den Leuten doch auch nur vor den Kopf gucken und eben nicht alle in einen Topf werfen oder über einen Kamm scheeren. Sicherlich gibt es auch die die kommen und sich nen schönes Leben auf unsere Kosten machen wollen und auf alles andere sch***. Aber eine Mutter die um das Leben ihres Kindes kämpft und dafür ihr eigenes aufgibt zu unterstellen sie sei nur in deutschland weils da die behandlung umsonst gibt geht gar nicht.
Warum kann man den Menschen nicht einfach mit Freundlichkeit und Wertschätzung begegnen? Ist das denn so schwer? Was die Politik macht darauf hab ich mit meinem popeligen Kreutzchen kaum Einfluss drauf. Aber was ich mit meinem Leben und meinen Mitmenschen und meinem Umfeld mache, darauf hab ich Einfluss. Es ist mit Sicherheit nicht alles Rund gelaufen und bestimmt gibt es genug schwarze Schaafe. Aber es ist doch sooo anstrengend so engstirnig, vorurteilsbehaftet und menschenverachtend durch die gegend zu laufen...vorbei an menschen die man überhaupt nicht kennt und es einem demnach auch nicht zusteht über sie zu urteilen. Ich kann und will nicht nur das schlechte in den menschen sehen. Letztens habe ich eine frau im Burka nach dem weg gefragt und sie hat super deutsch gesprochen, war sehr freundlich und hat fast ihre eigene bahn verpasst nur um mir zu helfen.
Als ich von zwei türkischen männern nach dem weg gefragt wurde nahm ich mir zwei minuten zeit und habs ihnen erklärt, wie jedem anderen menschen auch, sie bedankten sich freundlich und jeder ging seiner wege, wo ist das problem? Das kann doch nicht so schwer sein, oder?

Für
Die meisten hier schon!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2016 um 0:01

Ist klar
und die Bilder aus Syrien wurden höchstwahrscheinlich von unserer Kanzlerin höchstpersönlich erstellt und manipuliert und naiven Bürgern wie mir vorzugaukeln, dass dort Krieg herrscht.

Du fragst dich wieso diese Leute nicht im erstbesten Land bleiben und sich dankbar zeigen dem Terror entkommen zu sein? Ich frage mich wieso haben Menschen hier in Deutschland die wirklich nie nie in ihrem Leben wirkliche Armut kennen gelernt haben so viel Panik haben können, dass zu viel an andere gehen könnte. Erschließt sich mir nicht ganz.

Und ja natürlich spielt das auch eine Rolle. Möchte ich überhaupt nicht von der Hand weisen. Aber auch dir sollte klar sein, dass es ganz natürlich ist, in das Land gehen zu wollen wenn man seine geliebte Heimat verlassen muss wo man die besten Chancen sieht für sich und seine Angehörigen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2016 um 0:16

..Aber ich weiß nicht wie...
Hat dein Freund Freunde, die äußländische Wurzeln haben?

Ich glaube, die einzige Möglichkeit, diesem Fremdenhass entgegen zu wirken ist, solche Menschen hautnah zu erleben. Zu erkennen, dass es Ausländer gibt und auch Flüchtlinge, die motiviert sind.

Also wenn man ausschließlich aus seinen Augen schaut. Anders sehe ich da wenig Chancen. Er muss einfach mal das Gegenteil erleben, dass Ausländer auch positives bringen.

Ich sehe die Schuld nicht nur bei deinen Freund - Vorurteile kann man nicht allzu schnell bekämpfen leider und selbstverständlich gibt es auch Beispiele in der Ausländer sich nicht gerade beliebt gemacht haben.

Eure Liebe muss nicht zwangsläufig daran scheitern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2016 um 6:12
In Antwort auf mrsbreakdown

Jeder
Mensch hat vorurteile. Genauso wie ihr sie gegen ausländer habt, habe ich sie gegen menschen, von denen ich augenkrebs kriege. Nämlich vor fetten 120kilo Frauen in leggins!
Doppelmoral? Das ich nicht lache, die haben wir iwo alle!
Sorry, klar soll jeder Mensch auf der arbeit, beim auto fahren usw erkennbar sein, aber es ist mir doch schnuppe, wenn ich einkaufen gehe ob da jemand steht, der sein gesicht nicht zeigen möchte oder eben schon.
Vorallem, als würdert ihr durch die gegend rennen und alle anstarren...das ist doch absurd!

Und.... ich weiss ihr könnt es bestimmt nicht nachvollziehen, deutsche können sich im ausland selbst nicht benehmen, zeigen keinerlei verständnis für andere kulturen bzw bräuche, wenn sie mal selbst im urlaub sind.
Hab ich erst selbst um Urlaub gesehen

Bei aller liebe.... jedem das seine. Keiner sagt euch wie ihr euch anziehen sollt....
Aber gut, regt euch auf.
Macht eh keinen sinn, euch was zu erklären.

Nachti

MrsBreakdown

Breakdown
Du hast nicht rein zuuufällig selber einen Migrationshintergrund, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2016 um 12:27
In Antwort auf mrsbreakdown

Jeder
Mensch hat vorurteile. Genauso wie ihr sie gegen ausländer habt, habe ich sie gegen menschen, von denen ich augenkrebs kriege. Nämlich vor fetten 120kilo Frauen in leggins!
Doppelmoral? Das ich nicht lache, die haben wir iwo alle!
Sorry, klar soll jeder Mensch auf der arbeit, beim auto fahren usw erkennbar sein, aber es ist mir doch schnuppe, wenn ich einkaufen gehe ob da jemand steht, der sein gesicht nicht zeigen möchte oder eben schon.
Vorallem, als würdert ihr durch die gegend rennen und alle anstarren...das ist doch absurd!

Und.... ich weiss ihr könnt es bestimmt nicht nachvollziehen, deutsche können sich im ausland selbst nicht benehmen, zeigen keinerlei verständnis für andere kulturen bzw bräuche, wenn sie mal selbst im urlaub sind.
Hab ich erst selbst um Urlaub gesehen

Bei aller liebe.... jedem das seine. Keiner sagt euch wie ihr euch anziehen sollt....
Aber gut, regt euch auf.
Macht eh keinen sinn, euch was zu erklären.

Nachti

MrsBreakdown

Na klar...
Für Menschen, deren Kopf primär Werkzeug zum Gucken & Labern, statt zum Denken ist, sind die "fetten Weiber in Leggins" tatsächliche eine Gefahr ...Ganz nebenbei relativierst Du, durch deine geistreichen Aussagen, auch noch alle Verbrechen des radikalen Islams . Ich entlass' dich dann wieder zurück in dein Wachkoma...Nachti ... Ps: für etwaige Folge-Posts; Ich bin 1 Individuum=Singular=Einzahl & ich bin so dermassen ausländerfeindlich, dass ich mit Einem zusammen lebe. Das dient natürlich dem Zweck, den "Feind" im Auge zu behalten ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2016 um 12:55
In Antwort auf inchens26

Danke für deine ausführliche Antwort
Wir kommen beide aus weder sehr armen noch sehr reichen Verhältnissen.
Ich sag ja auch gar nicht dass in Deutschland alles toll ist politisch gesehen. Ich sehe das ja zum Teil auch so wie er, bin für Integration und nen gewissen Grad der Anpassung.
Was mich stört ist einfach sein allgemeines Verhalten gegenüber Ausländern im Alltag, auf der Straße usw.
Wenn man die Leute nicht kennt dann kann man sie doch auch nicht verurteilen. Mit Sicherheit gibt es überall schwarze Schaafe aber warum sollte ich einem einfachen Mann der freundlich nach dem Weg fragt die Antwort verweigern? Ich finde Integration ist nicht nur Staatssache sondern da ist jeder einzelne gefragt mitzuhelfen, aber wenn ich den Menschen auf der Straße nur mit Verachtung und Ignoranz begegne, dann kann das ja schon mal nicht funktionieren.
Grundsetzlich gegen alle Türken und Ausländer zu sein empfinde ich als furchtbar engstirnig und ignorant.
Man muss doch den Einzelfall betrachten, wie mit der Mutter und dem Kind. Wäre sie Deutsche gewesen hätte ich haargenau gleich reagiert. Und in so einer Situation einem Menschen zu unterstellen er wäre nur in Deutschland um das tolle Gesundheitssystem für umsonst zu nutzen geht gar nicht.
Er verlagert fast jedes Problem auf die Ausländerschiene und fängt immer gleich an rumzumeckern und zu moppern und regt sich auf und zieht die Stimmung runter. Und im Endeffekt bringt es nichts. Er stänkert rum über irgendjemanden den er auf der Straße sieht und gar nicht kennt, tut dem vielleicht noch unrecht, denjenigen interessiert es aber vielleicht gar nicht, wenn er es überhaupt mitkriegt und der einzige der schlechte Laune dadurch hat sind er und ich. Und geändert an der Grundsituation hat sich nichts. Das ist doch dumm.
Mittlerweile weiß er dass er da bei mir auf Eisen stößt weil ich ihn dann versuche zu ignorieren und nicht drauf einzusteigen weils sich sonst meist noch weiter hoch schaukelt. Ich versuch mich dann auf was anderes zu konzentrieren und abzulenken und das Thema zu wechseln. Aber das kanns ja auch nicht sein. In mir beschäftigt mich so was dann den ganzen Tag noch weiter.
In den Sommerferien wos mal einen Tag so heiß war wollten wir ins Freibad und wir standen an der Kasse ewig lang an zwischen dutzenden anderer Familien und Pärchen deutscher und auch anderer Herkunft. Auch da sah er nur die anderen und konnte sich einen doofen Spruch nicht verkneifen. Ich hingegen sehe Familien und Kinder mit guter Laune die sich darauf freuen einen heißen Tag mit der Familie im Schwimmbad zu verbringen. Vielleicht sind darunter auch welche die sich nicht integrieren, nicht deutsch sprechen und arbeiten und vom sozialgeld leben...aber erstens weiß ich das nicht und selbst wenn wäre die einzige Konsequenz dass ich mich darüber aufrege und mit damit meinen Sommertag kaputt mache und das will ich nicht. Und das versteht er nicht.

Hi
Wenn ich mal das Verhalten losgelöst von der politische Einstellung betrachte, weil die wird er für sich begründen können und er hat ein Recht auf seine Meinung. Ich hätte keine Lust auf so nen Motzkopp. Ich hab kein Problem damit mal abzulästern oder wenn mein Gegenüber in den untersten Schubladen wühlt.
Aber alles Bitte in einer
Dosierung die mit gut tut.
Auf mich wirkt es so, als würde dich dein Partner regelmäßig aus nichtigen Situationen massiv runter ziehen. Das ist eine bescheidene Grundstimmung und macht auf Dauer total verkrampft. Giftige Menschen vergiften auch um jeden Preis hoch egoistisch ihr Umfeld. Sei kein Nährboden, sei glücklich PS. Wenn es nicht Ausländer wären, dann
Hundebesitzer, Veganer, Flötenspieler, Emanzen, das
Wetter, oder sonst was. LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2016 um 23:34
In Antwort auf dasallwissendeorakel1

Na klar...
Für Menschen, deren Kopf primär Werkzeug zum Gucken & Labern, statt zum Denken ist, sind die "fetten Weiber in Leggins" tatsächliche eine Gefahr ...Ganz nebenbei relativierst Du, durch deine geistreichen Aussagen, auch noch alle Verbrechen des radikalen Islams . Ich entlass' dich dann wieder zurück in dein Wachkoma...Nachti ... Ps: für etwaige Folge-Posts; Ich bin 1 Individuum=Singular=Einzahl & ich bin so dermassen ausländerfeindlich, dass ich mit Einem zusammen lebe. Das dient natürlich dem Zweck, den "Feind" im Auge zu behalten ...

Na dann
Hab dich weiterhin angst vor den pösen pösen moslems und den burka tragenden frauen

Viel Spaß dabei

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen