Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freund im Urlaub kennen gelernt - REALITÄT brutal anders

Freund im Urlaub kennen gelernt - REALITÄT brutal anders

29. September 2008 um 9:14

Nun, ich habe im Urlaub einen sehr netten Mann kennengelernt (er 21, ich 20 Jahre). Wir verstanden uns wahnsinnig gut. ich will nun auch nicht ins Detail gehen, inwiefern wir uns gut verstehen, was wir gemacht haben, etc.

Kurz gesagt, es hat einfach gepasst und gefunkt .

Aufgrund der Distanz (Österreich-Deutschland) haben wir den Sprung ins kalte Wasser gewagt und haben nach 1 Woche eine Fernbeziehung begonnen.

Ich war so glücklich, wie ich es noch nie in meinen Leben war.

Bis zu dem Zeitpunkt als ich ihn das erste Mal in Deutschland besuchte. Vorweg ist zu sagen, mir war schon vorher bewusst, dass man dann im "realen" Leben nicht ganz so ist wie im Urlaub, doch bei ihm war das eine 180 Drehung.

Also wie gesagt, ich hab ihn besucht, ich kam am Abend an, erster Abend ganz nett - er ganz nett, hat sich sehr um mich bemüht. In den nächsten Tagen habe ich dann seine Freunde, Verwandte, ... kennen gelernt - alle auch ganz nett.

ABER, wir waren unterwegs und er hat mich teilweise gar nicht mehr wahrgenommen , hat sich in der Disko wie ein kleines Kind aufgeführt. Will nicht sagen, dass ich keinen Spaß verstehe, aber das war zuviel des Guten.
Kurz und bündig: Er muss immer im Mittelpunkt stehen.

Aber beim chatten und beim telefonieren ist er so nett und man merkt auch das er sich auf mich freut, aber wenn ich dann da bin, sieht es so aus, als wäre es ihm egal

Weiter; er macht gerade eine Ausbildung zum Altenfachbetreuer, das heißt er verdient im 1. Jahr gar nichts
Fazit: ich muss/sollte das erste Jahr immer hin- und herfahren; ich hab ja so kein Problem damit, aber was ich so gehört habe ist das er sich für's arbeiten nicht wirklich begeistern kann (hat schon öfter Jobs nach 2 Tagen oder so gewechselt - weil es ihm zu anstrengend war). Und neulich meinte er auch, dass er ev. nach der Ausbildung studieren will in Österreich - bei mir.

Wie gesagt, kein Problem nur will ich nicht die ganzen Kosten tragen (das erste Ausbildungsjahr würde ich mir ja einreden lassen, aber ihn dann die ganze Studienzeit über die Runden zu bekommen )

Ich hab auch meine eigenen Ausgaben, deshalb sehe ich das nicht ein .

Wie gesagt, ich hab ihn sehr, sehr gerne aber ich will mich nicht ausnutzen lassen und ich bin eben der Meinung, dass zu einer Fernbeziehung beide beitragen müssen - das Gefühl habe ich jedoch bei ihm nicht.

Vl mache ich mir zu früh Gedanken über diese Sachen, aber besser früher als später oder nie und dann steht man da.



Nun, wollte eigentlich nur mal eure Meinung dazu hören.

Dankeschön



Mehr lesen

29. September 2008 um 10:10

Glückwunsch: Du hast den 'deutschen Mann von heute' am Haken...
... ich meine das das mit dem Glückwunsch natürlich ironisch.

Aber ansonsten ist genau DAS der deutsche Mann von heute.

Ich bin sicher, wenn Du ihm sagst, dass Du das alles nicht bezahlen willst, wird er Dich fragen, ob Du nicht emanzipiert bist. Ich gehe sogar eine Wette ein, dass er das sagen wird...

Lass ihn bloss bei Mutti...

Alles Liebe ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2008 um 10:39

Sprich das an,
er kann alles machen, solange es auf seine Kosten geht und nicht auf deine. Sollte es
aus Berechnung geschehen, hat es mit Liebe nichts zu tun. Geben und Nehmen müssen sich die Waage halten.
Gruß melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2008 um 10:45
In Antwort auf melike13

Sprich das an,
er kann alles machen, solange es auf seine Kosten geht und nicht auf deine. Sollte es
aus Berechnung geschehen, hat es mit Liebe nichts zu tun. Geben und Nehmen müssen sich die Waage halten.
Gruß melike

Naja,
haha auf meine Kosten geht ja schon das fahren (jedes WE à 650km).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2008 um 11:43

I know
Zunächst mal, nö ich reime mir da nichts zusammen.

Ich wusste von Anfang an, dass er ein kleiner Kasperl ist - das mochte ich auch.
Das Problem ist, das er jedem ernsten Gespräch entweicht.

Zur Zeit lebt er von seinen Eltern oder eben vom Staat.

Ich weiß das Fernbeziehungen anstrengend sind, aber ich will nicht die einzige sein die dafür viel hininsteckt.

Wie gesagt, ich hab ihn sehr gern, aber wie eben erwähnt, ....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2008 um 16:03

Ich wuerde die Finger davon lassen
man kann eigentlich immer schon am Anfang sehen, wie einer drauf ist. Leider, achten wir meist nicht darauf. Mittlerweile wenn mir eine Kleinigkeit nicht passt, bei der ich sehen kann, dass es spaeter mal richtig problematisch werden kann, lasse ich lieber die Finger davon. Das Leben hat mich einiges gelehrt.

Das gleiche rate ich dir. Wenn du dich auf diesen Typen einlaesst, dann wird es eine ziemlich einseitige Beziehung werden, in der du viel geben wirst und er wenig, wo er den einfachsten und bequemsten Weg gehen wird und nehmen wird was er kriegen kann. Er wied dich nur beachten, wenn er was will. Deinem Selbstwertgefuehl wird es nicht zu Gute kommen. Wenn er dich jetzt schon nicht beachtet, was meinst du wird spaeter passieren? Er hoert sich an wie ein kleiner Junge, der nie erwachsen geworden ist. Kein gutes Beziehungs-Material.

Warscheinlich meint er es auch gar nicht so ernst mit dir???

Wenn ich auf meine Beziehungen zurueckschaue (mit 37 Jahren), dann sehe ich, dass ich beim ersten Date (oder zumindest am Anfang) schon laengst Hinweise auf spaetere Probleme bei den Maennern haette erkennen koennen. Aber man weist ja so Kleinigkeite oft von sich. Aber diese Kleinigkeiten sagen schon am Anfang sehr viel aus! Jetzt schaue ich immer genau hin!!

Aber auf jeden Fall: LASS DIE FINGER DAVON!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Mein (EX) Freund will Selbstmord begehen.
Von: crazygirl2009
neu
17. November 2008 um 21:53
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen